PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Der nächste Dr. Titel weg



PW
13.07.2011, 19:56
Hallo,

und wieder ein deutscher FDP EU Politiker, der seinen Dr.Titel verliert.

Ich frage mich immer mehr, was für Unis wir haben und was so die Doktorväter und die Mitglieder der Püfungskommissionen prüfen.



Gruss

PW

Meyerflyer
13.07.2011, 19:59
Das wird freudig so weiter gehen bis wir keine Doktoren mehr haben. :)

Also irgendetwas ist da faul...

Ps. Die Überschrift kannst Du selbst ändern. Bearbeiten und dann Erweitert...

COOLMOVE
13.07.2011, 20:28
Dr Titel kann man sich zur Not wieder nachkaufen wenn man genug Kohle hat.

Meyerflyer
13.07.2011, 20:36
Dr Titel kann man sich zur Not wieder nachkaufen wenn man genug Kohle hat.

Das sollte bei unseren Politikern ja kein Problem sein...

Uli Löffler
13.07.2011, 20:47
na, reich sind Politiker nicht.
Wenn ich sehe was die arbeiten/Zeit verbringen in ihrem Job und was dann für eine Bezahlung bei 'rum kommt - das ist echt traurig.
Wenn die "ordentlich" arbeiten würden, würde mehr auf dem Konto sein;-)

Immer wieder die FDP....

COOLMOVE
13.07.2011, 21:39
Ja die Politiker sind wirklich sehr zu bedauern. Krebsen am Existenzminimum herum und werden dann auch noch mit einer popeligen Rente abgespeist. Und was die alles leisten für die paar Kröten. Denen kann man echt nicht böse sein dass die unsere Rente auf dem Gewissen haben und bald auch noch den Eurocrash zu
verantworten haben. Aber sicher werden wir uns alle besser fühlen wenn die Jungs sich mal wieder eine Diätenerhöhung gönnen.

Gast_15450
14.07.2011, 10:19
Guten Morgen
Sind wir denn wieder im Mittelalter? :confused:
Die Doktorhasser laufen im Moment wohl zu Hochform auf.
Das es vorwiegend FDP Politiker trifft liegt wohl daran das in dieser Partei die intelligensten zu finden sind.
Bei .....Parteien wie SPD-Grüne-Linke ist da ja nicht allzu viel zu holen. :rolleyes:
Gruss Gunter

FrankR
14.07.2011, 11:40
[QUOTE=Drache;2425735]
Das es vorwiegend FDP Politiker trifft liegt wohl daran das in dieser Partei die intelligensten zu finden sind.
/QUOTE]


Deswegen schreiben die ja auch nur ab :D:D:D

Frank

Ost
14.07.2011, 11:52
Guten Morgen
Sind wir denn wieder im Mittelalter? :confused:
Die Doktorhasser laufen im Moment wohl zu Hochform auf.
Das es vorwiegend FDP Politiker trifft liegt wohl daran das in dieser Partei die intelligensten zu finden sind.
Bei...... Parteien wie SPD-Grüne-Linke ist da ja nicht allzu viel zu holen. :rolleyes:
Gruss Gunter

Das ist ein einmalig gutes Posting:cool:
In der FDP sitzen die intelligentesten Leute:D
Nee, die sitzen woanders,
in der Regel nicht in ner Partei.
Dort sitzen offensichtlich nur Leute bei denen "mehr Schein als Sein" die Politikkarriere gefördert hat.
Intelligenz misst man nicht an Doktortiteln was man durchaus daran sehen kann daß die betreffenden Personen nicht die Intelligenz besitzen rechtzeitig zu erkennen wann man den Rückzieher machen muß.
Da stellt man sich dann Tage oder nur Stunden vorher vor ne Kamera und behauptet steif und fest daß alles i.O. ist um dann wie der Volldepp dazustehen.
Nee,
Intelligenz sieht anders aus:rolleyes:

Oliver

StephanB
14.07.2011, 13:30
Guten Morgen
(..)
Das es vorwiegend FDP Politiker trifft liegt wohl daran das in dieser Partei die intelligensten zu finden sind.
(..)
:rolleyes:
Gruss Gunter

Der ist gut :D
Ich frage mich nur, wie Du zu der Auffassung gelangt bist. Gemessen an der Zahl der ortographischen Fehler in deinem Beitag fällst Du ja selbst nicht in die von Dir vorgegebene Definition und bist somit auch nicht in der FDP.
Oder war das am Ende Ironie?
Grüße
Stephan

Gast_15450
15.07.2011, 10:37
Guten Morgen
Danke für den Hinweis auf die Anzahl der o r t o g r a p h i s c h e n Fehler.
Gruss Gunter

Roland Schmitt
15.07.2011, 14:37
Auf gut Deutsch: Die Intelligenten, wirklich Cleveren, lassen sich beim Bescheissen wenigstens nicht erwischen. Nicht mal das zu schaffen macht die Sache nur noch schlimmer.

Gast_15450
15.07.2011, 15:02
Hallo StephanB
Könnte es vielleicht sein ,daß Du Deine Beiträge mit den Meinigen verwechselt hast:confused:
Es ist wirklich interessant wie viele sich getroffen fühlen und wie die Gummibälle in die Luft hüpfen.
Und als letzter Ausweg wird zur persönlichen Diffamierung gegriffen:cry:
Gruss Gunter

FrankR
15.07.2011, 15:37
Ich glaub Gunter gehört auch der FPD an, die 2013 der Regierung den Rücken kehren muss...

Frank

chip
15.07.2011, 16:08
Es ist doch mal interessant was sich auf dem Gebiet sich jetzt bewegt.

Für mich ist es nicht verständlich warum eigentlich abgeschrieben werden muss.
Denn irgend einer schreib etwas von einem Furz und ein andere schreibt es ab.
Smit sind dann schon Zwei Fürze in der Welt die wohl keiner braucht aber es schon wissenschaftlich ist.

Meiner Meinung sollte ein Doktorrand zu dem gestellten Thema des Prof seine eigene Dissertation schreiben und keinen Furz abschreiben. Denn zum einen weiß man ja nicht ob der Furz auch so stimmt. Andererseitz muss ja bei der Dissertation auch eine logische Schlussfolgerung oder ein dafür oder dagegen zu Grunde vorliegen.
Auch muss ja eine mündliche Prüfung abgelegt werden.

Mich macht es schon etwas stutzig.
Eine Professorin hat mal gesagt das sie höchsten 5 Prüflinge begleiten kann, der Rest ist nach eigenem ermessen und hierfür bekommt sie kein Geld.
Heißt wohl die Arbeiten werden halt kurz überflogen.
Denn bei den perönlichen Gesprächen kommt ja herraus was der Prof gerne in der Dissertation stehen hätte. Auch bekommt der Prüling die benötigten Fachbücher woraus zitiert werden muss.

Wenn jemand 500 Seiten schreibt und mehrere hundert Zitate hat, müssen die Quellen angegeben werden.

Also das möchte ich gerne sehen wie das ganze geprüft wird.

Bei Theo waren wohl mehrere am Werk.

Noch etwas, die Profs hätte auch vor der Reinschrift etwas sagen können oder müssen, denn hier haben die Burschen geschlafen. Sonst währe das nicht so abgelaufen.

Gast_15450
15.07.2011, 16:52
Hallo Frank
Du hast ja soo recht.Ich bin erst wenige Jahre in dem Geschäft und konnte leider noch nicht so viel zusammenraffen,daß ich meinen Lebensabend gesichert sehe.Namen verkneife ich mir weil ich schon wegen eines Beitrages weiter oben abgemahnt wurde.
Auch bin ich noch nicht so bekannt das mir nach meinem Ausscheiden lukrative Posten im Ölkgeschäft winken.
Also hoffe ich das die FDP noch lange lange im Bundestag bleibt.
Selbst wenn sie dann keine Doktortitel mehr haben sollte.
Gruss Gunter

uscha
15.07.2011, 20:59
Noch etwas, die Profs hätte auch vor der Reinschrift etwas sagen können oder müssen, denn hier haben die Burschen geschlafen. Sonst währe das nicht so abgelaufen.
Mal so gefragt: wer von den jetzigen Exdoktoren/innen hat denn während seines Studiums unter professoraler Begleitung seine Dissertation verbrochen?
Ach ja, keine/r.
Alle so nebenbei, während und zusätzlich zu Arbeit und Familie in Begleitung durch (eine/einen) Doktorvater statt während des Studiums.
Ist schon ein kleiner Unterschied, wie diese Flatuli entstanden sind. Just my 2 chips.

@Gunter: weniger hektisch schreiben, das hilft beim Wegstaben verbuchseln, der Zeichensetzung und der Grammatik. Gibt ja aua beim Lesen.
Welche Doktortitel hat die FDP denn so? Und wo hat sie die her?:D

Gast_8624
15.07.2011, 23:04
Mal so gefragt: wer von den jetzigen Exdoktoren/innen hat denn während seines Studiums unter professoraler Begleitung seine Dissertation verbrochen?
Ach ja, keine/r.


Hallo Uwe,

Voraussetzung für eine Promotion und damit zur Anfertigung einer Dissertation ist ein abgeschlossenes Hochschulstudium (Diplom, Master, Magister oder Staatsexamen).

Somit wird sich niemand während eines Studiums mit einer Doktorarbeit beschäftigen!
Wohl aber mit z.Bsp. einer Diplomarbeit ;)

Gruß Rolf

hänschen
15.07.2011, 23:16
was dem einen oder anderen daran so wichtig ist, dass es dafür einen Thread braucht...;)

uscha
16.07.2011, 21:41
Somit wird sich niemand während eines Studiums mit einer Doktorarbeit beschäftigen!
Wohl aber mit z.Bsp. einer Diplomarbeit ;)

Da scheint es durchaus Unterschiede zu geben. Mediziner (http://de.wikipedia.org/wiki/Promotion_(Doktor)#Deutschland) z. B. schreiben eher eine Doktorarbeit. Schau mal bei Ablauf. ;)

@Hans: wenn er denn schon da ist und dann auch noch teils so nibelungentreu abgearbeitet wird. :)

Gast_8624
17.07.2011, 00:20
Hallo Uwe,

die Mediziner sind ein Sonderfall.
Was in den Naturwissenschaften eine Diplomarbeit ist, reicht in der Medizin locker zum Doktor...:eek:

Da die Promotionsordnungen in den Händen der jeweiligen Fakultäten liegen, gibt es eine ganze Reihe von Unterschieden im Verfahren.

