PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Warbird Stromversorgung mit Jeti MAX BEC 2d?



Filzi
23.11.2011, 02:08
Hi,

Ich würde mir gerne bei meinem Warbird (Spitfire 1:4, 2,6m Spannweite) eine Powerbox sparen und ein Jeti MAX BEC 2d (max. Strom 20A, dauer 12A) einsetzten. Verbauen werde ich insgesamt 9 Stk Graupner DES 707, wovon eines für das Pneumatikventil eingesetzt wird und so nicht permanent rennt (wobei das die anderen ja auch nicht alle machen). Kann ich das bedenkenlos einsetzen oder sollte ich hier auf eine Powerbox wechseln? Das Ganze würde über Hott Empfänger (12Kanal) laufen. Halten diese das aus?
Ich würde mich über eine Antwort freuen und bedanke mich vorab.

lg Matthias

quaggsair
23.11.2011, 10:27
Hi,

Ich würde mir gerne bei meinem Warbird (Spitfire 1:4, 2,6m Spannweite) eine Powerbox sparen und ein Jeti MAX BEC 2d (max. Strom 20A, dauer 12A) einsetzten. Verbauen werde ich insgesamt 9 Stk Graupner DES 707, wovon eines für das Pneumatikventil eingesetzt wird und so nicht permanent rennt (wobei das die anderen ja auch nicht alle machen). Kann ich das bedenkenlos einsetzen oder sollte ich hier auf eine Powerbox wechseln? Das Ganze würde über Hott Empfänger (12Kanal) laufen. Halten diese das aus?
Ich würde mich über eine Antwort freuen und bedanke mich vorab.

lg Matthias

Hallo Matthias,

wenn Du diesen Weg gehts würde ich auf alle Fälle die Servos von der MAX BEC aus zus. direkt mit Strom versorgen.
Mal schauen wer noch was zu dem Thema sagt.
Ob das bei der Größe des Fliegers mit der Jeti ausreichend ist kann ich allerdings nicht beantworten.

Filzi
23.11.2011, 12:56
Hallo Marcus,

Erstmal vielen Dank.
Wie meinst du das direkt mit Strom versorgen?
Hat den keiner Erfahrungen hier bzw. kann mir helfen?

lg Matthias

uwe neesen
23.11.2011, 13:13
Das Jeti Max BEC 2D wird mit diesen 9 Servos keine Probleme haben. Ob der Empfänger das kann weis ich nicht, da ich damit keinerlei Erfahrung hab. Da würde ich GRP fragen. Aber im Normalfall sollte doch ein 12Kanalempfänger auch 9 Servos versorgen können, oder? Ist ja garnicht so viel...

quaggsair
23.11.2011, 13:19
Matthias,

wenn Du mit Deinen beiden Ausgängen aus der Jeti Weiche auf den Empfänger gehts, ist das das normale Anschlusschema.
Besser ist zus. (+) und (-) eben direkt zu den Servos zuführen. Eben parallel direkt von der Weiche zu den Servos HR / QR / LK.
Da Du eh eine trennbare Verbindung für die Fläche brauchst, bietet sich das ja auch noch an.
Ist mit ein bisschen Lötarbeit verbunden, dafür hast Du aber eine perfekte Stromversorgung.
Könnte mir vorstellen, dass das mit der Jeti Weiche schon funktioniert bei Deinem WB.
Von welchem Hersteller möchtest Du den die Spit bauen?

Filzi
23.11.2011, 16:22
Danke euch beiden.

Lt. einen Freund (der bei Graupner nachgefragt hat) sollen über den Empfänger 8Stk Digiservos versorgt werden können. Die 9 Stk sollten damit eigentlich kein Problem sein, da Sie ja nicht immer laufen, oder!?
@Uwe: Es geht hier vermutlich um den max.Strom. Und der ist bei den 707 fast 2A!

Ich habe übrigens eine Gietz/Scaleparts/CARF Spit. :)

lg Matthias

quaggsair
23.11.2011, 18:56
Danke euch beiden.

Lt. einen Freund (der bei Graupner nachgefragt hat) sollen über den Empfänger 8Stk Digiservos versorgt werden können. Die 9 Stk sollten damit eigentlich kein Problem sein, da Sie ja nicht immer laufen, oder!?
@Uwe: Es geht hier vermutlich um den max.Strom. Und der ist bei den 707 fast 2A!

Ich habe übrigens eine Gietz/Scaleparts/CARF Spit. :)

lg Matthias

Würd das mit der extra Versorgung trotzdem machen. Ist ja kein Problem und der Flieger hat ja ne statliche Größe.