PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : E-Modell für Standard 2,4 GHz FS für's Wohnzimmerfliegen, Bürofliegen, etc.



eisi
04.12.2011, 15:42
Tach auch,

ja, Ihr habt richtig gelesen. Nur leider kann ich keine Lösung anbieten, ich suche selber an einer solchen.

Ich möchte gerne eine Flächenmodell für das ganz langsame Indoorfliegen erstellen. Spannweite 200 - 300 mm. Verwendung von 2-3 g Servos, oder Motorsteuerung wie die Infrarotmodelle, aber zusätzlich mit Höhe und Seite.

Hat von Euch schon mal ein solches Modell gesehen oder geflogen. Es soll im Büro, Wohnzimmer etc. geflogen werden können.

Langsam: naja, die Blumen sollen stehen bleiben, die Papiere auf dem Schreibtisch liegen bleiben. Ich denke mal ein Clark-Y Profil.

Gesucht hatte ich schon bei WES und diversen anderen Microanbietern. Aber es nicht mein Thema getroffen. Wäre doch etwas: um den Weihnachtsbaum herum fliegen. Über der Krippe Bonbons abwerfen und Sylvester Wunsch und Vorsatzkärtchen verteilen....


Euch allen ein ruhige Adventszeit und viel Spaß bei einer regen Diskussion bzw. interessanten Adressenweitergabe.


Euer
Kollege

Frank

SirToby
08.12.2011, 19:13
Irgendwie habe ich das Gefühl, daß das besser in der Rubrik "Slow- und Parkflyer" aufgehoben wäre... ;)

Grüße
Tobias

eisi
13.12.2011, 21:31
Tach auch,

@Tobias - Du magst Recht haben. Vielleicht ist der Moderator so freundlich und zieht mich um.

@Mod. Bitte verschieben in "Slowflyer"


Danke
und Gruß
Frank

eisi
19.12.2011, 09:57
Tach auch,

wenn schon keiner eine Komplettlösung hat, wie sieht es denn mit der Fläche bzw. dem Profil aus. Wer kann mir denn sagen ab oder bei welcher Fläche ein Modell langsam fliegt bzw. wie groß darf die Flächenbelastung sein?

Danke und Gruß
Frank

Jürgen Heilig
19.12.2011, 11:18
Tach auch,

ja, Ihr habt richtig gelesen. Nur leider kann ich keine Lösung anbieten, ich suche selber an einer solchen.

Ich möchte gerne eine Flächenmodell für das ganz langsame Indoorfliegen erstellen. Spannweite 200 - 300 mm. Verwendung von 2-3 g Servos, oder Motorsteuerung wie die Infrarotmodelle, aber zusätzlich mit Höhe und Seite.

Hat von Euch schon mal ein solches Modell gesehen oder geflogen. Es soll im Büro, Wohnzimmer etc. geflogen werden können.

...

2-3g Servos ist schon viel zu schwer für so etwas.

Nimm Dir als Anhalt den Vapor: 375mm Spannweite - grosse Flächentiefe - 12g.

http://www.horizonhobby.de/luftfahrzeuge/vapor.html

:) Jürgen

Flieger Klaus
19.12.2011, 11:24
Hallo Frank,

das ist echt schwer. Ich kann dir auch keine konkrete Antwort geben.
Fliegerisches Können voraus gesetzt kommt ein Vapor von Parkzone in diese Kategorie. Das Gewicht beträgt ca. 12 Gramm und er ist sehr langsam zu fliegen. Allerdings ist der mit Folie bespannt. Vielleicht ist das an Anhaltspunkt für dich.
Viel Erfolg.
PS: Jürgen war schneller :-)

Gruß Klaus

MKDesign
20.12.2011, 12:17
Moin,

Die Vapor ist durchaus geeignet, ich fliege sie im Wohnzimmer und im Wintergarten. Ne Kupplung ist auch verbaut, z.b. kann man damit ne Visitenkarte am Faden schleppen und über Tiefenruder abwerfen.
Für einen Eigenbau würde ich die Vapor Komponenten empfehlen aber für das Geld bekommt man auch schon den ganzen Flieger.

Gruß Michael

eisi
24.12.2011, 11:00
Tach auch,

Danke für die ersten Tipps.

Wie sieht es denn mit Flächenbelastung nun auch? Gibt es da eine Zahl, die ein Verhältnis zwischen Größe und Gewicht aussagt?
Ich habe diese Wochen im TV einen Beitrag über die größten in der Natur lebenden Vögel gesehen. Hierbei wurde der Schwan als das größte flugfähige Tier dargestellt, welches mittels Muskelkraft schafft zu fliegen.

In meinem Fall soll es ja nun um ein Zimmerflugmodell gehen.
Soll heißen:
- Spannweite: relativ gering um die Manövrierfähigkeit zu gewährleisten
- Gewicht: klein, wobei Standard-Miniservos verwendet werden soll (4 g x 3 (Quer 1x, Höhe, Seite), Regler und Motor 10A
- als Indoor habe ich den REVANGE (Doppeldecker) von Rödel (ohne Profil), dieser fliegt draußen hervorragend. Für drinnen (Wohnzimmer zu groß, zu schnell, Sporthalle geht so eben)

Wo habe ich Fehler in meinen Überlegungen? Müssen die Servos noch leichter sein?
Trotz aller Bedenken sollte es eine Verhältniszahl geben um den Auftrieb, Schwebezahl zu berechnen. Mit genügend Motorleistung bringt man letztendlich auch Zeigelsteine zum Fliegen - so sehe ich es bei den unprofilierten Depronmodellen.

Wer Lust hat dies und ähnliche Fragen zu erörtern....

In diesem Sinne, wünsche ich allen schon jetzt frohe und gesegnete Weihnachtstage.

Gruß
Frank

Flieger Klaus
24.12.2011, 11:27
Hallo Frank,

mit der Berechnung kenne ich mich nicht aus. Ich kann dir in deinem Fall nur sagen dass bei deiner Überlegung die Servos für einen Wohnzimmerflieger viel zu schwer sind.
Der Vapor ist für dein Projekt ein gutes Beispiel. Wenn dann das Gewicht über deine Planung hinaus geht wird es wohl nicht klappen.

Schöne Weihnachten.

Klaus

eddy
26.12.2011, 11:56
kennst du schon die Seite? ist zwar nicht 2,4 GHz aber trozdem voll proportional

http://www.microflight.com/Carbon-Butterfly-Livingroom-Flyer