PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : lift off gemeinde!!!???



xblubba
15.04.2002, 10:50
hi an alle!

also ich finde auch dieses forum hat einen thread
über den lift off xs bzw xxs verdient! :D
die suchmaschine soll ja auch was finden!! :rolleyes:

soohh mal schauen was da für antriebe und flugeigenschaften zusammen kommen????? :D

gruss jörg

Gast_52
15.04.2002, 11:08
Gute Idee,
aber ich finde, wir sollten den großen Bruder mit ins Boot nehmen. Sonst fühlt der sich noch ausgegrenzt...

bis bald,

Thorsten

xblubba
15.04.2002, 11:12
gute idee,dann nehmen wir den acrolift gleich auch noch mit ins boot! :D

jörg

Imperator
15.04.2002, 12:36
So gehts richtig gut :eek:

LO xs
Motor: Kontronik Fun 480-33+4,4:1
Luftschraube: Klapp-Aeronaut 13x11
Zellen: 10x1250 SCR
Standstrom: 38 Ampere
Wirkungsgrad: 81%
VxAntrieb: 21 m/sec.

[ 15. April 2002, 12:42: Beitrag editiert von: Imperator ]

Jürgen Heilig
15.04.2002, 13:51
Original Simprop Setup:
Magic-Drive 30-46 mit 4.4:1 Getriebe, Magic-Control 35-16, Aeronaut CAM Carbon Prop 11x8”, 10/1250 SCR (pushed & matched).
1345g Abfluggewicht. Standstrom ca. 50A. Eine sehr dynamische Abstimmung. :) Jürgen

Birki
15.04.2002, 14:04
Moin,

2. Komplettmodell, 1. Ersatzrumpf (tja is beliebt das Teil...)

Ultra 930/7
Regler Eigenbau 60A Opto mit 4x330mA
10x1250SCR
10x6
ca 38A
1650gr
ca 75-80°
ich bin noch einer der alten Garde, Lift off`er seit Mitte 2000, 1 Totalverlust durch Senderausfall,
Komponenten noch vom Erstmodell, BL war mir da noch unbekannt... :eek:

[ 15. April 2002, 14:08: Beitrag editiert von: Birki ]

Glanzi
15.04.2002, 14:40
Lift off xs
Motor: Fun500-27 5,2:1
10*3000 mAh P&M
Luftschraube 15*10"
Strom ca. 32A
1520 Gramm Abfluggewicht
Hatte schon mal eine Erdung weil sich der Powerstrip des Höhenruderservos gelöst hat :mad: . Habe danach alle Servos eingeharzt - den Powerstrips vertraue ich seitdem nicht mehr.

hawk-eye
15.04.2002, 14:50
Servus an alle Lifti-Fans,

ja da trifft man sie halt alle wieder, die Fans des senkrechten Steigfluges :) .

Guckt ihr bitte hier...
http://grosskopf.peter.bei.t-online.de/Lift_off_xxs/Bild001kl.jpg

oder hier :D

http://grosskopf.peter.bei.t-online.de/Lift_off_xxs/Bild013.jpg

Geht auch gut. Und meine Solution und der alte Diamond gucken ganz :( weil sie hier nicht rein dürfen...

[ 15. April 2002, 14:52: Beitrag editiert von: hawk-eye ]

Snoopy
15.04.2002, 16:47
Normaler LO seit Mai '99, KBM39-28 3,7:1 10xRC1700 und 15x13" macht ca. 80A im Stand.
Das mit den Power-Strips ist eigentlich kein Problem, wenn man die Klebestellen vorher ordentlich sauber macht und entfettet.

Ich hätte gerne nen LO-XL so mit 2,5M Spannweite, da würde ich dann 16 dicke Zellen reinpacken (am gleichen Motor). Dann noch nen 430er LRK...

Nen XXL mit 3m wäre auch nett, so mit 20-30 Zellen, bei der Spannweite könnte man noch viel höher Steigen und noch schneller runterkommen :D

Feuerstein
15.04.2002, 18:07
Hallo,

ich hab auch einen...
LoXXS mit BL400/22+4,4Getr. an 12Z 500ér und 12x6 Latte.
Er ist zur Zeit leider in der Modellklinik, und wartet auf seine Behandlung.

Fred

ICE-T
15.04.2002, 18:54
Hallo!

Hier meine Daten zum Lift Off XS

Kontronik BL500-52 5,2:1,
10 X RC2000 pushed matched
LS RFM 14x8

Grüße Wolfgang

Birki
15.04.2002, 19:41
Moin,
ich hätt da nochn Vorschlag: warum nicht den Solution oder andere Simproper mit reinnehmen? Meine S2 würde sich freuen und der hoffentlich bald lieferbare Éxcel Comp 2 würde auch sofort hier platziert... :D
Machen wir doch einen Simpropfachsimpelfredfüre-unds-flug...
:D

hawk-eye
15.04.2002, 19:56
Servus nochmal,

genial sind die Simprop-Dinger ja schon !

@ Fred, was zieht denn der mit den 12 x 500er Zellen so, und vor allem wie lange machen das die Akkus ? :) Wie schwer isser denn ?

@snoopy, Meine Solution stech ich manchmal auch ganz schön an, nur mit dem senkrecht Steigen haperts noch :D

Feuerstein
16.04.2002, 06:42
Hallo hawk-eye,

Den Strom habe ich wg, fehlender Meßtechnik nicht gemessen. Ca 12A müssten es sein, rechnerisch. Habe leider kein Amperemeter für größere Ströme, werde mir mal Eins ausborgen. Die Laufzeit, geschätzt 4 min, es sind einige Steigflüge drinn. Das Kampfgewicht liegt ohne zusätzliches Reperatur-Epoxi im Rumpf bei 820g, jetzt sind es so 850g und es werden zur nächsten Reperatur bestimmt mehr....

Fred

hawk-eye
16.04.2002, 09:04
Hi nochmal,

dann isser immer noch 150 g leichter als meiner. Ich denk, alles bis 1kg ist ok. Was haltet ihr denn so vom Zubehör speziell Ruderhörner und Power-Strips. Die Hörner hab ich verbaut, die Strips nicht. Bei mir hatte sich am HR mal das Servo gelöst. Vielleicht hatte ich aber auch nicht richtig angeschliffen bzw. gereinigt. Beim neuen sind jetzt QR-Servos mit Silikon befestigt und HR-Servo eingeharzt. HR-Servo übrigens mit Kopf nach unten, so kommt man später bei Bedarf noch an den Hebel bzw. ans Gestänge.

Feuerstein
16.04.2002, 21:24
Hallo

habe das Orginal Zubehör, bis auf die Powerstrips, verwendet. Die Servos habe ich eingeschrumpft und mit Epoxy eingeklebt, hält bombenfest. Beim ersten Rumpfwechsel konnte das HR-Servo auch problemlos durch Zerschneiden des Schrumpfschlauches ausgebaut werden.
Wie ist bei Euch die Qualität der Orginal-Bespannung? Ich musste schon mehrfach nachbügeln, da sich das Zeug löst, bzw. auch ausbessern.

In meinem vorherigen Beitrag habe ich mich mit der Flugzeit mächtig verschätzt, rechnerisch sind bei 12A und 500mAh-Zellen 2,5min drinn!! Asche auf mein Haupt...

