PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Covertape ja, aber wie?



RioLouco
16.08.2011, 14:50
Ich hoffe ich bin hier richtig, das Unterforum zu Baumaterial sieht so verwaist aus :rolleyes:

Ich habe eine DG 1000 Schaumwaffel und möchte aus drei Gründen mit etwas Covertape nachhelfen:

1. Die Fläche ist bis auf zwei winzige Streifen komplett weiss, was die Lageerkennung in der Entfernung nicht besser macht.
Abhilfe: Dekor (farbige Blöcke von einigen Streifen nebeneinander) auf der Flügelunterseite :D

2. Ich habe hier und im Nachbaruniversum gelesen, dass einige Probleme mit Flächenflattern schon bei recht geringen Geschwindigkeiten haben. Ich will die bestimmt nicht für Kunstflug missbrauchen, aber ein schneller Überflug sollte schon drin sein und kontrollierte Segelloopings auch.
Abhilfe: siehe oben + irgendwas auf der Oberseite. "Flügelflattern" bedeutet wohl Tosionsschwingungen der Flächen, dagegen werden einfache Streifen längs der Fläche garnicht viel helfen, eher irgendwas diagonales? :(

3. Bei einem anderen EPP Flieger habe ich selbst von wohlkontrollierten Landungen im etwas höheren Gras schon die ersten kleinen Macken in der Nasenleiste.
Abhilfe: Überkleben der Nasenleiste, evt. auch mit Covertape? :rolleyes:

Die Flächen komplett mit Oracover überziehen möchte ich eigentlich nicht, habe auch garnicht das Werkzeug dafür (nach Anleitung Oracover). Ich möchte sie möglichst nah am Originalzustand lassen und keinen Hotliner draus basteln. Nur müsste man mindestens die Nasenleiste tapen, bevor die ersten Macken drin sind, oder?

Jetzt brauche ich Hilfe von Leuten, die etwas Erfahrung beim Tapen etc. haben. Ist das Material entscheident? Geht zum Beispiel dieses? (http://www.lipoly.de/index.php?main_page=index&cPath=259_314_94)

Was ist am effektivsten gegen das Flattern?
Die Unterseite könnte ich mir schon vorstellen, vielleicht auf jeder Fläche 2 Blöcke von je etwa 25cm Breite in einer dunklen Farbe, aber was macht man oben? Und mit der Nasenleiste? Trägt das Covertape auf, so dass man es nicht überlappend kleben darf, oder muss man gerade doppelt überlappend kleben, damit die Festigkeit an den Übergängen stimmt? Tape an der Nasenleiste zuletzt über die getapten Stellen auf der Ober- und Unterseite, oder zuerst? Nasenleiste am besten in transparent? Bekommt man sowas?

Fragen über Fragen. Ich hoffe, Ihr könnt mir helfen :ganzliebguck: :confused:.

Liebe Grüße
Rüdiger

RioLouco
16.08.2011, 15:15
Oder ist gegen das Flattern Strapping Tape (https://www.rchobbyshop.de/product_info.php?info=p1444_Strappingtape-50mm-x-50m-Rolle--laengs--u--querverstaerkt.html) besser?

Was wiegt das eigentlich? Glas dürfte ja auf zug sehr steif sein, wenn das vernünftig klebt könnte das schon viel bringen...

Herbert1
16.08.2011, 15:56
Hi Rüdiger

Was hast du für einen Spannweite ?
2 m oder 2,60 m
Da wird Tapen nicht viel helfen.
Wie lang ist dein Flächenverbinder ?

viele Grüße Herbert

RioLouco
16.08.2011, 16:23
Hallo Herbert,

die DG 1000 ist von Hype, siehe Diskussion (http://www.rc-network.de/forum/showthread.php/128374-DG-1000-von-Hype) hier im Forum. Die hat 2,01 Spannweite und ist mit dem Fox von Hype baugleich, was das Material betrifft.

Der "Flächenverbinder" besteht aus einem Mittelstück (ca. 20 cm Rechteck-Hohlprofil mit V-Form), in das CFK-Rohre eingesteckt werden. Diese sind in jeder Fläche ca. 30 cm lang (geschätzt), aber sehr dünnwandig. Scheinen aber haltbarer als das Mittelstück, bei dem es wohl schon Bruch gab.

