PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : SU-27 "Tetris" 2x 90mm, lg 1800mm



GePo
10.11.2011, 14:09
Hallo Kollegen,

hier mal was neues... :D
Endlich gibt es coole Flieger für die bewährte "FastFoam-Methode".
Eine Firma in Russland schneidet per CNC aus "Styrodur" Modelle in kleinen Sektionen, die dann am Küchentisch mit einer halben Tube UHU-Por zu einem beachtlichten Modell zusammengesetzt werden können. Erinnert an das Spiel Tetris... :D

Ich hab die SU27 bestellt und 10Tage später ist ein relativ kleines Paket, ca 70x70x16cm eingetroffen. Aber seht selbst...
Der Rohbau wiegt ca 600g !! 1,8m Länge und 1,2m Spw.

Vor dem Beglasen muss kaum geschliffen werden, da die Konturen und Übergänge faszinierend gut passen.
Ich möchte zwei Jetfan90 an je 5s5000mah mit Aussenläufern betreiben... ges. ca 4,5kg Schub bei hoffentlich unter 4kg Abfluggewicht... :D:D

Das Teil ist so genial!!!!

Grüsse
Georg

paranoidfighter
10.11.2011, 14:53
Servus...

gibs dazu auch einen Link...ist ja echt abgefahren....

Gruß
STephan

Gast_32089
10.11.2011, 15:34
Deko oder Flugmodell? Ist eine Schwerpunktangabe dabei?

GePo
10.11.2011, 17:06
Natütlich ein Flugmodell!! Wozu braucht ein Deco-Modell zwei Antriebe... ;)

Hier ist ein link zu rcgroups mit einigen Bildern: http://www.rcgroups.com/forums/showthread.php?t=1490403

Das Modell ist so leicht, da musst du einen Schwerpunkt extra einbauen... :D nein, eine Angabe zu Ruderausschlägen oder sonstigem ist nicht dabei, aber das sollte kein Problem sein. Wer hier ins Forum findet, sollte passende Angaben auch aus dem Netz filtern können. Ich werd den Schwerpunkt der Grumania SU übertragen.

Beglast hab ich teilweise auch schon... aber davor fast nichts verschliffen.

Georg

GePo
10.11.2011, 17:24
Und hier auch noch der link zur Preisliste auf der auch die anderen zzt erhältliche Modelle ersichtlich sind.
SU27 inkl. Versand ca 150€ !!
Boing 747 Länge 1,8m
Airbus A320


http://bukvorez.ru/index.php?option=com_content&view=article&id=36&Itemid=40

Grüsse
Georg

didicash
13.11.2011, 16:31
Hallo Georg,

interessante Sache. Kannst du mir einige infos geben über Bestellung, Zahlung, etc.

Gibt's vielleicht neue infos über jetfan90 Einlauflippe und jetfan"70"?

Grüße aus Hamburg
Dieter

Okke Dillen
13.11.2011, 19:23
@didicash: steht doch alles da?!? http://www.cosgan.de/images/smilie/konfus/a015.gif

cooles projekt! hab die jungs sofort kontaktiert, leider haben sie die su-34 (noch) nicht im programm, obwohl sie sie auf der hp abgebildet haben. emailantwort kam postwendend, sehr schnell die jungs! :D

bitte berichte weiter!
viele grüße,
Jörg
;)

GerhardP
13.11.2011, 19:51
Georg:
Kommt da auch ein EZFW rein Ist das bereits im Modell vorgesehen?

GePo
13.11.2011, 21:12
Hallo Zusammen,

@Gerhard: nein, bei meiner kommt vorerst kein FW drann (und vorgesehen ist dafür nur genügend Platz und Spielraum für eigene Ideen... )

@didicash: Zahlung erfolgt per Western-Union.

Ich möcht diese SU27 mit ca 4kg Abfluggewicht per Hand starten !! Schub wird ca 4,5kg an 5s sein. Wenn mir das zu wenig ist, kommen 6s an den gleichen Motoren rein, oder vielleicht sogar mal 7 bis 8s an HET 70/68/1400

Grüsse
Georg

GePo
13.11.2011, 21:43
nach dem man ja einiges selbst gestalten kann, hab ich die Lagerung und Anlenkung der Tailerons so gelöst:

Das komisch gebogene Gestänge war übrigens mal ein Fahrwerk...
Der Buchenholz Klotz (30x15) wird innen noch an die Kanalkontur angepasst und an den Endspant geklebt und zwei mal Verschraubt.
Das sollte steif genug sein...

Georg

didicash
13.11.2011, 22:08
Guten Abend Georg

ich war mal wieder zu schnell mit dem schreiben. Habe alles gefunden - würde mich freuen wenn du den Baubericht fortführst.
Ich warte erstmal auf die MIG-29.

LG Dieter

GePo
17.11.2011, 11:26
Hier der link zu Homepage des Herstellers, bzw. zum "World-Wide-Tetris-Bilderlexikon" :D
Einfach links in der Spalte die jeweiligen Namen anklicken und den jeweiligen Bauvortschritt beobachten...

http://www.google.com/translate?u=http%3A%2F%2Fbukvorez.ru%2F&hl=ru&ie=UTF8&langpair=ru%7Cde&langpair.x=9&langpair.y=7

Grüsse
Georg

Gast_32089
17.11.2011, 12:38
Hi Georg! Was mich bei der Tetris-Geschichte brennend interessiert...wie gerade werden da die Flächen? Gruß, Michael

GePo
17.11.2011, 13:40
Hallo Michael,

Veranschaulichung: stell dir vor, du stapelst 10 oder 20 grosse Styrodurplatten (70x120cm) aus dem Baumarkt übereinander. Wird der Stapel dann schief?? NEIN. Alles gerade!!
So auch hier!

Diese Art+Weise des bauens, also "Tetris-Methode" (sagen wir mal so... hihi) hat den Vorteil, ein sehr leichtes "Grundmodell" zu erhalten. Es muss danach beglast werden. Ich möchte sogar drei Schichten Gfk Matte verwenden, um eine steifigkeit, langlebigkeit und flugperformence eines Voll-Gfk Modelles zu erreichen!
Angedacht sind
- eine Lage 100g/m²
- dann 80g/m²
- und dann noch eine oder zwei Lagen 49g/m²

Ein Modellbau-Kollege hat mit dieser Lagen-Kombination schon langjährige Erfahrung... und seine MiG15 geht mit 4s und 80mm Impi mehrfach gemessene 240km/h, obwohl das Grundmaterial dort das weichste und billigste Styro ist (geht am bessten zum Heißdraht-schneiden).