Fred

hawk-eye
16.04.2002, 21:58
Hi Fred,

jaja die Bespannung, beim ersten war sie ganz ok, die beim zweiten macht schon ganz schöne Buckel. Werd ich wohl auch mal bügeln oder föhnen müssen :( .
Dachte mir schon sowas mit der Laufzeit, who´s perfect ? :)
Meiner läuft gestoppt 1:45 min, aber ein Steigflug dauert bei mir halt nicht sehr lang :D :D .
Hab bei mir auch entlang der Flügelauflage innen beidseits Gewebe eingelegt, sonst fängt er da an zu reißen. Kohle ist nix, zu hart.

Birki
17.04.2002, 08:51
Moin,

zur Folie: meine beiden LOxs waren super gebügelt. Der erste hielt leider nicht so lange, beim 2. habe ich nur am Randbogen kleine Ablösungen die behandelt werden wollen. Das HLW ist von mir als ungebügelte Version nachbestellt worden (abgeschert beim aus"rollen") und mit Orastick beklebt worden. Dies löst sich leider immer wieder an den Endleisten. Finde Oracover besser. Beim Solution2 ist das Finish vom Simprop super, leider gingen die Ruder zu schwer und die Folie ist über dem QR-Scharnier mehrmals auf beiden Seiten punktuell eingerissen, als ob die Temperatur beim Schrumpfen zu hoch war. Das ist sicherlich ein kleines Manko, aber zum Tausch der Flächen konnte ich mich nicht entschliessen. :(

Imperator
17.04.2002, 12:47
Moin,
habe die Power-Strips verwendet, die heben bombenfest........

-ARF-Version, die Bebügelung war/ist sehr schlecht, bin ständig am nachbügeln die Stösse sind faltig und lösen sich.....
Nächstes mal bügel ich wieder selber da weiss man was man hat.

Stephan S.
17.04.2002, 16:58
Das Problem mit der Bespannung tritt aber nur in den neueren Serien auf. Bei meinem ersten war die Folie super auf die Fläche aufgebracht, der zweite ist nun schon deutlich schlechter verarbeitet! Würde mir im Moment wahrscheinlich eher die ungebügelte Version kaufen.

Birki
18.04.2002, 09:11
Hi,

vor ca 2 Jahren hatte Simprop arge Lieferschwierigkeiten bei gebügelten Modellen. Auf Nachfrage dort konnte ich die Antwort dahingehend interpretieren, dass die Modelle in Heimarbeit gebügelt werden und bedingt durch Ausfall der Kraft die Auslieferung stockte. ;)
Vielleicht hat die neue Kraft nicht so ein glückliches Händchen? Siehe meine Löchlein über den Scharnieren... bin mal gespannt wie der Excel Competition Ende April verarbeitet ist... :D

xblubba
18.04.2002, 09:20
hi an alle!

bis jetzt ja alles schon ganz nett,aber denkt auch jemand an den nachwuchs,bis jetzt ist alles
im BL bereich angesiedelt....(was ich gut finde)
also hat keiner erfahrung mit günstigeren antrieben??? :rolleyes: ;)

ps:bei meinen simprops bedarf es auch,wenn überhaupt,nur im randbereich der nacharbeit!!
ansonsten top!!!!!!!!!!!! :D :D

gruss jörg :p :p

Snoopy
18.04.2002, 10:10
Ich fürchte richtig billig kommst Du bei dem Flieger nicht weg. Unter 10 Zellen geht gar nichts (wenn man Ferrit Motoren nehmen will). 600er fallen mit Pw von max. 200W raus, versuchen würde ich es wenigstens mit einem 700er Neodym direkt mit 10-12 Zellen (CP1700), das nene ich aber nicht billig. An sonsten vielleicht nen alten Robbe Sports 430/6 erstehen.

Feuerstein
18.04.2002, 12:45
Hallo,

zwischenzeitl. hatte ich im LoXXS anstelle des BL400/22 einen Multiplex 480´er+4,4Getr. an 12Z 500ér und 12x6 Latte.
Die Flugzeit war etwas kürzer, und das Steigen gut, aber nicht senkrecht.

Fred

Thomas Klein
23.04.2002, 17:59
Ich habe einen Lift Off XS mit Speed 600 8,4 V, 8 Zellen 1000er Sanyos
(die alten roten) und ich glaube eine 8x4,5 wobei ich mir da aus dem Kopf
nicht ganz sicher bin. Das ist ja wohl billig :)

Der 700er ist zu fett, der passt da nicht rein und er ist auch zu schwer.

Mit dem Speed 600 kann man tatsächlich fliegen, ich wollte es auch nicht
glauben. Ist natürlich kein Hotliner Feeling aber so langsam hoch kommt
man auch und ein bisschen segeln geht dann prima. Am besten ist es
damit natürlich am Hang mit eingebauter Rückholhilfe. Dann kann man
sich schön lange austoben (mit 1000er Empfängerakku ...).

ciao, Thomas

Jürgen Heilig
23.04.2002, 18:23
Wer mit Ferrit-Motoren und nur 7 Zellen fliegen will, sollte den XS nehmen. Mit einem LRP 650-6-8 Power und 9x5" Graupner Cam Folder erreicht man damit immerhin 5 m/s Steigleistung. :) Jürgen

Figaro
23.04.2002, 19:55
Also für mich hat meine Variante immer noch das beste Preis- Leistungsverhältniss.
Viper 600BB Mono Race mit Maxxon 4,4:1 an einer 13x11 Latte und 10 Zellen CP 1700.
Nicht ganz so senkrecht wie die brushless-Jungs, aber senkrecht!

Andre

PS. Jürgen, lass und bitte nicht wieder über " senkrecht" diskutieren!!!

Dennis Schulte Renger
23.04.2002, 20:20
Hi Andre!!

Haste mal die Drehzahl und den Strom gemessen??

Achja ich hab im XS nen Fun 480-33 mit 4,4:1 und 13x11 an 10 zellen.

Jürgen Heilig
23.04.2002, 21:12
Hallo Figaro,

Warum sollten in einem Diskussionsforum keine Diskussionen stattfinden? Aber meinetwegen können wir uns gerne über die Steigleistung in m/s unterhalten, da haben wir dann wenigstens solide Zahlenwerte. :) Jürgen

Figaro
23.04.2002, 22:07
Hi Dennis,

Es sind 6350 rpm, und ca 34A. Hopf meinte, daß ich ihn nur so ca. 20 sec. einschalten soll, damit er sich beim abfliegen der Höhe abkühlen kann. Aber so lange brauch ich ihn garnicht anschalten, sonst seh ich ihn ja nicht mehr!

Andre

Thomas Klein
23.04.2002, 22:08
Bei dem Thema senkrecht und noch viel senkrechter fühle
ich mich irgendwie wieder wie zuhause ;)

Weil ich mit dem Speed 600 natürlich nicht senkrecht kann
und mir Brushless einfach noch zu teuer ist werde ich wohl
mal versuchen einen Sports 430/6 aus meinem Swing umzubauen.
Mal sehen was dabei rauskommt.

ciao, Thomas

Dennis Schulte Renger
23.04.2002, 22:15
Hi Andre!!

Ich glaub dir gerne das der Antrieb gut geht. Ich komm mit meinem Antrieb nämlich "nur" auf 6700 Umdrehungen. Also nur 350 mehr. Da wir die gleiche Latte und gleiche Zellenzahl haben lässt sich das ja vergleichen.

Alllerdings weiß ich nicht wie das im Flug aussieht, da ich am Boden doch einen deutlich hörbaren Strömungabriss am Blatt habe. Weiß nicht ob die beiden antriebe da unterschiedlich zulegen.

