PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Q500-Motore /Fragen zum Regelwerk



Rolf Germes
08.06.2005, 22:49
Hallo Q-500 Infizierte !

Folgende Zeilen fand ich im Regelwerk :

Es dürfen nur für jedermann frei erhältliche Motoren verwendet werden. Maximal zulässiger Hubraum ist 6,6 cm³ (0,40 cu/inch). Die Motoren müssen mit einem wirksamen Expansionsschalldämpfer versehen sein. Resonanzdämpfer- gleichgültig in welcher Form - sind nicht erlaubt.

1. Frage :
Welche Erfahrungen habt ihr mit der Optimierung " frei erhältlicher " Motoren gemacht .
Der Ausdruck " frei erhältlich " sagt viel . Wenn man zuviel darüber nachdenkt , garnichts mehr . Bin leicht verunsichert , was das Umsetzen eigener Tuningideen angeht .

2. Frage :
Diese bezieht sich auf den Dämpfer .
Wie ist die Toleranzgrenze des Wörtchens " wirksam " zu verstehen , wenn man auf Fotos nur Starthelfer mit Gehörschutz sieht . Klar die Latte dürfte auch ihren Beitrag zum Lärm beitragen , wenn nicht den Größten .

Desweiteren scheint es auch Unterschiede in der Definition von Resonanzdämpfern zu geben .

Jepp , viele offene Fragen die mich verunsichern , diese Sache anzugehen.

Ich bedanke mich schon mal im Voraus für Antworten .

midgetmustang
09.06.2005, 14:18
Hallo Baphomet,

hier ein paar Antworten (korrigiert mich wenn ich falsch liege):

1) Das frei erhältlich soll heissen, irgendwo kaufbar, also nicht ein in irgendeinem Keller in Eigenregie entstandene Spezialentwicklung/Einzelstück. Im Umkehrschluss, kannst Du natürlich machen wenn Du diese dann zum Kauf anbietest. Der Grund ist, andere sollen auch davon profitieren können. Ein Beispiel dazu sind die Volksrossi's von www.modellmotorentechnik.de (http://www.modellmotorentechnik.de) , Du darfst natürlich den Motor tunen solange es Dir Spass macht. Solange der Hubraum nicht über 6.6ccm geht und kein Resonanzrohr angeschraubt wird ist alles ok.

2)Zum Auspuff, auch das ist einfach. Alles ist ein wirksamer Schalldämpfer solange der Lärm weniger wird wie ganz ohne. Logisch, oder? :D
Ein Resonanzrohr ist nicht erlaubt. Magic Muffler ja, wie der Name sagt, ist es ein Muffler mit Maggie. Kommt auch braune Brühe raus.

Ein Gehörschutz empfiehlt sich immer, Grundsätzlich beim Modellflug. Meine Frau vermutet sogar, dass ich zu Hause auch einen trage.. ;)

Gruss

mm

[ 09. Juni 2005, 14:23: Beitrag editiert von: midgetmustang ]

Manfred Pick
09.06.2005, 14:54
Hallo MM,wenn neue Regeln verfasst werden ,dann
glaubt der Verfasser (schliesse mich da nicht aus)jeder muss sofort verstehen was da gemeint ist.Z.B.der Begriff "frei erhältlich" ,der besagt eigentlich gar nichts .Oder, wann ist ein Expansionsschalldämpfer kein solcher mehr.
Ähnliche Komponenten gibts im Reno-Reglement genau so.Darauf stösst man ,wenn solche Fragen wie vorher kommen. Erst wenn ein Unbeteiligter unsere Regeln liesst und entsprechende Kritik übt,dann kommt man drauf ,was zu verbessern ist.
Gruss Manfred

[ 09. Juni 2005, 14:56: Beitrag editiert von: Manfred Pick ]

midgetmustang
09.06.2005, 16:19
Hallo Manfred,

da hast Du völlig recht.

Gruss

mm

Rolf Germes
09.06.2005, 17:31
Hallo Roland , hallo Manfred !

So hatte ich es zunächst auch verstanden , nur als ich mich mit Tuningmöglichkeiten auseinandergesetzt hatte , tauchte die Frage auf :
Was ist mit "frei erhältlich " gemeint ? Muß auch der Getunte "frei erhältlich " sein , oder ist es erlaubt an einem " frei erhältlichen " " Basismotor " sein eigenes Süppchen zu kochen?
Das machte mich im Nachhinein unsicher , nicht das man mit dem Modell beim Rennen auftaucht und es heißt : Neee, so geht datt nich .