Grüsse
Georg

qwerty1000
18.11.2011, 10:10
Hallo ihr alle!

Seiten-Modellierer. Builders tetris. (http://translate.google.ru/translate?sl=auto&tl=de&js=n&prev=_t&hl=ru&ie=UTF-8&layout=2&eotf=1&u=http%3A%2F%2Fbukvorez.ru%2Findex.php%3Foption%3Dcom_content%26view%3Darticle%26id%3D44%26Itemid%3D 45)

GePo
18.11.2011, 14:49
Welcome querty1000!!
Nice to have you here!

Zur Erläuterung: hinter querty1000 steht Egor, bei dem ich die SU27 bestellt habe. :)
Per mail, in einfachem englisch (damit der "Translator" sich auskennt ;))

Grüsse
Georg

Wenn ihr seine Mailadresse braucht, könnt ihr sie per PM von mir haben. Vielleicht schreibt er sie aber auch selber hier her...

qwerty1000
20.11.2011, 16:03
wir haben Winter. Wir sind nicht uber die Baren in dieser Zeit Sorgen :)
Wir haben Ski-und Ausziehen mit ihnen.

http://www.youtube.com/watch?feature=player_embedded&v=GGGFodyreFk

GePo
21.11.2011, 22:46
Für alle Skeptiker hier noch ein tolles flug Video einer ähnlich gebauten Su34.


http://www.youtube.com/watch?v=XxPMltUP6ZU&feature=player_embedded

Grüsse
Georg

AAAB507
21.11.2011, 23:15
Ich möchte sogar drei Schichten Gfk Matte verwenden, um eine steifigkeit, langlebigkeit und flugperformence eines Voll-Gfk Modelles zu erreichen!
Angedacht sind
- eine Lage 100g/m²
- dann 80g/m²
- und dann noch eine oder zwei Lagen 49g/m²



Finde ich etwas sehr übertrieben... Ausgehend von 1:1 Harz-Faseranteil gibt das ja nochmals ein halbes Kilo Mehrgewicht _pro Quadratmeter_ Flugzeugoberfläche. Und 3qm kommen da schnell zusammen...

Kaum ein Vollplastik-Flieger ist so massiv. Zudem ist das Styrodur ja schon sehr drucksteif. Da dürften 2 Lagen 49g schon gut ausreichen (0° / 45°).

Was hat Flugleistung (immer diese Anglizismen) mit der Bauweise zu tun? Voll-GfK hat allenfalls den Vorteil der sauberen Oberfläche (ohne große Nachbehandlung, fast sprichwörtlich aus der Form raus) und Profilgenauigkeit, etc. zu verbuchen. Aber das ist beides bei Gfk-Positivbauweise nicht ganz so ohne zu erreichen...

Grüßle,

Alex

GePo
21.11.2011, 23:29
Hast eh recht, aber ich wollt dem Rat und der Erfahrung eines sehr erfahrenem Modellbauers folgen.
Die drei Schichten müssen ja auch nicht überall drauf. Bei den Tailerons werden möglicherweise gar keine Gfk Matten zum Einsatz kommen, dafür aber 0,4mm Sperrholz.:D

Grüsse
Georg

GePo
24.11.2011, 12:43
ein bisschen was ist wieder weiter gegangen...

Die Tailerons wurden mit 0,4mm Wurzelrippe und Endspant versehen und mit EZE-Kote (scheinbar wie Parkettlack) und 49g Gfk beglast.
Danach wird das Lagerungsgestänge eingharzt und dann mit 0,4mm Sperrholz beidseitig, gleichzeitig beplankt.
Müsste unter Umständen nicht soo massiv ausgeführt werden, aber wenn da mal stärkere Antriebe verbaut werden (2x je 4kg Schub), möcht ich auch da auf der sicheren Seite sein...

Bis demnächst...
Georg

qwerty1000
27.11.2011, 07:48
SU-27UB, 1800mm, flight :)



http://www.youtube.com/watch?v=EHKQlMKBsuE

GePo
28.11.2011, 20:00
So, nun sind die Tailerons auch endlich eingeharzt und wurden dann auch beplankt.
Die Beplankung hab ich so das erste mal gemacht, da es ja leider keine Negativform dazu gibt. Ist aber garnicht schlecht geworden. :)
Naja, ein bisschen schwer sind sie jetzt halt schon (je ca 84g / vorm Beplanken waren es je 42g), aber daran kann ich jetzt nix mehr ändern...
Leichter wäre bestimmt gewesen gleich mit Laminierharz eine Schichte 49g/m² Gewebe aufzutragen und nach Abtrocknung noch eine oder zwei Schichten...
Übrigens ist dieses EZE-Kote m.M. nach sehr ähnlich einem Aqua-Clou - ein bischen dickflüssiger halt, aber die erste Schicht am Taileron war schon überraschend Steif. Geht halt sehr schnell und einfach und es muss nix abgemischt oder auf die Verarbeitungszeit geachtet werden, so wie beim Epoxy.

Als nächstes werden die Seitenruder wieder mit UHU-Por zusammen geklebt und danach mit 49g Gewebe und 24h Epoxy laminiert. Nach der ersten Schicht werde ich die Ruder anzeichnen und Fliesscharniere auf einer Seite aufharzen und dann noch eine komplette Lage 49er Gewebe darüber. Danach werden die Servos möglicherweise direkt in die Seitenflosse eingeklebt.
Soweit der Plan...

Bis demnächst.
Georg

qwerty1000
28.11.2011, 20:07
Dies ist ein ernsthafter Ansatz.

GePo
28.11.2011, 20:12
Ernsthaft bzw. gewissenhaft ist wichtig, wenn das Teil richtig gut fliegen soll ;)
Grüsse zu den "Kollegen" im russischen Su27 Forum und Gratulation zur gelungenen Landung. ;)

Noch ein wenig "Feintuning" nötig, aber das wird schon!!