Holger Lambertus
23.04.2002, 22:28
Hi
Was meint ihr, ich habe nen Hacker B20L 15W 4:1 über, würde der für den XXS reichen um den senkrecht zu ziehen ???

gruß Holger

Raphael
23.04.2002, 22:41
Hi,

bin auch LiftOff-Besitzer. Ausrüstung:

-HP220/20/A2 P4 5:1 mit 14x9.5 CAM-Prop
-10 Zellen 2400 GMVIS
-Schulze Regler 58bo
-3 x Volz Micromaxx
-Futaba-Empfänger

Mit Vario gemessen: nach 30 Sekunden Motor ein (inkl. Start) Höhenabfrage: 521 Meter :)

Bin sehr zufrieden, Topspeed aus 350 Meter über den Platz weit über 200.

Aber Hangsegeln ist halt doch schöner!

Gruss

Raphael

hawk-eye
23.04.2002, 22:48
Servus Holger,

kommt auf die Akkus an :D
Im Ernst, wieviel Amps darf denn der kleine ? Wenn Du mit 8 oder 10 gepushten 600ern auskommst, wirst Du natürlich recht leicht. Bei 10 Zellen und 20 A kommst dann rechnerisch auf 220 W. Dann dürfte der Flieger aber höchstens 600 g wiegen, um das zu packen.

Jörn
09.05.2002, 07:32
Hi @alle,
ich moechte nach dem ich hier mal mitgelesen habe auch nen LO xs. ;)
Werde mir wohl nen Drive501 besorgen, damit geht's ja je nach Prop und Zellenzahl von gut bis supergut.
Da ich hier Malaysia mir all die Sachen herbestellen muss bleibt mir noch die Frage nach der Spinnergroesse. Welcher Durchmesser passt auf die Nase, welcher Spinner ist zu empfehlen? :confused:
Sevos hab ich noch je zwei in 9g, Micro und HS81MG, sollte wohl passen?
Empfaengergroesse? Danke fuer all Eure Antworten
Joern

Feuerstein
09.05.2002, 09:40
Hallo,

alle reden hier von Motoren und Akkus und und und.
Geht eigendlich so ein LO (egal ob LO,LOxs oder LOxxs) auch ohne Antrieb am Hang?
Bei mir ist der Regler gerade in den Elektronik-Himmel aufgestiegen, und ich wollte es mal ohne Antrieb versuchen. Lohnt sich das?

Fred

Jürgen Heilig
09.05.2002, 10:08
Hi Jörn,

Ich fliege meinen Lift off xs mit einem HiTec HS-55 auf Höhe und zwei HS-81 auf Quer. Spinnerdurchmesser ist 40mm. Es gibt passende Alu-Spinner von Simprop, oder als Alternative das HM-System. :) Jürgen

Daniel M.
09.05.2002, 12:53
Hi @ all,
hatte auch mal nen LiftOff, war aber beim Landen zu schnell, trotz 34mm Klappenstellung. Die Speed und Segelflugeigenschaften waren perfekt, vorallem das Segeln war Hotliner-untypisch. Ich hatte nen Drive 501 mit 10*2000mA Akkus drin. Ging zwar nicht senkrecht, aber mir reichte es. Hab das Modell aber Verkauft, da ich an Jedermannswettbewerben teilnehmen wollte und die Ziellandungen nicht so klappten, wie ich mir das vorstellte.

In diesem Sinne

RISKLESS-FLY OUTSIDE THE LIMIT

Thomas Klein
09.05.2002, 19:45
Hallo Fred,

ich bin mit meinem XS schon am Hang geflogen, allerdings
mit dem Speed 600 mit 8 Zellen 1000er als "Empfängerakku" und Rückholhilfe.

Ging echt prima. Bei ordentlich Wind rumturnen ohne jedesmal den Motor anzuschmeissen :)

Mach ihn aber nicht zu leicht, so 1,5 Kg sollte er dann schon haben.

quax4
19.05.2002, 16:13
Hi @all,
bin gerade am überlegen ob ich mir nen lo xs zulegen soll. Würde ihn gern mit nem AXI 2814/12 befeuern. Hat da schon irgendjemand Erfahrung damit? Passt der überhaupt in die Nase wegen der Motorkabel, die vorne aus dem Motor kommen, da Aussenläufer mit einem Durchm. von 35mm????
Danke schon mal.

Aussenlaufende Grüsse

Andy

kater68
07.11.2002, 18:01
Hallo Lift off´ler! :confused:

Habe nach langem hin und her einen Lift-Off geordert.

Möchte ihn mit 10 Zellen und einem Graupner Ultra 1300-9 fliegen.

Wer kann mit Tipps zur Auswahl des richtigen Propellers geben.

Bin noch neu im ganzen Elektro-Metier und brauch´ ein wenig Support von Euch!

Vielen Dank für Eure Tipps!

Gruß Manfred

Markus Husi
21.11.2002, 23:28
Hi
Hab auch noch was zu den Lo's; muss mich wohl etwas querstellen, denn ich bin gar nicht mehr so begeistert von diesen Fliegerchen. Habe seit Frühjahr einen XXS und musste, wie offensichtlich viele von euch auch schon, von Anfang an dauernd an der Folie herumbügeln (die blaue hielt tiptop, die "rote" ist ein Ausfall), den Rumpf ersetzen (nach top-speed in die falsche Richtung, meine Schuld) und auch am neuen Rumpf im Bereich der Flächenauflage verstärken, weil es dort schon nach kürzester Zeit Risse gab. Dies hat mich umso mehr erstaunt, als ich ihn vor dem Einbau des Motors als Segler versuchte. Zuerst war ich ganz begeistert von den Segelflugeigenschaften des ganz Kleinen, habe ihn bei allerdings kräftigen Hangaufwinden gut in der Luft halten können. Die Enttäuschung kam dann aber mit den Landungen: nach 4-5 gar nicht etwa unsanften Landungen mit dem Leichtgewicht zeigte sich vom Vorderrand der Flügelauflageöffnung ausgehend nach vorne bis zur Kabinenhaubenöffnung ein durchgehender Riss. Leider hatte ich keine Zeugen, welche mir die problemlosen Landungen bestätigen könnten, ich bin aber schwer der Meinung, dass ein Flugmodell an die 10-20 Landungen aushalten sollte, bevor man es wieder durch einen zwischenzeitlich neu auf den Markt geworfenen und in den Zeitschriften über den Klee gelobten Flieger ersetzt :confused:
Wie sind Eure Langzeiterfahrungen, gerade auch mit den mit Akkus und Motoren vollbepackten Dingern?

Nobbi
23.11.2002, 22:56
Hallo!

Ich fliege seit 1,5 Jahren einen Lift-Off mit 2 Meter Spannweite und 2,2 KG Gewicht, Antrieb Fun-500-27 mit 5,2:1 Getriebe und 14 X 10 Latte und 12 Zellen, RC-2400 und GP-3300. Es gehen im Stand bei vollen Akkus 46 Ampere durch. Übrigens damit geht der LO senkrecht nach oben, das noch mit gutem Tempo, runter noch ein Ideechen schneller ! Ich bin mit dem Flieger sehr zufrieden, das einzige was machmal stört ist die hohe Landegeschwindigkeit und alle 3 Monate die Folie nachbügeln.

Grüße vom Niederrhein Norbert

Dr. Lagu
25.11.2002, 15:35
Hallo Lo - Team,

auch in Hinsicht, von Euch verstoßen zu werden, meine Erfahrungen mit dem LO XS. (Der verkauft ist)

Rumpf: Sollte bei Neuerwerb mit Rowings verstärkt werden, da die Konfrontation eines Maulwurfes genügt, um häßliche Risse am Rumpf zu vermeiden.