Das ändert aber nichts daran, das auch der Mediziner erst sein Hochschulstudium abgeschlossen haben muß, um zur Promotion zugelassen zu werden.

Gruß Rolf

Martin Stein
06.02.2013, 18:07
Nun hat es also auch bei Frau Schavan geklappert.

Interessant ist, dass die Aberkennung des Doktortitels bekanntgegeben wurde von Bruno Bleckmann, dem Dekan der Universität, über den es auf SPON heißt:

"Der Althistoriker promovierte einst über "Die Reichskrise des 3. Jahrhunderts" und habilitierte sich über den Peloponnesischen Krieg."

Ich frage jetzt ganz ohne Häme und ohne Pseudowitz:

Wie kann man eine Arbeit über Verhältnisse im 3. Jahrhundert verfassen, ohne alles komplett irgendwo abzuschreiben?
Solange man nicht als Archäologe das Glück hat, eine Schriftrolle auszubuddeln, kann man doch nur den Wiederkäuer machen.

rubberduck
06.02.2013, 18:11
Guten Morgen
Danke für den Hinweis auf die Anzahl der o r t o g r a p h i s c h e n Fehler.
Gruss Gunter

Ist das nicht was mit V ö g e l. ??

jürgen

Bertram Radelow
06.02.2013, 18:21
- Man kann bekannte Tatsachen oder Funde neu untersuchen oder interpretieren
- Man kann mehrere/viele Arbeiten zusammenfassen oder vergleichen (sog. Metastudien)

Das Problem, wenn man seine Dissertation von einer Firma schreiben liess (Preise 1990 kleiner als 5000€), war, dass man keinen Einblick in die Entstehensweise hatte. Wer rechnete denn damals schon mit den heutigen elektronischen Möglichkeiten... Die heutzutage "Erwischten" hatten doch selber keine Ahnung, in welchem Umfang die Ghostwriter das Material zusammengeklaut hatten. Sofern man heute noch Zugang zu diesen Untergrundschreiberlingen hat - eher unwahrscheinlich, es lief ja sehr sehr diskret ab - werden die am Anfang der Affäre eher beschwichtigen. Das erklärt, warum TvG u.a. so lange immer noch hoff(t)en, dass sich die ganze Affäre mit einem blauen Auge abtun lassen würde.

Bertram

und nein, ich habe keinen gekauften Doktortitel...

Mix22
06.02.2013, 19:09
Aber nach 30 Jahren ? Das ist doch schon etwas merkwürdig!

Ich denke,da sollte man die Herren,die den Doktortitel vergeben,auch irgendwie zur Verantwortung ziehen.

Karl einfach nur Karl

Stephan2
06.02.2013, 19:13
Bertram

und nein, ich habe keinen gekauften Doktortitel...

DU kannst ja auch von nix zurücktreten. :rolleyes:;)

lg Stephan

Maggi
06.02.2013, 19:43
Ich glaube ja, es gibt nur EINEN wahren Dr...und der hat seiner Zeit für alle anderen die Arbeiten erstellt und verkauft :-)

Relaxr
06.02.2013, 19:44
Ohne bisher Details gehört zu haben, ist die Sache bei Frau Schavan natürlich besonders prekär, als Forschungs- und Bildungministerin. Die Frage ist, ob die individuelle Leistung der Dissertation einen Einfluss auf die Leistung im Amt hat. Klar, bei nem Chemiker, Ingenieur oder Arzt ist dies unwesentlich - da trennt sich meist im Job die Spreu vom Weizen. Was aber bleibt, ist, ob der Titel zur Auswahl oder Bevorzugung gegenüber anderen Kandidaten beim Amt führte. Mein Kriterium gegen TvG war weniger die Plagiatsaffärre, sondern seine Art und Austrahlung an sich. Ewige Selbstdarstellung und Coolness ohne jeglichen Tiefgang und mit wenig Inhalt.
Dennoch diese "Hetzjagden" sind nicht im eigentlichen Sinn der "Ehre" und dem wissenschaftlichen Willen gemeint, es scheint schon ein Standardmittel gegen "Konkurrenz", zumindest kann mal wer über die, ja öffentlich einsehbaren, Dr.-Arbeiten drüberschauen........wer weiss, was sich da so nützliches findet. Ein logisches Risiko :p

chip
06.02.2013, 19:58
Da scheint es durchaus Unterschiede zu geben. Mediziner (http://de.wikipedia.org/wiki/Promotion_(Doktor)#Deutschland) z. B. schreiben eher eine Doktorarbeit. Schau mal bei Ablauf. ;)




Da bin ich ganz deiner Meinung.




Aber nach 30 Jahren ? Das ist doch schon etwas merkwürdig!

Ich denke,da sollte man die Herren,die den Doktortitel vergeben,auch irgendwie zur Verantwortung ziehen.

Karl einfach nur Karl

Glaubt aber ja nicht das ein Prof alles genau durchließt.
Zunächst wird vorgegeben wieviel Seiten der Kandidat bringen muss. Für die Betreuung der Kandidaten hat ein Prof eine Vorgabe von z.B. 5 Kandidaten. Mehr kann er betreuen bekommt aber dafür kein Geld. Also ist das im ermessen des Prof ob er weitere Kandidaten betreut oder nicht.

Mal hierzu ein Beispiel:
In der FH Offenburg hat ein Kandidat eine Bachelor-Arbeit angefertigt. So in der Hälfte der Arbeit steht ungefähr:
"Wenn Sie bisher beim lesen gekommen sind trinken wir zusammen einen Kaffee."

Dazu muss man wohl nichts mehr sagen.

Auch kann ich nicht glauben wollen das ein Prof alles genau durchließt oder prüft geschweige nochmals gesondert nachforscht. Die wollen nicht wissen was auf den ersten Seiten als Einleitung steht, da meist irgend wo schön abgeschrieben und schön Zitiert, sondern wollen eben auf den letzten Seiten die Thesis haben wollen.
Quasie ob es der Bursche verstanden hat oder eben nicht.

Maggi
06.02.2013, 20:03
Die persönliche Beschaffenheit ist sehr wohl ein Auswahlkriterium für offizielle Ämter!
Schließlich sind es Volksvertreter...bzw. sollten sie es sein.
Wenn jemand also nicht die Geistige Beschaffenheit besitzt hier in einer Vorbild Funktion das Volk, welches ihn ja irgendwie mitgewählt hat, zu Vertreten.
Soll also bedeuten, wenn ich mir meinen Titel gekauft habe, bin ich vorsätzlich, egal ob das nun fürs Amt relevant ist, vor gegangen! Da hat man also schon nen Tadbestand der Täuschung auf dem Tablett...zusätzlich den Vorsatz....mhhh ich finde hier sollten alle in öffentlichen Ämtern überprüft werden...runter mit den Unterhosen, ich will wissen was für ein Guschtl mit vertritt!
Zusätzlich wirklich empfindliche Strafen...denn irgendwie muss diese Modeerscheinung des Kavalierdelikts ja mal beendet werden.

Es gibt dann doch reele Jobs im Leben, bei denen du gar keine Chance jemals haben wirst diese zu bekommen, nur weil du einmal einen Fehler (vielleicht Jugendsünde) gemacht hast! Warum sollen, dürfen dann so hoch bezahlte Politiker schalten und walten wie sie wollen???

Maistaucher
06.02.2013, 21:08
Füher, in der Schule, da habe ich auch viel abgeschrieben.
Aber, irgendwie, also irgendwie habe ich verpasst, einen Titel dafür zu bekommen. :(

Herbert1
06.02.2013, 21:51
Ich glaube wenn man in Deutschland alle Dr. und Prof.- Titel überprüfen würde armes Deutschland


Gruß,Herbert:rolleyes::rolleyes::rolleyes:

Ost
07.02.2013, 07:09
Was hier glaub ich noch nicht geschrieben wurde ist ein brisanter Punkt im Studium von Frau Schavan:

Sie hat keinerlei Abschluss ausser Abi:eek:

Es war glaub ich bis 1990 möglich aufgrund besonderer Umstände ( z.B. herausragende Leistungen) ohne Studiabschluss einen Doktortitel zu erlangen.

Angesichts des Titels der Doktorarbeit Frage ich mich,
wo die herausr. Leistungen und wie erbracht wurden?
Zumal sie gleich 3 Studienfächer belegt hatte.
Gehörte dazu vielleicht auch Vitamin "B"?

Oliver

Bushpilot
07.02.2013, 07:56
....Ich frage jetzt ganz ohne Häme und ohne Pseudowitz:

Wie kann man eine Arbeit über Verhältnisse im 3. Jahrhundert verfassen, ohne alles komplett irgendwo abzuschreiben?
Solange man nicht als Archäologe das Glück hat, eine Schriftrolle auszubuddeln, kann man doch nur den Wiederkäuer machen.
Applaus, Applaus... So was geht mir in solchen Zusammenhang auch immer durch den Kopf.



Zur Aufführung des sterbenden Schwans *... Sorry ... Schavans:

Hmm? Ich bin wahrscheinlich weiter davon weg jemals einen Dr. zu machen als Kaspar Hauser, aber...

Ist es nicht so, das man Worte, Sätze und Satzstellungen gebraucht und gebrauchen muss, um eine Sinnvolle Aussage machen zu können? Und das sich somit Worte, Sätze und Aussagen ganz einfach irgendwann zwangsweise wiederholen müssen?
Also bestimmte, zielgerichtete Aussagen könnten doch auch gar nicht anders ausgedruckt und in Reihenfolge gebracht werden, ohne ihren Sinn zu verlieren.

Wird es daher bald nur noch Dr. Arbeiten geben die fast gänzlich nur noch aus Zitaten bestehen? Was für einen Sinn hätten solche „Arbeiten“ dann noch? (Abgesehen davon, das es arbeit macht, aufzupassen wie ein Schiesshund, um ja auch wirklich JEDEN Satz zu überprüfen und gegebenenfalls mit seine Ursprünglichen Herkunft zu kennzeichnen.)

Titel, 2 Seiten Vorwort, 1000 Seiten Zitate, 3 Seiten „angefüllt“ mit eigenen Aussagen/ Rückschlüssen, Modifizierten oder/und sogar Neuen Erkenntnissen, 30 Seiten Quell- und Querverweise, 10 Seiten Danksagungen...

...und man ist Doktor!?

(Zumindest solange bis irgendwann jemand einen fehlendes * findet...)


