PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Samba Modell: Pike Precision (F3B/F3F)



Seiten : [1] 2

wakuman
02.07.2011, 16:47
Samba hat nach einigen Jahren wieder ein neues Modell fuer F3B und F3F
auf dem Markt
http://www.f3j.com/precision.htm

Die details welche man in og link sieht, sehen jedenfalls stimmig aus .

Gruss
Thomas

Chrima
03.07.2011, 19:46
Tatsächlich eine eindrückliche Beschreibung der aerodynamischen Auslegung und der darin verborgenen Überlegungen !

Wenn man da mit den vielen Maschinen vergleicht, wo gerade einmal so knapp die Herkunft des Profils bekannt gegeben wird.

(Jetzt fehlt mir nur noch ein Flieger, wo man bei der Gewichtung der Eigenschaften "Launch" und "Endurance" raus streicht !) ;)

Grüsse
Chrima

xtralite
03.08.2011, 16:37
hallo leute, wie schätzt ihr die technik mit dem bereits bei der produktion integrierten rds systemen im alltagsgebrauch ein...? wenn ein servo defekt ist, muss man ja gleich die schale auffräsen :eek:

F3F-Racer
03.08.2011, 16:51
Seit ich RDS verwende hatte ich noch keinen Getriebeschaden, und bei der Überkreuzanlenkung 2 x ein Servoproblem.
Also wenn dann tatsäclich mal etwas sein sollte ist zwar mehr Arbeit aber was soll's.
Nicht nur bei dem Modell ist es so es gibt auch andere Hersteller bei denen es gleich mit in der Schale verbaut wird.
Nichts ungewöhnliches also.

Stefan Siemens
03.08.2011, 18:15
Hallo allerseits,
man kann den Precision auch ohne RDS bestellen, das ist halt Geschmacksache. Wenn man die Servos selbst bestellt und einbaut wird es jedenfalls nicht billiger.

Samba bietet eine sehr gute Auswahl von hochwertigen Servos für den Einbau im Flügel, so dass ich keine Bedenken wegen der Standzeiten habe. In meinem Highlander werkeln nach 100 Flugstunden und mancher harten Landung immer noch die ersten Servos, in meinem Fall S 3150. Und sollte doch ein Servo den frühen Tod erleiden, muss man eben die Schale aufschneiden und damit einen Zustand herbeiführen, der sonst normal ist.

RDS und eine geschlossene Flügelschale erscheint mir das der Stand der Technik und damit das einzig Wahre für so einen Flieger.
Stefan

Pano
03.08.2011, 19:54
Bei der Bestellung ohne RDS hat die Schale trotzdem keine Öffnung, d.h. sie muß auch dann selbst gemacht werden, wenn ich die Antwort von Vlastimil (Samba Model) richtig verstanden habe.

Schöne Grüße,

Pano

Peer
04.08.2011, 11:01
Wir reden hier von einem Wettbewerbsflieger, der natürlich aerodynamisch
bis zum letzten ausgequetscht wird. Und da gehören gerade auf der Flächen-
unterseite keine "Stolperkanten" rein. Und wer sein Gerät beherrscht, hat bei
F3B-gerechtem Einsatz und anständigen Servos/RDS nix zu befürchten....

Und wenn nicht, dann "...... muss man eben die Schale aufschneiden und
damit einen Zustand herbeiführen, der sonst normal ist........" (Zitat Stefan)

Peer

meggert
04.08.2011, 13:13
Ich finde die RDS-Lösung als Serienlösung suboptimal und auch dann, wenn es um einen Wettbewerbsflieger geht.
Als Option wäre es für mich mehr als ausreichend.

Randnotiz: Ich bin aber auch jemand, der mal vor einer größeren Reise den Ölpeilstab meines Autos belästigt. Zum Glück habe ich da keine zugeschweißte Frontklappe. ;)
Meiner Meinung nach gibt es einfach wesentlich mehr Piloten, die eine gute Zugänglichkeit schätzen (ohne erst den Büchsenöffner zu benutzen!), als Piloten, die in der Lage wären den Leistungsverlust eines Servodeckels im Wettbewerb auch noch in Geschwindigkeit umzuwandeln.;)
Mal ehrlich.... bei dieser Lösung handelt es sich nicht nur um Optik, Aerodynamik oder Festigkeit, sondern auch um Fertigungskostenreduzierung und Marketing.
Das ist zugegeben legitim und schlau.

Chrima
04.08.2011, 13:42
Hi
Viele (unter anderem auch mich selber :rolleyes:) schreckt aber der Einbau eines RDS ab, obwohl man es gerne hätte (Optik !).

Also insofern eine logische Folge für die Anbieter, wenn sie etwas liefern können, dass dem Käufer diese Unsicherheit abnimmt.

Grüsse
Chrima

Tobias Reik
04.08.2011, 14:11
Hallo meggert,

Deine überlegungen sind leider unvollständig und daher fehlerhaft.

Durch den Einbau des RDS-Systemes in der Form verliert der Hersteller einen Tag (Verklebung der Servos und der Taschen) des weiteren muß der Kabelbaum im Flügel fertig gestellt sein (und nicht nur Kabel eingelegt).
Zusätzlich müßen auch die Klappen vollständig ausgetrennt und wieder mit Elastosil angeschlagen werden. Kenne bisher nur einen Hersteller der es trotz eingebautem RDS schafft die Scharniere mit Aramid/Abreißgewebe anzuschlagen...

In Summe sehe ich bei den Herstellern einen deutlichen Mehraufwand und für den Kunden ausschließlich vorteile.

Um bei dem Beispiel mit dem Auto zu bleiben: Ich bevorzuge wartungsfreie Batterien ;)


Jetzt würde ich euch jedoch gerne bitten wieder zurück zum Thema zu kommen.
Schließlich soll es hier um den Pike Precision gehen und nicht um Vor-/Nachteile einen geschlossenen RDS-Einbaues.

Viele Grüße
Tobi

RetoF3X
05.08.2011, 14:09
(Jetzt fehlt mir nur noch ein Flieger, wo man bei der Gewichtung der Eigenschaften "Launch" und "Endurance" raus streicht !) ;)



Neeeiiin, ein Flieger der schnell ist, aber nicht ordentlich Ballast im Hochstart hochkriegt, nützt nichts in F3B. Und etwas Reserven im Zeitflug ist auch nett.

Schöner Flieger und seriöse Entwicklungsarbeit von Benni und Johannes Dillinger!

Reto

Teamspirit
06.08.2011, 16:00
Weiß man schon etwas über den Preis?

Viele Grüße, Axel

David
07.08.2011, 11:27
Hallo,

ich finde es bemerkenswert, dass sich die Designer Zeit genommen haben einen so ausführlichen Report über die neue Konstruktion zu schreiben.

Weiß jemand ob sie auch CFD Tools (Turbulenzmodelle) eingesetzt haben?

Beste Grüße,
David

Kleinatze
07.08.2011, 12:12
Hallo David!

Eingesetzt wurde offenbar ein 3D - panel Verfahren. Das ganz beruht auf der Potenzialtheorie und wird reibungsfrei betrachtet. Daher braucht es auch keine Turbulenzmodelle hier.

Grüße
Andreas

Arne
07.08.2011, 17:06
Hallo zusammen,

ich finde das Modelllkonzept absolut überzeugend. Einer der ich sage mal Konzeptvorgänger ist der Highlander von Benjamin (und Philipp), den wir 2006 im Team entwickelt und gebaut haben bzw. noch bauen und von dessen Leistung bin ich nach wie vor absolut überzeugt und begeistert bin. Daher bin ich sehr gespannt, wie der Pike Precision fliegen und sich in der Konkurrenz bewähren wird. Da werden sicher bald erste Erfahrungen folgen. Ich bin mir recht sicher, dass die performance ganz weit vorne sein wird. Dazu kenne ich kein Modell, bei dem mit dem hier betrieben Aufwand (bzw. wohl eher überhaupt) die Aeroelastik gerechnet wurde um auch hier konstruktiv und faserverbundgerecht optimal zu arbeiten. Die Erfahrungen von Johannes Dillinger sind hier sicher gold wert.
Bzgl. des RDS-Systems noch ein paar Worte, möge Tobi es mir verzeihen...
Für mich ein absolut konsequenter Schritt bzgl. Vorfertigung, viele tun sich mit einem guten RDS-Einbau immer noch sehr schwer und bei Samba kann man auch da von hervorragender Qualität ausgehen. Ein gutes System hat sich auch bei uns als absolut zuverlässig erweisen und zum Thema Wartung hat Stefan schon das richtige geschrieben. Klar ist der Aufwand im Fall der Fälle minimal größer aber alles ist immer ein Abwägen von Vor- und Nachteilen und ich finde die Entscheidung von Samba gerade auch in statischer und aerodynamischer Hinsicht sehr gut. Und der Flieger zielt zu einem guten Teil auch auf den Wettbewerbspiloten ab der dann vernutlich zu 90% die betriebsfertige Version wählen und sich über den geringen Rüstaufwand freuen wird. Und für die unmontierte Version wird Samba sich sicherlich fast vernünftiges einfallen lassen.

Bis dann,
Gruß Arne

xtralite
07.08.2011, 19:03
diese stellungsnahme von einem ausgwiesenen kenner der szene ist doch sehr überzeugend :D noch eine frage zu den flächenservos. hier werden hv jr ds 179 , hv jr ds 378, mks ds 6125 mini, oder graupner 3288 angeboten. was würdet ihr empfehlen? besten dank und gruss, martin

Teamspirit
07.08.2011, 19:14
Hallo F3Bler,

ich weiß, über Geld redet man (in D) nicht so gerne, aber gibt es eine Preisvorstellung?
Besten Dank,
Axel

xtralite
07.08.2011, 19:30
...einfach bei samba anfragen, die senden dir schnell und unkompliziert eine preisliste. ich finde die preise sind für das gebotene absolut in ordnung :)

Stefan Siemens
07.08.2011, 19:38
Hallo,
alle Angaben zu Preisen ohne Gewähr! Am besten bei Samba das Bestellformular anfordern. Der Pike Precision ist als F3F Version, komplett leer für 1.260,00 € zu haben, die leichtere F3B Version kostet 1.380,00 €, die Aufpreise für RDS mit Servos, Leitwerkssservos, Ballast und Taschen sind moderat und so, dass man sich fragt, ob man das selbst billiger machen kann. Auf den ersten Blick viel Geld, auf den zweiten Blick reden wir über ein Sportgerät und ein Preissegment, in dem vergleichbare Flieger auch nicht günstiger sind,
Stefan

Teamspirit
07.08.2011, 19:42
Hallo,

DANKE an Stefan!

Viele Grüße, Axel

David
08.08.2011, 13:26
> Hallo,

in mehreren Arbeiten kann man nachlesen, dass es in Vergleichsrechnungen zwischen den 3d panel Verfahren und z.B. Fluent (inviscid) - beide Potentialtheorie - durchschnittliche Abweichungen von etwa 10% gibt. Vielleicht ist das wenig zufriedenstellend.

Bei höheren Anstellwinkeln kommen noch weitere Effekte zu tragen (Ablösung). Der nächste Schritt ist meines Erachtens dann die leider sehr aufwendigen numerischen Berechnung des Strömungsfelds (viell. LES) kombiniert mit PIV.

Die neue Referenz scheint der FS4 zu sein. Wie weit wurde da gerechnet und im Windkanal verglichen?

Viele Grüße,
David

Kleinatze
08.08.2011, 18:37
> Hallo,

in mehreren Arbeiten kann man nachlesen, dass es in Vergleichsrechnungen zwischen den 3d panel Verfahren und z.B. Fluent (inviscid) - beide Potentialtheorie - durchschnittliche Abweichungen von etwa 10% gibt. Vielleicht ist das wenig zufriedenstellend.

Viele Grüße,
David

Nun gut, bei dem einen Verfahren wird räumlich und zeitlich diskret die Eulergleichung gelöst, bei dem anderen simulieren Wirbel die Oberfläche. Abweichung sind daher nicht verwunderlich - zumindest für mich als Numerik - Laien.

Grüße
Andreas

Arne
08.08.2011, 21:31
Hi,

ich vermute mal, dass die Infos die für die Öffentlichkeit bestimmt sind mehr oder weniger komplett im Artikel auf der Samba-Seite stehen. Darüberhinaus wird dann verständlicherweise nichts mehr berichtet, was ich auch gut verstehen kann. So oder so ist es wohl mehr Info zum Modell als bei quasi allen anderen Modellen.

Gruß Arne

David
09.08.2011, 11:07
Hi Arne,

wenn die Infos, die für die Öffentlichkeit bestimmt sind alle im Artikel enthalten sind, wird verständlicherweise nicht mehr berichtet.

Ich finde es nicht verständlich nicht mehr Eckpunkt-Infos(event. ohne Ergebnisse) zu berichten, wenn man sich den Aufwand angetan hat, da sonst der Grund zu Annahme besteht, dass bereits alles berichtet wurde. Das gilt natürlich für alle, wobei in diesem Fall von mir schon ein großes Lob ausgesprochen wird!

Viele Grüße,
David

Stefan Siemens
09.08.2011, 11:59
Hi Arne,

wenn die Infos, die für die Öffentlichkeit bestimmt sind alle im Artikel enthalten sind, wird verständlicherweise nicht mehr berichtet.

Ich finde es nicht verständlich nicht mehr Eckpunkt-Infos(event. ohne Ergebnisse) zu berichten, wenn man sich den Aufwand angetan hat, da sonst der Grund zu Annahme besteht, dass bereits alles berichtet wurde. Das gilt natürlich für alle, wobei in diesem Fall von mir schon ein großes Lob ausgesprochen wird!

Viele Grüße,
David

Hallo David,
das seh ich etwas anders. Über die meisten Konstruktionen aus dem F3F/B/J Einsatzbereich erfährt man wesentlich weniger.

Ich denke, der Bericht der Konstrukteure auf der Homepage von Samba sollte dazu dienen, die grundsätzlichen Überlegungen darzuestellen, die in den Flieger geflossen sind, vor allem der ganzheitliche Ansatz aus Flugaufgabe bzw. Pflichtenheft, Aerodynamik und Bauweise bzw. Statik. Das ist für mich ein Novum.

Angesichts der starken Konkurrenz legt keiner mehr alle Karten auf den Tisch.

Lassen wir uns doch überraschen, wie sich der Pike Precision in der Praxis bewährt. Bis dahin sind Referenzen der Konstrukteure und des Herstellers hinlänglich bekannt, wie z.B. der Pike Perfect und PP ET.

Stefan

Stefan Siemens
15.08.2011, 12:24
Hallo,

am gestrigen Sonntag, nachdem sich der Regen verzogen hatte, konnte ich einen Pike Precision beim Erstflug beobachten und durfte auch mal selbst an die Knüppel.

Die Fertigungsqualität ist "Sambamässig super". Das RDS ist spielfrei, die Hochvoltservos kommen "knackig". Der Rumpf ist eng, wie das heute so ist. Wenn ich mich recht erinnere, ist kein Rumpfballast vorgesehen. Die VLW Servos sollten niedrig sein. Stromversorgung über 2S Konion 1600 als Stange.

Der Hochstart ist sehr stabil und sehr druckvoll. Wir mussten an 120m Seil starten, weil der Platz zu kurz ist. Im Vergleich zu meinem Highlander (auf dem Foto mit dem orangen Rumpf) schienen die Höhen spürbar besser, ist aber auch kein Wunder weil der Precision ja größer ist.

Das Handling ist super. Der Precision hängt sehr gut an allen Rudern. Die Rollwendigkeit ist toll. Wir haben dann nur etwas auf Zeit geflogen und das war jedenfalls problemlos. Strecke sah beim Vorfliegen gegen den Wind sehr gut aus, noch ohne Ballast.

Insgesamt ist das nur ein erster Eindruck aber als solcher ein sehr guter.

Stefan

Arne
04.09.2011, 19:16
Hallo,

die ersten Flugeindrücke von Kevin Newton und Pierre Rondell hören sich sehr vielversprechend an. Zu Kevin bei Interesse bitte auf seinem blog (http://kevin-newton.blogspot.com/) nachlesen, Pierre schreibt hier (http://www.rcgroups.com/forums/showpost.php?p=19163907&postcount=63) auf rcgroups im precision-thread.

Für die ganz faulen hier mal zuerst Kevins Aussage:

I need to add a bit of context to these remarks first. Over the 15 or more years I've been flying F3F I don't change models much. Sure I try a few but in competitions I normally average a new design every couple of years. Recently my heart has been true to the Ceres; for nearly three years now I've rarely flown anything else in a competition that I really want to win, it's my banker.
Maybe it's the exhaustion and dehydration talking but I think the Precision might be the next two year step for me. Why?
1.
It is really easy to fly. At my age and lack of practice that's important!
2.
As well as being easy to fly it's also gorgeous to fly. Very precise without being fidgety. Such a crisp roll. Sooo grippy in the turns. With a hint of reflex it'd neutral when inverted, which is great for aeros.
3.
It is easier to get on step and stay on step than anything similar that I've flown. The Cyril and the Freestyler are amazing when they are in the zone but to me it feels like the Precision has a bigger zone!
4.
It reminds me of my old foam Brio prototype which retired almost undefeated largely because it felt on step in such a wide range of conditions.
5.
Fill her with ballast and she loves it. Take it out and so long as it's not stupid crossed or stupid windy she loved that too. Clearly some proper aerodynamics has going into this plane.
Am I going to regret saying all that, only time and a bit of luck will tell.
I'll try and get the video up soon.
From iPhone

Und hier Pierres:

My CG is at 102 mm. First flight was with 300g of ballast. Later in the afternoon, I double the ballast to go to 600gr.
The flight went very well. I felt confortable with the plane immdiately and engaged few runs right away, without gaining altitude. The plane is extremely grippy in turn, so snapflap will have to have the right setup, in conjonction with elevator. Here is my current settings. CG appeared to be good, so I haven't changed it.

CG at 102mm
-1 to 2mm for Speed +4mm Thermal mode
+/- 5mm on the elevator
+ 10mm on the snap flap


This is not the definitive settings, as I need to continue to test the plane and find the best compromise between elevator and snapflaps.
In flight, the Pike Precision feels light on the sticks, even with some ballast. Roll rate is pretty good, I was able to do 2 rolls at half stick, straight.
The slope is not suitable for Energy management turn, but I did some nice runs in EM. The diving speed is quite high and the plane accelerates very well. The Pike seems more stable at high speed than at low speed.
The thermal flaps work well, and the plane carries the ballast easily, confirming that it has been designed to use plenty of brass, up to 75g/dm2.

Very good first impression overall, need more flying time on it, to refine the settings and learn more about the plane.


Beide haben auch schon Videos online.
http://vimeo.com/28256209
http://vimeo.com/28570964

Meinen Precision erwarte ich im Laufe der nächsten 1-2 Wochen :)

Gruß Arne

Tofo
05.09.2011, 12:30
Hallo Arne,

beim Nockalm-Pokal waren gleich zwei Precisions am Start. Tobias hat einen Flug gefilmt:

http://vimeo.com/28608095

Grüße,
Thorsten

smaug
05.09.2011, 21:33
Hallo
Danke für die Videos!

