PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Wer kann helfen ? Blade 450 vs. T-Rex 450



dr_bob
31.12.2011, 14:08
Hallo liebe Helipiloten,

Was/Wer ist besser ... Blade 450 3D RTF bzw. BNF oder HB T-Rex 450 Sport V2 Super Combo

brauche dringend mal nen Rat !
Kann mich nicht entscheiden ..... was für den Einstieg vom Koax auf Single besser sein kann, abgesehen das bei der RTF die FB (DX6i) dabei ist.
Da ich vom Heliaufbau bis dato keine Erfahrung habe was das spätere Einstellen von Pitch etc. angeht wäre es toll wenn mir mal jemand ein klein
bisschen Info verklickert ob das problematisch sein kann was den T-Rex angeht.
Beim Blade habe ich gelesen das man sich das Setup auf die FB laden kann und dann ab geht die Post .... gehe ich davon aus das es einfacher sein wird beim T-Rex.
Aber wie ist es Qualitativ??? hier gibt es bestimmt vieeeeeeeeeele Meinungen also helft mir mal..... ;-)
Oder noch beser wäre es wenn mir jemand später helfend im PLZ 33330 einstellend zur Seite stehen kann

Also ich freue mich auf Info's

Was die FB angeht so bin ich hier stolzer Besitzer einer 35MHz Optic 6 Sport, die für den Flugbetrieb von Flächenmodellen eingesetzt wird!
Aber das sollte nicht das Problem sein, spekuliere mit ner DX7

AAAB507
01.01.2012, 14:24
Inzwischen tendiere ich stark dazu, von diesen beiden Optionen den Blade zu empfehlen.
Der fliegt aus der Schachtel, ohne Aufbau (wobei man durchaus einiges falsch machen kann), die Komponenten sind ok (funktionieren) und der Preis ist unschlagbar.
Von der Align "Qualität" bin ich auch nicht gerade überzeugt, das schenkt sich nicht viel, außer Plastik gegen GfK & Alu. Aber auch Plastik funktioniert, wenn es gut aufgebaut ist, das ist mehr Optik als wirklicher Nutzen (vor allem bei dem weichen Alu und dem labbrigen GfK das die verarbeiten).

Die DX6 habe ich als kleinen Zweitsender auch, die ist echt in Ordnung, die reicht recht weit, wenn man erstmal nur Heli bzw. "Standard"-Flächenflieger möchte, und nichts aufwändigeres.
Hat vor allem den Vorteil, daß die ganzen Komplett-Flieger von Horizon & Co. aus der Schachtel anzubinden gehen & funktionieren...
Die (neue) DX7 ist sicherlich noch eine Stufe besser, aber brauchts nicht unbedingt.

Aaaber: Direkt nach einem Koax diese beiden Optionen finde ich etwas zu früh. Da wäre ein Blade SR oder ein MCPX sinnvoller. Erster ist doch recht zahm & nicht unbedingt für draußen, der zweite ist zwar giftig, geht aber auch bei etwas Wind draußen, fliegt wirklich gut, und es geht fast nichts kaputt beim Einschlag.

Viele Grüße,
Alex

dr_bob
01.01.2012, 18:32
Danke für den Tip!
Aber meinst du das der Umstieg gleich auf den 450'er für den Anfang zu krass ist??? Kann es ja leider noch nicht genauer
beurteilen.
Wäre da für mehr Info's echt dankbar was das angeht :rolleyes:

Webapache
01.01.2012, 19:49
Hallo,

ich rate Dir dringend von allen RTF Helis ab. Der Vorteil der sich hier bietet, ist durch die verminderte Qualität einzubüßen. Align ist ein taiwanesischer Hersteller, der seine Teile in sachen Preis / Leistung noch viel eher angemessen an den Laden bringt, als alle Anderen.
Dem Argument sich den Aufbau des Helis zu ersparen kann ich nur klar widersprechen. Die 450'er Klasse ist keine Spielzeugklasse. Hier geht es bereits um Helimechaniken welche verstanden werden müssen. Nicht etwa um Unfälle zu verhindern, sondern um das nötige Grundwissen aufbauen zu können, was einem dann beim eventuellen Wideraufbau viele Fragen erspart und bereits beim ersten Fliegen viele Anhaltspunkte bietet um die Feinjustierung vornehmen zu können. Plastik, welches im Blade verbaut wird, ist weder mit CNC Alu gefrästen Bauteilen zu vergleichen, noch ist RTF gegenüber einem Bausatz ein Vorteil. Ausser für den Hersteller der RTF Modelle.

Helicopter fliegen, heißt vor allem Helicoptermechaniken verstehen. Für alles Andere gibt es Spaßmodelle.

Plasik ist nicht immer gut. Hirobo verwendet anderes Plastik als Andere. Kauf Dir entweder den T-Rex 450 Sport, oder besser noch den Pro, oder einen Hirobo Embla. Beim Embla wird härteres Plastik verwendet. Die Teile können sich nicht so sehr dehnen oder verbiegen. Bei Aluminium wird noch mehr Steifigkeit erreicht, was sich in Präzision beim Fliegen umsetzen lässt. Was widerum zu "leichterem" fliegen einläd, da viel Eigenleben im Flug wegfällt. Somit ist der Spaßfaktor mehr gegeben als bei einem RTF bei dem ich sein fliegerisches Eigenleben nicht interpretieren kann, da mir die nötige Kenntniss über den Aufbau fehlt.

In diesem Sine: Selber bauen, selber fliegen!
Gruß,
Olaf

dr_bob
01.01.2012, 22:46
Danke Olaf!
.....

Aber wie ist es denn mit den kleinen Blade, ist es sinnvoller so einen z.B. CMPx2 zuerst zu nehmen, um dann auf einen 450'er aufzustocken!!!

Wie denkt ihr darüber...

Mir geht es natürlich auch darum nicht allzuviel Kohle in verschiedene Modelle zu investieren dann gleich in einen vernünftigen .....
ist das ein Argument, oder ist damit zuviel Lehrgeld bezahlt weil die Crashgefahr beim 450'er dann zu hoch ist?

AAAB507
01.01.2012, 23:03
Den Embla zu Vergleichen finde ich etwas übertrieben.
Ich habe gerade (m)einen aufgebaut. Das Ding ist genial, aber für nen Einsteiger klar übertrieben... :)

Preis-Leistung kann man sehen wie man will. Der Blade ist gegenüber den Align-Sets komplett aufgebaut, eingeflogen, alles dabei und günstiger.
Alle haben ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis. In ihrem Genre / ihrer Klasse. Auch der Embla. ;)

Ich würde tendenziell auch einen größeren in Betracht ziehen, wenn es ein "echter" Heli sein soll. Die Klasse des 620er E-Raptor ist gar nicht übel, wesentlich besser zu sehen, liegen meist ruhiger und sind etwas "gutmütiger".
- Beim Crash ist es grad' egal...

Es kommt auch drauf an, wie gut die Augen und Reaktionen sind.

Gruß,
Alex

PS: Olaf, deine Materialkenntnis find ich super.

Scoobi
02.01.2012, 18:07
also lieber Olaf ... benutze einen Spellchecker oder ein Wörterbuch.... deine Ausführung zu den Werkstoffen finde ich spannend :)

zum anderen Thema... hast wohl noch keinen Blade geflogen? Die Foren haben eines an sich dass vieles gleich dogmatisch behandelt wird und nur das eigene Gerät das "non plus ultra " ist .

Ich fliege den Blade 450 mit Vergnügen und aus der Schachtel heraus als BNF Version . Den Spektrum DX7 Sender hatte ich und nachdem er ungenutzt war , war es ein Experiment für mich. Fliegt ein "aus der Schachtel Heli" ..ja oder nein Und , kann ich die DX 7 noch programmieren und verwenden. Er fliegt bestens . Der verwendete Kunststoff ist "allerbestens" und ich frage mich weshalb es die Aluteile dazu gibt .