* Der sterbende Schwan (russisch Умирающий лебедь) ist ein ausdrucksvolles Tanz-Solo (Pas seul) des Choreografen Michel Fokine für die Primaballerina Anna Pawlowa, zur Musik des Cello-Solos Le Cygne aus Le carnaval des animaux (1886) von Camille Saint-Saëns .
Auszug aus: Wikipedia.
Die es wiederum von hier hat: Bitte den Einzellnachweisen auf dieser Webseite folgen: http://de.wikipedia.org/wiki/Der_sterbende_Schwan
(Reicht das? Ich hoffe zumindest, das mir somit mein nicht ein mal vorhandener Dr. Titel nicht auch noch aberkannt wird. Heutzutage ist ja alles möglich.)




P.S. Was bitte ist FDP? :D;)

Relaxr
07.02.2013, 07:59
Ich glaube wenn man in Deutschland alle Dr. und Prof.- Titel überprüfen würde armes Deutschland


Gruß,Herbert:rolleyes::rolleyes::rolleyes:


Mal ganz ehrlich - wenn ich das hier so lese spielt da viel Neid mit ! An Pauschalität bzgl. Aussage nicht zu überbieten. Willst du den Topwissenschaftlern in Deutschland das bitte mal so ins Gesicht sagen?

Betrug und Selbstdarstellung sind Eigenschaften von einzelnen Menschen nicht von ganzen Gruppen.

Diese Aussagen erreichen hier langsam BILD Niveau....... ok zugegeben, auch BILD ist "Klatsch"

Ost
07.02.2013, 08:29
Naja Neid......
ein Doktortitel öffnet einem sehr viele Türen, gerade in der Politik und darum findet man dort auch viele "Doktoren" allerdings in ziemlich "weichen" Wissenschaften.
Das wurde hier ziemlich gut geschrieben http://www.spiegel.de/wirtschaft/wolfgang-muenchau-ueber-die-plagiatsaffaere-um-annette-schavan-a-881802.html

Möglich daß Neid ein Thema ist- aber eben nur deswegen weil einem in Deutschland ein Doktortitel Vorteile bringt und das find ich nicht i.O.
Das Thema "Titel" ist in Deutschland heikel- wegen den damit verbundenen Vorteilen.

Ich möchte das nicht falsch verstanden wissen, vor einen Doktor der Physik o.ä. ziehe ich den Hut,
vor jemandem mit dem Titel der Doktorarbeit ""Person und Gewissen - Studien zu Voraussetzungen, Notwendigkeit und Erfordernissen heutiger Gewissensbildung"" (Schavan)
hab ich da so meine Zweifel.
Auch bei "Verfassung und Verfassungsvertrag. Konstitutionelle Entwicklungsstufen in den USA und der EU". (KTG)

Ich weiß nicht recht was ich davon halten soll- weiche Geisteswissenschaften halt,
das kann durchaus hochintelligent sein und wegweisend,
ich frag mich aber wieso werden solche Themen gewählt?
Wer wählt solche Themen aus??

Die Antwort ist in einem der Links zum Spiegelthema zu finden

"Die Fragestellung, über die sie promovieren wollen, sucht sich jeder zweite Doktorand selbst aus. Die anderen lassen sich das Thema vom Professor vorschlagen oder müssen sich an das halten, was die Doktorandenstelle vorgibt, einige der Befragten hatten noch gar kein Thema.

Geisteswissenschaftler sind dabei besonders selbstbestimmt: Acht von zehn entscheiden selbst, wovon ihre Dissertation handeln soll. Ähnliches gilt auch für die Wahl des Erstgutachters. Unter den Geisteswissenschaftlern suchen sich 93 Prozent ihren Erstgutachter selbst aus. "


Titel raus aus dem Namen und schon sinkt dessen Stellenwert und die Qualität (Spreu und Weizen) steigt.

Meine Meinung

OLiver

hänschen
07.02.2013, 09:23
Ich glaube ...


Sie hat keinerlei Abschluss ausser Abi:eek:...Es war glaub ich... Oliver

Glauben ist hier wohl weit verbreitet, aber glauben heisst: nicht Wissen...
Wenn ich es richtig weiss: war es früher möglich die Dissertation direkt am Ende des Studiums zu schreiben, dass war dann der Abschluss.

ob die Ulmer jetzt auch noch so wählen würden?:confused:

Ich glaube das ein halbes Pfund Schinkenwurst ein ordentliches Vesper ist...;)

Ost
07.02.2013, 09:46
.....und wenn ihr dann tatsächlich der Doktortitel abhanden gekommen ist hat sie "nur" noch Abitur.

Was ich mich halt in solchen Fällen frage:
wo oder was wäre sie heute wenn sie nie einen Dr.-Titel gehabt hätte:confused:

Oliver

Peter Maissinger
07.02.2013, 10:06
.....
Was ich mich halt in solchen Fällen frage:
wo .. wäre sie heute wenn sie nie einen Dr.-Titel gehabt hätte:confused:


Da wo sie in ein paar Wochen auch ist. Weg vom Fenster

pazzopilota
07.02.2013, 10:13
P.S. Was bitte ist FDP? :D;)[/QUOTE]
================================
mooooment mal, ist das nicht der Ferein Der Proletarier ?? :rolleyes::D

oder: Füg´ Dich, Prolet!

Andy ;)

Martin Greiner
07.02.2013, 10:19
Für mich gilt da nur noch eines - Doktortitel sind nicht mehr das Papier wert auf dm sie geschrieben wurden.
Die wenigen prominenten (Eisberg)Spitzen die da jetzt zu sehen sind bedeuten im Grunde nur das Katastophale Versagen der Prüfer.

Das nach 33 Jahren prüfen zu müssen ist in sich ein Witz und bedeutet das Eingeständnis nicht oder nicht richtig geprüft zu haben.

Wenn mir heute jemand noch sagt "bin Doktor" dann sage ich nur noch "abwarten" oder "sicher?"...:D

Hätte Gutenberg oder Schavan eine bessere/andere Arbeit gemacht wenn die Titel "echt" gewesen wären? Wohl kaum...

Lasso1
07.02.2013, 10:32
Also man muss hier ganz deutlich unterscheiden zwischen den Wissenschaften, die die Menschheit voran bringen und die die Menschheit bislang vorangebracht haben, nämlich den Naturwissenschaften und zwischen dem "Rest".

In den Naturwissenschaften erbringt man mit seiner Promotion eine eigenständige wissenschaftliche Arbeit ( die eigentliche Voraussetzung für eine Promotion). Da diese Arbeiten zum großen Teil einen einzigartigen, experimentellen Teil beinhalten, geht hier reines Abschreiben eigentlich nicht. Man muss nur einwandfrei zitieren (und arbeiten), wenn man die Erkenntnisse anderer verwertet.

Bei den "Pseudo-" oder Geisteswissenschaften sieht das dann schon anders aus..... Und Dank moderner Recherche Methoden fällt es neuerdings auch auf... Und wen wundert es, dass jetzt die Pseudowissenschaftler und insbesondere die Politiker unter ihnen dann schnell mal auffallen.

P.S. Übrigens fühle ich mich hier als FDP Mitglied durch die Verletzung der Forenregeln 1.1, 1.3 und 1.7 extrem "gebasht".:D

Reinhard

Ost
07.02.2013, 10:34
P.S. Was bitte ist FDP? :D;)
================================
mooooment mal, ist das nicht der Ferein Der Proletarier ?? :rolleyes::D

oder: Füg´ Dich, Prolet!

Andy ;)[/QUOTE]

Für Die Pfründe

Sorry Reinhard

timmai
07.02.2013, 11:06
================================
mooooment mal, ist das nicht der Ferein Der Proletarier ?? :rolleyes::D

oder: Füg´ Dich, Prolet!

Andy ;)

Ich dachte das bedeutet Fast Drei Prozent

Thommy
07.02.2013, 11:19
Hallo,
so manche Argumentation im Zusammenhang mit Schavan ist haarsträubend.
Es ist doch völlig egal ob die Arbeit vor 2, 5, 10 oder 30 Jahren geschrieben wurde.
Ein Gremium, dass sich die Abreit angesehen hat hat mit 12 zu 2 Stimmen entschieden,
dass der Titel aberkannt wird. Ich gehe fest davon aus, dass dort auch die Folgen diskutiert wurden
und dass sich die Gremiumsmitglieder ihrer Verantwortung bewusst waren und sind.
Man kann sicher davon ausgehen, dass nicht leichtfertig entschieden wurde.

Zum Thema 2. Gutachten, der Sachverhalt mit den Zitaten ist doch im ersten Gutachten schon eindeutig
belgt, was sollte also ein 2. Gutachten. Die wörtlichen Zitate ohne Kennzeichnung lassen sich doch nicht
mit einem 2. Gutachten wegdiskutieren.

Und die Diskussion, im Strafrecht wäre das alles verjährt, ist lächerlich. Da finde ich den Vergleich mit demjenigen
interessant, der seit 30 Jahren ohne Führerschein Auto fährt und jetzt erwischt wird.
Ich bin mir sehr sicher, wenn der vor Gericht argumentiert, dass er schon 30 Jahre nicht erwischt wurde,
wird das eher die Strafe verschärfen als verringern.

Dass Frau Schavan nicht während ihrer Südafrikareise zurücktritt ist verständlich und es ist gut dass sie ihre
Aufgabe dort zu Ende bringt. Ihre Stellungnahme aber ist nicht zu entschuldigen. Das erinnert sehr an ein
trotziges Kind, das bei etwas Verbotenem erwischt wurde.

Als oberste Repräsentantin der deutschen Wissenschaftsszene ist sie so einfach nicht mehr tragbar,
und sollte nach ihrer Rückkehr umgehend zurücktreten. Sie hat jetzt schon dem Ansehen mehr geschadet,
als es KT zu Guttenberg je gekonnt hätte.

und nicht zuletzt, die Ansprüche, die Frau Schavan an KTG gestellt hat muß sie auch für sich gelten lassen,
da ist dann offenes Fremdschämen angesagt. sondern sie sollte sich wegen ihres Umgangs mit dem Thema schämen.



Hätte Gutenberg oder Schavan eine bessere/andere Arbeit gemacht wenn die Titel "echt" gewesen wären? Wohl kaum...

also da muß man Frau Schavan doch in Schutz nehmen, im Gegensatz zu KTG hat Frau Schavan keinen schlechten Job gemacht,
umso ärgerlicher, dass sie nun nicht mehr tragbar ist. KTG hat nur eines gut gemacht und das war die Selbstdarstellung in den Medien,
und auch die ist ihm am Ende um die Ohren geflogen. Zieht man die Selbstinszenierungen ab, bleibt hinter dem ganzen Blendwerk nur ein
Trümmerhaufen, und wer kann das besser beurteilen als sein Nachfolger. Von bestelltem Haus konnte ja wirklich keine Rede sein.

