PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Funcopter V2 Zahnausfall Heckgetriebe



Skyfox001
11.12.2011, 21:52
So Ihr lieben Kollegen;

zweiter Versuch: Nachdem man mir gleich wilde Dinge unterstellt hat: Ich will eigentlich nur wissen,

wieviele von Euch das gleiche Problem hatten und ob das öfters " einfach nur so" vorkommt.

Also: Nach ca 6. Min Flug mit dem schachtelneuen Heli hörte man schon im Flug merkwürdige Geräusche.

Nach der Landung stellte sich heraus, dass sich das komplette Heckgetriebe aufgelöst hat. Totaler Zahnausfall,

ohne dass der Regler gebremst hat (Akku ist voll) oder Bodenberührung.

Bei 7 Grad Aussentemp muss auch ein Kunststoffzahnrad halten.

Ich betreibe jetzt 20 Jahre Modellflug, aber so was is mir noch nie vorgekommen.

Wo ist da der Fehler, was kann man ändern etc.?

Und da ich laut Google nicht der Einzige bin, brauch ich auch nicht zu MPX damit gehn.

Gast_18346
11.12.2011, 23:18
Nach dem Umstieg von einem Koax auf den FC ( bin nur " Winter Heliflieger" ) macht es mit mittlerweile Spass und bleibe dabei. Das hat in erster Linie mit dem FC zu tun. Heckgetriebe habe ich nach vielen Akkus ( mehr als 100) nur eines gebaucht. Und das nach einem " Unfall" . Ich habe zwei FC einer fliegt mit einem Zahnriemen und TRex Trainer Haube der andere ( eigentlich als Ersatzteillager gedacht) mit den original Heckantriebmund dem Schaumrumpf. Beide ohne Probleme. Beim Heckgetriebe hilft es ab und an ein wenig zu schmieren und das Getriebe Spiel zu kontrollieren. So haben die beiden es bisher ohne grössere Blessuren überlebt.

Ein Flug dauert bei mir draussen ( grossräumig, flott, bis 70 km/h, der eine oder andere turn) mit 4s/ 2800 mAh Akku 10-12 Minuten, im Garten zw den Bäumen mit 3s / 3300 ( ein ausrangierter Akku aus einem Flächenflieger) 15 min +. das einzige mit dem ich nicht glücklich war ( meine FC waren beide V 1 auf V2 umgerüstet) ist der Regler. Ich habe einen Roxxy 40A drinnen und einen dymond Smart40. Servos mit Metallgetriebe sind hilfreich. denn dann geht nix mehr kaputt

Kerusker
11.12.2011, 23:23
Hi,

also ich lese sehr viel im Netz über Funcopter, rede mit anderen FC Besitzern und fliege selber auch als Anfänger schon eine Weile damit.
Aber von diesen Problemen habe ich auch noch nie gelesen/gehört. Tatsache ist, das manche erwähnen das die Zahnräder leicht kaputt gehen wenn der Heckrotor durch die Wiese pflügt - was dann aber ok ist, es gibt mehrere solche Soll-Bruchstellen.

Ich habe inzwischen wohl so jedes Teil am FC gewechselt, aber noch nie die Zahnräder des Heckantriebs obwohl ich auch viel in der Wiese lande (manchmal auch unfreiwillig ;). Ich vermute das du zu viel Zahnflankenspiel hast und die Zähne überspringen. Das hört man, klingt hässlich - und vor allem sieht man es eigentlich am zappeligen Heck. War bei mir einmal so, konnte ich aber schnell lokalisieren - ich hatte das Glück das die Zahnräder noch ok waren. Zumindest halten sie seit der richtigen justierung seit vielen Flugstunden. Eventuell hat die HRW Spiel nach oben/unten, das fällt nicht gleich auf. Das ist eine der wenigen Stellen, wo der FC tatsächlich kein Spiel haben sollte ;)
Das "fräsen" durch die Wiese mit den Heckrotorblättern kann man einfach beheben indem man die Landekufen hinten zusammenbiegt und so das Heck "höher legt". Hässlich, aber wirkungsvoll.

Ich glaube nicht, das es an mangelhaften Zahnrädern liegt.
a) so hoch sind die Kräfte am FC im Flug nicht, real eher sehr klein. Selbst billigstes vom billigen Material lässt sich bei der groben Bauart (Modul extragrob??) ohne Gewalt kaum kaputt machen
b) ich habe noch nie von derartigen Erfahrungen gehört/gelesen, auch selber nicht erlebt.

Prüft nochmal das Zahnflankenspiel während ihr an allen Baugruppen zieht und drückt. Ich traue mich wetten das dort der Hund begraben ist. Ich kenne doch meinen FC ... vor lauter Spiel in den Baugruppen übersieht man leicht das "zuviel".

P.S: Ich fliege seit Wochen hauptsächlich kurz vor Sonnenuntergang zwischen 0 und 10 Grad - keine Probleme mit dem FC, nur die Akkus schwächeln ziemlich.

Gruß,
Armin

etaflyer
13.12.2011, 20:02
Das mit dem Zahnflankenspiel, ist für diesen Vorfall mal ein nicht ganz schlechter Ansatz zur Lösung des Problems.
Nur verstehe ich nicht, dass solche Probleme bei einem vormontierten Heli auftreten - der ja angeblich so Anfängerfreundlich sei.

Gibt es mittlerweile ein entsprechendes Feedback der Fa. Multiplex?????

Martin

Henry Kirsch
13.12.2011, 23:56
Letzter Beitrag wurde von mir wg. des Verstoßes gegen NuR 1.5 gelöscht.
Thema geschlossen.