Als Vergleich habe ich einen KDS 450 und einen Copter X VE2 ( an beiden sind mittlerweile schon viele TREX Teile verbaut) . Nach vielem herumschrauben an beiden , bei dem ich die Gelegenheit hatte die Helimechanik ausgiebigst zu studieren bin ich zum Schluss gekommen dass alle 3 bestens fliegen der Aufwand beim Blade, um zu einem fliegenden Heli zu kommen der "weitaus" geringste war. ... und damit mit großem Abstand der Günstigste.

Grundsätzlich glaube ich dass nach einem KOAX ein Funcopter ideal ist ( ist mein Testgerät an dem herumgeschraubt wird, Rigid Kopf und Elektronik, Helicommand usw...ausprobiert wird) Wer die zusätzlichen Kosten scheut ist mit einem Blade 450 bestens bedient. Oder halt ein 550 oder 600er..... Aber da geht es hat auch zuerst an´s schrauben und zahlen ...

euer Soobi ;)

OSZ
03.01.2012, 00:58
Hi,

es stimmt schon, der BLADE450 als RTF hat das derzeit beste Preis- / Leistungsverhältnis. Allerdings der Umstieg von Koax auf die 450er Klasse finde ich auch ein bisschen problematisch. Eine Variante wäre doch ein wenig Blade BNF (120SR, mSR X oder mCPX) mit einer DX6 oder DX7, und dann den Blade450 als BNF-Version.

ciao
Oliver

Raphael
03.01.2012, 07:29
Hallo zusammen

Ich sehe nichts was gegen die 450 spricht. Vor wenigen Tagen war ich das erste Mal überhaupt Helifliegen, nie einen Koax o.ä. besessen, ca. 3h am Phoenix Schweben, Nasenschweben und Rundflug trainiert, beim Helieinstellen von einem Könner helfenlassen und los. 2 Akkus "verschwebt", Ziellandungen klappten auf Anhieb (besser als am Sim), dann direkt Rundflüge angehängt.
Ach ja, und das alles erst noch mit dem für Anfänger nicht geeigneten FBL ;)

Heli ist ein Align T-Rex 450 3GX.

Klar, Flächenflieger fliege ich im Schlaf, aber lass Dich mal nicht verrückt machen, das klappt schon.

LG, Raphael

Scoobi
03.01.2012, 21:38
Raphael, scheints ein Naturtalent zu sein.
Gegen den 450 ( im Vergleich zu größeren ) spricht die schlechtere Fluglageerkennung . Ist halt so.... Wenn du nur im Kreis von 10m herumfliegst wird es auch ein kleinerer Heli tun. Warum ein FBL für Anfänger nicht geeignet ist erschließt sich mir nicht?
Das Gegenteil ist der Fall... Aber naja .... Aber Superwuzzis solls geben.... Wenn du mehr Erfahrung hast kannst ja nochmals posten....

AAAB507
03.01.2012, 21:45
Ich selbst bin auch vom Flächenfliegen gekommen, mit ein wenig Sim, war auch bei mir der 450er kein Thema zum Einsteigen.
Allerdings sehe ich es im Verein / Freundeskreis, daß ein großerer Heli gerade bei den "älteren Herrschaften" bevorzugt wird, wegen der Sichtbarkeit, der Stabilität, etc.

Da hat sich die Größe Logo 10 aufwärts recht gut bewährt.

Selbst ich (immerhin auch bald 30) finde meinen 500er Logo (550er Blätter) wesentlich besser zu sehen als die 450erchen. Wobei ich einen 1,40m Pylon einem kleinen auch vorziehe... :)


Warum soll ein FBL nix zum anfangen sein? Das macht einen 450er wesentlich ruhiger / stabiler und angenehmer zu fliegen als "ohne". Wobei alles Geschmackssache ist.