Gruß
Thommy

Peter Maissinger
07.02.2013, 11:26
Was mir auffällt, ist der Umstand, dass diese Aberkennungen nur im politischen Bereich stattfinden oder öffentlich werden.
Liegt ev daran, dass die Politiker mehr Augenmerk darauf richten, den Gegner zu schaden, als eine vernünftige Regierungsarbeit abzuliefern.
Ich habe einmal in einer meiner Firmen einen Dr. als Geschäftsführer eingestellt. Da war mir es eigentlich egal, ob der damals ein Zitat korrekt angegeben hat. Seine Aufgabe war eine ordentliche Arbeit zu leisten, und da war auch weit und breit kein Mensch der auf die Idee gekommen wäre, dem seinen Titel irgendwie anzuzweifeln. Die hatten alle genügend anderes zu tun.

Herbert1
07.02.2013, 11:35
Mal ganz ehrlich - wenn ich das hier so lese spielt da viel Neid mit ! An Pauschalität bzgl. Aussage nicht zu überbieten. Willst du den Topwissenschaftlern in Deutschland das bitte mal so ins Gesicht sagen?

Betrug und Selbstdarstellung sind Eigenschaften von einzelnen Menschen nicht von ganzen Gruppen.

Diese Aussagen erreichen hier langsam BILD Niveau....... ok zugegeben, auch BILD ist "Klatsch"


Hi
das hat doch mit Neid nichts zu tun, auch habe ich kein Problem meine Meinung den sogenannten Topwissenschaftlern ins Gesicht zu sagen.
Ich weiß nicht wie viele Dr. und Prof-Titel es in Deutschland gibt, aber gibt das nicht zu denken das es nur Politiker und dann von den regierenden Parteien sind.
Bei den anderen Titelträgern sieht man im Moment keinen Grund mal nach zu forschen kann aber wenn man's braucht nachgeholt werden.




Glauben ist hier wohl weit verbreitet, aber glauben heisst: nicht Wissen...
Wenn ich es richtig weiss: war es früher möglich die Dissertation direkt am Ende des Studiums zu schreiben, dass war dann der Abschluss.

ob die Ulmer jetzt auch noch so wählen würden?:confused:

Ich glaube das ein halbes Pfund Schinkenwurst ein ordentliches Vesper ist...;)

Hänschen
in dieser Sache muss man Glauben, denn bei dieser Masse an Dr. ist Wissen nicht möglich.
Was ich weiß ist das du deine 10000 Beiträge wenn nichts passiert bald erreicht hast .

Gruß,Herbert

Ost
07.02.2013, 11:53
Man schaut halt offensichtlich bei Prominenten eher mal nach.
Wen interessiert es schon wenn Irgendwer geschummelt hat?
Interessieren tut es wenn man damit auch in die Schlagzeilen kommen kann.

Andererseits treten die Politiker ja auch immer mal gerne mit großer Klappe auf und hängen sich weit aus dem Fenster.
Was liegt da nahe als gerade DA nachzubohren und meistens findet man da auch was:D
http://www.gmx.net/themen/beruf/bildergalerie/bilder/74a6j4a-lange-reihe-ex-doktoren

Ich habe irgendwo gelesen daß man Studenten, die schummeln, auch schon mal einen Warnschuß vor den Bug setzt und sie bestraft.
Und das sind anscheinend gar nicht soooo wenig.
Liegt in der Natur des Menschen und weil es sicherlich eine Dunkelziffer gibt wieviele schummeln und nicht erwischt werden wird es auch einige zu Unrecht erteilte Doktortitel geben.

Die einzige Chance für diese Schummler unentdeckt zu werden liegt doch darin NICHT aufzufallen.

Etwas, das einem Politiker völlig fremd ist (sonst würde er ja auch nie gewählt)
Und da wird eben doch mal nachgeschaut ob alles mit rechten Dingen zugegangen ist.
Ob auch bei Dr.´s in der Industrie nachgeschaut wird???
Ich denke das könnte nix schaden:D

OLiver

pazzopilota
07.02.2013, 11:56
Ich dachte das bedeutet Fast Drei Prozent

Fümpf Dausendsdel Promille -- in ein paar Jahren, wenn´s massenweise Parteien gibt, muß man auch genauer nachrechnen können...:D:D

Andy ;)

lopodonum
07.02.2013, 11:58
Die Qualität der hier geäußerten
Statements zeigt sich schon daran,
daß Frau Schavan flugs von der
CDU in die FDP versetzt wird.
Bei der Wahl im September haben
wir dann wieder lauter "mündige"
Bürger.....
Heiner

Mix22
07.02.2013, 12:01
Frau Schavan soll sich ja damals sehr abfällig über Herrn Guttenberg geäussert haben.(Wer im Glashaus sitzt???)
Deswegen bin ich dafür,dass Frau Schavan zurücktreten sollte.

Aber Anstand oder so einen ähnlichen Begriff kann man ja von der heutigen Schmeissfliegenkaste
nicht erwarten.Siehe Wowi oder der ewig grinsende OBERNERVIGE Platzeck.

Karl

Relaxr
07.02.2013, 12:27
Nochmals ! Promoviert mal in einer naturwissenschaftlichen Disziplin und publiziert wenn möglich eure Ergebnisse, dann wisst ihr was ihr gemacht habt. Was in den Geisteswissenschaften etc. abgeht kann ich nicht beurteilen. Das pauschale Gesabber einiger Ahnungloser ist hier aber diffamierend und auch schlichtweg dumm. Es wäre schön, wenn ein Mod dieses Niveau mal langsam unterbinden würde.

Noch einige Seiten hier, dann bleibt vermutlich nur der Ackerbau als honorabel übrig. Sorry, aber bei mir rollt sich ein Fussnagel nach dem anderen auf, in einem an sich niveauvollen Forum.

Vielleicht differenziert man mal langsam zu den Spezialisten die ihre Titel kaufen oder von Ghostwritern schreiben lassen. Ihr stellt hier gerade das kpl. intelektuelle Fundament Deutschlands in Frage.

Und keiner von den Meckerern wird seinem Chirurg vor der OP ins Gesicht sagen,"..... na du Plagiat Doktor, wo hast du denn nun deinen Titel her........"

Ost
07.02.2013, 12:39
Die Qualität der hier geäußerten
Statements zeigt sich schon daran,
daß Frau Schavan flugs von der
CDU in die FDP versetzt wird.
Bei der Wahl im September haben
wir dann wieder lauter "mündige"
Bürger.....
Heiner

Zum ersten Mal wurde die FDP von Thomas, unserem Afrikaner erwähnt.
Ich denke so aus der Ferne gesehen macht es keinen Unterschied ob Schavan jetzt in der CDU oder FDP ist;)

Oliver

Lasso1
07.02.2013, 12:47
Nochmals ! Promoviert mal in einer naturwissenschaftlichen Disziplin und publiziert wenn möglich eure Ergebnisse, dann wisst ihr was ihr gemacht habt. Was in den Geisteswissenschaften etc. abgeht kann ich nicht beurteilen. Das pauschale Gesabber einiger Ahnungloser ist hier aber diffamierend und auch schlichtweg dumm. Es wäre schön, wenn ein Mod dieses Niveau mal langsam unterbinden würde.

Noch einige Seiten hier, dann bleibt vermutlich nur der Ackerbau als honorabel übrig. Sorry, aber bei mir rollt sich ein Fussnagel nach dem anderen auf, in einem an sich niveauvollen Forum.

Vielleicht differenziert man mal langsam zu den Spezialisten die ihre Titel kaufen oder von Ghostwritern schreiben lassen. Ihr stellt hier gerade das kpl. intelektuelle Fundament Deutschlands in Frage.

Und keiner von den Meckerern wird seinem Chirurg vor der OP ins Gesicht sagen,"..... na du Plagiat Doktor, wo hast du denn nun deinen Titel her........"

Das ist doch nur der Neid der Besitzlosen und geistig Unterbemittelten, die als Lohn- und Arbeitssklaven in dieser Republik ihr Dasein fristen, die während ihres Arbeitslebens die Beamten und die Ausbeuter der Gesellschaft alimentieren und die dann im Alter eine Rente auf HartzIV Niveau kassieren. Diese Sorte beschäftigt man am Besten mit Brot und Spielen...., gab's ja schon im alten Rom.:D

Reinhard

Ost
07.02.2013, 12:54
Ihr stellt hier gerade das kpl. intelektuelle Fundament Deutschlands in Frage.

Hmm, ich seh das anders.
Zumindest ich stell die Bedeutung des Doktortitels für die gesellschaftliche Position in Frage.
Erleb ich fast jeden Tag in den Geschäften "Grüß Gott Frau Doktor".
In den allermeisten Fällen ist die Frau nur die FRAU EINES DOKTORS, wird aber bevorzugt behandelt.
Auf diesem Auge seh ich persönlich absolut rot!

Es gibt Leute die sind so blitzgescheit daß da ein Dr. einfach nur dazugehört.
Aber es gibt auch Leute, die sind was sie sind WEIL da ein Dr. vor dem Namen steht weil es sich besser macht.
Und die lassen sich auch gerne mal mit "Herr/Frau Doktor" ansprechen
Wir haben mehrere Dr´s in der weitläufigen Familie und meines Wissen steht weder am Namensschild der Haustür "Dr." noch lassen die sich mit "Herr Doktor" ansprechen- die sind einfach Dr.´s;)
Weil....vielleicht alles Naturwissenschaftler?

Die Frage ist also- wieso will ich einen Doktortitel haben?
Und diese Frage stell ich besonders genau bei Politikern, denn dazu wäre kein Doktortitel nötig;)

Oliver

Ost
07.02.2013, 12:56
die während ihres Arbeitslebens die Beamten und die Ausbeuter der Gesellschaft alimentieren und die dann im Alter eine Rente auf HartzIV Niveau kassieren.

Nicht schlecht:D

Maggi
07.02.2013, 12:59
Vielleicht sollten sich mal alle klar werden wo sie sich in der Hirachie Pyramide befinden und wo die Basis einer solchen Pyramide ist ;-)
Defamieren und bashing muss man sich nunmal gefallen lassen bedingt gefallen lassen...ich würde es aber eher als Kritik bezeichnen, denn wer eben besser gestellt sein will, hat auch die Verantwortung dafür zu übernehmen, und da gehören eben auch Konsequenzen dazu!

