PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Unterstützung Jugendarbeit durch Hersteller - Erfahrungsbericht



Roland Schmitt
15.11.2011, 10:14
Ein kleiner Erfahrungsbericht von diesem Jahr:

Unser Verein beteiligt sich alljährlich an den sogenannten Ferienspielen der örtlichen Gemeinde. Das heißt an einem ausgewählten Tag, dieses mal zwei Samstage im August, wird interessierten Kindern und Jugendlichen ein Ferienprogramm geboten.
Hintergrund ist, den Jungs und Mädchen unser Hobby zu zeigen sie ggfs. zu begeistern, Multiplikatoren zu entwickeln, aber natürlich auch das Image und Kontakte zu pflegen. Das soll jetzt aber nicht das Thema sein. Sondern vielmehr:

Ich habe verschiedene Firmen und Verbände angeschrieben, ordentlich per Briefpost und angefragt inwiefern unterstützt werden könnte. Die von mir wahrheitsgemäßen Eckdaten waren, das an zwei Samstagen jeweils ca. 15 Teilnehmer kommen werden.
Die Ergebnisse waren wie folgt:

- DMFV
Die Balsagleiter waren nicht lieferbar, im ersten Moment enttäuschent, aber dann doch halb so schlimm, wir haben letzten Endes eine bessere Lösung gefunden. Dafür kam ein großes Paket mit Merchandising Produkten. Stifte, Gummibärchen, Kappen etc. waren natürlich am meißten gefragt.

- Örtlicher Modellbauhändler
Ein paar Tuben Kleber umsonst, ein Handvoll eigene Flyer und ein Rabatt auf eingekauftes Material. So weit in Odnung, vom Image alleine kann man nicht überleben.

- Multiplex
Es kam eine Rückantwort, soweit ich mich erinnere per Mail, die ich wahrheitsgemäß beantwortet habe. Ein paar Tage später kam ein großes Paket mit Sweatshirts, T-Shirts, Kappen, Katalogen und noch ein paar Kleinigkeiten.

- Robbe
Keinerlei Reaktion (Die sind sogar nur ein paar Kilometer entfernt)

- Simprop
Keinerlei Reaktion

- Graupner
Keinerlei Reaktion

- Horizon
Keinerlei Reaktion

Meine Interpretation der einzelnen Firmen in willkürlicher Reihenfolge:
- Verschlafener Laden
- Kein ordentliches/richtiges Marketing
- Kein Interesse da Veranstaltung zu klein
- Kein gutes Marketing
noch mehr?

Cessna
17.11.2011, 12:51
Hallo Roland,
ich habe da aber andere Erfahrungen gemacht.:)
Die Firmen die Du da nennst haben sich alle gemeldet, sicherlich wollten sie auch alle vorab eine genaue Info aber sie haben was gegeben.;)
Einiges ist aber dabei was man für den Modellbau nicht gebrauchen kann.:cry::confused:
Prospekte haben sie aber reichlich dabei, wenn man die Anzahl an Jugendlichen angibt die man erwartet, könnte jeder 5 mal das gleiche nehmen.:D

Gruß Thomas

Stein Elektronik
17.11.2011, 17:45
Nee,

auch bei mir andere Erfahrungen..

Wir fliegen im Verein fast alle Futaba und ich habe bei der Robbe angerufen und um Sponsoring eines Wireless Lehrer/Schüler Moduls gebeten, damit wir Neuzugänge im Verein effektiver schulen können.

4 Tage später hatte ich ein Paket von Robbe mit einem Modul und das kostenlos. Dafür nochmals ein Dankeschön an Robbe !

Gruss
Hans-Willi

hänschen
17.11.2011, 19:03
wenn ein Händler anfragt ist das vielleicht etwas anders...

Von Graupner weiss ich genau: bei einer solchen Anfrage kommt eine Kiste ähnl. MPX, + Balsagleiter.

Roland Schmitt
17.11.2011, 23:29
Auch das hatte ich vor ein paar Jahren mal erlebt, Firmen angefragt wegen Unterstützung eines Flugtages, Abwicklung kam dann über den Händler.

hänschen
17.11.2011, 23:49
das macht ja auch Sinn, denn der Händler ist ja Vertragspartner der Hersteller...
umgekehrt macht es deshalb auch Sinn sich erst an den Händler zu wenden ...

Cessna
18.11.2011, 07:12
Bei uns läuft es auch über einen Händler, den Schreibkram mach ich aber selber.
Der Händler bekommt dann das Paket und ich hole es dann da ab.

Gruß Thomas

rubberduck
02.01.2012, 20:00
.................... ?

rubberduck
02.01.2012, 20:01
hallo,
das Ergebnis ist aber peinlich (wenn es so ist wie o. beschrieben ...)