Da Flattern aber Torsion bedeutet, denke ich eine Verlängerung der Steckung bring nichts; das hilft nur gegen zuviel Druchbiegung bei schnellen Turns, Loopings oder beim Abfangen.

Grüße
Rüdiger

silberkorn
16.08.2011, 17:06
Benutz einfach ein wenig Monta Tape als Blockstreifen unten und benutz den Vogel für das für was er gamcht wurde. Langsames Thermikkreisen.

Für schnelle Überflüge kaufst Dir dann was gescheites.

Herbert1
16.08.2011, 22:58
Hi
Ich gebe Alexander recht.
Fliege so für was er gemacht ist.
Was ich immer wieder lese, da werden solche Modelle gekauft weil sie gut Aussehen aber nicht bedacht das allein schon der Aufbau und das Material nicht zum Schnellflug geeignet ist.Hauptsache billig und dann will man Tiefe Überflüge, Looping und was noch alles damit machen und Wundert sich wenn das nicht geht.

Herbert

RioLouco
17.08.2011, 09:31
Hmmm.. danke für Eure antworten, aber das sieht hier (http://www.rcmovie.de/video/0fc30ac07c437aa544bc) irgendwie anders aus.

Klar würde ich die DG 1000 nie flitschen oder mit ihr 100m senkrecht anstechen. Aber zwei von drei Fragen bezogen sich doch nicht einmal auf Schnellflug oder Kunstflug, sondern auf Sichtbarkeit des Modells, Schutz der Nasenleiste und das "wie klebe ich überhaupt Covertape". Ist es bezeichnend, dass darauf nicht geantwortet wird, aber ich belehrt werde was geht und was nicht?

Es wäre schön, wenn dazu auch noch was gesagt wird. Die Grenzgeschwindigkeit der DG 1000 kann in einem anderen Thread diskutiert werden.

Gruß
Rüdiger

silberkorn
17.08.2011, 10:18
Aber zwei von drei Fragen bezogen sich doch nicht einmal auf Schnellflug oder Kunstflug, sondern auf Sichtbarkeit des Modells, Schutz der Nasenleiste und das "wie klebe ich überhaupt Covertape".

Hatte ich doch geschrieben.

Mach auf die Unterseite Blockstreifen aus rotem Montatape. Evtl. Sprühkleber drunter, sonst hält es nicht. An die Nasenleiste kannste 20er Filamentklebeband pappen.

Ich habe auch schon mit Orastik für Blockstreifen experiementiert. Montatape ist einfacher.

gaspet
17.08.2011, 11:44
Ich nehme für die Schaumwaffeln imm Oracal 651 (übrigens auch z.b. für Blockstreifen auf GFK Flächen)
Klebt 100% ohne jede Vorbehandlung auf den Schaummodellen und hat gegenüber allen anderen Klebfolien oder Tapes den entscheidenden Vorteil: ist UV stabil und schrumpft bei Sonneneinstrahlung nicht - also keine häßlichen Kleberänder an den Seiten.
Das Material ist mit einem Filzrakel extrem einfach zu verarbeiten und hält wirklich 100%!!
Ich verstärke z.B. bei meiner Alula die Nasenleiste mit 20mm GFK Klebeband (das ja nun wirlich nicht UV stabil ist und nach einiger Zeit mehr oder weniger von selbst abflällt) und über dieses Strapping Tape einen 30mm breiten Streifen Oracal - sieht super aus und hält!!!
Anbei ein foto der Alula - da sieht man, wie gut das Material klebt - es geht sogar um die Schäumpunkte rum.
pg

RioLouco
17.08.2011, 13:27
Hi Gaspet,

Bei OraCal steht als Material "Weich PVC Folie"... damit verabschieded man sich aber von jeglicher Stabilisierungs-Idee, oder? Dafür nimmst Du dann nur das Strapping Tape, wenn ich das richtig verstehe. Und das auch nur an der Nasenleiste gegen Beschädigungen.