Bezüglich des hohen Wissenschaftlichen Niveaus in D....glaubt ihr wirklich dass die bahnbrechenden Erfindungen oder Entdeckungen von Doktoren gemacht werden??? Da steht zumal ein immenses Team dahinter die sich den Allerwertesten aufreisen und zum Dank irgendwo mal mit erwähnt werden....

Maggi
07.02.2013, 13:03
Hmm, ich seh das anders.
Zumindest ich stell die Bedeutung des Doktortitels für die gesellschaftliche Position in Frage.
Erleb ich fast jeden Tag in den Geschäften "Grüß Gott Frau Doktor".
In den allermeisten Fällen ist die Frau nur die FRAU EINES DOKTORS, wird aber bevorzugt behandelt.
Auf diesem Auge seh ich persönlich absolut rot!

Es gibt Leute die sind so blitzgescheit daß da ein Dr. einfach nur dazugehört.
Aber es gibt auch Leute, die sind was sie sind WEIL da ein Dr. vor dem Namen steht weil es sich besser macht.
Und die lassen sich auch gerne mal mit "Herr/Frau Doktor" ansprechen
Wir haben mehrere Dr´s in der weitläufigen Familie und meines Wissen steht weder am Namensschild der Haustür "Dr." noch lassen die sich mit "Herr Doktor" ansprechen- die sind einfach Dr.´s;)
Weil....vielleicht alles Naturwissenschaftler?

Die Frage ist also- wieso will ich einen Doktortitel haben?
Und diese Frage stell ich besonders genau bei Politikern, denn dazu wäre kein Doktortitel nötig;)

Oliver

Damit die entsprechende Zeile im Ausweis ausgefüllt ist :-)
DA gabs mal nen netten Test im Fernsehen zu der Guttenberg Affäre...dort hat ein Reporter über diverse Umwege sich den Titel eintragen lassen, mit einem gekauften Dr Zettel (mehr wars ja nicht), den er selbst am PC ausgefüllt hat...die Behörde hat es einfach mal als echt deklariert und schwups war der Titel im Ausweis :-)

Deine Beobachtung zu Dr. die es nicht raus hängen lassen, kann ich aber bestätigen....hab auch einige unter meinen Bekannten (kenn die noch aus Ihrer Vor Dr Zeit) und man muss sagen die sind alle am Boden geblieben....vermutlich weil sie auch oft genug geerdet wurden :-) Einer hat sogar ein Operationsverbot von mir bekommen, weil ich trotz seinem Dr Titel weiß, wie zitrig der drauf sein kann ;-) Und wer will schon ne Zick Zack Narbe ;-)

hänschen
07.02.2013, 13:07
Was ich weiß ist das du deine 10000 Beiträge wenn nichts passiert bald erreicht hast . Gruß,Herbert

wäre schon lange erledigt, aber ich werde immer mal wieder gestoppt...
Cafe´ zählt leider auch nicht, sonst wären es schon 100 000...:rolleyes:;)
wenn du Unterhaltung brauchst, kannst du gernel nachlesen...;)

Bushpilot
07.02.2013, 13:36
Also man muss hier ganz deutlich unterscheiden zwischen den Wissenschaften, die die Menschheit voran bringen und die die Menschheit bislang vorangebracht haben....
Hüstel- Hust- hust… nicht immer was sich die Wissenschaft so aus den Fingern saugt bringt die Menschheit voran. Mit deiner Aussage sind die etlichen Fehl- und Rückschritte sicherlich nicht gemeint gewesen, oder? ;)

Außerdem:
Ich denke mal (weil ich nicht „Glaube“, vermute ich es einfach mal), es gibt so einige Doktorarbeiten die hoffnungslos Überholt oder/und einfach nur Falsch sind. Grade und wegen der Wissenschaftlichen Entwicklungen.
Die Aussage: Nach bestem Wissen und Gewissen... ist ziemlich da ziemlich...
d-e-h-n-b-a-r.
Eine Doktorarbeit die sich auf Wissen stützt, welches sich im nachhinein als Falsch entpuppt, ist nicht einmal das Papier Wert auf das es mal gedruckt wurde.

Ob die werten Damen und Herren Doktoren ihren Titel auch artig wieder zurückgegeben haben als sie dahinter gekommen sind? (Ein Doktor sollte seine Arbeit ja in- und auswendig kennen und daher aus dem FF runterbeten können...)

Na?

Wohl kaum.

Daher empfinde ich einen Doktortitel auf Grund einer einzigen Arbeit sowieso als nicht Vertretbar.
Nur jemand der viele Jahre in seinem Beruf arbeitet, hat Anrecht auf so einen Titel. Ein Arzt, der etliche Menschen, in vielen Jahren, „gesund“ „gemacht“ hat, ist ein Doktor... geworden. Ein Wissenschaftler, der viele Jahre Forschung betrieben hat (die nicht einmal immer erfolgreich sein braucht) wird auf Grund dieser Leistungen zum Doktor.
Und so sehe ich es für alle „Handwerklich und Geistig“ arbeitenden Spezialisten in ihren Zünften. Der Witz daran ist: So war es auch einmal...

Und zum Schluss:
Einen Dr. mit der Arbeit: > Die Philosophische Einschätzung und Beurteilung von ausgesuchten Minnegesangstexten des ausgehenden 11jahrhunders < (1872 Seiten!) zu erhalten ist, meiner unwissenschaftlichen Meinung nach, völlig unsinnig und bedeutungslos.


P.S. Ihr braucht das nicht zu googeln...
...den Schwachsinn habe ich mir eben aus meinen Fingern gesaugt.

Le concombre masqué
07.02.2013, 13:36
Wer ist Dr.Titel ? und wo ist er hin ?

pazzopilota
07.02.2013, 13:42
Das ist doch nur der Neid der Besitzlosen und geistig Unterbemittelten, die als Lohn- und Arbeitssklaven in dieser Republik ihr Dasein fristen, die während ihres Arbeitslebens die Beamten und die Ausbeuter der Gesellschaft alimentieren und die dann im Alter eine Rente auf HartzIV Niveau kassieren. Diese Sorte beschäftigt man am Besten mit Brot und Spielen...., gab's ja schon im alten Rom.:D

Reinhard


...habta "uns" das jetzt auch noch abgekuckt....:D:D:D

OT ein:
gestern war "under 21" ITA vs GER

nu rat mal wer gewonnen hat...:D:rolleyes::D
OT aus


Andy ;)

hänschen
07.02.2013, 13:48
... "under 21" ... Andy ;)

egal, wir sind ü...









das war F - D, rate mal...;)

Bushpilot
07.02.2013, 13:59
Die Qualität der hier geäußerten
Statements zeigt sich schon daran,
daß Frau Schavan flugs von der
CDU in die FDP versetzt wird.
Bei der Wahl im September haben
wir dann wieder lauter "mündige"
Bürger.....
Heiner
So, so.:rolleyes:

Zum ersten Mal wurde die FDP von Thomas, unserem Afrikaner erwähnt.
Nö. :D
Der am Arsch der Welt sitzende Thomas hat nie behauptet das diese Dame ein Mitglied der Freie (-n) Demokratische (-n) Partei ist.

(Das mit Glied wurde ihr sowieso sehr schwer fallen. Ätsch!)



Ich denke so aus der Ferne gesehen macht es keinen Unterschied ob Schavan jetzt in der CDU oder FDP ist;)Oliver
Das eh nicht... kann auch SPD, Grün/ Alternaiv oder Braun sein. (Wieso sind die Piraten eigentlich Braun? Was haben die mit der NPD zu tun? Sind die einen dunkelbraun und die anderen eher Babyschissbraun? Das nur so nebenbei...)

Gast_8624
07.02.2013, 15:58
Hallo Thomas,

...Nur jemand der viele Jahre in seinem Beruf arbeitet, hat Anrecht auf so einen Titel. Ein Arzt, der etliche Menschen, in vielen Jahren, „gesund“ „gemacht“ hat, ist ein Doktor... geworden. Ein Wissenschaftler, der viele Jahre Forschung betrieben hat (die nicht einmal immer erfolgreich sein braucht) wird auf Grund dieser Leistungen zum Doktor.
.
Nö, der Doktor, Abkürzung Dr. ist der höchste akademische Grad, er wird durch die Promotion an einer Hochschule mit Promotionsrecht erlangt. Durch die Promotion wird dem Kandidaten die Fähigkeit zum selbstständigen wissenschaftlichen Arbeiten bescheinigt.

Für die Promotion muss eine schriftliche Arbeit (Dissertation oder Doktorarbeit) angefertigt werden, die neue wissenschaftliche Erkenntnisse enthält.
Wobei klar ist, das jeder, der für eine Doktorarbeit forscht/schreibt, egal welche Fachrichtung, er auf einem riesigen Gebirge an Wissen seiner vorherigen Generationen sitzt.

Das Problem liegt meiner Meinung nach woanders:
"Macht " jemand seinen Dr. weil er am (wissenschaftlichen) Fortschritt in seinem jeweiligen Fachgebiet interessiert ist, oder "nur" weil er den Titel haben will?
Die jeweiligen Professoren sind aber auch erheblich mit Schuld an Auswüchsen im Wissenschaftsbetrieb. Je mehr Doktoranden der Prof. hat, welche ihre Dissertation veröffentlichen, umso höher ist seine Reputation im Wissenschaftsbetrieb, schließlich erscheint sein Name immer als Co-Autor. Allein die Anzahl an Publikationen ergibt hier schon eine gewisse Rangfolge.


... Ein Arzt, der etliche Menschen, in vielen Jahren, „gesund“ „gemacht“ hat, ist ein Doktor... geworden...
Nö, der "medical doctor" hat eine andere Grundlage als die oben beschriebene Promotion.

Grüß Rolf

Herbert1
07.02.2013, 16:06
wäre schon lange erledigt, aber ich werde immer mal wieder gestoppt...
Cafe´ zählt leider auch nicht, sonst wären es schon 100 000...:rolleyes:;)
wenn du Unterhaltung brauchst, kannst du gernel nachlesen...;)

Hi Hänschen
das kann man keinem zumuten. :D:D:D:D

Gruß,Herbert

hänschen
07.02.2013, 16:18
Hi Hänschen
das kann man keinem zumuten. :D:D:D:D Gruß,Herbert

stimmt, womöglich könnte man etwas dazu lernen...;)

Ost
07.02.2013, 16:25
Der am Arsch der Welt sitzende Thomas

Ist das so?
Überleg mir gerade ob ich tauschen mag:)

Was ganz anderes (zum Thema gehörend?)

ich finde es sehr interessant daß wir Deutschen mit unseren Politikern zunehmend härter umgehen und vieles hinterfragen.
Ich meine das ist eine eindeutige Entwicklung und Ausdruck der Unzufriedenheit mit der "Arbeit" dieser Berufsgruppe (denn die allermeisten sind Berufspolitiker) und der Art und Weise wie sie sich gegenseitig verbal in die Pfanne hauen und danach gemeinsam einen Trinken gehn.
Diese tagtägliche Show haben viele langsam durchschaut und sehen daß es quer durch die Parteien eine Gemeinsamkeit gibt- abzusahnen, die Pfründe zu bewahren.