Antrieb: Hatte früher einen Aveox mit 10 x2.400er Zellen installiert. Geht zügig. Später mit dem Driveset 501 von Kontronik und 12 Zellen Sub/c gepushed, ging der Flieger senkrecht.

Fläche: Ist sehr stabil (Hab ich letztes Jahr Heiligabend getestet) :mad:

Motor: Ein 42 mm Außenläufer von Rolf Strecker geht auch rein und tut in eines Kollegen LO XS seinen Dienst. Direktantrieb und 9,6,5 Aeronaut.

Der Flieger wurde ja letztes Jahr als 2. mit dem FMT Adler belegt. Das spricht für das Teil. Trotzdem bin ich nun auf Voll-Kohle umgestiegen mit 25 Zellen. :D :p

Seid brav und macht nix kaputt.
Grüße Jörg Peter

Christoph Eicker
06.09.2004, 15:25
Hallo Lift Off fans,

mittlerweile hat sich ja einiges am Akku und Motorenmarkt getan, deshalb hab ich den alten Beitrag hier noch mal zurückgehohlt.

Mein aktuelles Setup für den Lift off xxs:

Dancer Pro mit Swing 3000 Lipo und 3S1P Thunderpower 2100 Lipos. Ls 9*6. Standstrom ca. 21 A. Abfluggewicht 650 Gramm.

Damit macht der Kleine richtig Spaß, Steigleistung geschätzt mind. 10 Meter/Sek. senkrecht, laufzeit ohne Ende. :D

Grüße

Christoph

Fabian
06.09.2004, 16:05
Hallo,
die Idee find ich gut. Leider hab ich keinen aus der Lift Off Familie, ich war aber schon mal kurz davor einen zu kaufen. Da mir dann als armer Schüler die BL zu teuer waren hab ich es gelassen.
Find das Thead (oder wie so was heißt) ne schöne Idee. Find es intressant.
Würd mich als nicht Lift Offer auch freuen wenn hier wieder ein bischen geschrieben wird.
Fabian

[ 06. September 2004, 16:39: Beitrag editiert von: Heinz-Werner Eickhoff ]

Christoph Eicker
07.09.2004, 08:25
Hallo Fabian,

durch den deutlichen technischen Fortschritt grade in den letzten 2 Jahren ist es nun möglich den Lift off preiswerter auszustatten. (Grade den xxs). Der Lift off xx kostet als ARF Modell ca. 135 E in den diversen I-Shops. Das Antriebsset, welches auch ich verwende kostet ca. 100 E. Gbit es günstig hier (http://www.sigis-modellbaushop.de) . OK, der Lipo Akku kostet ne Stange Geld, aber man kann auch locker mit 10 Kan
Zellen fliegen, oder noch besser den neuen GP 1100! (Die halten noch mehr Spitzenstrom aus und damit geht er immer noch locker senkrecht, habs probiert!) Die GP 1100 gibt es als 10er Pack fertig konfektioniert hier (http://www.hopf-shop.de/product_info.php?cPath=21_64&products_id=845) Dann noch drei Servos der 9 Gramm Klasse (ich verwende die ganz einfachen von Hype, die halten nun schon ein Jahr vollkommen ohne Probleme bei etliche FLügen und auch teilw. ruppigen Landungen).
Tja dann noch einen Emfpänger z.B. Schulze Alpha 435 vund Du bist am Ziel!!

Alles in Allem so ca. 320-350 Euro. Ich weiß, dass ist viel Geld, aber für einen Lift off lohnt sich das Sparen! :) Glaub mir, der Spaß den Du mit dem Flieger hast wiegt das dreimal auf! :D

Grüße

Christoph

Fabian
07.09.2004, 13:56
Hallo,
ja am Lift Off XXS war ich auch intressiert. Jo also für 110 EUR mit einem 33A Regler is schon billig. Vielleicht überlleg ich mir des mal wieder. Ging es auch mit dem Lipo senkrecht ???
Ich glaube wenn würde ich mir 9/10 Zellen die KAN oder die neuen GP 1100 als akku kaufen.
2x HS 55 (9g) hab ich auch noch un noch ein servo hab ich bestimmt auch noch irgendwo rum liegen.
Sag mal warum macht der LO so spass. Ich hatte jez schon 2-3 schnelle modelle die wurden dann immer langweilig mit der zeit zB Micro jet. segelt der LO auch gut ?
Fabian

[ 24. September 2004, 21:43: Beitrag editiert von: Heinz-Werner Eickhoff ]

Christoph Eicker
07.09.2004, 14:18
Hi Fabian,

schön dass Du Dir das mit dem Lift off doch noch mal überlegst!!! Mit den Lipos geht es erst recht senkrecht :D :D Die Spannungslage der Thunderpower ist dem 10er Kan Pack deutlich überlegen. Der Motor macht locker 600 Umdrehungen mehr bei der gleichen Luftschraube. Damit wird der Lift off xxs schön leicht und lässt sich fantastisch (auch ganz langsam) fliegen. Natrülich leidet der Druchzug etwas und er baut die Fahrt schnell wieder ab, aber dafür lässt er sich aus meiner Sicht wesentlich einfacher und gütmütiger Landen als so mancher "Anfänger" Elektrosegler!!! Das Fliegen muss man einfach erlebt haben, ich kann nicht genau erklären was daran soviel Spaß macht. Auf jeden Fall sind mir auch schon mehrere Modelle langweilig (so z.B. der Floppy von PAF)geworden ,aber das passiert mir mit dem Lift off nicht so schnell. Es ist einfach der Hammer wenn das Ding mit einem Affenzahn snekrecht in den Himmel schießt und dann senkrecht wieder runter!! :D :D Vor allen Dingen ist das Pfeifen im Speedflug irre!!

Ich bin so begeistert von dem Kleinen, dass ich mir ernsthaft überlege auch noch den größeren Xs anzuschaffen!!

Probier es aus, Du wirst es sicher nicht bereuen!!

Grüße

Christoph

[ 07. September 2004, 14:20: Beitrag editiert von: Christoph Eicker ]

sniff
17.09.2004, 16:19
Hallo zusammen,

enlich ein LO Thread! Wurde auch Zeit...er hats verdient.
Ich habe den LO in groß und XS und finde das Ding echt praktisch. Nix gegen neue Hotliner, aber zum Spass-Hotlinen geht der LO am Besten...man kann ja auch den Akku durch die Haube wechseln und muss nicht immer alles auseinanderbauen.

Habe zwei 1,93m LOs, einer mit 12 Zellen, Hacker B50-8S 6,7:1 mit ner 15x13" und einen mit nem (etwas zu starken) 18 Zellen FAI-Antrieb Hacker B50-7M 6,7:1 an 18 Zellen und ner 16x16 oder 17x13.
Dabei wiegt er über dem eigentlichen Max-Gewicht, macht das aber klaglos mit.

Die ARF-Folie finde ich auch nicht gerade berauschend, die verträgt die Sonne nicht so ganz.
Aber sonst hab ich eigentlich nix auszusetzen.

Man könnte ja fast ein LO-Treffen machen...

Grüsse
Chris

Fabian
24.09.2004, 16:06
Hallo
sagt mal wohnt einer der einen Lift Off XXS hat in der nähe von Darmstadt in Hessen ? Ich würd den Lift Off XXS gern mal in aktion sehn.
Danke Fabian

---------------+
Lass das
HWE

[ 24. September 2004, 21:43: Beitrag editiert von: Heinz-Werner Eickhoff ]

e-flyer
25.09.2004, 01:05
Ich meinte natürlich

W i e sieht´s mit Bildern oder Videos aus?

