PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Beleuchtungselektronik selbstgebaut, Programmierung



Belchengeist
30.11.2011, 20:52
Hallo zusammen,
In rc-info.at ist eine Beleuchtungselektronik zum Selbstbau beschrieben, die ich nachgebaut habe. Der Mikroprozessor muss mit dem Freeware Programm Ponyprog programmiert werden, Betriebssystem und .eep Datei für die 8 LEDs und Emitter, Schalterstellung und die entsprechenden Blinkschemata. Zur Programmierung des Eproms muss ein ebenfalls selbstgebautes Adapterkabel über den Parallelport des PC angeschlossen weeden.
Jetzt kommt das Problem: beim Anschluss dee Elektronik und nach dem Starten von Ponyprog erscheint schon beim "read" Befehl "dlportio.sys not active, Device will not work". Der Treiber ist aber in windows system32/driver vorhanden! Scheint aber beim Booten nicht geladen zu werden.
Weiß jeman von Euch einen Rat? Eine Mail an den Support der Seite brachte auch keine Lösung, außer der Aussage, dass die Schaltung und das Programmierprocedere in über 1000 nachgebauten Exemplaren funktioniert hat.
Es ist schade, da die Schaltung narrensicher aufzubauen ist und die Beschreibung allererste Sahne ist. Die Möglichkeiten der Programmierung, wenns denn funkrionieren würde, wären für jedes Flugmodell der Brüller für kleines Geld. Alleine das Demo-Video auf rc-info.at ist sehenswert.
Ich wäre dankbar für jede Art von Tipp. Ach ja, ich habe das Ganze an mehreren Rechnern bis hin zu einem Uralt PC mit funktionierendem LPT1 probiert.

Danke und Grüße

Gernot

TobiasC
30.11.2011, 21:16
Hi,

bin mir nicht sicher, denke aber das funktioniert nur bis WinXP:

läuft denn ein passender Service/Dienst?
Evt. starten bzw. auf auto stellen (Systemsteuerung/Verwaltung/Dienste)

Belchengeist
30.11.2011, 23:18
Danke für Antwort. Habe es auf einem Uraltrechner mit ebenso altem Windoes XP probiert. Unter Dienste läuft der LPT1, bekomme aber trotzdrm keine Reaktion. Die Schaltung habe ich zum x-ten Male Überprüft, ebenso das Adapterkabel. Funzt auch nicht mit einem USB auf Parallel-Adapterkabel. Bin echt ratlos.
Gruß
Gernot

gerhardf1
03.12.2011, 20:24
hallo gernot,
ich würde dir empfehlen ein "professionelles" programmiergerät zu besorgen, kostet auch nur ein paar euro und funktioniert garantiert.
ich kann dir die programmiergeräte von olimex empfehlen:
http://www.olimex.com/dev/index.html

die funktionieren perfekt in verbindung mit dem avrstudio.
falls du fragen hast kann ich dir gerne helfen.

gruss
gerhard

OlliW
03.12.2011, 23:17
Hallo Gernot,

leider kann man aus den angebenen Infos wenig Hilfe für dich ableiten.

Meiner Erfahrung nach funktioniert das Programmieren der AVRs allgemein und über Ponyprog insbesondere ausgesprochen zuverlässig (ausser auf 64bit Windows, das scheint Ponyprog nicht zu klappen). Das hilft dir jetzt nicht konkret, ich weis, aber es heisst dass es zum Laufen zu bringen ist. Ich benutze Ponyprog immer nur mit den seriellen Adapter, kann also nicht sagen was bei deinem Parallelen passieren oder nicht passieren sollte. Ich frage mich aber ob du schon auf der Seite von Ponyprog warst, eigentlich muss man nur genau das machen was dort steht (und nicht irgendwo anders). Insbesondere muss man beim ersten Starten erst das Setup einrichten etc. Ich lese da z,.B. "If the program report a message like "The interface don't respond" when started, it means that you not have configured the port properly, or the interface is not connected." (hier (http://www.lancos.com/e2p/ponyprog2000.html)). Vielleicht lädts du das zip von dort einfach runter und lässt es laufen )ich habe das v2.07c BETA).

Wird vermutlich wenig helfen, aber wer weiss.
Olli

PS: wenn du dir ein anderes Programmiergerät anshcaffen willst, das USBASP gibt's für <5 Eur auf ebay oder ähnlich

PPS: USB auf parallel oder seriell kann nicht (gut) funktionieren, Ponyporg benutzt sogenanntes bit banging, und usb ist nicht gerade dafür ausgelegt

Belchengeist
05.12.2011, 20:14
@Gerhard und @Olli ,

ich danke Euch für Eure Tipps und Hilfen. Ich muss aber sagen, dass ich zwar in 45 Jahren ein guter Modellbauer geworden bin, dem man in punkto Balsa, Sperrholz und Eigenkonstruktionen -sie flogen alle sehr gut- nicht so viel vormachen kann. Aber...ich bin immer ein elektronischer Analphabet geblieben. Löten kann ich, nach Anleitung kriege ich auch eine einfache Schaltung hin. aber was dann kommt, da setzts aus. Die von mir gebaute Schaltung kommt ja von www.rc-info.at und da ist alles Schritt für Schritt erklärt. So bin ich auch vorgegangen. Ich kann nur nach den dort angegebenen Screenshots vorgehen. Wie ich jetzt ein externes Programmiergerät einsetzen soll oder die Blitzerschaltung über einen seriellen Anschluss programmieren soll, das weiß ich absolut nicht. Die Einstellungen, die per Sreenshots aus PonyProg abgebildet sind, beziehen sich ja auf den LPT1 Port. Ich wäre Euch sehr dankbar für eine "idiotensichere" Anleitung, wie ich die Sch..Schaltung, in die ich so viel Lötschmalz investiert habe ans Laufen kriege.
Die Teile waren ja auch nicht ganz billig und zum in die Tonne treten zu schade.
Also wenn's Euch nicht zu viel ausmacht, mir noch mal unter die Arme zu greifen, fände ich das ganz toll1

Mit Modellfliegerguß

Gernot

gerhardf1
05.12.2011, 20:41
hallo gernot,
ich fürchte ich kann dir mit ponyprog nicht weiterhelfen, da ich keinen passenden adapter dafür habe.
gruss
gerhard