PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Ausrüstung und wo lernen?



major024
09.09.2011, 12:02
Hallo,

ich hab einen Doppelrotorhubschrauber geschenkt bekommen und bin mit diesem auf den Geschmack des Hubschrauber fliegens bekommen. Nachdem ich diesen kontrolliert fliegen lassen konnte (soweit es mit dem "billigen" Gerät möglich war) hab ich nach einem neuen Hubschrauber gesucht. Die Wahl fiel auf den T-Rex 100S. Ich bin mit dem anfangs sehr gut klar gekommen und konnte ihn im großen Wohnzimmer aber auch sogar draußen im relativ Windstillen Garten gut fliegen. Leider fing dieser an (scheinbar Modell-bedingt) sich auf zu schwingen und sich jeglicher Kontrollversuche zu entziehen. Im Moment habe ich diesen einschicken lassen. (Dieser Fehler taucht, wie ich in anderen Foren gelesen habe, bei diesem Gerät häufiger auf.)

So, nichts desto trotz hat der T-Rex 100S meinen Gefallen am Hubschrauber fliegen geweckt und ich denke jetzt über einen größeren Hubschrauber nach. In einigen Threads habe ich sowohl die Diskussionen über 450er und 600er (Wobei ich noch nicht ganz versteh was die "450" oder "600" aussagen (Rotordrehzahlen?!? :confused: ) als auch über die Fabrikate bzw Klone gelesen.

Ich habe mich für einen Align T-Rex entschlossen. Die Frage ist jetzt aber, soll ich nur das nackte Skelett kaufen und die Anbauteile (Wie Fernbedienung, Servos, Gyro) separat, sodass ich diese evtl. auch in neuen Hubschraubern verwenden kann, oder reicht eine "Super Combo" bereits aus? Kunstflug fällt erst einmal aus, ich möchte lediglich normale Manöver fliegen bzw. halt auch das "Auffangen" aus ungünstigen Lagen trainieren, da ich noch leichte Probleme habe, wenn der Helikopter auf mich zu fliegt. (bzw. halt mit der Nase in meiner Richtung schwebt).

Des weiteren besteht noch die Frage des Übens. Ich wohne ziemlich Zentral in München, und da würde ich mal behaupten ist es etwas ungünstig mit so einem Hubschrauber das Fliegen zu lernen. Ich hab mir Gedanken über ein Modellclub hier in München gemacht, aber dieser ist mit den öffentlichen nicht so leicht zu erreichen. Kann ich da einfach auf ein unbebautes Feld gehen und da "üben" oder gibt es da Schwierigkeiten?

Flitzeflieger
09.09.2011, 14:21
In einigen Threads habe ich sowohl die Diskussionen über 450er und 600er (Wobei ich noch nicht ganz versteh was die "450" oder "600" aussagen

450 ist eine alte Bürstenmotor Bezeichnung die man bei Helis benutzt hat mit einer typischen Hauptrohtorblattlänge von 325mm. Die Motore benutzt man schon sehr lange nicht mehr aber der Name hat sich bei einigen Herstellern festgefressen. Bei TunderTiger z.B. heißt der 450 einfach e325. Das wäre die logische Bezeichnung für diese Heligröße.
Dann gab es eine Nr. größer mit einer typischen Blattlänge von 425mm, 425 als Bezeichnung konnte man nicht nehmen wenn man schon 450 für einen deutlich kleineren Heli benutzt also hat man einfach 500 daraus gemacht. Gaui z.B. ist das total egal die nennen ihren "500" Heli auch einfach gemäß der Blattlänge "425". Dann gibt es noch den 550, auch von der Firma der wir dieses wirrwarr zu verdanken haben. Der ist dann der echte 500 denn er hat in der Regel 500mm Blattlänge. Beim 600 trifft sich alles wieder in etwa, die haben bei allen 600mm Blattlänge, beim 700, und 800 auch. Einige haben auch 620 und 720 als Bezeichnung und das ist in dem Fall auch die Blattlänge.

Also wenn du Helis vergleichen willst schau immer welche typische Blattlänge sie haben. Als Beispiel:
Ein T-Rex 500 ist so groß wie ein Logo 400, und wie ein Gaui 425. Ein Logo 500 ist so groß wie ein T-Rex 550. Ein Minititan e325 ist so groß wie ein T-Rex 450.


Bei Verbrennen ist das mindestens genau so dumm gelöst. Da nimmt man als Bezeichnung den Motor, ging eine Zeit lang auch gut bis einige meinten den Motor eines größeren in einen kleineren Heli zu setzten.



Ich habe mich für einen Align T-Rex entschlossen. Die Frage ist jetzt aber, soll ich nur das nackte Skelett kaufen und die Anbauteile (Wie Fernbedienung, Servos, Gyro) separat, sodass ich diese evtl. auch in neuen Hubschraubern verwenden kann, oder reicht eine "Super Combo" bereits aus?

Wenn etwas für einen T-Rex spricht ist es das es ihn komplett billig zu kaufen gibt. Also in jedem Fall eine Super Combo. Als reinen Mechanikbausatz bekommst du den ohnehin nicht.


Kunstflug fällt erst einmal aus, ich möchte lediglich normale Manöver fliegen bzw. halt auch das "Auffangen" aus ungünstigen Lagen trainieren, da ich noch leichte Probleme habe, wenn der Helikopter auf mich zu fliegt. (bzw. halt mit der Nase in meiner Richtung schwebt).

Immer Ruhig mit den Pferden, erst mal kaufst du dir einen Simulator und lernst damit auf der Stelle zu schweben.
Nur weil du solche Spielzeuge wie einen Koax oder diesen MSR Clone von Algin fliegen kannst, kannst du noch lange keinen richtigen Heli bewegen. Das Ding bombst du schneller ein als du hoppla sagen kannst. Durch die kleinen Stuben Helis hast du rein gar nichts über das Helifligen gelernt, die Steuerung ist nämlich völlig anders.
Wenn du es dann irgendwann mal geschafft hast am Sim, und dich dann wirklich traust den echten mal laufen zu lassen übst du mit dem echten auch erst mal das schweben.
Bis du überhaupt mal mit dem Heli an das fliegen denken kannst dauert es eine Weile.
Abfangen ect. wird alles immer erst am Sim geübt. Viele haben Monate am Sim geübt bis sie überhaupt einen Heli gekauft haben.

http://www.helischool.de/de/lesson1.html
Hilft sicher...