Georg

GePo
05.12.2011, 18:21
Ein bisschen was ist wieder geschehen...
Was meint ihr - brauch ich angelenkte Seitenruder wenn ich eh die Vektorsteuerung für Seite auch hab?? :confused:

Grüsse
Georg

qwerty1000
05.12.2011, 18:30
wow!
:)

kuvera
06.12.2011, 22:41
Ein bisschen was ist wieder geschehen...
Was meint ihr - brauch ich angelenkte Seitenruder wenn ich eh die Vektorsteuerung für Seite auch hab?? :confused:
Grüsse
Georg
...bei Motorausfall oder zum Hangsegeln ;););)
Sieht super aus!!!
Gruss Severin

GePo
07.12.2011, 09:05
...bei Motorausfall oder zum Hangsegeln ;););)


Hallo Severin,

danke.
Also NEIN?!? Bei Motorausfall (von dem ich nicht ausgehe) geht eh kein Messerflug mehr :rolleyes::D
Und Hangsegeln - was ist das?:D;)

Naja, viel Aufwand sind die Seitenruder ja nicht... , aber wenn ich am 1.1.2012 damit fliegen will... :p

kuvera
07.12.2011, 09:29
Kann man schon auch erst im Nachhinein einbauen. Fliegbar ist sie sicher auch ohne. Ich würd die aber schon jetzt einbauen. Kostet inkl. Verkabelung vielleicht 1/2h mehr... Bei der Landung hilft das Seitenruder schon ziemlich gut, und dann segelst Du ja schon so einigermassen. Mit Schubvektor wird das nicht präzise beim Landen, da Du ja wahrscheinlich sehr spärlich Schub gibst.

D.h. einfach etwas später ins Bett gehen, und Du hast ein Seitenruder ;);););)

GePo
07.12.2011, 09:52
Ich drauch aber ZWEI Seitenruder!!
Und ausserdem überlege ich, ob die Seiteleitwerke zum abnehmen sein sollen... das ist mir fast wichtiger wie funktionierende Ruder.
Am besten wird sein - einfach machen!! Es gibt immer was zu tun... :D

kuvera
07.12.2011, 10:17
Frage: welche Servos hast Du auf dem Pendel-Höhenruder; diese?
http://www.hobbyking.com/hobbyking/store/__8760__Turnigy_380MAX_Micro_Servo_Metal_Gear_4_1kg_16sec_17_4g.html
Oder die anderen sibrigen mit Plastikgetriebe? Ich nehme schon nicht an, dass Du Plastik verwendest.

GePo
07.12.2011, 10:32
Ja, das sind scheinbar baugleiche: BlueBird BMS 380MAX mit 4,2kg Stellkraft
http://shop.d-m-t.at/htm/function.asp?ID=110&Par1=BM1380MAXMG

Hab beim ersten Probebetrieb der Pendelruder ca. 2mm Spiel an der vorderen Spitze des Ruders gemessen. Das kommt vom Servo.
Sollte aber nicht so schlimm sein. Besser wäre natürlich ein besseres Servo, dass dann aber auch grösser wäre... Die waren halt schon vorhanden und haben an der FlyFly MiG auch gute dienste geleistet.

GePo
07.12.2011, 13:19
Ein russischer Kollege hat seine schon lackiert...
Gefällt mir sehr gut!! Hab ich auch vor für meine...

Und ja, die Copyrite Erlaubnis hab ich eingeholt ;-)

kuvera
07.12.2011, 13:46
...ist der Mann so klein oder das Modell SOOO gross!?! :D

GePo
07.12.2011, 13:54
1,8m halt ;)
seine Maschine wiegt übrigens mit 2x 6s5000mah ca 4,3kg

GePo
19.12.2011, 11:16
Kleines Update...

Hab versucht die 4mm CFK Röhrchen in die Seitenruder zu bohren, aber der Schaum ist so "zäh", daß ich lieber gleich einen Schnitt gemacht habe, ausgefeilt und wieder zusammengeklebt mit epoxy. Im Rumpf, unter den Seitenrudern kommen auch noch Führungen und irgendwas zum fixieren...
Als Ruderscharniere werde ich Fliesscharniere auf den Aussenseiten mit auflaminieren - so wie bei den JePe Mirage Querrudern... Das sollte ganz gut gehen.

Den Flächenholm (nur 6mm CFK) hab ich auch endlich positioniert, aber den werde ich noch durch eine stabilere Steckung ersetzen bzw. ergänzen. Dafür hab ich 8mm CFK und 9mm Messinrohr besorgt... Die Flächen müssen ja abnehmbar werden...

Bis demnächst ;)

kuvera
19.12.2011, 11:22
Cool!
....fliegst Du mit 2 unterschiedlich motorisierten Impeller-Motoren? so im Sinne - mit Vektor, Seite und Mischer mischen wir alles weg ;);)
Oder haben die exakt denselben Schub in jedem Leistungsbereich?

GePo
19.12.2011, 11:49
:D nein nein!
Ich überlege nur ob zwei getrennte Antriebe, also ein Motor für 5s/6s und je ein Akku ODER ob ich die beiden 5s5000 oder 6s5000 in Serie schalte und so 10 oder 12s erhalte weil dadurch wesentlich mehr Schub bei weniger Ampere rauskommen würden... Muss aber erst genau getestet werden. Scheinbar scheiden sich bei dieser Überlegung die "Geister" ;)
Mehrgewicht mit den dicken HET700/83/ 975kv (12s) oder 1080kv (10s) gegenüber den leichten Aussenläufern wäre Flugfertig ca 600g...

Mal schaun... ;) und testen!!

