PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : DJI NAZA Multirotor



Seiten : [1] 2

muvid
03.01.2012, 23:35
Hallo Männers,

ich habe mir den DJI Naza Flightcontroller bestellt.....Warum??? Ganz einfach ...der Baro ist extrem genau so das man mit dem Copter wirklich "Ballspielen" kann und der drang was neues auszuprobieren ist natürlich auch da:) Sobald ich den Controller da habe werde ich natürlich Berichten....Kostenpunkt inklusive Versand 196€.
Mit der Steuerung ist es nur möglich ein Quad und ein Hexa in Plus und in Minus zu fliegen...find ich persönlich wenig aber stört mich erstmal nicht da ich es für mein FPV Quad nutzen möchte.
Aber ich lasse mich mal überraschen.
Hier nochmal infos vom Hersteller:http://dji-hobby.com/naza/index_en.html

und hier mal Videos.....


http://www.youtube.com/watch?v=N39vJb9GHoU


http://www.youtube.com/watch?v=sJ3nU8ypY4Y&list=UUdytp-ILaETptLoIKyg7TAg&index=8&feature=plcp


http://www.youtube.com/watch?v=bFCQrzMUsTs&feature=player_embedded#!

muvid
03.01.2012, 23:42
Und Bilders.......


____________________________________________________________________________________________________ ________________________

Anmerkung des Moderators:

Nutzungsregel 1.8 (4): Der Upload von Bildern bei :rcn: darf nur erfolgen, wenn durch die Darstellung des Bildes im Rahmen der Internetplattform von :rcn: keine Urheberrechte oder andere Rechte Dritter verletzt werden.

Das bedeutet: Bei Verwendung fremden Bildmaterials ist unbedingt der Urheber (Rechteinhaber) bzw. die Quelle anzugeben.
Also diese Angabe(n) bitte umgehend an mich per PN nachliefern. Ich werde es dann im Posting entsprechend ergänzen. Andernfalls muss ich die Abb. entfernen, was ich nur sehr, sehr ungern machen würde!
____________________________________________________________________________________________________ ________________________

Imperator
04.01.2012, 19:47
Hallo Ertan,

:D hätten wir mal zusammen bestellt, habe mich auch für dieses System entschieden da ich was für mein Kamera-Quad gesucht habe dass sich besser stabilisiert als mein Wii-Copter und noch bezahlbar ist zum rumspielen. Bin gespannt wann das Teil hier auftaucht.

Grüsse

Niko

muvid
04.01.2012, 20:08
Hallo Niko,

jo hätten wir zusammen Bestellen können aber was noch nicht ist kann ja noch werden :) ...werde mir bestimmt dieses Jahr noch das Wookong bestellen also noch mit GPS und Kompass usw.
Habe mich total in das System verknallt...ich finde diese Plug and Play Geschichte besser als einen MK zusammen zu nageln(meine Meinung). Und es funktioniert gut.
Hier das Wookong(was natürlich teurer ist) :

http://www.mamo-modelltechnik.com/quattrocopter/dji-wookong-m-gps-multicopter/

http://www.dji-innovations.com/minisite/index_en.html

http://mikrokopter.altigator.com/dji-wookongm-multirotor-system-p-40325.html

und ein Video.....

http://vimeo.com/28358820

Praktiker
05.01.2012, 15:46
Bin gespannt wie sich das Board mit schweren Koptern schlägt....

Auf jeden Fall...interessant.

muvid
05.01.2012, 17:36
Hallo,
also wenn es sich schlecht fliegen sollte mit mit meinem FPV Copter weil er zu schwer ist dann habe ich noch zwei Hexa Wiicopter mit je 850 gr. Abfluggewicht. Aber ich bin ganz zu versichtlich das das klappen wird.
Gruß Ertan

Imperator
05.01.2012, 19:36
Hallo zusammen,

Hoffe natürlich auch dass das DJI mit max.1200g. zurecht kommt, mehr wird es bei mir nicht werden das ich nur die GoPro verwende.

Grüsse

Niko

muvid
05.01.2012, 21:36
Naja ....dein Gewicht geht ja noch....mein FPV Quad wiegt 1600gr:eek:...mal schauen....wie gesagt ansonsten kommts auf den Hexa drauf.
Man ist die Post langsam....... :):D

Imperator
06.01.2012, 08:15
:D Meins ist schon auf dem Weg....königlich :p

Buma
07.01.2012, 18:07
Hallo

Kannn mir mal jemannd eine Bezugquelle nennen ???
Gruß Friedhelm

Imperator
08.01.2012, 18:50
Hallo Friedhelm

habe hier bestellt http://www.quadcopters.co.uk/

Nette Leute und Sendung ging nach Bezahlung sofort raus...

Grüsse

Niko

muvid
09.01.2012, 22:35
Hallo Männers,

mein Naza ist heute gekommen :)
Hat alles 6 Tage gedauert. Habe bei FoxtechFPV.com bestellt.
Eben bin ich mit dem einbauen usw fertig geworden hoffe das das Wetter morgen passt zum Erstflug. Habe noch heute eine GFK-Platte gefrässt damit ich es auf die alte Wii-Befestigung bekomme....unter der Platte ist dann das ganze gedöns für FPV...ich freu mir und werde berichten.

Hier noch einige.....

muvid
10.01.2012, 16:55
Hey Leute,

bin eben von der Arbeit gekommen und habe gleich mal den ersten Flug gewagt.
Einfach nur geil :) :D :)
Es war zwar nur mehr oder weniger ein Schwebeflug zum testen mit Baro ein-und ausschalten aber es war richtig geil. Der Baro ist richtig genial. Habe dann nochmal den selben Test gemacht mit dem Anheben und runter drücken mit dem Copter wie in den Videos....ist genauso.
Einfach genial....bin total begeistert....das Geld war es wert!!!!!
Einstellungen waren noch die Originalen und wird dann eingestellt wenn ich ihn richtig geflogen bin....wenn überhaupt nötig.
Ich sage nur eins....das Wookong ist sogut wie bestellt

Gruß Ertan

p.s.:Brauch noch wer ein Flyduino mit Freeimu 3.5_ms und GPS FMP04 usw. von meinem Okto? das wird garantiert demnächst ersetzt durch das Wookong;).

Imperator
10.01.2012, 17:02
Hallo Ertan,

dass ging aber schnell mit der Lieferung....Bin mal gesapnnt wie sich dir rote Schachtel so schlägt.:D

Grüsse

Niko

muvid
10.01.2012, 17:05
Hey Niko,

du wirst begeistert sein!!!! ich bin es auf jeden Fall:D

Imperator
10.01.2012, 18:59
Hallo Ertan,

hört sich ja vielversprechend an....fein, fein bin gespannt wann mein Teil ankommt....:p Wart schon ungedultig seit 5 Tagen :D

Grüsse

Niko

pFn0L
11.01.2012, 13:06
Hallo :)

Wie ist so ein Naza im Vergleich zu einer Gaui?
Eher besser?

LG ;)

Crizz
11.01.2012, 13:13
Schaus dir halt an, Video ist im ersten Beitrag. So stabil ist kein GAUI.

Imperator
11.01.2012, 18:30
Hallo zusammen,

DJI Naza Multirotor ist heute angekommen, alle Servokabel, Pads incl. Habe mir gleich noch das Flame Wheel Frame gegönnt....Sehr stabiler und toll verarbeiteter Rahmen mit allem Zubehör was benötigt wird...Schrauben, Klettbänder etc. Die Boards sind sauber verarbeitet mit integrierten Leiterbahnen für Stromversorgung.

Wochenende leg ich los.

Grüsse

Niko

ProfMattes
12.01.2012, 18:26
Hey Leute,

bin eben von der Arbeit gekommen und habe gleich mal den ersten Flug gewagt.
Einfach nur geil :) :D :)
Es war zwar nur mehr oder weniger ein Schwebeflug zum testen mit Baro ein-und ausschalten aber es war richtig geil. Der Baro ist richtig genial. Habe dann nochmal den selben Test gemacht mit dem Anheben und runter drücken mit dem Copter wie in den Videos....ist genauso.
Einfach genial....bin total begeistert....das Geld war es wert!!!!!
Einstellungen waren noch die Originalen und wird dann eingestellt wenn ich ihn richtig geflogen bin....wenn überhaupt nötig.
Ich sage nur eins....das Wookong ist sogut wie bestellt

Gruß Ertan

p.s.:Brauch noch wer ein Flyduino mit Freeimu 3.5_ms und GPS FMP04 usw. von meinem Okto? das wird garantiert demnächst ersetzt durch das Wookong;).




Hallo,
kann man fragen was dich das jetzt Tutto Kompletto mit allem Zipp und Zapp gekostet hat ?
spiele auch mit dem gedanken :)
Danke Mattes

Imperator
12.01.2012, 19:50
Hallo Ertan,

auf Deinem Bild sieht es so aus als hättest Du alle + von den Regler-BEC angeschlossen, muss man die beim NAZA nicht bis auf Einen trennen?

Grüsse

Niko

muvid
12.01.2012, 20:45
Hallo ,
es hat mich alles zusammen 196 Euro gekostet.
@ Niko
Es müssen von allen ESCs der Plus abgeklemmt werden da das Naza extern versorgt wird. Ich habs jetzt auch geändert nachdem ich die Anleitung nochmal durch gelesen habe.

Imperator
14.01.2012, 17:37
Hallo zusammen,

heute gemütlich den Copter zusammen gebaut. Das Flame Wheel Frame ist schon spitze..extrem schlagfest, verschraubt wird alles über Messingbuchsen und selbst zentrierenden Schrauben...
Copter in der Gui konfiguriert was alles gut funktioniert hat.

ABER die Motoren lassen sich nicht starten, Regler quittieren laufen aber nicht an...alles versucht bekomme es aber nicht hin, wahrscheinlich funktionieren die HK SS Regler hier nicht was dann echt ärgerlich wäre da die Regler immer ohne Probleme an verschiedenen Coptern super funktioniert haben.

Grüsse

Niko

muvid
14.01.2012, 20:12
Hmm...versuch mal was. Und zwar trimming an der Funke von Throttle hoch nehmen (einige klicks) und dann nochmal alle Regler anlernen. aber Trimmung oben lassen beim erneutem Test...versuch ist es wert.
Ich habe die Hobbywing 18A dran und die funktionieren super.
Gruß Ertan

Imperator
14.01.2012, 20:18
Hallo Ertan,

werde ich morgen mal testen, ist auf alle Fälle ein Versuch wert....

Grüsse

Niko

Imperator
15.01.2012, 08:35
Moin Ertan,

habe heute Morgen noch mal einiges versucht. Die Regler rühren sich kein bisschen...Welche Hobbywing-Regler verwendest Du genau?

Grüsse

Niko

Crizz
15.01.2012, 09:02
Ich hab mir gerade mal das Manual angeschau. Den Sender hast du kalibriert und in der Tool-Applikation auch den Empfängermodus von D-Bus auf Traditional umgestellt ? Sonst kann´s nicht klappen. Wenn das alles erledigt ist ( nach Senderkalibrierung ) wirst du den Gasweg der Regler neu einlernen müssen, damit der Regler auch weiß, wann er scharfschalten darf / soll.

Imperator
15.01.2012, 09:17
Moin Crizz,

im Tool habe ich alles richtig eingestellt...kann auch von Atti auf Manual schalten. Meinst Du mit "Gasweg der Regler neu einlernen" direkt am Empfänger ohne DJI NAZA?

Berti.H
15.01.2012, 09:18
Der D-Bus Eingang am NAZA ist ja laut Beschreibung kompatibel mit dem Futaba S-Bus.
Hat jemand schon Erfahrungen ob die Futaba S-Bus Empfänger am NAZA Flightcontroller problemlos funktionieren?

Crizz
15.01.2012, 09:28
@Imperator : yep, ich meine EInlernen des Gasweges direkt am Gaskanal des Empfängers , nachdem der Sender im Tool abgeglichen wurde. Vorher macht es keinen Sinn bzw. ist Kontraproduktiv, da ja durch Subtrimm und Endpunkteinstellung erst die endgültigen Werte für Nullgas, Gasmitte und Vollgas definiert werden - der Regler erkennt dann ggf. den Nullpunt nichtmehr und macht zwar sein Init, läßt sich aber nicht scharfschalten.

Kenne die Problematik noch aus meinen Anfängen mit MWC, bin da anfänglich häufig drüber gestolpert und da fiel es mir ad hoc ein, das es auch hier Ursache sein könnte. Deshalb das nachlesen im Manual, ob der DJI dafür eine eigene Routine hat ( das kleine Gaui z.B. hat dafür ein eigenes Prozedere da es nicht an den PC angeschlossen werden kann ).

Sofern also in der Form noch nicht gemacht, kann es evtl. zum Erfolg führen, nach dem Sender-Setup die Gaswege neu einzulernen. Ich denke das DJI Naza wird ein einlernen an via CopterControl nicht zulassen, deshalb direkt mit dem Gaskanal verbinden.

Imperator
15.01.2012, 10:54
Hallo Leute..

kann die Motoren jetzt starten, ich musste den Kanal für Elevator reversen.:D Denkfehler eines Flächenfliegers...

So passt es jetzt für Mode 4

Danke allen für die Hilfe..:rolleyes:

Crizz
15.01.2012, 11:03
dann kann´s ja losgehen :)

muvid
15.01.2012, 12:05
Hallo,
na siehste...auf alle fälle berichten....gestern war ich bei einem Freund der eine große Autowerkstatt hat... da habe ich dann beim schlechten Wetter nochmal mein DJI ausprobiert....der Baro ist der Hammer.
Freue mich schon wenn das Wetter besser werden sollte damit ich ihn ausführlich testen kann.
Wie gesagt Niko...auf alle fälle berichten:)

@Crizz
hast du das Naza auch schon bestellt? Probierst doch auch so vieles aus.


Gruß Ertan

Crizz
15.01.2012, 12:55
Ertan, ich teste zwar vieles, aber ich hol mir nicht alles. Kann sein das ich vielleicht mit etwas Glück über den Verlag sowas mal im Lauf des Jahres zum testen bekomme, weiß ich aber nicht. Meine eigenen Multicopter sind eigentlich zu meiner Zufriedenheit mit WMC ausgerüstet, aktuell arbeite ich an einem FPV-Hexa der mit GPS und der Mega-Pirates-Soft laufen soll. Da hab ich im moment schon genug mit dem umlernen zu tun :) , bin aber für alles offen. Deshalb warte ich einfach mal ab, wenn man mir sowas auf den Tisch legt werde ich es natürlich sehr gerne unter die Lupe nehmen :)

Stein Elektronik
15.01.2012, 13:46
Hi !

Obwohl ich bisher dachte, dass das Gaui oder das Fyetech System bei den Plug and Play units in der Preisklasse das Maß der Dinge ist....seit einigen Tagen kann ich das so nicht mehr bestätigen.

Die neue Referenz setzt eindeutig das Naza System.

Testcopter gebaut, Naza eingebaut, Firmwareupdate drauf und dann mit der Software alles angepasst.
Bei meiner Futaba mußte für den Kanal, wo zwischen Atti Mode und Manual umgeschaltet wird, der Servoweg auf 77% begrenzt werden.

Hingesetzt und abgehoben und wow. Das System setzt wirklich Maßstäbe. Das funktioniert ähnlich wie das große System (Wookong M) hat aber kein GPS.

Im Atti Mode stand der gestern trotz Wind wie angenagelt minutenlang über dem Platz, den Windeinfluß habe ich mangels GPS mit ein paar Trimmklicks auf Nick ausgeglichen und von da an konnte man die Knüppel loslassen. Dann auf Manual umgeschalten und mal ein paar Flips geflogen.

Dann im manual Mode das Ding in die Messerfluglage gebraucht und einfach den Schalter auf Automatik umgestellt und innerhalb von einem Sekundenbruchteil stand das Ding wieder genau waagerecht in der Luft. Da hätte man ein Geodreieck dran halten können.

Höhe wir sehr gut gehalten, ich bin in Bodennähe geschwebt und habe ein paar mal drunter getreten, sofort wurde die Schräglage korrigiert und das Teil ging wieder auf Ursprungshöhe.

Das Teil übertrifft zur Zeit alles auf dem Markt und ich habe schon alle Plug and Play Systeme testgeflogen, wie die Gaui GU-344 oder die Fyetech Box. Die Software erlaubt ein flexibles Anpassen aller Parameter und das alles macht einen sehr professionellen Eindruck.

Wichtige Info für die User des DJI Rahmens.

Unbedingt die Antennen aussserhalb der Centerplate plazieren, Ein großer Teil der Centerplate ist gleichzeitig Leiterbahn für die Stromversorgung der Regler und schirmt Funksignale bestens ab.

Gruss
Hans-Willi

Crizz
15.01.2012, 13:51
liest sich wirklich gut, die Videos dazu sind auch sehr beeindruckend

Imperator
15.01.2012, 14:09
Hallo Ertan,

klar berichte ich, bin jetzt am Props wuchten, dann kann es los gehen..Hier mal die ungewöhnliche Testmethode des Flame Wheel....:D Sollte meinen Flugkünsten standhalten.


http://www.youtube.com/watch?v=cf0YG0l_Dmo&feature=related

Grüsse

Niko

muvid
15.01.2012, 18:22
Jepp....das Video kenne ich...und schon geflogen?

Christoph Schmitz
16.01.2012, 12:51
Hallo zusammen,

ich muss doch nochmal nachhaken! Welche Futaba Empfänger sind denn nun kompatibel? "Nur" die reinen S-Bus Empfänger oder auch die RASST / Summensignal-Empfänger R6007SP und R6107SP?

Gruß
Christoph

Stein Elektronik
16.01.2012, 12:59
Nee,

nur die S-Bus Empfänger oder normale Empfänger...

Gruss
Hans-Willi

Imperator
16.01.2012, 17:07
Hallo zusammen,

heute kurz bei -4° vor die Tür und den Copter im Atti-Modus gestartet..bisschen Trimmung und das Teil steht, wie Hans-Willi schon schrieb, wie angenagelt...Vorteil, man kann seine Finger am heissen Kaffee wärmen.:D Sobald es wärmer wird geh ich auf die Wiese...

robi_flyer
16.01.2012, 17:23
Hallo ,

das NAZA scheint ja einigermassen was zu taugen .... Aber GAUI- Format ist nicht unbedingt die Welt der Copter

Angesichts der Anwenderprobleme beim Wookong , also der GPS Variante, stellen sich natürlich ein paar systemrelevante Fragen:

Welche Regler ( die Torcster 30A ?)
Welche Motoren

und vorallem , welche Propeller Typischerweise wollen die Leute net 10 Zoll sondern >12 Zoll fliegen

in Korrelation mit dem Abfluggewicht .Wie verhält er sich bei 1,5 - 2 kg Abfluggewicht

Das nächste , was aus den Beschreibungen nicht unbedingt klar ersichtlich . Die 2D Stabilisierungsunit "blockiert" zwei Anschlüsse am NAZA. Scheinbar geht "man davon aus , daß der user die zb Gopro vorm Fliegen anschaltet ..... Eine Digicam aber natürlich ausgelöst werden will . Bei WOOKong ist das nicht gelöst bisher.
und hier ?

Stein Elektronik
16.01.2012, 17:47
Hi RobiFlyer

1)
Torcster 30 V2 sind optimal, nach Programmierung und Einlesen des Gasweges am Empfänger muß nur die rote Ader aufgetrennt werden,da das Wookong System ein eigenes BEC hat. Wir haben schon Quadro, Hexa, Ocrocopter mit den Reglern bestückt, absolut problemlos und zuverlässig.
Andere Regler werden wohl auch gehen, halt nicht den billigsten Schrott nehmen und drauf achten, dass die mindestens 400 Hz Refresh abkönnen.