Als Simulator reicht ein Heli-X, die Demo ist gut nutzbar und kostenlos. Vollversion kostet keine 50€
Gibt USB-Sender für 25e die damit funktionieren, oder Adapter für deinen Sender auf eBay für 10€



Kann ich da einfach auf ein unbebautes Feld gehen und da "üben" oder gibt es da Schwierigkeiten?
Du brauchst in jedem Fall eine Modellflug Versicherung die Wildfliegne mit versichert.
z.B.
http://dmfv.aero/
mit Zusatzversicherung nach Form IV

Im Idealfall fragst du noch den Besitzer. Aber ich sag mal so, es ist einfacher sich zu entschuldigen als um Erlaubnis zu fragen.

JAyThaRevo
09.09.2011, 14:47
Auch wenn die Antwort von einem Vorgänger etwas "harsch" war, ist sie dennoch wahr.

Es ist auf jedenfall ein Unterschied von Koax- Helis auf Paddel- Helis. Was du am Anfang auf jedenfall tun solltest ist ein Landegestell zu montieren. Damit kippt man bei weitem nicht so leicht um. Was am Anfang doch recht leicht passiert und dann ist gleich mal 'ne ganze Menge kaputt...
Aber Helifliegen ist die Sache sicherlich wert ;)!

Und wie auch schon Flitzefliegervor mir: Unbedingt versichern lassen! 20€ im Jahr tun nicht weh und man ist auch der sicheren Seite. Auch nicht- Wildflieger sind versichert. Ist meistens eine Richtlinie in den Clubs ;)!

frido_
09.09.2011, 15:41
Hallo major024

Ja ein Sim macht Sinn....nach ein paar Sekunden steht wieder ein repariertes und eingestelltes Modell da. :)
Es ist ein Unterschied, ich sage mal zwischen den "eigenstabileren, drehzahlgesteuerten" Modellen und den pitchgesteuerten Modellen.
Letztere wollen/müssen aktiver gehandelt werden.
Nur:

Durch die kleinen Stuben Helis hast du rein gar nichts über das Helifligen gelernt
unterschreibe ich nicht ganz.
Das "rein gar nichts" passt da imho nicht ganz hin.
Denn die Knüppelrichtungen können gleich(sinnig) sein
und damit hast du dieses eventuell schon intuitiv drauf.
Meine damit das man nicht erst denken muß und dann steuern.

Ich konnte viel vom mSR und SR120 sozusagen "übernehmen".
Dennoch war ich doch durch die Direktheit immer mal wieder überrascht :D
Die Knüppelwege bzw. die -empfindlichkeit ist ne andere Geschichte.
Das hat man auch immer mal wieder anders bei einem neuen Modell.

Die Gefährdung nie vergessen.

Gruß und viel Bedacht wünscht
Frido

major024
09.09.2011, 19:06
Danke für die vielen Rückmeldungen.

Zum Thema Versicherung: Ich selber bin zwar Haftpflicht versichert, aber bin mir nicht sicher ob das mit dem Modellflug auch abgedeckt ist. Selbst wenn nicht, an den 20€ soll es nicht scheitern.

Zum Fliegen. Der T-Rex 100S war schon mit Pendelstange, aber ich gebe auch zu dass es da zu größeren sicher noch Unterschiede gibt. Zu dem T-Rex gab es auch einen Simulator (FMS) aber ich persönlich empfand diesen als nicht so prickelnd. Heli-X hab ich schon mal gesehen, wollte mir aber nicht die Demo installieren (Registrierung zu müllen ect.) außerdem lies mich die Website irgendwie nicht die ältere Version laden, sondern sprang immer wieder nach oben.

Damit komm ich schon zur nächsten Frage. Und zwar Fernsteuerung: Was ist eine gute Fernsteuerung, mit der ich nicht nur die Achsen steuern kann, sondern evtl später auch noch Licht an/aus oder ähnliches? Optimal wäre, wenn diese auch einen Anschluss für einen Simulator hätte. Ich weiß dass ich schnell lerne und will mir jetzt nicht eine "billige" kaufen und dann später nochmal ne "richtige" kaufen müssen.

Ich habe ein Angebot für einen T-Rex 450 bekommen, leider weiß ich nicht einzuschätzen ob die eingebauten Teile "was taugen". Ich wäre euch zu Dank verpflichtet, wenn ihr zu folgendem mal ein Feedback abgeben würdet:

3 Savox Servos (Gehäusemittelteil in Alu) auf Taumelscheibe
1 Robbe FS61 Carbon Digital auf Heck
Futaba 520 Kreisel
Tuning Heckrotorriemen
Align Carbon Rotorblätter
Align GFK Haube in Rot/Gelb
original Align Motor und Regler
Futaba R617 2,4 GHz Empfänger

Flitzeflieger
09.09.2011, 23:20
unterschreibe ich nicht ganz.
Das "rein gar nichts" passt da imho nicht ganz hin.
Denn die Knüppelrichtungen können gleich(sinnig) sein
und damit hast du dieses eventuell schon intuitiv drauf.

Das was man damit lernt lernt man auch mit jedem billigen ferngesteuerten Auto.



Danke für die vielen Rückmeldungen.

Zum Thema Versicherung: Ich selber bin zwar Haftpflicht versichert, aber bin mir nicht sicher ob das mit dem Modellflug auch abgedeckt ist. Selbst wenn nicht, an den 20€ soll es nicht scheitern.

Haftpflicht nützt dir nichts da irgendwann mal eine Regelung rausgekommen ist das du eine extra Haftpflicht für Modelle benötigst. 20€? Alleine die Zusatzversicherung für Wildfliegen kostet mich 24,62€ im Jahr, + 34€ für die Mitglidschaft pro Jahr. Macht 58,62€ pro Jahr.
DMO ist glaube ich billiger, aber dafür setzen die sich auch rein gar nicht für unsere Interessen bei der Politik ein. Sollte man immer mal bedenken welchen Verein man besser unterstützt.