Gast_32089
19.12.2011, 12:06
Meinte irgendwo gelesen zu haben, dass bei getrennten (Akku) Antrieben der Sound nicht so toll sei (unterschiedliche Spannungslage der Akkus...unterschiedliche Drehzahlen...???).
Hab mir 2 Motoren extra "gematched" (kV gleich) kommen lassen (Viking Keiro). Ich hoffe das ich das richtig wiedergegeben habe. Michael

edf-mike
19.12.2011, 12:14
Hallo
Fliege eine FlyFly Mig 29 die ist ja ähnlich.Habe 2 Midifans mit 1750kv Außenläufern drin.Habe zuerst mit 2 Akkus 6s/4000mah probiert und fliege jetst mit nur einem 6s/5000mah.Habe ca 4kg Schub und der Flieger wiegt mit einem Akku nur noch 3,2kg so das ich nur bergauf Vollgas geben muß.Der Akku reicht zwar nur für ca 3min aber es macht mehr Spaß mit dem leichten Flieger.Mann kann extrem langsam fliegen und dann gas rein und wech iser.

GePo
19.12.2011, 12:26
Ja, da gibt es einiges zu überlegen bei den russischen Powerjets!!

Die FlyFly MiG könnte man sogar an einem Power 90er in der Mitte betreiben - im Turbinen Forum baut da gerade einer sowas und man hätte zwar vielleicht gleich viel Schub wie mit zwei "schwächeren" 90ern aber viel mehr Strahlgeschwidigkeit und somit mehr Potenzial.
Von gaaanz langsam - bis richtig schnell :D:D

Vielleicht sollt ich einfach mal mit weniger Gewicht fliegen, weil aufrüsten kann man ja immernoch.

Grüsse
Georg

BZFrank
19.12.2011, 13:55
Ja, das sind scheinbar baugleiche: BlueBird BMS 380MAX mit 4,2kg Stellkraft

Pass aber auf, denn wenn die SU eines nicht mag dann ist das zu schwache Servos auf dem HR, gerade bei Pendelrudern brauchst du Leistung. Bei meiner (1.40m langen, 3.5kg Abfluggewicht) SU-27 sind deshalb zweimal 80N Stellkraft/188N Haltekraft Servos verbaut.

Gruß

Frank

GePo
19.12.2011, 14:38
Hallo Frank,

das mit eventuell zu schwachen Servos hab ich auch im "Hinterkopf" :rolleyes:
Aber das lässt sich ja noch ändern ;)
Bei der FlyFly MiG haben die 4,2kg Servos gute Dienste geleistet und deren Tailerons haben ca die gleiche Größe...
Und Grumania hat aber auch "sehr dicke" Servos empfohlen... ;):D

Aber recht hast du, ganz wohl war mir dabei eh nicht.

Danke fürn Hinweis.

Grüsse
Georg

kuvera
19.12.2011, 19:25
Hallo Frank,
Bei der FlyFly MiG haben die 4,2kg Servos gute Dienste geleistet und deren Tailerons haben ca die gleiche Größe...
Und Grumania hat aber auch "sehr dicke" Servos empfohlen... ;):D
Georg

Hallo Georg
Bei "gemässigten" Geschwindigkeiten mag das gehen. Im Topspeed, mit minimal Spiel auf dem Getriebe/Gestänge und dabei ein "Flattern" und Du hast ganz andere Kräfte, bzw. auch ziehen bei Top-Speed. Ich meinte, vor ca. 6 Mte kam im FMT mal ein Artikel, wo die Kräfte mathematisch berechenbar aufgeführt hatte. Ich hätte gerade auf Höhe auch stärkere empfohlen. Alle anderen Servos kannst Du einigermassen verzichten, wenn mal eins versagt (d.h. aussteuern im Flug), aber höhe....? Okay mit dem Schubvektor vielleicht. VIELLEICHT :p

Severin

GePo
25.12.2011, 19:14
So, jetzt sind Servos mit 6kg Stellkraft eingebaut. Graupner DES675. Das sollte jetzt passen.;)

GePo
30.12.2011, 15:40
wenn man halt vorher schon immer alles besser gewusst hätte... :rolleyes:;)

Zuerst einfach ein paar herumliegende Servos zum bestimmen der verwendbaren Grösse verwendet und dann die Graupner DES675BB verbaut. Die haben null Spiel und ca 6kg Stellkraft - allerdings kein MG... Trotzdem scheint das nun zu passen.

Als nächstes denke ich an ein EZFW...

GePo
30.12.2011, 16:00
Als EZFW hab ich das E-Flite 60-90 verfügbar. Interessant wäre auch die Variante von hobbyFly.de bis 6kg. Angeblich auch als "twist&turn" erhältlich, aber da hab ich nur sehr spärliche infos darüber. Kennt das schon jemand oder kann mir wer näheres darüber berichten?
Naja, jedenfalls mach mir Gedanken zu möglichen Einbausituationen des Hauptfahrwerks.
Die neue SU35 von FreeWing zieht einfach gerade nach vorne ein und ein teil des Rades ist dann noch sichtbar. Das würde mir schon reichen. Hab deshalb versucht die Mechanik leicht schräg nach vorne zu positionieren (Fluchtpunkt SanFranzisco :D bzw ca 600mm weiter vorne), da dann das Rad auch leicht schräg im Radschacht sitzen wird und dadurch näher am Rumpf bzw. Einlaufkanal anliegt.

Wie immer: Bilder sagen mehr...

Grüsse
Georg

kuvera
30.12.2011, 19:14
Cool!
1. Die Servos sehen nun gut dimensioniert aus. Plastik-Getr. wird schon halten.
2. EZFW: Sieht ziemlich massiv aus, Dein Alu-Ding. Evt. ein leichteres? Bzw. ein Shock-Absorbing-Fahrwerk wie diese noch drauf? http://www.hobbyking.com/hobbyking/store/__11300__7075_Alloy_Shock_Absorbing_Strut_Set.html
3. die Tragfläckenenden sehen noch etwas "Faserig" aus. Machst Du noch eine schicht GFK drauf? Parkett-Glas ist wahrscheinlich zu wenig hart.

LG Severin

Fritz
30.12.2011, 19:27
Hallo!
Die Fahrwerksbeine habe ich hier auch liegen, machen eigentlich einen guten Eindruck. Leider gehen nur so kleine Räder drauf, was bei etwas höherem Rasen nicht so toll ist.

GePo
30.12.2011, 19:42
Gefedert wird es sowieso werden! Ich denk da an sowas wie die Eurokit-Schwingen oder welche von Behotec - die wären trotz Nachläufer relativ gerade. Vielleicht passen auch die Beine des MiG17 Fahrwerks von rc-lander...
Mal sehen...

