PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Petrel mit 3,5 m



pazzopilota
03.01.2012, 07:50
hallo!

Weiß jemand wer diese knallrote PETREL vertreibt?

http://www.chinapro09.com/OEM%20airplan/Slingsby%20Type%2013.html

thanks!!

Andy ;)

Dr Fly
03.01.2012, 10:32
Hi Andy,
steht bei Lindinger unter den Neuheiten!!
Hier der Link:
http://shop.lindinger.at/product_info.php?products_id=93352
Schöne Grüße
Andreas

Steffen Schmidt
29.01.2012, 19:29
Hallo,

Ist der schon auf dem Markt, oder wann kommt der????

Gruß Steffen

soaringfan
29.01.2012, 20:21
Hallo Steffen

Nachdem ich den Petrel bei Lindinger entdeckt hatte, habe ich sofort einen bestellt. Bis jetzt ist die Bestellung "in Bearbeitung".
Keine Ahnung wie lange das gehen soll. Werde demnächst mal anrufen und nachfragen.
Ist einfach ein wunderschöner Flieger. Noch eleganter als die Minimoa, meine ich. Habe noch eine Plan und Frästeile von Chris Williams für die 5.0m- Variante. Wird dann eher ein grösseres (längeres) Projekt.;)

Schöne Grüsse, Martin

Steffen Schmidt
30.01.2012, 20:58
Hallo Martin,

bin auch schon ganz wuschig noch dem Flieger, sobald du was weist oder ihn hast stell mal was rein hier:)

Gruß Steffen

Achim55
30.01.2012, 21:08
Hallo Kollegen,

ich interessiere mich auch fuer die Petrel und habe eine Mail zu Lindinger geschickt bzgl. der Lieferfaehigkeit.
Antwort = lieferbar in etwa 3 - 4 Monaten - schade, wird bis zu einem Urlaub wohl nichts mehr.

Gruss aus Lippe

Achim

Steffen Schmidt
31.01.2012, 18:01
Das ist echt lang aber vielleicht kann man ja schon wo anders Bilder oder Videos finden, das macht das ganze etwas spannender:D

Dr Fly
31.01.2012, 18:49
Hi,
ist das einzige was ich gefunden habe!!



http://www.youtube.com/watch?v=gKQHhPC7aEg

Schöne Grüße
Andreas

soaringfan
01.02.2012, 02:09
Hallo

Ich habe gestern mit Lindinger telefoniert. Die wissen auch noch nicht genau, wann der Petrel lieferbar sein wird. Vermutlich Mai/Juni/Juli (?).-
Wir werden uns halt gedulden müssen. Jedenfalls freue ich mich jetzt schon auf das schöne Modell.
Das Video sieht ja auch sehr lecker aus.:)

Gruss, Martin

Relaxr
21.02.2012, 07:24
Ja gefällt mir auch gut, könnte mein F-Schlepp Segler werden, da ich eh was "Oldie"-mässiges "schönes" suche. Das Profil würde mich interessieren, die früheren Pläne (5m) basierten ja auf Worthmann, was ja kein Fehler ist ;).

Gruss Markus

Relaxr
21.02.2012, 13:07
...laut Lindinger immer noch kein Termin :rolleyes:

md1m
14.04.2012, 20:36
hallo zusammen,

ja sehr nettes gerät, werde ich mir wohl auch beschaffen. vorzugsweise beim lindinger,

aber für alle die nicht warten können bzw wollen hier ein interessanter link


http://www.gliderworkshop.com/index.php?p=catalog&mode=search&search_in=all&search_str=petrel


gruss frank

oliverz
03.07.2012, 13:27
Hallo Zusammen,

Hat jemand was gehört wegen Liefertermin?

Nützt ja auch nichts, wenn dutzende Leute beim Lindinger anrufen und nachfragen. Wäre ein schöner Flieger für laue Sommerabende... :D

Beste Grüße

Oliver

M.a.x.
03.07.2012, 18:14
Eine kleine Durchhalteparole.
2 Bilder,die ich 2011 am Spitzerberg gemacht habe.

Gruß Markus


846087
846092

oliverz
03.07.2012, 21:58
Hallo Markus,

Sehr schöne Bilder. Wo ist bei der Petrel die genaue Position für die Schlepp Kupplung? Genau in der Rumpfspitze, oder knapp vor dem Anfang der Kufe?

Danke für dein Feedback.

Mit den besten Fliegergrüssen

Oliver

M.a.x.
04.07.2012, 20:26
Grüß Dich Oliver

Noch ein Bild.
Vor der Kufe.
Ich bin weit davon entfernt, eine "Dokumentation" der Petrel zu haben.
Aber einige Details habe ich doch.
Wenn du noch etwas brauchst, und ich übersehe deine Anfrage, einfach direkt anschreiben.

Gruß Markus

846539

oliverz
12.07.2012, 12:41
Hallo Kollegen,

Habe eben von Lindinger die Informatuion erhalten, dass der Liefertermin jetzt im "Herbst" liegt.... :cry:

Beste Fliegergrüße

Oliver

Relaxr
12.07.2012, 14:17
....also weiter schön vorbestellen, genau das bedeutet dies nämlich. Oder ist in China ne Kanne CA umgekippt.......
Ich bin raus, mir dauert das zulange bzw. wird gar nix. Diese frühen Ankündigungen mit jahrelangen Vertröstungen muss man denen abgewöhnen :mad:

oliverz
12.07.2012, 14:32
Ich gebe dir Recht ... das ist nicht O.K. Im Grunde wird hier Markttesting betrieben: Produkt ankündigen und dann warten wie die Reaktion ist. Auf der anderen Seite kann es schon dauern, bis so ein Container aus dem Reich der Mitte seinen korrekten Weg findet. Ich befürchte, dass dir bei Lindinger keiner eine fundierte Aussage geben kann was wirklich Sache ist.

Bin auf der Warteliste. Bestellen und Geld bezahlen, dann auf die Auslieferung warten geht gar nicht! Das mache ich nicht...

Ich hab`s nicht eilig. Wird die Petrel halt ein Winterprojekt.

Beste Fliegergrüße

Oliver

Moses
12.07.2012, 20:34
Hallo Leute

Das ist mein Slingsby. ;). Entstanden ist er aus einer Zeichnung von Chris Williams. 5 meter

LG Moses

Ralf Kempe
12.07.2012, 20:56
In blau sieht die ja auch hammermässig aus.
Macht in der Luft mit den durchscheinenden Rippen bestimmt ein gutes Flugbild.

Gruß
Ralf

Relaxr
13.07.2012, 09:31
Ja ja - die Petrel ist ne Beauty!

Woodstock101
13.07.2012, 23:05
Ich liebe die Petrel auch!

Ich sehe aus den Links, dass dies die gleichen Fabrik, die die 2,6 m Habicht macht. Das hat eine Polyester-Fiberglas-Rumpf. Ich frage mich, ob das Petrel ist das gleiche?

I love the Petrel too!

I see from the links that this is the same factory that makes the 2.6m Habicht. That has a polyester fibreglas fuselage. I wonder if the Petrel is the same?