Zum Fliegen. Der T-Rex 100S war schon mit Pendelstange,

Der hat eine Stabistange mehr ist das nicht selbst wenn das Teil Paddelähnliche Gebilde hat.
Die Paddel an einem richtigen Heli funktionieren völlig anders, es ist unter anderem ein Mischer. Hat nichts gemeinsam mit dem Spielzeugteil.



aber ich gebe auch zu dass es da zu größeren sicher noch Unterschiede gibt. Zu dem T-Rex gab es auch einen Simulator (FMS) aber ich persönlich empfand diesen als nicht so prickelnd. Heli-X hab ich schon mal gesehen, wollte mir aber nicht die Demo installieren (Registrierung zu müllen ect.) außerdem lies mich die Website irgendwie nicht die ältere Version laden, sondern sprang immer wieder nach oben.

Ändert nichts an der Tatsache das du ohne Sim gar nicht anfangen brauchst es sei du hast genug Geld das du mehrfach den Heli neu aufbauen kannst.


Damit komm ich schon zur nächsten Frage. Und zwar Fernsteuerung: Was ist eine gute Fernsteuerung, mit der ich nicht nur die Achsen steuern kann, sondern evtl später auch noch Licht an/aus oder ähnliches? Optimal wäre, wenn diese auch einen Anschluss für einen Simulator hätte. Ich weiß dass ich schnell lerne und will mir jetzt nicht eine "billige" kaufen und dann später nochmal ne "richtige" kaufen müssen.

Den Anschluß haben eigentlich alle, der wird auch für Lehrer/Schüler Betrieb benutzt.
Musst also schauen das der Sender eine L/S Buchse hat. Adapter für Sim gibt es dann schon wenn es nicht gerade eine ganz komische aus dem tiefsten chinesischen Urwald ist die keiner kennt.

Welchen Sender genau ist auch schwer zu sagen. Gibt einfach viel zu viele. Wenn du später mindestens noch Licht schalten willst dann mindestens eine 7 Kanal Funke wie T7C(FF7) oder DX7 oder, oder, oder. Wenn es dann noch etwas mehr sein soll dann T8FG oder DX8 oder oder oder, wobei die T8FG schon ein top Teil ist und hat mittlerweile auch deutlich mehr Kanäle als 8.



Ich habe ein Angebot für einen T-Rex 450 bekommen, leider weiß ich nicht einzuschätzen ob die eingebauten Teile "was taugen". Ich wäre euch zu Dank verpflichtet, wenn ihr zu folgendem mal ein Feedback abgeben würdet:

3 Savox Servos (Gehäusemittelteil in Alu) auf Taumelscheibe
1 Robbe FS61 Carbon Digital auf Heck
Futaba 520 Kreisel
Tuning Heckrotorriemen
Align Carbon Rotorblätter
Align GFK Haube in Rot/Gelb
original Align Motor und Regler
Futaba R617 2,4 GHz Empfänger


Dazu kann man gar nichts sagen, T-Rex 450 gibt es X Modelle. Bissel genauer bitte.
Das FS61 Heck Servo ist für einen 250 Heli zu gebrauchen aber auf einen 450 sollte man schon ein Midi Servo auf dem Heck haben. Align Motore gibt es auch einige, von Müll bis ok.

Dann ist das sicher doch ein gebrauchter Heli, davon würde ich dringend die Finger lassen wenn man keinen hat der sich den Heli anschauen kann. Gebrauchte sind oft eine unglaubliche Ansammlung von defekten Teilen.

major024
10.09.2011, 00:48
Ja, auch 50€ oder 60€ per anno sind jetzt nicht das Problem.

Der Anbieter meint, dass der Hubschrauber voll funktionsfähig und flugfertig eingestellt sei.

Also um jetzt den Einstieg in die größeren Modelle zu machen, erst einmal eine Fernbedienung und mit einem Simulator am PC üben, oder?

Von der Fernbedienung habe ich jetzt eine MC 800 (http://www.conrad.de/ce/de/product/233614/FERNSTEUERANLAGE-MC-800-FM-8-KANAL-40MHZ/1207014) angeschaut, die von der Ausstattung her (für mich als Laie) viel versprechend klingt. Simulator werde ich, wenn ich wieder in München an meinem PC bin mich mal mit Heli-X auseinander setzen.

Flitzeflieger
10.09.2011, 03:02
Von dem Sender lass mal besser die Finger.
1. benutzt man heut zu tage 2,4GHz und nichts mehr im MHz Bereich
2. Reely ist eine billig Schrottmarke von conrad, ich glaube unter der wurde noch nie was brauchbares verkauft.
3. so einen Sender wird niemand anderes benutzen, also kann dir keiner bei Fragen helfen die du nicht zu knapp haben wirst
4. Conrad hat Mondpreise

Wenn würde ich zu zwei Herstellern greifen weil es einfach die verbreitetsten im Bereich Heli sind.
Futaba oder Spektrum

Absoluter Einstig nur das aller nötigste vorhanden:
Futaba T6J
Spektrum DX6i

Etwas besser :
Futaba T7CP
Spektrum DX7

Auch lange nutzbar weil viel extra:
Futaba T8FG
Spektrum DX8

Ich würde zu Futaba raten.
Die Knüppelagregate bei Spektrum sind nicht so prall, ab der DX8 sind sie erst brauchbar. Die Wege der beiden Knüppel Aggregate bei Spectrum sind unterschiedlich groß, warum auch immer.
Dann dieser Kindergarten bei Spektrum mit den 500 Satelliten und 2000 Antennen und trotzdem hat man noch immer nicht die Reichweite wie bei Futaba mit einem einzigen normalen Empfänger.
Aber im Grunde funktioniert das schon, nur toll finde ich es nicht, aber du musst dich entscheiden nicht ich.

Tipp: Für Preise hat google eine Art Preissuchmaschine
Als Beispiel mal die T8FG
http://www.google.de/#q=t8fg&hl=de&tbs=p_ord:pd&tbm=shop&ei=5LVqTujsCc7ssgbZ1unFBA&start=100&sa=N&bav=on.2,or.r_gc.r_pw.&fp=d71eef723f8b9c02&biw=1760&bih=942
Wie du sehen kannst geht da die T8FG bei 350€ los, bei Conrad würde die selbe 480€ kosten.

