PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Gesammeltes über 2,4 Ghz (2,4 GHz gesichert für die Zukunft?)



paparammi
17.12.2011, 19:25
Hallo Leute

Da mir nicht genügend Info über die Zukunft über Fernsteuerungen mit 2,4 GHz vorliegen,
habe ich erst mal ganz vorsichtig meine MX16 mit einem Modul umgelötet. Das ist vom Kostenaufwand vertretbar,
und stellt kein großes Risiko dar. Ein paar Empfänger kaufen geht auch noch.
Da sehr viel Halbwissen über dieses Thema verbreitet wird wollte ich hier mal vorsichtig anklopfen und Euren Wissensstand über dieses Thema abfragen.
Ich denke das interessiert viele, die sich eine neue Anlage kaufen, und wissen wollen, wie lange sie dieses Teil auch benutzen können.

Tach noch

Dieter

Dieter Wiegandt
17.12.2011, 20:21
Scheint mir im Cafe´deplaziert, Namensvetter.
Ich schiebe das mal zu RC-Tech-Talk bei den Fernsteuerungen. Deine Überschrift habe ich im Klammervermerk ergänzt.

stopfohr
17.12.2011, 21:10
Ich denke das interessiert viele, die sich eine neue Anlage kaufen, und wissen wollen, wie lange sie dieses Teil auch benutzen können.

So, denkst du? Es gibt mit Sicherheit sehr viel mehr, die einfach mit ihrem Sender fliegen gehen, ohne daraus eine Staatsaffäre zu machen, und die Sorgen um solche Fragen den Herstellern zu überlassen.

Ich würde keinen teuren Sender kaufen, bei dem sich das HF-Modul nicht auswechseln lässt, und ich bin ein Fan von Empfänger-Schnellwechselsystemen. Das ist aber meine ganz persönliche Meinung.

Oliver

paparammi
17.12.2011, 21:35
Hallo Oliver
Das ist doch schon mal eine Meinung zum Thema.:)
Deine Ansicht läuft eigentlich syncron mit meiner Denkweise.
In Zukunft nur noch Anlagen kaufen mit HF-modul.

Damit wären wir dann auch schon beim nächsten Punkt: Wann wäre dann nach 2,4GHz das nächste Modul fällig?
Und jedesmal neue Empfänger?
Nach 27MHz hat 35MHz doch ziemlich lange gehalten. Jetzt heben wir 2,4GHz. Und wie gehts weiter?
Wie lange hält 2,4 GHz? Damit wären wir wieder beim Thema.

Tach noch
Dieter

tbaukhage
17.12.2011, 23:44
...bei dem sich das HF-Modul nicht auswechseln lässt...
Und welche, von allen Herstellern akzeptierte, Schnittstelle zum HF-Modul schlägst Du da vor?
Bitte sag' jetzt nicht: PPM :(

Die meisten großen Hersteller haben durch die Updatebarkeit ihrer Sender deren Zukunftssicherheit heute schon geklärt, zumindest soweit es in den Möglichkeiten der Software liegt.


Thomas

rubberduck
18.12.2011, 10:24
hallo,
ich wollte gerade dazu antworten "das findet sich doch schon alles ausführlich im RCN-Wiki",
aber hab dann vorsichtshalber mal im Wiki nachgeschaut.

Da klaffen tatsächlich noch erhebliche Lücken was die Vollständigkeit anbelangt.

Über FASST und M-LINK gibt es recht gute Infos, über HOTT und SPEKTRUM schon weniger ...

jürgen

hänschen
18.12.2011, 12:47
Auf Nachfrage von Dieter hier ein paar Links zu Threads:
http://rc-network.de/forum/showthread.php/274543-%C3%9Cberblick-Versicherung-Betrieb-Konformit%C3%A4t-im-Zusammenhang-mit-2-4-GHz
http://www.rc-network.de/forum/showthread.php/259940-Thread-1-Versicherung-Betrieb-und-Konformit%C3%A4t-im-Zusammenhang-mit-2-4-GHz