Danke für Eure Antworten .

Kleinatze
09.06.2005, 18:37
Hallo Rolf!

Mach dir nicht zuviele Gedanken!
Bei den Q500 "classic" wurde bisher meist der Q500 Motor von Nelson geflogen, der verdammt viel Power hat. An dem braucht man nix mehr zu tunen. Dieser Motor ist "frei erhältlich", wird mit einem magic - muffler betrieben (also kein Resorohr) und hat einen Seitenauslass.
Wenn jemand an seinem Webra, MVVS,etc. rumbastelt, wird keiner was sagen.
Die Klassenaufteilung zwischen Q500 "classic" und Q500 "sport" wird ohnehin (noch) nicht so streng durchgeführt. Der Spass steht im Vordergrund, nicht das Regelwerk. Für Leute, die gern über Reglement streiten, gibt es andere Klassen.

Ich denke, die meisten Q500 - Teilnehmer freuen sich über Motorenvielfalt. Welchen Motor möchtest du ggf. einsetzen?

Viele Grüße
Andreas

Agent Smith
09.06.2005, 19:06
"....an einem " frei erhältlichen " " Basismotor " sein eigenes Süppchen zu kochen?"

Also ich würde jetzt auf Anhieb einfach sagen : na klar !

[ 09. Juni 2005, 19:08: Beitrag editiert von: Mario Roos ]

Rolf Germes
09.06.2005, 19:19
Hi Leutz !

@ Kleinatze


Ich denke, die meisten Q500 - Teilnehmer freuen sich über Motorenvielfalt. Welchen Motor möchtest du ggf. einsetzen?
Einsetzen wollte ich den Quicki von Mvvs oder den GRRT , aber Roland sagte mir gerade am Telefon , das der GRRT nicht mehr gebaut wird .So wird es wohl der Quicki Von Mvvs .
Vorteil :
Gute günstige Basis um 2 Motoren zu kaufen , Einen mit Quicki-Equipment , den anderen wegen des " Lärms mit Reso zum Üben , so abgestimmt/getunt , das beide die gleiche Drehzahl bringen , damit es keinen Unterschied gibt .
Mir macht das eigene Süppchen zu kochen halt spass
und man lernt daraus auch seine Gebrauchsmotoren zu optimieren , hier vorallem Drehmomentseitig .

Kleinatze
09.06.2005, 19:27
Original erstellt von Baphomet:
Hi Leutz !

Einsetzen wollte ich den Quicki von Mvvs oder den GRRT , aber Roland sagte mir gerade am Telefon , das der GRRT nicht mehr gebaut wird .So wird es wohl der Quicki Von Mvvs .
.Nimm lieber nicht den GRRT. Heckauslass macht ggf. Probleme (steht im Reglement :cool: was darüber, dass die Motoren einen Seitenauslass haben müssen?) und der möchte auch hoch drehen. Zudem wird der Rumpf im Weg sein.

Bis denn,
Andreas

Rolf Germes
09.06.2005, 20:00
@ Kleinatze !

Nö , die von mir kopierten Zeilen oben , sind alles was das Regelwerk ausspuckt zum Thema Motoren .
Ausser das man 80 % Methanol und 20 % Rizinus 1.er Pressung verwenden muß , wüsste ich zum Thema Motor nix .
Der Sprit muß in einem Metallbehälter aufbewahrt werden und der Inhalt aussen kenntlich gemacht werden , wenn mich nicht alles täuscht sogar Herstellerseitig .

speed
09.06.2005, 22:26
Hallo Quicky Fans,
ich habe eine Robbe Cobra mit dem RC MVVS 7.5 ccm, front intake, rear exhaust gebaut. Ich musste den Krümmer ca. 15° schräg anfräsen und den Motor ewas nach vorne vom Kopfspant wegnehmen. SD ist eine Genesis Pipe von Braekmann. Also mit Heckflanschbefestigung wird es eng. Ein Seitenauslassmotor und die beiliegende Befestigung sind wesentlich leichter und einfacher zu integrieren.
Vom Speed ist ein Standard 7.5 er mit 9*9 APC gut für 90 s. Mein Quicky von 1985 mit OPS und 18000 1/min war auch nicht schneller. Zeiten damals um 90 -100s.
Die Cobra fliegt genauso gut, wie mein damaliges Quicky, das nach dem DMFV Bauplan erstellt war!
Otto

[ 09. Juni 2005, 22:27: Beitrag editiert von: speed ]