Wenn du erst mal nur billig Sim üben willst, wie gesagt Heli-X Demo, die ist besser als die alte 0.9 Freeversion. Heli-X ist zwar Optisch nicht der schönste aber die Helis dich ich besitze und im Sim(Vollversion) vorhanden sind fliegen sich absolut Real im Sim. Die Physik ist mit einer der besten in Heli-X.

Dazu einen USB Sender und mehr brauchst du erst mal nicht. So ein USB Ding ist war nur billiger Murks, aber man nutzt sich nicht die Potis in einem guten Sender ab.
http://shop.rc-now.com/product_info.php?info=p604_Simulator-Handsender-mit-USB-Anschluss-EK2-0905A.html&refID=gb

Wenn dir der Sim zum Hals raus hängt.. das ist normal. Mich hat Sim fliegen auch nur extrem gelangweilt. Darum habe ich am Sim nur Heckschweben, Autorotation aus allen Lagen, und sinnloses rumknüppeln und Heli dann wieder abfangen geübt. Weiter habe ich dann keinen Sim mehr angefasst und alles real geübt und probiert. Nur das dauert wirklich deutlich länger bis man etwas kann. Und die Gefahr ist groß beim üben den Heli zu verlieren.
Das allerwichtigste ist das du die Kiste einigermaßen auf der Stelle schweben lassen kannst, das ist die Grundlage für eine Landung und einen sauberen Start. Das musst du wirklich gut beherrschen.




Der Anbieter meint, dass der Hubschrauber voll funktionsfähig und flugfertig eingestellt sei.

Ja davon hatte ich auch mal zwei... am Ende musste ich so viele Ersatzteile rein stecken das ich beim Neupreis angekommen war.
Bei gebrauchten Dingen muss man verdammt aufpassen. Wenn gebrauchter Heli dann nur wenn jemand den zur Probe fliegt der sich mit der Materie auskennt und ausdrücklich nicht der Verkäufer oder einer seiner Bekannten ist!
Ich kann auch einen Heli mit leicht verbogenen Rotorwellen und zerwürgten Lagern für den Zuschauer einigermaßen sauber fliegen, nur ich allein merke dann das die Kiste wie glibber an den Knüppeln hängt.
Also nützt es dir auch wenig wenn der Verkäufer den Hobel vorfliegt, und noch weniger nützen dir irgendwelche Versprechen. Im Modellbau wird sich so extrem gegenseitig über den Leisten gezogen...

In deiner Gegend gibt es sehr viele Heliflieger, gehe dahin und rede mit denen! Lass dich von denen beraten, schau dir die Modelle an ect. die beißen alle nicht und in der Regel freut man sich wenn wieder ein Neuer dazu kommt. Zumindest hier in unserer Gegend ist es so. Bei Modellflugvereinen musst du aufpassen. Die Flächenflieger sind oft sehr komische Gesellen und mögen Heliflieger nicht, werden wohl Minderwertigkeitskomplexe sein oder so. Hier gibt es z.B. zwei Vereine in der Nähe, und die haben wirklich jeden Helifliger vergrault. Wenn man so in den Heliforen ließt scheint es in nicht wenigen Vereinen so zu sein. Es braucht dir auch nicht peinlich sein das du dir nur 10min den Heli in der schwebe von hinten anschaust, das stört in der Regel wirklich niemanden! Also fliege nicht alleine, wenn ein erfahrener Flieger daneben steht lernst du schneller weil du Tips bekommst was du als nächstes mal üben solltest.

Über die solltest du Kontakte finden:
http://www.rc-heli.de/board/showthread.php?t=14317

Dann kannst du das ganze geschreibsel hier und anderswo auch wieder vergessen weil die dir eh sicher wieder was anderes erzählen. Bis auf die Tatsache das der Sender von Conrad Schrott ist, da werden sich wohl alle einig sein.

JAyThaRevo
10.09.2011, 10:33
Alles was mit Modellsport zu tun hat würd ich nicht bei Conrad kaufen. Da gibt es genügend Fachgeschäfte die weitaus kompetenter und billiger sind.

Wegen der Versicherung (http://www.der-schweighofer.at/artikel/60000).

Flitzeflieger muss ich mal wieder zum Großteil rechtgeben. Keine MHz Fernbedienungen mehr kaufen. Im Helibereich gibts hauptsächlich Futaba (teuer) oder Spektrum. Spektrum hat zwar Sateliten (zusätzliche Antennen die die Empfangsqualität steigern) aber in der Regel kommt man mit Helis eh nie so weit weg, dass man da an die Reichweitengrenze stößt. Wichtig ist halt, dass man die Antennen richtig verlegt ;)!
Ich flieg mit Graupner (MX16s) und einem Jeti Modul und das funktioniert auch. Ist sogar sehr preiswert und bis jetzt hat mir die MX16 auch gereicht.

Für nen Sim würd ich dir auch irgendeinen billigen USB Sender empfehlen. Da gehts ja primär darum was man wie tun sollte.

Was auch noch wichtig ist, dass du entweder Mode 1 oder 3 fliegst. Also Pitch und Heck auf den einem Hebel und die Taumelscheibe (Rollen und Nick) auf dem anderen.

Wo ich meinem vorschreibe nicht rechtgeben kann ist, dass man sich unter Modellbauern bescheisst. Ich hab schon sehr viel gebraucht gekauft und hab bis jetzt nur gute Erfahrungen gemacht. Vom Hotliner Antrieb bis hin zum Anfängerflieger, alles gepasst.
Aber eine 450er Sport oder Pro Super Combo für den Anfang passt genau. Hab auch einen Sport hier, bin sehr zufrieden damit :)!

Außerdem kann ich auch nicht sagen, dass ich jemals von einem anderen Modellbauer angemacht wurde weil ich einen Heli geflogen bin. In Deutschland gibts so etwas anscheinend. Aber vllt kommen viele mit der direkten Art von Flitzeflieger nicht klar :P. Ich musste bei diesem trockenen Humor jedenfalls lachen xD!

major024
10.09.2011, 11:18
Die Graupner MX-16 (http://www.mhm-modellbau.de/part-G-33116.php) hat jetzt schon Interesse geweckt.