Die Liste der gefallenen Berufspolitiker wird immer länger und langsam kann sich keiner mehr sicher sein am nächsten Tag noch was zu melden zu haben.
Frau Schavan erfährt zwar noch Unterstützung durch die Partei, aber das kann ganz schnell vorbei sein und es freut sich ein Nachrücker über den freiwerdenden Posten.

Ich finde diese Entwicklung gar nicht schlecht denn unsere ges. Parteienlandschaft ist durchweg ziemlich verkrustet.
Dies aufzubrechen ist bitter nötig damit sich die Herrschaften daran erinnern, daß sie nicht über uns (den Wählern) stehen sondern wir denen unsere Stimme nur geliehen haben;)

Im Ausland mögen sie die Köpfe schütteln über die dt. Aufklärungswut,
aber mal ehrlich- welches Land hätte dies nicht nötig???

Was wir erleben ist Demokratie.

Oliver

Maggi
07.02.2013, 17:31
Ich finde nicht dass das hart ist wie mit denen umgegangen wird...schließlich bekommen die für Ihren Job und teilweise danach noch genügend Geld für ihr Schaffen am Volke!!!

Jetzt nehm ich mal nen normalen Arbeiter...der in einem Job eingestellt wurde, für die er ne gewisse Ausbildungsstufe benötigt.
Vorsätzlich hat er nun dieses Zeugnis gefälscht und dem Arbeitgeber vorgelegt...der hat untr Umständen sogar noch aus lauter Zufriedenheit, oder weils irgendein Tarifvertrag vorschreibt den MA in eine höhere Gehaltsstufe gestellt....nach einigen Jahren kommt durch nen blöden Zufall raus, dass die Qualifikation gar nicht vorhanden ist....was glaubst du macht der Chef mit dem???

OK der Titel hat jetzt vielleicht wenig mit dem Amt zutun was Sie besetzt, ABER sicherlich ist es falsch zu glauben dass es trotzdem legitim ist...So ein Minister Posten muss nunmal auch etwas Image tragen....und da kommt wieder der Vorsatz ins Spiel!
Mir kann jetzt auch keiner erzählen, dass sie nichts von der falschen Doktorarbeit gewusst hätte...schließlich MUSS sie es doch geschrieben haben ;-)!

Ne ich finde schon dass man mittlerweile auch diese Herrn und Damen mal hinterfragen darf....vorallem weil halt soviel Schmu die ganzen Jahrzehnte abgegangen ist...und ganz ohne Kontrolle gehts halt auch nicht...da hat D ja schon genügend Erfahrungen machen dürfen!

Bushpilot
07.02.2013, 18:43
Ist das so?
Überleg mir gerade ob ich tauschen mag:)
Wettermäßig bestimmt. (Na, und tauschen will ich mit eurem beschis...bescheidenen Schmuddelwetter bestimmt nicht. Es waren heute 34°C mit’n bisschen Wind. Absolutes Flugwetter, wenn man nicht grade Arbeiten... darf.)
Politisch gesehen aber mit Sicherheit nicht. Ein Demokratischer Einparteienstaat ist nicht gerade ein Wunschtraum von dir... oder?



Im Ausland mögen sie die Köpfe schütteln über die dt. Aufklärungswut,
aber mal ehrlich- welches Land hätte dies nicht nötig???
Ebend!
Eure „Sorgen“ mit den >?< Doktoren sind ja noch erträglich:
Denn woher (nicht erst gefragt wofür!) manche von den hiesigen (Politiker) Doktoren ihren Titel her haben, das wissen die wahrscheinlich selber nicht so genau.
(Hat Timbuktu eigentlich eine Uni?)
Hauptsache ist, die haben einen Dr. vorm Namen.
Das klingt doch schon mal besser als nur schnöde, Häuptling...Ups (Freudscher verdenker)... Minister oder gar Präsident.
Vor allem International, auf Konferenzen und den Zahlreichen Tagungen... Workshops usw. Wovon solche Leute geradezu magisch angezogen werden, um sich mit ihresgleichen auf Augenhöhe „Auszutauschen“. Auf Staatskosten natürlich.
(Hui, hoffendlich kann der hiesige Geheimdienst kein deutsch... Ach nee, die sind eh nur auf schlüpfrigen Seiten unterwegs...)


Die deutsche Politik ist doch ganz Lustig: Da gibt’s Schwäne und Adlige die sich Doktorarbeiten zusammen schummeln, Mini... Mimi...dingsbumse die Parteien anführen, olle Geile Säcke (angeblich!), einen Kanzlerkandidaten der alles dafür tut um NICHT gewählt zu werden, Alternaive, Piraten, alte Kommunisten und... (Diese Babyschissbraunen las ich mal weg: Die haben ihre Parteifarbe eh als Hirnmasse verinnerlicht.)
Dann gibt’s da noch Typen die einen Flughafen, Rennbahn, Bahnhof oder ein Theater bauen... Ähm... wollen, wollten... oder so was in der Richtung. (Hoffendlich bauen sie nicht noch den Flughafen unterirdisch mit einem Rennbahnhof in einem Theater obendrauf.)
Einen Ex- Präsidenten der auf gefühlt Harz4 gefallen ist. Einen Präsidenten, bei dem man das Gefühl nicht los wird, er betet wenn er spricht... und...

Und,
die Chefin vom janzen, deren Mundwinkelenden demnächst wohl an den Knien ankommen werden. (Obwohl sie da gerade lacht.)
Gibbet da nicht wat dagegen? Das Oil vom Olaf oder so? Wenn sie schon die Finanzen in der EU straffen will...


Leute... Schön’ Abend noch...:)

hänschen
07.02.2013, 19:04
...Hauptsache ist, die haben einen Dr. vorm Namen.

das kann auch ein h.c. sein...

gibts hier eigentlich auch einen? rc-n?:confused:

Lasso1
08.02.2013, 08:36
@Ost

....."Arbeit" dieser Berufsgruppe (denn die allermeisten sind Berufspolitiker)

schärfster Widerspruch !!!!!

- es gibt keinen Beruf : "Politiker" !!!!
- es gibt nur eine politische Kaste, die sich anmaßt dieses Volk demokratisch zu vertreten und die sich immer dann bitter beklagt, wenn der Souverän dieser "Demokratie" (das Volk) sie wegen ihrer Fehlleistungen in die Wüste schickt! (siehe Party-Wowi, Schavan,..)
- Politiker arbeiten nicht, sie beuten nur die Steuern generierenden Bürger, das sind die im Handel, im Handwerk, in der Industrie und im Dienstleistungsgewerbe hart arbeitenden deutschen Menschen, aus!! Die Arbeitssklaven dieses Landes müssen (siehe Bund der Steuerzahler) heute schon 7 Monate pro Jahr für ihre Ausbeuter arbeiten, bevor der erste Cent in die eigene Tasche geht.
- (lange) Anwesenheit in Sitzungen, in Parlamenten, in Ausschüssen, u.s.w. stellen keine Leistung dar. Fakt ist, dass Deutschland durch die Fehlleistungen seiner "Politiker" immer weiter international zurück fällt und demnächst von Indien, Indonesien, Russland, Brasilien und Malaysia wirtschaftlich überholt werden wird.

Reinhard

hänschen
08.02.2013, 08:44
demnächst von Indien, Indonesien, Russland, Brasilien und Malaysia wirtschaftlich überholt werden wird. Reinhard

bestes Beispiel: Sternmotoren...;), Inder, die befristet hier waren, tun alles um schnellst möglich wieder zurück zu kommen...
wir sollten schon etwas auf dem Teppich bleiben und unsere Leistung nicht derart unter den Scheffel stellen...:rolleyes:

AdV
08.02.2013, 12:30
Ein Demokratischer Einparteienstaat

glaubst du bei uns ist das anders?

Unsere Politdarsteller, egal welche Partei haben alle den gleichen Brötchengeber:eek:
Wir leben schon lange in keiner Demokratie mehr. Das wird uns nur immer wieder von den Medien vor propagiert.

pazzopilota
08.02.2013, 16:16
glaubst du bei uns ist das anders?

Unsere Politdarsteller, egal welche Partei haben alle den gleichen Brötchengeber:eek:
Wir leben schon lange in keiner Demokratie mehr. Das wird uns nur immer wieder von den Medien vor propagiert.

...endlich traut sich ma einer das "Kind beim Namen" zu nennen...

gebe dir voll recht...

Andy

Ost
09.02.2013, 16:23
Schavan ist zurückgetreten, das ging aber schnell.
Naja. Nachteile hat sie deswegen ja nicht unbedingt.
Aber sie hat wenigstens sich und uns eine quälende Hängepartie erspart.
Wer ist der/die nächste?

Oliver

U 2
09.02.2013, 17:01
Setzen 6

rubberduck
09.02.2013, 17:35
Schavan ist zurückgetreten, das ging aber achnell.

Oliver

Wozu hat man denn die bislang überhaupt gebraucht?

Hatte ich das was von?

jürgen

Ost
09.02.2013, 18:01
Mein Sohn hat was davon- das G8:mad:

Das G8 läßt es nicht zu das Erlernte zu vertiefen.
Alles geht schnellschnell und hopphopp, wer nicht mitkommt hat "eben Pech gehabt" (O-Ton einer Gymnasiallehrerin die offensichtlich ihren Beruf verfehlt hat)

Das haben wir der Schavan zu verdanken!
Aber nicht nur das, brauchst nur mal Lehrer in BaWü zu fragen;)

Oliver

Le concombre masqué
09.02.2013, 19:07
...immer haben die anderen schuld...

U 2
09.02.2013, 20:18
Ja sie ist jetzt auch noch das Opfer wie schlimm

Die Akademische Zunft macht sich sowas von lächerlich wie nie zu vor aber keiner keiner meldet sich dazu mal richtig öffentlich dazu
haben wohl starke Seilschaften und Verbindungen oder haben Angst weil sie selber mit ............?


So wie unser letzten Zu ..... der gehen mußte und angegeben hat penibelste Bearbeitung aber nicht seine Arbeit sondern wie kopiere ich so das es nicht auffällt!!!!!!
Das sollte hoch honoriert werden den das ist wohl recht gut gelungen ????