Die ganzen Blade-Dinger sind gut gemacht, da gibt es nicht viel einzuwenden. Je nach Erfahrungswert, Reaktionsvermögen und Lernwillen bieten die genug Alternativen.
Ein 450er (ob Rex oder als Alternative sei auch ein Mini-Protos genannt), ein 500er (z.B. auch der Logo 400 oder ein Protos, der Compass Atom), oder auch noch größer, sind ohne Hilfe beim Einstellen, Einfliegen, etc. nicht wirklich Anfängertauglich.
Da sollte dr_bob vielleicht mal einen Status geben (nur Koax oder Flächenflieger? - evtl. auch Alter, Sim-Erfahrung, etc.), dann kann das etwas eingegrenzt werden...

Alex

Raphael
04.01.2012, 16:25
Raphael, scheints ein Naturtalent zu sein.
Gegen den 450 ( im Vergleich zu größeren ) spricht die schlechtere Fluglageerkennung . Ist halt so.... Wenn du nur im Kreis von 10m herumfliegst wird es auch ein kleinerer Heli tun. Warum ein FBL für Anfänger nicht geeignet ist erschließt sich mir nicht?
Das Gegenteil ist der Fall... Aber naja .... Aber Superwuzzis solls geben.... Wenn du mehr Erfahrung hast kannst ja nochmals posten....

hmm auf diese halbdoofen Kommentare habe ich nur gewartet, war ja klar dass sowas kommt. Meine Erlebnisse sind Tatsache, ob ich jetzt im Helifliegen besonders talentiert bin oder nicht ist eigentlich egal - Fakt ist, wir hatten einen Mid-40er bei uns im Verein, der ist im Herbst der Gruppe beigetreten, war danach bis im Frühling nie aufm Platz, kam dann an mit einem mit dem Händler zusammen eingestellten 550er Rex und hat sofort mit Rundflug und einfachem Akro losgelegt - er hat schlicht den Winter über jeden Tag 1-2h am Simulator trainiert.

Ich denke die Zeiten haben sich deutlich geändert diesbezüglich, früher gabs keine (guten) Sims, die Helis waren evt. unpräziser etc. - ich finde es bisher überraschend einfach. Der Sim hat mir geholfen gewisse Reflexe von der Fläche umzulernen, und ansonsten ists draussen wirklich einfacher als mitm Phoenix bisher.

Egal wie Du Dich entscheidest, hab Spass dabei, das eine oder andere Ersatzteil wirds wohl mit jedem der möglichen Helis kosten :)

LG, Raphael

Scoobi
04.01.2012, 19:36
Schön dass du auf den Punkt kommst Raphael.

500 / 550er sind größer als 450er deshalb besser zu sehen. das Thema mit FBL hat sich auch erledigt ... Wo weniger dran ist, gibt es weniger Spiel und es kann weniger wackeln, Ausschläge ( Nick und Rollbewegungen sind geringer ) und deshalb fliegt man präziser oder halt einfacher.

Wer vom Flächenfliegen kommt hat in der Regel kaum / wenig Probleme beim Helifliegen wenn er ein paar Runden am Sim ( wurscht welcher, gedreht hat....zB Heli-x )

Und ... Der Heli muss eingestellt sein.... Dann klappt es ... Ich kenne genau 2 Helis die aus der Schachtel ohne herumschrauben , einstellen fliegen..... Funcopter und Blade 450....


Gut wenn es Händler gibt die einen Heli einstellen können. Da wohl die Mehrzahl der Helis über Internetshops vetrieben wird wird das auf die Mehrzahl der Helis nicht zutreffen..... Sind also nicht voreingestellt. ....

dr_bob
27.01.2012, 20:55
So es ist nun ein T-Rex 450 V2 geworden... und nen ordentlichen Sim dazu.... dann
sollte es für den Anfang reichen ;-)