PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Mini Ellipse mit Lipo´s ?



DeeBeeHH
26.05.2005, 14:52
Hallo zusammen,

ich möchte meine Elektro Mini-Ellipse gern eventuell mit Lipo´s ausrüsten. Da ich mit Lipo´s bislang keine Erfahrungen habe, bitte ich um Eure Hilfe bei der Antriebsauslegung. Hat vielleicht schon jemand so einen Flieger mit derartigem Antriebsakku im Einsatz ?

Mfg Dennis

bkramer
26.05.2005, 17:12
Hallo !

Sehe Dir einmal die Maße der Zellen an.
Könnte sein, dass es mit dem Rumpfquerschnitt
Probleme gibt.

So ist es zumindes bei meinem "Super Fips" / CHK.
... und der dürfte einen ähnlich kleinen Rumpf haben.

Ich verwende die runden Konion Zellen :

=> http://www.elektromodellflug.de/akku-test/LiIonM-1100.htm

Ist vielleicht auch für Dich eine Lösung wenn´s anders nicht geht.

LG

Bernhard

Dieter Wiegandt
26.05.2005, 21:12
Es geht.
Heute flog bei uns ein Vereinsmitglied noch eine Mini-Elli mit Konions und einem 650er-Stützakku. Antrieb ist von Hacker, auch der Regler.
Das Modell flog sehr gut und blieb wesentlich besser oben als mein Blue Centro :mad:
Den Stützakku hat er eingbaut, weil er ansonsten Blei in die Nase packen müsste (wegen der leichten Akkus)
Hätte ich von dieser Frage vorher gewusst, hätte ich mir mehr gemerkt an harten Daten.
So ein Fliegerchen bekomme ich auch noch :p

F3B-E
26.05.2005, 21:41
Hallo!

Ich fliege die mini Eli mit einem Typhoon-micro 15/10
einer 9X6 Freudenthaler und einem 3S2P 1250mAh (2500mAh)eflight.ch (http://www.eflight.ch/index.php)
und einem TMM 25A Regler mit BEC.
Motor laufzeit ist sehr sehr lange habe sie bis jetzt
noch nie gemessen.Bin immer früher landen gekommen.
Motorleistung in der gegend von flott aber nicht senkrecht(Harmonisches fliegen) .Ich wollte einen Flieger für jede gelegenheit und langer Motorlaufzeit.

Gruss
Marcel

Dirty
28.05.2005, 13:36
Hi,

ich fliege die Mini Elli auch mit dem Dancer Pro und als Akku einen Thunder-Power 2100. Damit habe ich beim ersten Durchgang bei unserem Elektro-Dauerflug den ersten Platz machen können. Ich habe 74 Minuten Flugzeit mit einer Akkuladung fliegen können. Und das Ganze ohne Thermik!!!
Und im Akku waren noch 400 mA

Grüße

Gregor

Viktor
31.05.2005, 08:36
Ich hatte mal ein einen Majko der der mini Elli bis auf das profil recht ähnlich ist (1.7m spannweite, 600-700 g gewicht, voll gfk) hatte dort einen Typhoon 15/10 von Pletti, an zwei konions (2s) und einer 11x7. Wenn man nicht hotlinerartig heizen will ist der antrieb sehr gut. Heute würde ich aber lipos nehmen, und mir genau den typhoon 15/13 oder den evo dancer von kontronik anschauen. Es kommt bei den kleinen fliegerchen auf die platzverhältnisse und die schwerpunktlage an. Der evo dancer sollte eher an 3s betrieben werden. Er ist auch etwas schwerer als ein typhoon hat aber an 3s mit der größeren latte (13x7)erheblich mehr dampf.

viktor

axl*
05.06.2005, 19:03
In meiner Mini-Elli fliegt ein 280/20er Torcman mit 1800er Polyquest ( 15C Zelle ) als 3s mit einem Jazz 55-6-18 und einer 12x8. Geht nahezu geräuschlos senkrecht. 10 Lastvolt bei 25A, also ca. 300W/kg. Bei Halbgas mit flottem Steigen hab ich ca. 16 Min Motorlaufzeit. Das ist zusammen mit der Leistung der Elli wie Strom aus der Steckdose. :D