PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : De Havilland Mosquito PR XVI



BlackFox
28.12.2011, 19:00
Hallo erstmal,

auf diesem wege will ich mich gleich mal kurz vorstellen bevors los geht.

Also mein name ist basti und ich bin 23 jahre jung =)
beruflich bin ich KFZ-Mechatroniker und komme aus Marktredwitz (Oberfranken/Bayern).

ich möchte mir eine De Havilland Mosquito PR XVI nach dem Bauplan von Brian Taylor im Maßstab 1:8 bauen.
hierfür brauch ich allerdings etwas hilfe etc. da ich erstens noch keinen eigenen Flieger aus Holz gebaut habe und zweitens da ich bis jetzt noch keine ahnung von verbrenner motoren habe.
als motor werden mir zwei os 70 surpass dienen.

Teile fertig ausgeschnitten:
750371
gesamtübersicht nach dem auflegen auf dem plan:
750372
Rumpf:
750373
Tragflächen:
750374
Höhenleitwerk, EZFW, Motorgondeln:
750375

Gruß Basti

Der Meister
29.12.2011, 06:59
Hallo Basti, ich bin dabei und freu mich auf den Baubericht ;)

Gruß
Nandor

Effe
29.12.2011, 16:59
Hallo Basti
Das ist aber mutig !!!!!!
Hut ab !
Wenn man noch keinen Holzflieger gebaut hat ist das eigentlich nicht das richtige.
Viel Glück.
Gruß
Effe

Klaus Petersen
29.12.2011, 17:37
Lass dich nicht entmutigen, wir werden dich so gut wie möglich supporten. Die Brian Taylor Pläne sind gut durchdacht. Wenn du bei der MAterialauswahl ein wenig auf Gewicht achtest und deinen Viertaktern eine Fernglühung verpasst, solltest du viel Freude beim Bau und Flug haben.

BlackFox
29.12.2011, 22:14
Hallo effe,
Ich weiß schon dass das als erster holzflieger
nicht das richtige ist. Aber ihr wisst nicht was ich
ursprünglich bauen wollte :cool:

Hallo Klaus,
Danke. Es werden sicher noch die ein oder anderen
Fragen auftauchen meinerseits. Eine hab ich schon....
Weil du was wegen fernglühung geschrieben hast. Wie
Schon in meinem ersten Beitrag geschrieben hab ich
Keinerlei Ahnung von verbrennern. Was benötige ich denn
Alles zu dem os 70 surpass? soweit ich weiß bekomm ich
Nur die Motoren mit Schalldämpfer. Was Brauch ich dann
Noch alles?

Gruß basti

Klaus Petersen
30.12.2011, 08:40
Startbox mit Glühakku, Sprittank,Werkzeug, Propeller, Anlasser. Wichtig ist ein guter Einlaufvorgang deiner Motoren.Auch must du dich von vornherein entscheiden ob du mit synthetischem Sprit fliegen möchtest oder herkömmlichen Rizinus Anteil.
Die Fernglühung unterstützt das Laufverhalten im Leerlauf und im unteren Teillastbereich der Motoren. Die Aktivität ist mit dem Gasweg analog programierbar und ist nicht über das volle Spektrum der Drehzahl nötig. Sie ist ein Sicherheitsfaktor, den ich nicht missen möchte bei Verbrenner Mehrmotorigen.Scheiß auf die zusätzlichen Fluggramm.
Ich persönlich bin mittlerweile nur noch elektrisch bei Mehrmots unterwegs.

BlackFox
29.01.2012, 21:49
so, ich hab mir jetzt leisten, nen wasserfesten holzleim und stossnadeln besorgt und bin heute dazu gekommen langsam aber sicher mit dem zusammenbau anzufangen.

769920

Klaus Petersen
29.01.2012, 21:53
Na kuck an, super! Gutes Gelingen, ich bin fleissiger Mitleser.

spitty
10.02.2012, 13:59
Hallo Basti,

KFZ-Mechatroniker und Marktredwitz sind ja mal schon gute Voraussetzungen;)

Du hast Dich für eine der schönsten jemals gebauten 2 Mots entschieden, und alleine das verdient Respekt!

Habe einen MICK REEVES Bausatz und eine kleinere in 223 cm in der Arbeit , aber durch Familie zeitlich halt

alles etwas knapp.

Bin selbst mehrer Jahre FULL Scale Turboprops geflogen, insofern zum Thema 2 Mot fliegen, oder wollen wir lieber

sagen 1 MOT / Single Engine , schon geprüft . Aber noch nicht mit einem Modell, da wird es ungleich schwieriger..

Bin da theoretisch sehr gebrieft, aber leider nur theoretisch...

Ein paar Tips von mir :

- Zum Bau der Mossi UNBEDINGT in folgendem Forum anmelden, da lerns de wie´d sau :

http://www.rcscalebuilder.com/ tolle Bauberichte, ruhig auch mal in Hornets oder andere Twins reinschauen..

Falls Du die OS ( gute Motoren ) noch nicht gekauft hast, dann 2 x 70 oder 80 er LASER kaufen (thermisch unempfindlich )

- Du wirst vielleicht 500 Arbeitsstunden und so einige Euros investieren.

Leiste Dir vorher irgendeine kleine Verbrenner 2 Mot ( Cessna Nachbau ) zum üben ( fliegen, SingleEngine Procedures, das ganze

Handling halt )

Und wenn wir uns aus den Augen verlieren und Du vor Deinem Erstflug stehst:

- alles 10 Mal gecheckt

- die Motoren laufen durch ( der Leistungsschwächere Motor ist der Referenzmotor und wird fetter gestellt, der stärkere
an diesen angepasst ( noch etwas fetter )

- es fliegt kein anderer!

- Ein Freund unterstützt Dich und HÖRT den Motoren zu

- Wenn einer stottert und/oder ausgeht , SOFORT GAS RAUS und noch kontrolliert notlanden.

Wir als Anfänger werden vorerst NIE eine Mossi Singleengine landen können!!!!!

Check die Videos in Youtube, alles CRASHS


Viel viel Freude bei dem Bau, werde es im Auge behalten

Spitty

sante
10.03.2012, 17:56
Hi Basti,

ich freue mich das Du die Mossie von BT baust.
Ich habe diesen Frästeilesatz nämlich auch noch im Regal liegen, muss aber erst noch ein paar andere Projekte fertigstellen.
Ich werde deinen Bericht regelmäßig verfolgen und gebe auch meinen Senf dazu, wenn mir der eine oder andere Tipp einfällt.
Sobald ich auch mit der Mossie anfange, werde ich ebenfalls berichten.

Hast Du die Motoren schon?
Es gibt ja von OS mittlerweile 70er aus dieser Alpha-Serie, die sind eine gute Alternative.
Auch die Saito-Motoren sollen toll sein, vor allem was den Sound angeht.
Wie Klaus schön sagte, auf jeden Fall eine aktive Glühung einbauen,
denn ein einseitiger Motorausfall führt bei einer Zweimot meistens zu kaum kontrollierbaren Flugzuständen.

Gruß
Sante