PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Geflechtschlauch passend für FASST-Antennenkabel gesucht



Gast_10070
23.11.2011, 21:33
Hallo zusammen,
eigentlich sagt der Threadtitel schon alles: Ich bin auf der Suche nach dünnem Gewebe-Schutzschlauch (schwarz) mit Innendurchmesser ca. 1mm (siehe Bild unten). Eigentlich verwende ich den schon seit Urzeiten, um Antennenkabel darin zu verpacken (über Sinn und Unsinn lässt sich streiten, es sieht aber todschick aus). Dummerweise habe ich den vor Jahren mal irgendwo als 10m-Rolle eingekauft, die jetzte verbraucht ist und ich Depp habe natürlich vergessen, wo ich den damals her hatte - also, wer hat den entscheidenden Tipp?

Gruß Björn

http://imageshack.us/photo/my-images/706/acrobatshark12.jpg/

FamZim
24.11.2011, 12:48
Hi

Bei den Motorwicklern gibt es dort Schläuche , die sind aber gelackt !
http://www.elosal.de/waren/wickeltechnik/wickeldraht/index.php
Kanst ja mal kucken.
Unten bei Isolierschlauch.
http://www.elosal.de/waren/wickeltechnik/schlauch/index.php

Gruß Aloys.

Ron Dep
24.11.2011, 13:02
Schicker Gefechtsschlauch, und dann bringst, äh biegst du die Antennenkabel rechtwinkelig um?

milu
24.11.2011, 13:41
Hallo,
vielleicht bei HK - Wire Mesh Guard ;)

Grüße
Milan

Gast_10070
24.11.2011, 13:41
Hallo Ron,
ja, mache ich so. Funktioniert seit Jahren bei mittlerweile zig Modellen einwandfrei, die Antennen können das ab. Den Gewebeschlauch benutze ich bei den Antennen auch ausschließlich aus optischen Gründen, mehr Sinn hat das Ganze nicht.

Gruß Björn

Gast_10070
24.11.2011, 13:43
Hallo Milu,
ne, Hobbyking hat's leider erst ab 3mm, das ist zu dick. Ich möchte wirklich wieder so einen schön dünnen Schlauch wie auf meinem Foto.

Gruß Björn

Ron Dep
24.11.2011, 13:49
die Antennen können das ab
Aber nicht viel öfter als einmal. Wenn du die Empfänger gelegentlich in anderen Modellen einbaust oder verkaufst oder dein Modell umfassend reparieren musst, sollte man die Antennen lieber in sanften Rundungen verlegen statt brutal abzuknicken.

milu
24.11.2011, 14:04
... und, wenn möglich, auch ersten 30mm von Koaxkabel gerade verlegen ;)

Grüße
Milan

MB_68
24.11.2011, 14:42
Hi,

guck mal da nach:

http://www.techflex.org/index.php?page=categorie&cat=61


mfg

Markus

Gast_10070
24.11.2011, 21:01
Hallo nochmal,
ist zwar sicher gut gemeint, aber habt mal keine Angst um meine Empfänger - die werden einmal eingbaut, die Antennen einmal passend geknickt und dann bleibt's so; hin- und herbauen tue ich da nichts, und abgestürzt bin ich vor Jahren zum letzten Mal.
MB_68: Techflex kenne ich. Den einzigen Schlauch, den die hätten und der von der Größe her passen würde ist weiß (hässlich) und nicht lieferbar. Ansonsten sind die allerdings top sortiert.
Mensch, irgendwer muss da doch 'ne Quelle kennen. Oder bin ich der Einzige, der auf sowas achtet?

Gruß Björn

Julez
25.11.2011, 20:32
Also nur am Rande, aber so abzuknicken ist so ziemlich das schlimmste, was man machen kann.
Zudem ist es nicht so gut, die Enden frei schwingen zu lassen bei all den Vibrationen an einem Heli, Stichwort Materialermüdung.
Der Profi schützt das Antennenende mit einem Rohr, das bis zur Spitze geht.

Günther Hager
27.11.2011, 09:25
Den Gewebeschutzschlauch gibt es in den meisten Elektro- Elektronikhandlungen.

Würde aber einen 4 ... 5mm Schrumpfschlauch schrumpfen der dann eine passende lichte Weite (Innendurchmesser) hat. Dieser hat dann noch eine gewisse Flexibilität, aber auch Festigkeit als Knickschutz.
Auch die PVC-Isolierung einer passenden Leitung bietet einen guten mechanischen Schutz für diese Antennen. Selbst verwende ich, wenn sinnvoll und möglich bei Carbonrümpfen, die Innen- und Außenrohre der Powdenzüge, wo ich die Antennen für den Transport bei meinem Modellen zurückziehen kann.

...................http://www.modellflug-hager.de/2,4GHz-Antennexxx.gif