Wenn man die an den PC anschließt, kann man mit dieser dann auch an einem Simulator fliegen?
Und ich habe gelesen, dass diese eine kabellose L/S-Funktion hat. Ist diese Fernbedienung trotzdem noch zu einer Fernbedienung mit Kabel-L/S kompatibel, oder nur mit kabellosen?

Generell glaube ich ja an das Gute in den Menschen ;). Und wenn ich etwas Gebrauchtes verkaufe, biete ich das auch voll Funktionsfähig an, da ich es ja auch von anderen so erwarte. Aber Ausnahmen gibt es überall.

Und zu der Art von Flitzeflieger. Man merkt durch seine Beiträge schnell, dass er dieses Hobby sehr ernst nimmt und dementsprechend auch dem Frischfleisch/Jungvolk im Thema Modellflug die Ernsthaftigkeit vermittelt. Und er hat ja auch Recht. Gerade bei Hubschraubermodellen kann sehr viel passieren und wenn man Aufgrund "minderwertiger" Produkte Unfälle baut, die man mit besseren Teilen verhindern könnte, ist es auch richtig darauf aufmerksam zu machen. Außerdem frage ich ja gerade deswegen nach eurer Meinung, damit der Spass an diesem Hobby lange anhält und nicht gleich nach dem ernsten Unfall verflogen ist.

JAyThaRevo
10.09.2011, 11:25
Die MX16 Hott ist imho ein wenig überteuert.

Man bekommt eine "normale" gebrauchte MX16s (35MHz) bereits um fast nix mehr (100€). Da verbaut man dann um weitere 120€ ein TU2 Modul und fertig ist die 2G4 Fernsteuerung ;)!
Geht natürlich auch am Sim.
Aber wie gesagt würd ich ne billig Funke für den Sim nehmen.

major024
10.09.2011, 12:29
Wenn ich jetzt deinen Vorschlag nehme komm ich auf 220€ und wenn ich jetzt dazu noch eine günstige Fernbedienung für den Simulator nehme, komm ich schätzungsweise auf 260€ oder in den Bereich. In dem Fall könnte ich ja dann auch gleich die FF-7 (http://www.mhm-modellbau.de/part-F7029.php) für 274€ kaufen.

Und wie ich gesehen habe, kostet der T-Rex 450 Sport (http://www.mhm-modellbau.de/part-KX015076.php) da auch "nur" 361,50€. Oder dann gleich 35,5€ mehr investieren und gleich den T-Rex 450 Pro (http://www.mhm-modellbau.de/part-KX015074.php) kaufen?

Flitzeflieger
10.09.2011, 14:32
Besser den Sport, so ein Riemenheck kann alles mögliche ab. Bei den Staarantrieb haut es schnell die Zahnräder weg wenn der Heckrotor mal in den Dreck kommt. Kosten zwar fast nichts aber der Heli geht erst mal nicht mehr. Und als Wildflieger startet man eher nicht auf Golfrasen. Als Anfänger trifft man auch nicht so genau die Stelle die man gerne hätte zum landen. Riemenheck macht eher keine Probleme, weiß nicht wie das bei Align ist aber das was ich fliege muss nur alle 200-400 Flüge mal einen neuen Riemen haben. Nicht weil kaputt, sondern weil zu lang geworden.

Mode 2 oder Mode 3 bei Heli. Bilder sagen mehr als...
http://imageshack.us/f/452/modisoa4fe2.gif/

Kabelloses L/S schwer zu sagen ob das einfach für den Sim geht. Wenn keine L/S Buchse vorhanden ist wird es schwer. Bei Futaba wüsste ich wie man dann einen Adapter aus einem Empfänger baut. Aber da ist es unnötig weil die die Buchse haben.



Und zu der Art von Flitzeflieger.
Überinterpretiert das nicht, ich komm aus dem Norden, da ist man so. Dafür kann ich nichts, davon merke ich nicht mal was. Alles nicht in etwa böse oder all zu ernst gemeint.

major024
10.09.2011, 17:25
Ich interpretiere da nicht so viel rein. Sind alles nur geschriebene Wörter. Da fehlt Betonung, Mimik, Gestik und Dialekt :D. Und ich hab nen Spezi der kommt aus Stade :D, das passt schon.

Ok, also der Sport, wird aber sicher erst später gekauft, erst einmal Fernbedienung und Simulator. Werde dann sicher ewig davor hängen bis ich das alles kann :D.

Hat jemand schon den SimStick (http://www.mhm-modellbau.de/part-RFX-1000.php) mit Futuba-Fernbedienung und Heli-X getestet? Wäre cool wenn der klappt, dann kann ich das Bild vom Computer auf meinen Flachbildfernseher im Wohnzimmer legen und auf der Couch mit nem großen Bild trainieren.

Flitzeflieger
10.09.2011, 21:25
http://www.ebay.de/itm/FMS-Simulator-USB-Lire-Cable-Adapter-For-Esky-Futaba-JR-/260795022998?pt=RC_Modellbau&hash=item3cb8983e96

Mehr brauchst nicht. Der Funktioniert mit Futaba und Heli-X

Kabellos bei Futaba geht mit dem USB Adapter im Link und dann das hier:
http://www.rc-network.de/forum/showthread.php/215320-Ersten-Erfahrungen-mit-SIMPROP-GigaScan5-und-7-%28FASST-kompatibel%29?p=2009381&viewfull=1#post2009381

Nur das man halt nicht den Stecker für den Sender dran hängt sondern dann den USB Adapter. Und halt noch vom USB die 5V für den Empfänger abzweigen. Das geht aber nur wenn man den alten USB Adapter bekommt der im Auktionsbild ist, der neuere ist vergossen, da braucht man dann irgend einen Akku für den Empfänger, oder besorgt sich einen weiteren USB Stecker.