Chris

blubblub
14.07.2012, 11:57
Hallo Moses,
wunderschön deine Petrel
Hast Du die ganz nach Plan gebaut oder hattest Du einen Rippen und Spantensatz von Bell Air
Gruss
Michu

Moses
14.07.2012, 20:16
Hallo Michu,Woodstock 101,Relaxr,

Den Bauplan hatte mir ein Corsair-Fliegerkamerad aus Irland besorgt. ( my Hobbystore ) und den Spantensatz

für das Modell hatte ich mir bei fun-modellbau bestellt.Leider war die passgenauigkeit der Teile so ollala,aber ein

richtiger Modellbauer nimmt das eben so hin. Abfluggewicht hat der Vogel 8700 gramm. ;)

Ich fliege ihn meistens am Hang in Kassel - Dörnberg. Das Flugbild ist für mich immer wieder ein Genuss wenn ich

so langsam am Hang dahinschleiche.

Ich habe auch noch eine ASK 13 vom Schneider 5,3 meter, nee ASW 15 -5 meter vom Bruckmann, und nee

PWS 101- Knickflügler- 5 meter von OLD GLIDERS.

Anbei noch ein Bild

LG Moses

oliverz
15.10.2012, 10:55
Hallo Kollegen,

Traurige Nachricht....

Lindinger hat mir eben mitgeteilt, dass die Slingsby Petrel aus dem Programm genommen wurde. Zumindest von diesem Lieferanten wird es die Petrel in 3,50m nicht geben. :cry:

Beim Hersteller habe ich schon vor Wochen nachgefragt, wo man die Petrel in Europa beziehen kann. Leider keine Antwort.

Beste Grüße

Oliver

Wilhelm Gassner
18.07.2014, 21:52
Hallo Kollegen,

hab vor geraumer Zeit diesen Thread gesehen, als ich auf der Suche nach einem Hersteller des oben genannten Modells war.
Hab dann lange gesucht und endlich einen Händler für das Modell gefunden.

Was soll ich sagen, heute war schon Weihnachten für mich.
Es kam ein riesengroßes Paket aus der Tschechei. Muß den Mitarbeitern von RC-Profimodell noch herzlich danken.
Die Abwicklung war perfekt. Und eine Lieferung innerhalb von 4 Tagen ist auch nicht immer üblich.

Falls Interesse besteht, würde ich mal ein paar Bilder des Modells einstellen.

Liebe Grüße
Willes

Flugtiger
19.07.2014, 16:05
Hallo Wilhelm,
schönes Modell,
Könntest Du mal ein paar Fotos des Bausatzes einstellen? Wäre super.
Weiterhin würde mich die gelieferte Qualität interessieren, wahrscheinlich auch ein paar andere im Forum.
Danke für Deine Mühe
Jürgen

Wilhelm Gassner
19.07.2014, 22:57
Hallo Jürgen,

werde versuchen, morgen mal ein paar Bilder zu machen und einzustellen (Wenn ich das überhaupt hinbekomme)

Hab aber schon mal die einzelnen Teile gewogen:

Rumpf 706 gr
Fläche links 643 gr
Fläche rechts 629 gr
Höhenruder links 36 gr
Höhenruder links 36 gr
Seitenruder 27 gr
Haube komplett 73 gr
Flächenstahl 247 gr
Stahl Höhenruder 39 gr

Summe ohne Einbauten 2436 gr

Die Flächen sehen wirklich gut aus. Sind mit weißer halbtransparenter Folie bebügelt. Anschließend wurde die rote Farbe aufgespritzt.
Sieht wirklich sehr gut aus. Querruder fertig anscharniert. Die Luftbremsen muß man noch selber anschlagen.
Folie ist wirklich ziemlich perfekt aufgebügelt.. Nach einem ersten kritischen Blick scheint keinerlei Verzug in den Flächen zu sein.
Ist allerdings bei Knickflügeln nicht ganz so einfach zu prüfen. Wenn ein Verzug drin sein sollte, dann aber zumindest in beiden Flächen der gleiche :-)
Höhenruder absolut perfekt. Beim Seitenruder ist ein kleiner Verzug sichtbar. Hoffe daß er mit nachbügeln herausgebracht werden kann.
Der Rumpf ist perfekt lackiert. Tolle rote Farbe. Die Beschriftungen sind bereits aufgebracht. Allerdings mit eine Versatz von ca 3-4 mm zwischen den beiden Seiten.
Der Rumpf ist innen bereits ausgebaut. Hier werde ich sicherlich noch mit etwas Epoxy nacharbeiten.
Was absolut nachteilig ist, ist die Tatsache, daß keinerlei Anleitung beiliegt. Nur ein kleiner Hinweis auf eine Chinesische Website.
Geht man auf die Seite ist man auf der normalen Internetpräsenz des Herstellers. Von Bau- oder Einstellanleitung keine Spur.
Dank Google habe ich dann doch noch eine Website gefunden, wo die Bauanleitung im PDF-Format und in englischer Sprache vorhanden war.

Hab den Flieger vorher mal kurz zusammengesteckt. Rechte Fläche passt 100% an die Flächenanformung. Kein Spalt zwischen Fläche und Rumpf sichtbar.
Die linke Fläche paßt ebenfalls perfekt. Allerdings hat sie am hinteren Ende eine kleinen Spalt. Nichts dramatisches, aber eben sichtbar.

Ansonsten ist das Modell in Realität noch viel schöner, als im Prospekt oder auf dem Youtube Video.
Eigentlich viel zu schade um es zu fliegen.

Soweit für heute.

Liebe Grüße
Willes

discus
22.07.2014, 10:11
Hallo Willes wie sieht es mit Bilder aus,möchte eventuell einen Motor einbauen.

mfg Roland

Relaxr
22.07.2014, 11:18
Hi - Wilhelm du Glückspilz, danke für die Info, mir gefällt sie immer noch. Wo genau kann man die Petrel jetzt bekommen? Und ja jegliche Info, Bilder, Videos sind herzlich willkommen. Warum vertreibt das schöne Ding keiner hier, ich denke sie würde ganz gut "gehen". Ich würd sie im Original im F-Schlepp nehmen wollen. Bin da zwar ansonsten flexibel und zweckorientiert, aber sowas "kann" man mE nicht motorisieren :rolleyes:
Freue mich über alles an Infos zur 3,5 m Petrel.

discus
22.07.2014, 12:44
Hallo relaxr warum nicht,aber wenn du zu uns zum Schleppen kommst dann natürlich nicht! Wo man sie bestellen kann hat Wilhelm doch geschrieben.

Wilhelm Gassner
23.07.2014, 04:59
Hallo Zusammen,

hab nur auf die Schnelle ein paar Schnappschüsse gemacht.
Aber das mit den Bildern will nicht so klappen, weil ich es nicht schaffe, die Bilder hochzuladen :-(
Ich bin zu blöd für.

Hier der Link wo ich bestellt habe: http://www.rc-profimodel.de/de-detail-49118-slingsby-t-13-petrel-dfs-rhonadler-3500mm.html

Bin diese Woche leider unterwegs. Am Wochenende werde ich eine Serie qualitativ hochwertigerer Fotos erstellen.
Eventuell hab ja bis dahin kapiert, wie man die Bilder einstellt.

Liebe Grüße
Willes

Relaxr
23.07.2014, 11:05
Danke - ist ja lustig, steht bei der Petrel noch "DFS Rhonadler" mit dabei :D

Wilhelm Gassner
30.08.2014, 20:25
Hallo Zusammen,

zuerst möchte ich mich entschuldigen, da ich versprochen hatte, vom Rohmodell und vom Bau einige Bilder anzufertigen.
Aber leider ist immer was dazwischen gekommen und dann habe ich mich auch manchmal über das Modell so geärgert daß ich eigentlich gar keine Lust mehr hatte.

