PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Regler ohne BEC



Balsabastler1993
18.08.2011, 11:43
Hallo,
stehe grad vor folgendem Problem, habe einen Regler (200A China) ohne BEC, der in einen Flieger soll, der ausschließlich mit D60-Servos (7,4V-fähig) ausgestattet ist.

Jetzt ist die Verlockung groß sich einen 7,4V-Empf. zuzulegen und dann das ganze an 2s Lipos zu betreiben.
Meine Frage ist jetzt: Bekommt der Regler irgendwie die Bec-Spannung ab? Er ist ja immerhin mit allen 3 Kabeln an den Empfänger angeschlossen und ohne Empfängerakku tut er auch nix. Könenn die 2s Lipos also schädlich für ihn sein?

Grüße Heiner

MigMag
18.08.2011, 12:30
Die Rote Ader des 3 poligen Kabel vom Regler ( Ansteuerung) trennen . sodass nur noch das Signal Kabel ( weiße oder gelbe Ader ) und das Masse kabel ( Braune Ader) am Empfänger ankommen .

FamZim
18.08.2011, 15:32
Hi

Ich muß hier mal wiedersprechen !
Ein Steller OHNE BEC braucht eine Spannungsversorgung vom Empfänger !
Das rote Kabel darf NICHT gekappt werden, es muß fiel mehr auf die Spannung die der Steller verträgt geachtet werden !

Steller "mit BEC" versorgen sich immer erstmal selber mit passender Spannung, da darf das rote ab .

Gruß Aloys.

Balsabastler1993
19.08.2011, 15:00
Hi,
klar braucht der regler irgendwie die spannungsversorgung vom empfänger, aber die frage ist ob der mit 7,4V klarkommt, hat da jemand schon erfahrung mit, bzw. das schonmal bei dem regler getestet?

lg Heiner

Jürgen N.
19.08.2011, 15:26
aber die frage ist ob der mit 7,4V klarkommt
Die Antwort steht in der Betriebsanleitung unter "Tech. Specifications"
Gruss Jürgen

Balsabastler1993
20.08.2011, 14:21
hat irgendwer die? bzw. gibts die überhaupt?

bei den chinasachen ist das halt immer ein heikles thema mit den anleitungen, ich habe jedenfalls keine, wäre cool, wenn jemand das mal nachschauen könnte.


lg Heiner

Udo Fiebig
20.08.2011, 14:59
Jetzt lass' doch endlich mal die genaue Bezeichnung des Reglers und den Hersteller raus. Vielleicht bekommst du dann doch noch eine vernünftige Antwort.

'200A-China-Regler' ist ein bisschen wenig.

Balsabastler1993
21.08.2011, 17:32
achja, genau, der 200a-regler von hobbyking, der für 6 zellen, nicht der HV, den hat doch bestimmt jemand.....

lg Heiner

Udo Fiebig
21.08.2011, 18:31
Könenn die 2s Lipos also schädlich für ihn sein?
Jetzt habe ich mir den 200A-Regler auf der HK-Seite (http://www.hobbyking.com/hobbyking/store/__14500__Hobbyking_SS_Series_190_200A_ESC.html) mal angesehen.
Und wenn man sich die Reviews/Kommentare zu diesem Regler durchliest, stellen sich zumindest mir die grauen Haare auf.
Denn schädlicher als 2S-LiPos ist zweifellos bereits die Inbetriebnahme/Programmierung.

Hier als Beispiel einer von zahlreichen typischen Kommentaren:

After connecting the battery a pop was heard followed by the magic electronic smoke and then some not so magic flames before I managed to disconnect the battery.
Toll, die Investition lohnt sich bestimmt. :eek:
Ach ja, deine Frage wird nirgends bei HK beantwortet. :(

Gruß Udo

Balsabastler1993
21.08.2011, 19:46
tja, wer billig kauft kauft 2x oder hat ahnung...;)

Habe den Regler bei 110A selbst erfolgreich im einsatz, habe allerdings den schrumpfschlauch abgemacht und den kühli neu befestigt, weil es sonst ne große kurzschlussgefahr bei den motorkabeln gab. ansonsten ist der regler super.

Wenn das bei HK gestanden hätte wie viel er abkann hätte ich nicht gefragt ;)

lg Heiner

Balsabastler1993
24.08.2011, 23:29
Niemand die Anleitung von dem Regler rumliegen?

lg Heiner

Günther Hager
25.08.2011, 09:52
Hallo Heiner,


Im Endeffekt bauen wir eh alle für den blauen Sack!!! mein Lieblingszitat....
Deinem Lieblingszitat nach, ist ja alles sowieso egal.