JAyThaRevo
11.09.2011, 21:07
Wenn ich jetzt deinen Vorschlag nehme komm ich auf 220€ und wenn ich jetzt dazu noch eine günstige Fernbedienung für den Simulator nehme, komm ich schätzungsweise auf 260€ oder in den Bereich. In dem Fall könnte ich ja dann auch gleich die FF-7 (http://www.mhm-modellbau.de/part-F7029.php) für 274€ kaufen.
Netter Gedankengang. Aber bei den 274€ ist keine Sim- Fernbedienung dabei^^.
Der hier (http://www.rc-network.de/forum/showthread.php/286059-mx-16-s-mit-35-mhz-und-2-4-von-jeti-umschaltbar) soll mal das Pult weg machen und den Preis noch bissi drücken ;)!




Und wie ich gesehen habe, kostet der T-Rex 450 Sport (http://www.mhm-modellbau.de/part-KX015076.php) da auch "nur" 361,50€. Oder dann gleich 35,5€ mehr investieren und gleich den T-Rex 450 Pro (http://www.mhm-modellbau.de/part-KX015074.php) kaufen?

Hier (http://www.freakware.de/shop/artikeldetails.php?show_artikel=27614) gibts den 450er Sport sogar noch mal nen tacken billiger.
Oder hier (http://www.fast-lad.co.uk/store/t-rex_sport_super_combo_kx015076-p-7422.html). Das wäre dann aber aus England.



Mode 2 oder Mode 3 bei Heli. Bilder sagen mehr als...
http://imageshack.us/f/452/modisoa4fe2.gif/


Meinte ich ja. 2 und 3. War mir nicht sicher, deswegen hab ich es ausgeschrieben :)!

MfG

major024
11.09.2011, 22:17
Wieso keine Sim-Fernbedienung dabei? Die FF-7 kann doch auch für einen Simulator verwendet werden ?!? Oder meinst du, weil ich da noch den Adapter kaufen muss?

Das mit dem 450er werde ich noch ein bisschen abwarten, bis ich die Fernbedienung habe und damit halbwegs fliegen kann.

Ich bin mit dem T-Rex 100S Mode 2 geflogen. Wie fliegt ihr eure Hubschrauber? Ich werde auf jeden Fall mal Mode 3 probieren, weil ich Rechtshänder bin, kann ich mit der linken Hand die Balance halten und mit Rechts eventuelle Lichter einschalten etc. Aber das wird auch noch ein Weilchen dauern :D.

Flitzeflieger
11.09.2011, 23:22
Was für einen Mode du fliegst ist total egal, du musst nur damit klar kommen. Das praktikabelste beim Heli ist aber Mode 2 bzw 3. Die meisten nutzen Mode 2.

Zum schalten musst du nicht den Stick los lassen. Wenn du irgendwann sicherer bist am Heli kannst du auch mal die Hand eine kleine Weile von einem Stick nehmen um Mücken zu verjagen z.B. Ich nehme dazu mal die eine oder andere Hand vom Stick, ist egal.

Und rechne nicht so viel rum, kostet am ende eh mehr als gedacht.
Du brauchst auch noch etwas Werkzeug. Das Align Werkzeug ist meist gar nicht so übel. Nutze ich auch.
Was zum Löten sollte man auch haben, usw. das läppert sich.

JAyThaRevo
11.09.2011, 23:52
Wieso keine Sim-Fernbedienung dabei? Die FF-7 kann doch auch für einen Simulator verwendet werden ?!? Oder meinst du, weil ich da noch den Adapter kaufen muss?

Hättest mit der MX16 doch auch oO?!


Wechsel nicht den Mode. Du hast mit Mode 2 angefangen und so bleibts. Grad am Anfang musst du dich nicht total verwirren. Außer du hättest Mode 1 oder 4, dann hätte ich gesagt lern um und lern es gleich ordentlich.

Jo wart noch ein wenig bei den 450er, da kommen demnächst V2's raus.

major024
12.09.2011, 03:34
http://item.mobileweb.ebay.de/viewitem?itemId=290588347330&index=7&nav=SEARCH&nid=52048607159

Sehe ich das richtig, dass dies die gleiche Fernbedienung ist nur ohne das hott-telemetriesystem?

JAyThaRevo
12.09.2011, 10:47
Jap, nur ist, dass das in Verruf geratene IFS 2,4GHz System.

Such mal, gibt genug zu IFS hier.

major024
12.09.2011, 11:38
Achso, man kann die Suche nach einer Fernbedienung schwer sein :D

Auf die Gefahr hin wieder etwas übersehen zu haben (Ich bin ja gerade eh im "Urlaub", also kann ich mir Zeit dafür lassen :D ). Warum ist die Graupner MX-16 HOTT (http://www.conrad.de/ce/de/product/209476/?hk=WW4&insert=V0&WT.mc_id=Froog&utm_source=google&utm_medium=deeplink&utm_content=dl_article&utm_campaign=g_shopping#) hier bei Conrad so billig? Irgendeine abgespeckte Version? O.o

Ich habe gestern ein paar Videos angeschaut wo das Einstellen des Hauptrotors erklärt wird (Servos, Pitch, Anstellwinkel). Der Sprecher hat da von einem "Normal Mode" und einem "Head Mode" gesprochen, was meint der damit? Und der hat auch an der Fernbedienung die Modes umgeschalten (Autorotation, Schweben und Rundflug), wieso? :D

frido_
12.09.2011, 15:35
Tach major024


"Normal Mode" und einem "Head Mode"

...das bezieht sich auf den Gyro...Hecksteuerung.
Du kannst zwischen diesen beiden Mode´s umschalten.

Im Normal Mode bremst der Gyro das Heck bei äußeren Einflüssen nur ab.
Im Heading Hold bremst der Gyro ab und versucht es wieder in die Ausgangslage zurück zu bringen.


Und der hat auch an der Fernbedienung die Modes umgeschalten (Autorotation, Schweben und Rundflug), wieso?

Du kannst z.B.: die Gaskurve oder die Pitchkurve über diesen Schalter umschalten.
Die man zuvor für die verschiedenen "Flugarten" programmiert hat.

Anpassende Grüße
Frido

major024
12.09.2011, 15:57
Achso, das bedeutet also, wenn eine Böe den Heli erwischt und diesen evtl um 10° dreht, kompensiert der Kreisel im Normal Mode nur, dass der Hubschrauber sich weiterhin nicht um die eigene Achse dreht. Im Heading Mode dreht er dann den Hubschrauber um 10° wieder zurück, sodass er sozusagen "seitlich" von der Böe geweht wird. Hab ich's? :D Warum hat er dann aber die Auslenkung in dem einen Mode auf +100% / 0 / -100% und im anderen aber nur auf +50% / 0 / -50% ? Und gesagt hatte er aber, dass die Begrenzung eigentlich am Gyro mit "Limit" eingestellt werden soll.