Aber der Reihenfolge nach.

zu Beginn war die Euphorie ja noch riesengroß.
Mit der Zeit kamen aber wirklich zu Teil eklatante Mängel oder auch seltsame Konstruktionen ans Licht, die ich so noch nie gesehen habe.

Beispiel für Mängel: Die vorgebohrten Löcher für das Pendelhöhenruder sind extrem schief
Bei manchen Einbauten haben die Chinesen wohl zu sehr auf das Gewicht geachtet und das Harz großzügig weggelassen
leider waren nicht alle Teile im Paket vorhanden, obwohl alle Plastikbeutel noch original verschweißt waren

Beispiel für seltsame Konstruktionen: Die Flächensicherung besteht aus 4 Schrauben, welche bei jedem Aufbau vom Rumpf aus in die Flächen geschraubt werden sollen.
Die vorderen 2 nahe der Kabinenhaube gehen ja noch in Ordnung, aber die hinteren beiden können wohl nur durch zierliche chinesische Hände eingedreht werden
Die Kabinenhaube soll mit 4 kleinen Blechschrauben auf den Rumpf geschraubt werden.


Ich habe gleich zu Beginn des Aufbaus, alle Rumpfeinbauten nachträglich nochmals eingeharzt und zusätzlich mit Kohlerovings verstärkt.
Die Seitenruderanlenkung geht über Seile. Zum Pendelhöhenruder ist eine Kohlestange für eine spielfreie Anlenkung verbaut. Als Servos im Rumpf kommen Dymond DS 9500 zum Einsatz. In der Fläche für die Querruder habe ich noch Hitec Flächenservos HS-125 eingebaut. Für die Störklappen wurden Dymond DS 50 MG verbaut. Die vorgesehene Stahlstange für das Lager des Pendelhöhenruders habe ich gegen eine Kohlestange getauscht, damit ich im Heck weniger Gewicht habe. Kommt einem dann beim Blei in der Nase wieder zugute. Als Stromversorger wurde ein 5 zelliger AKKU mit NimH 4600 er Zellen verwendet. Dachte mir, daß ich im Bug so oder so noch viel Gewicht brauche, dann kann auch ein großer Akku rein. Als Empfänger ist ein Jeti R14 + ein Satellit verbaut. Dann noch das GPS-Logger2 von SM Modellbau. Ich habe mich dazu entschlossen die Haube mit Magneten zu befestigen. Das hält bombenfest. Einzig dein kleiner Streifen Tesa steht oben hervor, damit sie auch wieder abgezogen werden kann.
Um den angegebenen Schwerpunkt zu erreichen musste ich dann noch 240 gr Blei in der Nase hinzufügen.

Fertig aufgebaut bringt die Petrel nun genau 3600 Gramm auf die Waage. Ich denke, daß dies bei der Fläche nicht zu viel sein sollte.

Ich habe mir erlaubt ein paar Bilder des Modells unten anzufügen.

H.F
30.08.2014, 20:55
Da bin ich schon sehr gespannt wie Sie sich in der Luft verhält!
In der Optik punktet Sie bei mir auf jeden Fall kräftig.
Für mich einer der schönsten Oldtimer-Gleiter!

Mit freundlichen Grüßen
Hugo

Kiwikid
20.12.2014, 22:15
Grüße aus Neuseeland hat die Petrel noch geflogen?

Es sollte ein guter Kamm soarer Beurteilung durch das Produkt-Video sein.

https://www.youtube.com/watch?v=NJbLAwjHnEM

Dieses Modell wird ein Sammlerstück geworden, wie ich glaube, CMP hat nur eine Auflage von ihnen (die meist ging die Tschechische Republik), dann beschlossen, nicht weiter zu verfahren ist.

Ich habe versucht, eins zu bekommen, aber keiner der Modell Geschäften habe ich Kontakt zu mir zu reagieren. :(

Wilhelm Gassner
21.12.2014, 08:47
Hallo Kiwikid,

bin begeistert, daß auch jemand aus Neuseeland im Forum aktiv ist !!!!

Nein, die Petrel war noch nicht in der Luft. Zum einen hatte ich beruflich bedingt sehr wenig Zeit und zum anderen war das Wetter bei uns ziemlich mies.
Und falls beides mal ok gewesen wäre, kam der Wind aus der falschen Richtung.
Ich fliege meine neuen Modelle immer nur am Haushang ein.

Ich werde aber auf jeden Fall vom Erstflug berichten.

Habe gerade mal nachgeschaut, der Händler, von welchem ich das Modell bezogen habe, hat noch 2 Stück am Lager.

Liebe Grüße
Wilhelm




Hi Kiwikid,

it is great that also people from New Zealand are activ in this board !!!!

The Petrel ist still waiting for her maiden flight. In good old Germany the wheather was not so good this summer.
And i also had a lot of work to do.

All my planes do their maiden flight on an small hill nearby my home. For the most time of the year, the wind was blowing from the wrong direction..

i will tell you when the first flight is done.

At the Moment my dealer from CZ has already two of the Petrel's in stock.

Yours sincerly
Wilhelm

Kiwikid
21.12.2014, 11:57
Vielen Dank für die Begrüßung Wilhelm.

Ja, ich weiß, was es ist wie der Versuch, Wetter und Lebensfragen auszugleichen, alles gut für ein Mädchen zu bekommen. Ich musste drei Monate warten, vor kurzem einen 4m DG-808S maidened bekommen, aber habe es am Ende. Dies ist meine Heimat Neigung:

https://vimeo.com/111380623

Ich werde mit Ihren Lieferanten noch einmal zu versuchen. Ich denke, sie sind ein bisschen Angst zu senden Modelle auf die andere Seite der Welt. Ich kaufte vor kurzem ein Ka-8B (etwa so: http://www.rc-network.de/forum/showthread.php/277034-Staufenbiel-K8b-3-50-m) von Gustav Staufenbiel-Shop in Wolfenbüttel und es kam in guter Form. Sehr ähnlich groß wie der Sturmvogel und viel einfacher, mit einem Propeller, um zu helfen maiden:

https://vimeo.com/113466088

Gerade fertig Anbau von Spoilern zu.

Ich freue mich auf Ihren Erfolg mit der Petrel

martair
31.01.2015, 23:10
Hallo zusammen

Ich bin dem Charme dieses Fliegers ebenfalls erlegen!
Ich habe das Modell vor einiger Zeit bereits gesehen aber nirgends jemals einen kaufen können!
Durch diesen Thread bin ich auf den wohl letzten Petrel gestossen der noch auf dem Markt ist!
Der Flieger wird in den nächsten Tagen seine Reise nach Dubai antreten! :cool:
Ich bin mir bewusst dass wohl so einiges nicht einem Standard entspricht wie wir es uns gewünscht hätten. Ich bin jedoch überzeugt dass man(n) mit etwas Aufwand etwas schickes daraus machen kann!
Ich habe mir vorgenommen einen Antrieb einzubauen, und zwar einen Nasenantrieb bei dem nur die Welle vorne rausguckt.
Ich möchte das so gestalten dass der gesamte Antrieb (Motor, Regler und Akku) auf einer Art Rutsche mit wenigen Handgriffen montiert werden kann um im Gegenzug einen Ersatz einbauen zu können auf welchem sich Schleppkupplung mit Servo und Gewicht befindet.
Ich werde berichten sobald das Ding hier angekommen ist. :D

Liebe Grüsse

Martin

Wilhelm Gassner
01.02.2015, 08:40
Hallo Martin,

herzlichen Glückwunsch zu Deiner Entscheidung.
ist wirklich ein schönes Modell, wenn auch mit einigen Mängeln.
Bei Domansky ist er jetzt ausverkauft. War wohl Deiner :-)
Mein Händler hat aber noch einen am Lager.
Überlege gerade ernsthaft ob ich in mir nicht als Reserve noch sichern sollte :-)

Bitte schreib was in den Thread, wenn der Flieger angekommen ist und wie Du den Aufbau vornimmst.