Normal unehrenhafte Entlassung auch nachträglich aus dem Amt!!!



Wo sind wir nur hingekommen OH HA

Airlex
10.02.2013, 09:56
Mir ist das persönliche Schicksal dieser... Menschen shice-egal, aber die Wirkung auf die Bevölkerung nicht. Ich wage die Behauptung, wenn man diese Affäre im Ganzen betrachtet, sind "echte" Doktortitel offenkundig nicht betroffen, wie Ihr ja auch schon geschrieben habt. Also beispielsweise bei Medizinern und Naturwissenschaftlern. Vielleicht bleibt Philipp Rösler der einzige FDP-Politiker, dem der Titel nicht aberkannt wird? :rolleyes: Ich stelle immer wieder fest, dass viele Leute, denen ich begegne, nicht trennen/unterscheiden können und wollen. Eine Sättigung zeichnet sich ab, den Quark kann keiner mehr aufnehmen. Die Folge sind Aussagen wie: "die da oben" (:rolleyes:) machen ja "doch was sie wollen". Und daraus wird oft abgeleitet: Wenn "die" das dürfen, machen "wir" das auch. Ich halte das für kreuzgefährlich, weil es die Gesellschaft eher spaltet als zusammenführt, und das ist in diesen Zeiten das letzte, was wir brauchen.

Ich sag ja nicht, dass die doctores alle bescheißen und so weiter, aber die Plagiatsaffären lassen den Lohn einer Doktorwürde (oder ist das nur h.c.? Titel jedenfalls) ziemlich schal wirken. Das wirkt auch wieder demotivierend, weil sich irgendwann keiner mehr aufraffen kann, irgendwas zu tun, wenn's eh der Bedeutungslosigkeit anheim fällt.

Die Wirkung betrifft alle. Also auch beispielsweise Kids, die sich für eine Lehre entscheiden oder auch nicht. Wenn nicht: Wer könnte es ihnen verdenken?

Peace! :cool:

Franzen
10.02.2013, 22:55
Nun ist sie fast weg und bekommt nur noch 13.000.-€ Pension im Monat. Damit sie nicht gänzlich in die Armut abrutscht gibt es noch 200.000€ Übergangsgeld. Das hat sie sich aber auch redlich verdient, immerhin hat sie das Sitzenbleiben bis zur 8.Klasse mit abgeschafft, so kommt Deutschland zu gebildeten Menschen.

Le concombre masqué
11.02.2013, 08:32
http://www.mopo.de/politik---wirtschaft/nach-ruecktritt-von-annette-schavan-doktor-jaeger-heidingsfelder--jetzt-nimmt-er-sich-merkel-vor,5066858,21715864.html

rubberduck
11.02.2013, 09:19
Nun ist sie fast weg und bekommt nur noch 13.000.-€ Pension im Monat. Damit sie nicht gänzlich in die Armut abrutscht gibt es noch 200.000€ Übergangsgeld. Das hat sie sich aber auch redlich verdient, immerhin hat sie das Sitzenbleiben bis zur 8.Klasse mit abgeschafft, so kommt Deutschland zu gebildeten Menschen.

Jetzt weiss ich auch, warum sie bei ihrer Rücktrittsrede so gegrinst hat.


Eigentlich eine clevere Idee um schneller an die Pension plus einer guten Abfindung zu kommen.
Jemanden suchen, der ein Haar in der Suppe findet und dann schnell genug zurücktreten, bevor Gras über die Sache gewachsen ist. Boah .. Clever ..


jürgen

Martin Stein
11.02.2013, 10:28
Unsere mittlere Tochter hat letztes Frühjahr Abitur gemacht. Bis zum Studienbeginn im Herbst hat sie ein Vorpraktikum absolviert.
Diese Zeitspanne zwischen Abi und Studienaufnahme hat dem Arbeitsamt aber zu lange gedauert.
Das hättet ihr erleben sollen, wie die aus ihren Löchern geschossen kamen und taggenau das Kindergeld zurückgezahlt haben wollten.

Frau Ex-Dr. Schavan zahlt nix zurück?

Bushpilot
11.02.2013, 13:15
Politisch gesehen aber mit Sicherheit nicht. Ein Demokratischer Einparteienstaat ist nicht gerade ein Wunschtraum von dir... oder?


glaubst du bei uns ist das anders?

Unsere Politdarsteller, egal welche Partei haben alle den gleichen Brötchengeber:eek:
Wir leben schon lange in keiner Demokratie mehr. Das wird uns nur immer wieder von den Medien vor propagiert.



...endlich traut sich ma einer das "Kind beim Namen" zu nennen...

gebe dir voll recht...

Andy
Das kann man so aber nicht stehen lassen...

(Lieber Threaderöffner PW, sehr geehrter Modi. Das ist natürlich total OT, aber da ich diesen Begriff, Demokratischer Einparteienstaat „erschaffen“ habe, sollte DER auch bezugbringend und Richtig erklärt werden. Herzlichen Dank für euer Verständnis.)

....Einen kleinen, aber wichtigen, Unterschied gibt’s nämlich:
Während in Deutschland die „Brötchengeber“ der Politiker...sprich: das Volk, also der Steuerzahler... bei jeder Wahl zwischen Parteien wählt und es fast immer, mit sehr viel „Geschick“, hinbekommt das KEINE Partei die absolute Mehrheit bekommt, sondern Koalitionen „erzwingt“; Ist es hier ganz anders.
Die (Nicht *) Brötchengeber, aber die Mehrheit, wählt immer nur eine Partei. Es gibt zwar auch andere Parteien, die zusammengerechnet meist mehr Stimmen als die... (Aua!)... FDP... zusammenkratzen können, aber mit einer Regierungsbildung nie was zu tun haben. Somit gibt es immer (!) nur eine Partei mit der vollen Kontrolle über den Staat. Und das schon seid er „Unabhängigkeit“ von 1990:
Die SWAPO. **

Namibia ist ein Demokratischer Einparteienstaat, dem von der UNO >Demokratie< aufs Deckblatt der Verfassung gestempelt wurde und der demokratische Wahlen abhält, wo der Sieger von vornherein feststeht. (Warum? Sehe unter **)

Und das ist Deutschland definitiv nicht! (Seid lieber Froh darüber. Stellt euch vor, die Linke würde allein Herrschen.:eek:)


Anhang:

*Wer die Steuern zahlt von den die „Brötchen“ gebacken werden, damit sich die Politiker dicke Autos, Villen und Farmen anschaffen können? Die kommen jedenfalls nicht von der „wählenden Mehrheit“. Die zahlt nämlich so gut wie keine Steuern. Weder Lohnsteuern noch Steuern von Produktion oder/und Handel. Tagelöhner und Unqualifizierte bekommen halt nicht viel ab vom Kuchen. Allerdings: Einige von dieser Mehrheit sind inzwischen Wohlhabend und einige wenige sogar reicher als Reich geworden. Zahlt aber, weil im Besitz des richtigen Parteibuches oder/und der entsprechenden Stammeszugehörigkeit, so gut wie keine Steuern.

Die einzigen Steuer die (fast) alle zahlen, ist die Mehrwertsteuer. (Na Toll!)

** Erstaunlich? Nein. Das eine Partei, die immer über den Landesnamen South-West Africa gemeckert hat (weil ein von den pösen, pösen Kolonial Deutschen erschaffener Name) und mit aller Macht (auch, neben der UNO) dafür gesorgt hat dass das Land in Namibia umbenannt wurde, weiter den „Verhassten“ Namen trägt... ja, doch, das macht Sinn.
Denn, wenn sich die South-West Africa People's Organisation in so was wie z.B. NPO, also Namibia People's Organisation umbenennen würde... die „Mehrheit“ würde nicht wissen wer oder was das ist und würde was anderes oder gar nicht mehr wählen.
Und ganz so Doof sind nicht einmal die SWAPO Parteibonzen. (Leider.) Die lassen sich so von der dumpfen Mehrheit wählen, die Kosten tragen dann die Minderheiten die den gesamten Staatsapparat stemmen dürfen.
Schlau, was?

Auch Wichtig zu wissen: Früher hieß diese Partei mal Ovambo People's Organisation, kurz OPO.
(Ovambo. Das ist ein Volksstamm, eingewandert aus Angola. Eben, daher wird Stammesgemäß gewählt.... Ein bisschen wie bei der CSU in Bayern.;))
Erst als diese Partei zu Terroristen... Sorry... „Befreiungskämpfer“ mutierte, haben diese Verbrecher...ähm.... „Befreier“ ihren Namen geändert. Das war International einfach viel besser Glaubhaft zu machen und zu Verkaufen gewesen:
Diese „Partei“, SWAPO, diese „Befreiungs- Organisation“, vertritt nun das ganze Land und nicht nur einen Volksstamm.
(Wer das glaubt...
Na ja. Die Welt, die UNO, hat auch die KPdSU, SED... Khomeini, Mubarak, Saddam, Assad... und ähnliche Konsorten hofiert... wie lange wird „die Welt“ beim Mursi zuschauen? Und wenn Assad „abgeschafft“ wurde, gibt das den nächsten Scharia Staat? Wetten dass? Die UNO ist ein Papiertiger, der nicht ein mal aus Papier besteht...)


Soweit meine „Begriffserklärung“. (Bitte: Sollte jemand mehr Fragen zu Namibia haben, kann mich per PM Kontakten oder googeln.)

Uli Löffler
11.02.2013, 13:26
Hat der Papst auch abgeschrieben ? ;-) Tritt der einfach so zurück....

Martin Stein
11.02.2013, 13:28
Ein Rücktritt jagt den nächsten.

Im Moment ist Papst Benedikt zurückgetreten.

Ob der etwa auch ...

EDIT: Uli war schneller.

Mooney
11.02.2013, 15:41
Glaube eher der hat keine Lust den Deutschen zu erklaeren warum die internen Ermittlungen eingestellt worden sind, die vorher so dick proklamiert worden sind.
:(:cry:

Bis denne

Le concombre masqué
11.02.2013, 16:23
wer als nächster rücktritt ? omer Simpson ?

Ost
11.02.2013, 16:30
Nee, der Benedikt hat nicht abgeschrieben.