Wieder einmal mehr wird klar was gute Bedingungen ausmachen. ;) und wie wenig solche Videos über die waren Qualitäten eines Modells aussagen können.

Trotzdem sehe ich mir das immer wieder gerne an. :)

Gruss
Smaug

vanquish
06.09.2011, 12:55
Hallo Arne,

beim Nockalm-Pokal waren gleich zwei Precisions am Start. Tobias hat einen Flug gefilmt:

http://vimeo.com/28608095

Grüße,
Thorsten

danke!
wind bei dem flug etwa 5-6m/s (hört sich nach mehr an, wars aber nicht). Pilot Radovan Plch. ich schau, ob ich das genaue Runden-Loggfile von dem Flug noch auf der Stoppuhr habe. wenn ja, werd ichs hier posten.

lg, mario

Arne
29.09.2011, 18:16
Hallo zusammen,

am Montag ist mein Pike Precision bei mir eingetroffen. Absolut perfekt verpackt, Karton im Karton und dazwischen eine komplette Lage Styro und Schrankrückwand, vorbildlich wäre wirklich noch untertrieben, da kann selbst der gröbste Paketboote keinen Schaden anrichten.

Der erste Eindruck ist sehr gut, die Bauqualität ist mit vom Besten was der Markt zu bieten hat, alle Teile sind leicht und dabei sehr fest und steif. Ich habe eine F3F-Version bestellt, die über ein Kohleleitwerk verfügt, der Flügel ist Spread-Tow Doppelkohle (einsatzfertig knapp 650g/Hälfte), der Rumpf Kohle und vorne Kevlar 2,4-freundlich.
Der Flügel ist mit RDS unter Putz komplett betriebsfertig, das RDS sehr gut weil sehr spielarm und steif. das Leitwerk ist fertig angeschlossen, was bleibt ist der sehr überschaubare Rumpfausbau.
Morgen in einer Woche geht´s damit nach England und dann dirket weiter zum Rügener Finale (F3F), da werden die ersten Eindrücke sicher gleich recht aussagekräftig.

Anbei ein paar Bilder:

706762
706763
706764
706765

wakuman
30.09.2011, 02:23
Der erste Eindruck ist sehr gut, die Bauqualität ist mit vom Besten was der Markt zu bieten hat, alle Teile sind leicht und dabei sehr fest und steif. Ich habe eine F3F-Version bestellt, die über ein Kohleleitwerk verfügt, der Flügel ist Spread-Tow Doppelkohle (einsatzfertig knapp 650g/Hälfte), der Rumpf Kohle und vorne Kevlar 2,4-freundlich.
Der Flügel ist mit RDS unter Putz komplett betriebsfertig, das RDS sehr gut weil sehr spielarm und steif. das Leitwerk ist fertig angeschlossen, was bleibt ist der sehr überschaubare Rumpfausbau.
Morgen in einer Woche geht´s damit nach England und dann dirket weiter zum Rügener Finale (F3F), da werden die ersten Eindrücke sicher gleich recht aussagekräftig.



Glueckwunsch Arne,
Servos fertig eingebaut, sind es MKS?

***
Editiert: Bitte beim Thema bleiben
***

Gruss
Thomas

Rick NL
03.10.2011, 20:52
diese stellungsnahme von einem ausgwiesenen kenner der szene ist doch sehr überzeugend :D noch eine frage zu den flächenservos. hier werden hv jr ds 179 , hv jr ds 378, mks ds 6125 mini, oder graupner 3288 angeboten. was würdet ihr empfehlen? besten dank und gruss, martin

Ist hier schon eine Aussage?
Auch Vergeleichserfahrung mit Hyperion DS095-FMD und Graupner DES448BB ist mir Wünschenswert.
In eine Pace VXH verwende ich die MKS und bin super zufrieden.
Für eine VXL hätte ich gerne etwas leichtere, wie die oben genannte.

Rick

Tobias Reik
11.10.2011, 06:51
Hi Arne,

Wie sind Deine bisher gesammelten Eindrücke?

Viele Grüße
Tobi

Peer
20.10.2011, 11:43
Moin Arne,

nachdem Dein Video-Flug von Rügen ja einen sehr brauchbaren Eindruck machte,
warten wir jetzt alle hier auf eine Aussage zum Precision....!

Peer

Arne
20.10.2011, 16:35
Hallo zusammen,


Ein paar erste Flugeindrücke gebe ich gerne wieder, es wird dann später einen Bericht in einem Printmagazin geben. Daher möchte ich hier nicht mit allem vorgreifen.

Der erste Eindruck vom Flieger ist sehr gut. Problemlos und mit guter Leistung fliegen alle modernen Topflieger, das ist quasi die Basis. Beim Pike fällt mir nach erst wenigen Flügen auf, dass das handling wieder außergewöhnlich ausgewogen ist, zusammen mit einer je nach SP-Lage sehr hohen Gutmütigkeit. Das macht das Fliegen einfach und man kann sich im Wettbewerb gut auf´s wesentliche konzentrieren. Passt zr Hnadschrift von Benni und Philipp die ich u.a. vom Highlander gut kenne.
Der Pike ist sehr agil um alle Achsen, gerade um die Längsachse auffällig rollwendig, hier machen sich die durchgehenden Klappen absolut bemerkbar. Vom Einsatz auf Rügen habe ich den Eindruck, dass der Flieger sehr gut läuft und weiter wie auch enger effizient wendet. Gewicht verträgt er sehr gut und problemlos, heute sehr wichtig in F3F. Die Auftriebsreserven scheinen also sehr gut zu sein. Das lässt auch für den F3B-Einsatz auf gute Starts hoffen, das muss sich aber erst noch zeigen.
Das Setup auf Rügen war, gerade in den ersten Flügen noch alles andere als gut weil keinen Zeit mehr zum Einstellen blieb. Mit über die Runden etwas besserer Einstellung und vernünftiger Pilotenleistung meinerseits war die Leistung im Vergleich mit den Freestylern 3 und 4 etc. absolut zufriedenstellend, die Zeiten waren dementsprechend sehr gut wenn ich nichts versaut hatte. 2x um 1/10 am Tausender vorbei :( und bei der 40 aus dem Video musste Helge dann noch ne 38 rauslassen.....
Der Pike kommt auch nache einem Fehler wieder gut ins Laufen, auch wenn ein F3F-run in solchen Konkurrenzfeldern dann "rum ist".

Hier nochmal das im Rügen-thread verlinkte Video (http://www.youtube.com/watch?v=PGDBTzSivm4)

Soweit ein erster Eindruck,
Gruß Arne

fabianschwarz.wf
23.12.2011, 21:15
Hi Leute,

Bei nicht gerade optimalen Bedingungen - Nieselregen und Schwachem Crosswind habe ich heute meinen Precision eingeflogen. Viel kann ich natürlich noch nicht berichten. Das Modell läst sich wunderbar Kreisen und liegt gut an den Rudern. Die paar Wenden die ich Fliegen konnte waren Einfach zu Händeln und ohne Druck verlusst. In der Strecke läuft der Precision Spurtreu, große Korrekturen waren nicht erforderlich.
Die Qualität ist Samba typisch vom aller Feinsten. Steif, Fest und Leicht – Saubere Nähte und Scharfe Endleiste. Ich habe eine F3F Version in Einfach Spread Tow. Das Fluggewicht liegt bei 2140g. Der Rumpf ist komplett Kevlar Verstärkt – optimal für den Hangflug - da ist Ordentlich Material drin! Und trotz CFK Leitwerken sind nur ca. 80g Trimmblei für den SP 101mm nötig. In der Nase ist ausreichend Platz für Bewährte Komponenten. In meinem Fall, 2000er Eneloop mit Magnetschalter von Zepsus, Jeti R8 und S3155. Da ich kein Freund von RDS und Stromvernichtern bin habe ich meinen Pike Precision Konventionell mit S3150 ausgerüstet. So konnte ich auch einen Blick ins innere Werfen. Alles Top! Links und Rechts von den Servos je eine Rippe 45° mit CFK belegt zusätzlich noch 3 Rippen in der D-Box! Das Gewicht eines Fertigen Flügels mit den Verstärkungen im Servo bereich von Samba liegt bei ca. 650g. …..hätte ich gewusst das Doppel Spread Tow genauso viel Wiegt hätte ich das genommen… (siehe den Beitrag von Arne) .....So, und jetzt Fotos….die letzten zeigen Querschnitt-Rumpf FS3-Precision.....

LS8-18
24.12.2011, 13:30
Just arrived....

748602
748601
748600


Das nenne ich mal eine Just-in-Time Lieferung. Vor 20min vom Boten in die Hand gedrückt bekommen. Obwohl nicht geordert sind die Servos im Rumpf schon eingebaut. Da brauch ich nur noch einen Empfänger und Akku implantieren :cool:

Piegsa
26.12.2011, 19:48
:)

Segelflieger
01.01.2012, 13:29
Kurz vor Weihnachten kam auch mein Pike Precision an. Bauweise in Doppelcarbon mit zusätlicher Lage Spreadtow, Leitwerk Vollkohle.

Design oben:

752376


Design unten:

752379

Da ich mir das Modell mit fertig eingebautem RDS geordert hatte war die Fertigstellung ruckzuck erledigt. Ich habe mich erstmals für eine durchgängige Hochvolt-Konfiguration entschieden. Daher entfällt die Spannungsreduzierung.

Eingebaut ist unter dem Info-Switch von SM der neue telemetriefähige Futaba-Empfänger. Als Akku habe ich einen 1600er LifePo von Hyperion verwendet, der nach minimaler Nacharbeit an der Rumpfinnenwand saugend ins Rumpfboot passt. Mit dem LifePo "verschenke" ich zwar ein wenig Leistung und Speed bei den Hochvoltservos, das ist mir aktuell aber lieber als ein LiPo.

Antennen habe ich innenliegend verlegt; eine längs auf der Nut der Rumpfoberseite, eine quer (vor dem Info-Switch).

752377

Vorne in der Rumpfnase habe ich neben dem obligatorischen Flitschenhaken noch ein von oben zugängliches Ballastfach (8 x 32 mm) in die Rumpfnase eingearbeitet um hier ohne viel Aufwand Schwerpunkt-Feintuning betreiben zu können. Hier kann ich bis zu 20 Gramm Blei unterbringen. Im amerikanischen Forum hatte ich gelesen, daß bei voller Ballastierung ca. 15 Gramm Blei zum Ausgleich in die Nase müssen. Dies kann ich dank des "Ballastfaches" vorne nun jederzeit nach Belieben ein und ausbauen und alles ist aufgeräumt.

Flitschenhaken und Ballastfach sind fest ins Trimmblei eingegossen. Hierzu habe ich das Modell auf den lt. Forumsinformationen mutmaßlich richtigen Schwerpunkt von 102 mm exakt ausgewogen und dann das erforderliche Gewicht in Hartmetallschrot mit Harz in die Rumpfspitze eingebracht. Gebraucht habe ich 103 Gramm, also etwas mehr als die in vorherigen Beiträgen genannten 80 g. Allerdings habe ich auch ein Vollkohleleitwerk und der von mir eingesetzte LifePo ist ja auch nicht gerade ein Schwergewicht.

Gesamtgewicht liegt bei mir abflugfertig mit Flitschenhaken 2.209 Gramm. Angesichts der harten Bauweise der Fläche ein recht guter Wert wie ich finde.

Die Bauqualität des Modells ist begeisternd. Das RDS ist präzise voreingestellt, wie sich bei der Programmierung gezeigt hat. Selten hat mir ein Modell bei der Fertigstellung so viel Freude bereitet. Ich bin jetzt schon ganz heiß auf den Erstflug!


752378

Segelflieger
01.01.2012, 17:43
Bei etwas widrigen Bedingungen habe ich mich heute Nachmittag noch zum Erstflug aufgemacht. Der Wind kam leider deutlich zu südlich und somit suboptimal zum Westhang. Entsprechend wenig erbaulich waren die Aufwindverhaeltnisse. Gleich nach dem ersten Handstart fand ich mich in stark verwirbelter Luft unter der Hangkante wieder....:eek:....und musste erst mal kämpfen um die Horizonthoehe wieder zu erreichen...

War kein wirkliches Vergnügen bei diesen Bedingungen. Zum Flugverhalten des Pike kann ich daher noch wenig sagen. Liegt F3F-typisch knackig an den Rudern, aber das war ja nicht anders zu erwarten. Schwerpunkt scheint mit 102 mm zu passen. Nach drei kurzen Flügen mit turbulentem auf und ab habe ich es dann sein lassen. Immerhin für ein paar Vorbeifluege, ein paar Wenden und eine Rolle hat es gereicht,aber es kommen sicherlich bessere Tage....;)

COOLMOVE
03.01.2012, 13:19
Kurz vor Weihnachten kam auch mein Pike Precision an. Bauweise in Doppelcarbon mit zusätlicher Lage Spreadtow, Leitwerk Vollkohle.

Design oben:

[ATTACH=CONFIG]752376[/

Das ist mal wieder ein sehr geiles aus der Masse hervorgehobenes Design. Macht Samba sowas auf Anfrage?

Gruß Rainer

Segelflieger
03.01.2012, 13:59
@Rainer

Ja, das Design kann man so bestellen. Aufpreis war hier wegen der Lackierfolie 40 EUR. Ich hatte den Eindruck, daß die für jeden Designvorschlag offen sind. Nötigenfalls kostet ein Sonderdesign halt (überschaubaren) Aufpreis.

Überhaupt muss ich an dieser Stelle mal ein ganz dickes Lob an Samba-Model aussprechen. Die Mail-Kommunikation (in englisch) lief absolut reibungslos - von der ersten Anfrage über die Klärung von Detailfragen zu Design, Aufbau oder Ausstattung über die Auftragsbestätigung, bis hin zur Auslieferung. Antworten kamen jeweils binnen kürzester Zeit, stets höflich und präzise. Auch der zugesagte Liefertermin wurde eingehalten.

Unmittelbar vor Auslieferung bekam ich eine Nachricht mit der Rechnung und der Bitte um Vorauszahlung. Wenige Tage später traf das Modell dann ein. Die Verpackung in der das Modell ankam war vorbildlich. Besser geschützt kann man ein Modell nicht versenden.

Von A bis Z ein excellenter Service. Besser kann man Kunden nicht bedienen.

Das kenne ich (von anderen Herstellern) leider auch ganz anders.....

FGTH
03.01.2012, 19:24
Hallo Rudi,

welche hochvoltfähigen Servos hast Du denn eingebaut?


Gruß
Frank

Segelflieger
03.01.2012, 20:16
@Frank

JR DS 179HV und JR DS 378HV in der Fläche

JR DS 3425HV im Rumpf

Segelflieger
13.03.2012, 22:29
Inzwischen habe ich die ersten paar Flugstunden mit dem Modell absolviert. Allerdings nur am Hang. Bei den recht guten thermischen Bedingungen der letzten Tage konnte ich einige lange Flüge absolvieren (heute 2h am Stück ;)) und mich so weiter mit dem Pike Precision anfreunden. Das Handling gefaellt mir sehr gut, an den Ruderausschlägen muss ich noch etwas feilen. Speziell um die Längsachse empfinde ich das Modell noch etwas träge, bin hier aber von meinem Highlander wohl auch etwas verwöhnt...;).

Leer (2.209g) ist der Pike Precision sehr relaxt zu fliegen. Überziehen nahezu unmöglich. Extrem langsames und flaches Kreisen ist möglich. Mit gefülltem Verbinder (ca. 2.900g) läuft das Modell logischerweise deutlich besser, ohne wesentlich an Thermikempfindlichkeit zu verlieren. So ballastiert gefällt mir das Modell im Alltag am besten. Insgesamt ein sehr angenehm zu fliegendes Schalentier, aber alles andere hätte mich auch überrascht.

Segelflieger
14.03.2012, 11:28
An folgenden, aus meiner Sicht interessanten und für mich verblüffenden Erkenntnissen aus dem gestrigen Flugbetrieb wollte ich Euch teilhaben lassen:


Zur Stromversorgung habe ich einen 1600er LiFePo von LRP (nicht Hyperion wie ich weiter oben fälschlicherweise geschrieben hatte) und einen Info-Switch von SM verbaut. Die Versorgung der kompletten Empfangsanlage läuft ohne Spannungsreduzierung, da ausschließlich hochvoltfähige Komponenten verbaut sind.

Die nutzbare Kapazität des Akkus hatte ich im Infoswitch mit 1.420 mAh einprogrammiert. Nach meinem gestrigen 2-Stunden-Flug staunte ich nicht schlecht, daß mir der Infoswitch eine verfügbare Restkapazität von 992 mAh oder 70% angezeigt hat.

Dies würde ja einem Stromvverbrauch von nur ca. 200 mA pro Stunde entsprechen. OK, gestern war überwiegend genüssliches Thermikfiegen angesagt, aber da waren schon auch etliche Ablasser, Kunstflugeinlagen, zackige Wenden, Mehrzeiten-Rollen, etc. dabei. Von daher war ich schon sehr überrascht über den anscheinend äußerst geringen Verbrauch der immerhin 6 digitalen Hochvoltservos.

Daher habe ich heute früh mal nachgeladen. Und tatsächlich: nur 398 mA gingen rein. Der Infoswitch hatte mir entnommene 428 mA gemeldet. So etwas schafft Vertrauen!

Finde ich sensationell, wie wenig Strom meine Konfiguration verbraucht. Beruhigend zudem zu wissen, daß man mit dem Infoswitch ein Tool an Bord hat, welches ein so genaues Feed-back über die verbliebene Restkapazität gibt...;)

Segelflieger
14.03.2012, 20:48
Heute war ich nochmal am Hang. Trotz sehr schwacher Bedingungen habe ich es dennoch auf 1,5 h Flugzeit gebracht. Es war fliegen auf der allerletzten Rille nötig um oben zu bleiben. Kämpfen macht zwischendurch aber auch mal Spaß, vor allem wenn sich das Modell so easy im langsamen flachen Kreisflug bewegen lässt. Heute konnte der Precision beweisen, dass er auch mit sehr wenig Aufwind wunderbar zurecht kommt.

Bisheriges Fazit bei sehr schwachen bis mittleren Bedingungen: absolut überzeugend. Jetzt warte ich noch auf einen fetten Tag an dem der Pike Precision dann mal mit vollen Ballastkammern zeigen darf was er kann.

fabianschwarz.wf
09.04.2012, 17:12
http://www.youtube.com/watch?v=cWU9XC1ToQw&feature=youtu.be
Wind ca. 40-50km/h - Gewicht 3850g

Gruß Fabian

Jo_
10.05.2012, 13:55
Hallo zusammen

Muss noch ein bisschen warten bis der Precision da ist. In den Flächen habe ich mich für RDS mit 4 x JR DS 378 HV Servos entschieden.

