PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Minimoa von Hobbyking



matzew
30.08.2011, 15:11
Hallo zusammen,
dies ist mein erster Beitrag, wenn er also hier nicht richtig ist, bitte verschieben.

Ich wollte mal einen kleinen Bau- und Flugbericht über die Minimoa von Hobbyking schreiben.

Als am Dienstag der GLS kam konnte ich es kaum abwarten. Höhenleitwerk anschrauben, Seitenleitwerk mit Sekundenkleber einkleben, und dann die Flächen mit dem beiliegenden V-Stab zusammenstecken. Erstes Problem: in die eine Fläche ging er fast nicht rein, mit Gewalt hat es dann aber doch geklappt und mit der Zeit ist das auch lockerer geworden. Als Akku habe ich einen 2s von Turnigy verwendet, der SP liegt bei 65mm.
Wegen des Windes konnte ich erst am Sonntag fliegen, doch es war mehr ein quälen. Flugbild top, aber der Motor hat überhaupt keine Steigleistung. Also habe ich beschlossen, dass er getauscht werden muss. Ein folgenschwerer Entschluss mit viel Arbeit...

Von einem Nachbar (vielen Dank:)) habe ich einen Torcster Motor (den 2826/10-1400) geschenkt bekommen. Bei dem war die Welle gebrochen, kein Problem, dachte ich zumindest. Es ist verdammt schwer, eine 3,17er Welle zu finden. Ein alter Bürsti (nochmals danke) hat geholfen. Also dann am Freitag Welle eingebaut. Der Motor läuft wunderbar, aber die Befestigung passte nicht. Der Torcster hat 4 Löcher, der Originalspant aber nur 3. Nach einigen Fehlversuchen habe ich dann aus Pappelholz einen Spant gebaut und alles mit Harz zusammengeklebt. Hält wunderbar.

Der nächste Flug lief nicht ganz ohne Probleme. Beim Start bäumte sich der Vogel auf, und ich flog unbeabsichtigt einen Looping. Ein Mischer von Gas auf Höhe regulierte das Steigverhalten. Von da an liefen alle Flüge problemlos. Ein Handstart ist ganz einfach, mit dem Motor an 3s und einer 8x4 Klappluftschraube sackt er nicht durch. Auf Thermik spricht er gut an, doch bin ich beim Segelfliegen Anfänger, sodass ich eher durch Glück mal eine finde. Mit den Mövenflügeln sieht er in der Luft einfach toll aus.

Für unter 100 Euro bekommt man ein tolles Flugzeug, der Schaum ist wie bei MPX, die Servos sind schnell und genau, einzig der Motor sollte getauscht werden. Klare Kaufempfehlung. Fliegt unproblematisch, aber ich finde, er ist etwas windempfindlich.

Ich hoffe euch hat der Bericht gefallen.

matzew
31.08.2011, 10:04
So, gestern bin ich nochmal geflogen. Leider ist der Vogel dem Springboden etwas zu nahe gekommen:mad: und das Seitenleitwerk ist abgerissen, auch die Luffi ist gebrochen. Am Abend habe ich dann beim Modellbauladen Scharniere gekauft und diese Eingeklebt, nachdem eines der Gelenke auch abgebrochen ist. Weil ich unbedingt fliegen will, habe ich die Klappluftschraube durch eine starre ersetzt (nur vorübergehend, hoffe das geht).
Irgendwie tut es gut hier über einen Absturz zu schreiben man weiß dass man nicht der einzige ist.

Flusiklaus
01.09.2011, 15:39
Ich habe die kleine Minimoa nun fast ein Jahr. Das Modell sieht von nahem nicht so toll aus, aber ihrem eigentlichen Element übergeben wirkt sie dann doch sehr vorbildähnlich. Die rote Klappluftschraube ist bereits nach ein paar Metern nicht mehr sichtbar. Und das Flugbild findet durch den Knickflügel viele Bewunderer.


Gruß Klaus
Hier mal ein Bild vom Erstflug im letzten Jahr:

matzew
01.09.2011, 17:47
Hallo,
ich habe eine schwarze Luftschraube montiert, weil die rote zu groß für den Motor ist. Auch habe ich das Seitenleitwerk umlackiert und eine Deutschlandfahne aufgeklebt. In der Luft sieht das Teil wirklich toll aus, nicht so wie der "Seglereinheitsbrei":D
Ach so sorry habe mich noch garnicht vorgestellt, ich heiße Matthias und bin 16 Jahre alt.

