PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Frage zum Kreisel GY 401



joggel63
05.11.2011, 17:37
Hallo Leute ,

Habe heute einen Kreisel GY 401 bekommen, nun die Frage :

Auf dem Kreisel ist das Original Robbe-Futaba Deutschland Siegel drauf

und unten auf den´m Boden des Kreisel`s steht : Made in Taiwan .

Werden die Kreisel dort hergestellt??? , oder wurde ich angeschmiert??

Gruß Jörg

_gm_
05.11.2011, 19:20
Hi,

der Robbe-Aufkleber besagt, dass dieser Futaba GY401 von Robbe bzw. einem Händler, der Robbe vertreibt, an den Endkunden verkauft wurde. Dieser Aufkleber ist z.B. wichtig, wenn du den Kreisel zu Robbe zur Prüfung/Reparatur/etc. einsendest, da nur Teile mit diesem Aufkleber repariert werden. In den USA werden die Futaba-Sachen z.B. nicht von Robbe verkauft, sondern von anderen Distributoren. Würdest du einen GY401 aus den USA ohne diesen Robbe-Aufkleber zu Robbe einsenden, so würde das Teil entweder nicht bzw. unter erheblichen Mehrkosten bearbeitet.

Made in Taiwan bzw. irgendwo in Fernost sind die Teile i.d.R. alle. ;)

=> Bei deinem GY401 passt alles :-)

Viele Grüße
Gerhard

PS: Made in Germany ist bei Robbe oder auch Graupner mittlerweile ganz wenig...

joggel63
06.11.2011, 12:59
Hallo Gerhard ,

Vielen Dank fur die umfangreiche - und wissenswerte Antwort,

Ich habe vorher Flächenmodelle geflogen und möchte jetzt auf Hubschrauber umsteigen.

Ist zwar ganz schön kompliziert die Hubschrauberfliegerei , aber es ist für mich auch eine Herausforderung.

Den Kreisel habe ich bei E.....y erstanden , habe schon gedacht man hat mich gelinkt, habe aber auch gegoogelt,

Bei Plagiaten sind die Steckkontakte nicht vergoldet, betrifft auch das Servo S 9254 .

Bin gerade beim restaurieren eines Super Helibaby`s und eines Schlüter Magic II, Rorordurchmesser 1,50m, den ich auch fliegen werde.

Das Helibaby wird nur noch was für die Vitrine , wäre zu schade wenn`s kaputt geht.

Ich stehe auf diese alten Flieger, mag wohl daran liegen, dass ich auch nicht mehr der Jüngste bin :rolleyes: :rolleyes:

Vielen Dank nochmal für die Beantwortung meiner Frage

Gruß Jörg

_gm_
06.11.2011, 14:53
Hallo Jörg,


Bin gerade beim restaurieren eines Super Helibaby`s und eines Schlüter Magic II, Rorordurchmesser 1,50m, den ich auch fliegen werde.Für die Schlüter Mechanik ist es mittlerweile ganz schön schwer Ersatzteile zu bekommen. Bei uns im Verein steht ein Schlüter (glaub es ist auch ein Magic) schon seit längerer Zeit am Boden, weil der Pilot nirgends mehr ein Zahnrad für Hauptgetriebe (mit Zahnkranz für Heckrotor) bekommt. Auch sind die Kunststoffteile bei den Oldis oftmals schon ziemlich spröde, so dass diese gerne brechen. Zum Einsteigen / Erlernen in die Helifliegerei wäre vermutlich ein 500er (oder größer, den größer fliegt sich einfacher) sinnvoller, da du hier die Ersatzteile jederzeit und je nach Modell auch günstig bekommst. Mit aktuellen Helis z.B. von Align/Thundertiger/etc. kann man auch super schön klassisch fliegen...

Fliege selbst zu besonderen Anlässen noch meinen Graupner Uni Star 60 und muss mich jedes mal tierisch zusammenreißen ihn schön geschmeidig und weiträumig zu fliegen.

Viele Grüße
Gerhard