Deshalb mein Vorschlag zur Lösung Deines Problems: "Probieren geht über Studieren"

Und mein Lieblingszitat ist: "Erfahrungen sind gesammelte und verarbeitete Dummheiten" ;)

SUPER-HORNET
25.08.2011, 12:59
Und mein Lieblingszitat ist: "Erfahrungen sind gesammelte und verarbeitete Dummheiten" ;)

.... oder mit anderen Worten:
Die Summe aller Rückschläge nennt man dann Erfahrung :D

ejuergen
25.08.2011, 13:45
ist ohne BEC nicht gleich Opto??
Wenn Opto dann isses dem Regler voellig egal wieviel Volt Du empfaengerseitig einspeisst,
da es galvanisch getrennt ist!
Darueber gab es schon mal einen Beitrag, der auch von Jeti bestaetigt wurde...
Gruss
Juergen

frido_
25.08.2011, 14:51
Tach Jürgen

Wenn du ein externes BEC verwendest, hast du immer noch eine galvanischen Verbindung
zwischen Empfänger- und Laststromversorgung über die Signalleitung vom Gas (Throttle).
Wenn diese Signalleitung über einen Optokoppler im Regler vollzogen wird
dann ist dort die galvanische Trennung.
Dies senkt die Störempfindlichkeit.

rauschfreie Grüße
Frido

ejuergen
25.08.2011, 15:03
Hallo Frido,
verstehe Deine Anmerkung versteh ich net ganz...
Fuer mich bedeutet kein BEC autom. Opto, richtich??

Wenn dem so ist, dann kann ich dem Regler empfaengerseitg mit 12 V oder egal versorgen, das ist dem Regler relativ Banane. da dieser sich ausgangseitig mit einer Spg versorgt...und eine galvanische Trennung zur Eingangsseite vorliegt...
Gruss
Juergen

Günther Hager
25.08.2011, 18:54
richtig Juergen,

dieses ist auch meine Meinung. Bei einer Optokoppleransteuerung wird mit dem Impuls eine im Koppler sich befindende LED angesteuert.

Um einen zu starken oder zu schwachen Impuls passend für den Koppler auf zu bereiten, wird meistens die LED mit einem internen Transistor angesteuert und einem Widerstand strombegrenzt.
In der Elektronik nennt man dieses auch einen Leitungsempfänger, der das Signal entsprechend aufbereitet. Bei einer Vollständigen galvanischen Entkopplung, wied die LED im Koppler nur vom Impuls angesteuert.

frido_
25.08.2011, 18:56
Hallo Jürgen


Fuer mich bedeutet kein BEC autom. Opto, richtich??

Für mich techn. nicht
Wenn es Regler gibt die das Gassignal über Kupferleitung vom Empfänger bekommen
.....dann nicht richtig.
Kenne zu wenig Regler um dies zu wissen.

Ich verstehe aus meinem Beruf heraus unter Opto(koppler) das ein Signal nicht auf der gesamten Strecke elektrisch
weitergeleitet wir sondern an einer Schnittstelle in "Licht" umgewandelt wird....
dann optisch ein kleines Stück weitergeleitet wird und danach wieder in ein elektr. Signal zurück umgewandelt wird.
In der Signalstrecke im Optokoppler wird die galvanische Trennung vollzogen.
Das heißt keine elektrische Verbindung zwischen Regler und Empfänger,wie hier in diesem Fall beim Gassignal.
Somit können auch vom Regler (mögliche Störquelle) so gut wie keine Störungen zum Empfänger (Störsenke) zurückgelangen.

Beste Grüße
Frido

micbu
25.08.2011, 19:41
Und das machen so ziemlich alle Regler die kein BEC haben.
7,4V sind dem Regler ziemlich egal.

Viele Grüße, Michael

FamZim
26.08.2011, 10:24
Moin

Da jeder Steller nicht nur den Leistungsteil hat der mit sehr hohen Spannungen arbeitet, sondern auch die Regelelektronik die mit niedriger Spannung arbeitet, würde mich mal interessieren wo er die herbekommt?
Bei Uralt-Stellern wohl vom Empfänger.
Bei Optosystemen auch vom Empfänger über Pluß und Minus (nur Signal ist gerennt) .
Bei BEC stellern besorgt er sie sich selber, mit oder ohne Plußleitung.

Gibt es den Optosystemen mit BEC ? wo man Pluß kappen darf .
Nur dann ist er von der Empfängerspannung unabhängig !

Gruß Aloys.

SUPER-HORNET
26.08.2011, 13:04
Gibt es den Optosystemen mit BEC ? wo man Pluß kappen darf .
Nur dann ist er von der Empfängerspannung unabhängig !
Gruß Aloys.


Hallo Aloys,

:confused: BEC (Battery Elimination Circuit) ist eigentlich dafür gedacht ohne den Empfängerakku auszukommen. Demnach wäre ein Optosystem mit BEC ein Widerspruch in sich. Wozu denn noch das BEC, wenn eh ein separater Akku für die Versorgung der Empfangsanlage benötigt wird.

Zum Thema Plus kappen:
- Plus Kabel wird benötigt bei BEC System um die Empfangsanlage über den Regler aus dem
Antriebsakku mit Strom zu versorgen.
- Plus Kabel wird benötigt bei Opto System um die Eingangsschaltung mit Optokopper (ist
galvanisch vom Regler Leisungsteil getrennt) mit Strom zu versorgen.
- Plus Leitung kappen kann man nur dann, wenn ein BEC Regler vohanden ist und zusätzlich die
Empfangsanlage über einen separaten Akku versorgt wird.

Alles klar ? :)

Gruss,
Richard