Christian_B
06.09.2011, 10:01
......... habe ich das Seitenleitwerk umlackiert ......


Zeig doch mal ein Foto dazu.

- welcher Akku ?

matzew
07.09.2011, 17:37
Ja mache ich heute habe ich leider keine Zeit mehr aber wird nachgereicht, versprochen.
Als Akku habe ich den Turnigy 2200mAh 3s 40C ja ich weiß etwas oversized aber hatte ich halt noch da und der SP passt damit perfekt. Im Stand zieht das Teil bei Vollgas ca. 20A, ich hoffe der Regler schafft das nach dem Fliegen ist er doch gut warm.
Servus, Matthias

matzew
08.09.2011, 17:27
Hier ist das Foto. Ist zwar eine Deutschland- in einer Österreichfahne aber ich find es sieht nicht schlecht aus.

matzew
18.11.2011, 18:49
Irgendwie ist der Fred eingeschlafen. Schade, mir hat die Minimoa bei jedem Flug Spass bereitet und gute Luftbildaufnahmen geliefert. Liegt jetzt im Keller in der Winterpause, nächstes Frühjahr gehts wieder raus!
Allzeit gute Flüge,
Matthias

herr wirt
04.01.2012, 07:48
Hallo zusammen,

ich habe die Minimoa von Carson (dürfte ident mit der von Hobbyking sein) und bin ansich sehr zufrieden. Allerdings sind manche der darin verbauten Teile eher Schrott. Das SR-Servo mußte bereits nach dem ersten Flug getauscht werden :(
Auch die Qualität der Anlenkungen von HR und SR find ich nicht überzeugend und hab das etwas überarbeitet.

Das Flugbild und die Geschwindigkeit überzeugen (nach Einstellung des Schwerpunkts) komplett und zum Lehrer/Schüler-fliegen ist der Vogel perfekt! Die Optik finde ich persönlich auch sehr gelungen :)

Allerdings ist die Minimoa ziemlich laut (ich flieg sie übrigens mit 3S 1800mAh - ca. 6 Min. Laufzeit) und ich komme nicht dahinter wo die Vibrationen herkommen. Anfänglich dachte ich an das Rad, aber das habe ich mittlerweile ausgeschlossen.

Kann mir vielleicht jemand sagen, wie die Motorabdeckung abzunehmen ist? Ich hab immer wieder von "geschmolzenen Motorhalterungen" gelesen und würde gern mal nachsehen. Auch würde etwas mehr Motorsturz nicht schaden.

Danke und liebe Grüße

matzew
02.02.2012, 15:38
Ja meines Wissens sind die beiden Minimoas identisch, mir ist bisher allerdings noch kein Servo abgeraucht sind alle in Ordnung. Wie herr wirt es schon gesagt hat, die Anlenkungen bedarfen etwas Nacharbeit, ist aber alles kein Problem. Wie man die Motorhalterung abbekommt (ich denke es ist dieses rote Plastikteil gemeint) da bin ich auch noch nicht dahinter gekommen, aber ich habe eine Sperrholzplatte von hinten gegengeklebt und den neuen Motor dann mit kleinen Schrauben an diese angeschraubt, hält wunderbar. Sturz kann ich nicht beurteilen aber sie ist schon sehr raufgegangen bei Vollgas, sogar fast bis zum Looping. Habe dies aber dann erfolgreich mit einem Mischer Gas->Tiefe unterbunden (vielleicht wäre das eine Lösung für Sie, herr wirt).
Schöne Winterbastelpause oder sogar Flugzeit wünscht
matzew

Engelbert Hanisch
30.04.2012, 00:39
Welchen Motor/Regler/Luftschraube habt ihr verbaut. Ich habe die Minimoa von Carson, möchte sie jetzt gerne in die Luft bringen und später zum Urlaub mitnehmen, aber offensichtlich soll ich einen anderen Motor einbauen.

matzew
09.05.2012, 20:03
Hallo Engelbert und alle die es interessiert,

ich denke mal, dass der Originalmotor schon geht. Sonderlich beeindruckende Steigraten wirst Du aber nicht erzielen. Der Regler ist bei mir original geblieben, der Motor ist ein Außenläufer von Natterer. Welcher genau, kann ich Dir leider nicht sagen, ich versuche aber, es herauszufinden. Als Luftschraube verwende ich eine 8x4 Faltprop von aeronaut. Der Lipo ist ein 3S 2200mAh von Turnigy. Mehrere Steigflüge sind problemlos möglich, allerdings sind auch hier keine "senkrecht bis an die Sichtgrenze"-Flugleistungen zu erwarten, eher gemütliches Steigen auf ausreichende Höhen, um Thermik zu erwischen.