Liebe Grüße
Wilhelm

martair
07.02.2015, 10:25
Hallo zusammen

Guckt mal was es mir eben ins Wohnzimmer geschneit hat!! :D

1297583

Ich habe natürlich den Flieger einer ersten Begutachtung unterzogen.

Es dürfte ja klar sein dass man hier keine allzu grossen Erwartungen haben darf!?

Es handelt sich um einen Polyester Rumpf wie man ihn von verschiedenen Herstellern in China kennt, also nix GFK.

Das Höhensteuer sitzt auch bei meinem Modell etwas schief, jedoch nur gering. Hier kommt einem dann die Bauweise zu gute, denn eine
Hülse sucht man vergebens! Ich konnte kein Manual in der Box finden (!), aber im Zubehörbeutel ist auch nichts zu finden was man als Hülse da
hinten verwenden könnte. Anscheinend steckt man einfach den Stahlstab durch, dabei fädelt man dann auch gleich noch den Umlenkhebel für das
Pendelruder mit ein und gut ist!?
Das ist meines Erachtens der grösste Minuspunkt am Flieger! :(
Da lasse ich mir was "gescheites" einfallen. Mal sehen...

Also...bin ich nun enttäuscht???
NEIN! Überhaupt nicht! Ich habe ja in etwa gewusst was auf mich zu kommt und meine Erwartungen waren dementsprechend tief.

Ich wurde sogar positiv überrascht! ;)
Die Flügel scheinen mir recht gut und sauber gebaut! Sie sind stabil und doch ziemlich leicht!
Das besondere an dem Vogel ist dass der mit einer cremefarbenen, halbtransparenten Folie bezogen ist. Danach wurde das rot aufflackiert und noch
mit Klarlack versiegelt!
Das sieht spitze aus! Meinen Plan den Flügel zu öffnen werde ich natürlich nicht verfolgen.
Auch die Leitwerke sind sehr sauber gebaut und extrem leicht, wenn man bedenkt dass das ganze lackiert und anschliessend sogar mit Klarlack
überzogen wurde!
Es waren ein paar Falten in der Bespannung zu verzeichnen was mir etwas Sorgen bereitet hat! :rolleyes:
Naja...lackierte Folie...
Ich habe dann einfach mal den Fön genommen und am Seitenruder angefangen. Die Folie wurde labberig und es bildeten sich noch mehr Falten.
Ach du Scheisse dachte ich mir! Ganz nach dem Motto viel hilft viel habe ich dann halt noch mehr Hitze aufgebracht und sah mich bereits das Ruder
neu bespannen. Aber sieh an...es brauchte beängstigend viel Hitze...aber dann hat sich das ganze wunderbar gestrafft!! :cool:
Auch der Rumpf ist rot lackiert, das weisse Dekor aufgebracht und dann mit Klarlack gelackt.
Mir wird langsam klar wieso dieses Modell wohl aus dem Sortiment genommen wurde:
Der Aufwand war da wohl zu gross für diesen Preis...andererseits könnte man wohl auch nicht viel mehr dafür verlangen!?

Wenn man(n) gewillt ist hier noch etwas Hand anzulegen kann man daraus einen tollen Flieger machen.
Ich habe ohne MwSt 306 Euronen bezahlt, ich finde das Preis-Leistungsverhältnis sehr gut. (Dass der Transport noch einmal soviel gekostet hat
ist ja nun wirklich mein Fehler!) :rolleyes:

Wie geht es weiter?

ALLE Stähle wandern in die Fundus-Kiste. Es werden alles Kohlestangen oder Rohre verbaut.
Die Anlenkung des Höhenruder muss ich mir noch überdenken. Evtl. mache ich da einen neuen Bowdenzug rein der sauber abgestützt ist und verwende
dann einen GFK-Stab als Schubstange. Das ist sehr stabil und spielfrei. Eine massive Kohlstange oder Rohr wird nicht leichter sein!?

Der Rest wird dann standard ARF-Arbeit sein.

Den Antrieb habe ich bereits definiert. Da kommt ein Neumotor 1110 2,5D mit 5.2 Getriebe rein. 4S, je nach Gewichtsbedarf 2600-5000mAh.
Das ganze muss wie erwähnt einfach demontierbar und mit einer Schleppkupplung zu ersetzen sein.

So...fürs erste war es das einmal. Falls Interesse besteht werde ich gerne über meinen Bau und dann auch das Fliegen berichten!?


Liebe Grüsse aus Dubai

Martin

Wilhelm Gassner
07.02.2015, 14:02
Hallo Martin,
gratuliere!
Ist jetzt schnell gegangen, daß der Flieger bei Dir im Wohnzimmer gelandet ist.

Ja, normal ist keine Lagerung des Höhenruders bzw. des Stahls vorgesehen. Ich habe aber im Rahmen dessen, daß ich die Schiefstellung des Ruders korrigiert habe, links und rechts eine Hülse eingeklebt.
Am Höhenruder habe ich auch auf Kohlestange umgerüstet (Gewicht). Jetzt bei den Tragflügeln habe ich mich für einen Stahl aus heimischer Produktion entschieden. Bin bewußt beim Stahl und dem Mehrgewicht gegenüber Kohle geblieben, da meiner Ansicht nach der Flieger das vertragen kann. Bei Dir sieht das natürlich anders aus, da Du ja noch einen Motor einbaust.

Achtung, der Lack auf dem Rumpf ist sehr empfindlich !!!!

Die Flügel sind wirklich ein Sahnestück !!!! ich hab auch mal ein wenig nachgemessen und konnte keinerlei Verzug feststellen.

Bin gespannt, wie bei Dir die Passung der Haube ist. Da hatte ich ein wenig Probleme.

Ansonsten wünsche ich Dir sehr viel Freude mit der Petrel.
Und bitte berichte von deinen Baufortschritten.

Liebe Grüße
Wilhelm

P.S.: Hab leider die Anleitung auf keinem meiner Rechner mehr gefunden. Und der Link im Netzt ist inzwischen nicht mehr erreichbar.

martair
07.02.2015, 20:12
Hallo zusammen

@Wilhelm

Mit Motor gibt es kein Mehrgewicht! Anstelle von Blei ist es dann halt Motor, Regler und Batterie!
Ich will den Vogel einfach so leicht wie möglich machen! Schwerer kann ich ihn dann immer noch machen. ;)

Inzwischen sind die ersten Entscheidungen gefallen.
Hinten werde ich zwei Kohlerohre ineinander verkleben. Ein Rohr mit 5mm Aussendurchmesser wird in ein solches mit 5mm Innendurchmesser und
6mm Aussendurchmesser verklebt. Damit wird das etwas stabiler als bloss das 6mm Röhrchen, aber leichter als ein Kohlestab! ;)
Zudem hilft die Verklebung ein Aufsplittern, wie es diese Röhrchen gerne machen, zu verhindern.
Es ergibt sich dann ein Röhrchen mit 6mm Aussen- und 4mm Innendurchmesser.
Halten würde bestimmt auch ein 6mm Röhrchen, speziell wenn es sich um ein pullwinded handelt.
Hab ich aber im Moment nicht. :(

Die Steckung MUSS ersetzt werden! Der Stab lässt sich im Flügel bis zur 4. Rippe einschieben bis er am Anschlag ansteht.
So würde sich eine Länge von 55cm ergeben damit der Stab beidseitig voll eindringt. Leider ist der Stab aber bloss 33,4cm lang!!
Das kann man so nicht belassen! :o
Der geht so kaum über die 2. Rippe hinaus, zudem ist er nicht zentriert!

