PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : YAK 2,2 m - welche Elektronik



daishi
18.09.2011, 08:26
Hallo zusammen,

ich habe gerade auf einer Messe günstig eine 2,2m Yak 54 erstanden. Ausgelegt ist das Modell für 50 - 60 ccm Motoren.
Ich möchte damit normalen Kunstflug und kein wildes 3D fliegen. Gleichzeitig möchte ich das Modell unbedingt elekrisch fliegen.

Da ich 14 Jahre mit dem Modellflug aufgehört hatte und seit einigen Monaten lediglich deutlich kleinere Modelle fliege fehlt mir noch jeglicher Marktüberblick.

Was gehört in solch ein Modell als Motor, Regler, Servos und Stromversorgung rein ?

Bei den Motoren kenne ich z.b. die Hacker. Da liegt ein passender Motor allerdings bei 500,- EUR. Gibt es günstigere Varianten ?

Durch meinen Heli besitze ich mehrere 6S Akkus mit 5000 mA - deshalb dachte ich an ein 12 S Setup für den Vogel.

Welche Servos verwendet man in Modellen dieser Größe ? Muss es ein 100,- Digitalservos sein ?

Und nicht zuletzt die Stromversorgung der Servos. Ich dachte an ein BEC mit Switch für 2 x 2S Lipos. Ist das ok ? Was kann man da empehlen ?

Ich suche in erster Linie nach guten und dann nach kostengünstigen Produkten. High End muss es nicht sein aber auch kein Billigmüll.

Danke für Eure Antworten / Produktempehlungen.

max-1969
19.09.2011, 13:31
.... nachdem sich sonst niemand der Speizalisten hier meldet schreib ich ein paar Zeilen obwohl es sicher viele hier gibt die mehr Erfahrung mit Modellen dieser Klasse haben ... bei mir ist bei der C-ARF Extra 2x2 Schluß.

Wenn Du das Modell elektrisch ausrüsten willst ist eine wichtige Komponente das Leergewicht der Maschine um zu sehen, in welche Richtung das hingehen soll.

Ein günstiges und gut getestetes Setup (wenn die Maschine leicht ist) ist ein AXI Setup von Hepf, wie es in der 2.2m Bruckmann Yak eingebaut ist. Hier muss Du für 12S aber einen Motor mit mehr Windungen nehmen.

Wenn es etwas höherwertigeres sein darf, würde ich mal beim Reisenauer Andi nach einer Kombo fragen ... er stellt sehr effiziente Getriebeantriebe mit Strecker oder Scorpion Motoren zusammen, was sich bei 12 S gut anbieten würde.

Hacker hast Du ja bereits genannt, Plettenberg würde in der Kategorie preislich noch etwas drüber liegen.

Flitework hat für die 2.6m Extra (10.5 kg Abfluggewicht) ein 12S Antriebsset abgestimmt, das auch viel Power bietet und in der 2.2m Maschine wahrscheinlich schon an der oberen Grenze liegt. (Preis weis ich leider nicht auswendig) ... einfach auf der Flitework Homepage nachsehen, bei welchem Händler Du in der Nähe das bekommen kannst.

Als sehr günstige China Alternative wurde hier mal ein China "Hacker Clon" getestet, der bis auf Kleinigekeiten zufriedenstellend lief (ich glaub C80 - 80 war das).

Auf alle Fälle bist Du mit 12S 5000 mAh bei einer 2.2m Maschine schon relativ optimal bezüglich Kapazität / Gewicht.

Stromversorgung mit Switch redundant ist Geschmacksache, das muss jeder für sich entscheiden.

Bei den Servos kommt es drauf an, ob Du 3D fliegen willst oder nicht. Bei 3D wo man ja extrem lange Hebel drauf hat ist die Qualität der Servos sehr entscheidend (Kraft, Schnelligkeit und Rückstellgenauigkeit).

Für klassischen Kunstflug geht es sicher etwas günstiger, wobei auch hier die Rückstellgenauigkeit gut sein soll. Hier gibt es jedoch soviel Auswahl, dass es eher eine Geschmacksache ist.

In der letzten Zeit werden Savöx Servos oft als sehr gute und günstige Variante genannt.
Gut und sehr günstig sind m. E. auch Graupner DES Servos (für klassischen Kunstflug).

Sonst natürlich HiTec, Futaba, ... etc.

Ich hoffe die Infos helfen Dir etwas weiter.

Mark M
19.09.2011, 23:33
hallo daishi,

ich denke der Bericht, wenn auch schon etwas älter, wird dir einige Fragen beantworten:

http://www.markmaibom.de/Yak-54-von-QQ_Aircraft.htm


Übrigens, der hier ist noch zu haben:
http://www.rc-network.de/forum/showthread.php/287550-Ladekoffer-mit-robbe-Infinity-3-und-Netzteil

Gruß
Mark