PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Max BEc 2 von Jeti



gruwa
04.12.2011, 17:49
Ich bin auf der Suche nach einer Stromversorgung für meine 3,3m Piper.
Dabei bin ich auf das Max Bec 2 gestoßen. Wüde es direkt über die Buchse beim R14 Empfänger anschlissen. Somit ist direkter Kontakt auf die Platine.
Was denkt ihr wird es reichen. Im Modell sind 10 Servos verbaut. 2 QR, 2LK, 2HR, 1SR, 1Gas, 1Choke, 1Kupplung.
Oder soll ich doch auf was großen von Deutsch zurückgreifen?

Gruß

Filzi
04.12.2011, 18:06
Hi,

Ich stand vor kurzem vor der gleichen Entscheidung (allerdings mit Hott). Die Jeti Empfänger dürften jedoch bist 20A aushalten.
Da keine wirklich befriedigende Antwort von Graupner zu deren Empfänger kam, habe ich mich dann für die Sicherheitsvariante mit einer Emcotec Weiche (RV6 Magic) entschieden.
Ich bin aber auch schon einen kleinen Jet mit insgesamt 8 Digitalservos am normalen Max BEC über den Empfänger (damals R10) geflogen...so hohe Ströme dürften da sowieso nicht fließen bzw. nicht auf Dauer.
Aber paschal wird man das so oder so nicht sagen können (zb.welche Servos wurden verbaut?). Jedoch hast du bei einer Piper so oder so auch nicht die Ruderbewegungen bzw. Belastungen und damit den Strom eines zb. 3D-Fliegers.

lg Matthias

Peter Maissinger
04.12.2011, 18:32
Hi
Habe ich so in meiner grossen Ju 52 (10 Servos) und in meiner Dauntless (10 Servos) ohne Probleme.
Wenn du schon Jeti-RC nutzt, ist das eh die beste Wahl, da du mit MaxBec2D auch gleich eine direkte Empfängerspannungsüberwachung beider Akkus hast.

gruwa
04.12.2011, 18:32
Servos 7 Digitale und 3 Analogen Standart servos

Gast_8039
05.12.2011, 09:12
Hallo!
Reicht ganz locker, null Problem!

gruwa
05.12.2011, 10:24
Danke

stefan1
05.12.2011, 14:51
Hallo

Entschuldigung, das ich mich hier so einfach dranhänge, aber ich habe auch
so eine Weiche und wüßte gerne, was ihr für Werte in der Weiche einstellt für
LiFe Tütenakkus?

Gruß Stefan

quaggsair
05.12.2011, 15:23
Hallo

Entschuldigung, das ich mich hier so einfach dranhänge, aber ich habe auch
so eine Weiche und wüßte gerne, was ihr für Werte in der Weiche einstellt für
LiFe Tütenakkus?

Gruß Stefan


Stefan,

welche Werte einstellen?
Du stellst doch die Spannung ein, die Deine Servos und auch der Empfänger vertragen können (max.)!!!

stefan1
05.12.2011, 15:32
Da hast du Recht, das meinte ich aber gar nicht, habe mich wohl falsch ausgedrückt.
Sinnvolle Alarmwerte meinte ich, welche Werte für voll, welche für leer.

quaggsair
05.12.2011, 16:01
Ich denke eine Zelle LIFE hat 3,3 V, jetzt musst Du rechnen :-)

stefan1
05.12.2011, 16:06
Ja, das weiß ich doch, sind zwei Zellen, also 6,6V.
Aber was stelle ich jetzt ein für leer?
Wann(bei wieviel Volt) sollte der Alarm kommen?

Peter Maissinger
05.12.2011, 19:16
Da die Entladekurven der einzelnen Akkutypen unterschiedlich sind, kann man das schwer pauschal beantworten.
Ich hänge den Akkupack an ein Entladegerät mit PC-aufzeichnung und entlade mit ca 2 A.
Aus der Kurve lese ich dann den Spannungswert ab, der zu meinem gewünschten Entladezustand passt, und stelle den dann als Warnschwelle ein.
Man muss da etwas aufpassen, da die modernen Akkus eine relativ flache Entladekurve haben. und dann aber die Spannung sehr abrupt einbricht.

stefan1
05.12.2011, 20:21
Hallo Peter


Da die Entladekurven der einzelnen Akkutypen unterschiedlich sind, kann man das schwer pauschal beantworten.
Ich hänge den Akkupack an ein Entladegerät mit PC-aufzeichnung und entlade mit ca 2 A.
Aus der Kurve lese ich dann den Spannungswert ab, der zu meinem gewünschten Entladezustand passt, und stelle den dann als Warnschwelle ein.
Man muss da etwas aufpassen, da die modernen Akkus eine relativ flache Entladekurve haben. und dann aber die Spannung sehr abrupt einbricht.
Ich hatte aber doch geschrieben, das ich LiFe verwenden will(ich habe die schon). Da ist die Entladekurve aber doch sicher bekannt(mir leider nicht), oder?
Deshalb noch mal meine Frage, auch weil ich gehört habe, das gerade dieser Akkutyp zum Ende nun rapide abfällt. Was würdest denn du einstellen?

Gruß Stefan

quaggsair
06.12.2011, 07:51
Stefan,

man kann ja auch eine Wissenschaft drauß machen.
Ich würde die Akkus laden und messen wenn sie voll sind. Den Wert würde ich einstellen (ob man das braucht weiß ich nicht).
Als unteren Wert würde ich die 6,6V, den ja Dein LIFE Pack, hat einstellen.
Damit dürftest Du auf der sicheren Seite sein.

Jetzt nicht hauen, das ist ein pragmatischer Ansatz eines Maschinenbauers.
Ein Elektriker sieht das vielleicht anders....- wissenschaftlicher vielleicht :-)!!!!

Peter Maissinger
06.12.2011, 10:37
Ich hatte aber doch geschrieben, das ich LiFe verwenden will(ich habe die schon). Da ist die Entladekurve aber doch sicher bekannt(mir leider nicht), oder?


Hi
Wenn dir die Entladekurve bekannt ist, ist es ja kein Problem.
Ansonsten würde ich 2/3 der Kapazität entladen, und dann die Akkuspannung unter etwas Last messen. Diesen Wert einstellen.

stefan1
29.03.2012, 11:35
Hallo,

wollte die Weiche jetzt einbauen und bemerke dann das:

http://www.rc-network.de/forum/showthread.php/321650-Jeti-Max-Bec-2D

Was tun? Wer kann mir raten? Hacker habe ich angeschrieben, habe bis jetzt noch keine Rückmeldung.


Gruß Stefan