Gruß e-flyer

e-flyer
25.09.2004, 12:59
Hallo zusammen.

Sie sieht´s mit Bildern oder Videos aus?
Ich hätte da das eine oder andere Video von
meinem xxs.
Ist es ein rechter Aufwand, ein 2-3 MB großes Video hier reinzustellen und wer könnte mir da behilflich sein?

Gruß e-flyer

Fabian
28.09.2004, 13:01
Hallo,
leider habe ich keine ahnung wie man Videos hier ins Forum bringt. Kann da nicht einer bitte mal helfen. Ich will mir wahrscheinlich an Weihnachten einen Hotliner kaufen nur ich weiß noch nicht welchen. Der Lift Off XXS wäre der günstigste der mir gefällt. Ich weiß nur nicht ob der zu klein is oder ob man den noch gut sieht? Daher wäre ich sehr an einem Video oder vielleicht sogar vorfliegen sehr intressiert.
Danke Fabian

Bugs
31.10.2004, 16:43
mal nochmal den uralt thread hochkramen :)

würd gern wissen welcher propeller sich denn für die dancer pro mit swing3000 kombination beim xxs am effektivsten erwiesen hat?

mfg Bugs

Christoph Eicker
03.11.2004, 15:38
Hallo Bugs,

definitv ist aus meiner Sicht der 9*6 Cam Folding Prop von Graupner am besten (Dancer Pro mit 3s Lipo). Das ist der beste Kompromiss aus Steigleistung und Geschwindigkeit. Mit einem 9*5 geht der Strom nochmals runter die Steileistung bleibt in etwa gleich, aber der Horizontalflug mit Motor ist gegenüber der 9*6 deutlich langsamer. Die Aeronaut 9*7 Schraube würgt den Dancer Pro zu sehr, da geht nur der Strom rauf und der Schub und Eta wird deutlich schlechter als mit der 9*6er.

Grüße

Christoph

Christoph Eicker
29.03.2005, 15:28
Hallo Lift off Fans,

da mir der xxs im letzen Jahr soviel Spaß gemacht hat, musste nun auch noch ein Lift off Xs her. Mein aktuelles Setup:

Hacker B40 7L 4,4:1, Master 70 Regler, 10 GP 2200 P + M und LS 13*8. Der Antrieb macht knapp über 60 A Standstrom und zieht den Xs mit nachdruck senkrecht hoch! Einfach ein riesen Spaß!!!! :D

Grüße

Christoph

progo
06.04.2005, 14:59
Hallo,
hab' meinen LO XS auch gerade fertig.
Motor: Plettenberg HP 220/20/A2 P4 5:1
Regler: Jazz 55
KlappSchraube: 13x8
Akku: Kokam 3200 3S1P
Gewicht: 1199g
Sobald geeignetes Wetter herscht, will ich's wissen :)

Viele Grüße
Joerg

beagle
07.04.2005, 15:53
Ich bin an nen lowcost XS gekommen. Als Motor kommt erstmal ein MPX Permax BL 480-4g zum Einsatz. Als Zellen hab ich 8 GP 2200. Wer hat ne Idee für ne passende Latte?

Turbo MiCHael
16.04.2005, 10:09
Original erstellt von Holger Lambertus:
Hi
Was meint ihr, ich habe nen Hacker B20L 15W 4:1 über, würde der für den XXS reichen um den senkrecht zu ziehen ???

gruß HolgerHi Holger,

ich hab in meinem LoXXS das Simprop-Pendant vom B20 mit 8Zellen 1200er drin, das ging auch ordentlich hoch... einfach nicht unendlich und nicht wie eine Rakete...

@ all: Leider dauerte der Flug nicht lange, und ich weiss nicht so recht was ich davon halten soll:
Ich habe alles Material von Simprop gem. deren Empfehlung verwendet und hab strikt nach Plan montiert (ARF Version).

Beim Erstflug kämpfte ich zuerst mit QR gegen die Drehung um die Längsachse gleich nach dem Start. Dann Steigflug auf sichere Höhe. Als ich den Steigflug ausleiten wollte mit Tiefenruder und drosseln, ging das (vermutlich mit dem immer noch bestehenden QR Ausschlag vom korrigieren) schief und ich fand den Flieger nach einer Vrille ca. 20cm tief im Boden wieder... zum Glück blieb alles heil... ausser der Nylonschraube der Flächenbefestigung... der Boden war erst grad aufgetaut und total weich :cool:

Schwerpunkt hab ich mit den Fingern ausgemessen. Angesichts des schmalen Bereichs den Simprop angibt war das vieleicht ein Fehler... könnte mir gut vorstellen, dass evtl. der SP noch zu allem zuweit hinten war. (Ausschläge etc gem. Bauanleitung)

Nun: Das HR Servo (Powerstrip Montage gem. Plan) war lose (ok, könnte auch vom Einschlag sein, da ich aber in der Luft keine Reaktion mehr darauf hatte nehm ich an es ist unterwegs schon lose geworden) und eines der QR Servos hatte Zahnausfall... (die waren mit Sekundenkleber eingeklebt, da die Powerstrips IMHO zu dick aufgetragen hätten :mad: )

Mit den Simpropservos bin ich nicht zufrieden: Bevor ich sie verklebte, hab ich sie kurz getestet und das erste der drei SES-170, war bereits am rauchen... :confused: Als ich dann beim Händler anstandslos ein neues eingetauscht bekommen habe, konnte die Montage abgeschlossen werden und es ging zu obigem Erstflug. (und schon wieder ein defekt...) Defekte Servos hatte ich noch nie erlebt, selbst bei üblen Crashs anderer Modelle... liegt das am Servo (resp. deren Grösse)? Würdet ihr die SES-170 weiter verwenden?

(Edit: Die Folienränder lösten sich bei mir vorallem an den Flügelspitzen... dafür keine Blasen o.ä.)

[ 16. April 2005, 10:10: Beitrag editiert von: Turbo MiCHael ]

Christoph Eicker
17.06.2005, 10:46
Hallo Joerg,

zurzerut überlege ich mir auch, meinen XS mit 3S1P Kokam 3200 "upzudaten". Passt denn der Kokam Pack in den Xs, ohne dass mann alles ausfräsen muss?? Wie bist Du mit dem Schwerpunkt hingekommen??

Grüße

Christoph

Nowawes
17.06.2005, 13:21
ich fliege den lift off xxs mit mega 16/15/3 an cosmotech getriebe (hoellein) neuerdings aber mit 12x gp 1100 (das ist DIE zelle schlechthin vergiss alles was mit kan zu tun hat!!!) an 12x8 aeronaut-klapplatte und tmm 25 A profiline regler. der motor zieht dabei das modell senkrecht beschleunigend in den himmel!!! unbedingt den regler auf softanlauf programmieren und den motor nur in der leichtesten stufe abbremsen - der 16/15/3 hat derart kraeftige magneten, dass der motor auch ohne bremse zum stillstand kommt. letzteres schont das getriebe ungemein!
die stromaufnahme im stand betraegt exakt 25,6 A bei frischgeladenen, noch warmen gp1100, motorlaufzeit 3 minuten; 5-7s bis sichtgrenze senkrecht! (der regler und motor werden dabei handwarm - die zellen etwas waermer - fuer mich das genialste getriebecombi in dieser groessenordnung! abfluggewcit meines xxs exact 800gramm - durchzug ist auch recht zackig! ;)

progo
17.06.2005, 14:19
Hallo Christoph,
habe den LO xs bisher nur mit KOKAM 3200 in 3S1P betrieben und bin suuuuper zufrieden (Für meine Begriffe senkrecht bis "wo isser denn?"). Ausfräsen musste ich nichts.
1) Habs aber in 2 Schritten gemacht:
Zuerst habe die Akkurutsche nach plan eingebaut und den Anschlag so ausgerichtet, dass 10 Zellen GP2200 den Schwerpunkt richtig einstellen.
2) Kam dann auf die Idee es mit Kokams zu versuchen. Dazu habe ich den Anschlag nicht verändert, sondern am 3s1P-Pack von und hinten ein Stück Styropor befestigt um die gleichen Abmessungen zu erhalten.

Somit bin ich universeller und kann mich auf dem Platz entscheiden, ob ich NiMH (10er GP2200) oder Lipos 3S1P verwenden möchte. Alles ohne am Flieger etwas zu verändern.

Falls gewünscht kann ich Dir ein Bild des LIPOs schicken.

Falls Du noch keinen Erstflug hinter Dir hast, möchte ich Dir dringend raten den Rumpf oben zu verstärken, da sich sonst schnell Risse bilden werden. Nur so als Tip.

Habe diese Erfahrung trotz gemacht, obwohl ich 2 Lagen Glas einlaminiert hatte. Werde heute anschleifen und 2-3 Kohlerovings einharzen.

Viele Grüße
Joerg

Beaver1
17.06.2005, 15:24
Hallo Christoph

Ich habe auch einen LO xs. Schreibst Du bitte mal, wo Du die Rovings einharzt.
Für Deine Antwort vielen Dank.

Udo

progo
19.06.2005, 21:04
Hallo Udo,
hätte ja auch ein Bild eingestellt, aber anscheinend ist dies gerade nicht möglich :-(.
Habe die Rovings in der Falz (Übergang Rumpfseite-Flächenauflage) eingeharzt. Vorn ab Mitte Kabinenhaube bis etwa 5 cm hinter Flügelendleiste.

Komme gerade von Fliegen. Habe keine Probleme mehr feststellen können.

Viele Grüße
Joerg

Christoph Eicker
20.06.2005, 10:31
Hallo Joerg,

habe am WE den Erstflug mit 3S1P Kokam 3200 durchgeführt. Ich bin super begeistert, der Lift off xs wiegt damit nur ganz knapp über 1200 Gramm und geht rasant senkrecht in den Himmel. Länger als 10 Sekunden habe ich eigentlich nie eingeschaltet, weil er dann schon fast ausser Sicht war!! Sonstige Komponenten:

Hacker B40 7L 4,4:1
Master 70 B-Flight
RFM 13*7,5 LS
3 x Hitec HS 125
Graupner SMC 14 Empfänger

Strom mit 3S1P Kokam 3200 genau 50A.

Damit macht das Fliegen richtig Spaß!!!

Udo, ich habe keine Rovings, sondern 3 mm Kohlefaserstäbe eingeharzt. Diese reichen von der hinteren Flächenauflage bis fast in die Kabinenhaube! Dennoch musste ich nach etlichen Flügen, die ersten unschönen Risse verzeichnen. Diese habe ich dann mit Endfest 300 geklebt. Das geht sehr gut, wenn man das Endfest zunächst auf den Riss aufbringt und dann mit dem Heißluftfön schön warm macht, dann wird das Zeug flüssig wie Wasser und läuft super in den Riss hinein. Dieser härtet dann wie "Beton" aus, an der geklebten Stell wir der Rumpf nie weider neue Risse bilden.

Allerdings haabe ich mich über die Rissbildung schon geärgert, weil ich extra immer auf eine sehr weiche Landung geachtet habe und aus meiner Sicht kein einziges härteres Aufsetzen dabei war. Da darf normalerweise ein Hotlinerrumpf keine Risse davontragen.


In diesem Zusammenhang lohnt auf jeden Fall das "Frisieren" mit 3S1P Kokam 3200. Nicht nur die Leistung steigt, druch das geringere Gewicht kann man wunderbar langsam und weich, wie mit einem Thermikschleicher landen. Damit dürfte die Rissbildung kein Thema mehr sein! Die Umrüstung ist zwar teuer, aber es lohnt auf jeden Fall, kann ich nur jedem Empfehlen, der Spaßfaktor steigt damit genauso schnell wie das Modell!!!

Grüße

Christoph

Beaver1
26.06.2005, 11:15
Hallo Christoph und Joerg!

Vielen Dank für Eure Antwort.
Werde Morgen mit dem Einharzen beginnen (bin zu Hause ,Meniskus OP).
Nun habe ich ein neues Proplem. Ich habe mir für Querruder 2 HS 85 MG gekauft. Im Forum wird über diese Servos von einigen Ausfällen berichtet.
Ich habe bis jetzt nun Graupner Servos verwendet.

Viele Grüße

Udo

Christoph Eicker
27.06.2005, 11:02
Hallo Udo,

in meinem Lift off Xs werklen auch Hitec Servos: auf quer sind es 2 HS 125 MG und auf Höhe bewegt ein HS 81 MG das Ruder. Bin super zufrieden damit und kann bis jetzt nichts negatives über Hitec Servo berichten.

Grüße

Christoph

sniff
14.07.2005, 23:11
Hallo zusammen,

ein anderes Thema:
Mein Experiment den Lift Off mit 18 Zellen und einem Hacker FAI Antrieb
zu fliegen wurde jetzt beendet...
Er hat mehrere Flügen (mit vorsichtigem Höhenrudereinsatz) gut mitgemacht, allerdings hab ich das Gefühl, dass die Fläche nach einer Zeit doch "weich" wurde.
Beim letzten Flug hat die Fläche kurz geflattert und vorbei wars.

Ich hatte schon mehrere Lift Off. Interessant ist, dass alle teilweise sehr unterschiedliche Furnierqualität hatten, was sich ja auch irgendwie auf die Festigkeit auswirkt.
Habt Ihr da auch Erfahrungen?

Allerdings war die Steigleistung und die Geschwindigkeit auf den Geraden für einen LO schon gut. :-)

Grüsse
sniff

sniff
14.07.2005, 23:14
Hallo nochmal,

wo sieht man denn die Bilder, die ich angehängt habe?

sniff
15.07.2005, 17:11
.
http://www.rc-network.de/forum/attachment.php?attachmentid=1767&stc=1
http://www.rc-network.de/forum/attachment.php?attachmentid=1768&stc=1

Hier mal die tragischen Bilder und noch ein paar Details:
Hacker B50-6M 6,7:1, 18 Zellen GP3000 p&m, RFM 17x13

Grüsse
sniff

Christian M.
07.08.2005, 21:29
Hallo,

Ich will auch mal meinen LO xs vorstellen:

2862


Antrieb:

B40-6L 4,4:1, RFM 15*16, Phoenix-125, 10* 2200 GP P&M, ~138A im Stand

Fliegt ganz gut damit ;)