Der hat bei der Flugart "Autorotation" die Kurve von -10° bis +10° gestellt und im "Schweben" von -3° bis +10°. Ich geh davon aus, dass er bei "Rundflug" auch von -10° bis +10° gegangen ist. Was für ein Sinn macht das? Ich könnte doch einfach normal in einem Modus fliegen, oder?

discus
12.09.2011, 16:00
Hättest mit der MX16 doch auch oO?!


Wechsel nicht den Mode. Du hast mit Mode 2 angefangen und so bleibts. Grad am Anfang musst du dich nicht total verwirren. Außer du hättest Mode 1 oder 4, dann hätte ich gesagt lern um und lern es gleich ordentlich.

Jo wart noch ein wenig bei den 450er, da kommen demnächst V2's raus.

Hallo,was ist denn an Mod 1 unvernünftig?Ich fliege schon seit über 40jahren
mod 1,so wie jeder es kann und will!
mfg Roland

major024
12.09.2011, 16:04
Hallo,was ist denn an Mod 1 unvernünftig?Ich fliege schon seit über 40jahren
mod 1,so wie jeder es kann und will!
mfg Roland

Da ist nichts verkehrt daran. Ich habe aber auch mehrfach gelesen dass Mode 2 oder 3 empfohlen wird, weil man da die Balance des Hubschraubers auf einem Stick hat. Aber jeder kann im Grunde genommen fliegen wie er will und wie es ihm am besten passt. Ich hab den T-Rex 100S in Mode 2 fliegen müssen, da die Fernbedienung so konzipiert gewesen ist.

frido_
12.09.2011, 18:11
Hi major024....."der es hat":D


Und gesagt hatte er aber, dass die Begrenzung eigentlich am Gyro mit "Limit" eingestellt werden soll.
Mit Limit am Gyro stellst du die mechan. machbaren Endlagen ein.
Die du aber in der FB weiter eingrenzen kannst.

Ja du kannst theoretisch und auch praktisch in einem Modus fliegen.
Der Sinn darin verschiedene Flightmoden (FM) zu programmieren ist der, das man z.B:
für Rundflug/Schweben kein -10° Pitch braucht.
Wenn man nur -3° Pitch einstellt und das bei Knüppel unten hat man bis +10° (Knüppel oben)
dreizehn Grad auf dem Knüppelweg verteilt.
Damit erhält man eine feinere Dosierbarkeit an der FB
im Gegensatz zu den -10° und +10°
Dies ergibt 20° verteilt auf den Knüppelweg ....gleich gröber.
Dies alles bezogen auf eine Gasgerade oder Kurve
die bei Knüppel unten auch schon eine fliegbare Drehzahl besitzt.
Es gibt auch "Gaswege" die bei Knüppel unten mit 0 Drehzahl anfangen
und ab z.B.: 25% Knüppelweg erst die volle Drehzahl haben.
Gas und Pitch liegt ja auf einem Knüppel.

Habe auch noch keinen Grund gefunden warum Mode2 besser zu fliegen ist.
Die einen sagen die Taumelscheibe auf einen Stick.
Ich fühle mich wohl wenn ich Nicken und Rollen aufgeteilt habe.
Für mich auch eine Glaubens- und/oder wie man Anfängtfrage.

Nodda bis denne
Frido

Flitzeflieger
12.09.2011, 20:24
Hallo,was ist denn an Mod 1 unvernünftig?Ich fliege schon seit über 40jahren
mod 1,so wie jeder es kann und will!
mfg Roland

Aber eben keinen Heli. Und wenn doch brichst du dir spätestens beim Kunstflug langsam die Finger. Wohingegen bei Flächen Kunstflug Mode 1 oder 4 besser ist. Solltest du mit 40 Jahren Modellflugerfahrung eigentlich verstehen können.

frido_
12.09.2011, 20:58
Nabend


Warum hat er dann aber die Auslenkung in dem einen Mode auf +100% / 0 / -100% und im anderen aber nur auf +50% / 0 / -50%
Sind die Werte im Traveladjust, Expo oder im Ratemenü eingestellt?

@flitzeflieger

Aber eben keinen Heli.
Ich aber....
Die Finger brechen warum?....die Wege der Sticks sind doch links und rechts gleichlang und in gleichen Richtungen.
Und verknoten untereinander kann ich mir auch nicht vorstellen....:)
Ich denke Roland (discus) hat es nicht erst nach 40 Jahren verstanden....:cool:

Lockeren Gruß....ernstgemeint
Frido

major024
13.09.2011, 00:01
Sind die Werte im Traveladjust, Expo oder im Ratemenü eingestellt?


Hier ist das Video. (http://www.rcline.tv/video/451/teil-6--heck---grundeinstellung) Bei 3:19 erklärt er das mit den 100%. Bei 4:09 sind es nur noch 50%. Kann es sein, dass dies die Empfindlichkeit des Gyros darstellt?

ps.: Ich brauch ein Feedback zur Fernbedienung (http://www.conrad.de/ce/de/product/209476/FERNSTEUERANLAGE-MX-16-HOTT-24-GHZ/SHOP_AREA_19785&promotionareaSearchDetail=005) :D Ich sehe da jetzt z.b. nichts von L/S System, stimmt das? ^^ Los ihr Fachkundigen ... ;)

JAyThaRevo
13.09.2011, 11:07
@Major:

Was willst du denn mit dieser IFS Funke xD! Kostet doch 290€.
Wenn es schon eine MX16 sein soll, dann ersteiger die (http://www.ebay.de/itm/Graupner-MX-16s-Sender-RC-Modellbau-/150659998892?pt=RC_Modellbau&hash=item23140924ac) und bau sowas (http://www.ebay.de/itm/JETI-Model-DUPLEX-EX-TU2-2-4-GHz-Sendermodul-80001109-/190573826127?pt=RC_Modellbau&hash=item2c5f15d04f) ein. IFS ist eine Marke die bei Graupner ausläuft da sie jetzt das HoTT System haben. Jeti gehört zu den besten Systemen und hat noch dazu akzeptable Preise und wohl das umfangreichste Telemetrie- Angebot!
Vor dem Umbau schrecken viele zurück, dabei muss man nur 3 Kabel löten und das Modul mit Doppelklebeband wo hin patschen, fertig.
Sollte es dennoch zu viel sein steht wieder Spektrum (DX7 bzw. DX8) oder Futaba zur Auswahl.