Aber er hat ja angefangen das Internet für sich zu entdecken.
Und da hat er unseren Creationisten vs. Evoluitionsthreat entdeckt.
Durch meine Posts ist er drauaf aufmerksam geworden daß wichtige Teile der Bibel abgeschrieben worden sind.
Und zwar bei den alten, ägyptischen Religionen, u.a. die 10 Gebote.
Nur ein wenig umgeschrieben aber doch eindeutig 1:1 nachweislich übernommen (und keine Tontafeln von Gott erhalten:rolleyes:)

Da hat er jetzt einfach die Konsequenzen gezogen bevor man der Kirche einen Plagiatsvorwurf machen kann.
Denn immerhin ist er ihr Chef und hat somit den Kopf hinzuhalten;)

Also nur eine logische Konsequenz und eine seiner letzten Möglichkeiten seinen Irrweg aufzugeben bevor es zu spät ist;)

OLiver

Ost
11.02.2013, 16:32
wer als nächster rücktritt ? omer Simpson ?

Ich glaub jetzt wird es Zeit daß einer mal nen Rücktritt vom Rücktritt macht!
Die Italiener machen es uns ja vor, Berlusconi hat große Chancen seine ihm drohenden Prozesse abzuwehren weil "sie" ihn wieder und wieder wählen:rolleyes:


Oliver

Bushpilot
11.02.2013, 16:51
wer als nächster rücktritt ?


Gott?
Ach nee… geht gar nicht. Der Allmächtige ist ja schon seid rund 2000 Jahren „inaktiv“. (Wobei, von wem der wohl „abgeschrieben“ haben könnte? Darwin? Nee, Falsch. Er war ja der Erste! Oder Das Erste? Auch Falsch: Das ist ja eine öffentlich- rechtliche Rundfunkanstalt... man- o- man, ist das alles kompliziert...)

Ralph R.
12.02.2013, 13:23
Hat der Papst auch abgeschrieben ? ;-) Tritt der einfach so zurück....

Der wollte lieber mal zurück treten als das zeitliche segnen :D

Mal ehrlich, ich denke dass bei JEDEM Dr. Titel ein Haar in der Suppe gefunden werden kann. Warum wird nicht bei der Doktorarbeit gründlich geprüft, warum wird das erst nach Jahrzehnten bekannt...

Mir ist ein falscher Dr.Tiltel eines Politikers deutlich lieber als ein falscher Doktortittel eines Mediziners.....


Freilich gefällt mir dieser "Trend" nicht, wobei ich die Arbeit die hinter einer Dr.Arbeit steckt schon mal anerkenne, andere kaufen sich den Dr. Titel einfach. So langsam geht mir diese Hetzjagd auf den Sack, das ringen und winden um "Amt und Würden" noch mehr und manche Kommentare unsagbar stark auf die Nüsse.. .

My2ct

Martin Stein
12.02.2013, 14:26
Auch gut: http://www.titanic-magazin.de/uploads/pics/Papstruecktritt.jpg

hänschen
12.02.2013, 14:51
... warum wird das erst nach Jahrzehnten bekannt... My2ct

weil es heute eine Vielzahl Leute gibt, die sich damit befassen, die Technik machts leichter.
Früher gab es auch noch sowas wie Vertrauen und Respekt, leider nicht bei allen...
Somit bleibt nun nichts anderes übrig, als jedes Komma nach zu prüfen.

Herbert1
12.02.2013, 14:55
Hi
das könnte man zum Beruf machen , Jagd auf Politiker die einen Dr. Titel haben.
man hat ja schon wieder gedroht den Dr. Titel der Nachfolgerin zu überprüfen.
Wenn man Fair währe, müsste man alle Abgeordneten die einen DR. Titel haben überprüfen.
Man muss sich mal überlegen ,einen Dr. Titel der vor 30 Jahren geschrieben wurde zu überprüfen .
Ich weiß nicht wie viele Seiten so eine Dr-Arbeit hat oder haben muss, wird auch dem Dr.-Vater zu viel Arbeit sein jedes Wort oder jeden Satz zu überprüfen ob das schon
irgendwo jemals geschrieben wurde. Normal müsste man den Dr.-Vater mit in den Dreck ziehen.

Gruß,Herbert

hänschen
12.02.2013, 15:03
Man muss sich mal überlegen ,einen Dr. Titel der vor 30 Jahren geschrieben wurde zu überprüfen . Gruß,Herbert

Das Alter der Arbeit spielt keine Rolle, ein Doktorant bestätigt mit seiner Unterschrift dass er die Regeln eingehalten hat.

Es steht dir frei jede Doktorarbeit nachzuprüfen.

rubberduck
12.02.2013, 16:20
Was passiert eigentlich normalerweise einem Beamten, wenn er sich etwas hat zuschuldekommen lassen, sodaß man ihm seinen Job wegnimmt?

Wird er dann dafür mit einer Frühpensionierung plus Abfindung belohnt?

Oder muss er mit einem Disziplinarverfahren rechnen, wenn er sich z.B. Vorteile erschlichen hat?

Scheint ... In der Politik gelten nicht die gleichen Regeln wie für den Rest der Staatsdiener.

... Mmmhh ... Kein Wunder wenn immer mehr geschummelt, gemauschelt, besochen belogen und betrogen wird, auch unter Staatsdienern ... die profitablen Knüngeleinen unserer obersten Vorbilder machen es uns ja vor, wie es am Besten geht.

jürgen

Lasso1
12.02.2013, 16:53
Tja unsere politische Kaste fällt immer weich gebettet.

Man stelle sich nur mal vor, jemand ,der einen akademischen Abschluss hat und der dann promoviert hat, der hätte bei der Promotion gemogelt und wäre dann in die Industrie eingestiegen. Durch Nachforschungen würde jetzt herauskommen, dass er bei seiner Doktorarbeit gemogelt hätte und die Uni würde ihm den Titel aberkennen.

Der gute Mann würde sofort fristlos entlassen und da sich die Personalabteilungen in der Industrie bei Neueinstellungen alle kurz schließen, da würde der niemals mehr einen Job in der Industrie bekommen! (außer vielleicht im Ausland...)

Dem guten Mann wäre dann HartzIV bis ans Lebensende sicher!

Da freut man sich doch, wenn man als Vertreter der politischen Kaste und als Beamtokrat derart abgesichert ist......:D

Reinhard

Bushpilot
12.02.2013, 17:00
Ja, ja. So was kann weitreichende Folgen haben. Wehe jemand findet einen Fehler oder gar was abgeschriebenes, welches nicht deutlich gekennzeichnet ist, hier drin:
Eine neue Bestimmung der Moleküldimensionen.
Und Schwupps, wir müssten Herrn E = mc2 auch noch von der Doktoren Liste streichen.:eek:

Im Grunde ist es mir egal ob der behandelnde Arzt ein Professor + Doktor + Doktor ist oder nicht. Viel wichtiger ist, er kann helfen oder nicht und ist ehrlich genug um das auch zuzugeben: Kaufen sie sich bloß keine LP* mehr, es könnte sein das sie sich nur noch die eine Seite anhören können!

*Für die jüngeren Mitleser:
LP = Diese dünnen Platten aus Vinyl mit einer enorm langen Rille, die mittels eines Saphire oder Diamant und einer Analogen Technik, weit besseren Sound abgeben können als die ach so tolle Digitaltechnik.
(Schellackplatten natürlich nicht. Stahlnadel und Trichter sind damit nicht mit eingeschlossen. Funktioniert aber völlig ohne Strom, ist aber etwas unhandlich für die Hosentasche: Es beult die so aus.):D

Herbert1
12.02.2013, 19:31
Das Alter der Arbeit spielt keine Rolle, ein Doktorant bestätigt mit seiner Unterschrift dass er die Regeln eingehalten hat.

Es steht dir frei jede Doktorarbeit nachzuprüfen.

Hänschen
das ist ja genau so schlimm wie deine ganzen Beiträge zu lesen.
Da weiß ich mit Sicherheit was Besseres, zum Beispiel fliegen gehen.

Gruß,Herbert:):)

Hans Schelshorn
12.02.2013, 22:21
Hi
das könnte man zum Beruf machen , Jagd auf Politiker die einen Dr. Titel haben.
...
Hi auch,

genau das ist ja der Frau Schavan passiert. Laut einem Artikel in der SZ ist sie von einem Mann "erlegt" worden, der das derzeit hauptberuflich macht. Es gibt Interessenten, die dafür bezahlen, daß man gewisse Doktorarbeiten überprüft. Es wurde auch berichtet, daß auch schon die Doktorarbeit der Frau Dr. Merkel überprüft wurde. Leider braucht es ein bei diesem Mann noch nicht vorhandenes Expertenwissen, um sich ein abschließendes Urteil über deren Arbeit zu bilden.
Man kann also davon ausgehen, daß die Jagd weitergehen wird.

Servsu
Hans

Marco T.
13.02.2013, 00:41
Tja unsere politische Kaste fällt immer weich gebettet.

Man stelle sich nur mal vor, jemand ,der einen akademischen Abschluss hat und der dann promoviert hat, der hätte bei der Promotion gemogelt und wäre dann in die Industrie eingestiegen. Durch Nachforschungen würde jetzt herauskommen, dass er bei seiner Doktorarbeit gemogelt hätte und die Uni würde ihm den Titel aberkennen.

Der gute Mann würde sofort fristlos entlassen und da sich die Personalabteilungen in der Industrie bei Neueinstellungen alle kurz schließen, da würde der niemals mehr einen Job in der Industrie bekommen! (außer vielleicht im Ausland...)

Dem guten Mann wäre dann HartzIV bis ans Lebensende sicher!

Da freut man sich doch, wenn man als Vertreter der politischen Kaste und als Beamtokrat derart abgesichert ist......:D

Reinhard
Genau so siehts aus ...
Erschleichung von bestimmten Titeln gab es ja schon immer .
Der kleine Unterschied ist nur ,die Leute wurden mit hohen Geldstrafen oder sogar mit einer hohen Freiheitsstrafen bestraft .
Unsere ertappten Politiker/in fühlen sich eher in einer Opferrolle , treten zurück und werden zum Dank ,von uns dem Volk, bis zum Lebensende durchgefüttert
Im Fall von Annette Schavan: scheint sie auch kein bisschen Scham oder Gewissensbisse zu haben ....sie feiert erstmal ordentlich Fasching !! *Prost*
Ich war mal der Meinung das unsere Politiker eine Vorbildfunktion haben müssen aber das scheint schon lange nicht mehr der Fall zu sein .
Vor ein paar Jahren haben uns die Politiker Clique noch gesagt sie müssten gegenüber den Bürgern glaubwürdiger werden .... tja
P.S
Und wegen einem Haar in der Suppe wird man seinem Dr. Titel nicht los ....da muss schon ein ganzes Toupet reinfallen .