Gruß
Christian

Harlekin
24.08.2005, 21:51
Grüßt Euch,
habe mir jetzt mal hier den gesammten Thread durchgelesen und bin auf interessante Antriebsvarianten gestoßen. Bisher fliege ich nur einen Funflyer, aber mich juckt es schon seit M o n a t e n mir einen Hotliner zu kaufen. Allerdings weiß ich nicht welchen und welche Größenordnung. Interessant ist für mich der Lo XXS alleine schon vom Preis her gesehen ;-) nur weiß ich nicht, ob der Hotliner nicht zu klein in der Luft wirkt und es nicht besser ist einen größeren zu nehmen. Der wiederrum ist aber auch schwerer und die Landegeschwindigkeit auf Grund des Gewichts kritischer. Ich habe jetzt schon sooooo viele Beiträge gelesen, daß ich schon garnicht mehr weiß welcher Hotti es werden soll. So ein Lo XXS ist zwar schön klein, man kann den auch gewichtsmager bauen, nur ist es dann nicht schon wieder ein Pylon-Modell wie ein Turnleft ? Er soll schon noch gut segeln beim Ausschlaten des Motors.
Dann wiederum überlege ich mir, den Excel Competition 3 zuzulegen, doch wenn der Preis nicht soooo hoch wäre :-( Ich habe einfach etwas Angst mir einen teuren Flieger zuzulegen und nach einigen Flügen schon die hier genannten Risse in´s Modell zu bekommen oder ätliche Minuten im keller zu verbringen um eine Fläche nachzubügeln.
Hat denn hier mal keiner ein Video vom LO XXS ???
Bin bisher immer nur ein Sommer-Pilot gewesen, weil ich im Winter in unserer Region immer am Tag viel zu viel Wind hatte, da konnte ich mit meinem Funflyer nicht rauf und am späten Nachmittag wurde es schon dunkel.
Man hört ja immer, daß so ein Hotliner schon bei gutem Wind wie auf Schienen fliegt und gerade deshlab möchte ich auch einen Flieger den ich selbst im Winter am Wochenende Vormittags bei gutem Wind starten kann.
Gebt mir doch mal einen Rat ob ich den LO XXS oder nen 2,20 Meter Hotti nehmen soll. Denke immer, daß der XXS wohl zu klein scheint und ich die Lage des Modells schwierig zu erkennen mag.
Der Antrieb scheint wohl bei dem XXS mit dem Dancer Pro und dem Swing 3000 optimal zu sein, Preislich auch noch zu verkraften ;-)

Viele Grüße, Marcus.

Paul1
25.08.2005, 11:50
Hallo Marcus,

wenn du den Flieger auch mit ausgeschaltetem Motor noch ein paar Runden kreisen willst, würde ich dir den XXS nicht empfehlen. Ich bin ihn selbst schon am Hang geflogen und war eigentlich immer am weitesten unter uns. Dahingegen macht das Ding mit Motor und kräftig Fahrt schon Laune. Nach dem ich von Hangfliegern gutes von dem miniExcel gehört hatte, habe ich mir den zugelegt. Habe mir jedoch die Mühe gemacht, die Querruderanlenkung mit RDS (also voll integriert) zu bauen und mit leichter Bespannfolie und Rumpfschleifen (um das Vorgelat runterzuholen, weil alle Welt ja nur glänzende und keine Leichten Rümpfe will) ca. 100g abzuspecken. Fliege ihn mit 1280g. Nach ca. 5 Flügen bin ich von dem Geschwindigkeitsbereich wirklich begeistert und auch der Druchzug macht Spaß.

kurs noch: Habe ohne Modifikation in die Nase einen Orbit 15-14 an 13x8FR reinbekommen. So kommt man fast so lautlos wie die Geier zur Thermik

Gruß Paul

Harlekin
25.08.2005, 13:39
@ Paul, ja das gabe ich mir auch schon gedacht, aber wenn ich mir so die Antriebsvariante von Christian Eicker durchlese, liegt der Flieger bei 800 Gramm. Der ist schon recht leicht im Gewicht, so schnell dürfte der XXS da nicht sie Nase runterdrücken ;-)

@ Christian Eicker, wie fliegst Du denn Deinen XXS ? Als Pylon-Flieger oder als Hotti ? Mir scheint die Antriebs-Zusammenstellung von Dir sehr interessant zu sein.

Gruss, Marcus

Harlekin
26.08.2005, 16:02
Ach ja noch was, bevor ich mir Risse unter der der Tragflächen-Aufnahme einhandel verstercke ich besser die Seiten mit Kohleband. Wie wird das Kohleband dort aufgetragen, mit normalen Epoxy-Kleber und was kosten einzelne Streifen ? habe so etwas noch nie gemacht.
Kann vielleicht jemand mal ein Foto von den eingeharzten Kohlebändern mit dem Rumpf reinsetzen ?

Gruss, Marcus

sniff
26.08.2005, 17:37
Hallo Harlekin,

ich habe die Rovings einfach der Länge nach unter die Flächenauflage gelegt und mit 5-Min-Epoxi eingeharzt. Einige legen den ganzen Rumpf mit Glasgewebe aus, das bringt aber ausser Gewicht nicht viel.

Ob das mit den Rovings aber generell so viel bringt kann ich nicht sagen.

Grüsse
Chris

Paul1
26.08.2005, 20:26
Ich wollte noch hinzufügen, dass ich den XXS ohne Antrieb auch mit unter 500g am Hang geflogen bin und trotzdem wenig Freude hatte. Meiner Meinung nach braucht der Flieger halt Geschwindigkeit. Aber Geschmäcker und Einschätzung sind da wie so oft sehr verschieden.

Gruß Paul

Harlekin
26.08.2005, 20:33
@ sniff: Hat das denn was mit der Stabilität wenigstens in der Flächenaufnahme bei Dir etwas gebracht ?

@ Paul: Denke, daß ich den XS nehmen werde, der xxs scheint wohl doch ein wenig zu klein zu sein ;-)

Viele Grüße, Marcus.

sniff
26.08.2005, 21:46
Hallo,

ich habe Rovings beim großen LO und beim XS reingemacht, der große hat danach auch leichte Risse bekommen, der XS hatte keine Risse.
Ich würde beide wieder kaufen, allerdings ist der XS doch flinker unterwegs als der große LO.
XS mit 10 Zellen SubC und Hacker B50-7S 6,7:1....da gehts schnell aufwärts und abwärts.

Grüsse
Chris

Moon_Walker
26.09.2005, 09:54
Hallo Zusammen,

ich hätte zwei frage bezüglich XS an euch.

-Passen Sub-C Akkupacks sowohl inline als auch hintereinander hinein (ich plane 10-Zellen pack).

- Verwendet ihr eher BEC oder OPTO Regler?

Danke
Grüsse aus Budapest

waterdragon1005
27.09.2005, 14:30
Hallo zusammen,
Fliege einen Xs mit nem B40-7L + Getriebe und einer 13*7 an 12 p&m 2200 Gp`s(knapp 85 Amperes ,bei diesen Strömen sollte man kein Bec mehr fliegen).Der Flieger geht für eine Holzversion nicht schlecht.Leider aber fast schneller rauf wie runter.Habe nur einen Schwachpunkt feststellen können,daß Höhenleitwerk ist mir 2mal bei engen Wenden angebrochen...deswegen ist jetzt eins aus CFK montiert.(bei Interesse-kurze Baubeschreibung - Projekte..pimp my Xs)
www.koelleteam.de

Moon_Walker
27.09.2005, 15:06
Kann Man eigentlich mit XS etwas segeln?

Wieviel Minuten Flugzeit wäre erreichbar, wenn man so gemütlich fliegt also keine Kunstflug nur so Erholungsflug...
angenommen 10Zellenpack.

beagle
27.09.2005, 16:58
Ich habe bei meinem gebraucht erworbenen XXS einen ca 1mm Spalt an der Flächenauflage beidseitig von Nase bis Endleiste, d.H die Fläche kippelt und lässt sich nicht richtig arretieren? Wer kennt das Problem?

mschlelein
23.10.2005, 12:41
Hallo LO-Gemeinde,

seit kurzem besitze ich auch einen LO XS und mag diesen nun fertigstellen. Folgende Fragen sind mir dabei in den Sinn gekommen und hoffe bei euch Aufschluß zu erhalten.