Das Problem ist bloss dass der Stab 11mm Durchmesser hat, die Hülse hat fast 12mm. Einen Kohlestab mit 11mm zu finden ist nicht
einfach und 12mm ist wieder zu viel!
Ich habe mal ein Mail geschrieben an R&G ob die mir vielleicht einen 12mm Kohlestab auf 11,5mm runterschleifen könnten.
Dann hätte ich das Maximum an Materialstärke und eine saugende Passung!
Mal sehen...

Ich werde werde weiter berichten.


Liebe Grüsse

Martin

Wilhelm Gassner
07.02.2015, 20:52
Hallo Martin,

hatte ich vergessen zu erwähnen.
Bei Austausch des Flächenstahls habe ich natürlich diesen so abgelängt, daß er jetzt in beiden Flächen bis zur letzten Rippe geht.
War mir auch aufgefallen, daß der Originalstahl viel zu kurz war. Außerdem hatte ich kein Vertrauen in den chinesischen Stahl.

Auch ich habe übers Forum einen Lieferanten für den 11 mm Stahl gesucht und gefunden.

martair
10.02.2015, 21:10
Hallo zusammen

So...es ging wieder was!

Es war mir zu aufwändig einen 11mm Kohlestab zu organisieren. Dieser wäre ja sowieso etwas zu klein gewesen.
Ich werde nun einen 12mm (11,8mm gemäss R&G) verwenden. Diesen werde ich dann nass schleifen bis er perfekt
in die Hülsen passt.
Das ist mit etwas Aufwand verbunden, sollte jedoch machbar sein und zu einem perfekten Resultat führen! :D

Da ich zur Zeit weg bin von zuhause habe ich mir die Spoiler zur Brust geführt.
Ein Manual kann man ja nirgends mehr organisieren, und die Zubehörteile geben wenig Aufschluss wie das zu machen wäre.
Macht aber nix...die vorgeschlagene Lösung hätte mir wohl eh nicht so gepasst! :p
Deshalb habe ich am Computer etwas gezeichnet und ausgetüftelt. ;)
Morgen bin ich dann wieder zuhause und werde es mir am Objekt nochmal anschauen. Ich hoffe jedoch es funzt so!?
Sobald der richtige Weg eingeschlagen ist gibts Infos und Bilder! :cool:

@ Wilhelm

Wie hast die das Problem Spoiler bei Dir gelöst? Ein paar Bilder wären super!?!?

Des weiteren habe ich noch weiter gehirnt wie ich das mit Motor und Schleppkupplung mache.
Auch dies wird ein ziemlicher Kunstgriff!

Es geht bald weiter...


Liebe Grüsse

Martin

Kiwikid
12.02.2015, 00:40
Grüße Wilhelm und Martin.

So schön, den Bau eines weiteren Petrel Fortschritte sehen.

Ich habe auf meinem Computer ein Exemplar der Betriebsanleitung, die hoffentlich hier über einen Link zu RCGroups erscheinen soll.

http://www.rcgroups.com/forums/showpost.php?p=30759764&postcount=2

Sehr traurig, ich war nicht in der Lage, eines dieser Kits nach Neuseeland zu bekommen. Als Ausgleich ich vor kurzem eine kleinere DFS Habicht auch von CMP so verstehen, einige der Build-Probleme Sie haben. Zur Stärkung der Stirnfläche Ich entfernte alle freuen Komponenten und in Kohlenstoff gelegt und dann neu installiert Servo Tabletts usw.

http://i516.photobucket.com/albums/u325/KiwiDaryl/Ka-8b/Habicht5_zps80910f9e.jpg

A vid für Ihre Betrachtung.


https://vimeo.com/119073052


Martin, mein Ka-8B eine FES (vordere Elektro Erhalter) in einer abnehmbaren pod - siehe Bild. Dies funktioniert sehr gut, und das Modell wird so eingerichtet, dass es mit dem Motor immer noch an Ort und Stelle durch einen Kanal für den Abschlepphaken, die den Boden des vorderen Teils des Rumpfes heraus austritt abgeschleppt. Das Gewinde ist hier:http://www.rc-network.de/forum/showthread.php/277034-Staufenbiel-K8b-3-50-m/page16?highlight=Staufenbiel+K8B

http://i516.photobucket.com/albums/u325/KiwiDaryl/Ka-8b/K8motor_zpsc638c6c5.jpg

http://i516.photobucket.com/albums/u325/KiwiDaryl/Ka-8b/K8nose_zps10b279d6.jpg

Ich habe da eine Mutter (mit LockTight) bis zum Ende der Motorwelle als die Gewindestifte loslassen ein Mal und die Stütze löste aufgenommen !!

Hier ist, wie ich die Spoiler auf meinem Ka-8B und Habicht. Die Servohebel erhöht die Spoiler und der Arm greift in die Schleife auf dem Weg nach unten und verriegelt die Spoiler an Ort und Stelle. Sie können eine Feinabstimmung mit dem Sub-Trim-Funktion auf Ihrem Radio zu tun.

http://i516.photobucket.com/albums/u325/KiwiDaryl/Ka-8b/flap4_zpsf755a4e1.jpg

Freuen uns auf die Sturmvögel zu ergreifen, um den Himmel.

martair
12.02.2015, 02:34
@ Daryl

Liebe Grüsse nach Neuseeland!! :cool::cool:
Vielen Dank für das Manual...das ist genial!

Wie ich aber befürchtet hatte gefällt mir die Sache mit den Spoilern nicht wirklich. :rolleyes:

Meine definitive Lösung ist jedoch recht ähnlich.

Das Servo wird etwas erhöht eingebaut so dass der Arm mehr Weg auch nach unten hat.
Somit ist insgesamt mehr Weg möglich und die Klappe kann weiter ausfahren. (In meinem Fall gegen 90º!) :p

Da die Klappe sozusagen an den Holm angelegt ist kam meine Lösung mit den Offset-Scharnieren nicht in Frage. :(
Es werden nun schiefe Ebenen in die Klappe eingeschliffen auf welchen die Scharniere zu liegen kommen.
Dies ist nötig damit die Scharnierachse bündig mit der Oberfläche zu liegen kommt und die Klappe beim ausfahren
nicht an der Beplankung anstösst.
So sind dann die erwähnten Ausschläge von bis zu 90º möglich! :cool:

Hier mal eine Grafik die das ganze Schematisch darstellt:

1300386

Jetzt wo dies definiert ist kann ans Werk gehen! ;)


Martin

gerhard48
12.02.2015, 10:57
Hallo Daryl,

kann dir meine DXF Dateien der Slingsby schicken, brauche aber eine E Mail Adresse wegen der Größe der Dateien,
dann könnt ihr viele Slingsbys bauen.

Gerhard

H.F
12.02.2015, 10:58
Hi Martin

Ich hab bei meiner K8 (die auch in Deinem Hangar steht ;) ) ebenfalls Spoiler eingebaut.
Hab noch ein Bild der Servolage und Anlenkung gefunden.
Der Flügel ist in meinem Falle zwar wesentlich dicker, das Servo aber ebenfalls, ich hab hier 15kg Servos verwendet.
Ausschlag ist über 90 Grad möglich.

Mfg
Hugo

Kiwikid
12.02.2015, 12:29
Hallo Daryl,

kann dir meine DXF Dateien der Slingsby schicken, brauche aber eine E Mail Adresse wegen der Größe der Dateien,
dann könnt ihr viele Slingsbys bauen.

Gerhard


Danke Gerhard, aber leider habe ich weder die Zeit noch die Fähigkeiten, um wirklich von den Plänen in der heutigen Zeit zu bauen, so müssen auf ARFs vorerst ab.

Ein älterer Freund von mir hat die Zeit und die Fähigkeiten - er baute dieses 5m Petrel von Chris Williams Pläne.

http://i516.photobucket.com/albums/u325/KiwiDaryl/PICS/Petrellaunch2_zps6fcbab91.jpg

http://i516.photobucket.com/albums/u325/KiwiDaryl/PICS/Petrel_zps32c3db33.jpg

Eine große Freude zu sehen, es zu fliegen.

martair
12.02.2015, 20:11
Guten Abend liebe Petreller ;)

So, der erste Spoiler sitzt mit Horn.
Gibt schon einiges zu tun, ich finde aber immer es lohnt sich die ganze Mimik sauber einzubauen!?
Morgen geht es dann an den Einbau des Servos. Wenn das dann einmal sitz ist es ein Pappenstiel und der
Flügel ist fertig! :cool:

Wie geplant habe ich eine Ebene eingeschliffen um die Scharnierachse auf die Ecke der Klappe zu bringen.
Danach habe ich diese mit Sekundenkleber und Füller eingeklebt:

1300766

Das mittlere Scharnier wurde beigeschliffen und das Horn darauf geharzt.
Ich habe 3 Positionen gemacht für das Gestänge um den Weg der Spoiler noch etwas beeinflussen zu können.
Die grossen Löcher sind Erleichterungsöffnungen (sieht halt auch cool aus! :p)
Die kleinen sind bis jetzt nur 0.8mm da ich mich bzgl. Anlenkung noch nicht definitiv festgelegt habe

1300771

Auf den 2 Rippen habe ich Auflagen aufgeklebt als Anschlag für die Klappe die viel zu tief in die Fläche ging.
Das Resultat meiner Mühen ist eine perfekt passende Spoilerklappe! :cool:
Ob ich das ganze noch verputze und lackiere weiss ich noch nicht...mal sehen.

1300775

Bis morgen...

Martin

Kiwikid
12.02.2015, 22:45
Bravo - großartige Arbeit.

martair
14.02.2015, 16:08
Hallo zusammen

Wenn man etwas neues baut ist die erste Version immer so etwas wie eine "Beta-Version"! :rolleyes:
Man tüftelt, konstruiert und probiert bis man die optimale Lösung gefunden hat.
So war es auch beim ersten Flügel!
Und bei diesem Flügel gibt es schon ein paar Knacknüsse...naja...jedenfalls für mich war es das! :rolleyes:

Der linke Flügel ist nun aber geschafft und der rechte wird schnell von der Hand gehen.

Hier die endgültige Installation der Spoiler. 90º Ausschlag sind möglich!:

1301413

Das Servo sitzt auf einem stabilen Kasten aus Pappel- und Flugzeugsperrholz.
Zwei Hartholzklötze nehmen die Schrauben für die GFK-Halterung auf. So sitzt das fest und kann auch schnell demontiert werden! :D

Für das Querruderservo habe ich kurz einen Rahmen hergestellt. Ich kann das am zweiten Flügel zeigen...dieser ist bereits zu! :p
Ich bin nicht gerade ein Freund von abgekröpften Anlenkungen, aber in diesem Fall bleibt nicht viel Wahl.
Naja...ist soweit spielfrei. ;)
Auch die Hebelverhältnisse passen mir nicht wirklich. Ich wollte aber bei vollem Servoweg die gewünschten Ausschläge erreichen
ohne den Weg zu verkürzen. So erreicht man das maximum an Stellgenauigkeit und Kraft.
Nun gut, es funktioniert bestens!

1301414

Das Querruder war ziemlich verzogen und musste gerichtet werden.
Zum Thema Querruder:
Das Ding ist fast 1 Meter lang und nicht gerade verdrehsteiff!
Aber es soll ja ein Thermikschleicher zum Geniessen werden! ;)

Jetzt muss ich wieder zur Arbeit und bin in 2 Tagen wieder zurück. Danach habe ich ein paar Tage frei und hoffe den Flieger dann
fertigstellen zu können.

Ein schönes Wochenende!

Martin

Wilhelm Gassner
19.02.2015, 20:56
Hallo Daryl,

wie hast Du bei Deinem Habicht die Haube befestigt ?
Sie sollte ja abnehmbar sein um den Akku einschalten und laden zu können.
Habe diese Woche auch einen Habicht von Hobbyking erhalten :-)

Herzlichen Dank schon vorab.

Liebe Grüße
Wilhelm

Sorry, und nun weiter mit der Petrel !!!!

Kiwikid
20.02.2015, 00:45
Hallo Wilhelm, ich habe gerade verwendet Band um den Baldachin zu sichern.

An der Front war die Armatur nicht die beste, so dass das Band strafft die mitmachen.

Auf der Rückseite, bewarb ich mich permanent Band an den Körper, um den Lack zu schützen und dann einfach befestigen Sie sie mit einem Stück Klebeband die mitmachen.

Nicht so einfach wie nur Clipping auf einem Baldachin, aber das Modell nicht verwendete Menge zu bekommen.

martair
28.02.2015, 18:38
Hallo zusammen

Ich denke dieser Thread wird nicht von sehr vielen verfolgt, trotzdem hier wieder ein Update.

Der Flieger bereitet mir VIEL MEHR Arbeit als ich geschätzt hatte und investieren wollte!:rolleyes:

Aber es ist doch einiges krumm an dem Ding!
Da wir gerade von krumm sprechen:

Abgesehen von den Flächen (Gott sei Dank!!) ist eigentlich NIX gerade an dem Ding! :eek:
Alle 3 Leitwerksflächen sind verzogen und die Steckung beim Höhenleitwerk ist krumm drin. :(

Aber eines nach dem anderen...

Zuerst habe ich die 2. Fläche fertiggestellt. Das ging auf Grund der Erfahrung von der ersten recht einfach.
Um eine bessere Anlenkung zu bekommen habe ich das Servo samt Rahmen aus der linken in die rechte Fläche verbaut.
Das gab etwas bessere Hebelverhältnisse.
So weit so gut.

1308894
Hier der selbstgemachte Servorahmen

1308896
Der Lagerbock für das Bremsklappenservo

Ich habe mir ja einen 12mm Kohlestab besorgt. Dieser musste nun angepasst werden.
Mann...war das eine Sauerei!! :eek:
Um nicht den Schleifstaub einzuatmen habe ich nass geschliffen. Das waren einige Stunden bis das gepasst hatte! :rolleyes:
Schliesslich musste ich auch die Hülsen im Flügel und im Rumpf noch ausschleifen da diese ungleichmässig waren.
Jetzt passt das saugend! :cool:
Es wurden übrigens ca 11,6mm...die Steckung hatte 11mm!!

Aber wer hätte es nicht erwartet??? Die hintere Steckung (Verdrehstift) passt natürlich auf einer Seite überhaupt nicht! :mad:
Da muss ich dann noch nacharbeiten.

Danach ging es erst einmal an das Heck.
Die gesamte Steckung (etwas hebeln mit dem Schraubenzieher) wurde ausgebaut. Das fiel förmlich von selbst aus dem Flieger! :eek:
Auch der Spant zwischen Steckung und Abschlussleiste wurde entfernt.
Danach wurden die Löcher aufgebohrt und eine durchgehende Buchse (8mm Kohle-Rohr mit 6mm Innendurchmesser) eingeharzt.
Als dies ausgehärtet war wurde erst einmal beigeschliffen bis nur noch ca 0.6mm überstanden. Dies wird so belassen als Anschlag für die
Pendelruder.

1308903
Alles sauber ausgerichtet zum verharzen

1308898

Der Umlenkhebel wurde beidseitig aufgedoppelt. Danach wurde dieser auf einen 6mm Kohlestab der mit Trennmittel behandelt wurde
aufgeharzt. Nach dem aushärten konnte dieser abgezogen werden und voila hatte ich einen perfekten Passsitz! ;)
Darauf hin wurde innen die Hülse durchgefeilt und ein Schlitz ausgearbeitet in der Dicke des Umlenkhebels.
Die Kohlestange (6/4mm) für das Pendelruder konnte nun eingeschoben werden,
Da der Umlenkhebel eine stramme Passung hatte brauchte das etwas Kraft. Nun sitzt alles perfekt und der Umlenkhebel hält die
Steckung an Ort und Stelle! :)

1308901

Danach wurde die hintere Steckung, die das Ruder bewegt begutachtet.
Mann oh Mann...da ist jetzt aber alles schief was schief sein kann!! :mad:
Die Steckungsröhrchen sind schief drin und eine Ruderhälfte hat so einen ganz tollen Verzug!
Ich habe versucht den Verzug mit dem Föhn zu entfernen. Es ist mir nicht voll gelungen, das ganze ist noch immer etwas schief.
Bei der Steckung kann (will) ich nix machen...das artet in eine gröbere Übung aus. Das ist jetzt halt die Schattenseite eines
lackierten Modells. Da kann man nicht eben kurz was ausbessern!
Die beiden Hälften sind jetzt halt etwas verdreht zueinander...ist aber nicht so schlimm.

Nun konnte ich die Abschlussleiste und das Seitenruder einbauen. Ich habe natürlich ein eigens angefertigtes Ruderhorn eingebaut.
Das ging alles sehr schnell und gut, ohne Probleme. Die Bowdenzugröhrchen waren so lausig verlegt...die habe ich gleich ausgebaut.
Die Litzen laufen jetzt durch das Ohr im Rumpf wo die Röhrchen waren und gehen ins verbleibende Röhrchen der letzten 2 Spanten.
Bilder der Anlenkung folgen noch, denn da gibt es noch etwas Arbeit.
Ich möchte des Servo entkoppeln und den Ausschlag optimieren. Da kommt eine Wippe rein damit das Servo bei ca 110º Ausschlag
die Wippe um 60º verdreht. Einfacher wäre direkt anzulenken, aber damit verliert man Kraft und Präzision da man den Ausschlag
reduzieren muss! :(

1308904
Mit einem Lochabstand von 36mm ging das gerade noch (nach ausfeilen) durch die Hutzen! :cool:

Der Stand der Dinge liess es zu einmal den Flieger zu montieren und zu sehen wie ich mit dem Schwerpunkt zurecht kommen werde.
Es braucht ca 700gr Gewicht in der Nase (Abzgl. der Komponenten die natürlich noch rein kommen)
Somit erwarte ich ein Gewicht von ca 3200gr. Schade...eigentlich wollte ich unter 3kg kommen! :(
Trotzdem mehr als 10% leichter als Wilhelm! ;)

Das wäre der momentane Stand.
Es gibt nebst den paar erwähnten Kleinigkeiten noch die Verkabelung und den Motoreinbau. Das wird noch etwas Denkarbeit verursachen...
aber naja...jetzt spielt es wohl auch keine Rolle mehr!? :confused:

Ich hoffe in den nächsten 2 Tagen ziemlich vorwärts zu kommen...evtl. auch fertig zu werden. Ist auch Zeit da im Moment beste Thermik
stattfindet.

Bis bald....

Martin

H.F
28.02.2015, 19:08
Hi Martin

10'000 Klicks sind nicht gerade nix... ;)

Bisschen Krumm ist es ja das Ding, aber ersten kriegst Du das hin, so wie ich Dich kenne, und zweitens gibt es irgendwann ein super tolles flugbild!

Tolle Arbeit! Wie immer... :cool:

Mfg
Hugo

Wilhelm Gassner
07.03.2015, 18:15
Hallo Martin,

und, wie fliegt er ???????

bei uns wird es langsam Frühling und der Schnee schmilzt.
Ich wäre über einige Flugerfahrungen sehr dankbar, bevor ich die Petrel zum Erstflug mitnehme.

Liebe Grüße
Wilhelm

martair
08.03.2015, 17:46
Hallo Wilhelm

Wie immer kamen noch ein paar Dinge dazwischen und es geht etwas schleppend voran. Die Sache mit der Seitenruder-Anlenkung gab etwas
mehr zu tun als vermutet (wie immer! :rolleyes:)

Und kaum war dies erledigt ging es an den Motoreinbau. Und ja...auch da viel Arbeit.
Gar nicht so einfach einen Spant für einen ovalen Rumpf zu zeichnen, bei dem dann auch noch der Motor aufgenommen wird, und dieser
dann auch noch im Zentrum mit dem richtigen Sturz und Zug in der Spitze austreten muss!! :eek::eek:

Naja...ich liebe ja Herausforderungen! ;)

Hier der Stand heute Nachmittag:

1313439

Der Kohlestab des Pendelruders, ziemlich kurz angelenkt da ja nicht viel Ausschlag gebraucht wird.
Ich habe eine Wippe eingebaut bestehend aus einem 6mm Messingröhrchen und einem Servohebel.
So wird wie erwähnt das Servo entlastet und der ganze Weg des Servos gefahren um einen Ausschlag von nur ca 25º am Ruder zu erreichen.



1313451

Die ca 5 Stunden Arbeit sieht man dem Motorträger nicht wirklich an! :rolleyes:
Es hat aber zuerst eine Schablone aus Pappe und dann eine aus Pappelsperrholz gebraucht bis der ideale Spant gefunden war.
Dieser wurde dann aus 5mm Flugzeugsperrholz hergestellt.
Hier ist der Spant noch roh und ohne Lüftungsöffnungen.



1313445

Anschliessend habe ich den Spant auf der Front mit 1mm GFK bezogen und hinten mit Aluminium-
Einsatzmuttern versehen.
Es wurden Halbmonde zwischen den Aufnahmen für den Motorträger ausgefräst. Ich denke das sollte reichen da ich den Motor nicht
überfordern werde. Ca 2,9kg Schub is wohl mehr als genug!? :D
So kann ich den Motor durch das Loch schieben und festschrauben.
Jetzt fehlt dann noch ein entsprechender Einsatz mit einer Schleppkupplung.