Und die Flächen sind noch ganz "roh". Bekommen noch dickere Steckung und natürlich Epoxy und GFK Beschichtung. 2x 49g Gewebe oder so...

Der Flieger wird fertiger wohl zwischen 4 und 5kg wiegen (wenn ich wirklich 8kg Schub einbaue...:D)

Grüsse
Georg

edf-mike
30.12.2011, 19:49
Habe das Fahrwerk in L-39 mit 4kg drin funktioniert sehr gut hat auch schon so manch harte Landung überstanden.

GePo
30.12.2011, 19:54
Hallo Mike,

welches hast du eingebaut?
E-flite 60-90 oder das von HobbyFly?

GerhardP
30.12.2011, 20:07
Georg:
Das von Jepe schaut auch gut aus. Das hat eine Alu-Nocke. Das ist sicher stabiler als die Kunststoffnocken der anderen Fahrwerke. Ich habe so eines zuhause liegen.

Gast_32089
30.12.2011, 22:57
Vielleicht hilft Dir das etwas weiter (Bild zu Post #7):
http://www.google.de/imgres?imgurl=http://i141.photobucket.com/albums/r76/b3nnyj/P1020874.jpg&imgrefurl=http://www.rcgroups.com/forums/showthread.php%3Ft%3D1277079&usg=__qMVNbvs0p9Z8tf7KaHKKcvSsr50=&h=600&w=800&sz=113&hl=de&start=181&zoom=1&tbnid=3ldbeyGZEiu3nM:&tbnh=153&tbnw=207&ei=MjL-TvaULY7DtAaUhajcAQ&prev=/search%3Fq%3Dsu%2B27%2Bretracts%26um%3D1%26hl%3Dde%26sa%3DN%26biw%3D1600%26bih%3D732%26tbm%3Disch&um=1&itbs=1&iact=rc&dur=676&sig=109717183987115316841&page=10&ndsp=20&ved=1t:429,r:4,s:181&tx=89&ty=75

edf-mike
31.12.2011, 10:23
Hallo muß mich nochmal koregieren habe das Eflite EEFZW 2546 von Horizon drin.Gibt es seit der Jetpower zu kaufen.Das Fahrwerk ist wie das C-21 für 3-5kg ausgelegt und sehr stabiel gebaut.

GePo
25.01.2012, 11:28
So, nach einer unfreiwilligen Pause hab ich endlich wieder ein paar Kleinigkeiten weiter machen können...
Ansaugkanal wurde an den Engstellen etwas aufgeweitet und begradigt. Da kommt dann vor dem Zusammenkleben noch eine Lage GFK + Epoxy rein, vorallem auch dort wo bis zum Steckungsrohr runtergeschliffen wurde und wo die Wandstärke zum Fahrwerk hin reduziert wurde.
Die Impelleraufnahmen sind auch für die verschiedensten Impellertypen vorbereitet.
Achja, die Vektorsteuerung ist nun auch endlich fertig eingestellt und fixiert.

Grüsse
Georg

GePo
25.01.2012, 12:21
Zur Motorisierungsfrage gabs hier ein paar Tests:

Mehrmotorige HV-auslegung:
http://www.rc-network.de/forum/showthread.php/303095-Mehrmotorige-HV-Auslegung-Messdaten-Erfahrungen

Wenn der Saugkanal fertig ist, werde ich verschiedene Antriebe testen und entscheiden, was am "vernünftigsten" ist (bei einem Schaum-Flieger mit 1000€ Innenleben ... ) :rolleyes::D

Georg

qwerty1000
25.01.2012, 12:36
Georg, Ich bewundere die Geschwindigkeit Ihrer Arbeit!

GePo
25.01.2012, 12:50
Ist das ironisch gemeint?? :D;)
Wenn ich mir nicht immer so viele Gedanken über die verschiedenen Möglichkeiten machen würde... würde die SU wahrscheinlich schon fliegen...
Aber dafür ist´s mir zzt eh zu kalt.

Danke trotzdem ;)

Georg

qwerty1000
25.01.2012, 13:22
Ich sage das ganz ernst, ohne Ironie.
Wir sind kalt und es auch zwei Modelle der Su-27 vorbereitet. Wir sind auf gutes Wetter warten.

devil321
25.01.2012, 20:47
Jetzt musst du dich langsam beeilen Georg! :D

Wenn man sieht wie es mit der 105 voran geht, solltest du die Su bald mal fertig kriegen. ;)

Schaut echt super aus wie du das Teil machst.
Und immer schön weiter berichten und Fotos posten!!!

LG Christian

kuvera
25.01.2012, 20:58
Bin auch gespannter Zuschauer hier !! ;);):D

GePo
30.01.2012, 12:01
Schön dass es hier doch Mitleser gibt... :D
Die ersten 105er sind auch schon zu mir unterwegs!! Sollten in ca 10 Tagen da sein. Das wird knapp mit dem fertig werden... uiuiuiuiu :D:rolleyes:

Die Einlassöffnung hab ich nun auch bearbeitet, damit ja genug Luft zum Impeller kommt. Erst waren nur ca 47cm² Einlassfläche, aber nun sind es fast 56cm² und auch der Kanal ist nun gerader und sollte besser funktionieren...
An die Schräge beim Einlass passe ich noch 5mm Rundholz aussen bündig an und der Überstand innen wird dann noch weggeschliffen.

Als nächstes kommt dann bald die Akku-Klappe auf der Oberseite, die ja auch brauchbar dimensioniert und positioniert sein soll. Wird ca 80mm breit werden und um die 300mm lang. Ich möchte auch einen stehenden Steg (5x10mm Kieferleiste) von der Vorderkante des Einlaufkanals bis rauf zum Rumpfrücken einkleben, deshalb auch gleich die Gedanken zur Akkuklappe. Ich denke das wird zusätzliche Stabilität bringen im Vorderrumpf - da sollen ja dann 1,5kg Akku rumliegen...:D

Bis demnächst...
Georg

PS: hat eigentlich sonst noch jemand vor eine Tetris Su zu bauen, oder bin ich da der Einzige??:confused:

GePo
30.01.2012, 12:12
Grüsse Georg

qwerty1000
30.01.2012, 12:21
Ich denke, das ist ein Fehler beim Zusammenbau von Teilen.
später fotografiere ich diesen Knoten aus nächster Nähe.
auf dem Foto ist die Wandstärke des Kanals unterschiedlich.