Da steht eigentlich alles wichtige drin, für HOTT gibts zu jedem Zipperlein hier einen Thread, Jeti wird sehr umfangreich beworben, MPX ACT, Weatronic ist etwas weniger, aber auch ausreichend vertreten.
Futaba hat ja ein eigenes Forum.

paparammi
18.12.2011, 17:25
Hallo Hänschen,
erst mal vielen Dank.
Leider finde ich nichts verwertbares an Info für die Fragen die sich mir und meinem näheren Umfeld in Sachen 2,4 GHz stellen.
Ich finde keine konkrete Auskunft über die zu erwartende Zeit die ein 2,4 GHz System am Markt sein wird, und uns Modellfliegern zur Verfügung steht.
Und genau diese Frage stellt sich allen Modellfliegern die in der nächsten Zeit eine neue Anlage brauchen.
Ich finde es schon anstrengend genug sich durch all die zur Zeit am Markt befindlichen Systeme durch zu kämpfen und eine
Kaufentscheidung zu treffen. Und immer wieder hört man Aussagen " warte noch, demnächst gibt es ein 5,dingsbums-System, dann ist 2,4 überholt".
Und wie schon aufgeführt, selbst wenn es HF Module gibt, der Aufwand für einen Wechsel ist groß.
Da scheint mir ein 35Mhz/2,4Ghz Teil zur Zeit die beste Lösung zu sein.

Tach noch
Dieter

hänschen
18.12.2011, 18:59
Wenn der Aufwand zum Wechseln zu gross ist, dann bleib doch bei deinem System, oder zwingt dich einer zu 2,4 Ghz?
Welches System man kauft ist wie immer: eine Frage der Investition und der Vorlieben.
Funktionieren tun alle.

Ich habe auch keine Ahnung wie alt ich noch werde, die einen sagen so, die anderen sagen so...

paparammi
18.12.2011, 20:57
@Hänschen:Mir ist der Aufwand zum Wechseln nicht zu groß, ich möchte nur den richtigen Weg gehen.
Ich bin ganz zu frieden mit der momentanen Lösung, 35 MHz und 2,4 GHz zu fliegen.
Aber die wichtigste Frage die sich viele stellen, ist, wie lange geht es mit 2,4 GHz.
Darüber kann man reden ohne die Fassung zu verlieren.:)


Tach noch
Dieter





### Beitrag von Meinrad wurde gelöscht,Beitrag deshalb editiert ###

hänschen
18.12.2011, 21:19
wie lange geht es mit 2,4 GHz...

weiss aktuell eben keiner, genausowenig wie lange 35 + 40 Mhz noch geht.
Entschuldigung, ich hatte übersehen, dass du schon beides nutzt, damit bist du doch bestens versorgt?

stopfohr
19.12.2011, 08:41
Die meisten großen Hersteller haben durch die Updatebarkeit ihrer Sender deren Zukunftssicherheit heute schon geklärt, zumindest soweit es in den Möglichkeiten der Software liegt.

Natürlich haben die das :D

In 5 Jahren oder so halten wir dann mal Rückblick auf das, was wirklich passiert ist.

Oliver

glipski
19.12.2011, 18:17
Mann, das Ganze ist doch ein Hobby und keine Geldanlage. Wirtschaftlich begründen können wir unser Hobby eh nicht. Und in die Zukunft schauen kann auch keiner, aber wir wissen aus anderen Beispielen, dass der technische Wechsel immer schneller voranschreitet. Wir kaufen ja auch kein Modell unter dem Aspekt, wie lange es eingesetzt werden kann. Als E-Flieger haben wir auch etliche Generationen von Akkutechnik und Motortechnik hinter uns und niemand möchte auf die technische Neuerungen verzichten. Rechnet mal zusammen, was wir da ausgegeben haben, da könnte man sicher auch öfters eine neue Fernsteuerung kaufe und ein Modell oder einen Motor weniger.

Das Geld geben wir aus, weil uns das Hobby Spass macht, und wieviel man dafür ausgibt, muss eh jeder für sich selbst enscheiden,sei es jetzt eine neue Fernsteuerung oder ein neues Model oder....

Gruss Und schöne Festtage

Gerhard

Meinrad
20.12.2011, 11:08
Gerhard,

volle Zustimmung.