Der Motorsport ist jetzt eingeharzt und hat 2 Tage Zeit zum aushärten denn ich muss wieder zur Arbeit :(

Was dann noch ein wenig knifflig wird ist die Haube. Du hast ja erwähnt dass Du da etwas Mühe hattest.
Nun, ich habe schon etwas angepasst und so ganz nebenbei erwähnt auch die Haube bereits etwas beschädigt! :(:eek::mad:
Das Zeugs ist seeeehr brüchig! :confused:
Naja...ich werds halt so gut wie möglich reparieren...Ersatzteile gibts ja wohl keine!?

So, wenn ich zurück bin hoffe ich das Ding fertigstellen zu können.


Liebe Grüsse

Martin

Wilhelm Gassner
28.03.2015, 20:22
Hallo Martin,
und alle anderen Petrel Jünger,

gibt es was Neues zu berichten ?????

Meine war immer noch nicht in der Luft.

Liebe Grüße
Wilhelm

martair
29.03.2015, 10:46
Hallo zusammen

Nun es gibt gute und weniger gute Neuigkeiten.

Die weniger gute...der Petrel ist noch nicht fertig. Ich bin einfach zu sehr eingespannt beruflich um endlich die letzten Taten zu vollbringen.

Die gute Neuigkeit allerdings ist dass sich die Restarbeiten gerade um einiges reduziert haben da wir seit ca 2 Wochen nun
Gras haben auf unserem Platz! :cool:

1324043


Damit erübrigt sich für mich der Bau einer Kufe und eines Hecksporns.
Ich werde bloss den Rumpf unten mit etwas durchsichtiger Folie beziehen um den Lack zu schützen.
Die Rumpfform ist ja so ausgelegt dass die Kufe quasi in die Struktur integriert wurde, deshalb der Bauch unten.
Evtl. werde ich auch einfach eine Lage 3mm Sperrholz aufziehen und die Kufe imitieren.

Ab dem 5. April wir sich die Situation etwas lockeren und danach wird der Erstflug stattfinden!

martair
07.04.2015, 10:41
Hallo zusammen

Heute bin ich den Petrel geflogen.
Die gute Nachricht: es fliegt! Naja...wieso auch nicht...hat ja Flügel! :p

Als ich das Modell zum ersten Mal zusammengebaut hatte habe ich es lange von allen Seiten betrachtet.
Wunderschööön...da sind wir uns einig.

Danach habe ich aber versucht den Flieger nach aerodynamischen Erkenntnissen zu betrachten.
Da war mein Bild etwas anders.
Dinge die mir aufgefallen waren:

- Die Flügel haben nach dem Knick eine negative V-Form, wie das original eigentlich auch.
- Der Rumpf ist zur Spannweite eher kurz.
- Das Seitenleitwerk ist eher klein.
- Die Re-Zahlen an dem Flügel sind ab Querruderansatz sehr bescheiden, da einfach keine Flügeltiefe vorhanden ist.
- Die Profiltreue ist ab diesem Punkt auch nicht wirklich super, es steht so einiges über. Und ich denke bei so einer Flügeltiefe ist das enorm wichtig!?

Oldtimer sind ja bekannt dafür dass sie sehr lebendig sind um die Hochachse.
Bei diesem Flieger habe ich das auch stark vermutet, rein auf Grund der vorherigen Ausführungen.

Wenn ihr die nachfolgende Beurteilung lest bedenkt bitte dass dies meine ganz persönliche ist!
Ich bin weder ein Aerodynamiker noch Flugzeugkonstrukteur, habe aber sicher einiges an Wissen auf diesem Gebiet!

Also:
Der ganze Flug war eigentlich ein Kampf zu versuchen das Ding auf Kurs zu halten. Meine Befürchtung dass der wohl kaum geradeaus fliegen
wird hat sich voll bestätigt...leider! :(
Es fehlt einfach die Eigenstabilität, die eine vernünftige V-Form, ein langer Rumpf oder ein grosses Seitenruder liefern.
Dann hat der Flieger auch auf allen Rudern ein Eigenleben das bei Ausschlag sofort eine Reaktion auf einer anderen Achse mit sich zieht.
Kurven ohne Seitenruder geht nicht und führt dazu dass der Flieger schiebt um dann in die Kurve hineinzufallen.
Gibt man Seitenruder ändert sich die Querlage unweigerlich.

Wenn man dann eine Zeit lang geflogen ist und sich an die Eigenheiten des Seglers gewöhnt hat, hat es aber auch durchaus positive Aspekte:

- Die Flächenbelastung ist eher klein, dadurch fliegt das auch noch sehr langsam.
- Wenn man in einer Aufwindblase ist kann man das Ding förmlich um die Flügelspitze wickeln! :D

Ich werde jetzt versuchen einmal den Schwerpunkt noch etwas nach vorne zu verschieben.
Ich könnte mir vorstellen (hoffe) dass das evtl. eine Verbesserung bringen könnte.

Ich bin mir aber jetzt schon sicher dass dieses Modell NICHT zu meinen Favoriten gehören wird!
In Dubai sind die Bedingungen sowieso anders als in Europa. Da hat es immer Wind und Turbulenzen.
Deshalb meine Vorliebe zu grösseren Modellen! :cool:

Morgen muss ich wieder für eine Woche weg. Danach werde ich den Schwerpunkt etwas verschieben und nochmals fliegen.
Ich werde wieder berichten.

Später werde ich auch ein Video hochschalten vom Erstflug. Der Start ist zwar nicht drauf da mein Kollege den Flieger schmeissen musste! :p
Aber den "kampfreichen" Anflug und die Landung sieht man. :rolleyes:

Liebe Grüsse

Martin

Wilhelm Gassner
14.05.2015, 13:56
Hallo Martin,

hattest Du inzwischen die Möglichkeit die Slingsby Petrel noch öfters zu fliegen ??
Welche Erkenntnisse hast Du inzwischen gewonnen ???

Liebe Grüße
Wilhelm

martair
23.05.2015, 22:12
Hallo zusammen

Ich habe den Petrel nicht mehr geflogen.
Hatte vieles um die Ohren und auch irgendwie die Lust verloren! :rolleyes:

Hast Du denn Deinen noch nicht geflogen Wilhelm?
Würde mich sehr interessieren was Deine Meinung zu dem Ding ist!?!?

Grüsse

Martin

Kiwikid
24.05.2015, 00:12
Hallo Martin,

Haben Sie jemals bekommen rund um die Bearbeitung des Videos, das Sie von der Jungfernflug fand?

H.F
24.05.2015, 08:47
Wenn Du noch ein paar (bewegte?) Bilder hättest wäre das wie immer super.
Ich hab schon viel (alles!) gutes von Dir gesehen.
Die Petrel wird typisch Oldtimer zu fliegen sein, Du hast schön Beschrieben warum.
Schauen halt einfach toll aus!

Die Rippin B4 wird Dir warscheinlich fliegerisch mehr zusagen ( Riesen Seitenflosse mit Grosser Ruderfläche, Stabiel und Vernünftige V Stellung im Tragwerk).

Mfg
Hugo

Kiwikid
07.01.2016, 03:30
Grüße

Nur frage mich, ob jemand irgendwelche fliegen in über dem Sommermonaten.

Kiwikid
14.09.2017, 16:32
Niemand? :cry: