PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : F-Schlepp, 6 Meter K8b (Phönix)



Gast_22205
30.11.2011, 18:29
Ich glaube nicht dass mit 45ccm die Ka 8 hochbringen wirst.
Und 2,2m - 6m das kann allein Aerodynamisch nie funktionieren.

polotuner54
30.11.2011, 18:47
Ich glaube nicht dass mit 45ccm die Ka 8 hochbringen wirst.
Und 2,2m - 6m das kann allein Aerodynamisch nie funktionieren.

Mit nem gut gehenden 45er denke ich ist das kein Problem, also denke mit meinem 45er Moki oder ST mit Methanol hätte ich die auch hoch bekommen!;)

kallefly
30.11.2011, 19:06
Also mit 45 ccm - da kommen mir auch leichte Zweifel. Es mag u.U. funktionieren,
aber das ist dann wahrscheinlich "allerletzte Rille" und braucht zwei sehr gute Piloten.

Wir schleppen sehr viel mit Seglern bis 15-16 kg, unsere Schlepper haben 100 - 150 ccm.


Gruß

Halmdidi
30.11.2011, 19:15
Hallo,das mit dem 45ziger geht locker,wir schleppen meine KA 6 mit 7,50mtr. und knapp24kg mit einer alten Krick-Piper in der ein ausgelutschter 80ziger ZDZ verbaut ist,natürlich gehts nur "scale" aufwärts,langsamer Platzüberflug inkl.,natürlich sollten beide Piloten auch wissen was sie tun.............MfG. Didi

parafly
01.12.2011, 11:16
Geht bestimmt;)
Wenn Ruhe im Gespann bleibt, wirds gehen. Wenn sie einmal i.d. Luft ist, mache ich mir weniger Gedanken. Der Moment, bis zum Abheben wird m. M. interessant:D

Gruß Frank

Ingo Seibert
01.12.2011, 11:47
Ich glaube nicht dass mit 45ccm die Ka 8 hochbringen wirst.
Und 2,2m - 6m das kann allein Aerodynamisch nie funktionieren.

Huih, zum Glück wussten wir das damals nicht ;)

http://www.fluggeil.de/images/wilga/FSchlepp_Wilga_Fox.wmv

http://www.youtube.com/watch?v=H04kjiv9Gf4

Gut, der 45er SuperTigre hat deutlich mehr Fuffu als ein 45er ZG, dafür ist sonn 5 m mit knapp 15 kg Fox n'büschen anspruchsvoller als 'ne Ka8, behaupte ich mal. Warum 2,20 m und 6 m nicht zusammenpassen sollen, ist mir allerdings ein Rätsel, siehe 2tes Video mit dem Ventus hinten dran. Der war im Gegensatz zum Fox in nullkommanix hochgezerrt. Im Zweifel die Kufe schön einwachsen, hab ich damals bei meiner ASK-13 auch gemacht.

Lese weiterhin mit und überlege ernsthaft ...

kraftbrett
01.12.2011, 15:51
Ventus 2cx mit 6m und ca. 12 kg und hkm nimbus mit 6,60m ca. 9 kg.
beide mit graupner kadett 2400 und 10 S elektrisch geschleppt. geht super und sicher flott nach oben.

allerdings konnte ich mich noch nicht überreden lassen meine schneider k7 mit 13,5 kg ranzuhängen.:D

das probieren wir aber auch noch.

DG-Fan
01.12.2011, 16:04
Hallo,
mit unserem alten Vereinsschlepper,einem Big Lift mit ZG 38 haben wir im Verein den Erstflug und noch 3 weitere Flüge meine 10,5kg schwere Ka6e geschleppt.
War zwar sehr scale,aber es ging.

Gruß
Thomas

Poffl
01.12.2011, 20:16
Ventus 2cx mit 6m und ca. 12 kg und hkm nimbus mit 6,60m ca. 9 kg.
beide mit graupner kadett 2400 und 10 S elektrisch geschleppt. geht super und sicher flott nach oben.

allerdings konnte ich mich noch nicht überreden lassen meine schneider k7 mit 13,5 kg ranzuhängen.:D

das probieren wir aber auch noch.

Welcher Motor und welche Luftschraube? Rein aus Interesse^^

Torque
02.12.2011, 09:22
Hallo,

ich habe mit nem Le Traktör von MPX (1,8M Spannweite) 45cm³ Sachs-Dollmar einen DuoDiscus mit 19Kg geschleppt.
Ich würde da aber nicht jeden x-belibigen Seglerpiloten hinten hinhängen. Den muss man schon kennen.
Mit unserem Frank habe ich aber vorher schon hunderte normale Schlepps gemacht. Da weiß ich wie der tickt.

Grüße Kai

phase21
02.12.2011, 10:25
..ich habe vor einiger Zeit einen 6m Ventus mit einem PAF Trainer 180 und 15er Magnum geschleppt. Natürlich kann der Segler mich locker ausbremsen, wenn er aber weiss was er tut, ist das kein Problem.
Einzig das Anschleppen der KA8 auf der Kufe könnte problematisch werden.