2)
Motoren sind beliebig nutzbar. Ich haben gerade einen 1400 KV Motor mit 3S an einer 8 Zoll Schraube getestet, geht wunderbar auf einem Hexa bei über 4,5 KG Schub. Auch habe ich einen anderen Motor getestet mit ca. 900 KV an 3S mit einer 10er Luftschraube bei ähnlichen Werten.
12 Zoll Luftschrauben sollten auch bei Motoren mit einer entsprechenden KV Zahl gehen, allerdings habe ich von Leuten gehört, dass die Regelung bei so großen Schrauben dann nicht mehr ganz so exact funktioniert bzw. da einiges an Einstellarbeiten notwendig sind, bis es funktioniert.

Wieso wollen die Leute denn typischerweise keine 10 Zoll Propeller ? Da fliegen ganze Heerschaaren mit rum und sind zufrieden.

3) Die Gimbal Stabilisierung blockiert keine Anschlüsse, wenn man mit einem S-Bus Empfänger arbeitet und einen Octocopter fliegen will.
Bei einem Hexa ist das kein Problem, da sind die Anschlüsse noch frei.

4)
Kameraansteuerung
Es steht Dir doch jederzeit frei, eine Kamerauslösungs-Elektronik direkt am Empfänger anzuschließen. Was soll die denn in der Wookong Einheit ?
Also einfach an einen noch freien Empfängerausgang parallel zur Wookong und gut ist.

Gruss
Hans-Willi

Stein Elektronik
16.01.2012, 18:03
Hallo zusammen,

heute kurz bei -4° vor die Tür und den Copter im Atti-Modus gestartet..bisschen Trimmung und das Teil steht, wie Hans-Willi schon schrieb, wie angenagelt...Vorteil, man kann seine Finger am heissen Kaffee wärmen.:D Sobald es wärmer wird geh ich auf die Wiese...

Jepp,

aber ich stelle bei jedem Neustart des Systems alle Trimmungen wieder auf 0 und trimme nur temporär im Flug, um Windeinflüsse auszugleichen.
Quasi ein GPS Hold für Arme.....

Gruss
Hans-Willi

muvid
16.01.2012, 19:03
Hallo,

bezüglich welche ESCs mit Naza / Wookong Laufen habe ich DJI mal angeschrieben weil ich mit meinem Okto nicht sicher war ob meine Turnigy Basic 18 A laufen. Mit Multiwii lief alles tadellos.Heute haben sie dann zurück geschrieben.

Das Habe ich geschrieben:

Hello DJI-Team,
i have a question about esc. I have a Oktocopter with another
Flightcontroller(Multiwii) with Turnigy Basic 18A ESC and its great flying.
Now i order the Wookong for my Okto and i am not sure if the Turnigy Basic
works with Wookong. How are your experiences of other esc? Have you
compatible list wich other ESC working with Wookong.
Thanks for help.

Das haben die geantwortet:

Hi, Ertan,
I've no report about the use of Turnigy basic 18A yet. Let me know after
you have tried that. BTW, 18A is not enough for the system. It's good for
330 size. 30A/40A is recommended.
We test with Hobbywing ESC, they works fine.
Best regards.


In meinem Naza habe ich die Hobbywing 18A und diese funktionieren tadellos mit den Motoren von Paul MT3506 mit 12x4,7 aber im Okto( soll Wookong rein) habe ich die Turnigy Basic 18 A. Hoffentlich muss ich die nicht tauschen.

muvid
16.01.2012, 20:12
Hallo ,

das NAZA scheint ja einigermassen was zu taugen .... Aber GAUI- Format ist nicht unbedingt die Welt der Copter

Angesichts der Anwenderprobleme beim Wookong , also der GPS Variante, stellen sich natürlich ein paar systemrelevante Fragen:

Welche Regler ( die Torcster 30A ?)
Welche Motoren

und vorallem , welche Propeller Typischerweise wollen die Leute net 10 Zoll sondern >12 Zoll fliegen

in Korrelation mit dem Abfluggewicht .Wie verhält er sich bei 1,5 - 2 kg Abfluggewicht

Das nächste , was aus den Beschreibungen nicht unbedingt klar ersichtlich . Die 2D Stabilisierungsunit "blockiert" zwei Anschlüsse am NAZA. Scheinbar geht "man davon aus , daß der user die zb Gopro vorm Fliegen anschaltet ..... Eine Digicam aber natürlich ausgelöst werden will . Bei WOOKong ist das nicht gelöst bisher.
und hier ?


Also mein Quad mit 1,8kg und MT3506 mit 12 er props und 4s fliegt super mit dem Naza.

robi_flyer
16.01.2012, 20:24
Hallo

Hallo Hans-Willi

1) Torcster 30 V2 sind optimal

ich habe ein Video eines- allerdings WooKong gesehen , das sah formidabel aus mit denen

2a) Motoren sind beliebig nutzbar.
2b) Wieso wollen die Leute denn typischerweise keine 10 Zoll Propeller ? Da fliegen ganze Heerschaaren mit rum und sind zufrieden.

Daß solche Kleinen funktionieren , ist u.a an den gezeigten dji Videos gut zu sehen . Aber du weist ja , die Welt ist nicht genug ;-)
Es ist eine Sache der Regeltechnik und inwieweit der User das justieren kann... In Praxi ist klar , je kleiner der Prop , desto easygoing . Nur
seine Meriten verdient ein System heutzutage wenn es 12-14 Zoll Copter sauber bewegen kann.

Die typischen Anwender in http://www.wookong-multi-rotor.de/Forum/index.php
sind aber andere , der Copter schwingt usw ... 12 Zoll ist mittlererweile eher Standard ;-) Falls Zugriff, probiere doch mal die Grp eProp 11*5

Im Grunde ist 2kg noch die untere TOW Grenze .... sprich ,es wäre eher schlecht ,wenn NAZA auch bis 10Zoll einsatzlimitiert wäre, OHNE daß dies
direkt ersichtlich ist .


3) Die Gimbal Stabilisierung blockiert keine Anschlüsse, wenn man mit einem S-Bus Empfänger arbeitet und einen Octocopter fliegen will.
Bei einem Hexa ist das kein Problem, da sind die Anschlüsse noch frei.

Das ist genau der Punkt . S-BUS UND normale Empfängerbelegung ? Denn wenn die zB Mots per S-BUS "versorgt" werden , dann wären ja
genug Anschlüsse am Empfänger frei ......

Diese Problematik bezieht sich natürlich auf beide dji Systeme denke ich .

4 Kameraansteuerung
Es steht Dir doch jederzeit frei, eine Kamerauslösungs-Elektronik direkt am Empfänger anzuschließen. Was soll die denn in der Wookong Einheit ?
Also einfach an einen noch freien Empfängerausgang parallel zur Wookong und gut ist.

Das ist halt die Frage . Nimmt man zunächst einen 617er fasst mit 7 Kanal ,also erst mal kein S Bus , wieviele Kanäle bleiben frei ... Sind alles solche
Dinge , die sich nicht direkt erschließen .

Dann noch ne Frage zum Wind . Man sieht eigentlich kaum DJI Vids bei wirklich Wind . Insbesondere wo man quasi einpaar dutzend Meter hinter einer
Baumkette usw steht , also turbulente Luft vorliegt.


edit 1,8kg am 4s und 12er Prop ... das ist doch schon mal ne Ansage ... Und , liegt er wie das berühmte Brett ?

Bzgl Höhensensor . wie hoch wart Ihr schon damit ?

Gruss
Robert

muvid
16.01.2012, 21:06
Hallo Robert,

also bis jetzt war ich max 5 meter und er hält sich gut im Atti-Mode. Sobald Wind kommt drückt es ihn weg ...man muss gegen steuern. Wie gesagt getestet habe ich Naza noch nicht ausführlich (bis Jetzt 3 Akkus) mehr oder weniger Schwebeflug wo der eine oder andere Rundflug mit drin war. Aber mehr ein kleiner Rundflug...es ist noch ziemlich kalt um die Fingers:)

Stein Elektronik
17.01.2012, 08:30
Die typischen Anwender in http://www.wookong-multi-rotor.de/Forum/index.php
sind aber andere , der Copter schwingt usw ... 12 Zoll ist mittlererweile eher Standard ;-) Falls Zugriff, probiere doch mal die Grp eProp 11*5



Ich denke mal, da kommen mehrere Faktoren zusammen, ob das Teil mit 12 Zoll Propellern fliegt.
Einerseits nutzt die schnellste Regelung nichts, wenn der Propeller groß und schwer und der Motor daher bei Änderungen der Drehzahl träger ist.
Dann liegt es wahrscheinlich am Drehmoment der Motoren, an der Geschwindigkeit der Regler und an anderen Faktoren.

Und ich denke, es ist auch viel Einstellungsache...ich fliege mit 8 Zoll Props und ein Kollege hatte mit 10 Zoll Props ein leichtes Schwingen um alle Achsen. Erst eine Herabsetzung der Empfindlichkeit führte zum Erfolg. Ich gehe mal davon aus, dass die genutzten Motoren die Drehzahländerungen gar nicht so schnell umsetzen konnten und daher das System laufend zum Überschwingen neigte.

Gruss
Hans-Willi

Crizz
17.01.2012, 08:41
Eines darf man dabei natürlich nicht vergessen : je größer der Prop, umso stärker macht sich die Qualität von Motor, Prop-Mount und Prop selber bemerkbar. Läuft ein Motor mit einer 8" oder 9" noch problemlos rund, kann es mit 10" und größer durchaus zu Problemen kommen, wenn irgendwo Unwucht im System ist, die Vibrationen werden durch die größeren Props heftiger und Schwingungsneigung deutlicher. Deshalb sollte man nicht unbedingt Least-Cost-Motoren verwenden ( Leider häufig schlecht gepaßte Lager oder unrunde Glocken ) und die Props auf jeden Fall mal ausbalancieren, bevor man sie montiert. Überlange Wellen sollten auf nötiges Maß eingekürzt werden, eine lange Welle hat ein anderes Biegemoment als eine kurze, was in Verbindung mit den anderen Faktoren ebenfalls zu einer Verschlechterung von Rundlauf und Regelverhalten führen kann. Ebenso kann bei größeren Props u.U. eine zusätzliche Versteifung des Rahmens erforderlich werden.).

Das Motor und Luftschraube aufeinander passen sollten ist klar, das muß nicht mehr explizit erwähnt werden.

robi_flyer
17.01.2012, 10:38
Hallo ,

Sicher es macht wenig Sinn einen 50g Motor 850 U/V Motor an 12 Zoll zu betreiben also eine zb Roxxy 2824/34 oder Axi 2212 etc Type
Dinge wie statisch/dynamische Unwucht des Propellers werden hier gar nicht als Einflußfaktoren gesehen . Sowas hat bei Multicoptern
grundsätzlich sauber eingestellt zu werden ( dessen ist sich manch User nicht bewust ...) Viele User wissen daß nicht.

Motormäßig sollte ein 12 zoller von einem > 80g Motor betrieben werden , zB ein AXI 2814/22 , um mal eine Hausnummer zu setzen
( Die Axi sollen hier nur als Leitreferenz dienen im Sinne Grundperformance, ein 2217/20 nur als 4S als lightweight)

Generell kann festgehalten werden , daß die Motor-Prop Unit nicht grundsätzlich als limitierender Faktor angesehen werden darf , denn solche
Systeme fliegen im Multicopterbereich sehr erfolgreich ( Stichwort Droidworx etc ) Wie o.g. 28er Axi zeigt , soll "nur" aufgezeigt werden , daß
man gegen "schwere" Props auch entsprechend was gegensetzen muß .

Bzgl der Herabsetzung der Empfindlichkeit : Wessen ? des Reglers ( der IMHO nie "intelligenter" als die FC sein darf ) oder des PID Regler an NAZA

Angesichts der Tatsache das DJI recht neu , NAZA seit kürzlich aufm Markt , ist gerade ob solcher substanzieller Dinge die Kommunikation wie
das Erreichen der "brettartigen" Schwebelage durch den Normaluser sehr wichtig .

DJI neigt zu einer etwas zu optimistischen Produktdarstellung , wie manch "privat"stellung einiger Werbevideos zeigte .


Bzgl Höhe 5m ; Ich denke natürlich im Sinne 50m oder besser mal 150m mindestens , damit man erkennen kann, ob der Höhensensor soweit kommt und
auch dort die Lage halten kann .... Wie hoch kann / darf NAZA überhaupt fliegen ?

Viele Grüße

Stein Elektronik
17.01.2012, 14:42
.... Wie hoch kann / darf NAZA überhaupt fliegen ?

Viele Grüße

Ich denke mal, da gibt es kein technisches Limit. Ich war einige Male schon recht hoch. Wie hoch genau, kann ich Dir sagen, wenn Robbe mal endlich mit der Telemetrie aus den Puschen kommt.

Wo wir direkt mal bei DJI sind...ich warte sehnsüchtig auf diese Sachen.....coming soon..

Buma
17.01.2012, 23:05
Hallo

Oh Hans Willi du machst mich verrückt :D
Was wird der Hexa Rahmen ungefair kosten ?
Legt mir schon mal einen Beiseite sicherheitshalber
Ich hoffe die bestellte Naza kommt früher ?
Achso ist das komplett mit der Naza schon lieferbar oder gbit es ein termin dafür ?

Gruß Friedhelm

Stein Elektronik
18.01.2012, 08:43
Hi Friedhelm,

Preise habe ich noch keine, aber ich denke mal, es wird ca die Hälfte kosten von den Rahmen, die man hier in Deutschland kaufen kann.
Genaue Liefertermin habe ich auch noch keine aber ich denke mal, dass die Jungs dran ziehen werden !

Gruss
Hans-Willi

pFn0L
20.01.2012, 17:03
Hey..

Infos am Rande: Es gibt jetzt auch ein 330er (Quad) und ein 550 (Hexa) Frame von DJI.

Siehe auch hier: http://www.dji-hobby.com/flame/index_en.html

LG

Stein Elektronik
20.01.2012, 17:05
Jepp,

das kleine Quad ist auch schon lieferbar, der Hexarahmen wird wohl noch etwas dauern.

Gruss
Hans-Willi

Buma
20.01.2012, 20:09
Hallo

Hm der Hexarahmen ist nicht gerade ein Leichtgewicht
Ja so wie mir Hans Willi heute mitgeteilt hat kommt nächste Woche erstmal mein Naza.
Dann gehts erst mal mit dem Umbau des 330 X S

Gruß Friedhelm

Berti.H
21.01.2012, 14:57
Hallo,

mein NAZA mit Flamewheel 450 ARF Set ist gestern eingetroffen. :)

Zusammenbau der passgenauen Teile war schnell erledigt.
Die Einstellungen mit der Software sind ebenfalls problemlos durchzuführen.

Da ich zum ersten Mal einen Futaba S-Bus Empfänger benutze, hat die Zuordnung der richtigen Kanäle mit der FX30 ein wenig länger gedauert.
Die S-Bus Kanlabelegung für den NAZA ist wie folgt:

1 = A - Querruder (Aileron)
2 = E - Höhenruder (Elevator)
3 = T - Gas (Throttle)
4 = R - Seitenruder (Rudder)
5 = X1
6 = X2
7 = U - Control Mode Schalter

robi_flyer
21.01.2012, 15:26
Hallo ,

für den Erstflug ist das Wetter heute schlicht excellent ;-)

sehr schön . Es mußten also die Kanäle passend zugeordnet werden. Der Copter braucht - natürlich - 5 Kanäle , bleiben diese X1 X2 für den 2D Ausgleich.

Frage 1 ist bei X1 X2 die Nullpunktlage per Dehschieber verstellbar ( Neigung ) ?

Frage 2 Ich zB habe "nur" normale Empfänger , stellt sich natürlich dei Frage ob der 2D zwei Kanäle "blockiert" - also beim 7K Mode ( 617er FASST ) eigenlich
dann alle Kanäle belegt sind - oder sind K5 bzw K6 frei konfigurierbar trotz X1 X2 ?

Frage 3 S-Bus klingt praktisch ,aber die Frage auch hier, wenn man via S-Bus agiert sind die normalen Empfängerservo noch ansprechbar , also kann hier
noch ein Servo ( zB > Kanal 8 angeschlossen werden ) ; Dieser Sachverhalt ist insofern von Relevanz wenn via Fasstest auch noch Telemetrie passend aktiviert
werden muß. Sonderfunktionen wie zb Kameraauslösen , Lichtschalten usw kommen ja hinzu.

-> Dies bitte mal per simplen Servoanschluß prüfen ,ob da noch was "errregbar" ist ;-)

Greets

Buma
21.01.2012, 18:11
Hallo
Bekomme meinen Naza nächste Woche
Hab mir schon mal die Software und denTreiber runtergeladen.
Zur frage
läst sich die Software nur starten wenn die Naza angeschlossen ist ?
Der Startbildschirm kommt und dann ist Schluß.
Beenden läst sich das nur durch herrunterfahren des Rechners
Ich verwende Windows 7 64 Bit

Gruß Friedhelm

Berti.H
21.01.2012, 18:14
Hallo robi_flyer,

zu 1.
X1 und X2 sind für Remote Gain Adjustment
X1 ist auch für die Gimal Pitch Control der Kamerasteuerung

zu 2.
bei normalen Empfängern werden die Kanäle 1 bis 7 über Patchkabel einzeln übertragen
Kanäle 5 und 6 sind frei belegbar, wenn sie nicht mit dem NAZA verbunden sind

zu 3.
da der NAZA nur die S-Bus Kanäle 1-7 belegt sind stehen alle andern S-Bus Kanäle (8-18) zur freien Verfügung.


hier noch das User Manual zum NAZA (http://www.dji-innovations.com/files/naza/NAZA_User_Manual_en.pdf), dort findest Du viele weitere Informationen.

Berti.H
21.01.2012, 18:17
läst sich die Software nur starten wenn die Naza angeschlossen ist ?
Der Startbildschirm kommt und dann ist Schluß.
Beenden läst sich das nur durch herrunterfahren des Rechners
Ich verwende Windows 7 64 Bit
Hallo Friedhelm,

klicke doch mal auf das Wörtchen <SKIP> im Startbildschirm der Software
dann startet das Interface bei mir direkt, auch ohne angeschlossenen NAZA

Ich nutze ebenfalls WIN 7 /64Bit

Du kannst Dir auch schonmal die notwendigen DJI USB-Treiber (http://www.dji-innovations.com/files/naza/NAZA_USB_Driver.rar) von der Website laden

Stein Elektronik
21.01.2012, 18:23
Jepp,

mit Skip kommt man weiter und kann sich die entsprechenden Funktionen schon mal anschauen.
Weiteres geht nur, wenn die Naza über das USB Kabel angeschlossen worden ist.

Nach jeder Änderung den Befehl Write nicht vergessen. Weiteres steht im Handbuch. Nicht vergessen, wer in DE kauft, dem steht ein deutsches Handbuch zu.

Gruss
Hans-Willi

robi_flyer
21.01.2012, 19:24
Hallo zusammen

vielen Dank berti für die Erläuterungen .. Sicher finden das einige ggfs Übertriebn ,was ich so frage , aber gewisse Sachen können sich bei dem WKM upgrade "quasi" hochschleifen ... Wäre dann natürlich "blöde" ,wenn man irgendwie limitiert wäre ( Nun die dji bringen ja nen Gimbal , ergo ists selbst für die "akut" ;-) )

Für normale Rumfetzcopter isses eh wurstegal .

Also als Kernaussage steht daß bei K 5+6 frei belegbar sind und trotzdem via X1 und X2 ein Stabi aufbaubar ist


@Stein vielleicht wäre es machbar das deutsche Manual "verfügbar" zu machen . Schon deswegen ,damit man das ganze vorab mal in Ruhe nachlesen kann

Stein Elektronik
21.01.2012, 19:46
Sorry,

aber damit habe ich schon schlechte Erfahrungen gemacht.
Einige haben ein Handbuch bei mir angefordert und haben dann bei einem anderen Händler bestellt, der 5 EUR billiger aber zu doof war, ein deutsches Handbuch zu erstellen.

Seitdem gebe ich da nichts mehr raus.

Klinke mich jetzt aus...schönes Wochenende...

Gruss
Hans-Willi

Buma
21.01.2012, 20:36
Hallo

vielen berti H und Hans Willi
jetzt geht so weit bis auf die Fehlermeldung von Windows
USB treiber kann aber erst installiert wenn alles angeschlossen ist sonst mault win wieder.

( Hans SWilli schrieb )Nach jeder Änderung den Befehl Write nicht vergessen. Weiteres steht im Handbuch. Nicht vergessen, wer in DE kauft, dem steht ein deutsches Handbuch zu.

Klar läuft im Prinzip ab wie beim HC usw
Naja das De Handbauch war für mich nicht der ausschlagende Grund bei dir zu kaufen.
Bei dir weiss eben das man Hilfe bekommt wenn man Sie benötigt und das
ist mehr Wert als ein paar gesparte Euro


_____________________________________________________________________________



Richtig zitieren:

Bitte in Zukunft für’s Zitieren die Zitierfunktionen verwenden!
Die Zitierfunktionen befinden sich rechts unterhalb des Postings!

Ein freundlicher Hinweis des Moderators!
_____________________________________________________________________________


Gruß Friedhelm

Berti.H
22.01.2012, 19:21
Aufgrund der schlechten Witterung haben die ersten Hüpfer im Wohnzimmer stattfinden müssen.
Das Teil steht im ATT -Mode fast wie angenagelt - bin begeistert :)

Bei der Einstellung der Knüppelneutrallage in der Software ist es mir nicht gelungen alleine durch Knüppelbewegung die Markierungen in dne grünen Bereich zu bringen. Da ich die Trimmung in Neutral belassen wollte habe ich zur Zentrierung die Servomittenverstellung am Sender (FX30) benutzt.
Das funktioniert problemlos.
Hat jemand ähnliche Erfahrung mit dem Einlernen der Steuerknüppel?

pFn0L
23.01.2012, 07:33
Bei der Funke (Dx6i) den Acro-Mode für nen Naza-Multicopter... oder?

Hat der Heli-Mode irgendein Vorteil?

Stein Elektronik
23.01.2012, 07:51
Aufgrund der schlechten Witterung haben die ersten Hüpfer im Wohnzimmer stattfinden müssen.
Das Teil steht im ATT -Mode fast wie angenagelt - bin begeistert :)

Bei der Einstellung der Knüppelneutrallage in der Software ist es mir nicht gelungen alleine durch Knüppelbewegung die Markierungen in dne grünen Bereich zu bringen. Da ich die Trimmung in Neutral belassen wollte habe ich zur Zentrierung die Servomittenverstellung am Sender (FX30) benutzt.
Das funktioniert problemlos.
Hat jemand ähnliche Erfahrung mit dem Einlernen der Steuerknüppel?

Nöö,

mit einer Futaba FX-20 keine Probleme mit der Mittelstellung. Lediglich der Umschaltkanal "ATTI Mode" --> "Normal" mußte auf ca. 77% begrenzt werden,
damit in der Software genau die Felder A und M getroffen werden (alles weiter links oder rechts wird als Failsave interpretiert)

Gruss
Hans-Willi

Stein Elektronik
23.01.2012, 07:53
Bei der Funke (Dx6i) den Acro-Mode für nen Naza-Multicopter... oder?

Hat der Heli-Mode irgendein Vorteil?

Nee, bei der Naza nicht.
Die hat die Sicherheitsfunktionen schon eingebaut, für die es sich lohnen würde, das Heliprogramm zu nehmen.
z.B. Standardgaskurve bei 0 um versehentliches Anlaufen der Rotoren zu verhindern.

Gruss
Hans-Willi

pFn0L
23.01.2012, 09:14
Nee, bei der Naza nicht.
Die hat die Sicherheitsfunktionen schon eingebaut, für die es sich lohnen würde, das Heliprogramm zu nehmen.
z.B. Standardgaskurve bei 0 um versehentliches Anlaufen der Rotoren zu verhindern.

Gruss
Hans-Willi

OKI. Danke. Wieder etwas gelernt :)

Also Acro und das Thema ist beim Naza erledigt ;-)

pFn0L
24.01.2012, 19:19
Einige behaupten, mit dem Naza (und dem F450 Set?) könne man unmöglich Loopings und Flips machen? (zu langsam oder zu weich)

Kann das jemand bestätigen? Oder gehts doch? (Videos?) ;-)

LG

Stein Elektronik
25.01.2012, 07:31
Alles Quatsch, geht.

Habe am vorletzten Wochendende ein paar Flips geflogen. (Naja, letztes Wochenende war Sauwetter).

Ging alles etwas träge aber kein Problem. Die Trägheit führe ich aber darauf zurück, dass mein Lipo so langsam das Zeitliche segnet und nicht vorgewärmt war. Laufend rote Unterspannungs-LED an, obwohl ich die Werte in der Software auf winterliche Temperaturen angepasst hatte.

Geht natürlich nur, wenn der ATTI Mode abgeschaltet ist, da ansonsten der Kippwinkel auf 45 Grad begrenzt ist. Wenn mal wieder besseres Wetter ist, werde ich das mit einem vernünftigen Lipo noch mal machen...

Gruss
Hans-Willi

LEDheini
28.01.2012, 10:15
Hallo,
habe mir als absoluter Anfänger ein Naza Kit gekauft (danke Herr Stein :-) )
Ich taste mich langsam ran, und ja ich verwende RTM ! Aber natürlich stoße ich schnell an Grenzen.
Schon mal ganz am Anfang: bei dem Kit sind die roten Adern der Regler Steuerleitungen nicht zu entfernen, oder?
Und: habe den Failsafe Schalter festgelegt und kalibriert, schaltet immer sauber um auf Atti oder Manuel.
Aber wenn ich die MX 12 ausschalte springt der Schieber nicht auf Failsafe.
Jemand ne Idee? Vielleicht Failsafe Einstellung in der Mx 12?
Wäre für Tipps dankbar

Motoren springen übrigens nicht an...aber dazu vielleicht später...

Gil

Stein Elektronik
28.01.2012, 11:11
Hallo,

wir duzen uns hier im Forum, also nicht Herr Stein sondern Hans-Willi.

Beim Kit sind Regler ohne BEC mit dabei, also ist ein Entfernen der roten Leitung im Servostecker nicht erforderlich.
Und nein, es ist nicht ein Failsave Schalter, den Du programmiert hast sondern der Umschaltkanal zwischen ATTI und Normal.

Wenn der nicht sauber in die Bereiche A und M fährt, ist automatisch FAILSAVE (das ist der Bereich dazwischen). Und dann geht die Naza in den Failsave Mode.

Mit der Graupner kenne ich mich leider nicht so aus, das können andere besser.

Die Motoren springen nicht an? Dann steht die Motorsteuerung mit Sicherheit im INTELLIGENT Mode. Dann muß ähnlich wie beim Mikrocopter zum Motorstart und Motorstop eines der sog. CSC Kommandos abgesetzt werden (Beide Knüppel unten rechts oder unten links etc..) Genaueres steht in meinem Handbuch auf Seite 13.

Das ist eine sehr sinnvolle Sicherheitsfunktion, die verhindern soll, dass sich bei versehentlichem Berühren des Gasknüppels der Multicopter selbstständig macht. Andere wichtige Sicherheitsfunktionen sind z.B. die Selbstdiagniose vor dem Initialisieren, Notlandeprogramme bei Failsave und extremer Akkuunterspannung etc.

Steht aber alles im Handbuch. Du hattest doch das deutsche Handbuch bekommen oder habe ich Dich vergessen, dann bitte kurze Email.

So mache jetzt Feierabend.

Gruss
Hans-Willi

LEDheini
28.01.2012, 11:33
Danke Hans-Willi,
ja, der Schalter geht sauber in die Bereiche A und M ! Jedoch eben nicht in Fail-Safe bei ausschalten der Funke.

Und die Steuerknüppel CSC Komandos habe ich abgesetzt, nichts passiert, die orange LED leuchtet langsam blinkend im ATTi Mod

Wird wohl ne sache an der MX 12 sein, vielleicht kennst sich jemand aus...

PS: ja deutsche Anleitung war schon Tage vor dem Kit hier , guter Service!!!

UPDATE
Motore laufen, nach nochmaliger Kalibrierung.
Fail-Safe Problem besteht nach wie vor

Stein Elektronik
02.02.2012, 14:37
Ok,
bin zwar immer noch kein Graupner Spezialist...

Aber, die Sender, die ich kenne haben die Möglichkeit für jeden Kanal eine Failsaveposition zu definieren.
Wenn Du jetzt also die Failsave Position des Umschaltkanals (ATTI/Norm) im Sender auf ca. 50% des Weges programmierst.
Dann hängt der Schieber beim Ausschalten des Senders irgendwo zwischen den Positionen A und M und dann haben wir doch Failsave oder ???

Ich denke mal, Dein Sender steht im Moment im Modus "Hold" und dann wird beim Sender ausschalten einfach die letzte Position der Geber beibehalten und dann kann er auch nicht auf Failsave gehen....

Gruss
Hans-Willi

Buma
02.02.2012, 22:53
Hallo

na egal ob nun Futaba oder graupner ein zwei wege Schalter macht ja jeder Seite 100 % Weg .
Willst du nun eine Failsaveposition einstellen erweiterst oder begrenzt du den Weg auf einer Seite
im Servomenue so das du in den FS bereich der Naza kommst .
Dann unter FS Einstellungen für den Kanal FS wählen und mit der richtigen
Schalterstellung abspeichern.
Danach ein den Weg in Servomenue wie auf den alten Wert zurück stellen fertig.
Schaltes diu jetzt den Sender aus geht die NAZA in FS
Willst du das Schaltbar machen einen Mischer setzen.

Gruß friedhelm

muvid
05.02.2012, 19:48
Hallo,
schaut euch mal diesen Hexa von DJI an.....den muss ich haben:) Hans -Willi hatte ja schon Bilder gepostet aber jetzt mal als Video:

http://v.youku.com/v_show/id_XMzQzNTA1MzA4.html

Und die Pan/Tilt sieht auch lecker aus:

http://www.youtube.com/watch?v=BFOn3_pjKiQ

LEDheini
06.02.2012, 10:44
Wow!!! Das sieht teuer aus...aber Hammer Steady Cam
...ich spare schon mal...

übrigens Hans-Willi und Friedhelm, DANKE! Wenn man es einmal durchblickt ist es wirklich super simpel
und einleuchtend mit dem Failsafe...*gegendiestirnschlagend*

Gruß
Gil

Sundog
11.02.2012, 10:27
was passiert eigentlich, wenn man kein plus von den reglern trennt?
bei mir fliegt das Naza so hervoragend im atti mode......

Berti.H
11.02.2012, 10:34
was passiert eigentlich, wenn man kein plus von den reglern trennt?
Die Regler im DJI NAZA Set sind 30A OPTO Regler ohne BEC.
Da hier keinen Spannung vom Regler kommt braucht man die Leitungen auch nicht zu trennen.

Bei anderen Reglern mit BEC sollte man die PLUS-Leitungen der Regler nicht anschließen!

Sundog
11.02.2012, 10:37
hmmm, funktioniert bei mir mit hobbywing pentium 30a reglern hervorragend....

Stein Elektronik
11.02.2012, 10:46
Hi !

Wenn die Plus Leitungen angeschlossen bleiben, dann wird der Copter nicht gleich abstürzen. Aber wenn die Ausgangsspannungen nicht zu 100% identisch sind, dann fließt unnötigerweise Strom und einige Regler BECs werden unnötig belastet. Kann man daran erkennen, dass die Regler schon stellenweise heftig warm werden, obwohl man noch nicht mal die Motoren eingeschaltet hat.

Gruss
Hans-Willi

Sundog
11.02.2012, 10:47
ok, denke durch die extremen minus grade ist es nur nicht aufgefallen. hab die leitungen jetzt mal entfernt und mit plastidip isoliert....

danke für die erklärung hans-willi ;)

Stein Elektronik
11.02.2012, 10:52
Jepp,

aber daran denken, dass der BEC Schaltkreise des verbleibenden Reglers den erforderlichen Strom zur Versorgung der Steuerung noch aufbringen kann.
Halbwegs brauchbare Regler haben 2 A BEC, das sollte eigentlich für die meisten Controller ausreichen. Das sollte aber der Hersteller des Controllers wissen.

Im Zweifelsfrei, nur die BEcs abklemmen, die besonders warm werden und die BECs die recht kühl bleiben angeschlossen lassen oder direkt ein zentrales kräftiges BEC nehmen (UBEC) und dann bei allen Reglern die rote Ader abmachen.

Gruss und schönes Wochenende..

Hans-Willi

Sundog
11.02.2012, 10:56
ok, ein rotes kabel lass ich dran und die anderen 3 nehme ich ab....

Buma
11.02.2012, 12:38
Hallo

Wenn du das BEC des oder Regler benutzt kann es zu Fehlfunktionen der Versatile Unit
kommen da hierüber unter anderen die Spannung überwacht wird.
Im Extremfall stürzt der Copter einfach ab.

Gruß Friedhelm

Stein Elektronik
11.02.2012, 16:27
Ach so,

es geht hier NUR um die Naza Einheit ... Mein Hinweis galt dann eher für alle anderen Quadros, die kein zentrales BEC haben.

Bei der Naza
Alle BECs abklemmen, die Naza hat Ihr eigenes BEC !!!!!! Weitere BECs sind nicht notwendig und nicht sinnvoll, da hat Buma Recht !
Sorry, wenn ich mich da nicht klar genug ausgedrückt habe. Die Naza BEC Einheit ist geignet für Antriebsakkus von 2-6 S, aber vorsicht, wenn das NAZA Kit genommen wird, dann dürfen bei 10 Zoll Propellern nur 3 S Lipos und bei 8 Zoll Propellern nur 4S Lipos geflogen werden.


Gruss
Hans-Willi

pFn0L
11.02.2012, 17:13
Was passiert denn wenn man mit einem 4S die 10 Zoll Propeller verwendet?

Stein Elektronik
11.02.2012, 17:25
Dann kann es bei Vollgas sehr schnell zur Überlastung der Regler und Motoren kommen.

Gruss
Hans Willi

Nowawes
18.02.2012, 23:05
Heute hatte ich meinen ersten Quadrokopterflug überhaupt. Mein neuer DJI F450 + NAZA funktioniert! :-) Bin echt total begeistert, wie gut der kleine fliegt. Dabei hatten wir 4-5 Bft!!!

780094

Hier gibts noch Bewegtbild:

http://youtu.be/IkehNs3WMsk

Ich bin mit den Default Settings geflogen.

Viele Gruesse,
Uwe

StephanB
19.02.2012, 01:10
Schade, daß die Naza keine Tricopter unterstützt. Sonst könnt' ich schwach werden.
Grüße
Stephan

Stein Elektronik
19.02.2012, 10:04
Hi Uwe,

Jepp, die Naza fliegt auch bei viel Wind. Und ja, mit den Default settings geht das erst mal aus der Kiste heraus einwandfrei. Für oft wechselnde Windverhältnisse kann man sich den Gain für Nick und Roll auch auf Potis der Fernsteuerung legen und somit optimal anpassen, wenn die Naza etwas zu ruppig regelt.

Gruss
Hans-Willi

Nowawes
19.02.2012, 11:41
@Hans Willi: Aber dann verstellt man sich doch den Gimbalweg (Tilt-Achse) - oder? Hast Du schon eine optimale Gain-Einstellung gefunden? Was haelst Du von den Garupner Latten? Bin am überlegen - diese sollen wohl noch etwas besser vom Wirklungsgrad her sein.

@Stephan: Kannst Du doch nur muessen 3x2 Motoren verbaut werden. :-)

Stein Elektronik
19.02.2012, 12:02
Hi Nowawes,

klar, dann sind die Ausgänge für den Gimbal belegt.
Ich habe einfach mal paar Testflüge gemacht und bin dann zu guter Letzt wieder bei den Default Werten angekommen.
ist halt viel Wind, dann regelt der etwas ruppiger.

Ich würde die Original-Latten nehmen. Die sind etwas flexibel und dämpfen. Wenn man steifere und schwerere Propeller nimmt, muß man wesentlich exakter auswuchten, denn sonst hat man schnell Vibrationen. Keine einzige Latte, auch nicht Graupner sind vernünftig gewuchtet..

So, bin jetzt weg, der Karneval ruft.

Gruss
Hans-Willi

StephanB
19.02.2012, 16:25
@Stephan: Kannst Du doch nur muessen 3x2 Motoren verbaut werden. :-)

:D
Ja, aber tut eigentlich nicht not. Vielleicht schreiben die Jungs ja noch eine Firmware für Standardtricopter.
Grüsse
stephan

pFn0L
21.02.2012, 10:37
Ich habe ein Problem mit einem DJI 2212 Motor:

Und zwar hat er vertikal etwas Spiel. Man kann den Aussenläufer ca. 1mm nach unten drücken. Dann federt es nach und geht wieder selbst nach oben.
Ich habe das Gefühl, dass dieser Motor auch nicht ganz so ruhig läuft wie die anderen 3.

Mach macht man da? Garantie oder kann man das einfach selbst beheben?

Danke :-)

Ach ja... Etwas auffällig ist auch, dass 2 Motoren sich klar ruckartig bewegen wenn man sie dreht. Bei den anderen 2 Motoren ist dies deutlich weniger ausgeprägt (feinere Bewegungen). Sind solch Unterschiede normal? (oder einfach billige Mist-Motoren?)

ralfrc
28.02.2012, 09:48
Hallo,
brauch mal Nachhilfe in Senderprogrammierung für 'Dummies' (bin noch nicht so fit in dem Thema).
Konfiguration: Gaui 330, MX-20, GR-24, Naza
Parameteriert als Modell im Acro-Mode wurde folgendes
- Umschaltung zwischen manual und attitude-Mode per Schalter SW2 (Naza Kanal U geht auf Kanal 11 GR-24, Kanal 11 Geber SW2 zugeordnet, Servowegbegrenzung Kanal 11 auf 86% bzw. 77% erlaubt genaues Anspringen der A und M Markierung beim Umschalten - funzt)
- 2 Flugphasen auf SW3 gelegt. 'Normal' mit Expo auf Quer und Höhe (für fliegen im 'manual'-Mode), 'test' mit vollkommen flacher K1 Kurve um die GasKnüppel-Mittelstellung herum, um so beim Gieren im Attitude-Mode nicht gleichzeitig die Höhe zu verschieben
- Failsafe eingestellt (MX-20 Kanal 11 auf 'pos' gesetzt, Servobegrenzung kurz auf 0 gestellt, gespeichert - funzt: beim ausschalten der MX-20 springt der Wert in der Software genau auf die Mittelposition)

So, langer Rede kurzer Sinn:
Wie kann ich die Failsafe-Funktion zusätzlich per Schalter an der MX-20 abrufen, z.B. via SW8? Wie läßt sich das programmieren? Möchte gerne 'auto-landing' können, ohne die Funke ausstellen zu müssen....
Wenn's geht und einer weiß - bitte Anleitung für 'Dummies'.
Danke
Ralf

Stein Elektronik
28.02.2012, 10:03
Hi Ralf,

Nimm einen Mischer und stelle den so ein, dass er den Kanal für die Umschaltung ATTI und Normal beeinflußt.
Beimischung in der Art und Weise, dass der Schieber aus den Feldern A und M heraus kommt und in den Failsave Bereich geht.

Gruss
Hans-Willi

StephanB
28.02.2012, 19:13
Ich hab mal per Mail angefragt, ob es Pläne für eine Tricopter-Software für die Naza gibt.
Die Antwort kam ruckzuck. DJI hat keine Pläne in diese Richtung. Schade.
Grüße
Stephan

Schabi CH
02.03.2012, 20:21
Schade, daß die Naza keine Tricopter unterstützt. Sonst könnt' ich schwach werden.
Grüße
Stephan


HI
Bin ja Multicopter-Nub, aber ist das nicht ein Tricopter?
786740

Steht im Handbuch vom Naza

gruss Roman

MoD
02.03.2012, 21:11
Ja, das ist ein Tri-Copter, aber nicht ein "Y3". Auf dem Bild sind an jedem der Ausleger zwei Motoren mit entgegengesetzter Laufrichtung.
Dadurch hebt sich das Drehmoment der beiden Motoren gegenseitig auf.
Bei einem Y3 ist an jedem Ausleger nur ein Motor und der Drehmomentausgleich bzw. gewolltes Gieren erfolgt durch einen schwenkbaren Motor.
Dafür muss dann ein Steuersignal für den Servo, welcher den Motor kippt, generiert werden. Dies kann der DJI NAZA wohl nicht.

Eine schöne Übersicht gibt es hier: http://www.multiwii.com/connecting-elements

Schabi CH
02.03.2012, 22:13
Hi

Danke für deine Infos. Wieder was gelernt. Der Link ist echt gut.

Was für Akkus verwendet ihr für welchen Frame? Besonders interessiert mich die Kapazität.

Mein 4S 4000er scheint mir ein wenig Dicke

Gruss Roman

MoD
02.03.2012, 22:57
Ich fliege meinen Quad mit etwa 45 cm Diagonale und Suppo 2213 1000KV Motoren an 10x4,5 Zoll EPP mit 3 S 2200 mAh.
Die Belastbarkeit (C-Rate) der Akkus sollte schon schön hoch liegen. Am Anfang funktionieren diese Zippy von Hobbyking ganz gut.
Angefangen habe ich mit zwei Stück Zippy 30 C, welche nach über 60 Zyklen immernoch wie am ersten Tag sind.
Nachgekauft habe ich dann zwei Zippy mit 40 C und war sehr enttäuscht. Die Dinger brechen ziemlich schnell mit der Spannung ein
und sind somit total überzeichnet.

Heute wurde mir ein Gens Ace 3s2200mAh 55 C geliefert (incl. Lieferung 23,50 EUR, da Wintersale-Angebot).
Leider komme ich erst in etwas mehr als einer Woche zum Fliegen.
Bin schon auf den neuen LiPo gespannt. Sollte ich wieder enttäuscht werden, kaufe ich nur noch Rockamp ode SLS.

Bei allen Akkus wurde diese Prozedur durchgeführt: http://hk-helis.forum-aktiv.com/t188-lipos-einarbeiten-fur-lange-lebensdauer-und-gute-leistung

Buma
03.03.2012, 17:30
Hallo


Hi

Was für Akkus verwendet ihr für welchen Frame? Besonders interessiert mich die Kapazität.

Mein 4S 4000er scheint mir ein wenig Dicke

Gruss Roman

Solltest du bei deinem 550er 10 Zoll Probs dabei haben
dann vergiß das mit den 4 S Lipos lieber.
Es sei denn du hast vor die Regler und Motoren zu grillen.
Gruß Friedhelm

Stein Elektronik
04.03.2012, 17:26
Hi,

Bei den DJI Motoren:

4 S an 8 Zoll Propellern
3 S an 10 Zoll Propellern

Ich habe schon einige Coptermotoren gesehen, bei denen sich das Lötzinn schön gleichmäßig im Motor verteilt hat, weil die Leute einfach nicht den Empfehlungen gefolgt sind.

Wer da mit anderen Schrauben experimentiert, sollte genau wissen, was er tut.

Gruss
Hans-Willi

SteffCan
05.03.2012, 08:32
Hallo,

habe nun auch meine NAZA erhalten (superschnell, vielen Dank Hans-Willi!) und trotz der guten Anleitung noch eine Frage zur Montage. Wenn ich das richtig übersetze, sind die Kreisel im Gehäuse schon gedämpft gelagert. Reicht also wirklich (ein?) 3M-Klebepad zur Montage aus, oder ist (hartes) doppelseitiges Klebeband (2mm, Graupner) besser? Ist eine Demontage damit überhaupt möglich?

Die Einheit wollte ich erst auf vier 8mm Gummipuffer (M3-Gewinde) mit einer extra Platte lagern, aber das scheint ja dann eher kontraproduktiv zu sein?

Hier und im Nachbarforum steht zwar ein wenig darüber, aber nicht eindeutig. Evt. kann ja Hans-Willi etwas darüber sagen.

Gruß
Steffen

Schabi CH
05.03.2012, 08:41
Hallo,

habe nun auch meine NAZA erhalten (superschnell, vielen Dank Hans-Willi!) und trotz der guten Anleitung noch eine Frage zur Montage. Wenn ich das richtig übersetze, sind die Kreisel im Gehäuse schon gedämpft gelagert.
Gruß
Steffen

Hi

Wieso richtig übersetze? Dachte bei Hans-Willi gibts ein deutsches Handbuch?

Gruss Roman

Stein Elektronik
05.03.2012, 08:52
Aber selbstredend habe ich ein deutsches Handbuch....

Und nein, die Naza muß nicht ähnlich gedämpft aufgehangen werden wie andere Multicoptersteuerung.
Ich habe die an meinem Rahmen einfach mit dem beigelegten Pad angebracht. Zu viel Dämpfung ist bei der Naza nicht gut.

Wir werden auch mal mit anderen Befestigungsmöglichkeiten experimentieren, ich werde zukünftig einen Hexacopterrahmen aus Kohlefaser zu einem Hammerpreis anbieten. Da werden wir die Naza oder die Wookong in einem Fach auf der oberen Platte einlassen, sodaß Sie auch bei einem Absturz gut geschützt ist. Wen ich Bilder habe, setzte ich die mal hier rein.

Gruss
Hans-Willi

SteffCan
05.03.2012, 09:20
@ Roman: Ja, das gibt es. Aber über die Aufhängung steht etwas auf der DJI-Homepage: (...All-in-One Design integrates inner damping, controller, gyroscope, accelerometer and barometer....)

@ Hans-Willi: Danke für die schnelle Antwort. Zum Hexa-Rahmen: Ein großer Y6-Rahmen wäre klasse! Lässt der sich aus dem Hexa bauen?

Stein Elektronik
05.03.2012, 09:33
Nee,

Y gibt es nicht - ich will nen professionellen Rahmen für die Gewerbekunden anbieten, wo es Dir bei den Preisen nicht die Schuhe auszieht.
Die üblichen Rahmen mit ihren exorbitanten Preisen sind nicht zielführend. Der Preis wir so interessant sein, dass den auch die Privatleute kaufen werden..

Gruss
Hans-Willi

ralfrc
05.03.2012, 10:27
Wir werden auch mal mit anderen Befestigungsmöglichkeiten experimentieren, ich werde zukünftig einen Hexacopterrahmen aus Kohlefaser zu einem Hammerpreis anbieten. Da werden wir die Naza oder die Wookong in einem Fach auf der oberen Platte einlassen, sodaß Sie auch bei einem Absturz gut geschützt ist. Wen ich Bilder habe, setzte ich die mal hier rein.

Gruss
Hans-Willi

Und wenn du diesen Rahmen dann noch einfach transportierbar (zerlegbar/klappbar z.B. für den Urlaub machst) kommst du endgültig in meine 'Hall of Fame' ;);) und mein Bankkonto noch einen weiteren Auftrag zum Geldüberweisen (glaub' ich mal so...)

Stein Elektronik
05.03.2012, 10:37
Hi !

Klappbar eher nicht, denn das hat sich nicht als optimal für die Stabilität erwiesen.
Da wird später evtl teures Profi Equipment dran hängen, da gehen wir kein Risiko ein.

Gruss
Hans-Willi

ralfrc
05.03.2012, 10:48
- sinnvoll und schnell zerlegbar würde mir auch reichen :D - auch Profi-Equipment geht mal auf Reisen......

Stein Elektronik
05.03.2012, 10:59
Naja,

6 Arme aus einem Klemmbock zu schrauben sollte noch machbar sein ;)

Gruss
Hans-Willi

ralfrc
05.03.2012, 12:22
Naja,

6 Arme aus einem Klemmbock zu schrauben sollte noch machbar sein ;)

Gruss
Hans-Willi

Stimmt - das wäre ok, wenn das drumherum direkt für plug-and-play mit konstruiert wurde, z.B. so das die Arme im Klemmbock nur in einer Stellung fixiert werden können. Aber du machst das schon..... ;)

LEDheini
05.03.2012, 12:46
Zurück zum Thema Jungs! :-)
Ich würde den NAZA Controller auch gerne für andere Copter nutzen, also ein und den selben.
Leider muss man auch die VU mitnehmen, das nervt. Oder bekommt man die einzeln zu kaufen? Wohl eher nicht...
Was könnte man alternativ machen, als Stromversorgung? Also ich möchte nur das NAZA Kästchen hin und her wechseln...
Gruß
Gil

Stein Elektronik
05.03.2012, 18:06
Hi ,

neben der Stromversorgung macht die PMU auch die Signalisierung des Betriebszustandes und der Low Voltage Warnung.
Das Problem ist, dass Du ohne PMU nicht siehst, was los ist. Ich denke mal dass die Naza anspringt, wenn Du einen Empfängerakku dran hängst aber das habe ich nicht getestet.

Aber wo ist das Problem, die PMU einfach mit Klettband an den Frame zu pappen und mit zu wechseln, ist auch nicht wesentlich mehr Aufwand.

Gruss
Hans-Willi

Buma
05.03.2012, 18:17
Hallo

Jo und die Stromversorgung der PMU per Steckkontakt ausführen

Gruß Friedhelm

rose1203
11.03.2012, 18:33
Hallo und Guten Abend,

ich habe ein Flame wheel Komplettset erhalten und habe das Problem, daß der Copter (450 mit Naza) im Schwebeflug nicht ruhig steht, sonder etwas unruhig wobbelt. Kann dieses an einem schwer gehenden Motor liegen??? Die anderen 3 Motore kann ich mit dem Finger leicht zum Drehen bringen, der 4. Motor dreht sich deutlich schwerer.

Es handelt sich um die normalen DJi 2212 Motore.

Grüße und schönen Abend.

Robert

Stein Elektronik
11.03.2012, 19:11
Hi !

Dreh mal die Gains auf Nick und Roll um 10% zurück und schau, ob es dann besser wird. Und dann schrittweise weiter reduzieren, bis es ganz passt. Ein leichtes Wackeln bei Wind wird nicht zu vermeiden sein, das ist bei meinem Testcopter auch so.

Nicht alle Motoren lassen sich immer genau gleich durchdrehen.
Das ist Massenware, da ist eine leichte Abweichung immer möglich. Nur sehr schwergehende Motoren und klemmende Lager würden so einen Effekt bewirken.

Wenn o.g. Hinweise nicht helfen, den Motor an den Händler zurück schicken.
Bin ich der Händler, dann Bescheid sagen, dann geht direkt ein Ersatzmotor am Montag raus, aber dann bitte vorher mal die Nummer mit den Gains ausprobieren.

Gruss
Hans-Willi

LEDheini
11.03.2012, 19:30
Unwahrscheinlich, dass es an dem Motor liegt. obwohl ich auch feststelle, dass die sehr unterschiedlich sind.
Musste heute sogar bei einem Motor die Gewinde schneiden, weil die einfach mal fehlten, hattest Du das schon mal mit den DJI Motoren Hans-Willi ???

Das Wobbeln kommt meist auch vom Wind, da ist das NAZA eben sehr empfindlich,Mund man muss mit den Gains spielen, am besten an der FB am Drehschalter.
Gruß
Gil

Stein Elektronik
11.03.2012, 19:42
Hi Gil,

nee, die Nummer hatte ich bisher noch nicht.

Gruss
Hans-Willi

LEDheini
11.03.2012, 20:19
Ach ja, fast vergessen: selbe Lieferung, bei einem DJI Motor Wackelkontakt in einem Goldstecker. Was meinem Hexa um ein Haar beim Erstflug das Leben gekostet hätte. Also alles nach wie vor Chinaware...also wachsam bleiben...

Schabi CH
11.03.2012, 21:28
Hi
also ich kann überhaupt nicht klagen.
Alle Motoren drehen extrem laufruig und das Ding zieht verdammt gut.

Gewinde waren alle geschnitten und bei 5 von 6 Motoren kamen die Kabel auch schön gerade aus dem Motorgehäuse raus. Beim 6ten wars anscheinend kurz vor Feierabend :-)

Aber China bleibt halt China ;-)

gruss Roman

rose1203
13.03.2012, 09:53
Hi !

Dreh mal die Gains auf Nick und Roll um 10% zurück und schau, ob es dann besser wird. Und dann schrittweise weiter reduzieren, bis es ganz passt. Ein leichtes Wackeln bei Wind wird nicht zu vermeiden sein, das ist bei meinem Testcopter auch so.

Nicht alle Motoren lassen sich immer genau gleich durchdrehen.
Das ist Massenware, da ist eine leichte Abweichung immer möglich. Nur sehr schwergehende Motoren und klemmende Lager würden so einen Effekt bewirken.

Wenn o.g. Hinweise nicht helfen, den Motor an den Händler zurück schicken.
Bin ich der Händler, dann Bescheid sagen, dann geht direkt ein Ersatzmotor am Montag raus, aber dann bitte vorher mal die Nummer mit den Gains ausprobieren.

Gruss
Hans-Willi

Hallo Hans-Willi,

vielen Dank für Deine Antwort, habe die Werte für Nick und Roll über 2 Drehpotis am Sender verstellt, hat sich aber nicht wesentlich verbessert. (Auch bei Windstille)
Kundennummer: 011566

Danke im voraus.

Robert

Stein Elektronik
13.03.2012, 10:20
Hi !

Ich glaub da zwar nicht so dran, aber ich habe gerade eben einen Motor extra für Dich mal auf den Prüfstand gesetzt und das Anlauf- und Beschleunigungsverhalten getestet. Der Motor dreht sich auch leichtgängig.

Der geht heute an Dich raus. Bitte testen, wenn es nicht besser wird, dann hast Du einen anderen Bock drin.

Ich hatte zuletzt den Fall, dass einer die Steckverbindungen der Motoren und Regler vergewaltigt hatte und bei einem Motor, war dann ein Wackler im Stecker und der führte dann zu lustigen Zuckungen.

Aber kein Problem, wir bleiben diesbezüglich per email in Verbindung.

Gruss
Hans-Willi

SteffCan
13.03.2012, 16:28
Hallo zusammen,

bekomme meine mitgelieferten Patchkabel nicht in die NAZA. Die Stecker müsste ich mit roher Gewalt reinwürgen, das will ich aber nicht. Die Phase am Rand scheint nicht groß genug zu sein, wer hatte dieses Problem ebenfalls? Entweder kaufe ich mir bei Nessel vernünftige oder ich muss die Phase vergrößern (Dremel oder Cutter). Wenn ich die jetzt reinwürge, habe ich angst, sie nie wieder herauszubekommen.

Gruß
Steffen

Stein Elektronik
13.03.2012, 16:54
Hi,

In die Naza muss es rein passen, ist zwar eng aber das muss passen. Ich denke mal nicht, dass die in der Zwischenzeit die Kabel geändert haben.

Lediglich bei nicht Futaba Empfängern muss die Codiernase der Stecker abgeschnitten werden.

Gruss
Hans-Willi

Schabi CH
14.03.2012, 07:57
Hi
Meine Patchkabel gingen auch extrem schlecht in die Naza.
Skalpell und ein wenig abschneiden. Null Problem. Musste sowieso Hand anlegen, da der Empfänger ein Graupner ist.

Gruss Roman

rose1203
14.03.2012, 11:06
Hallo, auch meine Kabel gingen nicht in die NAZA, ich habe alle Kabel etwas schmaler geschliffen auf 8 mm, danach gingen sie vernünftig hinein. Bei den Anschlüssen in den Graupner Empfänger musste ich sogar auf 7,5 mm abschleifen und natürlich die 2 Phasen anbringen. Das Problem in NAZA Box ist vor allem auf der Ausgangsseite zum Empfänger. Wenn hier die Originalbreiten reingewürgt werden 1-4 kann man anschließend den oberen Stecker für den LED Sensor nicht einstecken, da der untere Steg etwas hoch gebogen wurde.

Aber es heißt ja Modellbau.

Grüße
Robert

PS: Es freut mich aber, daß ich nicht der Einzige bin, der hier Probleme hatte, da Hans-Willi ja behauptet alle anderen haben keine Probleme

Stein Elektronik
14.03.2012, 11:16
PS: Es freut mich aber, daß ich nicht der Einzige bin, der hier Probleme hatte, da Hans-Willi ja behauptet alle anderen haben keine Probleme

Ich habe eine Fehler- und Problemdatenbank bei allen Modellbauprodukten. Wenn ich aber keine Rückmeldungen bekomme, dann habe ich keinen Grund von einem Problem auszugehen.

Werde aber mal einen Satz anderer Patchkabel anbieten mit Uni Steckern !

PS: Ich fliege die Naza auch und bei mir passten die Patchkabel auch ohne Hammer

Gruss
Hans-Willi

Schabi CH
14.03.2012, 11:20
was für 2 Phasen?

Gruss Roman

SteffCan
14.03.2012, 14:22
Dann bin ich ja beruhigt ;-)

Rx-seitig habe ich keine Probleme (ACT Slim-8), die Stecker werde ich ebenfalls abschleifen/schneiden. Rein bekomme ich sie so nicht! Dann geht entweder die NAZA kaputt oder beim Rausziehen der Stecker (im besten Fall).

@ Roman: die 2 Phasen sind die abgeschrägten Kanten der JR-Stecker, damit diese nicht verpolt aufgesteckt werden können.

Schabi CH
14.03.2012, 14:37
Schreib doch gleich Fase ;-)

SteffCan
14.03.2012, 15:04
Stimmt, hast recht :-)

rose1203
14.03.2012, 16:42
Hallo, ich habe mich auch verschrieben, bei den Steckern für GRAUPNER Anlagen müssen 2 Fasen angebracht werden (nicht Phasen bei Elektrik)

Andere Frage: Ich suche eine kleine Kamera für meinen Copter. In einem anderen Forum wurde die HD-Keycam 808 Nr. 16 emphohlen, bei Ebay finde ich nichts darüber. Kennt jemand die Key-Cam????

Grüße

Robert

Matthew
14.03.2012, 18:01
In einem anderen Forum wurde die HD-Keycam 808 Nr. 16 emphohlen, bei Ebay finde ich nichts darüber. Kennt jemand die Key-Cam????

Hallo,

808#16
und dazu die
"iphone angle wide lens"

Ein Bekannter von mir hat mehrere. Bei dem Preis kann man nichts falsch machen.
Ich werde mir auch eine kaufen. Bei Youtube findest du auch Videos die mit der Kamera
gemacht wurden, da kannst du dir ja selber ein Bild machen, ob dir die Qualität reicht.

Matthias

rose1203
15.03.2012, 08:36
Hallo,

808#16
und dazu die
"iphone angle wide lens"

Ein Bekannter von mir hat mehrere. Bei dem Preis kann man nichts falsch machen.
Ich werde mir auch eine kaufen. Bei Youtube findest du auch Videos die mit der Kamera
gemacht wurden, da kannst du dir ja selber ein Bild machen, ob dir die Qualität reicht.

Matthias

Hallo Matthias,

wo hat denn Dein Bekannter die 808#13 gekauft?? Bei Ebay finde ich nur die 808#11 und die soll schlechter sein.

Robert

konus123
15.03.2012, 12:19
hoi

http://www.cam-shop-online.com/GUNCAM/GUNCAM-HD.html?XTCsid=1e85e90e0ec9e5310565b57a4d4be632

oder ebay aus china

http://www.ebay.de/itm/Modell-808-16-Auto-Schlusselanhanger-Micro-Camera-DVR-HD-720p-H-264-Camcorder-/251014818292?pt=DE_Haus_Garten_Heimwerker_Sicherheitstechnik&hash=item3a71a629f4

linsen

http://www.ebay.de/itm/Fish-Eye-Lens-Wide-Angle-Lens-Macro-Lens-3-in-1-iPhone-4-4S-iPod-DC126-/280835702705?pt=Handy_Zubeh%C3%B6r&hash=item41631cbfb1


alex

SteffCan
25.03.2012, 21:57
Hallo Hans-Willi,

gibt es schon was neues vom Hexa-Rahmen?

Gruß
Steffen


Nee,

Y gibt es nicht - ich will nen professionellen Rahmen für die Gewerbekunden anbieten, wo es Dir bei den Preisen nicht die Schuhe auszieht.
Die üblichen Rahmen mit ihren exorbitanten Preisen sind nicht zielführend. Der Preis wir so interessant sein, dass den auch die Privatleute kaufen werden..

Gruss
Hans-Willi

Stein Elektronik
26.03.2012, 09:24
Nee,

dauert noch was...

Gruss
Hans-Willi

pFn0L
27.03.2012, 08:22
Ich habe Probleme mit 2 DJI Motoren
Siehe/Höre hier: http://youtu.be/NS4PqpQxw5E?hd=1

War vom ersten Tag so. Händler wurde informiert.
Garantie?

Stein Elektronik
27.03.2012, 09:22
Jepp,

das ist Garantie. Die Motoren haben eine gewisse Fehlerrate, darum werden wir in 3 Wochen unseren Vertrieb komplett auf andere Motoren umstellen, bzw. die DJI komplett mit Alternativkomponenten im Baukastensystem verkaufen.

Die werden zur Zeit gefertigt und sind speziell für Multicopter gedacht in Verbindung mit größeren, effektiven Luftschrauben.

Die sind hochwertiger, besser zu zerlegen und Austauschwellen und Lager sind im Falle eines Crashes auch verfügbar. Passend dazu werden die Graupner E-Props verkauft werden..

Erste Messungen:
Graupner E-Prop 11x5 = 10,24 Ampere bei Lastspannung von 10,95 Volt bei 740 Gramm Schub
APC 10x4,7 Prop = 11,38 Ampere bei Lastspannung von 10,91 Volt bei 700 Gramm Schub.

Die Graupner Schraube hat uns absolut überrascht und passt optimal zum Motor. Und man höre und staune, Graupner kann angeblich innerhalb der nächsten 14 Tage liefern. Die APCs sind auch noch sehr gut passend und somit hat man eine Alternative..

Gruss
Hans-Willi

pFn0L
27.03.2012, 10:41
Danke für die Info Hans-Willi.

(einer hat empfohlen den Motor zu reinige bzw. das Lager zu prüfen?!)

So ohne weiteres kann man den DJI Motor nicht zerlegen?
Ich kenne mich damit nur wenig aus und habe so ein Motor bis jetzt nie zerlegt.
Wenn ich das kaputt mache ist die Garantie sowieso hinfällig.

Stein Elektronik
27.03.2012, 10:49
Hi !

Der DJI Motor läßt sich für einen normalen Modellbauer nicht gut zerlegen.

Wenn Du da keinen Draht zu hast, dann nichts tun. Schwergängige und mahlende Motoren führend dazu, dass sich der Copter sehr zappelig fliegt und im Extremfall zu Flips neigt.

Einsenden und tauschen lassen.

Gruss
Hans-Willi

Mikosch
29.03.2012, 22:44
darum werden wir in 3 Wochen unseren Vertrieb komplett auf andere Motoren umstellen



Hallo Hans Willi,

kennst du schon die Preise von den Motoren schon?

Habe auch gesehen das du die E-Props im Shop hast, leider wird keine Verfügbarkeit angezeigt. Sind die vorrätig?

Viele Grüße

Mikosch

Praktiker
30.03.2012, 00:02
Jepp,


Erste Messungen:
Graupner E-Prop 11x5 = 10,24 Ampere bei Lastspannung von 10,95 Volt bei 740 Gramm Schub
APC 10x4,7 Prop = 11,38 Ampere bei Lastspannung von 10,91 Volt bei 700 Gramm Schub.

Die Graupner Schraube hat uns absolut überrascht und passt optimal zum Motor. Und man höre und staune, Graupner kann angeblich innerhalb der nächsten 14 Tage liefern. Die APCs sind auch noch sehr gut passend und somit hat man eine Alternative..

Gruss
Hans-Willi

Hallo Hans,

ich würde trotzdem Apc nehmen. Die Graupner sind ca 5g schwerer (grob 30 % ), die Regelung wird sicher dankbar sein ;) (gut gewuchtete Mitnehmer & Propeller natürlich vorausgesetzt)

Darfst Du schon erzählen wo Deine Reise bezüglich Motoren und Props hingeht ?
Ich tippe mal in diese Richtung :

http://static.rcgroups.net/forums/attachments/1/9/0/2/9/1/a4738437-255-S800%26Z15.jpg

Gruss
Jens

Stein Elektronik
30.03.2012, 07:36
Hi !

Die Graupner Props sollen innerhalb der nächsten 8 Tage lieferbar sein, um die APC kümmern wir uns noch. Naja, das höhere Gewicht der Graupner fällt aber flugtechnisch nicht ins Gewicht. Die sind sehr effektiv und leise und daher meiner erste Wahl.

Und nein, bezüglich Rahmen wird die Reise wahrscheinlich nicht in diese Richtung gehen. Wir werden eigene CFK Frames anbieten, die stehen ab heute Nachmittag im Shop.

Warum ? Ganz einfach, so ein Hecacopter Profirahmen darf meiner Meinung nach incl. Landegestell nicht über 350 EUR kosten und ein Quadrorahmen in gleicher Ausführung nicht über 300 EUR. Die Preise, die andere Firmen dafür mittlerweile nehmen, sind für mich nicht mehr nachvollziehbar !

Gruss
Hans-Willi

Praktiker
30.03.2012, 11:41
Moin Hans,

Ich habe die Erfahrung gemacht das die Propellergewichte einen großen Einfluss auf die Reglung haben...wenns das Nazza abkann...Super.
Bezüglich Reise meinte ich eigentlich die Motoren und Propeller ?
Bin auf Deinen Rahmen gespannt.

Mfg
Jens

Stein Elektronik
30.03.2012, 12:09
Jepp,

guckst Du hier...

http://stein-webshop.de/Shop/index.php?cPath=1114_1144

Motoren kommen in ca. 14 Tagen, die Propeller sollen früher da sein. Ich finde die Graupner hochwertiger als die APCs, da muß man stellenweise heftig nachwuchten.


Gruss
Hans-Willi

Praktiker
30.03.2012, 12:27
Jepp,

Ich finde die Graupner hochwertiger als die APCs, da muß man stellenweise heftig nachwuchten.


Gruss
Hans-Willi

Klugscheißermodusan :
Mann sollte jeden prop genau wuchten egal von welchem Hersteller. Es bringt auch nix nen teuren Prop auf nen billigen mitnehmer zu schrauben. Ksm "aus" ;)
Bei kleinen Koptern haut das alles noch gut hinn, ab 3kg Gewicht wirds interessant.

Wie sind denn Deine Erfahrungen bezüglich Nazza mit "großen" Koptern (am besten mit Camera ) ?

Stein Elektronik
30.03.2012, 12:41
Mit dem Wuchten ist schon klar, aber da hat Graupner anscheinend bei der Fertigung schon gute Vorabeit geleistet.

Große Copter sind kein Problem. Ein Profikunde aus der Region fliegt aktuell die Naza auf einem Hexa mit 80 cm Durchmesser
Der braucht kein GPS und ist mit der Naza voll zufrieden.

Gruss
Hans-Willi

Praktiker
30.03.2012, 13:10
Gibt es davon Videos ?

Überlege auch mal ein Nazza zu testen....

Stein Elektronik
30.03.2012, 13:15
Nee, noch nicht,

muß ich alles noch machen, aber der Tag hat nur 24 Stunden, auch bei mir...
Von der Naza gibt es auf der Produktseite im Shop !

Gruss
Hans-Willi

LEDheini
30.03.2012, 16:18
Gibt es davon Videos ?

Überlege auch mal ein Nazza zu testen....

Videos vom NAZA gibt's ja ausreichend, auch aufm Hexa, meist jedoch auf dem F550 Rahmen.
Einer davon fliegt auch hier in Köln rum.
Das Naza unterstützt keine Oktocopter, wenn Du damit "große" meinst.
Und Wind ist, ein ziemliches Problem für das Teil, da zappelt er ganz schön rum. Ich müsste die
Gainwerte auf knapp 250 hochschrauben, damit er sich beruhigt, was dann mit dem Gimbal passiert,
ist noch offen, da noch nicht vorhanden...Vibrationen nehmen jedenfalls deutlich zu, und machen sich an der GoPro stark bemerkbar.
Gruß
Gil

Stein Elektronik
30.03.2012, 16:51
Jepp,

ist Einstellungssache, aber für die Vibs kann die Naza nicht für.

Gruss
Hans-Willi

Praktiker
30.03.2012, 17:04
Ich kann den Hype nach den Gimbals eh nicht verstehen. Es gibt genügend "Pros" die ohne fliegen. Roll funktioniert beim filmen fast bei keinem Gerät zufriedenstellend, Nick ist da schon eher machbar.
Die Videos von deren Hompepage könnten auch durch eine gute postprod. gelaufen sein ;)
Fliegt einer auch als großer Y6 ?

Buma
30.03.2012, 21:20
Hallo


Und Wind ist, ein ziemliches Problem für das Teil, da zappelt er ganz schön rum. Ich müsste die
Gainwerte auf knapp 250 hochschrauben, damit er sich beruhigt,Gil

Ich fliege die Naza im 330er und 450er Quad die Gainwerte stehen auf 105 damit stehen die auch bei bockigen Wind
wie eine 1 in der Luft.
Die verwendeten Motoren und Regler stammen allesamt aus einem Gaui 330 xs

Gruß Friedhelm

LEDheini
30.03.2012, 21:34
hmm, man müsste "wie ne 1 in der Luft" definieren...oooder ein Video!?
Kann mir kaum vorstellen, dass andere Regler und Motoren da was verändern. Die NAZA Elektronik verursacht doch den Ausgleich, und damit das Wackeln.
Oder fliegst Du in manuellen Modus?
Wie ne 1( wie Brett in der Luft) fliegen jedenfalls mein 450er und 550er nur bei Windstille. Beides mit DJI Motoren und Regler, nur der 450er hat 30A Gensace Regler.

Gil

Buma
31.03.2012, 08:48
Hallo

Die Naza gibt doch nur den Impuls zum Ausgleich weiter.
Wie schnell das dann umgesetzt wird liegt dann an den Reglern die ihrerseits
wieder dem Motor ansteuern.
Ja höher die refresh-rate des Reglers ist um so schneller kann er Änderungen umsetzen
und an den Motor weitergeben.
Dieser kann das nur optimal umsetzen wenn auch hier wieder alles zusammen paßt
( luftschraube / Drehmoment / Timing )
Ferner muß der Akku auch mitspielen kommt es zum Zeitpunkt der Ansteuerung zum
Spannungseinbruch geht die Drehzahl in den Keller.
Zwar nicht unbedingt bei allen Motoren gleichzeitig sondern in der Reihenfolge
wie die Impulse abgearbeitet werden.

Gruß Friedhelm

pFn0L
31.03.2012, 12:09
Ich habe im Moment ne Dx6i Funke und möchte demnächst auf was besseres wechseln.
Etwas mit mind. 8 Kanälen, 2 Drehregler (für X1 und X2) und Telemetrie.

Im Moment fliege ich mit dem Naza... später ev. mit dem Wookong. Mal schauen

Die Graupner MX-20 gefällt mir gut.
Funktioniert die einwandfrei? Wäre das eine gute Wahl?

rose1203
01.04.2012, 17:12
Mit dem Wuchten ist schon klar, aber da hat Graupner anscheinend bei der Fertigung schon gute Vorabeit geleistet.

Große Copter sind kein Problem. Ein Profikunde aus der Region fliegt aktuell die Naza auf einem Hexa mit 80 cm Durchmesser
Der braucht kein GPS und ist mit der Naza voll zufrieden.

Gruss
Hans-Willi

Hallo, bescheidene Frage: Wie wuchtet ihr eure Propeller???? bzw. womit.

Danke und noch schönen Sonntag

Robert

GMSonic
01.04.2012, 17:37
Hallo Leute,

ich hatte soeben meinen Erstflug mit dem F550 und habe die Strom und Spannungswerte mit dem Unilog aufgezeichnet.

Verwendet habe ich einen 3S 2200mAh 25C Lipo (Desire-Power).

Nach insgesamt rund 3 Minuten 30 Sekunden Flug wurden 47% der Kapazität aufgebraucht.

Ich bin mir nicht sicher, für welche Akkus ich mich entscheiden soll. Ich möchte möglichst lange Flugzeiten mit einer Kamera montiert. Also eher weniger sportlicher Flugstil.

Was würdet ihr nehmen, 3S oder 4S? Und welche Kapazitäten?

Bei 4S müsste ich dann andere Props besorgen. Hätte aber noch 2 Stück 4S 3300mAh Lipos.

Ich danke euch schon vielmals für eure Hilfe.

Ein Hexacopter Neuling

Marc

Flug 1:

801562

Flug 2:

801564

Stein Elektronik
02.04.2012, 09:29
Hallo, bescheidene Frage: Wie wuchtet ihr eure Propeller???? bzw. womit.

Danke und noch schönen Sonntag

Robert

Hi !

Schau mal da rein...
http://www.fpv-flieger.de/24-flaechenflug/bauberichte-flaeche/532-propeller-wuchten.html

Es gibt auch fertige Wucht"maschinen" bei den bekannten Modellbaudistis...

Gruss
Hans-Willi

Baumi338
04.04.2012, 15:58
Mir ist gerade etwas aufgefallen in Sachen Verbindung NAZA und GAUI 500x. Beim Gaui 500X sind ja die Motoren leicht geneigt bzw. stehen diese leicht schief - alle vier ! Bei anderen Quadro´s und Multicoptern stehen die Motoren aber gerade !!!

1) was hat die Schiefstellung überhaupt für einen Grund beim Gaui und warum haben sie die anderen Multicopter nicht ?

2) Führt das nicht zu Problemen mit der NAZA ? Ich denke mir mal, dass die NAZA Ingenieure und somit die NAZA Software selbst davon ausgeht, dass sie gerade einen Multicopter mit geraden Motoren steuert. Aber beim Gaui sind ja geneigte drauf ! Führt das nicht zu Problemen in Sachen Stabilität und Steuerung ???

Ist mir erst jetzt aufgefallen, aber desto mehr ich darüber nachdenke, desto unmöglicher scheint mir hier die Funktion !

lg
Baumi

Crizz
04.04.2012, 16:02
hm... ich kenne den Gaui500 leider nicht, aber Seitenneigung der Rotoren kenne ich nur bei Systemen mit identischer Drehrichtung auf allen Motoren zum Drehmomentausgleich. Bei gegenläufigen Rotoren würde ich mal sagen das es wohl kontraproduktiv sein wird. Und die NAZA arbeitet mit geradestehenden Motoren ohne irgendwelche Neigung absolut genau.

ralfrc
04.04.2012, 16:43
Mein Gaui330 mit der Naza steht im Manual-Mode vollkommen ausgetrimmt in der Luft (Trimmhebel an der Funke alle in Mittelstellung, ohne Wind würde er einfach auf der Stelle schweben), schalte ich auf Atti-Mode um, driftet er bei gleicher Trimmeinstellung permanent nach hinten weg, d.h. ich muß immer etwas Nick-vorne geben damit er ruhig stehenbleibt. Woran kann das liegen? Was verändert sich hinsichtlich der Trimmung im Atti-Mode?

Buma
04.04.2012, 22:15
Hallo Ralf
Hatte ich mit der MX 20 auch vor allem bei der Nutzung von Flugphasen.
Fliege den 330 xs Naza jetzt mit der FX 20 da tritt das Problem nicht auf.

gruß friedhelm

Crizz
04.04.2012, 22:39
Interessant.... meine Vermutung : irgendeine Grundeinstellung wurde auf den Speicherplatz kopiert und nicht vorher entfernt / deaktiviert. Da würde ich mal in erster Linie Mischer, F/S und dergleichen prüfen und was sonst noch so evtl. Flugphasenbezogen geschaltet wird. Evtl. liegt sogar eine Funktion gemischt auf einem Dreh / Schiebe-Geber und sorgt so für besonderen Spaß.....

Stein Elektronik
05.04.2012, 07:19
Mein Gaui330 mit der Naza steht im Manual-Mode vollkommen ausgetrimmt in der Luft (Trimmhebel an der Funke alle in Mittelstellung, ohne Wind würde er einfach auf der Stelle schweben), schalte ich auf Atti-Mode um, driftet er bei gleicher Trimmeinstellung permanent nach hinten weg, d.h. ich muß immer etwas Nick-vorne geben damit er ruhig stehenbleibt. Woran kann das liegen? Was verändert sich hinsichtlich der Trimmung im Atti-Mode?

Hi !

Da ändert sich gar nichts, ich denke mal, Du hast unterschiedliche Trimmungen für Normal und Atti Mode oder wie Crizz schon angedeutet hat, irgendwo eine Mischfunktion drauf.
Ich habe das Phänomen bei meinem Sender (Futaba) bisher nicht nachvollziehen können.



1) was hat die Schiefstellung überhaupt für einen Grund beim Gaui und warum haben sie die anderen Multicopter nicht ?
Baumi

Der Grund soll angeblich ein stabileres Flugverhalten sein, aber das ordne ich mal in den Bereich Kaffesatz lesen, Glaskugel und allgemeine Esoterik ein.



2) Führt das nicht zu Problemen mit der NAZA ? Ich denke mir mal, dass die NAZA Ingenieure und somit die NAZA Software selbst davon ausgeht, dass sie gerade einen Multicopter mit geraden Motoren steuert. Aber beim Gaui sind ja geneigte drauf ! Führt das nicht zu Problemen in Sachen Stabilität und Steuerung ???

Ich glaube, das ist der Naza egal, denn diese verweigert sich einfach solch esoterischen Sachverhalten und ignoriert den Blödsinn.

Gruss
Hans-Willi

Buma
06.04.2012, 13:31
Hallo


Interessant.... meine Vermutung : irgendeine Grundeinstellung wurde auf den Speicherplatz kopiert und nicht vorher entfernt / deaktiviert. Da würde ich mal in erster Linie Mischer, F/S und dergleichen prüfen und was sonst noch so evtl. Flugphasenbezogen geschaltet wird. Evtl. liegt sogar eine Funktion gemischt auf einem Dreh / Schiebe-Geber und sorgt so für besonderen Spaß.....

Dachte ich auch erst , ist aber nicht so.
Das hängt mit dem Umschalten zusammen.
Egal im welchem Modus ich starte gibt es keine ausgeprägte Tendenz zum Ausbrechen in einer Richtung.
Nur beim umschalten im Flug muß nachgetrimmt werden.
Komisch ist nur das es nur bei der MX 20 der Fall ist ( 2 getestet ) Mx 12 und 16 geht ohne Probs
Fx 20 ebenfalls
Gruß Friedhelm

SteffCan
07.04.2012, 23:13
Hallo,

gestern ist mein Test-Quad fertig geworden und heute war erfolgreicher Erstflug (10 min. im Atti-Mode). Fliegt sehr gut, trotz Wind.

Setup: KDA 20-28M, APC 10x3,8. Regler HK-SS25, 1,5mm CFK-Centerplates 13x13cm, Alu-Ausleger 250x10x10, Achsabstand 51cm diagonal, Startmasse 970g

Morgen mal Manuel testen. Gestern habe ich meinen Sender (MC-12 mit ACT 2,4 Modul) und die ESC programmiert, und bin dann an der Registrierung gescheitert (lag teilweise auch an meinem Uralt-Win-Notebook und an WEB.de). Kurz vorm Nervenzusammenbruch aufgehört und heute Vormittag ging es dann nach nochmaliger Registrierung. Viel einzustellen gibt es dann ja nicht. Zum Umschalten Atti <-> Norm nutze ich einen 2-Wegeschalter (hatte vorher, um Failsave zu proggen, ein Drehpoti auf K5 im Sender gesteckt und so Failsave auf Mittelstellung gesetzt, dann wieder den Schalter zurück auf K5 gesteckt). Knüppelwege und K5 (musste die Wege tatsächlich reduzieren) angelernt und abends kurz auf die Wiese... :-)

Eines nervt mich aber doch sehr: muss ich tatsächlich immer online sein, um die NAZA Software zu starten bzw. zu nutzen, oder gibt es da einen Trick, um diese auch offline zu benutzen? Denn wenn nicht, was machen wir alle, wenn DJI mal nicht mehr existiert? Neue SW benötigt man ja nicht immer, aber die vorhandene ist dann ja auch nicht mehr auf Dauer nutzbar.

Wer hat die SW schon mal offline genutzt? Und wenn ja, wie geht das?

Frohes Osterfest!

SteffCan
08.04.2012, 19:47
Hmm, eben hat es offline geklappt, war aber kurz vorher online drin. Hab nur die Anmeldemaske weggeklickt. Hoffentlich bleibt es jetzt so.
War heute bei böigem Wind noch 2x fliegen und bin soweit zufrieden. Höhe hält er nicht gut, habe mal den Wert auf 120% hochgesetzt.

Ansonsten halt zappelig durch die Böen. Im manuellen Modus ganz schön direkt... Umschalten im Flug auf Atti problemlos.

Gruß
Steffen

PS
Die DJI-Stecker konnte ich im Übrigen erst in die NAZA stecken, nachdem ich alle Kanten und die Fase etwas mit dem Cuttermesser bearbeitet hatte.

Stein Elektronik
09.04.2012, 10:08
Ja,

Ist klar,die Stecker sind für Futaba, da muss man die Nasen abschneiden oder einfach andere Patchkabel nehmen.
Im Manual Modus soll der auch direkt sein, Der Anfänger sollte mit diesem Modus vorsichtig sein. die Kippwinkelbegrenzungen sind aufgehoben und das Teil fliegt auch Rollen und Loopings.

Gruss
Hans-Willi

SteffCan
09.04.2012, 13:39
Hallo Hans-Willi,

abschneiden musste ich die Nasen gar nicht, die Aussparungen sind ja an der NAZA vorhanden. Nur rundrum entgraten ;-) Nun gehen sie schön saugend in die NAZA, so wie es sein soll. Also Null-Problemo ;-)

Bin ja vorher den Wii-Copter auch immer ohne ACC geflogen, gefühlt ist die NAZA aber noch etwas giftiger im manuellen Modus, als "CP-Helitrainer" also für mich ideal und im Atti-Mode kann man sich nach der Winterpause erst mal wieder ans Steuern gewöhnen, oder wenn man sich verknüppelt hat, kann man den Rettungsschirm einschalten :-))

Heute leider Regen und viel Wind

Gruß
Steffen

Stein Elektronik
09.04.2012, 16:01
Hi !

Ich dachte da auch eher an die Empfängerseite...
Gruss
Hans-Willi

SteffCan
09.04.2012, 19:56
Ne, siehe einige Beiträge vorher. Empfänger nutze ich schon seit vielen Jahren nur noch ACT, da gibt es weder Probleme mit den NAZA Steckern noch sonstige Empfangsprobleme ;-)
Deshalb habe ich auch meine MC-12 von 35MHz auf 2,4 GHz mit ACT S3D Sendemodul umgerüstet...

pFn0L
09.04.2012, 20:29
Bekommt das NAZA nun doch noch GPS *hoff* ?!

http://fpv4ever.blogspot.com/2012/04/gps-naza-et-promo-ensemble-dji-wookong.html

Hat jemand mehr Infos? Hans-Willi? ;-)

Stein Elektronik
10.04.2012, 08:33
Hi !

Da wird schon länger was von gemunkelt, zumal die Naza ja eigentlich offen für Erweiterungen ist.
Aber ich werde da erst Infos zu geben, wenn ich Fakten habe und wenn es offiziell ist.

Die Frage ist, was dann die Naza GPS mäßig letztendlich kann. Man wird da nicht zuviel rein packen, da das Teil sonst zu nahe an die 4 x so teure Wookong M kommt.

Also abwarten, ich würde da jetzt im Moment nicht zu viel Erwartungen rein stecken.

Gruss
Hans-Willi

Baumi338
12.04.2012, 21:24
Habe heute auch von Dr. Stein die NAZA bekommen und gleich eingebaut. Den Strom für diesen LIPO 2-6S Teil hab einfach hinter den Deans Steckern eingelötet. Mit den Propellerdrehrichtungen tu ich mir noch ein bisschen schwer. Beim Gaui 500 drehen sich ja die vorderen nach aussen und drücken die Luft runter. Die hinteren drehen sich auch nach aussen - genau spiegelverkehr wie die vorderen.

Das die Propeller zum Einstellen runter sollten - ist mir klar und hab ich auch schon erledigt. Allerdings jetzt steht das Teil am Tisch und ich komm gerade nicht weiter und hätte ein paar Fragen :

1) gehe ich richtig in der Annahme, dass die im Naza sichtbare Drehrichtung der Propeller so gedacht ist, dass beim Drehen in diese Richtung die Props die Luft nach unten drücken (ich weiß - blöde Frage, aber ich möcht da nichts falschen machen)

2) ich hab dieses BEC für die NAZA direkt hinter den Deans eingelötet. Das TEil bekommt somit je nach Akku einen 2s oder 3s Strom zu spüren. Richtig ?

3) wenn ich beim Einstellen der NAZA auch den Akku anstecken muß, kann es ja sein, dass auch die Motoren anlaufen ? Weil ja noch nichts eingestellt ist, aber das System ja eigentlich schon voll im Betrieb ist ? Richtig ? Und sollte die Drehrichtung nicht passen, muss ich wahrscheinlich auch noch die Motorgondeln abschrauben, damit ich zu den Reglern kommen..... oje

4) Welche Plus Kabel muß ich nun abnehmen - jene vom Regler zur NAZA oder jene von der NAZA zum Empfänger ??? und vor allem - wann muß ich die abnehmen ? Vor dem Einstellen, nach dem Einstellen ??

lg
Baumi

Buma
12.04.2012, 21:41
Hallo

Zu 1 ) Ja
Zu 2 ) Ja
Zu 3 ) Ja deswegen ja die Props ab
Zu 4 ) Die vom Regler zuerst die Regler direkt am Empfänger anlernen
oder wenn du das Kabel schon ab hast eien Empfängerakku verwenden.

Gruß Friedhelm

LEDheini
12.04.2012, 21:42
hat Dir Dr. Stein keine Bedienungsanleitung ans Rezept geheftet? :-)

zu 1) ja
zu2) Bec der Naza direkt an den Akku, bzw umgekehrt, ja, 2S-6S ist möglich
zu3) nein
zu 4) Regler am Empfänger einlernen (wenn keine Opto Regler vonDJI) rote Ader der BEC Kabel vom Regler zur Naza entfernen, ans Naza anschliessen, Naza am PC einstellen...

doppelt hält besser...bei jedem Patienten :-)))

Buma
12.04.2012, 21:46
Hallo


hat Dir Dr. Stein keine Bedienungsanleitung ans Rezept geheftet? :-)


zu3) nein


Doch kann denn über die Software können auch Befehle an die Regler ausgeben werden

Gruß friedhelm

Baumi338
12.04.2012, 21:53
Danke, ich geh dann wieder in den Keller und versuchs mal. Wobei die Regler müssten eigentlich eh schon eingelernt sein. Sie waren ja vorher schon auf dem Gaui500 mit dem gleichen Empfänger und der gleichen Funke.

lg

PS: Wenn das mit der Drehrichtung der Props sich im NAZA Programm verstellen ließe, wäre ja riesig. Dann braucht ich nicht den ganzen Vogel auseinanderreissen.

Baumi338
13.04.2012, 00:35
Hallo Leute

bin soeben aus dem Keller gekommen und für heute reichts auch schon. Habe nach einigen Trimmen endlich im Naza Programm die Kalibrierung hinbekommen. Die NAZA zeigt jetzt alle Befehle mal richtig an. Allerdings sind die Motoren nicht angelaufen. Also habe ich wie vorgeschlagen die NAZA abgehängt und jeden Motor einzeln über den Empfänger eingenordet. Ergebnis war, dass alle 4 Motoren so laufen (also Multiplex Cockpit via Multiplex Empfänger via direkt zum Regler). Nur bei 2 Reglern mußte ich die Standgastrimmung noch 2 Tippser nach unten geben. Dann haben auch die reagiert. Als ich dann aber wieder alles zusammengesteckt habe, dass es über die NAZA läuft, war Totenstille. Ohne NAZA sprechen sie sofort aufs Gas an - mit NAZA laufen sie nicht an.

Hat einer ne Idee ?

lg
Baumi

PS: Übrigens habe ich im NAZA Programm keine Funktion gefunden, mit der man die Propellerdrehrichtung umdrehen kann.....leider

Berti.H
13.04.2012, 08:22
Als ich dann aber wieder alles zusammengesteckt habe, dass es über die NAZA läuft, war Totenstille. Ohne NAZA sprechen sie sofort aufs Gas an - mit NAZA laufen sie nicht an.

Hat einer ne Idee ?
Hast Du zum Starten der Motoren das CSC ausgeführt?

807976

Stein Elektronik
13.04.2012, 09:01
Hi Baumi,

Puhhh...da fehlt aber noch eine Riesenportion Grundkenntnissen...

Aber im Handbuch sind eigentlich alle Fragen erläutert...

1) Das kleine schwarze Teil ist die BEC Einheit der Naza und die kommt direkt an den Hauptantriebsakku.
Die roten Adern aus den Servosteckern der Gaui Reglern müssen ab. Das Naza BEC sollte nicht parallel zu anderen Regler BECs betrieben werden.

2)
In der Tat sollte beim Drehen der Propeller die Luft nach unten drücken, wie soll er denn sonst abheben ?
Bitte die Propeller auch richtig herum montieren, sodass das Profil der Blätter auch richtig ist. Und die Drehrichtung wird doch unmißverständlich in der Software angezeigt. Also einfacher kann man es nicht machen.

Du hast einen Quadrotyp +4 und einen Quadrotyp X4 (ein Ausleger nach vorne oder 2 Ausleger nach vorne). Wenn Du das entsprechende Schaubild anklickst, dann werden die Drehrichtungen der Motoren und die dazu gehörigen Motorausgänge doch angezeigt. Die Drehrichtungen ändern kannst Du nur durch Tauschen von 2 Phasen in der Motorzuleitung. Und nein, die Drehrichtung der Props kann man nicht in der Naza umdrehen, das kann man mit keiner Multicoptersteuerung der Welt.

Beim Einlernen der Naza sollte eigentlich niemals getrimmt werden. Im Normalfall sollten alle Mittelstellungen der Servos vom Sender sauber ausgegeben werden, damit bei Knüppelmitte die Pfeile von Nick/Roll und Heck grün erscheinen. Bei Multiplex gab es aber traditionell einen anderen Mittenimpuls, schau mal in Deinem Sender nach ob es da die Möglichkeit gibt, den Mittenimpuls von MPX auf Uni oder so umzustellen. Ich erinnere mich dunkel, dass es damals in meiner MC4000 sowas gab.

Dann schauen, ob in der Software der Pfeil des Gaskanals bei Leerlauf auch auf der linken Position steht. Und wichtig ist, dass der komplette Weg des Kanals auf dem Bildschirm bei Betätigen des Gasknüppels auch abgefahren wird. Ansonsten sind die Servowege zu ändern.

Alleine schon die Tatsache, dass Du selbst, wenn Du die Regler direkt an Deinen Empfänger hängst, mit der Trimmung herumspielen mußt, damit auch alle Motoren anlaufen, sagt mir, dass da irgendwas nicht stimmt. Wenn die Gaswege alle korrekt in den Reglern eingelernt wären, wäre das nicht erforderlich. Als noch den Gaui 500 hatte, war das auch so, dass die Regler ohne Fummelei und Trimmerei korrekt anliefen, wenn ich Gas gegeben habe.
Deine Aktion, die Gaswege der Gaui Regler auf die Geberwege des Senders einzulernen ist also anscheinend schief gelaufen.

Nur wenn Du die 10 Ampere Regler von Gaui hast, gibt es eine Besonderheit, die Du beachten mußt, bei den normalen Reglern (18 Ampere) des 500 X sollte es aber einwandfrei funktionieren.


Ansonsten: Read the manual, es gibt 2 Betriebsmode für die Motoren, entweder den Intelligent Modus oder den Immediatley Modus.
Da steht auch im Handbuch, dass im Intelligent Modus die Motoren erst nach Absetzen eines CSC Kommandos starten. (beide Knüppel nach hinten und gleichzeitig nach innen oder aussen)

Puuhh..im Normalfall würde ich bei Deinem Kenntnisstand empfehlen, den nächst gelegenen Multicopterpiloten mal zu besuchen....
Da sind viele grundsätzliche Dinge im Argen, die erst einmal geklärt werden müssen.

Es ist absolut kein Problem, nen 500er Gaui mit Naza oder Wookong zum Fliegen zu bringen, hier ein Video eines meiner Kunden mit Wookong M und Gaui. Egal jetzt ob Wookong oder Naza, die Ansteuerung ist gleich...



http://www.youtube.com/watch?v=_u7W4FIRZ8o&feature=youtube_gdata_player



Gruss
Hans-Willi

SteffCan
13.04.2012, 09:04
Keine Copter-Steuerung kann die Prop-Richtung einfach so ändern! Die normalen ESCs haben ja normal auch kein Vor/Rück-Bereich, das musst du dann schon selber an den Motor/ESC Steckern regeln!

RC: Hast du deine NAZA vorher auf einem neuen Modellspeicher gelegt und erstmal alle Wege auf 100% gestellt? Nur der K5 muss etwas reduziert werden. Mit den neuen Regelwegen (100%) würde ich dann die ESC noch mal einzeln anlernen. Bei mir völlig problemlos (HK SS25A)

Drehrichtungen und alles andere stehen aber in der Anleitung! ggf. noch mal in Ruhe alles durchlesen.

Hans-Willi war schneller... ;-)

Baumi338
13.04.2012, 09:37
Vielen Dank ihr Beiden. Natürlich fehlen mir noch viele Erfahrungskenntnisse. Nach gerade 2 1/2 Jahren Schaumwaffelgefliege gibts halt auch noch viele Wissenlücken. Und oft ists auch einfach nur die Unsicherheit, die mir gebietet, auch grundsätzlich einfache Dinge nochmal zu hinterfragen. Mal will ja nichts kaputt machen.

Ich habe soweit alles hinbekommen und werde eben die Regler nochmals einzeln ohne NAZA einlernen und sehen, ob sie anläuft. 2 Motoren sprechen jedoch nur dann an, wenn ich etwas weiter unten mit dem Gasweg starte. Ich werde also den Gasweg bei -105 oder - 110 beginnen und die Regler so einlernen und die NAZA nachkalibrieren. Dann werden sie wohl anspringen - hoffe ich halt.

Ich bemühe mich jedenfalls im Laufe der nächsten Jahre ausreichend Wissen und Erfahrungen zusammenzutragen, dass ich auch mal helfen kann. Derzeit bin ich in diesen Sachen jedenfalls noch auf das Forum angewiesen - aber dafür ists ja auch da ;-) Den Gaui 500x hab ich zwar selbst gebaut und eingestellt - aber die NAZA ist dennoch nochmals ne Steigerung, weil ja doch einige Sachen geändert und angepasst werden müssen. Aber dadurch lernt man ja dazu !

Vielen und lieben Gruß aus Kärnten
Baumi

PS: ich geb das Ergebnis dann bekannt. .....

Baumi338
13.04.2012, 09:48
Hallo Berti,

Ja, hab ich natürlich versucht. Habe beide Modi versucht - hat aber keiner funktioniert. Ich höre zwar die Motoren wie vor dem normalen Start piepen - allerdings laufen sie nicht an. Rein gefühlsmäßig klingt das genau so, als wäre eine Sicherung aktiv, aber wie gesagt - keine Reaktion auf die Lenkbewegungen wie auf den Bildern gezeigt.

lg


Hast Du zum Starten der Motoren das CSC ausgeführt?

807976

Baumi338
13.04.2012, 18:47
Also Leute, ich habe seit gestern einen GAUI / NAZA Marathon hinter mir - jedoch ohne Erfolg. Nachdem mir viele Seiten alle möglichen Tipps gegeben haben, konnte ich dennoch kein positives Ergebnis landen. Das einzige, was ich tatsächlich weiß ist

1) Es ist alles so angeschlossen, wie´s in der Anleitung sein soll und wie´s die Leute mir nochmal erklärt haben
2) Die NAZA Software zeigt mir, dass alle Einstellungen funktionieren
3) Die Regler von meinem Gaui 500x wurden extra mit Empfänger eingelernt und nochmals Start und Endpunkt festgelegt. Von meiner Cularis weiß ich, dass die Cockpit SX etwas Minus-Trimmung am Gas benötigt - sonst läuft sie nicht an. Das habe ich auch beim Gaui berücksichtigt und alle 4 Regler so angelernt, dass sie bei Gas auch loslaufen
4) Habe zur Sicherheit das gleiche Prozedere mit einer Futaba FF6 durchgespielt. Es war das völlig idente Ergebnis.
5) auch habe ich die beiden Startmodi geprüft und mehrfach ausprobiert - auch auf Schreiben und Neustarten nach dem Einstellen hab ich nicht vergessen.

nämlich:
Die Motoren laufen beim Gasgeben nicht an ! Egal in welchem Modus und egal mit welcher Schalterstellung. Sobald ich die NAZA dazwischenhänge, sprechen die MOtoren auf das Gas nicht mehr an. Bin momentag ratlos - wer möchte kann mir ne PN mit seiner Emailadresse schicken - ich schick ihm gerne Makros vom aktellen Status Quo des Projektes. Da kann er alle Kabelverbindungen und Softwareeinstellungen schön als Makro sehen !

Ich kann beim besten Willen keinen Fehler entdecken, egal wie oft ich die Anleitung vor und zurückblättere - Die Motoren und Regler laufen und lassen sich ohne NAZA wunderbar starten etc. Die Knüppelbewegungen werden im NAZA Programm einwandfrei abgebildet und sind alle in Ordnung. Und die Kabel hab ich so zusammengesteckt, wie´s in der Anleitung steht - jedoch kein Erfolg.

lg
ein sehr nachdenklicher Baumi

ralfrc
13.04.2012, 19:52
Auch auf die Gefahr hin, das du diese Tips schon per PN oder sonstwie erhalten hast:
Ich hatte ein ähnliches Problem mit meiner Naza, egal was ich machte, die Motoren liefen nicht an - Ursache war bei mir, das ich bei der Knüppelkalibrierung in der Software die Laufrichtung der Auschläge nicht beachtet hatte (z.b Nick links am Knüppel war nicht die dazu passende Bewegung in der Software) und somit die CSC-Kommandos zum Starten der Motoren von der Naza nicht als solche erkannt wurden. Neukalibriert und auf die entsprechende Laufrichtung entsprechend Anleitung geachtet, dann war alles ok (hab's damals im Nachbarforum gepostet....)

Stein Elektronik
13.04.2012, 20:35
Ok,

Ich habe Dir schon eine email geschickt. Abschließend noch eine Frage...könnte es vielleicht sein, dass Du in Deinem 500er Gaui die kleinen 10 Ampere Regler vom 330xs drin hast?

Dann weiß ich nämlich, woran es liegt, aber dafür gibt es einen kleinen workaround.
Ansonsten das Teil zu mir schicken und ich teste das sofort durch und sende Dir im Fall eines Defektes sofort eine Neue raus.

Gruss
Hans-Willi

Baumi338
13.04.2012, 20:53
Hallo

nein, das ist der originale 500x mit 18er Reglern. Aber jetzt haltet euch fest. Das Gerät steht auf imediate und als ich die 2 Knüppel rechts runter drücke, fahren plötzlich die Motoren an. Obwohl das gar nicht sein durfte ! Ich muß jetzt noch testen, wie das mit Props aussieht ! Aber im Moment laufen auch die Motoren, obwohl ich dafür keine Erklärung habe. Habe seit den letzten Mails eigentlich nichts geändert - auch nicht umgesteckt und auch die Regler nicht neu eingelernt. Freue mich zwar, aber hoffentlich ist das Teil auch verläßlich. Nicht das es sich mal irgendwo oben überlegt.... ach ich könnt ja mal die Motoren ausschalten .....

lg

Stein Elektronik
13.04.2012, 21:28
Jepp,

Dazu habe ich Dir schon eine Email geschrieben. Aufgrund Deiner ausführllichen Email war mir nach Studium der Bilder und Beschreibungen schon fast klar, dass da die Naza wahrscheinlich nicht das Problem ist.

Recht seltsam ist für mich, dass Du da erst mal mit der Gastrimmung arbeiten mußt, damit die Motoren auch bei direktem Anschluss an den Empfänger laufen.

Leider ist Dein Sender nicht so verbreitet, da habe ich bisher wenige Rückmeldungen.
Also verfahre so, wie in meiner Email beschrieben und wenn Du irgendwie ein Problem hast , dann melde Dich.

Alle bisherigen Hilfeschreie wegen nicht anlaufender Motoren bei der Naza hatten bisher andere Ursachen.

Also checke mal alles und mache die ersten Flüge sicherheitshalber in Bodennähe und schaue, dass Du die Failsave Funktion im Sender vernünftig programmierst.

Alles wird gut...Schönen Abend noch, ich mache jetzt Feierabdend.

Gruss
Hans-Willi

Baumi338
13.04.2012, 21:58
Der Effekt läßt sich reproduzieren ! Meine Funke (Multiplex Cockpit SX) benötigt in der Imediate - Starteinstellung beide Knüppel nach rechts unten, obwohl der Start Modus NICHT auf Intelligent steht. Warum es jetzt plötzlich funktioniert oder warum es gerade sooooo funktioniert, weiß nur der Allmächtige. Da hat auch Dr. Stein im Moment noch keine Ansatzpunkt diesbezüglich. Ich habe gleich eine Sicherung der Einstellungen am PC abgelegt, damit ichs allenfalls wieder herstellen kann.

lg
Baumi

PS: Übrigens weil geschrieben wurde, dass die die Anlaufrichtung oder Propeller geändert werden müssen von der GU 344 auf die NAZA. Also bei mir passt die Laufrichtung der Motoren und die Propellermontage absolut überein. Ich weiß nicht warum, aber beim Klebestreifentest (Klebestreifen statt Propeller) drehten sich die Props genau in der richtigen Richtung ....

Baumi338
14.04.2012, 00:36
Derzeit sieht es so aus, als würde sich das Teil die Einstellungen tatsächlich auch merken. Egal wie oft ich es an und aus mache. Es startet zuverlässig, sobald ich im "Imediate - Startmodus" beide Griffel nach rechts unten lenke. Sofort sind die Motoren da.

Habe gerade vorhin die Props montiert - die haben interessanter Weise die gleiche Laufrichtung und Montage wie der Gaui 500x. Dann hab ich den Gaui meinem Sohn auf den Kopf gesetzt und hab das Teil angeworfen. Wir mussten dann noch einen Stecker umstecken, weil er vom falschen Motor kam. Aber dann stimmten die Befehle so circa überein. Also das Teil hat alles gemacht, was ich ihm auf der Funke vorgegeben hab. Sogar das Rauf- und Runterheben hat offenbar irgendwas in der Propgeschwindigkeit geändert, was ich auf das Baro zurückführe.

Aber wie gesagt, ich glaube nicht - wenn man das Teil in der Hand hält - das dies repräsentativ ist. Weil der Wiederstand hat hier ja doch einige Kilogramm. Aber vom Gefühl her hat das Teil mal alles so circa umgesetzt, was ich ihm gefunkt habe !

Lediglich den Schalter "Control Switch Mode" mußte ich mangels vorhandenem 2er- Schalter auf einen 3er-Schalter platzieren. Unten habe ich MOde A und oben habe ich Mode M. Dazwischen kann ich halt auch auf Failsafe schalten. Aber ich denke mal, ich werde den Modus mal in nächster Zeit ohnehin nicht bewegen und somit dürfte das mit der SChalterbelegung wohl in Ordnung gehen.

Was ich bei Autopilot reingeben soll bzw. für was der genau ist, hab ich noch nicht ganz durchblickt. Gimbal ist mir klar, da überlege ich mir aber, dass ich den nicht nutze und lieber mit einem Servo meine Kamera für Fotomotive nach unten schwenke. Und bei Voltage - hmm nun gut, da werd ich mal schauen, was ich hier wo eintragen muss, wenn ich z.B. einen 3s, 3.200er fliege... oder mit einem 2s, 5000er

Das Teil fühlt sich beim Lenken nur witzige an in der Hand. Ich vermute, ich kann diesen Test nicht mit einem "Handtest" bei der GU-344 vergleichen. Weil die kippt ja nicht mehr zurück, wenn sie in eine Richtung geht. die NAZA soll das ja glaub ich machen und somit vermute ich, wird die gefühlte Richtungsänderung in der Hand sich anders anfühlen. Also ich Klartext - wird wohl ein mutiger Feldversuch von Nöten werden.

Abschließend (fürs Erste) sei jedoch gesagt, dass ich wirklich nicht weiß, wo der Hund begraben lag. Die Software signalisiert mir die richtigen Einstellungen bzw. machen die Balken am Bildschirm genau das, was ich auf der Funke mache und was die Anleitung sagt. Die Motoren laufen bei jedem Versuch an und die Verlagerung beim Handtest zeigt, dass der Gaui in die Richtung will, in die ich gerade lenke. Ich denke damit müsste man einen Test machen können.

lg

LEDheini
14.04.2012, 00:50
Na dann toi toi toi beim outdoor Test!
Ist immer blöd wenn man nicht weiss woran es lag....vielleicht am Freitag den 13. !?
Vielleicht weiss Nordkorea deshalb ja auch nicht woran es lag, dass die Rakete... :-)))
viel Spaß mit dem Teil

Buma
14.04.2012, 06:17
Hallo Baumi

Du hast wohl ein Problem mit der SX denn Sie sollte die Regler ohne Veränderung
der Trimmung und des Servoweg erkennen.
Einschicken und Neu abgleichen lasen.
Zur Einstellung der Naza
Wenn die Knüppelmitte nicht von alleine gefunden wird trotzdem auf Finish klicken.
Nachdem du allle Einstellungen gemacht hast auf write klicken damit Sie in der Naza
gespeichert werden .
Strom von der Naza trennen und wieder anstecken.
Die Voltage mußt du aber einstellen da bei Unterspannung der Copter von alleine landet.
Ein wechsel zwischen 2 und 3 S lipo ist somit nicht so einfach möglich es sei denn du schaltest Voltage ab.
Mit der Einstellung deines 3 Stufenschalter wird das nichts , weil du damit nicht
umschalten kannst wenn die Naza in der Mitte auf Failsafe geht wird automatisch gelandet.
Ferner solltest du die Failsafe Einstellungen im Sender mal überprüfen.
Der Kanal an dem der Schalter hängt muss auf FS eingestellt werden und zwar so das die Naza auf FS geht
wenn du den Sender ausschaltest.
Die Drehrichtungen der Motoren sind anders als mit der Gaui GU

Gruß Friedhelm

Stein Elektronik
14.04.2012, 09:28
Die Drehrichtungen der Motoren sind anders als mit der Gaui GU

Gruß Friedhelm

Ähh ja, das hatte ich auch so in Erinnerung...

Gaui in X-Anordnung:

Vorne links = links herum
Vorne rechts = rechts herum
hinten links = rechts herum
hinten rechts = links herum

Naza in X-Anordnung

Vorne links = rechts herum
Vorne rechts = links herum
hinten links = links herum
hinten rechts = rechts herum

Schau Dir das ganze noch mal im Schaubild der Software an !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Gruss
Hans-Willi

Baumi338
14.04.2012, 11:12
Hmmm, jetzt bin ich aber gespannt - hier die beiden Grafiken, nichts für ungut, aber für mich schauen die Drehrichtungen völlig gleich aus .....

808565
808563

Baumi338
14.04.2012, 12:16
hatte auch gerade ein Telefonat mit einem GAUI / NAZA Piloten. Der hat mir das bestätigt. Die Propellerdrehrichtungen von Gaui und NAZA sind gleich und auch er hat kein Reglerkabel umstecken müssen, damit die Drehrichtung passt.

Buma
14.04.2012, 14:04
Hallo
jo stimmt nur die Anordnung der Motoren ist
anders beim gaui
Motor 1 vorne Rechts
Motor 4 vorne links
Motor 3 hinten links
motor 2 hinten rechts
eingsteckt werden Sie in der gaui Box in der reihenfolge 1 bis 4
Bei der Naza
ist vorn rechts 1
vorn links 2
hinten links 3
hinten rechts 4
und genauso müssen sie auch eingesteckt werden

Gruß friedhelm

Baumi338
17.04.2012, 19:55
Hallo Leute,

Kämpfe noch immer mit dem Gaui - habe im Zuge des Festziehens der Mitnehmer einen davon abgerissen. Wollte daher 4 andere nehmen, da mir die originalen sehr filigran vorkommen. Das Ergebnis seht ihr am Bild - ich weiß nicht, das ich davon halten - ob ich damit fliegen soll / kann oder ob erst wieder die dünnen und empfindlichen Gauimitnehmer bestellen muß.

Was hält ihr davon ?

lg

MoD
17.04.2012, 20:02
Ist das obere Bild vorher und das unter nachher?

Baumi338
17.04.2012, 22:41
das obere mit dem gelben Mitnehmer ist das Originalsetup von Gaui - das untere ist ein Mitnehmer vom Lindinger.

lg

Stein Elektronik
18.04.2012, 08:41
Hi Baumi !

die Gaui Mitnehmer sind nicht so schlecht. Aber auch hier gilt: Nach fest kommt ab

Bei den unteren Mitnehmern hast Du das Problem, dass der Mitnehmer nicht die gesamte Welle abdeckt. Das könnte zu Schwingungen und Vibrationen führen.

Ich denke mal, Deine reissenden Propeller kommen daher, dass Du die Schrauben viel zu fest anknallst, dann werden die Mittelteile gequetscht und neigen zum Reißen.

Gruss
Hans-Willi

Baumi338
18.04.2012, 09:06
ja, wird schon zu fest gewesen sein für den Mitnehmer. Aber gut, ich könnte ja auch die Welle einfach kürzen ! Dann müsste es ja wieder passen !

Baumi338
18.04.2012, 19:27
Habe heute mit dem Teil die ersten Runden gedreht ! Es war fast nichts zu trimmen und das Teil ist von Anfang an 1a geflogen. Leicht zum Starten, Fliegen und Landen. Mit und ohne GoPRO - war überhaupt kein Problem. Wobei die GOPRO natürlich mit dem Gewicht sich gleich auf die Akkulaufzeit auswirkt ! Er hält auch wunderschöne die Höhe wie er soll und fliegt sich perfekt. Danke an alle für die Infos und Danke an Dr. Stein für den Support ! Kann ich nur empfehlen.

lg
Baumi

MoD
18.04.2012, 19:48
Ein weiterer Vorteil von tief sitzenden Mitnehmern ist auch, dass die Welle nicht so schnell verbiegt ;)
Habe sehr gute Erfahrungen mit den Mitnehmern von Graupner. Bestellnummer 6053.31 für 3,17 mm Welle und 5 mm Propellernarbe.
Welle soweit kürzen, dass kein Luftspalt zwischen Motor und Mitnehmer mehr ist. Wegen den Madenschrauben schleift man am besten
zwei gegenüberliegende plane Flächen auf die Welle. Geht aber auch ohne und dies bei mehr als 100 Flügen. Durch ab und zu kaputte Propeller
wurden die Madenschrauben aber auch zwischenzeitlich abgeschraubt und wieder angezogen.

Habe leider kein besseres Bild, aber man sieht, dass der Propeller schön dicht an der Motorglocke ist und daher Schwingungen reduziert werden.
Noch besser wäre ein Gewinde direkt auf der Welle oder so ein Mitnehmer wie bei den KDA (Hacker Style) Motoren.
810945

Stein Elektronik
19.04.2012, 08:42
Jepp,

genau so sollte es sein, je kürzer der Abstand zum Mitnehmer, desto geringer ist die Schwingungsneigung.

Gruss
Hans-Willi

Baumi338
19.04.2012, 08:51
ja auch bei mir ist der Abstand sehr gering - vielleicht passt ein Blatt Papier dazwischen. Aber mehr auch nicht. Hat gestern wunderbar funktioniert - ist 1 a geflogen ! Man hat mit der NAZA sofort ein Sicherheitsgefühl beim Fliegen, was die GU-344 absolut nicht vermittelt.

lg

Jasmir
19.04.2012, 19:13
Hallo,

ich interessiere mich für einen Quadcopter, und nach vielem Lesen bin ich nun beim Naza-Controller gelandet. Bei der Motorisierung bin ich noch unschlüssig, insg. sind 600g Nutzlast incl. Flugakku vorgesehen.
Ich habe mir hier erstmal folgende Gegenüberstellung gemacht, mal gucken ob ich irgendwas davon wirklich realisiere. Evtl. gibt es ja gute Gegenvorschläge?

AL 2822 35g 18,9€ 140g 75,6€ ||DYMOND Smart 10 9g 12,90€ 36g 51,6€ ||| 176g 127.2 €
AL 2826 V2 50g 20,9€ 200g 83,6€ ||DYMOND Smart 18 19g 14,90€ 76g 59,6€ ||| 276g 143.2 €
COPTER-PRO 900 Motor 50g 29,95€ 200g 119.8€ ||COPTER-PRO R30 32g 19,90€ 128g 79,6€ ||| 328g 199.4 €


Nach dem Durchlesen des Manuals bleiben zunächst zum Controller selbst noch ein paar Fragen:
- als Input scheint u.a. ganz normales PPM akzeptiert zu werden. Ist das korrekt so?
- über den Output Richtung Motor-Steller habe ich nichts gefunden. Ist das auch ganz normales PPM? Sprich, kann ich die üblichen Brushless-Steller anschliessen?

Zum Airframe (bzw. Teilen dazu) habe ich auch Fragen:
Die käuflichen Rahmen scheinen mir mit Gewichten ab ca. 300g reichlich schwer zu sein. Darum überlege ich mir, einen Rahmen aus Holz & Kohlerohr zu bauen:
- Für die Ausleger wollte ich 6/4mm Kohlerohr bei 500mm Länge verwenden. Die Festigkeit scheint mir beim Anfassen auszureichen, nur frage ich mich ob die Biegesteifigkeit für die Lageregelung ausreichend ist.
- Ich finde irgendwie keine "schicken" Motorträger, die man an den Enden einfach "anflanschen" kann. Sowas wie http://www.modellhobby.de/k_staufenb/prodpic/DYMOND-LQX-580-Quadrocopter-0317300_b_1.JPG wäre toll, wo kann man sowas kaufen?

Stein Elektronik
19.04.2012, 19:38
Hi !

Die Entscheidung für die Naza war schon mal nicht verkehrt..

Und ja, da können normaler Regler mit Standard Servoanschluß angeschlossen werden.
Allerdings sollte man bei den Reglern darauf achten, dass die 400 Hz abkönnen. Und ich würde die Regler von der Ampere Zahl nicht zu klein wählen, am Ende kommst Du noch auf die Idee, nen größeren Rahmen zu nehmen und da mehr Nutzlast dran zu hängen, da bringt Dich ein 10 Ampere Regler auch nicht weiter.

Gruss
Hans-Willi

Bernward
19.04.2012, 19:54
Hallo,
ich hab heute die (heißt es die?) Naza von Hans-Willi bekommen. So weit alles gut.
Hat jemand die Naza mit der DX6i und z.B. einem AR6200 in Betrieb?
Was mir nämlich aufgefallen ist, beim einstellen des Gear Schalters
für ATTI und Manuell hab ich nur ein ganz kleines "Fenster".
Der Einstellbereich in der Software ist ja relativ groß gefasst, aber ich muß wirklich ganz genau die Mitte treffen,
ich habe nach rechts und links für die Einstellung gerade mal jeweils 4 Steps mit dem Trimmer,
danach springt die Anzeige schon ständig zwischen Failsafe und ATTI bzw Failsafe und Manuel
hin und her.
Das wäre ja fatal beim fliegen.
Ich hoffe ich hab mich verständlich ausgedrückt.
Gruß
Bernward

Berti.H
19.04.2012, 20:02
Hallo Bernward,

die Bereiche ATT uns MAN solltest Du mit dem Schalter ziemlich genau einstellen. Das geht am besten wenn Du den Endausschlag dieser Funktion im Sender soweit reduzierst bist die Zeiger genau drauf sind. Mit der Trimmung brauchst Du da nicht nachstellen.

Bernward
19.04.2012, 20:10
OK Trimmung war etwas falsch ausgedrückt.
Ich gehe ins Menue "Travel Adj" und setze dann mit dem Rollrad die Ausschläge.
Die muß ich aber sehr genau setzen, im Moment stehen sie bei 79% für ATTI und 80% für Manuel.
Ich meinte nur, das ich, wenn ich hier nur 5 Schritte abweiche (74% oder 84%), dann komm ich in den Failsafe.
Wobei der Bereich in der DJI Software ja wesentlich größer ist.
Gruß
Bernward

Berti.H
19.04.2012, 20:16
Ich gehe ins Menue "Travel Adj" und setze dann mit dem Rollrad die Ausschläge.
Die muß ich aber sehr genau setzen, im Moment stehen sie bei 79% für ATTI und 80% für Manuel.
Ja genau so passt es! :)

Jasmir
22.04.2012, 19:13
Hiho,

Ich bin immer noch am zusammenstellen "meines" Quadcopters. Nun bin ich auf der Suche nach zwei Dingen:

- BL-Steller, 10A reichen, nicht über 10g und nicht allzu teuer. Und: Sie müssen mit dem NAZA-Controller funktionieren. Also die besagten 400Hz PPM-Frequenz vertragen. Hat da wer nen Tipp/schon getestet?
- Wer kann mir CFK-Platten nach Zeichnungsvorgabe (CNC-)fräsen? Am besten hat derjenige schon 1,5mm Platten rumliegen, und ich zahle dann für das Material, die Arbeit und den Versand. Es geht hier um 4 Motorhalterungen und 2 Centerplatten.

spacy
22.04.2012, 19:50
http://flyduino.net/FCP-Motorhalter-Schwarz-matt

http://flyduino.net/Flyduino-Cheese-Plate-universal-Centerplate

Jasmir
22.04.2012, 20:23
Hallo Spacy,

danke für die Links. Ich wollte im Quad aber so wenig Schrauben wie möglich verbauen sondern eher kleben um Gewicht zu sparen. Darum helfen mit diese Teile eher nicht weiter. Ich dachte an Halterungen in der Art wie unter http://www.powerframe.de/bilder/Motorhalter/index.html
Also quasi flächig & birnenförmig. Geeignet zur Befestigung wie unter http://fpv-community.de/showthread.php?3631-Gewicht-Quadrocopter&p=48941&viewfull=1#post48941 beschrieben.

spacy
24.04.2012, 22:03
Mal eine Frage:

habe meinen ersten Quadro jetzt fertig und die Naza verkabelt und am PC eingerichtet. Motoren laufen an und Naza regelt, sieht ja schon mal nicht schlecht aus.
Jetzt stellt sich mir eine grundsätzliche Frage zu Drehrichtung der Props.

Laut Naza Beschreibung sollen die Mots an einer Achse in dieselbe Richtung drehen. Erzeugt das nicht ein Drehmoment?
Wäre es nicht günstiger, pro Achse einmal links und einmal rechts rum drehen zu lassen?
würde das die NAZA stören?
Oder ist das einfach nur egal?

comicflyer
25.04.2012, 08:06
Mal eine Frage:

habe meinen ersten Quadro jetzt fertig und die Naza verkabelt und am PC eingerichtet. Motoren laufen an und Naza regelt, sieht ja schon mal nicht schlecht aus.
Jetzt stellt sich mir eine grundsätzliche Frage zu Drehrichtung der Props.

Laut Naza Beschreibung sollen die Mots an einer Achse in dieselbe Richtung drehen. Erzeugt das nicht ein Drehmoment?
Wäre es nicht günstiger, pro Achse einmal links und einmal rechts rum drehen zu lassen?
würde das die NAZA stören?
Oder ist das einfach nur egal?Ich denke, Du meinst nicht "in einer Achse" sondern eher "gegenüberliegend"?
Brauchen wir das Drehmoment evtl. zum gieren!?

CU Eddy

Crizz
25.04.2012, 08:19
Nö, das gieren erreichst du durch Drehmomentdifferenz. Das Gesamtmoment ist aber dann null, wenn abwechselnde Drehrichtungen verwendet werden. Dreh die Grafik für ne + Config einfach mal um 45°, so das ne x Config draus wird, dann versteht man es sofort. ;)

( Ein gleichläufiges Drehmoment einer chse würde die zwar neigen, da arbeitet aber die Regelung gegenüberliegenden Achse dagegen - würde er also auf Roll wegdrücken würde Nick durch höhere Drehzahl dem Drehmoment als verursachende Größe entgegenwirken, die Summe der Momente ist wieder null für Schwebeflug ). Ist fachlich vielleicht nicht ganz korrekt ausgedrückt, aber ich hoffe, es macht es einfach etwas plastischer. Muß ja nicht gleich ne Doktorarbeit draus werden.... :)

spacy
25.04.2012, 11:19
hmm, danke für die Erklärung, es leuchtet mir ein bisschen ein :eek: :confused:

also ich will den als X4 fliegen, die Soll-Propdrehrichtungen stehen wie folgt im Naza Manual:
813987

So hab ichs jetzt einfach auch konfiguriert, Experimente kommen später.
Und so sieht der Kübel jetzt vor dem baldigen Erstflug aus:
68 cm Billigbrechschnellwegrahmen von HK
Turnigy red 2836-1000
HK Blue Series 30 A Regler (3 30er und vorläufig ein 40er Regler)
Props 9x4,7
Akkus 3s 5800er Zippy

Abfluggewicht 1400 g
Gewicht : Schub 1:4

Hatte den später als Lastesel gedacht, aber für 3 kg Zuladung ist der Rahmen wohl zu zerbrechlich
813988

Stein Elektronik
25.04.2012, 11:25
Mit Verlaub , aber..

dieser Rahmen wird auch ohne Zuladung keine verpatzte Landung aushalten....

Hatten sich 2 Kollegen testweise mal für einen Spiel und Bastelkopter bestellt und meinten nach den ersten Flügen, dass die Dinger nicht mal als Feuerholz taugen.

Da wären ein paar Vierkant Alurohre aus dem Baumarkt und ne selbstgeschnitzte Centerplate allemal besser gewesen.
Kostet auch nur ein paar Euro und hält 10 x mehr aus.

Gruss
Hans-Willi

spacy
25.04.2012, 12:02
Ja, Hans-Willi

das habe ich von dir hinterher (nachdem ich den Rahmen bestellt hatte) auch gelesen. Da wars aber schon geschehen und für 13 USD ist es auch nicht schad drum, außer um die Arbeit. Die Verkabelung kann ich aber einfach auseinanderstecken und an den nächsten Quadro zimmern. Die Regler sind nur angeklettet. Neuer Rahmen ist auch schon geordert. War halt der Einstieg in die Multikopterei, da wollte ich anfangs nicht übermäßig Kohle ausgeben. Habe mich dann aber doch fürs Naza umentschieden (HK-V2.1 Board liegt jetzt auch noch sinnlos hier rum), weil ich eh wenig Zeit habe, da will ich fliegen und nicht reparieren.

Ganz nebenbei: die in D käuflichen Rahmen in den meisten spezialisierten Multikoptershops sind hahnebüchen bis lächerlich teuer.
Noch mehr nebenbei: wenn du in deinem Shop nicht eine künstliche Barriere mit erst anmelden - manuelle Bestätigung von dir per Mail - dann darf man shoppen -
aufgebaut hättest, hätte ich das Naza bei dir gekauft. So werden spontane Lustkäufe effektiv verhindert :D

Stein Elektronik
25.04.2012, 12:12
Naja,

der Shopzugang ist eigentlich in wenigen Minuten da und spontane Lustkäufe ersetze ich lieber durch ein kurzes Gespräch oder eine Email.
In vielen Fällen hat sich dann nämlich heraus gestellt, dass der Kunde eigentlich mit anderen Sachen besser bedient ist.

Ich bin kein Internet Kistenschieber, das überlasse ich anderen. Spätestens, wenn Du mal ein Problem mit der Naza hast, wirst Du merken, dass fast keiner der Kistenschieber in der Lage ist, vernünftigen Support zu leisten.

Bezüglich Rahmenpreise bei hochwertigen Rahmen...
Hol Dir mal vernünftiges Carbonmaterial und stell Dich mal hin und schnitze Dir so einen Rahmen, spätestens dann weißt Du, warum die nicht für ein paar Euro zu haben sind.

Gruss
Hans-Willi

Stein Elektronik
25.04.2012, 12:31
Ach ja, Nachtrag..

Ich hätte Dir dann auch gesagt, dass einige HK Regler Probleme mit der Naza machen.
Aber sollte dem so sein, frag erst mal Deinen Händler und wenn der nicht weiter kommt, dann schick mir mal eine Email.

Aber vielleicht hast Du ja Glück und Dein Reglertyp läuft damit. Wie Du siehst, ist manchmal Beratung besser als spontaner Lustkauf.

Ach ja, ich denke mal, ich habe schon den ersten Fehler in der Verkabelung gefunden, täusche ich mich oder hast Du die Regler einfach so angeschlossen. Wenn ja, mach mal bitte die roten Adern aus den Servosteckern raus und isoliere diese.

Gruss
Hans-Willi

spacy
25.04.2012, 13:48
Hallo,

danke für den Hinweis, aber die roten Reglerstecker sind draußen und isoliert. Habe diesen Thread schon durchgeackert - war der Anlaß, die/das Naza zu kaufen.
Abends um 9 und wenn ich am nächsten Tag arbeiten muß, dauert es dann 24 Stunden bis zur Freischaltung...
Ich habe nicht immer tagsüber frei so wie heute.

Die Motoren + Regler waren früher mal für einen Tricopter gedacht, aus dem nie was geworden ist, der 40er Regler stammt aus meinem Aircombat Vorrat
Mit den 30ern HK Blue Series haben schon andere Quads ausgestattet
Zu den Rahmen: ich verstehe durchaus noch ca 200 EUR für einen sehr schicken Rahmen mittlerer Größe, aber alles darüber...

Stein Elektronik
25.04.2012, 14:43
Hi,

es ist kein Frage, dass einige HK Regler mit anderen Quads funktionieren.
Verschiedene Multicoptersteuerungen haben unterschiedliche Anforderungen. Wenn genau dieser Reglertyp schon mit der Naza/Wookong fliegt, hast Du gewonnen. Ansonsten...

Es könnte 2 Probleme geben..
1) Die Regler laufen gar nicht an (dafür gibt es einen Workaround)
2) Der Quad fliegt sehr schwammig und man kann die Gains nicht vernünftig einstellen, dafür gibt es leider keine Lösung.

Aber teste das mal an..ich werde mich hier notgedrungen mit öffentlichem Support zukünftig zurück halten, da einige Mitbewerber schon frecherweise bei Problemen auf die entsprechenden Foren verweisen, statt Ihren Hintern hoch zu nehmen und Ihren Job vernünftig zu machen.

Gruss
Hans-Willi

Gast_49966
25.04.2012, 14:48
Zu den Rahmen: ich verstehe durchaus noch ca 200 EUR für einen sehr schicken Rahmen mittlerer Größe, aber alles darüber...

Das ist alles eine Frage des Aufwands und Materials. In meinem Tamara-Rahmen (http://www.microcopters.de/artikel/r0sewhite-tamara) stecken im Rahmen und Landegestell schon reine 280 Euro Materialkosten. Hinzu kommen weit über 100 Stunden, die alleine für die Planung und Prüfung im CAD auf Spannungen, Biegefestigkeit usw. drauf gingen, bevor überhaupt der erste Prototyp entstand. Anschließend erfolgten nochmal unzählige Testflüge unter verschiedensten Bedingungen (Wind, Propellerausfall, abgebrochene Propellerblätter). Wenn man dann noch die Produktionskosten, logistischen Aufwand, Umsatzsteuer, Gewerbesteuer usw. dazu rechnet, kann ein Händler so einen Rahmen mit Landegestell gar nicht für wesentlich weniger als 1000 Euro verkaufen.

Natürlich gibt es viele Rahmen, die ihr Geld nicht wert sind. Das ist im Multicopter-Markt bestimmt nicht anders, als in anderen Branchen. Da ich jedoch sehr viel Material zum Testen von anderen Herstellern bekomme und einen gewissen Einblick in Margen und Produktionsaufwand habe, komme ich eher zu dem Schluss, dass viele Hersteller ihre Waren eher zu viel zu niedrigen Kampfpreisen auf den Markt werfen.

Stell Dir mal vor, jemand wie Hans-Willi würde aus falscher Kundenfreundlichkeit so "humane" Preise machen, dass er nach Abzug sämtlicher Geschäftskosten und Steuern nur noch einen geringen Gewinn hätte. Glaubst Du, dass er sich dann noch einen solchen Support leisten könnte und nicht auch nur noch Kistenschieber wäre?

Stein Elektronik
25.04.2012, 15:43
Da hat Rosewhite Recht,

Alleine im Zukauf des Carbons gibt es Unterschiede, Carbon ist nicht gleich Carbon.
Dann mußt Dich noch hinsetzen und auf alles Mögliche anpassen. Meine Rahmen passen erst mal auf Mikrocopter und in den nächsten Tagen schiebe ich noch Mounting Plates für Akku und Wookong/Naza nach sodaß das individuell auf verschiedene Systeme angepasst werden kann.

Dann mußt Du es fräsen..mit so einer Mickey Mouse Fräse kannst Du nicht große Mengen an Rahmen fräsen, die muß robust und vor allen Dingen exakt sein und dann mußt Du noch einen haben, der sich an die Fräse stellt. Und die Maschine bezahlt sich auch nicht von alleine, da muß auch ein entsprechender Maschinenstundensatz angerechnet werden. Man kann sowas auch raus geben, aber dann muß man einen vernünftigen Partner haben, der gleichbleibende Qualität liefert und der macht das dann auch nicht umsonst.

Rosewhite hat auch Recht mit den Rahmenpreisen, meine Rahmen sind auch eine Mischkalkulation in der Annahme, das sich die Leute dann noch andere Teile hinzu kaufen. Deshalb verkaufe ich auch nicht Einzelteile des Rahmens an Bastler, dann macht das alles keinen Sinn mehr.


Gruss
Hans-Willi

Buma
25.04.2012, 22:45
Hallo Peter
Ich bin mir ziemlich sicher das der copter nicht anständig fliegen wird.
Man nimmt grundsätzlich 4 gleiche Regler schon alleine wegen dem Anlaufverhalten.
Na und wenn ich mir das Bild ansehe könnt ich :cry::cry::cry:
Schade um die NAZA wird vermutlich nicht den Erstflug überstehen.
Deine Verkabelung sollte man als abschreckendes Beispiel bei YT einstellen.

Gruß Friedhelm

Crizz
25.04.2012, 23:06
Friedhelm, sei nicht so hart - ich seh sows als Experimantalstadium an, da sollte man nicht so auf Kleinigkeiten auf Photos achten, erfahrungsgemäß wird bis zum ersten Flug noch einiges geändert und anders verstaut, deshalb geb ich erst dann was drauf wenn ich Flugfotos sehe. Ich hab bei meinen ersten Coptern auch sehr "frei" verdrahtet", geändert, optimiert und probiert, heute bau ich von anfang an anders und akribischer, hab aber auch die entsprechenden Erfahrungen über 1,5 Jahre und etwa 30 Copter gesammelt.

Von daher finde ich es nicht gerade nett, mit solchen Sprüchen wie abschreckendem Beispiel etc. rumzuwerfen - wenn schon Kritik, dann doch bitte konstruktiv und nicht destruktiv. Ich wette, du hast auch nicht mit dem perfekten Modell angefangen - gibt es dazu ein YT-Video ? ;)

Buma
25.04.2012, 23:31
Hallo


Ich wette, du hast auch nicht mit dem perfekten Modell angefangen - gibt es dazu ein YT-Video ? ;)

Nee tut mir leid als ich Anfing nahm man Filme noch mit einer Super 8 Kamera auf.

Gruß Friedhelm
Achso das war übrings eine ASW 17 von Carrera SPW 2800 mm lebt heute noch.

Bernward
26.04.2012, 06:52
So mein Copter (X525) fliegt mit der Naza und den Torcster Reglern einfach genial.
Und eine deutsche Anleitung hilft einem auch echt weiter :-)
Jetzt hab ich nur noch ein Problem bzw. eine Frage. Ich fliege den Copter mit der DX6i und dem AR6200 Empfänger.
Wie bekommt man bei der Konstellation ein Failsafe eingestellt und ist es wirklich so, das ich die Funke dann ausschalten kann und
der Copter landet allein?????
Ehrlich gesagt das trau ich mich im Moment nicht, da ist er mir zu schade zu.
Gruß
Bernward

Crizz
26.04.2012, 07:01
Damit er automatisch landet muß er auf jeden Fall bei ausgeschaltetem Sender Failsafe erkennen - das siehst du am PC in der Einstell-Software, da mußt du ja auch die Punkte für Normal, Atti und Failsafe einstellen, damit auch die Mode-Umschaltung sauber funzt. Wie das bei Spektrum genau funzt kann ich leider nicht sagen, ich grübel aktuell noch wie ich das mit Failsafe bei der T10 gelöst bekomme, der geht mir derzeit da nocht nicht in die "FS"-Position wenn ich den Sender abschalte, muß ich wohl Empfängerseitig proggen ( TFR-6 ).

Bernward
26.04.2012, 07:39
Klar ATTI und Normal krieg ich ja sehr genau in der Software eingestellt, das hab ich schon mal geschrieben.
Wenn ich das nicht ganz genau einstelle springt die Anzeige am Rechner auch immer zwischen ATTI und Failsafe hin und her.
ABER wenn ich die DX6i ausschalte erkennt die Software bzw. Naza eben nicht Failsafe sondern zeigt gar nichts an.

Crizz
26.04.2012, 08:05
Und solange das der Fall ist wird die Funktion der Auto-Landung auch nicht klappen, ich häng aktuell am selben Punkt. Es muß ergo ein Empfängerseitig konfiguriertes FS an das Naza gehen, bei mir hab ich auch das Prob das nur der Gaskanal von der Senderseite her beeinflußt wird, da mußt mal schaun wie man den verwendeten Empfänger explizit auf FS proggen kann. Mußt ja mehrere Kanäle steuern können, in diesem Fall den Kanal auf dem die Mode-Umschaltung erfolgt.

Stein Elektronik
26.04.2012, 08:07
Hi Chris,

wenn es der FRSKY TFR6 ist, dann musst Du auf jeden Fall im Sender alle Failsave Funktionen deaktivieren sonst kann es ein, dass Dein Copter periodisch zuckt, da der TFR6 das nicht verpacken kann.

Du mußt die Failsavefunktion im Empfänger aktivieren. Wechsel den Geber des Flugmodusumschaltkanals temprorär von Schalter auf Poti. Fahr mit dem Poti den Kanal auf den Wert, der im Failsave Bereich liegt und dann im Empfänger diese Position als Failsave abspeichern. (steht in der Anleitung). Ansonsten bleibt der Empfänger auf Hold.

Und bitte darauf achten, beim TRF6 Empfänger den Analogmodus einzuschalten.

Gruss
Hans-Willi

Crizz
26.04.2012, 08:17
Danke für die Tipps, H.W. - muß mal schaun , die Anleitung beim TF-R6 war bisher nicht sonderlich ergiebig, werde ich mir nochmal genauer anschaun. Von Analogmodus hab ich bisher nix gesehen bzw. befliessentlich überlesen, werde ich mir auf jeden Fall nochmal aufmerksam zu Gemüte führen.

comicflyer
26.04.2012, 12:36
Hmm, also ich persönlich halte ja nix von "Sender AUS"!

Ich bin gewohnt, die Steuerung aktiv beim Piloten zu halten.
Automatiken sind für mich nix. Ausser, wenn ich die jederzeit
beenden kann.

Sollte man Failsafe bei der NAZA nicht auch einfach als aktive
Funktion über einen Mischer im Sender ein-/ausschalten?
Ich würde das, wenn FS nötig/nützlich jedenfalls so machen.

Die 50% für Alti-Hold hab ich auch schon auf einem Schalter.
Draußen bin ich noch nicht geflogen, Zeit-/Wettermangel...

Was ich aber noch suche/vermisse ist eine getrennte Gain-Einstellung
für Atti/Manual. Hab ich da was übersehen?

CU Eddy

Crizz
26.04.2012, 12:55
Es geht dabei ja nicht darum, ds man den Sender ausschaltet, damit das Ding alleine landet - es geht darum, das man im Fall einer Funkstörung den Empfänger nicht auf HOLD hat und der Copter irgendwo reinrauscht, sondern dann eben Failsafe erkennt und die Landung einleitet. Das man das durch das bschalten des Senders simulieren kann ist ne andere Sache und nicht eigentlicher Zweck ;)

skaan1
26.04.2012, 13:04
Hallo zusammen

Ich lese immer wieder das einige Regler nicht mit dem DIJ Nasa funktionieren.

Gibt es irgendwo eine Liste wo mann nachschauen kann welche Regler gehen ?
Habe auf meinem Hexacopter (noch mit Multiwii) 6 Stk Mystery Blue 30a Bec Brushless Speed Controller verbaut.
Und bevor ich mir ein DIJ Nasa kaufe wäre es super wenn ich definitiv wüsste das diese gehen.
Freue mich auf eine Antwort oder einen Link zu diesm Thema.

Gruss Andy

pFn0L
26.04.2012, 13:36
Ich frage mich immer wieso viele mit div. Reglern rumtesten und programmieren etc.
wieso verwendet man nicht die DJI Regler und gut ists?

Sind die viel teurer oder was ist der Grund?

spacy
26.04.2012, 13:37
Friedhelm, sei nicht so hart - ich seh sows als Experimantalstadium an, da sollte man nicht so auf Kleinigkeiten auf Photos achten, erfahrungsgemäß wird bis zum ersten Flug noch einiges geändert und anders verstaut, deshalb geb ich erst dann was drauf wenn ich Flugfotos sehe. Ich hab bei meinen ersten Coptern auch sehr "frei" verdrahtet", geändert, optimiert und probiert, heute bau ich von anfang an anders und akribischer, hab aber auch die entsprechenden Erfahrungen über 1,5 Jahre und etwa 30 Copter gesammelt.

Von daher finde ich es nicht gerade nett, mit solchen Sprüchen wie abschreckendem Beispiel etc. rumzuwerfen - wenn schon Kritik, dann doch bitte konstruktiv und nicht destruktiv. Ich wette, du hast auch nicht mit dem perfekten Modell angefangen - gibt es dazu ein YT-Video ? ;)

Danke. genau, das ist noch Experimentalstadium.
Als ich gemerkt habe, daß der HK-Holzrahmen schrottig ist, hab ichs einfach nur flott fertig gebaut, um schon mal in die Luft zu kommen, bevor der X525 Rahmen aus HK kommt.
Ein vierter baugleicher Regler ist auch unterwegs, bei diesen Reglern kann man den Gasweg einlernen, das geht ja nicht mit jedem Billigregler.



P.S: mein erstes Flugzeug lebt auch noch, damit bin ich jetzt wohl zwangsweise genauso toll wie der tolle Friedhelm
(Eigentlich wollte ich ja erst wieder was posten, wenn ich was zum Thema beizutragen habe (wenn Naza mit diesen Reglern funktioniert))

skaan1
26.04.2012, 13:53
Ich frage mich immer wieso viele mit div. Reglern rumtesten und programmieren etc.
wieso verwendet man nicht die DJI Regler und gut ists?

Sind die viel teurer oder was ist der Grund?

Ich bin nicht am rumtesten, sondern habe diese Regler schon auf meinem Copter verbaut mit einem anderen System, mehr nicht.
Und möchte nur wissen ob diese Regler gehen, oder mir jemand einen Tipp hat wo ich das nachschauen kann.......

Gruss Andy