Warst Du schon mit dem Vogel im Urlaub? Wenn ja, wie wars? Und wenn nicht, dann wünsche ich Dir auf jeden Fall viel Freude an der Minimoa.

Matthias

Engelbert Hanisch
12.05.2012, 00:30
Hallo Matthias
Meine Minimoa war noch nicht in der Luft, neben verschiedenen anderen Problemen wollte ich gerade am Abend den locker sitzenden Motor richtig befestigen. Aber wie geht das? Die Muttern sitzen bündig in dem Spant, da komme ich nicht dran. Muss ich irgendwie versuchen, den Motor nach vorne raus zu ziehen, um dann an die Schrauben zu kommen? Aber wie mache ich das? Bin echt frustriert :cry:.

matzew
10.06.2012, 17:41
Hallo Engelbert,
entweder ich kann mir Dein Problem nicht so recht vorstellen oder meine Minimoa ist in diesem Punkt anders. Ich habe an diesem Spant (sieht so aus wie ein Mercedesstern) den Motor mit drei Kreuzschrauben befestigt gehabt, die ich dann von der Kabine aus lösen konnte (der Schraubenzieher der bei mir beilag ist dafür sehr gut geeignet). Vielleicht kannst Du ein Bild machen, wenn Du das Problem nicht eh schon gelöst hast. Sorry dass ich erst jetzt antworte war aber im Urlaub und hatte davor leider keine Zeit.
Viele Grüße aus Oberbayern und viel Erfolg wünscht
Matthias

Aragorn33x
05.07.2012, 14:20
Salü, ich habe auch seit einiger Zeit die Minimoa von Carson. Ich fliege momentan noch mit dem original Akku von Carson. Würde aber gerne auf Lipo umsteigen. Kann ich hierbei den original Regler verwenden. Und muss ich zusätzlich Gewicht in die Nase setzen wenn ich einen 1800 mAh verwende?

Grüße

Michael

Flightmaster
05.07.2012, 15:47
Nein,. Ich habe auch die Mona.... Und einen Lipo1800er drin,. geht Prima!!!!!! und der Regler passt auch !

Aragorn33x
06.07.2012, 19:17
Der Schwerpunkt dürfte jedoch wohl nicht mehr passen. Was für Gewichte verwendest du hierbei? Aber danke schon mal für die Antwort.

matzew
07.07.2012, 16:32
Hallo,
wenn Du den Originalregler verwendes würde ich allerdings nur 2S Lipo verwenden, bei 3S würde ich einen anderen Regler kaufen. Ich hatte einen 2S 3600mAh Akku und der SP passte perfekt aber vielleicht ist das bei der Carson ja anders.
Matthias

Flightmaster
07.07.2012, 16:38
Gar keine Gewichte! im Gegenteil. Ich habe sogar noch einen 2s 600mah mit rein gepackt (doppelstrom versorgung)mit zwei schottkydioden,.
Ich habe zu Anfang die EWD gemessen und verbessert,. jetzt passt alles prima!! Der Regler ist auch noch Original!
ich kann ja mal ein Video machen und posten,.

Aragorn33x
09.07.2012, 09:34
Oh ja, das wäre mal nett von dir!

Hombrolitto
04.11.2013, 16:43
Hallo

habe auch die Minimoa von HK
erstflug mit 2200 3s von Turnigy ca 190 g
war sehr gut ca 10 min Motor mit 53 min Airtime.
Allerdings habe ich hier im Tread gelesen das Ihr von einem CG von ca 65 mm
sprecht.
habe nur im INternet eine Anleitung von Artech gefunden in der ein CG von 54 gesprochen wurde.
Wohre habt Ihr die Angaben zu eurem CG?
Bei mir war keine Anleitung dabei.
Habt Ihr das mitgelieferte Blei verwendet?

MfG

Kai