PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Graupner DES 805



HFK
01.10.2011, 12:08
Gibt es Erfahrungen hier mit obigem Servo Typ?

Ein Kollege hat in 2 Modellen eine größere Anzahl verbaut - einmal 5 in einem Benziner und 4 in einer E-Extra.

Im Juni kam es zu einem glimpflichen Absturz des Benziner bei dem ein anderer Pilot ein voll ausgeschlagenen SR gesehen hat.

Das SR Servo wurde ebenso wie ein brummendes QR Servo gegen gleiche ausgetauscht obwohl beide im Test (bis auf das für mich typische Digital Servo brummen) keine Probleme zeigten.

Es gab mit beiden Flieger weitere Zucker die nicht inden Griff zu bringen waren, deshalb wurde vermutet, 35 MHz sei die Ursache.

Vor 2 Wochen sind beide Flieger mit einer neuen Hott jeweils im 2. Flug (nach einem völlig ruhigen Flug) abgestürzt. Graupner hat die Telemetriedaten ausgelesen und bis zum Schluss keine Auffälligkeiten festgestellt.

Wenn also die Funkstrecke und die Stromversorgung i.O. ist, 2 Flieger mit mehreren DES 805 abstürzen (einer sogar 2 mal) kann nichts anderes als ein Servo, oder mehrere, die Ursache sein.

Einzelfall? Murphis law? Andere Erfahrungen?

Nur um dummen Fragen vor zu beugen: Der Pilot fliegt seit über 40 Jahren und hatte mit dem Benziner bis Juni über 50 Flüge gemacht (35 MHz).

Graupner Information
01.10.2011, 13:58
Um ganz sicher zu gehen, würde ich nach einer eigenen Überprüfung der Servos (Ausübung leichter Kraft auf das Servo und Klopfen auf das Ruderhorn) die betroffenen Höhenruder und Seitenruder Servos auf jeden Fall zur Überprüfung in den Service schicken.

thomasH
02.10.2011, 00:55
Vor 2 Wochen sind beide Flieger mit einer neuen Hott jeweils im 2. Flug (nach einem völlig ruhigen Flug) abgestürzt.

Hallo,

was gab es denn für Symptome die dann zu den Abstürzen geführt haben? Ein Servo kann ja verschiedene Arten von Defekten haben (z.B. es stirbt einfach, fährt auf Anschlag, usw.) die man häufig noch erkennen kann bevor der Flieger einschlägt.


Ich habe ein Flugzeug (Ebenfalls eine Extra mit 1,90m Spannweite) mit 2*DES805 auf HR, 2*DES806 auf QR und 1 DES707 auf Seitenruder.

Die beiden DES805 sind mittlerweile schon in der dritten Saison im Einsatz (waren vorher in einem anderen Flieger).

Auffällig an den DES ist das sie recht viel Strom brauchen - gerade die 8er Serie hat scheinbar niedrige Übersetzungen und holt ihre recht hole Leistung aus kräftigen Motoren. Das hat natürlich seinen Preis. Daher sollte die Stromversorung (inkl. Verkabelung) gut ausgelegt sein.
Bei mir ist z.B. der Empfängerakku über 2 JR Stecker angeschlossen.

Ich kann nichts zu Hott sagen - mein Flieger ist mit M-Link ausgerüstet.

Gruß
Thomas

HFK
02.10.2011, 09:26
Hallo Thomas,
kannst Du bei Erfahrungen mit Hott nachlesen. dort hatte ich es zunächst gepostet. Lt. Daten file (von Graupner ausgelesen) war alles i.O. Kann also nur das oder die Servos sein. Pilotenfehler halte ich für ausgeschlossen. Der fliegt zu lange problemlos - auch den einen Flieger eine ganze Saison bis zu diesem Sommer.

HFK
05.10.2011, 18:11
So, das Päckchen mit den Servos ist hat der Kollege heute zu Graupner geschickt. Hoffen wir mal, dass sich die Ursache für die insgesamt 3 Abstürze mit 2 Modellen nun aufklären. Denn nichts ist schlimmer als Ungewissheit.

Mit Klopfen und Rütteln konnte er aber keinerlei Unauffälligkeiten feststellen. Einen Vibrationsprüfstand hat er nicht. :D

Ich werde dann berichten.

Mark S.
06.10.2011, 09:57
Guten Tag, auch ich hatte bei in 2010 gekauften DES 805 Probleme. Zum Glück noch vor dem Erstflug. Beide Servos haben nach einer Weile oder sofort nicht reproduzierbar angefangen zu zittern und sind dann in den Endanschlag gewandert. Auf Steuerimpulse erfolgte keine Reaktion. Ich nutze Fasst. Graupner hat beide Servos gegen Neue ausgetauscht, ohne Nennung von Ursachen.
Bei einem DES 807 habe ich keine Probleme. Die getauschten 805 habe ich noch nicht getestet.
Gruß!

HFK
06.10.2011, 17:42
... nicht reproduzierbar angefangen zu zittern und sind dann in den Endanschlag gewandert. Auf Steuerimpulse erfolgte keine Reaktion. ...
Das ist ja schon mal ein Hinweis der die Absturzbewegung ziemlich genau erklärt. :eek:

Deutet für mich auf Poti Schwäche / Ausfall hin. Ich habe solches Potiversagen schon mit einem Schwingschleifer (natürlich ohne Schmiergel sondern mit der Gummiauflage :D) nachstellen können. Ist aber schon lange her...und die Servos gibt es nicht mehr.

HFK
06.12.2011, 22:26
So, das Päckchen mit den Servos ist hat der Kollege heute zu Graupner geschickt.
Ich werde dann berichten.

Ca. Mitte Nov. waren die Servos wieder da (und ich im Urlaub). Ergebnis: es wurden von Graupner keine Fehler festgestellt.

Damit sind die beiden Abstürze als ungeklärt abzuhaken. Die wenigen Flüge mit HOTT und einer Schaumwaffel waren problemlos.

BZFrank
07.12.2011, 01:59
Das "Zittern-bis-Anschlag" passiert scheints auch bei den DES808:

http://www.rc-heli.de/board/showpost.php?p=1360862&postcount=37

Nachdem ich mit einem auch schon mal Probleme hatte kommt mir kein 'DES' mehr ins Haus, die 'DS'-Typen sind ok wenn auch etwas teuerer.

Gruß

Frank

BNoXTC1
07.12.2011, 15:13
Nachdem ich mit einem auch schon mal Probleme hatte kommt mir kein 'DES' mehr ins Haus, die 'DS'-Typen sind ok wenn auch etwas teuerer.

Gruß

Frank

die Probleme gibts aber nur bei der 8er Serie?! mit den 6er und 7er gibts keine..

alfatreiber
07.12.2011, 16:27
Die DES-Serie ist von einem koreanischen Hersteller, die DS-Serie ist noch von JR!

Ich hab in meinen Helis die DES- 7er und 8er-Serie auf unterschiedlichen Positionen und keine Probleme, bis jetzt!

Robert

BZFrank
07.12.2011, 17:13
die Probleme gibts aber nur bei der 8er Serie?! mit den 6er und 7er gibts keine..

Hatte Probleme mit DES 676 und DES 448... ersteres lief auf einmal nicht mehr den vollen Weg und letzteres "rauchte ab" (wurde extrem heiss). Mag sein das das Einzelfälle waren aber mein Bedarf ist gedeckt.

Wie gesagt - die DS verbaue ich gerne, da hatte ich auch noch nie einen Ausfall.

Gruß

Frank