Endlich mal jemand, der das Hobby nicht als den Nabel der Welt ansieht.

Ich hoffe, das darf ich so formulieren.

Meinrad

udogigahertz
25.12.2011, 23:58
Ich denke das interessiert viele, die sich eine neue Anlage kaufen, und wissen wollen, wie lange sie dieses Teil auch benutzen können.

Tach noch

Dieter

Voraussagen sind schwierig, vor allem, wenn sie die Zukunft betreffen. Konkret wird Dir das niemand beantworten können, insofern ist diese Frage sinnlos. Festzustellen bleibt, dass momentan 35 MHz (bzw. 40 MHz) out sind, man bekommt kaum noch neue Anlagen, alle Welt hat bereits voll auf 2,4 GHz gesetzt, was aber nicht bedeutet, dass man mit 35 MHz (oder 40 MHz) seine Modelle nicht mehr steuern könnte, natürlich funktionieren diese MHz-Bänder nach wie vor. Zur Zeit sieht es allerdings nicht danach aus, dass sich daran etwas ändern würde (also an 2,4 GHz für neue Anlagen und des parallelen Betriebes auf den bewährten MHz-Frequenzen).


Grüße
Udo

paparammi
26.12.2011, 21:58
Hallo Udo
Ich denke Du hast kurz und bündig, sachlich, den aktuellen Stand der Dinge beschrieben.
Danke.:cool:
Ich bin der gleichen Auffassung.
Und sobald es in der Sache neue Fakten gibt, könnten wir das hier diskutieren.

Tach noch
Dieter

Klaus M
05.01.2012, 12:37
Hallo Dieter,
ich würde Dir empfehlen, bevor Du derartige Threads startest, einmal gründlich hier im Forum zu recherchieren und zu lesen.
Es steht alles schon einmal hier geschrieben.
2,4GHz ist zukunftssicher.
In dem entscheidenden europäischen Normenausschuß sind wichige Wissensträger auch Modellbauer, womit die Zukunftssicherheit gewährleistet ist.
Auch dieses stand schon im Forum.
Ferner sind auf dem 2,4GHz-Band soviele weitgestreute Anwendungen unterwegs, das es für einflussreiche Exklusivnutzer wie Militär oder ähnlich uninteresant ist.

Gruß Klaus

mr. dix
02.02.2012, 15:58
Mann, das Ganze ist doch ein Hobby und keine Geldanlage. Wirtschaftlich begründen können wir unser Hobby eh nicht. Und in die Zukunft schauen kann auch keiner, aber wir wissen aus anderen Beispielen, dass der technische Wechsel immer schneller voranschreitet. Wir kaufen ja auch kein Modell unter dem Aspekt, wie lange es eingesetzt werden kann. Als E-Flieger haben wir auch etliche Generationen von Akkutechnik und Motortechnik hinter uns und niemand möchte auf die technische Neuerungen verzichten. Rechnet mal zusammen, was wir da ausgegeben haben, da könnte man sicher auch öfters eine neue Fernsteuerung kaufe und ein Modell oder einen Motor weniger.

Das Geld geben wir aus, weil uns das Hobby Spass macht, und wieviel man dafür ausgibt, muss eh jeder für sich selbst enscheiden,sei es jetzt eine neue Fernsteuerung oder ein neues Model oder....


Hallo! Ist zwar schon eine Weile still in diesem Thread, wollte trotzdem dazu noch etwas loswerden, find das nämlich ein ganz interessantes Thema.
Ich denke, das Hobby hat für uns trotzdem - vielleicht ohne dass wir es absichtlich deswegen als Hobby ausgesucht haben - einen gewissen wirtschaftlichen Wert für uns. Es gibt bestimmt irgendwann eine Wertsteigerung der alten Modelle, ich bin mir sicher, die erfahren irgendwann einen
extremen nostalgischen Retrowert, gerade weil die Technik so intensiv voranschreitet.. Könnt ich mir jedenfalls vorstellen :confused: Aber extra als komplett nur dafür eingerichtete Geldanlage würd ich das Hobby jetzt nicht praktizieren, da schließ ich mich den Vorrednern an!