Zum Mode:
Klar kann man Mode 1 oder 4 fliegen. Das wars aber schon. Ich flieg Fläche Mode 1 und hab extra für den Heli auf Mode 3 umgelernt. Man tut sich einfach VIEL leichter wenn die TS auf einem Hebel ist. Kann mir keiner erzählen, dass das "Gewöhnungssache" ist :P!

MfG

major024
13.09.2011, 11:32
Keine Ahnung, bei mir steht da aber kein Wort von IFS sondern ist überall von HOTT die Rede. :confused:


Original von conrad.de (http://www.conrad.de/ce/de/product/209476/FERNSTEUERANLAGE-MX-16-HOTT-24-GHZ/SHOP_AREA_19785&promotionareaSearchDetail=005)
MX-16 HoTT Computersystem 2,4 GHz

Highlights & Details

Graupner HoTT Technologie
Micro-Computer-Fernlenksystem
8 Kanäle


Technische Daten
Kanäle 8
ausbaufähig Ja (optional)
Modellspeicher 12
Stromversorgung 9.6 - 12 V
HF-Modulation FHSS
Stecksystem Graupner / JR
Ausführung MX-16 Hott


Meine Überlegung ist halt folgende gewesen:

Eigentlich taugt mir auch die FF-7 (http://www.mhm-modellbau.de/part-F7029.php), die hat aber, bei gleichem Preis gegenüber der MX-16 (http://www.conrad.de/ce/de/product/209476/FERNSTEUERANLAGE-MX-16-HOTT-24-GHZ/SHOP_AREA_19785&promotionareaSearchDetail=005) von oben, nur 7 anstatt 8 Kanäle. Das mit dem Umbau ist für mich sicher kein Problem, aber ich bin nicht so der Fan von gebastelten Geräten

Flitzeflieger
13.09.2011, 15:37
Die Finger brechen warum?....die Wege der Sticks sind doch links und rechts gleichlang und in gleichen Richtungen.
Und verknoten untereinander kann ich mir auch nicht vorstellen....:)


Gibt genug einfache Figuren bei denen ich einen Stick in Mode 2+3 im Kreis bewege. Also recht einfach zu steuern. Bei Mode 1+4 ist es nicht mehr so einfach.
Für Rundflug mag das ja ok sein, aber sobald ein wenig Kunstflug dazu kommt merkt man das Mode 1+4 für Heli weniger toll sind.
Ich weiß jetzt nicht wo zu diesem Thema der Diskussionsbedarf besteht, das sind allgemein bekannte Tatsachen.

JAyThaRevo
13.09.2011, 17:11
Keine Ahnung, bei mir steht da aber kein Wort von IFS sondern ist überall von HOTT die Rede. :confused:



Meine Überlegung ist halt folgende gewesen:

Eigentlich taugt mir auch die FF-7 (http://www.mhm-modellbau.de/part-F7029.php), die hat aber, bei gleichem Preis gegenüber der MX-16 (http://www.conrad.de/ce/de/product/209476/FERNSTEUERANLAGE-MX-16-HOTT-24-GHZ/SHOP_AREA_19785&promotionareaSearchDetail=005) von oben, nur 7 anstatt 8 Kanäle. Das mit dem Umbau ist für mich sicher kein Problem, aber ich bin nicht so der Fan von gebastelten Geräten

Hast ja recht, ist ja wirklich HoTT^^.
Wie gesagt, nicht bei Conrad kaufen.

Im Endeffekt ist es auch eine Glaubensfrage welches System man verwendet. Viele fliegen Futaba da es eines der ersten 2G4 System war und bis dato immer sehr zuverlässig funktioniert hat. Jedoch sind mittlerweile auch andere gute Systeme hinzugekommen wie z.B. Jeti oder HoTT bei denen das Preis- Leistungsverhältnis einfach besser ist.

Ja wie gesagt, von einer "Bastellösung" würd ich zwar nicht reden, aber wenn dir es nicht gefällt dann nimm einfach die HoTT. Kannst dabei nicht vieles falsch machen.

MfG


Edit: Hier sieht man wieder schön wie teuerConrad im Breich Modellsport ist. Gleiches Set (http://www.der-schweighofer.at/artikel/87552) ist hier 20€ billiger.

major024
13.09.2011, 19:54
So, hab mir jetzt die MX-16 HoTT bei Voelkner (247€) bestellt. Wenn ich weitere Fragen habe, wende ich mich wieder gern an euch, habt mir sehr geholfen :) Danke

frido_
14.09.2011, 09:15
Morje major024


Hier ist das Video. Bei 3:19 erklärt er das mit den 100%. Bei 4:09 sind es nur noch 50%.
Kenne mich nur in einer DX aus.

Zu den "50%"
Es ist die Empfindlichkeit wie sensibel der Gyro im NM oder im HH Modus arbeiten soll.
Dies kann man getrennt einstellen.
Bei der gezeigten FB ist für NM die Einteilung von 0% bis -100%
und für HH ist der Bereich 0% bis +100%
0% bedeutet Gyro aus.
Je näher du an -100% für NM bzw.: an +100% für HH kommst wird es sensibler.
Das merkst du an deinem Heck da es anfängt zu Zittern.
Dann "drehe" ein wenig zurück und es passt.

Andere FB haben einen Bereich von 0% bis 100%.
Bei dieser Einteilung bedeutet 50 % Gyro aus.
0% bis 49% NM
51% bis 100% HH
Wobei 0% für NM die höchste Empfindlichkeit bedeutet und
100% die höchste für HH.

Die andere Einstellung (bei 3:19) deute ich auf den Weg bezogen.
Aber wie gesagt in der gezeigten FB kenne ich mich nicht aus.

Nodda bis denne
Frido