GePo
30.01.2012, 12:32
Kein Fehler!
Absicht! :D Hab ich so geschliffen.
Zweite Seite wird gleich werden ;) For better airflow...

Georg

qwerty1000
30.01.2012, 12:44
Ich verstehe und schon hat Sie das Foto.
:)

su27k
30.01.2012, 12:54
PS: hat eigentlich sonst noch jemand vor eine Tetris Su zu bauen, oder bin ich da der Einzige??:confused:


Hallo!

Bin gerade dabei eine Su 27 von Egor zu bauen!

Allerdings wird diese auf eine Su 33/Su 27K umgebaut und dient bei mir nur als Urmodell da ich den Jet in Voll-Gfk bauen will!

Falls du nichts dagegen hast würde ich in ca. 1 Woche auch einen Baubericht starten!

Greetz rob

qwerty1000
30.01.2012, 13:01
Herzlich Willkommen!

GePo
30.01.2012, 13:02
Hallo rob,

das klingt auch super!!:) Nur her mit den Berichten ;)

Grüsse
Georg

grobmotoriker
01.02.2012, 23:06
Hallo miteinander,
Bin "stiller Mitleser", und finde diese Bauweise sehr interessant. Ist sicherlich eine Alternative zu den fertig erhältlichen Gfk-Bausätze. Freue mich schon auf die weiteren Berichte:-)

Gruß
Georg

GePo
06.02.2012, 12:34
Hallo "Mitleser" :)

die Impeller hatten rundum ein bisschen Freiraum, der natürlich optimiert werden musste... Durchmesser vom Kanal, dort wo die Impeller hinkommen, war ca. (geschätzt)96mm. Also musste eine Übergangslippe angeformt werden. Ca. 12mm breite Schaum-Halbschalen zugeschnitten, eingeklebt, an altes FlyFly-Gehäuse angepasst (will ja das Jetfan Gehäuse nicht zerkratzen ;)), Übergang mit eingedicktem Epoxy angegossen, ferschliffen - fertig.

Die zuerst angedachte Regler Position - seitlich im Ansaugkanal, von aussen zugänglich - hat mir mittlerweile nicht mehr gefallen. Deshalb sind die Regler nach innen/oben gewandert wo sie nun wesentlich strömungsgünstiger und schöner untergebracht sind. Sie können dann über die Akkuklappe ein/aus gebaut werden. Zusätzliche Deckel oder Klappen auf der Rumpfoberseite sind so nicht notwendig.

Steckungsrohr wurde auch endlich eingeklebt und in der Rumpfmitte zusätzlich abgestützt...

Grüsse
Georg

GePo
06.02.2012, 15:51
Das Hauptfahrwerk nimmt auch langsam Gestalt an...

Georg

PS: sollten das mitlerweile jemandem zuviele Bilder sein, - ihr müsst ja nicht alle anschaun :D:p;)

Jense
06.02.2012, 17:54
Schöner bericht!

Ich will nicht klugsch...n aber die `übergänge` in den schubkanälen vor den impellern sind eher kontraproduktiv weil du vor dem impeller einen luftstau verursachst.
Die löcher in denen die regler sind verwirbeln auch ganz gut die luft im kanal, was auch nicht so pralle ist. Eine schöne glatte oberfläche ohne verwirbelungen sollte erstrebenswert sein.
Sicher wird die maschine auch so wie sie jetzt ist fliegen, wollt es nur mal gesagt haben, denn noch ist es für ändereungen scheinbar noch nicht zu spät, falls du sie durchführen willst.

Den kanal würd ich komplett neu machen und auf den durchmesser des impeller gleich abstimmen. Den regler in den rumpf packen und evtl. mit lüftungslöchern / lüftungsklappen frischluft zuführen.
Die SU hat doch original bestimmt auch welche?

Das war es schon mit meckern...;)

GePo
06.02.2012, 18:22
Hallo Jens,

kein Problem! Schön wenn auch andere Gedanken und Sichtweisen einfließen.
Aber ganz so schlimm, wie du es beschreibst sehe ich das nicht. Mir sind gut gekühlte Regler, die dadurch zuverlässig funktionieren lieber, wie ein bisschen mehr Schub durch "glattere" Kanäle. Leider hab ich auch erst ein paar "Zwangslandungen" bei vorherigen Fliegern hinnehmen müssen - weil die Regler, trotz Belüftungslöchern zu wenig gekühlt wurden und plötzlich wegen "Hitzestau" kein Schub mehr da war :rolleyes:

Naja, die Regler sitzen eigentlich saugend im Kanal und auch fast bündig. Also das wird schon passen ;)
Und der Übergang vor dem Impeller ist halt die beste Notlösung, die mir eingefallen ist :D;)

Grüsse
Georg

GePo
07.02.2012, 12:10
Das Eflite 60-90 EZFW würde ein bisschen in den Kanal reinstehen, wenn ich die Besfestigungslasche nicht kürzen würde...
Aber ich denke, dass das Aeronaut-FlyFly-Mix EZFW das schon aushalten wird. Es ist auch um ca 70g pro Mechanik leichter.
Ich werde es aber sowieso so machen, dass notfalls auf das Eflite umgerüstet werden kann. Mein Beitrag zur Nachhaltigkeit in der heutigen "Wegwerfgesellschaft" :D

Grüsse
Georg

GePo
15.02.2012, 11:10
FW Entscheidung sollte jetzt auch gefallen sein. Aber sollte das doch zu schwach sein, kann ich problemlos wechseln...
Und wenn man dann endlich weiß, wie es eingebaut werden soll, geht´s eigentlich ruck-zuck ;).

Grüsse
Georg

Andi_PDA
15.05.2012, 08:12
Hallo,

ist es eigentlich angedacht, den Bericht fortzusetzen?

Grüße
Andreas

kuvera
15.05.2012, 09:45
...ich bin auch gespannter Mitleser hier...

GePo
15.05.2012, 12:05
Hallo,
ich wollte ja auch schon längst wieder was fliegbares fertig haben, aber erstens kommt es anders und zweitens als man denkt...:rolleyes:
Naja, jetzt steht halt die Tetris SAAB105 kurz vorm Erstflug und dann gehts mit der Su27 wieder weiter...

In der Zwischenzeit wurde das Hauptfahrwerk nochmals getauscht, weil das vorher beschriebene im fertig eingebauten Zustand plötzlich und ohne erkennbaren Grund einen "Getriebeschaden" erlitten hat...:mad: Das war dann nicht so erbauend.
Jetzt ist das "kleine" von JePe mit Metallknochen eingebaut und das E-flite 60-90 hat seinen Platz in der Saab nicht mehr verlassen.

Die Antriebskomponenten sind nun auch vollständig vorhanden und werden aber zuerst in der Saab auf ihre "Tauglichkeit" geprüft :D
Danach wird sich erst zeigen, was die Einlasskanäle meiner Su wirklich können. Auslaminiert sind sie endlich.

Anbei sind die kompletten Antriebe abgebildet, bestehend aus:
2x Jetfan90
2x Scorpion 3026/1000kv
2x 120A HV "Regler" von Foxy
2x 6s5000mah 65/130c NanoTec Lipos (werden in Serie verwendet)
1x HV 20A BEC von Sunrise
1x MUI 150A Stromsensor

Antriebsgewicht: ca 2600g !!

Das ganze muss ich noch vernünftig verlöten und mit den Jeti 5,5mm Anti-Blitz-Dings Steckern koppeln. Wie genau, das hab ich noch nicht im Kopf...:rolleyes::D Hat da jemand eine schöne Skizze für mich?;)

Grüsse
Georg

kuvera
15.05.2012, 20:35
Beim Jeti-Antiblitz musst Du eigentlich überhaupt nix studieren. Einfach ranlöten. Nur mit genügen grossem Lötkolben löten, damit die Hitze zackig rübergeht, und die SMD's nicht verbraten.
Evt. den 5.5mm Stecker nehmen, damit's von den A her reicht.

LG Severin

GePo
16.05.2012, 12:33
Hallo Severin,
danke für die Info, aber das war mir schon klar ;)

Mir gehts eher darum, wie die "Verkabelung" dann aussehen sollte.
- Zwei Regler per Y-Kabel auf einen Strang (Steckbar oder verlöten?)
- davor dann der Jeti MUI 150 Stromsensor (Steckbar oder verlöten?)
- und davor wiederum die 5,5mm Jeti Anti-Blitzdingsdinger (verlötet, ist klar ;))

Die zwei 6s5000mah Lipos haben ja sowieso schon die 4mm Goldkontaktstecker drann (sieht man auch oben auf den Bildern), die ich eigentlich nur auseinandertrennen möchte um flexiebler zu sein.

Dann bräuchte ich aber von den Akkus zu den Blitzdingsdingern einen Adapter. Von 4mm (beim Akku) auf die 5,5mm vom Blitzdings. Die Blitzdingsdinger gibts ja auch als 4mm, aber wegen der SMD-Wulst passen auch die nicht zu den ummantelten 4mm Steckern der NanoTec Akkus....

Wie soll das also am vernünftigsten gelöst (bzw. verbunden) sein???

UND: Ich will den Antrieb ja zuerst in der Saab105 fliegen und erst dann in die Su27 verpflanzen... Also wäre "alles" steckbar ganz brauchbar... :confused:

henri
16.05.2012, 16:10
Hallo Georg

Wenn ich Dir einen Rat geben kann, bau alles um auf 5,5mm MP-Jet Stecksystem. Sie sind sehr hoch belastbar (Ah) und haben einen sehr geringen Übergangswiederstand, das kann in Deinem Fall, da der Antrieb in einem anderen Modell verwendet werden soll von Vorteil sein. Endgültig an seinem Arbeitsplatz angekommen kann man dann fest verlöten. Die Antiblitzlösung kann man sehr effektiv,korrekt und günstig mit einem Wiederstamd lösen(10 Ohm-1Watt bei 12S) ausreichend.

Gruß Henri

kuvera
17.05.2012, 14:48
Ich nehm mal an, dass Du auf 12s gehst mit je 3.5kg Schub bei ca. 60A.
Und die Akkus nimmst Du seriell richtig?

D.h. am Akku hast Du dann locker 120A bei 2x60A, und dafür sind die 4mm Goldstecker unterdimensioniert. Geh zumindest am Akku auf 5.5mm

Just my 2cent

Severin

josch
01.06.2013, 17:52
Hallo Georg,


gibt es was neues von der Tetris SU-27 ?
Möglicherweise kann hier jemand (Georg?) meine beiden Fragen dazu beantworten.

1. Wird auch eine SU-27UB (Doppelsitzer) hergestellt ?? (SU-27UB, ist zwar auf der Homepage, habe aber keine Bilder gefunden)
2. Ist bekannt ob die Modelle auch größer gefertigt werden können ?


Vielen Dank
josch

GePo
01.06.2013, 21:00
Hallo josch,

zur "Su27-UB" Version kann ich dir nix sagen, aber die 1,8m lange ist bisher die grösste. Es gibt sie noch mit 1,4m Länge und 1,08m oder so ähnlich.
Geplant ist auch eine Variante mit ca 3m Länge! Aber da ist gerade eine MiG29 mit 3m Länge in Arbeit ...

Bei mir sind in der Zwischenzeit einige andere Projekte aufgetaucht, weshalb die Su27 schon längere Zeit auf ihre Fertigstellung wartet.:rolleyes:
Da war zum Einen die Saab105, die irgendwie Vorrang hatte und mittlerweile auch die grössere MiG29/35 mit 2,1m Länge und 1,5m SPW....
Und nachdem ich ja auch manchmal was zum Fliegen brauch, wurden die alte Su34 von FreeWing und nun auch die neuere Su35 aktiviert und überarbeitet ;) (muss ja auch Erfahrung mit der Schubvektorsteuerung sammeln, bevor die grossen Teile durch die Lüfte hoovern :D;):cool:)

Bis Salzburg ende Juli möcht ich meine MiG flugfertig haben!

Hier noch ein kleiner Grössenvergleich meiner "Twin Jets":

Gruß
Georg

GePo
03.08.2018, 13:01
Hallo Kollegen,

vor über 6 Jahren habe ich dieses Modell begonnen. Diese Su27 war das erste Modell im "Tetris-Style", was mich wohl nachhaltig infiziert hat...:rolleyes::p Jedenfalls sieht man wieder, dass manche Dinge einfach viel mehr Zeit benötigen als man vorher denkt, bzw. auch viele unvorhergesehene Sachen dazwischenkommen können.

Aber nach dem Motto: "aufgegeben wird nur die Post", war auch hier zu erwarten, dass es irgendwann mal weiter geht …
Und so wollte ich diese Su27 endlich flugbereit bekommen. Viel Vorarbeit war ja schon erledigt und auch so manche Detaillösung im Kopf schon längst vorhanden … aber halt noch nicht umgesetzt.
Deshalb habe ich meinen Kollegen Rico dazu motiviert, an seiner ebenfalls 2011 begonnen Tetris Susi weiterzumachen. Das hat auch meine Motivation neu beflügelt und entfacht.

Ein paar Änderung des ursprünglichen Plans waren zB die mittlerweile verfügbaren Fahrwerke. Da kamen nun einige verschiedene Fabrikate zusammen: Zb die 5kg Mechaniken von HK mit einseitiger Bodenplatte aus 1,5mm Epoxy-Plättchen + 5mm E-Flite Fahrwerksdrähten + Freewing F15 Nachläuferschwingen + Freewing 90mm YAK130 Räder.

Auch die Flugregler wurden gegen leistungsstärkere und zuverlässigere getauscht. Jetzt sind YEP120A HV eingesetzt, die leider auch ein bisschen mehr Platz brauchen und etwas schwerer sind - aber trotzdem ganz gut passen.
Zwecks guter Kühlung wurden sie im Ansaugkanal versenkt verbaut.

In den Ansaugkanälen wurde auch die ursprünglich angeformten Einlauflippen entfernt und durch die "Segler-Einlauflippen" der JF90 ersetzt.
Ebenfalls neu dazu gekommen sind lange Schubrohre von WeMoTec. Die passen besser zu den Vektordüsen …

Die Auslässe wurden wieder mal mit Teilen aus 2l Cola Flaschen verkleidet :D Die hat meine Kollege Tom vorm Erstflug beim Treffen in Kärnten noch schnell lackiert ... :D:cool:

Die Tragflächen wurden fix am Rumpf verklebt und danach alles mit einer Schicht 80g Glasgewebe und 24h Harz beschichtet. Das ergibt eine recht stabile Gesamtkonstruktion.

Die Seitenleitwerke mussten wegen der fixen Tragflächen abnehmbar gemacht werden und dazu wurden 6mm Messinghülsen im Rumpf verklebt und 5mm CFK-Stäbchen in den Seitenleitwerken. Da habe ich auch gleich vorm beglasen, an der Scharnierlinie jeweils außen Abreißgewebe auflaminiert. Die Seitenruder hab ich aber noch nicht aktiviert. :rolleyes:

Eine wichtige Änderung waren noch die neuen Achsen für die Tailerons.
Dazu verwendete ich 10mm Strongal-Steckungen von
Petrausch. Das ist leichtgängig, einfach, stabil und spielfrei.

Auch kamen noch zusätzliche 10mm CFK Rohre vom Steckungsrohr der Tragflächen bis nach vorne zur Bugfahrwerksaufnahme zum Einsatz. Diese wurden hinten mit einem 50mm dicken, angepassten Stück Styrodur direkt mit dem Steckungsrohr verklebt.
Im Akkubereicht wurden diese CFK Rohre auch noch seitlich mit dem Rumpf verbunden und dann großflächig mit CFK-Gewebe einlaminiert.

Akkus sind 3x 4s 6.000mah in Serie. Also ein 12s 6.000mah Pack, der beide Antriebe speist.
Maximal fließen da bis zu 180A :eek::rolleyes: aber Vollgas "braucht" man ja immer nur kurz :D:p

Modellgewicht ohne Akkus ist 4.150g
Inklusive Akkus kommt sie so auf ca 5.800g Abfluggewicht.
Länge ist ca 1,8m und Spannweite ca 1,2m.


Der Erstflug war für das 6.EDF-Treffen in Kärnten am 21.+ 22.07.2018 geplant. Deshalb gab es ein paar Nachtschichten in der Woche davor … damit zumindestens die Flugbereitschaft gegeben wäre.:D

Am Samstag den 21.07. hab ich dann noch die letzten "nötigen" Arbeiten direkt beim Fluggelände erledigt. Ist eigentlich ganz nett in Gemeinschaft mit so vielen erfolgreichen und erfahrenen Modellbauern zu basteln … Da taucht auch immer wieder mal die eine oder andere "helfende Hand" auf. :D;) Und folieren mit 6 Händen geht sowieso super! :D;)

Gegen Abend hat dann endlich der Erstflug stattfinden können. Nachdem ich aber den angezeichneten Schwerpunkt unter der Folienbeschichtung nicht mehr sehen konnte :eek::confused:- wurde der halt einfach nach Schätzung eingestellt … :D
Und das hat ganz gut gepasst.
Im Flug musste nur die Neutralstellung der Tailerons etwas korrigiert werden, weil ich die zuvor auf 0° EWD eingestellt hatte.

Mein Kollege Rico hat die ersten beiden Flüge gemacht und ich habe das einfach nur nebenstehend genossen. :cool::cool::cool:

Hier noch ein paar der letzten Bilder, die während des Bauens entstanden sind.

Die 2. Susi ist nun hoffentlich auch bald flugbereit ;)

Gruß, Georg

GePo
22.08.2018, 11:23
Und hier noch die letzten Bilder vom Bau und Erstflug …
Sowie ein Video vom 3. Flug, bei dem leider beim Flachtrudeln ein Akku ca 5cm nach vorne gerutscht ist … was dann nicht mehr so ganz einfach beim Landeanflug war :rolleyes:;)

Gruß, Georg


https://www.youtube.com/watch?v=zEjvIwll6QY