Wie steht es allgemein um die Befestigung der Servos (Höhe und Quer) mittels der Power-Strips? Kann man diese bedenkenlos wie in der Anleitung beschrieben übernehmen oder wie habt Ihr das gemacht?
In den Flächen sind fräsbedingt ja noch Styroporreste, soll man diese vor Montage der Servos komplett entfernen und die Servos dann auf die "Oberschale" der Fläche kleben (sei's nun mit den Power-Strips oder anderer Methode) oder diese Styroporreste mit Epoxy einfach glätten und daraf die Servos kleben?

Bei der "Akkurutsche" stellt sich mir die Frage, ob diese im hinteren Bereich lose im Rumpf zu liegen kommt oder auch dort verklebt wird? Denn falls sie fest verklebt wird, käme man ja an den dahinter platzierten Empfänger (wie in der Bauanleitung gezeigt) nicht mehr ran. Veilleicht kann man die Akkurutsche ja auch einfach weglassen? :-\

Hat jemand das Höhenruder/-leitwerk demontierbar gestaltet? Falls ja, wie?

Schon mal danke, bis demnächst
Gruß
Matz

PS Vielleicht hat jemand auch hilfreiche Detailbider... :-)

santos
27.12.2005, 16:26
Hallo!

Nachdem mein Lift Off XXS auch fertig ist, wollte ich mal meine Konfig angeben. Mit dem kann ich jetzt sehr lange mit super Leistung fliegen:

Lift Off XXS mit
Typhoon BL-Motor 15/13
4S Konion Akku mit 1400mAH
und ab einer Aeronaut-Latte 9x6 bis 11x6 ist möglich

Strom muss bei ca. 15 A liegen und dabei ein super schnelles Steigen.

Vorteil durch diesen Antrieb: Durch den langsam drehenden Motor kann durch eine hohe Spannung die Stromstärke reduzieren. Ein Akku mit 4 seriell geschalteten LiIo-Akkus kann verwendet werden ohne diesen Parallel zu schalten. Mit dem Setup habe ich unter 600g Abfluggewicht.

Ich denke, dass das ein gutes Antriebset ist mit einem vernünftigen Preis. Kann ich weiterempfehlen!

Christopher Lindemann
23.05.2006, 11:52
Hallo, habe vor mir ein Lift Off XS zu besorgen mit diesem Motor:

http://www.simprop.de/Seiten/Modellbau/0315265MagicDrive4028.htm

ist der überhaupt gut? :D (doofe frage bei dem preis) was für zellen würdet ihr verwenden? 10 zellen 2000 GP ?

bitte um rat!

gruss christopher

toob
09.04.2011, 22:08
hi zusammen, hab mir eben den thread mal durch gelesen. gibts noch lift off piloten??? Was für einen antrieb und was für ein akku fliegt ihr mit dem lift off? auf was für flugzeiten kommt ihr? gruss tobias

progo
09.04.2011, 23:41
Hallo Tobias,
meiner ist gerade wieder im Aufbau. Habe
Akku: 4S 2500
Regler: Kontronik JAZZ 55
Motor: Plettenberg 220/20/A2 P4 5:1
Luftschraube: 12 x 8 CamCarbon
Motorlaufzeit: Timer ist auf 2 Minuten eingestellt. Da ich die Höhe sehr schnell abturne, dürfte die Flugzeit nur
bei ca. 10 Minuten liegen.

Beste Grüße
Joerg

toob
10.04.2011, 07:10
hey danke schon mal im vorraus. werde meinen lift off morgen abend abholen, hab ihn über das forum gekauft. bin ein newbie im bereich segler ...daher die vielen fragen. wie überwachst du 2 min motorlaufzeit? ich habe die dx6i funke und kkann den timer leider nicht so einstellen das er nur mit dem motor läuft. gruss tobias

progo
10.04.2011, 14:03
Hallo Tobias,
ich nutze den rückwärts laufenden Timer an meiner MC-22.
Die Spectrum und deren Möglichkeiten kenne ich leider nicht.

Beste Grüße
Joerg

Habe hier noch ein Video (knapp 150 MB) von vor einiger Zeit als mein LO xs noch flog.
Nur falls Interesse besteht und ich das irgendwo hochladen kann.....

toob
10.04.2011, 15:08
Na klar, lad das Video ruhig mal hoch;) bin gespannt:) kann vielleicht noch jemand was zum Schwerpunkt und Ruder Ausschlag der lift off sagen? Gruß tobias

Yakler
10.04.2011, 18:14
Die Daten laut Anleitung: Quer nach oben 18mm
Quer nach unten 10mm
Höhe 8mm
Tiefe 6 mm
Quer hoch zum Bremsen 20-30 mm
Tiefe zur Bremse 0-1mm
Schwerpunkt 65-71mm

Peter

toob
22.04.2011, 06:45
so, hab den vogel jetzt fertig und werde vorraussichtlich morgen mein erstflug mit der lift off haben.
ich habe einen alten keller ke 330 pro, mit nem kontronik regler drin. als akkus nutze ich 2 3s lipos mit 1800 mah paralell. das abfluggewicht liegt mit dem setup bei 1740 gramm. laut drivecalc, sollten unter vollast 5 min motorlauftzeit drin sein. werd über den erstflug berichten, wenn alles klappt;-) gruss tobias

Yakler
22.04.2011, 07:55
Bitteschön gern geschehen:rolleyes:

toob
22.04.2011, 19:30
Hy yakler, die natürlich vielen dank;) !!!!! Sorry ist untergegangen:) danke für deine Infos!!!!

toob
24.04.2011, 12:13
Hatte heut morgen meinen Erstflug mit der lift off;);)!! Bin begeistert, der Segler fliegt wie auf schienen. Der Sound mit abgestelltem Motor, ist der Hammer. Trotz böhigem Wind war weder starten Mohn landen ein Problem. Ich hatte ein wenig bammel, davor den flieger selber zu werfen, aber auch das ist kein Problem. Der flieger lässt sich mit aufgestellten Querrudern, richtig schön landen. Bin einfach nur beigeistert. Mit dem verbautem setup, sind keine senkrechten steigflüge drin, aber man kommt schnell auf Höhe. Ein Riesen Spaß !!!!! Gruß tobi

dirklohmann
04.04.2012, 20:29
N´abend zusammen,
im Kellerhabe ich einen gebrauchten Lift Off XS liegen. Mitbekommen habe ich einen 4S Lipo mit 3200 mAh. Kann mir irgendjemand verraten, ob der Schwerpunkt ohne zusätzliches Blei noch passt und wo ich den Regler verstauen könnte.

Danke
Dirk

Exx
04.04.2012, 21:05
Hallo

mein xxs ...

Kira 400 39 5,2:1
4s 1800mAh
Roxxy 9100
RFM 12,8x13

Max Strom beim einschalten: 80,5A
Max Leistung (Einschalt peak): 1157 Watt
Min Leistung: 925Watt

Leistungsgewicht ~ 1350W/kg

Steigen: 43m/s

mfg Richard

ChillyHF
02.09.2014, 10:16
Hallo LO Freunde,
leider finde ich den o.ä. FMT Testbericht aus 2001 (oder 2002 laut FMT homepage?) nicht im FMT Archiv; der link in 2007 war http://www.vth.de/archiv/texte/fmt2001_02_028.pdf , funktioniert aber auch nicht mehr.

Könnte mir jemand freundlicherweise den damaligen XS Testericht zumailen?


Biete "im Gegenzug" den 4/2001 Modell-Testbericht von A. Heukäufer an... :rolleyes:

Im Voraus besten Dank!
H