PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Frage zu Paracopter von Gold Rosita



Frapo99
02.08.2011, 11:10
Hallo,
ich habe einen Paracopter von Gold Rosista geschenkt bekommen, der wohl nicht fliegt. Wundert mich auch nicht.
Wenn ich den Schirm einhänge, ist der Sturz nach Vorn viel zu stark.
Die Längen der Leinen scheinen nicht zu stimmen.
Ich habe folgende Maße ermittelt:
Leinen grün (vorn) 610mm
Leinen rosa (hinten) 550mm.
Länge der roten Anschluss-Öse zum Servohebel 190mm
Länge der weißen Anschluss-Öse bis zum Clip 270mm.
Die Leinen haben also eine Längendifferenz von 60mm und die Halteösen ca. 80mm, wenn ich in das mittlere Loch einraste.
Das kann doch nicht gehen. Der Schirm hängt steil nach Vorn.
Fehlt da noch ein Ausgleichsstück?
Kann mir jemand helfen und mal seine Längenmaße mitteilen?

Grüße
Frank

weberhai
03.08.2011, 18:30
Hallo Frank,
gewichtverlagernde Paraglider fliegen mit einer Anstellung von -18 bis -21° am Schirm.
Der Schirm steht somit hinten schräg-hoch in der Luft.
Die originale Motorleistung reicht nicht aus zum Fliegen.

vg. Horst

www.rc-modellseiten.de

peita79
22.08.2011, 12:29
Das die Antriebsleistung nicht ausreichend ist zum Fliegen kann ich so nicht stehen lassen. ich hatte selbst den Gold Rosita Paracopter als "30€ Paraglidereinstiegsdroge".
Schau dir mal mein Video an, der copter wurde so geflogen wie er aus dem Baukasten kommt. Das Video war im übrigen der Erstflug für mich mit einem Schirm, zuvor bin ich nur Fläche und Heli geflogen.

http://youtu.be/rpTRi_idNQ4

MfG
Markus

weberhai
24.08.2011, 18:10
@ Markus

glückwunsch zu Deinem Glider, ein tolles Video und gut geflogen.

Es gibt immer wieder mal von den Chinaglidern welche, die aus der Schachtel heraus fliegen, entweder hast Du Glück gehabt oder die haben vieleicht nachgebessert....

Ich habe 2 von den Glidern, den Gold-Rosita und HX-255 und keiner war in die Luft zu bewegen, noch nicht mal ansatzweise.

Viele Grüße
Horst

peita79
25.08.2011, 23:12
So macht jeder seine Erfahrungen. Ich glaube gerne das die Qualitätsschwankungen hoch sind. Ein Kumpel hat jetzt einen Opale (der mir mit 700 Euro viel zu teuer ist) und der fliegt erstklassig. Da zeigt sich das die Investition nicht um sonst ist...

Gruß,
Markus