Warum das Schleppen 2m - 6m "aerodynamisch nicht geht" bleibt mir schleierhaft ??

phase21

Gast_15021
02.12.2011, 12:47
Ich denke es kommt auf die Komposition des Schleppgespanns an:
Eine 2,8m Wika mit ZG45 wirds wohl nedd schaffen;)
Eine Piper, oder Stick oder was auch immer mit (wenig FL-Belastung, Langsam und leicht -ich weiß, hängt miteinander zusammen) wir die K 8 schaffen, denn auch die ist rel. leicht, geringe FB und langsam.
Es wird ein scale-Schlep werden.
Vor der 1 Kurve mal ruhig einige M geradeausfliegen, eben aber nur soweit wie man die Lage noch erkennt, damit man die Kurve nicht schneidet und das Schleppgespann sich aufschaukelt.
Ein bichen Gegenwind ist auch hilfreich. Aber eben nur dien Star mit Gegenwind.
Einkurven wirds dann zeigen;)

ISt alles nur eine Frage der Zusammenstellung!
Nicht VIEL HILFT VIEL, sondern passen muß es.
LG
Marc

HB-752
02.12.2011, 15:25
Moin moin zusammen,

ich denke es hängt da "nicht nur" von dem Schlepper ab:
Ich habe jetzt schon einige Segler gesehen, die zwar ein rundes etwas in Radform unten rausgucken haben, dieses sich weder leicht, geschweige denn (im schlimmsten Falle) überhaupt drehen lässt.
Auch kommt es z.T. (Bei K 8en und ähnlich beschaffenen Seglern) auf den Kufenbelag an. Wachs?, Folie?, Gewebeband?
Dann könnte die Schlepp-Seillänge entscheidend sein... (Nicht jeder ist in der Lage mit 25m zurecht zu kommen... (Gerade mit den größeren Brocken...)
Nun zu der Schleppmaschine:
Meine Erfahrung ist, dass wenn der Motor sicher durchläuft und die Schleppmaschine das Gespann beschleunigen kann, so wird es auch steigen können.
Hier wird, wie beim Original, in der Luft eine bessere Steigrate vorhanden sein, da das Gespann auf "Arbeitsgeschwindigkeit" - "Schleppgeschwindigkeit" kommt / erst kommen kann.

Nun sind die meisten Modellflugplätze im Maßstab nicht lang genug! Auf einer Piste von vllt. 100m könnte es eng werden mit Eurem Schleppvorhaben -aber nicht unmöglich-
Würde man die Flugplatzlänge eines Originalplatzes im Maßstab, nehmen wir einfachheitahalber M1:3, 33%-Scale, so kämen wir auf eine Bahnlänge von etwa 350m.
Auf 350m Müsste es definitiv möglich sein! Hinzu kommt, ober der Abflugraum frei von irgendwelchen Hindernissen, wie Bäumen, Sträuchern, etc. ist.

Schleppbeispiele:
738825
Peter Adolfs von PAF-Modellbau ist ein begnadeter Modellflieger, der wirklich fliegen kann. Er schleppte mich mit seinem "roten Teufel"?! und einem MvvS-45

738826
Am anderen Ende der Schleppleine hing meine 1:3 Fox mit ~13Kg Fluggewicht. Tadellos,OHNE Probleme!!!
Platzlänge: ca. 120m (Mit "leichtem" Gegenwind)


738823
Meine ehem. Klemm 20L 3,20m Spw ~10Kg Abfluggewicht mit Quaddra (35ccm + Eigenbaudämpfer (Kaum - wenig Leistung))

738824
Eingekuppelt mein SG-38 1:3 ~8Kg auf der Kufe, bekannter Weise ohne Rad
-->Wenn ein Modellflugkollege der Klemm in der Beschleunigungsphase half, indem er ein Stückchen mitlief (im Seil), kam auch das Gespann auf Höhe.
Piste: knapp 100m (Diagonal), leicht bergauf, ohne Wind)

Gleiches Schleppmodell,gleicher Platz, DG-500 von Modellbau-Möller ohne fremde Hilfe

Also nur Mut!
LG
R
----------------------
Trotzdem eher eine Konversation für den Kaffee-Klatsch...

Sebastian St.
02.12.2011, 15:35
Also , nach meinen Erfahrungen sollte ein Schlepp der K8 mit einem 45 er problemlos möglich sein . Meinen Discus im M1:2 ( siehe http://www.rc-network.de/forum/showthread.php?t=100083 ) haben wir bereits mit einem elektrischem Big Lift ( Axi 5345/18 , 22/12 Graupner sonic , 12 s5800 SLS lipo , ca 4 kw Eingangsleistung ) problemlos mit ca 2,5 m Steigen / sec geschleppt . Meine aerodynamisch vergleichbare ASK 18 mit 6,7 m und ca 19 Kg haben wir problemloß mit einer Wega Sunshine Piper und zg 62 geschleppt ;)