PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Spritverbrauch Pylonmotor IR, MVVS, MB40; ....



Dr.Topspeed
21.06.2005, 23:53
Hallo,

ich baue in meinen neuen Speedflieger Topspeed 6.5 einen IR Motor ein. Was schlucken denn diese Pylonmotoren bei 28.000U/min. ? 100ml in 2Minuten, oder wie oder was?

Gruß
Rolf

f3d
22.06.2005, 07:03
Hallo Dr. Topsspeed,

mit 170 ml kann man den Motor ca. 100 sec. laufen lassen.

MFG Mr. f3d

Dr.Topspeed
22.06.2005, 11:21
Hallo Michael,

auf dich ist Verlaß! Hatte gehofft, daß du diese Frage beantworten kannst!

100s nur, da muß ich mich ganz schön umstellen. Meine beiden anderen Speedflieger haben ja Laufzeiten zwischen 5 und 7 Minuten.

Na ja, einmal schnell von links und einmal schnell von rechts sind auch in 60s machbar.

Habe gestern den neuen Rumpf entformt und bastele gerade den 6,5er IR rein. Als Tank werde ich wahrscheinlich einen ordinären Kavan 180ml nehmen, "Blasentank" hab' ich nicht!

Gruß
Rolf

midgetmustang
22.06.2005, 12:46
Hallo Rolf,

ein Blasentank lohnt in diesen Modellen immer. Kannst Du dir auch selbermachen in dem Du als Blase einen großen Partyluftballon benutzt. Der Ballon muss nicht aufgeblasen so gross sein, dass er den Innenraum vom Tank ausfüllt, also noch kein Druck beim betanken entsteht. Sonst flutet es Dir den Motor schon vor dem Anlassen. Das Problem bei eigenbau ist, den Tank dicht zu bekommen. Das geht aber. Am besten geht ein Alu-Stopfen mit einer umlaufenden Rille. Das Aufblase-Mundstück vom Ballon ziehst Du jetzt über den Alu-Stopfen, dann einen O-Ring von aussen drüber, so dass der in der Rille das Ballon Mundstück umschließt und klemmt. Nun wird dieser Konstrukt in den Tank (kleine Plastikflasche) gesteckt. Optimal ist jetzt wenn die Öffnung der Plastikflasche (oder Tank) so gross ist dass der O-Ring jetzt auch da als Dichtung fungiert. Dann ein Stück Schrumpfschlauch drüber und gut ist. Anschluss für den Auspuffdruck nicht vergessen.


Gruss

mm

Dr.Topspeed
22.06.2005, 14:32
Hallo Roland,

danke für den Tipp! Wo kriege ich diese Ballons und ist das Material resistent gegen:
Methanol,
Synthetiköl,
Rizinus,
Nitro,
Verbrennungsrückstaände,
...?

Zudem habe ich ein Problem große Plastikflaschen in den TOPSPEED Rumpf reinzubringen. Bisher habe ich einen 250ml Tank von Graupner genommen, die Luft im Tankinnern abgesaugt so daß der Tank ziemlich schrumpft und ihn dann von vorne in den Rumpf geschoben. Dort wieder "aufgeblasen". Leider bekomme ich den nicht rein weil ich jetzt einen fetten IR mit Heckeinlaß montiere. Bin dann sicher einiges schneller als mit dem Geizistgeil-Motor MVVS 4,6, aber die Flugzeit wird dramatisch sinken!

Was macht man für ein Pendel in die Blase?

Gruß
Rolf

PS: @midgetm. : wo bleibt deine Anmeldung zum Speedcup! Und seh' ich dann endlich mal einen Piranha im Flug?

Björn Köster
22.06.2005, 17:46
In einen Blasentank kommt normalerweise gar kein Pendel ;)
Schau dir doch mal die Tanks von Bruno an...
Wobei ich ja glatt meine Zweifel habe, dass so ein normaler Ballon gegen dieses ganze Giftzeugs beständig ist.

;)
Björn

speed
22.06.2005, 18:28
Hallo Topspeed,
ich habe mit dem 6.6 er IR Heckdrehschieber mit dem 170 er Bubbleless Tank mehr als 150 s Laufzeit.Normalerweise beträgt der Verbrauch so 1 ml pro s.
Höherer Verbrauch kann mehr Leistung bedeuten, stimmt aber nicht immer. Es gab schon Motore, die extrem mit Frischgas gespült haben.

Ich habe einen Luftballontank mehr als 2 Jahre in einem Club 20 Renner geflogen. Ich hatte vorher einen Ballon mit Sprit gefüllt und nach 4 Wochen begutachtet. Alles ok.
Ich hatte mir auch schon Flüssig Silikon besorgt, um selbst passende bubbles zu machen. Nachdem Bruno sowas liefert hab ich damit aufgehört.
Das Risiko mit dem Ballon ist überschaubar, da beim Tanken mit unserer Methode (vorher leersaugen) ein Defekt auffällt. Die Chance, dass der Ballon dann in den nächsten 100 s kaputtgeht ist quasi 0!
Die Füllung mit dem großen Ballon ist ewas schlechter, als mit den Tetra Tanks.

Go fast,
Otto

midgetmustang
22.06.2005, 18:28
Hallo,

also die Ballons gibts im Spielwaren oder Partyzubehörladen. Ob der gegen den Synthsprit resistent ist kann ich nicht sagen, das ist eh Teufelszeug, aber Methanol und Rizinus ist problemlos. Eventuell bekommst Du passende Plastikflaschen in der Apotheke, 45-50mm durchmesser und 150mm lang. Oder im Chemie oder Laborhandel. Ich hatte da ne gute Adresse, bin aber am falschen Computer. Die nächsten Tage bin ich in Quedlinburg zum F3D/Q500 Eurocup.


Gruss
mm

Björn Köster
23.06.2005, 10:06
Also gegen Synthetisches Gemisch ist ein normaler Ballon nicht resistent - ich hatte das unfreiwilligerweise mal getestet :)

;)
Björn

Agent Smith
23.06.2005, 13:15
Also Latex schon, aus dem Material ist ja auch die Blase im tettra Tank wenn ich da aus Japan richtig informiert worden bin ;)

Aber ich wüsste da was, das auch aus Latex wäre und eine zylindrische Form hat, aber der Tank wird dann voll eher größer als 170ml, eher sowas richtung 350-400ml. Gibts auch an jeder Ecke auch in verschiedenen größen und Stabilitäten :D :D ;)

Kleinatze
23.06.2005, 13:40
Hallo Mario!

Diese Latexteile funktionieren nicht. Sind zu "gefühlsecht" (zu dünnwandig) und werden vom Ansaugschlauch angesaugt.

Gruß
Andreas

Dr.Topspeed
27.06.2005, 14:42
Hallo mm,

welche Größe nimmst du denn immer? Es gibt Partyballons ab 60cm Durchmesser (aufgeblasen).

Gruß
Rolf

PS: Der IR passt wie angegossen in dem TOPSPEED Flieger! Böse, böse!!!

f3d
27.06.2005, 15:54
Hallo Dr.,

machs nicht so doll. Ich will ja auch gewinnen. !!;)

Stell doch mal ein Bild ein von dieser Rakete ein mit ein paar weiteren Details.:p

MFG Mr. f3d

midgetmustang
27.06.2005, 16:01
Hallo Rolf,

für meinen kleinen Freund (den Tank), kommt das drauf an welche Tankgröße benutzt wird. Nur darauf achten, dass die Blase groß genug ist. Der Ballon muss unaufgeblasen größer sein als der Tankinhalt. Sonst setzt Du beim befüllen schon die Blase unter Druck und der Sprit kommt schon freiwillig aus dem Tank in den Vergaser. Nach dem starten stellst Du den Vergaser ein und nach ein paar Sekunden wenn der Überdruck aus der Blase abgebaut ist, läuft der Motor zu mager.

Mit der passenden Größe ist es hier gerade anders herum wie im echten leben. Lieber etwas größer wählen, , Falten stören nicht im geringsten.

Gruss

mm

Dr.Topspeed
27.06.2005, 16:36
So,

habe kurzerhand ein paar Ballons in der Größe 60, 75 und 90cm bei e....y ersteigert!
Werde schon ein passendes Gefäß finden.

Bild vom Topspeed 6.5? Muss ich mal überlegen! (...will auch gewinnen!)

Gruß
Rolf

Dr.Topspeed
29.06.2005, 08:42
Habe mich doch kurzfristig zum Kauf der Blasen von Jürgen S. entschieden!
Ich will schließlich einen sicheren Motorlauf im Wettbewerb und nicht an mangelnder Drehzahl scheitern.

Leider passt nur 150ml bzw. 170ml rein, d.h. die Motorlaufzeit wird wohl nur 90-150s betragen.

Danke nochmals für die Tipps!

Rolf


PS: werde natürlich auch mit den gekauften Partyballons experimentieren.

djlyon
30.06.2005, 22:15
Over here some use baby bottle liners. They seem to work well.

Denis

Agent Smith
01.07.2005, 03:35
"d.h. die Motorlaufzeit wird wohl nur 90-150s betragen."

Na das ist für den Speedcup doch mehr als dicke ausreichend, oder ? Damit kannst du umgerechnet 10-16km (!) zurücklegen. (Ich gehe mal davon aus das du die 400 knackst und rechne mit der Geschwindigkeit ;) ;). Hatte vorerst auch mit längeren Flugzeiten 'kalkuliert'. Das wird aber überhaupt nicht notwendig sein. Motor an und ab in die Luft 3-4x hin und her fertig. Beim Pylonracing fliegt man mehr als 10 Runden in der Zeit !

Dr.Topspeed
10.08.2005, 17:28
Hallo Männers,

nun ist mein IR zum ersten Mal gelaufen. Drehte zunächst nur 15.000 (Prop zu groß), dann 27.200 mit Pylonprop. Dann habe ich meinen Speedprop montiert(7x12) und es waren nur 16.000. Habe diesen dann gekürzt und zum Schluß mit 6,1x12 eine Drehzahl von 24.200 erreicht. Macht schlappe 443km/h in der Theorie!

Hatte allerdings ein "riesen" Problem : nach den Tests hatte sich das Resorohr durch Eigengewicht und Vibrationen total verbogen! Sah aus wie 'ne Banane! Scheinbar wird die gesamte Einheit bisschen warm. Wer kann helfen?

Rolf

Kleinatze
10.08.2005, 22:38
[QUOTE=Dr.Topspeed... Habe diesen dann gekürzt und zum Schluß mit 6,1x12 eine Drehzahl von 24.200 erreicht. Macht schlappe 443km/h in der Theorie!

Rolf[/QUOTE]

Zu wenig Drehzahl!

Gruß
Andreas

Dr.Topspeed
11.08.2005, 10:10
Hallo Andreas,

was meinst du mit " zu wenig .." ????

Für den Motor oder um zu gewinnen???

Ich denke er wird in der Luft auf 28.000 zulegen, die resorohrlänge passt auf jeden Fall schon für 27.000.

Rolf

Agent Smith
11.08.2005, 10:40
Ich glaube was Andreas sagen will ist, das der Motor bei höheren Drehzahlen auch eine höhere Leistungsabgabe hat und der Motor mit der "Schraube" zu niedrig dreht. Bei 28000 U/min ist die Strahlgeschwindigkeit ja dann bei 12" "utopisch". Hatte mal überschlagen und irgendwas mit 6,2x10" war das Ergebnis für einen MB40. 0,1er schritte machen da schon viel aus. man müsste sich sowieso mit telemetrie rantasten.

Komme leider immer noch nicht an meinen andren Rechner, da DPD immer noch keinen neuen TFT gebracht hat nachdem es den alten Monitor mit einem knall zerlegt hat. War wohl zu oft im forum die Tage ;) Dann hätte ich mal in die Exel Tabelle schauen können wo ich das überschlagen hatte

P.S. Hätte aber trotzdem noch Interesse an so einem Prop wie die Tage gemailt ;)

speed
11.08.2005, 11:44
Hallo Rolf,
wenn Du den IR mit dem Orginal Rohr (Rawil oder Nelson Rohr) bei 24000 längere Zeit betreibst, überhitzt er, weil das Rohr für diese niedrigen Drehzahlen zu kurz ist.
Die Verformung des Rohres deutet auch darauf hin. Ich will Dir keine Angst machen aber: Ein Lauf über 10 Runden mit dieser niedrigen Drehzahl und der Motor ist reif für die Tonne!!!
Normalerweise ist an einem Renntriebwerk Alles außer der Kurbelwelle kaputt! Das Gehäuse ist krumm, das Pleuel geschädigt und die Garnitur verzogen!

Wenn Du Ersatzteile brauchst, Rawil ist höchstwahrscheinlich auf der F3D WM in Tours!

Otto

Dr.Topspeed
12.08.2005, 10:07
Danke für den Hinweis, Otto!

Ich habe denk ich die Ursache für die Überhitzung ausgemacht: ich hatte zunächst meherer kurze Probeläufe mit verschiedenen Props aus meinem Fundus gemacht. Dabei war die Drehzahl recht niedrig, angefangen bei 14.000, dann 15.000, dann 27.000, dann 16.000 und schließlich 24.000. Dann war die Birne (auch meine ) weich!!!
Werde meinen Speedprop nochmal dünner und etwas kleiner im Durchmesser nacharbeiet, sodass ich am Boden so auf die 26.000 - 27.000 komme.

Nochmals: danke an alle für die Tipps!

Gruß
Rolf

f3d
12.08.2005, 21:36
Hallo Dr. T

Ersatzteile:::

noch bessere Teile als die orginalen gibts beim F3D.

MFG Mr. f3d