Viele Grüße
Rüdiger

@Silberkorn: richtig, da war ein Teil beantwortet, zwar nicht das wie, aber immerhin das womit :p. "Montatape", ist das kurz für ein x-beliebiges Montageband, oder ist das ein bestimmter Modellbauartikel? Hast Du einen Link?
Das Covertape von Effektmodell habe ich schon bestellt, ich hoffe, das ist gleichwertig und hält: Covertape von Effektmodell (http://www.effektmodell.de/index.php?main_page=product_info&products_id=2829)
Habs schon gefunden, die SuFu hats ausgespuckt. Bei EPP Fun (http://shop.epp-fun.de/) gibt es das Monta-Original. "Meins" ist aber hoffentlich auch zu gebrauchen?

Herbert1
19.08.2011, 17:22
Hi Rüdiger
Du weißt Scheinbar nicht mehr was du geschrieben hast,lese deine Frage nochmal durch, Bei 2 schreibst du von tiefen Überflug,Looping, Flügel flattern., dem du mit Tape entgegen wirken möchtest.
Wegen der Sichtbarkeit kannst du auch mit Lösungsmittel freien Farben lackieren.
Nasenleiste würde ich mit einem Tape machen in dem Glasrovings eingelegt sind ist etwas stabiler wie einfaches Tape. Gibt es von Tesa.

Viele, Grüße Herbert

RioLouco
23.08.2011, 17:39
Hallo Herbert,

vielen Dank für Deine Mühe aber da ist doch schon alles gesagt. Ich schrieb:

Klar würde ich die DG 1000 nie flitschen oder mit ihr 100m senkrecht anstechen. Aber zwei von drei Fragen bezogen sich doch nicht einmal auf Schnellflug oder Kunstflug, sondern auf Sichtbarkeit des Modells, Schutz der Nasenleiste und das "wie klebe ich überhaupt Covertape".

Dass es zum Schnellflug Bedenken gibt, habe ich ja nun gelernt. Zum WIE gibt es noch immer nicht eine Antwort :(

Liebe Grüße
Rüdiger

tomfi
24.08.2011, 21:06
Hallo Rüdiger,
ich tape meine EPP Modelle immer so:
Vorbehandlung: M77 Sprühkleber

Bidirektionales Tape (50mm) über die Nasenleiste, evtl. auch Endleiste

Unidirektionales (20mm) Glastape 1x oben 1x unten, über die gesamte Flächenlänge an der dicksten Stelle der Fläche.

Im 45° Winkel von der Wurzel bis zum Randbogen im Zickzack über Kreuz (auch oben und unten)--> Für die Torsionssteifigkeit.

Das Ganze dann mit farbigem Tape abdecken, da die Glastapes nicht UV beständig sind. Ich Tape immer mit ca. 1mm Überlappung, und Überlappungskanten immer in Flugrichtung. Dauert zwar deutlich länger, gefällt mir aber besser.

Zum Schluss die ganze Sache mit dem Bügeleisen ordentlich zusammenbraten. Das bunte Tape schrumpft da noch ein bisschen.

Du kannst dir im Netz komplette Finishing Sets bestellen, da ist dann alles dabei. Einfach mal nach EPP Finishing Set Googlen.
Gruass

RioLouco
25.08.2011, 09:38
Hallo Tomfi,

super Antwort, das wirkt schon sehr solide. Das mit den 45Grad überkreuz leuchtet ein, aber machst Du das Glastape wirklich deckend? Oder setzt Du (zum Beispiel) dort an der Nasenleiste an, wo das letzte andersherum orientierte Band aufgehört hat (in etwa das Muster wie beim Ausleger eines Kranes)?

Denn bei kompletter, mindestens doppelter Bedeckung mit Glasgewebeband und zusätzlich noch Covertape kommt wohl einiges an Gewicht zusammen. Hast Du das mal ausgewogen?

Grüße
Rüdiger

tomfi
27.08.2011, 20:08
Servus,
Kannst mich auch Tom nennen, und den "fi" weglassen... ;-)

ne, das Glastape ist nicht deckend... So wie es sich unter 45° ausgeht... Start: Wurzelrippe - Nasenleiste (bzw. Endleiste) und dann im Zickzack bis zum Randbogen, so dass das Tape genau auf die Ecke der Fläche ausläuft...
Ich mache nur das Covertape deckend. (kling logisch ;-)) ...
Wegen dem Gewicht: Ich habe es noch nicht auf die Waage gelegt, aber ich dachte ich habe im Netz schon angaben gefunden, was der Meter Tape so wiegt...