Wenn man bedenkt welche Lobby-Arbeit derzeit von RC-Herstellern und -Händlern betrieben wird, ist das Ergebnis mehr als kleinlich. Prospekt, T-Shirts, Kappen etc. sind Werbematerial aber keine Jugendunterstützung.

Frei nach dem Motto "Unterstützt Eure deutsche RC-Industrie", auch wenn ihr für die nicht wirklich existent seit. http://img.rc-network.eu/images/rc_network/icons/icon13.gif

jürgen

lutz s.
02.01.2012, 20:15
Hallo Reibeente!
Dass das Ergebnis unserer Bemühungen spärlicher wurde,war eigentlich zu erwarten.
Ich habe vor knapp 20 Jahren auch noch mit Johannes Graupner in Kirchheim beim Wein
gesessen und da ging dann einiges.Wir sind heute 20 Jahre weiter und nicht mehr so
"verwöhnt" wie damals.Die "Jugend" ist heute halt ganz anders,aber trotz Fertigfliegern
noch total geil auf die Fliegerei.
Ich denke,das sollten wir weiterhin nutzen!:D
Gruss Lutz:cool:

hänschen
02.01.2012, 20:36
Die "Jugend" ist heute halt ganz anders,aber trotz Fertigfliegern
noch total geil auf die Fliegerei.
Ich denke,das sollten wir weiterhin nutzen!:D
Gruss Lutz:cool:

Richtig, ich habe eine zeitlang EPP-Wurfgleiter auf Veranstaltungen verkauft, die kleinen waren stundenlang happy und beschäftigt, daran sollte man anknüpfen. Dies wäre dann aber Aufgabe des örtlichen Vereins...
Übrigens waren es keine Wegwerfartikel im Sinne von Müll, ich hatte ein Jahr später immer viele begeisterte Berichte das der Flieger noch in Gebrauch ist. Aufgrund dessen gab es auch immer Nachkäufe für andere Kinder.
Auch bei Schülerferienprogrammen war das ein Erfolg.

Roland Schmitt
02.01.2012, 20:50
Am peinlichtsen finde ich wenn die Firmen ÜBERHAUPT nicht reagieren...

rubberduck
02.01.2012, 20:50
Richtig, ich habe eine zeitlang EPP-Wurfgleiter auf Veranstaltungen verkauft, die kleinen waren stundenlang happy und beschäftigt, daran sollte man anknüpfen. Dies wäre dann aber Aufgabe des örtlichen Vereins...
Übrigens waren es keine Wegwerfartikel im Sinne von Müll, ich hatte ein Jahr später immer viele begeisterte Berichte das der Flieger noch in Gebrauch ist. Aufgrund dessen gab es auch immer Nachkäufe für andere Kinder.
Auch bei Schülerferienprogrammen war das ein Erfolg.

----------------
O.K Hans ..da muss ich dir ausnahmesweise mal Recht geben ...
die Dinger halten ziehmlich was aus.

Werbemüll gibt es ja ansonsten genug auf der Welt.

jürgen

lutz s.
02.01.2012, 20:54
Salam!
Hänschen:Ich erzähle dann mal ein bißchen aus dem Nähkästchen.Seit fast 10 Jahren mache ich ein Drachenbauseminar im 30km
entfernten Freilichtmuseeum.Wird immer in der Zeitung angekündigt und hat im Schnitt 12-15 Teilnehmer .Dieses Jahr war der MDR dabei
und wir waren abends im Fernsehen.Super ,aber eigentlich für mich gewohnt.
Nächstes Jahr werde ich die gleiche Veranstaltung in Ägypten machen,denn ich habe nach 15maligem Aufenthalt dort gute Kontakte
zu den Kinderhilfsorganisationen.
Wir werden in der Wüste Drachensteigen lassen.Ich bin schon ganz hippelig.
Ist vielleicht auch schon zu viel OT,aber für mich wichtig!
Gruss Lutz:cool:
PS.Drachenbau,wie zu DDR-Zeiten,mit Leisten;Packpapier ,Mehlkleister usw.
Ach ja;Ich sponsore das!:)

hänschen
02.01.2012, 21:00
finde ich klasse...
solche Drachen bauten wir auch, nur der Kleister war echt...;)
das Mehl Kleber ergibt ist aber auch bei uns Holzköpfen bekannt...;)

lutz s.
26.07.2013, 21:56
Salam!
Ich konnte letztes Jahr leider diese Aktion nicht machen!
In Deutschland mache ich das nach wie vor!
Mir tun die Ägypter einfach leid und ich werde nach 12 Jahren das erste mal nicht nach
Luxor fliegen.Ich möchte meine Lebengefährtin einfach nicht in Gefahr bringen.
Ich bleib aber dran und hoffe auf 2014!
Gruss Lutz:cool: