PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Neuer E-Segler für die Saison 2012. Jedoch welcher?



CptBalu
06.01.2012, 18:20
Hallo liebe Gemeinde,

ich suche für dieses Jahr ein neuen Segler. Ich habe schon viele Stunden verbracht, einige Berichte hier im Forum zu lesen, jedoch zu keiner entgültigen Entscheidung gekommen:(

Meine "Favoriten" sind aktuell:

Alpina 4001
Alpina 2501
Dragon
Thermik XL
Thermik C
Kult Elektro


Meine Vorraussetzungen für das Modell sind nicht besonders viele.

Es sollte ein guter E-Segler sein
ab 2500-4000mm Spannweite
gut am Hang und in der Thermik fliegbar sein
keine Störklappen sondern nur Wölbklappen
Steigwinkel so um die 45° oder mehr
am liebsten ein V-Leitwerk, muss aber nicht sein


Was wäre euer Favorit, bzw würdet ihr mir empfehlen?
Fliege in der Ebene und an mittleren Hängen, sowohl thermisch als auch Hang.
Robust sollte er für die Einsätze am Hang jedoch sein.
Ich würde mich sehr über eine Diskussion freuen , eure Tips hören und evtl noch Alternativen erwarten.

Vielen Dank
Max

Nuecke
06.01.2012, 19:15
Hallo Max,
ich war seinerzeit bei meiner 4m-Elektroseglersuche beim Thermik XL und dem Excel4004 hängen geblieben. Schlussendlich habe ich mich für den Thermik XL entschieden, habs bisher nicht bereut, den habe ich mir ohne Störklappen fertigen lassen, D-Box Version. Wobei ich denke, auch der Excel 4004 ist ein top Flieger. Ich habe mir seinerzeit für die beiden Modelle jeweils Tabellen mit den (bei RCN erfragten) Eigenschaften und Setups gemacht, das war eine ganz gute Entscheidungshilfe. Die für den Thermik XL hab ich noch, wenn Du willst, schicke ich Dir das Teil zu.

Servas
Nuecke

raeuberle
06.01.2012, 19:18
Warum nicht die Alpina3001 ? Die liegt genau dazwischen :-)

Konne
06.01.2012, 19:18
Hallo Max,
sortier doch ersmal nach GFK/CFK und Styroabachi Bauweise. Drei von deinen auf der Liste habe ich, den Kult, und beide Alpinas.
Das sind alles tolle Flieger, aber jeder ist anders.
Am liebsten fliege ich meine Alpina 4001.
Ich denke die anderen drei, sind alle auch sehr schnelle Teile.

Konne

mammut951
06.01.2012, 19:21
Ich habe den Dragon und die große Alpina. Die Alpina als E-Segler den Dragon nur als reinen Segler.
Beide Modelle haben ihre Vorteile aber auch Nachteile.
Die Alpina ist groß und man kann deshalb weiter weg und höher fliegen. Sie sieht auch mehr aus wie ein echter Segler.
Die Größe ist aber auch ein Nachteil. Sie fliegt träger (bleibt aber trotzdem sprizig, wenn man sie mit einem leichten Antreib antreibt).
Der Dragon ist erstens "vollgasfest" und kunstflugtauglich. Fliegt am Hang schöner, weil er etwas kleiner und wendiger ist.
Mann kann aber nicht so weit weg fliegen wie mit der Alpina. Beide lassen sich auch schön landen, aber am Hang ist die Alpina eher schwierig, denn
bei einer etwas zu harten Landung bricht schnell etwas.
Ich würde den Dragon vorziehen, denn ich orientiere mich eher in Richtung sportlichen Flugstil, den man eher mit dem Dragon hat.
Wer mehr das Seglerefühl will, sollte die Alpina nehmen.

Pinchi
06.01.2012, 20:45
Hallo Max,

schau dir mal die Alpina 3001 an, die würde auch passen, und sie fliegt traumhaft :D

Gruß Horst

Marco A.
06.01.2012, 21:07
Würde dir ein Shadow empfehlen.

Chris666
06.01.2012, 21:17
Interessant wäre vlt. noch was du ausgeben willst/kannst. Dann könnte man das evtl. noch mehr eingrenzen. Mir würden spontan eine Menge Flieger einfallen,die passen würden. Z.Bsp:
- Simprop Excel 4004
- Simprop Streamtec XL
- Staufenbiel Last Down
- Staufenbiel Vitesse
- Staufenbiel Epsilon
- Blue Airlines Centro Evo
- Blue Airlines Ocean
- FVK Novus
-FVK Rival Abachi
-NAN Alex XXl
- ...........

Was man glaube ich schon ausschließen kann wäre der Dragon,oder?? Der wird mit E-Antrieb bei dem zu erwartenden Abfluggewicht nicht sehr thermikfreundlich sein.

showtime
06.01.2012, 21:18
Meine "Favoriten" sind aktuell:

Alpina 4001
Alpina 2501
Dragon
Thermik XL
Thermik C
Kult Elektro


Meine Vorraussetzungen für das Modell sind nicht besonders viele.

Es sollte ein guter E-Segler sein
ab 2500-4000mm Spannweite
gut am Hang und in der Thermik fliegbar sein
keine Störklappen sondern nur Wölbklappen
Steigwinkel so um die 45° oder mehr
am liebsten ein V-Leitwerk, muss aber nicht sein



hallo max,

geht es auch präziser? denn:

Es sollte ein guter E-Segler sein
sind sie alle, ohne ausnahme

ab 2500-4000mm Spannweite
sind sie alle, siehe tech. daten. aber dazwischen 2,5 und 4 m liegen welten beim fliegen.

gut am Hang und in der Thermik fliegbar sein
sind sie alle. wie wir immer sagen, bei guter thermik fliegt auch ein backstein :D
also, um so leichter, um so besser in der thermik (siehe f3j)
aber, um so leichter, um so windempfindlich am hang = weniger flugspass
wenn hang, dann ist die frage welcher hang? wie sieht die landefläche aus....

keine Störklappen sondern nur Wölbklappen
siehe tech. daten

Steigwinkel so um die 45° oder mehr
haben alle, je nach motor

am liebsten ein V-Leitwerk, muss aber nicht sein
siehe tech. daten

und zu jedem modell findest du hier im forum aussagekräftige meinungen.

allgemein kann man sagen, dass die schalentiere eine bessere leistung versprechen (profiltreue, gewicht, etc...). dafür sind sie meist teurer bis deutlich teurer. wobei, wenn ich mir die aktuellen preise bei graupner / tangent ansehe??? fast 400 euronen für eine alpina 2501 bei der bauausführung :confused::confused:. nachteil der schalentiere hast du eigentlich nur bei der reparatur. braucht etwas mehr erfahrung, wobei auch hier rc-network auf alles eine antwort findest ;-)

die eierlegende wollmilchsau gibt es leider immer noch nicht. im allgemeinen kann man aber sagen, da du ja einen zwecksegler suchst, alles was richtung f3b geht dem ideal (der allroundfähigkeit: leicht für thermik, ballast für hang, stabil) am nächsten kommt. also schau doch vielleicht nochmals woanders vorbei.

zu deiner modellauswahl:
alle tangentmodelle haben leider das problem, dass die rümpfe nicht sehr stabil sind (auch dazu findest du hier im forum mehr). für hangflug unbedingt verstärken.
fliegen macht spass, habe selbst zwei davon, haben aber schon einige jahre auf dem buckel.
die modelle von valenta haben nicht umsonst einen sehr guten ruf, sie sind tolle allrounder. vorteil schalentier und du kannst sie auch in carbon ordern.

gruß & viel spass bei der auswahl
showtime

marc-oliver35
06.01.2012, 21:31
Moin,
wie ich finde, hast Du das Suchraster sehr weit gefasst und ich sehe den roten Faden auch nicht so ganz. Ich meine zwischen einer Alpina 2501 und 4001 liegen schon Welten. Ein Thermik XL hat eine ganz andere Charakteristik als ein Dragon. :confused:

Wenn Du ernsthaft über 4m nachdenkst, kann man doch die 2501 schon mal streichen. Im direkten Vergleich mit der 4001 gewinnt sie für mich subjektiv außer im Preis keinen Stich. Okay, wenn man an engen Hängen fliegt, ist die 4001 einfach zu groß beim landen. Ansonsten ist die 4001 als Allrounder einfach eine Bank, sehr angenehm und unaufgeregt zu fliegen, leistungsstark und hübsch. Sie ist groß und kann eigentlich alles auf gutem Niveau (die Spitzenleistung ist dann den F3J oder F3B Spezialisten vorbehalten) Der Rumpfausbau des E-Seglers mit der verschraubten Akkurutsche gefällt mir nicht wirklich, aber das kann man ja anders lösen. Wie gesagt, ein toller Allrounder.

Noch etwas leistungsstärker besonders bei leichten Bedingungen ist der Thermik XL, für mich ein sehr geniales Flugzeug und angesichts der Bauweise das Angebot mit dem besten Preis-Leistungsverhältnis, dabei toll verarbeitet. Der Rumpf ist genau so groß, das er gut elektrifiziert werden kann. Sieht auch gut aus und wie gesagt bei leichten Bedingungen und floaten echt schwer zu schlagen. In der Streckenflugleistung dürfte sie subjektiv der Alpina in etwa ebenbürtig sein. Man kann sie auch am Hang fliegen, aber ab etwas mehr Wind macht das nicht so viel Spaß wie z.B. mit einem Dragon, Storm o.ä. obwohl das MH32 Profil auch gut schnell geflogen werden kann. Etwas Zusatzballast hilft, aber nur bis zu einem bestimmten Punkt. Für ungepflegte Hänge oder Hangrockern ist sie m.E. auch zu empfindlich.

Ob die Alpina 3001 eine Alternative ist, weiß ich nicht, habe ich noch nicht fliegen können. Insgesamt scheint sie mir für Deine Vorstellungen aber die größte Schnittmenge zu bieten, weil die 3m Größe an mittleren Hängen schon groß genug ist.

Der Aufzählung könnte man noch die Flugzeuge von Blue Airlines hinzufügen. Die haben in der Größe 3,50 bis 4,00m auch ein paar Angebote, die der Alpina ähnlich sind. Allerdings waren die Flugzeuge, die ich besessen habe oder mal fliegen durfte, alle recht schwer. Das ist ja am Hang gut, beim Thermikfliegen in der Ebene aber nicht optimal.

Tja, das wären meine 10 Cent zu dem Thema. Wie gesagt: vollkommen subjektiv. Ich werde zukünftig keinen "Allrounder" mehr fliegen, sondern einen leichten Elektro-Hochleister für die Ebene (Thermik XL oder Orca 4x) und einen kleineren festen 3m Hangsegler (Erwin XL, Strega o.ä.).

Beste Grüße
Marc-Oliver

marc-oliver35
06.01.2012, 21:41
Moin,
wie ich finde, hast Du das Suchraster sehr weit gefasst und ich sehe den roten Faden auch nicht so ganz. Ich meine zwischen einer Alpina 2501 und 4001 liegen schon Welten. Ein Thermik XL hat eine ganz andere Charakteristik als ein Dragon. :confused:

Wenn Du ernsthaft über 4m nachdenkst, kann man doch die 2501 schon mal streichen. Im direkten Vergleich mit der 4001 gewinnt sie für mich subjektiv außer im Preis keinen Stich. Okay, wenn man an engen Hängen fliegt, ist die 4001 einfach zu groß beim landen. Ansonsten ist die 4001 als Allrounder einfach eine Bank, sehr angenehm und unaufgeregt zu fliegen, leistungsstark und hübsch. Sie ist groß und kann eigentlich alles auf gutem Niveau (die Spitzenleistung ist dann den F3J oder F3B Spezialisten vorbehalten) Der Rumpfausbau des E-Seglers mit der verschraubten Akkurutsche gefällt mir nicht wirklich, aber das kann man ja anders lösen. Wie gesagt, ein toller Allrounder.