Jetzt fragt Samba welche Ausschläge ich haben möchte:

A. Deflection flaps with JR ,Graupner servos 73 – 80°
B: Deflection flaps with JR ,Graupner servos 55 – 60° (better resolution of flap movement)

Bei den grösseren Ausschlägen sollen die Wölbklappen nur 3-4mm nach oben gehen. Für welche Ausschläge habt ihr euch entschieden? Gibt es mechanische Unterschiede oder handelt es sich um den gleichen Anlenkungswinkel wobei lediglich mehr Auschschlag nach oben auf Kosten der Bremswirkung zu haben ist?

Arne
10.05.2012, 19:12
Hallo Jonathan,

die beiden Versionen unterscheiden sich auch mechanisch, der Dornwinkel ist unterschiedlich. Ich fliege und empfehle auch die Version mit den kleineren Ausschlägen. Sie sind immer noch locker groß genug um gut zu bremsen und du hast mehr Kraft auf der Klappe, die Anlenkung sollte auch etwas härter und spielärmer sein. Ist letzlich nichts anderes wie bei einer herkömmlichen Anlenkung und den dortigen Hebelverhältnissen.
Anfangs waren die Offesets der WK-Servos sehr groß was je nach Sender Probleme mit Neutralstellung und mögl. Ausschlag nach oben gemacht hat. Bei meinem zweiten Pike sind die Offsets vernünftiger und nicht mehr ganz so groß.

Gruß Arne

Arne
10.05.2012, 19:17
Wer sich übrigens Gedanken über die Festigkeitsreserven machen sollte, ich habe meinen zweiten Pike im DS schon mehr gequält als es für ein normales F3B-Modell eigentlich gut und vernünftig ist. War zwar ziemlich rund am Ende, da war es aber auch böse schnell. Sonst auch da noch top steuerbar.
Nicht unbedingt zum Nachmachen empfohlen aber ein gutes statement zur Bauquali und den inneren Werten.
Flieger ist F3F-Version, Spread Tow, Doppelkohle mit hier 4kg Abfluggewicht.

Gruß Arne


http://www.youtube.com/watch?v=vEEXWrbwvP0

Claas
10.05.2012, 20:23
Wow.
Das war teilweise schon knapp, oder?
Für mich als DS-Legastheniker, der Wind kam genau aus dem Bildhintergrund?
Dachte immer, für Dissen an der Waldkante müssen die Bäume ein bißchen dichter stehn - muß mir unbedingt mal bei uns so eine Stelle suchen...

Sorry fürs OT.

Claas

Peer
11.05.2012, 10:12
Moin Claas,

wenn Du mal schon mal mit Arne zusammen beim DS warst,
weisst Du: Das war noch lange nicht knapp - eher geschont,
zumindest, was die Bodenabstände angeht...

Aber flott war's schon !

@ Arne: Wie ist denn der Perfection im Vergleich zu deinem Highlander V3 ?

Peer

Tofo
11.05.2012, 10:34
Nice! War das der Pike mit HM Gewebe, oder Serienbauweise?

Vorallem mit RDS, nicht schlecht!! :cool:

Grüße,
Thorsten

Arne
13.05.2012, 21:39
Hallo zusammen,

das Lee fiel nach hinten ab, war also nicht so tief wie´s aussah ;)

Peer, kann man so schlecht vergleichen. Der Pike geht in F3F verdammt gut, da unter einigen Bedingungen vermutlich noch etwas besser als der Highlander. Der ist noch speedlastiger und so beim extremen Ballern nicht zu schlagen. Dazu sind es 20cm Größenunterschied. Und du weißt selbst wie schwierig solche Vergleich dann doch zu treffen sind. Beides top Flieger würd ich sagen :D

Thorsten, der Serien-Pike in Spread-Tow ist ja schon mit IMS Spread-Tow gebaut.

Gruß Arne

Arne
13.05.2012, 21:43
Heute war ich mal wieder ein Ründchen an der Alb fliegen, schee war´s :)

822148

Mich4
14.05.2012, 22:41
Wow Arne starkes Design. Wenn du die qual der Wal hättest würdest du B oder F Version nehmen für den normalen Alltag ? Danke Gruß

Segelflieger
29.05.2012, 21:43
Komme gerade vom Hang zurück und bin noch ganz geflasht.....;)

Am Wochenende habe ich endlich meinen Flächenballast für den Pike Precision wiedergefunden, den ich aus Schusseligkeit in meinen weitläufigen Katakomben verlegt hatte. Heute konnte ich den Pike daher erstmals mit vollem Kampfgewicht von 4,2 kg in die Luft befördern.

Bei bedecktem Himmel und mäßigem Nordwestwind wollte ich eigentlich nur ein paar Flitschenstarts machen um mal ein "Gefühl" zu bekommen, wie das schwergewichtige Modell am Knüppel liegt. Was ich dann erlebte gehört zweifelsohne zu den Sternstunden meines langen Modellfliegerdaseins.

Von SRTL und Highlander bin ich ja schon einiges gewohnt, was das dynamische Fliegen mit aufballastierten Schalentieren betrifft, aber heute hatte ich das Gefühl, daß der Pike nochmal eine Schippe drauf legt. Vielleicht waren es ja auch die Bedingungen und ein Vergleichsflieger war auch keiner in der Luft, aber noch nie hatte ich mit einem Modell dieses unglaubliche Gefühl der scheinbar energieverlustfreien Bewegung durch den Luftraum.

Thermisch ging es angesichts der späten Stunde nur noch sanft und auch nur lokal begrenzt nach oben, dennoch konnte ich mit dem 4,2 kg schweren Modell problemlos auch enge Thermikschläuche ausnutzen um Höhe zu machen. Sensationell, wie leichtfüßig sich das Modell voll ballastiert anfühlt. Einmal auf Höhe war endloses Heizen angesagt. Auch nach tiefsten Vorbeiflügen konnte ich jedesmal wieder nahezu die Ausgangshöhe erreichen. Durchzug und Energieerhaltung sind wirklich atemberaubend.

Im DS konnte ich mit stetiger sanfter Beschleunigung minutenlang 8-ter in den Hang bzw. das Lee fliegen. Dabei habe ich zum ersten Mal die Flächen des Modells biegen sehen :eek:. Trotz Ballast geht der Pike derart zackig ums Eck, daß es eine wahre Freude ist.

Nach eineinhalb Stunden endlosem Heizen bin ich restlos zufrieden und mit breitestem Grinsen :D:D:D im Gesicht gelandet. Auch das Landeverhalten mit vollem Ballast ist trotz Landung im windstillen Lee sehr harmonisch.

Wenn es noch einer letzten Überzeugung bedurfte, dann hat der Pike heute alles dafür getan um zu meinem neuen Lieblingsmodell zu avancieren.

Wieder einmal bin ich zur Überzeugung gelangt, daß Gewicht am Hang in den seltensten Fällen schadet. Der Pike ist mit Ballast geflogen ein restlos überzeugendes Hangmodell.

Arne
29.05.2012, 21:55
Hi Rudi,

super, ich bin meinen die letzten Tage auch viel geflogen und das auch fast immer voll. Und ich bin auch super zufrieden. Trägt den Ballast völlig problemlos, immer noch sehr agil, genialer Durchzug, alles top. Und obwohl ich meinen Pike eigentlich nicht zum extremen Heizen gedacht hatte (für das ist ein "normales" F3B-Gerät eigentlich nicht gedacht) musste er auch hier schon viel ertragen und hat dabei nicht die geringsten Schwächen gezeigt, auch bei Ablassern aus sehr(!) großen Höhen mit vollem Ballast durch starke und ruppige Thermik, toll was Samba da technisch auf die Beine gestellt hat.
Lediglich die MKS Mini in meinem zweiten Pike stellen die Ruder bei sehr hohen Geschwindigkeiten nicht mehr voll durch, da fehlt etwas die letzte Kraft...die JR haben da mehr Wumms oder man sollte da eben die Glider einsetzen.

Gruß Arne

Segelflieger
03.06.2012, 13:28
Gestern am späten Abend: selber Hang, nahezu kein Wind, selbe Erfahrung. Erst unballastiert rausgeflitscht. Mässiges Tragen, aber vereinzelte Bärte trugen doch noch weit hinauf. Nach einer halben Stunde gelandet und Modell voll geladen (4,2 kg) um zu sehen, ob das bei den eher schwachen Bedingungen auch noch zum Obenbleiben reicht.

Kaum merklicher Unterschied im Steigen, bei natürlich leicht höherer Grundfahrt. Echt verblüffend wie langsam das Modell auch voll beladen gekreist werden kann, wenn man durchwölbt.

Was sich mit 4,2 kg allerdings gänzlich von leeren Modell unterscheidet ist der Durchzug. Dieses raumgreifende Gleiten scheinbar ohne Höhenverlust ist schlichtweg begeisternd. Trotz nachlassender Abendthermik (die gleichzeitig gestarteten Sackhüpfer waren nach anfänglichem Höhengewinn inzwischen abgesoffen) konnte ich noch fast eine Stunde rumheizen. Ein endgeiler Flieger.....:cool:

Pla$miC
11.06.2012, 12:43
Hallo zusammen

Wie passt der hier von Segelflieger genannte Schwerpunkt von 102mm?

Viele Grüsse
Stefan

Segelflieger
11.06.2012, 14:22
@Stefan

Auch wenn Du "meinen" Schwerpunkt anzweifelst bzw. hinterfragst, dennoch ein kurzes Statment nach inzwischen gut 30 Flugstunden mit dem Pike Precision:

Leer (~2,25 kg) fliege ich den Pike mit den genannten 102 mm. Wenn ich nur den Verbinder mit Messing fülle (~650 Gramm), dann wandert der Schwerpunkt deutlich nach vorne, weil die 102 mm an der Hinterkante des Verbinders liegen. Mit messing-gefülltem Verbinder liegt der Schwerpunkt bei etwa 100 mm. Dadurch liegt das Modell bei ruppigen Verhältnissen spürbar etwas stabiler in der Luft. Der Abfangbogen ist dennoch kaum vorhanden. Allerdings empfinde ich bei ~100 mm die Agilität um die Längsachse hierbei deutlich träger.

Mit vollem Ballast (weitere ~1.3 kg) wandert der Schwerpunkt wegen der Lage der Ballastkammer wieder zurück auf etwa die 102 mm des gänzlich unballastierten Modells und damit fliegt der Pike trotz hoher Flächenbelastung dennoch kreuzbrav und unkritisch, in turbulenter Luft merkt man aber, daß man eher am hinteren Limit der Schwerpunkteinstellung angelangt ist.

Ich fliege den Pike bislang nur leer (~2.250 g), mit gefülltem Verbinder (~2.900 g) oder ganz voll (~4.200 g). Andere Teilballastierungen habe ich bisher noch nicht versucht (und sehe dazu auch keine Veranlassung).

Der Einfachheit halber habe ich bislang beim Ballastwechsel den Schwerpunkt nicht nachkorrigiert, d.h. einfach Ballast rein oder raus, ohne Schwerpunktkorrektur. Zwischen den sich so ergebenden 100 und 102 mm liegt dabei für mich alles im grünen Bereich, aber wer weiß, vielleicht haben andere Pike-Piloten ja einen abweichenden, besseren Schwerpunkt gefunden....:rolleyes:???

Pla$miC
11.06.2012, 18:55
Vielen Dank Rudi!

Ich habe keineswegs an Deinen Aussagen gezweifelt. Leider habe ich keine anderen/weiteren Angaben zum Schwerpunkt finden können. Nirgends weiter wurde der Schwerpunkt von 102 kommentiert oder bestätigt.

Somit werde meinen Pike auf den von Dir ja schon einige Flüge lang ausgetesteten Wert legen. Das ist sicher die richtige Basis um zu beginnen.

@All

Ich habe noch eine Frage bezüglich eines Schleppdorns. Ich möchte den Pike vielleicht auch ab und an mal mit einem Schlepper auf Höhe bringen können. Dazu habe ich mir überlegt einen Stahlstift/Dorn von Oben Steckbar in das vergossene Trimblei einzulassen an welchem dann einfach die Schlaufe eingehängt wird. Ich weiss, dass das gut funktioniert, da einige im Verein so Ihre F3-Stiele auf Höhe bringen lassen. Soweit ich aber weiss, hat keiner von denen eine Abziehhaube. Hat hier vielleicht jemand einen Tip/Erfahrungen für mich? Natürlich kann die Haube mit Klebeband fixieren, jedoch weiss ich nicht ob das reicht.

Danke Euch

Gruss
Stefan

COOLMOVE
11.06.2012, 22:17
@All

Ich habe noch eine Frage bezüglich eines Schleppdorns. Ich möchte den Pike vielleicht auch ab und an mal mit einem Schlepper auf Höhe bringen können. Dazu habe ich mir überlegt einen Stahlstift/Dorn von Oben Steckbar in das vergossene Trimblei einzulassen an welchem dann einfach die Schlaufe eingehängt wird. Ich weiss, dass das gut funktioniert, da einige im Verein so Ihre F3-Stiele auf Höhe bringen lassen. Soweit ich aber weiss, hat keiner von denen eine Abziehhaube. Hat hier vielleicht jemand einen Tip/Erfahrungen für mich? Natürlich kann die Haube mit Klebeband fixieren, jedoch weiss ich nicht ob das reicht.

Danke Euch

Gruss
Stefan

Ich würde das nicht von oben machen sondern von unten. Einfach an den Flitschenhaken anhängen und zum ausklinken ziehen. Wenn du einen Flitschenhaken ins verklebte Trimmblei steckst/schraubst (am besten eine Gewindehülse einkleben), dann muss doch an genau dieser Stelle auch ein Loch in der Abziehhaube sein. Dieses etwas größer bohren, sodass der Flitschenstift nicht anliegt und dann ist auch beim Schlepp keine Belastung auf der Haube. Keine weitere Sicherung nötig.
So würde ich das lösen.

Gruß Rainer

Kurt aus Langenthal
12.06.2012, 05:52
... vielleicht auch ab und an mal ...

... wenn ab und an = selten, dann löse ich das mit Malerkreppband - einma tüchtig auf der Ausgangshöhe gezogen und Besenstiel ist frei.

LG Kurt

extremecarver
12.06.2012, 07:13
Damit Du kein Loch in die Haube bohren mußt, nimm einfach Klettband. Das funzt sehr gut! Einfach einen Streifen Klettvlies unterhalb der Haube mit doppelseitigem Klebeband aufkleben. So ca 10 cm lang. An das Schleppseil das Gegenstück anknoten, und gut. Wenn Du auf Höhe bist, dem Schlepper kurz Bescheid geben und ruckartig nach oben rausziehen die Kiste. (Konus muß natürlich gut verklebt werden :D )

Ruß
Arie

Sebastian89
12.06.2012, 09:38
Hallo,

könnte mal jemand den Abstand von der Nasenleiste(der am Rumpf angeformten "Wurzelrippe) zur Kante des Nasenkonus messen?
Vielen Dank!

Sebastian

Segelflieger
12.06.2012, 10:07
Was tut man nicht alles für RC-Networker....;)

13,2 mm....

....aber was bringt Dir dieses Maß jetzt an Erkenntnis????

Sebastian89
12.06.2012, 10:50
Vielen Dank,
ich musste den Rumpf am Anschlag des Konus reparieren und um den Rumpf wieder richtig an die Haube anzupassen brauch ich dieses Maß :)

deftones
12.06.2012, 13:39
Hallo Zusammen,

die Schwerpunktlage bestimmt im Wesentlichen die Flugstabilität des Fliegers und ändert die Leistung allenfalls marginal. Damit die Schwerpunktlage eher eine Frage des persönlichen Geschmacks was das Flugverhalten bzw. die Flugstabilität anbelangt. Ich persönlich habe Schwerpunktlagen zwischen 100 und 104mm ab Tragflügelvorderkante an der Wurzel geflogen. Für schwache Bedingungen im Thermikflug fliege ich einen Schwerpunkt von 101mm, bei stärkeren Bedingungen sowie zum Strecken und Speedflug sind es 102-103mm.

Das Ballastsystem oder genauer die Ballastteilung ist so ausgelegt, dass diese Schwerpunktlagen einfach realisiert werden können. Dafür habe ich eine kleine Ballasttabelle gemacht:

836430

Viele Grüße,
Benjamin

nimbus38
12.06.2012, 18:22
gibt es unterdessen eigentlich den E-Rumpf für die Pike-Precision, weiß das jemand was?

mfg

Dieter

Pla$miC
12.06.2012, 19:27
@ Dieter

Der E-Rumpf bzw. die Formen sind noch nicht ganz fertig. Herbst/Ende des Jahres sollte dieser jedoch erhältlich sein.

@Benjamin
Tolle Sache! Vielen Dank für die Tabelle!!

Gruss
Stefan

nimbus38
12.06.2012, 21:30
@ Stefan

danke für die Info, mir wurde im Februar der Liefertermin Juni/Juli genannt, ich dachte mir aber schon das es sich verzögert

mfg

Dieter

Horbi
12.06.2012, 23:52
Bekommt man die Samba-Modelle auch in Deutschland zu kaufen?

Sebastian89
13.06.2012, 18:15
Hallo,

hat jemand ein Datenblatt mit Ruderausschlägen, dass er vielleicht hochladen könnte?

Gruß Sebastian

Pla$miC
19.06.2012, 09:21
Bin vom Pike Precision in jeder Hinsicht begeistert. Ich habe nun mittlerweile 7 Flugstunden auf der Uhr und den Pike bei verschiedenen Verhältnissen fliegen können. Es ist schon faszinierend, wie der Pike selbst mit einigem an Messing im Bauch, flach seine Kurven drehen kann. Durchzug und das Unsetzen der Fahrt in Höhe sind ja ohne Ballast schon recht ansehlich, und mit beginnts dann erst richtig viel Spass zu machen. Der Pike liegt sehr knackig an den Rudern und macht mir wirklich eine Menge Spass. Einzig eine adequate Antennenposition habe ich noch nicht wirklich finden können. Aber das hat ja eigentlich nichts mit dem Pike zu tun.

LG
Stefan

Jo_
19.06.2012, 23:49
Hier Schwerpunkt- und Flap-Settings von Benjamin Rodax:


Finally I measured the C.G. I am flying on the Precision and it is 101mm behind the wing leading edge at root chord. With this C.G. the plane shows docile stall behavior and good handling in Thermal flight mode. The C.G. will move to 102.5mm when fully ballasted which should be perfectly okay. I have tested the C.G. back to ~103mm with the plane still flying nicely but with higher pilot work load while circling.

As for the flap settings I would recommend to use

-1° for Speed (snap flap)
0° for distance/F3F (snap flap)
+3° Thermal mode (snap flap)
+5° float mode (no snap flap)
+12-14° Launch (no snap flap!)

If measured at the wing root, the flap deflection in degree is the same as in millimeters.

StratosF3J
16.07.2012, 15:32
Und ich wäre bei einem E-Rumpf schwach geworden :D.

Gibt es bereits ein paar Infos zum E-Rumpf?
Mich würde der allg. Aufbau interessieren? Insbesondere
- Wie ist der Anlageneinbau geplant?
- Wo kommen die Servos hin?
- Wird es einen Stecknasenaufbau geben?

Auf der HP von Samba sieht man ja eine Kabinenhaube. Dies heißt aber nichts ;)

Gruß
Thomas

Pla$miC
16.07.2012, 17:51
Hallo StratosF3J

Das sind die Infos welche ich zu meiner Bestellung des E-Rumpfes erhalten habe. Viel ist es nicht gerade.. und die Infos sind auch schon gut 2 Monate alt. Ich denke jedoch, dass Samba Modell Dir sicherlich weitere Infos liefern wird, wenn Du diese anfragst.

'electro fuselage is not ready yet but we suppose to use S-NEU 1112 with gear, 3 cells 1750 - there will be 2 x 3-cells packs poarallel to increase the output (1 pack in front of joiner and the second pack behind joiner)
servos will be located under the wing (trailing edge) JR DS 386, output 1 kw'

Grüsse
Stefan

StratosF3J
16.07.2012, 21:37
Hi Stefan,

danke für die Info. Habe heute eine Mail an Samba geschickt. Sie sind gerade in ihrem wohlverdienten Urlaub.

Nach der Info von Dir ist der E-Rumpf wohl auch sehr schmal, wenn nur 1700mAh in 3s von der Breite her reinpassen :eek:.

Sobald ich die Infos habe, hole ich mir die Erlaubnis und werde die Daten hier einstellen.

Gruß
Thomas

RetoF3X
03.11.2012, 16:29
Hallo Zusammen

Ich war letztes Wochenende bei den US F3B Nationalmannschafts-Selektion zu Besuch und Mike Smith (mehrfacher WM Teilnehmer) und Tim Traver (neu in F3B) flogen den Pike Precision.

Ich werde mich hueten nach einem Wettbewerb ein Urteil ueber einen Flieger zu faellen, aber der Pike Precision konnte ganz gut mithalten in Speed und Strecke. Was mich aber ueberrascht hat, war dass er auch am fruehen morgen im Dauerflug ganz vorne dabei war. Es waren sehr schwache Bedingungen und von FS 4 uber Fosa bis Shooter hatten alle Muehe mit den 10 min Abgleiten. Es hat eben so gerade gereicht oder dann eben nicht.

Der Hochstart sah optisch auch sehr gut aus, allerdings weiss ich nicht wie schwer Mike und Tim in Speed und Strecke geflogen sind. Mike hat eine 13.6 geflogen und liess den Flieger schoen laufen.


Glueckwunsch an Benjamin und Johannes fuer die gelungene Auslegung des Pike Precision.

Viele Gruesse:
Reto

StratosF3J
16.11.2012, 15:56
Hallo zusammen,

ich wollte Euch die Antwort von Samba nicht vorenthalten. Freigabe für Verteilung liegt vor ;).


yes we are working on electro fuselage for Precision that will be
available at the time of delivery

here you can see soem information
max size of motor S-neu 1112/1Y/S/6.7
> - diameter of spinner? 36 mm
> - size of available room for lipos? max size 2 x DUALSKY 1750 GTS
> (3cells) connected prallely (it is very tight so it is really max
> size, but these battery sometimes blow up and than you dont get them
> out. so better to use little smaller size
> - where are the fuselage servos mounted? attached drawing
> - does the fuselage has a canopy or nose cone? canopy
> - wing layout available? lay out of Precision as attached price list. price for the model with electro fuselage is the same ase for the glider (servos are not installed


Hat den einer von Euch E-Rumpf bereits in Händen gehalten?

Gruß
Thomas

StratosF3J
22.11.2012, 11:54
Hallo zusammen,

hat denn wirklich keiner von Euch den E-Rumpf in Händen gehalten :eek:?

Das kann doch fast nicht sein. Ich weiß ja, dass die E-Flieger immer belächelt werden. Aber für mich ein muss. Will doch das Edelteil nicht nur 1-2 Mal pro Jahr am Hang fliegen :cool:.

Gruß
Thomas

Pla$miC
22.11.2012, 12:00
Hallo StratosF3J

Ich denke, dass die Produktion bei Samba noch nicht wirklich auf Touren gekommen ist. Ich habe den E-Rumpf anfang Jahres bestellt und als Liefertermin November 2012 erhalten. Anscheinend wurden aber seither noch einige Änderungen in die Konstruktion eingebracht. Neulich hat es dann einmal geheissen irgendwann im Dezember 2012.

Bald ist Weihnachten ;)

Grüsse
Stefan

Kurt aus Langenthal
24.11.2012, 19:14
Mein doppelkohle/spread tow Pike Precision ist am Freitag perfekt verpackt nach ca. neun Monaten in der Schweiz gelandet. Ich habe eine voll HV Ausrüstung zu sehr vernünftigen Preisen bei Samba direkt bauen lassen - das bedeutet, dass das Modell nach ca. 1 Stunde flugbereit oder besser schwerpunkteinstellbereit war.

Das Design ist bekannt - bitte beachtet aber, dass bei mir Orange zum Einsatz kam.

Die Qualität von Samba ist perfekt - vielleicht einzig der Farbverlauf ist nicht 100% prozentig

910377

910380

Leitwerk in spread tow:
910379

Die Gewichte meines Pike:
910378

Morgen ist Erstflug - ich freue mich drauf.

LG Kurt

Bartlix
24.11.2012, 19:30
[QUOTE=

Morgen ist Erstflug - ich freue mich drauf.

LG Kurt[/QUOTE]

Hoi Kurt
Hängst Du in an die Winde, oder gehst Du an einen Hang (hätte Morgen sturmfrei und könnte mich wegschleichen für eine Portion Hangflug)
Gruss
Stefan

Kurt aus Langenthal
24.11.2012, 19:35
Hängst Du in an die Winde, oder gehst Du an einen Hang

Hoi Stefan

Westwind (wahrscheinlich) und da haben wir ein bisschen Probleme, einen guten Einflughang zu haben, deshalb haben wir uns entschlossen, zu schleppen (mit Malerkrepp) - wenn Du Lust hast, komm doch am Nachmittag vorbei

LG Kurt

Karl Hinsch
24.11.2012, 20:41
Hallo Kurt,

Ich habe eine voll HV Ausrüstung zu sehr vernünftigen Preisen bei Samba direkt bauen lassen
Kannst du mir vielleicht sagen welche JR Servotypen die Sambas eingebaut haben? Danke schon jetzt für die Auskunft.

Gruß, Karl Hinsch

Kurt aus Langenthal
25.11.2012, 07:14
... welche JR Servotypen die Sambas eingebaut haben? ...

Lieber Karl

Hier die gesuchten Angaben:

V-Leitwerk-Servo: DS 3425 HV
(4,3 kg*cm; 0,11 sec/60°; 30g; 15mm dick)
(entspricht in etwa dem Graupner DS3728)

Flächenservo (Quer- und Wölbkappen): DS 378 HV
(5,4 kg*cm; 0,13 sec/60°; 20g; 10,9mm dick; Gegenlager verbaut)
(entspricht in etwa dem Graupner DS3288 - auch (leider;)) in Frage des Betriebsgeräusches)

Die Qualität des Samba-Bauservice ist übrigens einfach nur perfekt.

LG Kurt

Kurt aus Langenthal
25.11.2012, 17:42
Ich konnte nach dem Erstflug (Schleppen bis auf ca. 350-400 m.ü.G) noch 10g aus der Nase entfernen, d.h. Fluggewicht leer 2'271 g.
Damit zeigt der Pike bei allen Klappen im Strak keinen Abfangbogen.

Flugverhalten sehr gut, sehr dynamisch auf den Rudern, hohe Geschwindigkeitsaufnahme beim Anstechen und sehr gute Energieerhaltung.

Bei mit Messing komplett gefülltem Verbinder (d.h. + 624 g also Fluggewicht: 2'895 g) weiterhin Schwerpunkt i.O. (vielleicht ein kleiner tick mehr kopflastig): weiterhin gutes, angenehmes Flugverhalten: keinerlei Tendenz zu aggressivem Verhalten - aber nun mit noch mehr Speed.

Bei weiterer, nun voller Zuladung (d.h. + 1'380 g in den Flügeln und somit Fluggewicht: 4'275 g) weiterhin Schwerpunkt i.O. (nun wieder völlig neutral): der Pike wird nun aber doch langsam ein wenig "zickig" ;) und die beherrschbare, leichte Tendenz zum Abriss (bei geringer Geschwindigkeit) ist bei diesem Gesamtgewicht festzustellen.

Ich fühle mich sofort mit dem Pike wohl und er zeigt ein sehr angenehmes, dynamisches Flugverhalten.

LG Kurt

fvaarwangen
25.11.2012, 21:37
Sali Kurt

Gratulation zum Erstflug.
Das Teil geht wirklich gut. Ich war heute Mittag begeistert von der Flugleistung.
Bin gespannt wie sich die Pike am Hang bewährt. :D

Gruss aus Aarwangen
Franz

StratosF3J
03.12.2012, 09:22
Hallo zusammen,

könnte einer der stolzen Besitzer eines Pike Precision messen oder prüfen, ob ein 3s2200mAh in den Segler Rumpf passen würde?
Maße in der Größe Höhe 35mm, Breite 27mm. Ich habe die Aussage von Samba bekommen, dass der E-Rumpf der gleiche ist wie der Segler Rumpf. Daher stelle ich diese Frage hier ;).

Vielen Dank.

Gruß
Thomas

Chrima
03.12.2012, 09:54
Morgen Thomas

Ich nehme an Du sprichst von einem LiPo in rechteckigem Querschnitt ?

Ich habe zwar keinen Pike, aber das scheint nun mal absolut illusorisch.
Heutzutage kriegt man ja nicht einmal mehr 2 Servos nebeneinader in den Rumpf !

Gruss
Christian

Segelflieger
03.12.2012, 11:20
....ob ein 3s2200mAh in den Segler Rumpf passen würde? Maße in der Größe Höhe 35mm, Breite 27mm.

@Thomas

Das halte ich auch für absolut illusorisch. Ich kann aber die Tage mal messen, was maximal rein geht (vorausgesetzt die Servos sind weit genug hinten in der Rumpfröhre --> keine Ahnung wie man die in dem engen Rumpf nach hinten bekommen soll....)

Wenn der angedachte Elektrorumpf den identischen Rumpfquerschnitt hat wie der Segler, dann wird eine Elektrifizierung trotz Kabinenhaube sicherlich eine Herausforderung...:rolleyes:

StratosF3J
03.12.2012, 11:26
Hi Christian,

ich glaube diese Diskussion will der Moderator hier nicht. Wir können diese gerne hier http://www.rc-network.de/forum/showthread.php/363332-Kaufentscheidung-E-Pike-Precision-vs.-Energija2VE-vs.-Crossfire-2eX weiterführen.

Du hast natürlich absolut recht. Die Rümpfe sind keine Besenstiele mehr sonder eher ein Speer :D.

Vielleicht kann ein Besitzer noch etwas dazu schreiben.

Gruß
Thomas

Kurt aus Langenthal
03.12.2012, 19:35
... Vielleicht kann ein Besitzer noch etwas dazu schreiben....

Vorsicht Thomas: Rudi "Segelflieger" ist ein Besitzer eines Pike Precision ;)

Ich habe den Rumpf einmal gemessen: Aussenmass ca. 33 x 44 mm - also Innenmass ca. 31 x 42 mm
Grundsätzlich würde Dein Akku (Länge = ???) sehr knapp wahrscheinlich reinpassen - aber das ganze wird eng und die Leitwerkservos dahinter zu montieren ist sicherlich kein Vergnügen.
Denke auch an den Schwerpunkt.

Lieber Thomas:
einen Pike Precision sollte man als Segler fliegen: mit Hochstart, Gummi-Start oder von mir aus am Schleppseil kommt man mit so einem Flieger auch in der Ebene auf Ausgangshöhe.

Sorry: Es ist das falsche Modell für den Einbau eines Elektroantriebes. :eek:

LG Kurt

StratosF3J
03.12.2012, 21:37
Hallo Kurt,

da hast Du bestimmt recht, warum soll man auch an einen Formel 1 Wagen eine Anhängekupplung bauen :D. Vielen Dank fürs ausmessen. Ja, mit Rudi bin ich schon in Kontakt. Wenn er seinen neuen hat, darf ich ihn auch mal anschauen ;)

An alle,
Was mir am Precision aufgefallen ist, dass er im Vergleich zu den anderen F3F Modellen das QR durchgängig bis zum Ende des Ranbogen hat. Wie sind denn damit die Alltagstauglichkeit bei nicht so sauberen Landungen am Hang?

Grüßle
Thomas

Arne
03.12.2012, 21:47
Wie sind denn damit die Alltagstauglichkeit bei nicht so sauberen Landungen am Hang?
problemlos

StratosF3J
04.12.2012, 08:37
Hi Arne,

danke für deine Antwort. Kurz und präzise ;).

Wie ist denn die Dichtlippe am Rand des QR ausgeführt? Ist da eine Dichtlippe aus Mampe bzgl. Steghöhe noch möglich?

Gruß
Thomas

deftones
09.12.2012, 15:14
Wie ist denn die Dichtlippe am Rand des QR ausgeführt? Ist da eine Dichtlippe aus Mampe bzgl. Steghöhe noch möglich?


War das schon die Frage zum ersten April? Kennst Du ein einziges aktuelles F3B/F Wettbewerbsmodell, welches nicht vollständig abgedichtete Ruderspalte hat?

Benjamin

StratosF3J
09.12.2012, 21:45
Hallo Benjamin,

nö, das war kein Aprilscherz, könnte aber fast so durchgehen :cool:.

Meine Frage war etwas unpräzise formuliert. Ich fragte nicht Dichtlippe ja oder nein, sondern nach der Bauausführung der Dichtlippe am Ende des QR. Z.B. beim Crossfire 2 ist die Dichtlippe der Gigaflaps mit Folie ausgeführt. Dies hängt wohl mit der minimalen Bauhöhe zusammen.

Ich habe die Info bekommen, dass die letzten paar Zentimeter der Dichtlippe beim Precision in einer Art flexible Masse ausgeführt ist.

Gruß
Thomas

freeheeler
04.01.2013, 19:54
sehr schönes Modell der Pike. Gefällt mir sehr,

Nur sind die Lieferzeiten abartig lang. 9mt???

Wird wohl nichts damit nächste Saison...

Gruss Cyril

teampilot
04.01.2013, 20:07
Naja, für einen Stinger, Freestyler 4 usw. wartet man zum Teil noch länger...


sehr schönes Modell der Pike. Gefällt mir sehr,

Nur sind die Lieferzeiten abartig lang. 9mt???

Wird wohl nichts damit nächste Saison...

Gruss Cyril

deftones
05.01.2013, 13:12
Hallo Thomas,



Ich habe die Info bekommen, dass die letzten paar Zentimeter der Dichtlippe beim Precision in einer Art flexible Masse ausgeführt ist.


Warum fragst Du dann sowas, wenn Du es ohnehin besser "weisst"?

Mein Pike fliegt jedenfalls mit ganz normalen Dichtlippen.

Viele Grüße,
Benjamin

Phill
05.01.2013, 14:14
Hallo zusammen,

meines Wissens sind beim Mittelteil des Pike Perfect Dichtlippen an den WK dran.
Bei den kleinen Ohren sind beim Pike Perfect Dichtlippen, bei den großen Ohren statt Dichtlippen ein Spaltabdeckband aus Gewichtsgründen lt. Samba.
Nicht abgedeckte Spalte sind völlig hirnrissig und im heutigen F3j undenkbar.

Gruß,
Philipp.

Segelflieger
05.01.2013, 16:19
meines Wissens sind beim Mittelteil des Pike Perfect....

Hmmm...:confused:...da hast Du Dich offensichtlich im Thread vertan, denn hier reden wir vom F3B/ F3F-Modell Pike PRECISION und der hat kein Mittelteil...

freeheeler
11.01.2013, 09:37
Hallo zusammen,

nach einem offiziellen Antwortmail von Samba ist die momentane Lieferzeit ca 1Jahr. d.h. Januar 2014!!

habe nach langem suchen einen fast neuen pike precision f3f gefunden. (ausstellungsmodell)

ich freu mich schon!! und werde dann Fotos posten.


Gruss,

cyril

freeheeler
18.01.2013, 16:45
hallo zusammen,

wie versprochen hier ein paar Fotos von meinem (fast) neuen precision.

Er ist gestern Mittag bei mir angekommen. Top Zustand, alles genau so, wie es mir der Verkäufer gesagt hat. kleine Delle am Leitwerk, die Anlenkung vom V-Leitwerk muss ich neu machen (neue Servohebel und Gabelköpfe/Kugelköpfe) da ist irgendwie ein wenig Spiel drin, aber das habe ich alles vorher gewusst. Und ich hab ja alle zeit der Welt, bis wieder Flugwetter ist....
RDS ist absolut Spielfrei.


Ich bin rundum zufrieden, einfach nur G...:D:D


Viele Grüsse,

Cyril

Horbi
18.01.2013, 17:04
Hi Cyril,

sieht toll aus, viel Spaß mit dem Modell.

Gruß
Horst

freeheeler
21.01.2013, 10:20
Hallo zusammen,

Wie gesagt muss ich bei meinem pike die lw-anlenkung neu machen.
Ich tausche bei dieser gelegenheit auch gleich das servobrett aus.
Geplant ist ein servobrett aus einer 2mm kohleplatte.
Nun die frage ob ich damit probleme mit dem empfang haben werde oder nicht....?

Das neue brett kommt an die genau gleiche stelle wie das alte. Da der rumpf vor dem brett aus aramid ist, sollte das doch eigentlich keine probleme verursachen, wenn ich die antennen auch vor dem brett verlege...

Wie seht ihr das?

Besten dank für eure inputs.

Gruss cyril

Kurt aus Langenthal
21.01.2013, 10:48
Lieber Cyril

Um einen guten Empfang mit 2,4 GHz zu haben, sollte die Verlegungsart der beiden "empfindlichen" Antennenenden zwei Bedingungen erfüllen:


Antennenenden sollten im rechten Winkel zueinander stehen
Antennenenden sollten möglich weit voneinander entfernt verlegt sein


Da Du eine Antenne in der Rumpfachse nach vorne verlegen wirst, solltest Du mit der zweiten Antenne einen guten Platz hinter dem Empfänger suchen, der dann noch 90° zur ersten Antenne ausgerichtet ist.

Mit dieser Vorgabe wirst Du irgendwie in die Nähe/auf das Servobrett kommen, das somit nicht aus Carbon sein darf.

LG Kurt

P.S. Es ist für mich wirklich neu, dass man seinen schönen Flieger mit einem Servobrett aus Carbon pimpen will.
Ich dachte immer - das "Gepimpe" sollte für Dritte sichtbar sein: deshalb habe ich an meinem Precision das Leitwerk in spread tow herstellen lassen ;) ;) ;)

freeheeler
21.01.2013, 11:27
hallo Kurt,

vielen Dank für Deine Antwort.

Pimpen ist doch immer gut - egal wo!! ;)


ich werde dann zur Sicherheit das Brett doch aus GFK machen. du hast schon recht, sehen tuts eh niemand!




viele Grüsse,

Cyril

Kurt aus Langenthal
21.01.2013, 11:44
Lieber Cyril

Ich bin nicht wirklich der Holz-Freund, doch für das Servobrett finde ich Sperrholz (wie von Samba verwendet) als bestes Material: stabil, leicht, gut zu bearbeiten, ...
Falls Du je Spiel auf Deinem V-Leitwerk haben wirst, es wird nie wegen dem Sperrholz sein!

Lg Kurt

freeheeler
21.01.2013, 11:54
Hoi kurt,

Ich weiss auch nicht... Irgendwie hast du ja recht!

Du holst mich gerade wieder auf den boden zurück.... Danke dafür!

Ich tendiere hin und wieder dazu mir zuviele gedanken zu machen...

Sperrholz tuts auch.... Ich hab halt gerade keines da und cfk/gfk hab ich noch einiges rumliegen. Daher dachte ich mir ich brauch doch einfach das.


Gruss
Cyril

Osmosis
21.01.2013, 13:21
Hallo Kurt

so ganz bin ich nicht Deiner Meinung. Letzten Sommer viel mir mein CF2 bei starkem Wind bei der Landung etwas unsanft schräg auf die Nase. Diese brach sofort seitlich ab. Dazu muss ich sagen sie war schonmal gebrochen und vom Vorbesitzer repariert, allerdings mit einem neuen Sperrholzbrett.
Nun brach die Nase genau dort wieder. Warum? Ist ja eigentlich klar, das mehrschichtig verleimte Sperrholz wird bei einem seitlichen Abknicken der Nase auf Zug und Druck belastet. Und dafür ist es nicht gemacht, da zieht es die einzelnen Lagen einfach ausseinander. Gerade bei F3B Rümpfen auf Höhe des Servos wo oft nur noch ein paar mm links und rechts stehenbleiben.

Daher, 2mm GFK verweden. Warum auch nicht?
Schön einkleben und dann oben mit Aramidrovings die Kontakfläche zwischen Servobrett und Rumpfwänd vergrössern.

Klar Du kannst sagen die Nase war unsauber repariert, da hast Du nicht ganz unrecht, denn das war so. Trotzdem glaube ich das es mit GFK gehalten hätte.

Gruss

Adi72
21.01.2013, 13:39
Hallo Cyril

ich mach das jeweils so. Ich nehme ein 4mm Sperrholz (muss nichts besonderes sein), schneide und feile alles zu bis das Servobrett
in den Rumpf und die Servos ins Brett passen.....
Dann beplanke ich die untere Seite mit 160g Glasgewebe, lass den Harz ca. 12 Stunden aushärten und schneide das überflüssige Gewebe mit einem scharfen Messer entlang der Kanten ab.
Dann wieder etwas schleifen ( inklusiv Rumpfinnenwand) bis alles passt und das Servobrett mit Uhu Endfest oä. sparsam einkleben, einfach so das der Spalt zwischen Servobrett und Rumpf ausgefüllt ist.
Dann schneide ich mir wieder ein Stück 160g Glasgewebe, das 2-4 cm breiter ist wie das Servobrett im +- 45 ° Winkel aus und laminiere es auf das Servobrett und auf jeder Seite 1-2 cm auf die Rumpfwand.
Das hält garantiert!!!

Gruss
Adrian

freeheeler
22.01.2013, 06:06
hallo zusammen,

vielen Dank für Eure Meinungen.

Ich werde mir das Servobrett aus GFK bauen.

Der Punkt von Kurt hat schon was: Holz wäre sehr einfach zu bearbeiten und ist leicht und relativ stabil.
Allerdings ist GFK massiv stabiler, aufs Gewicht kommts eh nicht an. das sind nur ein paar gramm Unterschied zum Holz. Das Bearbeiten von GFK ist halt etwas aufwändiger als bei Holz, aber was solls....

Die von Adi beschriebene Methode scheint mir etwas aufwändig, halten tuts bestimmt. Aber wieso nimmst Du nicht gleich ne GFK Platte... (wenns ums bearbeiten geht, kann man sich ja eine dünne schablone aus holz herstellen, zwecks schleifbarkeit....und dann diese Form aufs GFK Plattenmaterial übertragen.)

Mir gehts bei der Fragestellung eben darum, das Rumpfboot mit dem Einbau des Servobretts gleich ordentlich zu verstärken, da ich den Precision hauptsächlich am Hang fliegen werde und die eine oder andere härtere Landung somit vorprogrammiert ist. (das gepimpe der Optik ist ein angenehmer Nebeneffekt)

Zum Einbau werde ich wie von Patrick beschrieben den Übergang natürlich ordentlich mit Aramidrovings auffüllen, und diese gleich noch ein wenig weiter in die Rumpfspitze ziehen. Vorher natürlich alles richtig gut anrauhen.


Einen schönen Tag!!

Cyril


ich stell dann ein Foto rein, wenns soweit ist. (komme gerade nicht sehr viel zum Bauen....)

Pla$miC
11.03.2013, 20:29
Hallo zusammen

Besteht der Wunsch nach Fotos des Elektrorumpfs? Meiner ist heute eingetrudelt.

Grüsse
Stefan

ppb
11.03.2013, 21:49
Jo

ich würds gerne sehen!


patrick

Piegsa
12.03.2013, 07:14
http://www.rcgroups.com/forums/showthread.php?t=1464496&page=56

Jürgen

f3k
12.03.2013, 11:48
Hallo zusammen

Besteht der Wunsch nach Fotos des Elektrorumpfs? Meiner ist heute eingetrudelt.

Grüsse
Stefan

auf jeden Fall ja! insb. passende Akkus sind hochinteressant.

viele Grüße,
Achim

Segelflieger
12.03.2013, 18:30
Nach dem viel zu frühen Ableben (immerhin heldenhaft am Hang) meines Pike Precision im letzten Sommer

963785

ist inzwischen der Nachfolger eingetroffen. Selbes Design, selbes Interieur, da es bei Nummer 1 nichts zu meckern gab.

963786

H.Brunke
12.03.2013, 20:20
Ob die Umstände für das frühe Ableben am Hang wirklich so Heldenhaft waren?:rolleyes::D

Auf jeden Fall Glückwunsch zum neuen Modell. (Meins hat heute wieder nicht geklappt)

Gruß Holger

sam
25.05.2013, 17:02
Hi,

ist es korrekt dass es für den Precision auch einen Elektrorumpf gibt ?
Wie komme ich den an Preis und co ?

gruss
marc

Segelflieger
25.05.2013, 17:12
Hallo Marc,

ja, es gibt einen Elektrorumpf. Den Preis müsste ich nachsehen. Der Rumpf ist weitgehend identisch mit dem Segler, nur dass das Rumpfvorderteil eine Kabinenhaube und einen etwas runderen Querschnitt hat. Mit dem Einbau wird alles ziemlich eng, wird aber gehen.

Ich habe einen E-Rumpf in Orange hier liegen, den ich abgeben würde, falls jemand Interesse hat.

Philipp M.
19.07.2013, 10:04
die letzten beiden Tage konnte ich dann auch meinen neuen Pike einfliegen.

Ich habe die F3F Version mit Doppelkohle und Spreadtow bestellt. Servos sind die HV Jr Servos die von Samba mitgeliefert werden. Ich habe dort einen 6,6V 1600mAh LiFePo RX Pack 2/3A straight LRP Akku (http://hk-modellbau.com/default.asp?ex=shop:produktedetail.asp&Artikel_id=190684&kat_id=413) (die Kunststoffhülle habe ich entfernt und neu eingeschrumpft) verbaut. Ein Flitschenröhrchen und ein kleines Auslgleichballaströhrchen sind in der Nase mit dem Kugelblei eingharzt. Empfänger ist ein Jeti R9 (war bei meinem neuem Sender dabei;)) und ich kriege so noch meine Wstech Vario mit GPS-Modul vorne rein.

1023574

Am Mittwoch am Hang und gestern in der Ebene war es dann soweit. Ich bin sehr überzeugt von den Flugleistungen und selbst mit dem Ballast im Verbinder konnte sich der Pike noch bei schwachen Bedingungen gut halten und fliegt damit auch noch völlig zahm:) Der Durchzug ist echt beachtlich und macht so richtig Spaß damit;)
Ich hoffe dann die Tage mal auf bessere Bedingungen, wo ich die ganzen 2 Kilo Ballast zuladen kann...

Vielen Dank noch mal an Rudi, der mir mit Rat und Tat immer zur Seite stand:cool:

Gruß

Philipp

Stefan Siemens
23.08.2013, 09:14
http://www.rc-network.de/forum/showthread.php/88744-Hangflugvideos?p=3195009#post3195009 Beitrag 1281:)

Gorbi
13.09.2013, 05:35
Hallo
Bin auch am Pike Precision interessiert und wollte nachfragen wie die Langzeiterfahrungen des RDS Systems sind.
- wie sieht es bezüglich Spiel der Anlenkung aus
- hat jemand auf dem Querruder anstelle eines MKS Mini ein MKS Glider verbaut?

Gruss
Gorbi

Solo
13.09.2013, 11:39
Hallo Phillip,

mein Pike ist auch in der pipeline!
Für die Fläche sind HV Futabas bestellt. Bin mir aber noch nicht sicher.

Ne kurze Frage zu den JR HV Servos: summen die wie die Graupner 3288?

Wie schwer ist deine Variante? Hab die gleiche bestellt!

Grüße und viel Spaß mit dem Pike

Boris

Tobias Reik
13.09.2013, 11:45
Ne kurze Frage zu den JR HV Servos: summen die wie die Graupner 3288?


Hallo Boris,

bin zwar nicht Philipp, verbaue aber auch die JR-HV-Servos.

Und Ja, die Servos arbeiten genau so lautstark wie die 3288 - von nichts kommt nichts ;)

Tobi

Solo
13.09.2013, 20:52
Hallo Tobias,

vielen Dank für deine Info!

Ich bin mit meiner Wahl (Futaba 3172 HV) noch nicht so ganz glücklich --> Wahrscheinlich die gleichen Probleme mit erhötem Getriebespiel wie die 3150.
Und das passt für mich nicht so richtig zu nem High Tech flieger.

Zu welchen Servos würdest du mir ratenHV JR DS 189 oder JR DS 378 HV

Das war dann auch die letzte frage zu den Servos!

Grüße Boris

Philipp M.
14.09.2013, 09:04
Hallo Phillip,

mein Pike ist auch in der pipeline!
Für die Fläche sind HV Futabas bestellt. Bin mir aber noch nicht sicher.

Ne kurze Frage zu den JR HV Servos: summen die wie die Graupner 3288?

Wie schwer ist deine Variante? Hab die gleiche bestellt!

Grüße und viel Spaß mit dem Pike

Boris

Hi Boris,

mein Pike wiegt ca. 2200 g und ist echt stabil gebaut. Konnte bei unserer Gaugenwoche mehrere Ablasser aus 500 m mit vollem Verbinder fliegen. Den 10 m Durchmesserlooping hat er ohne zu murren mitgemacht;)

Die Servos sind schon nicht so leise. Aber das stört auch nur beim Programmieren, danach soll der Pike ja fliegen und nicht eingeschaltet am Boden summen:cool:

Gruß

Philipp

Tobias Reik
16.09.2013, 12:15
Hallo Boris,

ich verwende immer das gleiche, da es funktioniert (bin da eher konservativ unterwegs :rolleyes:)
http://www.rc-network.de/forum/showthread.php/401851-Respect-F3F?p=3207744&viewfull=1#post3207744

Servorahmen habe ich jetzt mal die von RCsolutions mit Gegenlager genommen, das sieht auch gut aus...

Tobi

xtralite
18.10.2013, 13:18
zur info: samba kann in der rds version nicht die mks glider anstelle der mks mini verbauen. ich überlege mir jetzt den hecht im karpfenteich mit 4 x jr ds 398 hv in der fläche (nachfolger des jr ds 378) zu bestellen. da hätte ich eine hv ausstattung mit ordentlich wumms;)
wenn das rds ausgeleiert ist könnte man immer noch den rahmen rausdremeln und eine überkreuzanlenkung reinmontieren...

Tofo
18.10.2013, 14:15
was zahlt man denn im Moment so für den Precision mit hv-Servos?
Ich kann der Website von Samba keine sinnvollen Infos in der Richtung entnehmen.

Grüße,
Thorsten

Segelflieger
19.10.2013, 10:51
Hallo Thorsten,

ein Mail an Jane (in Englisch) bei Samba und sie schickt Dir umgehend eine Preisliste im Excelformat.

Letztes Jahr galten folgende Netto-Preise:

F3F-Version: 1050,-

SpreadTow: + 100,-
Double Carbon: + 120,-

RDS-Installation: + 160,--
4x HV JR in Fläche: + 192,--
2xHV JR im Rumpf: + 108,--
Servoeinbau Rumpf: + 30,--

Je nach Version (SpreadTow ja/nein; Double Carbon ja/nein) liegt der Preis für das Modell mit fertig eingebauten Servos also ca. bei 1.540 bis 1.760,-- EUR zzgl. Mehrwertsteuer und Versandkosten.

Solo
20.10.2013, 16:39
HAllo Zusammen,

die Preise kann ich bestätigen!
Meiner kommt im april :)

Grüße Boris

Solo
20.10.2013, 16:41
Tobias und Philipp,

vielen Dank auch nochmal für eure Infos!

xtralite
23.10.2013, 23:08
was mich noch interessieren würde: die ersten pikes wurden ja mit flächen ohne servoöffnungen ausgeliefert. jetzt sieht man vermehrt bilder von rds pikes mit transparenten abdeckungen. wurde das geändert oder ists eine option? danke und fliegergruss, martin :)

wakuman
23.10.2013, 23:42
was mich noch interessieren würde: die ersten pikes wurden ja mit flächen ohne servoöffnungen ausgeliefert. jetzt sieht man vermehrt bilder von rds pikes mit transparenten abdeckungen. wurde das geändert oder ists eine option? danke und fliegergruss, martin :)

Ist eine Option,
zudem irgendwan muessen die alten Servos wegen Spiel oder ausfalll auch mal ausgetauscht werden oder nicht jeder will/ wollte MKS.

Gruss
Thomas

Philipp M.
24.10.2013, 07:29
Ist eine Option,
zudem irgendwan muessen die alten Servos wegen Spiel oder ausfalll auch mal ausgetauscht werden oder nicht jeder will/ wollte MKS.

Gruss
Thomas

Hi Thomas,

lt. Aussage von Jane (Samba-Model) werden die Flächen nur noch mit Öffnungen für die Servos ausgeliefert. Geschlossene Flächen gab es nur am Anfang.

Ich habe dann auf die transparenten Servoabdeckungen Farbfolie aufgeklebt. Jetzt sieht es aus wie geschlossen;)

Gruß

Philipp

Pano
25.10.2013, 00:00
Die Öffnungen für die Servos kosten aber leider einen Aufpreis, so zumindest bei meiner Bestellung.

Viele Grüße,

Pano

Philipp M.
25.10.2013, 07:26
Die Öffnungen für die Servos kosten aber leider einen Aufpreis, so zumindest bei meiner Bestellung.

Viele Grüße,

Pano

Ok, ich muss zugeben dass meine Exelpreisliste von August 2012 ist. Und da gab es keinen Aufpreis für Servoöffnungen beim RDS-Flügel. Und ich habe den auch nicht bezahlt.

Aber die Preise haben sich ja auch seitdem etwas verändert.

Ich kann aber nur sagen, dass der Flieger jeden Euro wert ist, bin am Mittwoch erst wieder mit 4,2 Kg am Hang geflogen und die Kiste ist gerannt wie sau:);):cool:


Gruß

Philipp

Arne
25.10.2013, 09:46
Moin zusammen,

das wäre mir völlig neu mit bezahlpflichtigen Öffnungen. Samba hat sich sehr schnell entschlossen Öffnungen zur einfachen Wartung bzw. einem möflichen Tausch einzubauen und macht das seither ausschließlich in dieser Version.
Übrigens sind die Lieferzeiten meines Wissens nach deutlich gesunken da die Produktionskapazität erhöht wurde, sehr erfreulich für eine F3B Spitzenmodell.

Pano
25.10.2013, 21:01
Ist wohl neu: NO RDS – with servo openings 40,- Euro, without VAT

Pano

wakuman
25.10.2013, 22:33
Hi Thomas,

lt. Aussage von Jane (Samba-Model) werden die Flächen nur noch mit Öffnungen für die Servos ausgeliefert. Geschlossene Flächen gab es nur am Anfang.

Ich habe dann auf die transparenten Servoabdeckungen Farbfolie aufgeklebt. Jetzt sieht es aus wie geschlossen;)

Gruß

Philipp

Hi Phillip

danke fuer die Infos, nun macht man es anderherum, was mehr Sinn macht.
Die Flaechenservos kann man aber immer noch einbauen lassen, als Option:)


Gruss
Thomas

Pano
26.10.2013, 19:20
Ich freu mich auf jeden Fall schon unheimlich auf meine Pike, die Lieferzeiten sind jetzt um einiges kürzer.

Viele Grüße,

Pano

freeheeler
29.11.2013, 18:58
Hallo zusammen,

Ich hab im letzten februar einen precision bei samba bestellt.
Kontakt war immer problemlos. Super schnelle antworten von jane.

Nun wollte ich detailangaben machen zu design und layup.

Aber ich bekomme seit gut 3wochen keine antwort. Hab schon dreimal nachgefragt. Nichts.

Weiss jemand was los ist?

Muss wohl mal zum telefon greifen.

Gruss cyril

simonw
30.11.2013, 01:05
Hallo Cyril

Ich hatte noch letzte Woche mehrmals mit Jane Kontakt, eine Antwort erhielt ich immer innerhalb von einem Tag. Vielleicht landen deine Mails im Spam-Filter?!

Was mir aber seltsam erscheint: Die Lieferzeit beträgt aktuell ca. 6 Monate, , somit solltest du deinen Pike eigentlich schon erhalten haben...

Grüsse
Simon

freeheeler
30.11.2013, 16:12
Hoi simon,

Danke für Deine antwort.

Ich muss mal anrufen am Montag. Irgendwas stimmt da nicht mit mailkontakt. Wieso weiss ich nicht - hat bisher immer einwandfrei geklappt.

Seit wann ist denn die Lieferzeit 6mt? ich hab im Februar bestellt und damals hats geheissen liefertermin ca mitte Feb 2014. Nach der letzten und aktuellesten Info, die ich von Jane erhalten habe, sollte mein Pike im März2014 geliefert werden.


naja, ich hbe ja bereits einen im Hangar. Dann flieg ich halt den ein bisschen länger....

Aber muss das wirklich am Montag abklären.


Gruess,

cyril

freeheeler
06.12.2013, 05:45
Soo,

die Sache hat sich geklärt. wir haben zwar nicht rausgefunden wieso meine mails nicht mehr bei Jane ankamen, jedenfalls funktioniert jetzt alles wieder.

Hatte zweimal mit Jane kontakt diese Woche.

Ich bekomme eine DS-Version.... ;-)) Liefertermin ca März. Werde überkreuz anlenkungen einbauen mit den neuen HBL6625.

Gruss,

cyril

kultfloh
06.12.2013, 16:02
Wer verkauft seinen Pike Precision-E mit Doppelkohle u. Spreadtow absturzfrei.
gruß peter

kultfloh
14.12.2013, 16:23
Wer hat einen P-Precision-E und kann mir hier weiterhelfen.
Welche Komponenten soll ich von Samba einbauen lassen.
Durchgängig Hochvolt-Konfi,usw.habe keine Ahnung??
Da ich Speed u. Streckenflug bevorzuge,ist so glaube ich
Doppelkohle u.Spreadtow,Vollkohleleitwerk,RDS nicht so ganz
falsch oder?
LG peter

heikoherling
29.12.2013, 09:26
Hallo,

ich bekomme meinen jetzt im Februar nach fast einem Jahr Wartezeit.

Das einzige wo ich noch etwas unsicher bin ist meine Flächenservo Wahl : ich habe mir die DS 189 HV mit RDS Einbau ausgesucht.

Bietet Samba mittlerweile bessere Servos an ? Wie z.B. das DS 398 HV, das MKS HBL 6625 HV oder das Futaba S 3173 SVi ?

Bietet Samba eigentlich auch den Einbau mittels klassischer Überkreuz Anlenkung oder gar mittels LDS (a la Freestyler) an ?

Sind die 4 Servoausschnitte in der Fläche jetzt tatsächlich Standard ? Irgendwie hatte ich mich ja schon auf eine geschlossene Fläche gefreut.

Ich stelle diese Fragen hier da Samba erst ab 7.1. wieder erreichbar ist...

Danke und Grüsse

Heiko

Arne
29.12.2013, 11:39
Hallo Heiko,

das 189 ist eine gute Wahl, da machst nichts falsch. hat sich bei mir gut bewährt, ich halte es auch für ein wirklich gutes Servo. Ist also die Frage, warum man das Futaba als besser bezeichnen sollte?
LDS gibt es nicht, das RDS funktioniert ja auch gut.
Das neue HBL kann es noch nicht geben da da jetzt erst die neuen kommen. "Dank" Preis und den Abmessungen glaube ich eher nicht, dass sie es anbieten. Abmessungen sind gleich dem 6125 glider und das machen sie auf Anfrage nicht.
Servoöffnungen sind immer drin zwecks Wartungsmöglichkeit. Sie haben nur anfangs eine Zeit geschlossen gebaut.
Überkreut kannst du haben, musst du dann aber selbst ausrüsten.

Gruß Arne

heikoherling
31.12.2013, 09:56
Danke Arne...

Gibt es Info's oder Erfahrungswerte bzgl. des DS 398 ? Das Gehäuse ist identisch zum DS 189 aber das Servo hat bessere Leistungsdaten...

Grüsse Heiko

Karl Hinsch
31.12.2013, 12:09
Hallo Heiko,

ich verwende das JR DS189HV seit einiger Zeit und bin sehr zufrieden mit dem Servo. Ich glaube, dass es sich beim JR DS398HV um dasselbe Servo handelt, nur wird dieses von Horizon Hobby vornehmlich in USA verkauft, während das JR DS189HV von JR Propo über den schweizer Importeur AKMod angeboten wird.

Welche Unterschiede in den Leistungsdaten siehst du denn zwischen den beiden Servos?

Gruß, Karl Hinsch

heikoherling
31.12.2013, 13:35
Hallo Karl,

vermutlich hast Du Recht und es handelt sich um ein und dasselbe Servo mit unterschiedlicher Namensgebung in USA/Europa. Je nach Quelle stößt man auf unterschiedliche Moment- und Geschwindigkeitswerte wobei oft nicht klar ist ob mit 7,4 oder 8,2 V bzw. 45 oder 60 Grad gemessen wird.

OK, hat sich erledigt.

Danke Heiko

Arne
31.12.2013, 17:13
Heiko, das 189HV wäre beim Samba-Angebot definitiv meine erste Wahl, es funktioniert da auch problemlos. Ich habe meinen so ausgerüsteten Pike auch auch aus großen Höhen mit Ballast nicht geschont und bin ziemlich zügig DS damit gerflogen, alles problemlos und auch mit gut Servodruck bei hohen speeds, sprich entsprechender Rollrate. Würde ich dem MKS mini auf jeden Fall vorziehen, das ist eher schwächlich, für F3B vmtl. ok aber am Hang hatte es mir zu wenig Druck, da wurden es irgendwann automatisch langsame Rollen :rolleyes:
Ich hatte auch schon einiges gegooglet und denke auch, dass es bei den beiden genannten Servos identische sind mit leicht differierenden Angaben und anderen Bezeichnungen je nach Land/Kontinent.

Guten Rutsch allen Pike-Anhängern,
Gruß Arne

Leelander
05.05.2014, 09:35
Ich habe gestern mal Gewichte gemessen. Der zweite Pike wurde eben geliefert, der erste vor einem Jahr. Sie haben Fortschritte gemacht.

Pike Precision F3F mit Spread Tow Flügel und Spread-Tow Leitwerk: 2240 Gramm (RDS, alles MKS inkl. Rumpfservos)
Pike Precision F3F mit 160 Gramm Aussenlage und normalem CFK-Leitwerk: 2433 Gramm (RDS, Fläche Futaba HV, Rumpf 15mmJR HV) (eine Fläche wiegt 795 Gramm)

. Eigentlich wollte ich den zweiten deutlicher schwerer haben... Auffallend ist, dass der neue Rumpf eindeutig leichter ist als der alte, dabei gleich steif. Das CFK-Leitwerk ist minimal weniger verdrehsteif als das Spread-Tow-Leitwerk. Wie erwartet ist der Flügel mit 160Gramm Aussenlage druckfester und etwas steifer als der andere, allerdings sind beide extrem steif (vor allem für das Gewicht).

Als das Modell gebracht wurde, habe ich noch kurz einen extrem leichten F5J Precision (nicht Perfection) in der Hand gehabt, ein Prototyp mit "Vladimir-Kohle". Beeindruckend. Konnte mich gerade noch zurückgehalten trotz leichtem GAS (Gear acquisision Syndrom!).

Solo
07.05.2014, 23:26
Hallo Zusammen,

nachdem ich letzte Woche auch Geburtstag,Weihnachten und Ostern in einem hatte, wurde das gelieferte erstmal im Wohnzimmer aufgebaut und 2 Tage lang angehimmelt!;)
Am So. wurde das Baby dann zum ersten mal seinem Element übergeben.
Bin immernoch ziemlich geflasht und kann es kaum erwarten am Wochende an den Hang zu kommen!

@ Rudi (Segelflieger): Es geht wahrscheinlich an den Himmelberg!

1159611

Weiterhin viel spaß allen Hecht-Besitzern

Boris

Solo
08.05.2014, 00:00
Nochmals Hallo Zusammen!

Wenn ich schon am texten bin kurz noch eine Frage bzüglich eurer Wölbklappenausschläge nach oben!

Was mischt ihr zu den Querrudern dazu?

Hintergrund meiner Frage: Ich fliege mit dem neuen LDS System von Samba (meines Wissens nach der zweite Flieger der damit ausgeliefert wurde)
beim Programmieren des fliegers hab ich festgestellt dass bei einer Klappe der max. Klappenausschlag bei 7mm mechanisch begernzt ist. Bei der anderen Klappe sind es 10mm.
Ich steh schon mit Samba in Kontakt und Jane hat mir auch schon angeboten,wenn nötig, etwas längere "LDS Arme" zu schicken!

Da ich demnächst in die Berge fahr und bis dahin wenig zeit hab meine Settings anzupassen (bisher wurde das Grund Setup von Samba verwendet) die Frage an die Pike piloten, die schon länger den Precision fliegen.

Wie seht ihr das, werde ich mehr Ausschlag benötigen?

Schonmal vielen Dank!

Boris

Flow
08.05.2014, 16:47
@Boris: sehr schönes Design! Hast Du mehr Bilder? Vielleicht auch von der Unterseite?

Solo
08.05.2014, 20:43
Hallo Flow,

falls du das gleiche Design haben willst, frag bei Samba nach dem "Kolb-Design" (FArben: reflex grün und grau)

Wenn wir mal am gleichen Hang fliegen sollten, hab ich aber Vorrang! ;)

Die Unterseite ist im Vergleich zur Oberseite eher unspektakulär. Schwarz mit je einem weißen Blockstreifen auf jeder Seite!

Sorry für die qualität des zweiten Fotos (war kurz nach Erhalt des Päckchens und hab noch etwas gezittert ;))

11599161159917

sam
14.05.2014, 21:06
Hey Boris ... coooles Gerät.
Warst du schon am HB ? Geb mir Bescheid dann komm ich auch bissel rocken ...

Gruss
Marc

xtralite
18.08.2014, 07:56
hallo hechtexperten!
was meint ihr zum neuen slim-rumpf? ich könnte mir vorstellen, dass dieser, trotz anderem aufbau, weniger hart im nehmen ist als der alte? was meint ihr? als 08:15 pilot ist mir die robustheit am hang wichtiger als der-für mich bestimmt nicht wahrnehmbare-, eingesparte widersrand ;) danke und lieber fliegergruss, martin :)

Gast_8456
31.08.2014, 13:48
hallo hechtexperten!
was meint ihr zum neuen slim-rumpf? ich könnte mir vorstellen, dass dieser, trotz anderem aufbau, weniger hart im nehmen ist als der alte? was meint ihr? als 08:15 pilot ist mir die robustheit am hang wichtiger als der-für mich bestimmt nicht wahrnehmbare-, eingesparte widersrand ;) danke und lieber fliegergruss, martin :)

Hi,

gibt es eventuell jetzt Meinungen über den schmaleren Rumpf? Vielleicht auch Bilder mit eingebauten Servos. Ich habe mir gerade nen Pike mit schmalen Rumpf bestellt, aber nach längeren überlegen, ist doch für den Hang der "alte" Rumpf besser...

Was meint ihr...

freeheeler
31.08.2014, 14:32
Hallo,
Meine meinung:
Der neue rumpf sieht natürlich mega sexy aus.
Und ich meine, dass er im wettbewerb bestimmt die bessere wahl ist als der alte.
Für den hang jedoch ist der alte, fette rumpf bestimmt die bessere wahl, da er wahrscheinlich viel stabiler ist. (Ich hab den neuen allerdings noch nie live gesehen.ist also nur eine vermutung).
Hinzu kommt dass der neue sehr eng ist. Ein riesen gefummel bis da alles am platzt ist...

Ich fliege seit gut 2jahren den alten rumpf am hang (und er hat schon einige rumpellandungen hinter sich.) Daher sehe keinen grund den neuen zu kaufen.
Denn das bisschen schneller machste mit ein paar meter mehr höhe wieder wett...;)

Just my 2cts.

Gruss cyril

Gast_8456
31.08.2014, 14:38
Danke für die schnelle und verständliche Antwort...

Dann schreibe ich Jane gleich mal ne Mail.;)

Pano
31.08.2014, 16:49
Ich denke, die Frage in Bezug auf den Rumpf kann nur Samba Model wirklich seriös beantworten, nur Samba weiß nämlich wie der Rumpf aufgebaut ist. Wenn Du die F3F-Version bestellt hast, wird sie sicher auch dafür ausgelegt sein.

Viele Grüße,

Pano

xtralite
31.08.2014, 19:19
Ich denke, die Frage in Bezug auf den Rumpf kann nur Samba Model wirklich seriös beantworten, nur Samba weiß nämlich wie der Rumpf aufgebaut ist. Wenn Du die F3F-Version bestellt hast, wird sie sicher auch dafür ausgelegt sein.

Viele Grüße,

Pano

laut samba soll der dünne rumpf gleich stabil sein. er ist sogar etwas schwerer, weil sie einen anderen laminierplan haben. auf der seite von p.r. gibts einige fotos und erklärungen. mein gefühl sagt mir aber, dass der dickere rumpf für den hang- und allroundeinsatz nach wie vor eine gute wahl ist :) optisch gefällts mir persönlich auch besser ;)

M.Thonet
31.08.2014, 20:39
Hallo zusammen,

Ich habe auch einen Precision mit normalem F3B-Rumpf bestellt. Interessieren würde mich auch der neue, schmälere Rumpf. Da müsste ich aber wissen, ob man den auch unter der Fläche zum Abwerfen am Hang greifen kann.

Wenn es da genauere Infos zu gibt, wäre das super.

Grüße
Michael Thonet

xtralite
01.09.2014, 07:55
über erfahrungen mit dem von samba neu verbauten lds wäre ich sehr dankbar. in der f3x szene scheint sich eine ablösung des rds durch lds durchzusetzen?
danke und fliegergruss, martin :)

Segelflieger
10.09.2014, 09:28
@Rolf

Gestern hat mich Holger am Hang "im Auftrag eines Kunden" gefragt, was ich vom neuen schlanken Pike-Rumpf halte. Ich nehme an der Fragesteller warst Du? Ich finde den neuen schlanken Rumpf auch "sexy", würde aber am Hang (für den Alltag) dennoch weiterhin zum Standardrumpf raten. Der ist auch schon ganz nett schlank...;)

@Michael
Ich fliege den PIKE PRECISION seit geraumer Zeit am Hang. Schon der Standardrumpf lässt sich (zumindest von mir) nicht wirklich vernünftig unter der Fläche greifen. Meistens flitschen wir an unseren Hängen, aber wenn ich werfe, dann greife ich zum Abwurf je nach Hangsituation und Wind eher vor der Fläche oder (am Steilhang) hinter der Fläche. Mit dem bisschen Rumpf unter der Fläche lässt sich der Pike meines Erachtens nicht hinreichend sicher greifen/ im (bockigen) Wind halten/ mit Schwung werfen. Aber es gibt sicher Spezialisten, die das dennoch können....

Wie auch immer: der nochmals schlankere Rumpf wird für die Griffigkeit unter der Fläche wohl eher keine Verbesserung bringen.

Gast_8456
10.09.2014, 11:33
Hallo Rudi,

ja das ist richtig.:D

Danke für deine Antwort und Meinung zu diesen Rumpf. Dann werde ich es beim Standartrumpf belassen und werde brav bis Anfang Januar auf den Pike Precision warten...

M.Thonet
12.09.2014, 20:35
Hallo Rudi,

dass das Abwerfen nicht einfach wird, habe ich mir bei der Bestellung auch schon gedacht. Meiner soll dieses Jahr mit normalem Rumpf noch kommen. Wo hast Du denn den Flitschenhaken/Röhrchen eingebaut? Kannst Du davon evtl. ein Bild einstellen?

In der Ebene geht natürlich Winde oder Gummi an dem normalen Haken im Schwerpunktbereich.

Herzliche Grüße
Michael

Segelflieger
13.09.2014, 00:22
@Michael

Guggsch' Du bei Post #40, dort findest Du das gesuchte Bild für die Flitschenhakenposition...

xtralite
23.09.2014, 09:50
mein hecht kommt auf märz 2015. im moment tendiere ich zu lds, bin mir aber unsicher, weil die ruder mit silikon angebracht sind. könnte es hier nicht probleme geben wegen der steifigkeit der scharnierlinie? danke im voraus für eure meinungen und erfahrungen.
fliegergruss martin :)

freeheeler
23.09.2014, 10:18
Hallo,

die Klappenscharniere beim Pike sind nicht mit Silikon gemacht. Es sind Elasticflaps mit Aramidgewebe gelagert und sehr stabil!
Mein alter Pike hatte RDS. Nicht schlecht, aber nach ein paar Monaten fliegen doch erheblich spiel. Problem ist, dass die Dorne beim Durchbruch am Hilfsholm nicht mehr gelagert sind. Somit entsteht da auf die Dauer vertikales Spiel (umso mehr, wenn Du mal mit ausgefahrenen klappen landest), welches sich auf die Klappen überträgt.
Mein neuer Pike hat wieder ganz normale überkreuzanlenkung. Gefällt mir persönlich viel besser, und die paar Promille Leistung merkst Du eh nicht, wenn Du kein Top Wettbewerbspilot bist....

Gruss,

cyril

xtralite
23.09.2014, 13:17
Hallo,

die Klappenscharniere beim Pike sind nicht mit Silikon gemacht. Es sind Elasticflaps mit Aramidgewebe gelagert und sehr stabil!
Mein alter Pike hatte RDS. Nicht schlecht, aber nach ein paar Monaten fliegen doch erheblich spiel. Problem ist, dass die Dorne beim Durchbruch am Hilfsholm nicht mehr gelagert sind. Somit entsteht da auf die Dauer vertikales Spiel (umso mehr, wenn Du mal mit ausgefahrenen klappen landest), welches sich auf die Klappen überträgt.
Mein neuer Pike hat wieder ganz normale überkreuzanlenkung. Gefällt mir persönlich viel besser, und die paar Promille Leistung merkst Du eh nicht, wenn Du kein Top Wettbewerbspilot bist....

Gruss,

cyril

hallo cyril
danke für deine erläuterungen. ich werde in diesem fall lds oder überkreuz bestellen. macht samba auf wunsch auch gegenlager rein, bzw. sind die öffnungen breit genug um einen rahmen mit gegenlager zu verbauen?
bequemerweise möchte ich den bauservice von samba in anspruch nehmen, aber gegenlager sind mir wichtig.
fliegergruss martin :)

freeheeler
23.09.2014, 15:31
Hallo martin,

Ja, die servobuchten sind genug gross für rahmen und gegenlager.
Ich hab hier die servorahmen von smartmodel. Unschlagbar! Bombenharte anlenkung.
Ob Samba das fertig für dich einbaut, kann ich nicht sagen. Einfach Jane fragen, sie antwortet jeweils sehr schnell.
Gruss Cyril

xtralite
23.09.2014, 17:24
danke cyril, das schaut sehr gut aus! werde es genau so realisieren:)
fliegergruss, martin

freeheeler
24.09.2014, 22:25
Hi martin.
Danke, freut mich wenns Dir gefällt.
ich kanns wirklich nur empfehlen das so zu machen. Bin absolut zufrieden.
Wartungsfreundlich, bockhart und spielfrei.


Gruss,
cyril

Pano
26.09.2014, 19:20
Vielleicht etwas kürzere Ruderhörner ;)

Viele Grüße,

Pano

freeheeler
26.09.2014, 21:41
Hallo pano,
Jeder wie ers mag.
Meinen pike fliege ich ausschliesslich am hang. Und dafür sind die langen hörner genau das Richtige.
Ich will meine modelle aus jeder höhe senkrecht runterlassen können. Ohne angst zu haben dass was flattert.
Eine anlenkung mit 6mm am servo und 12mm am ruderhorn ist besser als eine mit 3mm am servo und 6mm am ruderhorn, obwohl es das gleiche hebelverhältnis ist....
Vgl die hardcoremodelle energija und highlander....
Am hang spielt es echt keine rolle wieviel da oben raussteht...

Gruss cyril

xtralite
27.09.2014, 02:34
Hallo pano,
Jeder wie ers mag.
Meinen pike fliege ich ausschliesslich am hang. Und dafür sind die langen hörner genau das Richtige.
Ich will meine modelle aus jeder höhe senkrecht runterlassen können. Ohne angst zu haben dass was flattert.
Eine anlenkung mit 6mm am servo und 12mm am ruderhorn ist besser als eine mit 3mm am servo und 6mm am ruderhorn, obwohl es das gleiche hebelverhältnis ist....
Vgl die hardcoremodelle energija und highlander....
Am hang spielt es echt keine rolle wieviel da oben raussteht...

Gruss cyril

ja, das sehe ich auch so. für ablasser aus grosser höhe gibt das die nötige sicherheit. bei meinen pace's von daniel schaut es genau gleuch aus....wenn nicht noch höher ;)
was mich interessieren würde: sind das m2,5 gabelköpfe und von welchem hersteller sind die?
fliegergruss martin :)

freeheeler
27.09.2014, 08:55
Das sind diese hier:

http://www3.towerhobbies.com/cgi-bin/wti0001p?&I=LXRU49 (2.85mm durchmesser)

sind richtig gut. Sehr hohe vorspannung, haben so zacken, die verhindern dass sich der gabelkopf am Gewinde aufbiegen kann und der Pin ist geschweisst. Da lottert gar nichts.
Ich verwende die schon lange und bin sehr zufrieden damit. die kleinen silbernen teile auf dem Bild sind zum sichern gedacht, kann man aber getrost weglassen, die brauchts nicht!

Leider haben sie ein Zollgewinde. Als Gestänge hab ich mir dann einfach lange Zollschrauben bestellt und den Kopf weggedremelt.

http://www.astro-electronic.com/screws.htm

Gruss,

cyril

M.Thonet
12.12.2014, 11:10
12680801268081

Ich habe meine Pike Precision gestern Abend bekommen - traumhaft.

Bisher vermisse ich hier im Thread noch Angaben über Ruderausschläge für die Querruder/Wölbklappen/V-Leitwerke (Seite+Höhe) für die erste Grundeinstellung.
Es wäre schön, wenn die Werte hier einmal veröffentlicht werden könnten. (erledigt - vielen Dank Rolf)

Vielen Dank
Michael

Gast_8456
12.12.2014, 11:43
Steht doch in der Anleitung (http://www.f3j.com/precision/instructions/precision_instructions_text.pdf)...;)

xtralite
12.12.2014, 20:20
wow, das design sieht auf jeden fall spitze aus! bin dann auf deine erfahrungen mit dem lds gespannt. ist es der slim rumpf?
wünsche dir viele schöne flüge mit deinem hecht und lass ihn nicht zu lange an der sonne liegen ;)
fliegergruss martin

F5j_Minden
14.12.2014, 09:53
Hallo,
freue mich über ein "Wow" zum Design des Precision von Michael. :)Toller Flieger mit Slim-Rumpf und LDS, er wird sicher über seine Erfahrungen berichten. Hier mein Farbschema mit Reflex orange und Reflex gelb, RDS (auch das geht!), Slim-Rumpf, 4x Futaba S3173SVi (wings) und 2x JRDS 3425 HV (fuselage). Im Rumpf ist es eng, hier sollte vorher genau überlegt, welcher Akku. Meine Lösung: LRP 2S LiPo, 2500mAH, 90g! Abfluggewicht 2030 g!!! Ballast für Flächen: 10x135g, Rumpf: 8x75g!!!
Udo
12689781268979

freeheeler
15.12.2014, 16:36
@Udo und Michael:

die sehen aber verschäft aus!! VOLL GEIL!! :cool::cool:

Gratuliere Euch zu den tollern Fliegern...Viel Spass damit!

Gruss,

cyril

M.Thonet
16.12.2014, 22:00
Hallo zusammen,

jetzt habe ich den Pike Precision flugfertig aufgebaut. Es war ja nicht viel Arbeit: 4 x LDS-Anlenkung mit JRDS189HV (puh - die sind laut) einschließlich Verkabelung waren schon von Samba in die Flächen sauber eingebaut worden. Das Gleiche gilt für die Leitwerksanlenkung mit 2 x JRDS 3425HV. Da musste ich nur noch den Akku 2S Panasonic NCR 18500 (2000 mAH) und den Empfänger Jeti DUPLEX 2.4EX R9 einbauen. Im Slim-Rumpf ist aber selbst das schon eine Herausforderung. Um den Schwerprunkt von 102 mm einzuhalten, waren dann noch 140 gr Blei parallel zum Akku eingelegt notwendig. Damit komme ich auf ein Gesamtgewicht von 2091 gr.

Vom Erstflug werde ich dann auch mal berichten.

Herzliche Grüße
Michael

w.schmidt
20.12.2014, 21:26
@Udo:)
Hallo Udo , habe dein Precision F3B auf der Wasserkuppe gesehen, war und bin beeindruckt vom Farbschema bzgl. der Reflex-Farben. Da ich aber mehr am Perfection interessiert bin und ich weiss, dass du auf einigen Wettbewerben (Karl-Pfeifer-Pokal, F3B-E, Benelux-Cup F5J und an der DM in Weilheim F5J) teilgenommen hast und ich deine Plazierungen gelesen habe, bis auf die DM, bei der ein Crash dich von Platz 21 auf 31 zurück geworfen hat, warst du ja durchaus erfolgreich, kannst du mir deine Empfehlungen mitteilen, denke an Samba Perfection C68, SL und F5J. Welche Empfehlungen bezgl. Ausstattung kannst du machen. Besitzt du deine Maxa 4 Pro noch, Landungen auf der WaKu waren sehr beeindruckend!
Herzlicher Gruß:)
Wolfgang

F5j_Minden
21.12.2014, 20:28
@Udo:)
Hallo Udo , habe dein Precision F3B auf der Wasserkuppe gesehen, war und bin beeindruckt vom Farbschema bzgl. der Reflex-Farben. Da ich aber mehr am Perfection interessiert bin und ich weiss, dass du auf einigen Wettbewerben (Karl-Pfeifer-Pokal, F3B-E, Benelux-Cup F5J und an der DM in Weilheim F5J) teilgenommen hast und ich deine Plazierungen gelesen habe, bis auf die DM, bei der ein Crash dich von Platz 21 auf 31 zurück geworfen hat, warst du ja durchaus erfolgreich, kannst du mir deine Empfehlungen mitteilen, denke an Samba Perfection C68, SL und F5J. Welche Empfehlungen bezgl. Ausstattung kannst du machen. Besitzt du deine Maxa 4 Pro noch, Landungen auf der WaKu waren sehr beeindruckend!
Herzlicher Gruß:)
Wolfgang

Hallo Wolfgang,
momentan hat Samba für den Perfection eine Lieferzeit von 10 Monaten (Oktober 2015). Daten in deinen PN.
Gruß
Udo:)

xtralite
21.12.2014, 21:06
........und dann wären bestimmt einige froh, wenn ihr in diesem fred, mit dieser thermikgurke schleunigst verschwinden würdet. hier gehts um den precision :) fliegergruss, marin

M.Thonet
21.12.2014, 21:34
siehe youtube pike perfection DS - eindeutig keine Thermikgurke. Aber es stimmt natürlich, dass hier der ,,Pike Precision" im Vordergrund steht und alles andere per PN geregelt werden kann bzw. im entsprechenden thread.

Ich hatte heute mit meinem Precision den Erstflug in der Ebene mit Gummistart. Das sah mit den Standardeinstellungen trotz des schlechten Wetters schon sehr vielversprechend aus. Jetzt warte ich mal auf Hangflugwetter.

Herzliche Grüße
Michael Thonet

revillo
23.01.2015, 12:52
Hallo zusammen,
bin jetzt auch stolzer Pike Precision Besitzer .
Jane hat mir folgende Ballasttabelle geschickt, die ich noch nicht im Netz gefunden habe. Vielleicht ist sie von Interesse.
Anbei noch ein set up Plan , den ich mir Vlastimil bestätigt hat. Dazu würde ich mich Euere Meinung interessieren.

Grüße aus München

Oliver12901481290150129015212901491290151

murmas
23.01.2015, 14:03
Hallo zusammen,

komisch, ich dachte, bei der Speedstellung wären alle Klappen im Strak. Dann muss ich das doch mal probieren mit den 2mm nach oben.

Gruß
Andreas

Regnar Petersen
29.01.2015, 13:48
Hallo zusammen,
bin jetzt auch stolzer Pike Precision Besitzer .
Jane hat mir folgende Ballasttabelle geschickt, die ich noch nicht im Netz gefunden habe. Vielleicht ist sie von Interesse.
Anbei noch ein set up Plan , den ich mir Vlastimil bestätigt hat. Dazu würde ich mich Euere Meinung interessieren.

Grüße aus München

Oliver12901481290150129015212901491290151

Hallo Oliver

Ist deine Precision mit die neue kleine Rumpf"Fragezeigen" (Fragezeigen ist nicht mehr an meine PC :D)

revillo
29.01.2015, 14:50
Hallo Regnar,

ja es ist der kleine Rumpf.
Samba gibt hier (Ballasttabelle ) einen Schwerpunkt von 105,5 mm an, statt 102. ???
Beim butterfly scheint mir 3mm Tiefenruder zu viel, bei einem Gesamtausschlag von 5mm.???

Werde es erst mal mit 102 mm und 0,5 Tiefenruder versuchen.

viele Grüße

Oliver

Gast_8456
02.02.2015, 12:33
Hallo Regnar,

ja es ist der kleine Rumpf.
Samba gibt hier (Ballasttabelle ) einen Schwerpunkt von 105,5 mm an, statt 102. ???
Beim butterfly scheint mir 3mm Tiefenruder zu viel, bei einem Gesamtausschlag von 5mm.???

Werde es erst mal mit 102 mm und 0,5 Tiefenruder versuchen.

viele Grüße

Oliver

Könnte ja sein, das beim neuen Rumpf das Hebel- und Längenverhältniss etwas anders sind?

Milesperhour
02.02.2015, 18:01
Hallo,

auch ich bin jetzt stolzer besitzer eines Pike Precision.

Laut der aktuellsten Bauanleitung sollte der Schwerpunkt zwischen 100 - 102 mm liegen. Auch die Grundeinstellungen für die Ruder scheinen sich geändert zu haben. Ein super Exel-Dokument zur Berechnung der verschiedenen Ballastierungsmöglichkeiten gibt es bei Samba auch.

Link: http://www.f3j.com/precision/instructions/precision_instructions_text.pdf

Gruß Steffen

revillo
02.02.2015, 18:38
Hallo Steffen
werde mich erst mal an die Einstellwerte der Bauanleitung halten. und dann mal sehen...
Nur das Tiefenruder beim butterfly ( 5mm) wundert mich noch immer.

danke für die Info
Oliver

xtralite
03.02.2015, 17:56
kann evtl. noch jemand seine erfahrungen mit dem lds mitteilen?
mein pike wird im märz produziert und ich bin immer noch unsicher ob lds oder überkreuz.
es wird wohl lds. wenn es später probleme gibt, könnte relativ einfach auf überkreuz mit besseren hebelverhältnissen und aussenliegenden gfk-ruderhörnern umgebaut werden. was meint ihr dazu? danke und lieber fliegergruss, martin :)

M.Thonet
03.02.2015, 20:02
12960591296058Hallo Martin,

ich habe meinen Pike Precision mit eingebautem LDS bekommen. Leider konnte ich ihn nur ein paar mal mit Hochstartgummi fliegen. Das LDS ist super-steif und absolut spielfrei. Das ist wirklich perfekt.

Ich kann Dir wirklich nur dazu raten.

Herzliche Grüße
Michael

Chrima
03.02.2015, 20:18
Hallo Steffen
werde mich erst mal an die Einstellwerte der Bauanleitung halten. und dann mal sehen...
Nur das Tiefenruder beim butterfly ( 5mm) wundert mich noch immer.


Hallo Oliver

Weiss nicht welche Steuerung Du besitzt, aber ich stelle an meiner Futaba einfach mal 55% Tiefenruder-Zumischung ein. Das sind schon ein paar Millimeter. Allerdings aber ja nur bei Vollausschlag. Hatte bislang noch nie einen Flieger, der weniger brauchte. Mir schien aber, dass ein Flieger mit kürzerem Rumpf etwas mehr braucht, wie andere.

Gruss
Christian

lagunero
04.02.2015, 10:17
kann evtl. noch jemand seine erfahrungen mit dem lds mitteilen?
mein pike wird im märz produziert und ich bin immer noch unsicher ob lds oder überkreuz.
es wird wohl lds. wenn es später probleme gibt, könnte relativ einfach auf überkreuz mit besseren hebelverhältnissen und aussenliegenden gfk-ruderhörnern umgebaut werden. was meint ihr dazu? danke und lieber fliegergruss, martin :)

I have been flying mine with LDS on the slope for about one month. Works very well, smooth and very precise. Till now, I'm very happy with it.

And works great, here while adjusting crow brake:
1296242

revillo
04.02.2015, 14:39
Vielen Dank für euere Ratschläge.

Ready for takeoff. :-))
Oliver

xtralite
04.02.2015, 20:48
danke @ michael & lagunero bezüglich infos über das lds :)
lieber fliegergruss, martin

Crashy
01.03.2015, 12:14
Hallo,
hat jemand den Flieger elektrisch im Einsatz? Ich habe jetzt in allen möglichen Varianten die 2x 3s 1800er und den Regler im Rumpf platziert, Ende vom Lied ist immer, dass kein sinnvolles zusammenstecken der Kabel unter der engen "Kabinenhaube" möglich ist! Wenn da jemand DIE Lösung gefunden hat, würde ich mich sehr über ein Info freuen!
Gruß Martin

Hansen
01.03.2015, 22:57
Hallo,
hat jemand den Flieger elektrisch im Einsatz? Ich habe jetzt in allen möglichen Varianten die 2x 3s 1800er und den Regler im Rumpf platziert, Ende vom Lied ist immer, dass kein sinnvolles zusammenstecken der Kabel unter der engen "Kabinenhaube" möglich ist! Wenn da jemand DIE Lösung gefunden hat, würde ich mich sehr über ein Info freuen!
Gruß Martin


Hallo Martin!
Ich habe nur einen 3S Lipo. 1300 mA von Vlastimil mit dem Pike bekommen, mehr sollte auch nicht rein, dafür aber einen 800er Eneloop als Pufferakku eingebaut, da passt der Schwerpunkt sehr gut, und keine Probleme mit den Kabeln.
Wie bekommst Du denn mit den insgesamt 6 S Lipo den Schwerpunkt hin? Blei im Heck?
Ich fliege meine Voll GFK Modelle alle mit einem Pufferakku, habe mal einen Crossfire 2 ohne Pufferakku verloren, Totalschaden.
Gruß Heinz!

Milesperhour
02.03.2015, 09:06
Hallo Martin,

ich habe mir bei Samba auch einen Elektro-Rumpf für meinen Precision bestellt und auf diesem Wege auch gleich nach einem geeigneten Motorisierungsvorschlag angefragt. Was anscheinend platztechnisch noch einigermaßen gut gehen soll sind 2 x 2S hintereinander. Ich habe mich für das erste Setup entschieden, jedoch werde ich anstatt dem Leomotion L3038-3500 den L3031-3500 nehmen. Dieser ist ca. 20g leichter und bringt nur minimal weniger Leistung. Als Akkus werde ich die Turnigy nano-tech 2S 65-110C nehmen. Welchen Motor, Regler und Prop hast du verbaut?

Die drei Vorschläge hat Jane genannt:

Motor : Leomotion L3038 – 3500
ESC: YGE 160 FAI
Battery: TP 1800 2 x 2s = 4S max 110 A
Prop: GM 17 x 13

Motor:Kontronik . KIRA 480 – 34/5,2
ESC:Phoenic Castle EDGE 100
Battery:Turnigy Nanotech 2 x 2250mAh 2S 65 – 130 C or Thunder Power TP 2250 2S G8 70C
Prop: RFM 16 x 10

Motor:Neu 1112G 1112/1Y 6.7:1
ESC:Phoenic Castle EDGE 100
Battery:Turnigy Nanotech 2 x 2250mAh 2S 65 – 130 C or Thunder Power TP 2250 2S G8 70C
Prop: RFM 17 x 13


Gruß Steffen

Crashy
02.03.2015, 13:01
Hallo Steffen,
ich habe mich vom youtube-video leiten lassen in dem ein 6s setup mit einem leomotin verbaut ist. Und die 2 x 3s 1800er magnum sls gehen theoretisch auch rein, nur lässt sich das praktisch nicht händeln, wie auf meinen Bildern zu sehen ist. Da der elctro precision aber mit diesen Accus im video fliegt, dachte ich es, gibt einen Weg das zu machen???
Mein Antrieb ist ein Tenshock EZ 1540/9 mit 5:1 Untersetzung bei einer 16x16 schmal. An 6s sind damit für 5 Sekunden 1800 Watt drin, dann sollte man dem set allerdings eine Abkühlphase lassen. In 5sek dürfte allerdings auch die Sichtgrenze erreicht sein, oder was viel wichtiger ist der Segler aus einer nicht erkannten Walze beim Hangflug gerettet sein.
Ich muß mich allerdings zwangsläufig davon verabschieden, es werden auch bei mir nur 5s werden an 1300er bis 1500er, das ist das maximale Platzangebot. Der Strom sinkt dann auch auf langzeittaugliche 65A, wenn die Bonsaiaccus das überhaupt hergeben. Und um Heinz hier zu antworten, das Blei im Heck nimmt dann nicht überhand. Ich bin den Flieger aber bisher am liebsten auf 3kg aufgebleit geflogen, dann ist er am stimmigsten.
Danke für die Antworten
Gruß Martin

shoggun
03.03.2015, 07:40
In 5sek dürfte allerdings auch die Sichtgrenze erreicht sein, oder was viel wichtiger ist der Segler aus einer nicht erkannten Walze beim Hangflug gerettet sein.
Ich muß mich allerdings zwangsläufig davon verabschieden, es werden auch bei mir nur 5s werden an 1300er bis 1500er, das ist das maximale Platzangebot.

Wieso um Himmels willen bist du der Meinung, dass du einen 1800 Watt Antrieb benötigst um das Modell aus einer Walze zu retten?
Oder anders gefragt, wie kommst du darauf das dafür überhaupt ein Antrieb benötigt wird?

Wenn jemand zum Hangfliegen auf solch einen Motor angewiesen ist sollte seine Zeit lieber für das erlernen des Segelfliegens aufbringen, statt sie damit zu verplempern viel zu grosse Antriebe in viel zu kleine Rümpfe zu bauen... :rolleyes:

Crashy
03.03.2015, 09:10
Wieso um Himmels willen bist du der Meinung, dass du einen 1800 Watt Antrieb benötigst um das Modell aus einer Walze zu retten?
Oder anders gefragt, wie kommst du darauf das dafür überhaupt ein Antrieb benötigt wird?

Wenn jemand zum Hangfliegen auf solch einen Motor angewiesen ist sollte seine Zeit lieber für das erlernen des Segelfliegens aufbringen, statt sie damit zu verplempern viel zu grosse Antriebe in viel zu kleine Rümpfe zu bauen... :rolleyes:

Freut mich, dass Du noch kein Modell an kritischen Landeplätzchen beschädigt oder zerstört hast, ich bin da leider der deutlich schlechtere Pilot. z.B Hanstholm diesen Oktober, jedes Fleckchen ist von den Wettbewerbspiloten belegt der F3f tour, also bleiben für die Gelegenheitspiloten nur die schlechteren Stellen. Also nicht fliegen, kleines Modell, oder eins mit dem ich mehrere Landeversuche habe. Mein Modell an diesem Tag habe ich behalten, weil ich einen Antrieb hatte, ist zwar uncool aber erspart die Reparatur. Aber das sieht jeder anders. Meine Erfahrung ist aber wenn es brenzlig wird darf der Antrieb ruhig stark sein.
Gruß Martin

Chrima
03.03.2015, 09:44
Hi Martin
also dann würde ich lieber einen schwächeren Antrieb vorsehen, der dafür auch 10 Minuten läuft, so kannst Du dann den Flieger sozusagen mit Schleppgas zu Dir hinunter "ziehen" ohne gar erst ins Lee fliegen zu müssen... ;):D

Grüsse
Christian

shoggun
03.03.2015, 10:04
z.B Hanstholm diesen Oktober, jedes Fleckchen ist von den Wettbewerbspiloten belegt der F3f tour, also bleiben für die Gelegenheitspiloten nur die schlechteren Stellen. Also nicht fliegen, kleines Modell, oder eins mit dem ich mehrere Landeversuche habe.

Ah ja... und mit dieser einen Situation in der du den Antrieb tatsächlich benötigt hast (woran ich stark zweifle) rechtfertigst du die Verschandelung jedes Segelflugzeugs oder wie?

Bau von mir aus 20kW in deine Segler und werde glücklich damit. Aber am Hang hat sowas nichts verloren!

Frank Thorn
03.03.2015, 10:53
Moin,

Also wenn ich ein Modell mit einem Antrieb ausrüsten würde, um es aus einer tückischen Leewalze rauszuholen, wäre da GANZ sicher keine rfm 16x16 schmal drauf. Das ist vollkommener Schmarren und die hohe Leistung eher schädlich als hilfreich, da die Strömung am Blatt abreißt.

Ein 3s Antrieb mit einem Prop, der gleich greift reicht da.

Gruß
Frank

Regnar Petersen
03.03.2015, 12:19
Hallo

Ich habe meine Pike Perfect ET mit diese Antrieb (http://www.klapptriebwerk.de/produkte/antriebe/antriebe-fur-f5j/powerline1025f5j/) ausgestattet. Mit diese Antrieb geht es 45 Grad nach oben mit 3S 1250 MAh Akku. In das beschreibung ist angegeben: Eingangsleistung ca. 430 – 520 W

Gast_8456
03.03.2015, 12:28
Ich weiß nicht wie man mit den Precision in eine Leewalze kommt...vielleicht wenn man mit auf der letzte Rille hintern den Bäumen rumkurvt...aber dafür ist er nicht gebaut worden...sowas fliegt man mit nen gewissen Geschwindigkeit...da passiert so was nicht.

Am Hang braucht man gerade den gewissen Reiz...das Rockt...Sicherheit...da wäre doch eher ein Flügelairback besser als so ein paar Löffel....:D:D:D

Crashy
03.03.2015, 13:21
Vielen Dank für die philosophischen Betrachtungen, wer wann wo was fliegt, ich hatte eher auf Einbauvorschläge und Erfahrungen damit gehofft. Und wie man mit einer richtig befeuerten 16x16 in so einem Flieger Spass haben kann, das ist glaube ich jedem klar der schon mal ein F5d Modell bewegt hat. Gruß Martin

Gast_8456
03.03.2015, 13:32
So ist das halt am Hang...aber F5D wäre schon mal die richtige Richtung aber auch elektrisch...mit nen guten Gummi und nen Hang...aber sowas kennen die meisten nicht...erst recht nicht bei so ein klasse Flieger. Ich habe mir den gekauft, damit ich mir den Motor spare...den brauch ich damit nicht...aber das ist meine Philosophie...;)

shoggun
03.03.2015, 13:33
ich hatte eher auf Einbauvorschläge und Erfahrungen damit gehofft.
Tja, falsch gehofft.


Und wie man mit einer richtig befeuerten 16x16 in so einem Flieger Spass haben kann, das ist glaube ich jedem klar der schon mal ein F5d Modell bewegt hat. Gruß Martin

Und du erklärst mir jetzt sicher auch was F5D mit Hangflug zu tun hat, und wie man auf die Idee kommt ein übermotorisiertes F3F Modell sei damit vergleichbar?!

Zudem habe ich es ja bereits gesagt: Mir ist es egal wenn dich so ein Antrieb glücklich macht. Dann geh aber bitte damit in die Ebene fliegen, und versuche nicht durch irgendwelche konstruierten Situationen davon abzulenken das du nicht Segelfliegen kannst...

reinika
03.03.2015, 19:36
Hey Shoggun,
Sei mal nicht so streng mit dem Jungen !
Es ist halt heutzutage "In" mit einem potenten Antrieb auf eben jene aufmerksam zu machen :D
Geht halt sicherer als unter schwierigen Bedingungen hoch zu kommen. Das Risiko von den Kumpels ausgelacht zu werden muss dringend vermieden werden.:p
Du warst doch bestimmt auch mal so jung, oder?

Auf zum Hang Männer.
Und ja, mit dem Pike alleweil ohne Motor.
Amüsierte Grüsse
Reini

xtralite
03.03.2015, 20:37
....ich finde es schade, das soviele piloten die aerodynamisch optimierten f3b/f maschinen mit spinner, prop und evtl. aufgedickten rümpfen verschandeln, insbesondere am hang ;)
für mich hat das seine berechtigung, wenn jemand gehbehindert ist oder im rolli. im falle eines absaufers können diese kollegen dann trotzdem noch oben landen.
zum thema leewalze: da brauchts doch keinen motor, das ist ja bereits einer :D siehe ds, bis in den grenzbereich von 800kmh :eek:
fliegergruss martin

FX2000
03.03.2015, 23:17
Bau von mir aus 20kW in deine Segler und werde glücklich damit. Aber am Hang hat sowas nichts verloren!


20 kW.... so wenig...damit kommt man am Hang gar nicht vom Fleck.... unter 30 kW geht da gar nix!!!! ;)

Highpower Grüße vom FX!

ppb
04.03.2015, 09:27
Auf die Gefahr hin mich zu wiederholen, aber
- nicht jeder hat einen tollen Hang vor der Nase hat welcher immer Gefahrlos (für andere nicht fürs Modell) beflogen werden kann
- man auch das Hangfliegen lernen muss, und mit Antrieb das einfach entspannter ist
- mir jeder Hersteller/Händler von elektrifizierbaren F3x Kisten erzählt das deutlich mehr e-Modelle raus gehen als reine Segler
- es wohl auch Hänge gibt wo ein Antrieb vorgeschrieben ist
- das sicher jedem seine pers. Angelegenheit ist

Viel schlimmer finde ich jedoch das solche Hetzjagten sicherlich viele Leute abgeschreckt hier überhaupt zu posten. Das ist aber genau der Sinn von einem Forum, bzw. sollte es sein.

Fielgt nicht sogar Pierre Rondel einen e-Pike? Hätte ihr dem auch so dumme Antworten an den Kopf geschmissen?? Der ist sogar damit am Hang geflogen (http://planet-soaring.blogspot.de/2014/02/pike-precision-electro.html) Steinigt Ihn!!


patrick

Philipp M.
04.03.2015, 10:03
ich verwende bei meinem Pike diese Absaufversicherung (http://www.emc-vega.de/de/hochstarttechnik/megarubber-sets/bungeestart1/bungeeset-scale).;)

Und wenn ich die gewonnen 90 m Starthöhe abgeglitten bin und nichts ging, dann mache ich eine sichere Landung. Und versuche es nochmal.
Und wenn ich nach 3x Starten immer noch keinen Aufwind gefunden habe, dann geht halt nichts und dann brauche ich auch keinen E-Antrieb. Denn Hotliner fliegen macht man auf dem Platz und nicht am Hang.

Ich kann es aber durchaus verstehen, wenn jemand einen Elektroantrieb als Absaufversicherung sich einbaut. Nur muss der senkrecht gehen…???

Vor ein paar Jahren hatte ich mal ein einschneidendes Erlebnis. Da bin ich auf der Gerlitzen am Vormittag weit draußen einen schwachen Bart anrühren. Es ist gerade eine herrlich ruhige Stimmung an Hang.
Plötzlich schreit neben mir ein gefühlter 20 kW Antrieb von einem F3X Modell los um zu starten. Und das sind dann genau die Momente, wo ich diese Antriebe am Hang nicht mehr verstehe:mad:

Rettungsantrieb ja, aber diesen immer einsetzen wenn es gar nicht nötig ist, ganz klares NEIN!!!

shoggun
04.03.2015, 10:40
- nicht jeder hat einen tollen Hang vor der Nase hat welcher immer Gefahrlos (für andere nicht fürs Modell) beflogen werden kann


Und nur mit minimum 2kW kann man die Gefahr bannen?



- man auch das Hangfliegen lernen muss, und mit Antrieb das einfach entspannter ist


Blödsinn, mit Antrieb lernt man alles, bloss nicht Hangfliegen.



- mir jeder Hersteller/Händler von elektrifizierbaren F3x Kisten erzählt das deutlich mehr e-Modelle raus gehen als reine Segler


Traurig, nicht?



- es wohl auch Hänge gibt wo ein Antrieb vorgeschrieben ist


Glaube ich nicht, aber wenn es so ist dann geh doch dort fliegen!



- das sicher jedem seine pers. Angelegenheit ist


Sobald jemand in ruhiger, entspannter Atmosphäre im Gebirge der Meinung ist, er müsse mit seinem Hotlinerverschnitt allen zeigen wie toll er mit ohrenbetäubendem Lärm senkrecht hoch - und gleich anschliessend wieder senkrecht runterfliegen kann, dann ist es keine persönliche Angelegenheit mehr, sondern ein Ärgernis für alle die SEGELfliegen wollen, und nicht zuletzt für die Wanderer, die regelmässig zusammenzucken beim anlassen des Motors.

MatthiasWetzel
04.03.2015, 11:30
- man auch das Hangfliegen lernen muss, und mit Antrieb das einfach entspannter ist

Och, ich denke wenn man zwei, drei mal am Hang rauf und runter kraxelt oder nen Stück durch die Gegend wandern muss trägt das bestimmt mehr zum Lerneffekt bei als kurz Gashebel nach vorn.



- es wohl auch Hänge gibt wo ein Antrieb vorgeschrieben ist

Wo gibt es denn einen solchen Hang? Ich kenne das bisher eher anders herum.

Gast_8456
04.03.2015, 12:17
Jungs,

...bitte macht hier einen Schlussstrich. Man kann zum Thema E-Segler doch hier (http://www.rc-network.de/forum/forumdisplay.php/39-Elektrosegelflug) Kompetenzen fragen...


Oder bei Samba....

Milesperhour
06.03.2015, 22:44
Hallo,

welchen Empfängerakku könnt ihr mir für den dünnen Rumpf empfehlen? Als erstes wollte ich von Hobbyking einen Lipo von den Airsofts nehmen. Der passt auch wunderbar rein (Abmessungen 127x19x21) doch ist dieser zu leicht und ich habe dann nicht mehr genug Platz für Blei. Ein bisschen Platz für einen Spannungsregler von Deutsch auf 5,3V brauch ich aufgrund meiner MKS 6125e im Rumpf auch noch. Vielen Dank.

Gruß

Regnar Petersen
07.03.2015, 00:32
Hallo

Ich habe diese Akku (http://www.rc-netbutik.dk/product.asp?product=2214). Ausreichend platz dafür. Dann kanst du auch diese BEC magnetic Schalter (http://zepsus.com/product/magnetic-bec-14a/) brauchen

Robert G.
07.03.2015, 20:12
http://www.rc-network.de/forum/showthread.php/273654-Samba-Modell-Pike-Precision-(F3B-F3F)?p=3601221&viewfull=1#post3601221

Panasonic 18500: Durchmesser 18mm, ~50mm lang

kindergartenpilot
10.04.2015, 01:55
hallo pike kenner,

kaufe gerade eine pike precision und habe eine frage:
weiß jemand ob die aeroelastische optimierung nur für bestimmte lay-ups gilt oder ob alle angebotenen varianten diesbezüglich geprüft sind?

konkret überlege ich eine zusätzliche st-d-box für gute nehmerqualitäten am hang zu nehmen (das bisschen aufpreis ist auch schon wurst). denke mir das könnte den vorderen flügel steifer machen und demnach die verwindung bei hoher last beeinflussen.

ich würde mich über fachkundige kommentare freuen.

grüße, franziskus.

Gast_8456
10.04.2015, 07:29
Ich habe meinen Pike in Doppel-Kohle, was nach meiner Meinung langt am Hang. Will man etwas DS fliegen, lässt man sich eine Lage Spread-Tow einlegen. Was ich nachhinein nehmen würde und jeden Hangpiloten empfehle ist das V-Leitwerk in Doppel- Kohle zu nehmen. Es ist zwar stabil in der Luft, das einfach Kohleleitwerk, aber am Boden etwas empfindlich.
Der Ausbau vom Flieger ist dann nur noch Geschmacksache.

Stefan Siemens
10.04.2015, 09:19
hallo pike kenner,

kaufe gerade eine pike precision und habe eine frage:
weiß jemand ob die aeroelastische optimierung nur für bestimmte lay-ups gilt oder ob alle angebotenen varianten diesbezüglich geprüft sind?

konkret überlege ich eine zusätzliche st-d-box für gute nehmerqualitäten am hang zu nehmen (das bisschen aufpreis ist auch schon wurst). denke mir das könnte den vorderen flügel steifer machen und demnach die verwindung bei hoher last beeinflussen.

ich würde mich über fachkundige kommentare freuen.

grüße, franziskus.

Hallo Franziskus,
vorab, ich weiß es nicht. Meine Vermutung zu Deiner Frage: Die Aeroelastic ergibt sich aus Grundriss und Dickenverteilung des Flügels, insbesondere aus dem Holmverlauf, Pfeilung und Krümmung. Diese Daten ändern sich nicht mit einem anderen Materialaufbau, es sei denn, man ändert die Abstufung des Holms, was aber keiner machen würde.
Nach meiner Erfahrung wird die Torsionsfestigkeit eines Flügels maßgeblich durch die D-Box beeinflusst. Ich habe einen Flügel mit 80er Spread Tow D-Box gebaut, der hinter dem Holm nur noch aus leichtem Glas besteht. Der ist gefühlt so verdrehsteif wie ein Voll-Carbon Flügel. Allerdings sind die Flügelklappen natürlich viel weicher.

M.E. wirst Du das zusätzliche Material in der D-Box in der Luft kaum merken, wenn dann bei Ausnutzung der Ballastierung und /oder beim DS. Hier spielen aber sehr gute Servos und Anlenkungen eine ebenso große Rolle, wie ich im direkten Vergleich zweier Hartschalenhighlander schon feststellen durfte (na gut, am Piloten lag es auch).
Die "Griff- Festigkeit" wird vielleicht auch besser. Wenn Du gegen einen Stein fliegst, sind beide Flügel kaputt.

Vielleicht weiß jemand, welche Gewichtsunterschiede sich durch die Materialien ergeben?

Ein aus meiner Sicht unterschätztes Thema ist die Massenverteilung bzw. Trägheit des Flügels. Ich bevorzuge heute möglichst leichte Flügel. Die fliegen einfach viel angenehmer bei allen Bedingungen. Die Möglichkeit, viel Ballast mitzunehmen wird dann natürlich um so wichtiger.Bei welchen Bedingungen man bevorzugt fliegt, ist dabei ein wesentlicher Entscheidungsfaktor.

Mein Fazit: Kann man, muss man aber nicht. Ich würde das Geld eher in die technische Ausstattung stecken,
Stefan

wakuman
11.04.2015, 01:06
Hier hat bei der Pike Flaeche die
aeroelastische optimierung eindeutig versagt


Fragen gibts :rolleyes:

Pano
11.05.2015, 22:25
Wie rückstellgenau ist eigentlich die Anlenkung mit dem LDS-System von Samba in Verbindung mit den JR DS189HV Servos?

Danke und viele Grüße,

Pano

Regnar Petersen
11.05.2015, 22:33
Sehr genau und sehr spielfrei. Es funktioniert sehr gut

Hansen
11.05.2015, 23:00
Wie rückstellgenau ist eigentlich die Anlenkung mit dem LDS-System von Samba in Verbindung mit den JR DS189HV Servos?

Danke und viele Grüße,

Pano

Hallo Pano!

Ich habe jetzt gut ein Jahr die JR 189 HV mit dem LDS System von Samba eingebaut, im Pike Precision, und muß sagen perfekt, kein schnelles Spiel wie bei den Futaba 3150, sondern immer noch spielfrei und auch immer noch sehr rückstellgenau auf den Rudern, bisher meine beste Wahl, Dank an Vlastimil für die gute Beratung.
Gruß Heinz!

Pano
11.05.2015, 23:12
Danke euch, ich werde wohl das LDS-System mit den JR Servos noch dazu bestellen.

Viele Grüße,

Pano

Hansen
12.05.2015, 23:47
Danke euch, ich werde wohl das LDS-System mit den JR Servos noch dazu bestellen.

Viele Grüße,

Pano


Hallo Pano!

Hast Du auch ein Modell bei Samba bestellt? Falls ja, dann laß Dir ein Angebot von Vlastimil machen , die bauen das LDS sehr preiswert mit den 189er Servos gleich ein.
Habe ich bei meinem Pike Precision auch so gemacht, hat gut geklappt.

Gruß Heinz!

Pano
13.05.2015, 00:20
Hallo Heinz,

ich meinte natürlich, dass ich das LDS mit Servos von Samba einbauen lasse ;)

Viele Grüße,

Pano

Pano
01.06.2015, 08:21
Meine zweite Pike Precision F3F ist auch fertig mit leichtem Ausbau, gestern gewogen 1970 Gamm :eek:

Viele Grüße,

Pano

P.S. die LDS-Pike kommt erst noch:)

F3B-Adler
21.12.2015, 12:01
Hallo,

Welche Antriebs Lipos verwende Ihr in euren Elektro Pike Precision ?

Könnt Ihr mir mal Tipps geben.

Danke im Voraus

Jörg

Gast_8456
21.12.2015, 12:30
Ich glaube nicht das du hier eine Antwort findest...Aber schreib doch mal der Jane...Die wird dir ein passendes Setup empfehlen.

carlesf3b
21.12.2015, 12:53
Hallo,
Welche Antriebs Lipos verwende Ihr in euren Elektro Pike Precision ?
Könnt Ihr mir mal Tipps geben.
Danke im Voraus
Jörg

Configuration => 2x2S = 4S

Turnigy nano-tech 1800mah 2S 65C~130C Lipo Pack

I think this other also fits:
Turnigy nano-tech 2250mah 2S 65C~130C Lipo Pack