Noch etwas leistungsstärker besonders bei leichten Bedingungen ist der Thermik XL, für mich ein sehr geniales Flugzeug und angesichts der Bauweise das Angebot mit dem besten Preis-Leistungsverhältnis, dabei toll verarbeitet. Der Rumpf ist genau so groß, das er gut elektrifiziert werden kann. Sieht auch gut aus und wie gesagt bei leichten Bedingungen und floaten echt schwer zu schlagen. In der Streckenflugleistung dürfte sie subjektiv der Alpina in etwa ebenbürtig sein. Man kann sie auch am Hang fliegen, aber ab etwas mehr Wind macht das nicht so viel Spaß wie z.B. mit einem Dragon, Storm o.ä. obwohl das MH32 Profil auch gut schnell geflogen werden kann. Etwas Zusatzballast hilft, aber nur bis zu einem bestimmten Punkt. Für ungepflegte Hänge oder Hangrockern ist sie m.E. auch zu empfindlich.

Ob die Alpina 3001 eine Alternative ist, weiß ich nicht, habe ich noch nicht fliegen können. Insgesamt scheint sie mir für Deine Vorstellungen aber die größte Schnittmenge zu bieten, weil die 3m Größe an mittleren Hängen schon groß genug ist.

Der Aufzählung könnte man noch die Flugzeuge von Blue Airlines hinzufügen. Die haben in der Größe 3,50 bis 4,00m auch ein paar Angebote, die der Alpina ähnlich sind. Allerdings waren die Flugzeuge, die ich besessen habe oder mal fliegen durfte, alle recht schwer. Das ist ja am Hang gut, beim Thermikfliegen in der Ebene aber nicht optimal.

Tja, das wären meine 10 Cent zu dem Thema. Wie gesagt: vollkommen subjektiv. Ich werde zukünftig keinen "Allrounder" mehr fliegen, sondern einen leichten Elektro-Hochleister für die Ebene (Thermik XL oder Orca 4x) und einen kleineren festen 3m Hangsegler (Erwin XL, Strega o.ä.).

Beste Grüße
Marc-Oliver

CptBalu
06.01.2012, 21:41
Hallo Showtime,

du hast recht, dass ich mich nicht sehr festgelegt habe.
Ich wollte mich bewusst nicht so doll einschränken, da ich mir gerne mehrere Meinungen über die Modelle anhören möchte. Es kann ja sein, dass hier ein Aufschrei kommt, bloß nicht XYZ nehmen, weil....

Also wiegesagt, mir sagt von der Größe her der Dragon am meisten zu. Der Thermik XL ist ja mit 4m auch wieder sehr groß(und teuer).
Die Alpina Modelle sind, wie du gesagt hast, für die größe sehr sehr teuer. Also die 2501 sieht zwar sehr chic aus, aber für die Größe, naja.
Wenn ich die beiden Modelle vergleiche (Alpina/Dragon), sagt mir der Dragon eher zu, da ich die Form und das V-Leitwerk besser finde.
Aber es kommt ja nicht auf das Aussehen an, sondern die inneren Werte zählen auch:D


hallo max,

geht es auch präziser? denn:

Es sollte ein guter E-Segler sein
sind sie alle, ohne ausnahme

ab 2500-4000mm Spannweite
sind sie alle, siehe tech. daten. aber dazwischen 2,5 und 4 m liegen welten beim fliegen.

gut am Hang und in der Thermik fliegbar sein
sind sie alle. wie wir immer sagen, bei guter thermik fliegt auch ein backstein :D
also, um so leichter, um so besser in der thermik (siehe f3j)
aber, um so leichter, um so windempfindlich am hang = weniger flugspass
wenn hang, dann ist die frage welcher hang? wie sieht die landefläche aus....

keine Störklappen sondern nur Wölbklappen
siehe tech. daten

Steigwinkel so um die 45° oder mehr
haben alle, je nach motor

am liebsten ein V-Leitwerk, muss aber nicht sein
siehe tech. daten

und zu jedem modell findest du hier im forum aussagekräftige meinungen.

allgemein kann man sagen, dass die schalentiere eine bessere leistung versprechen (profiltreue, gewicht, etc...). dafür sind sie meist teurer bis deutlich teurer. wobei, wenn ich mir die aktuellen preise bei graupner / tangent ansehe??? fast 400 euronen für eine alpina 2501 bei der bauausführung :confused::confused:. nachteil der schalentiere hast du eigentlich nur bei der reparatur. braucht etwas mehr erfahrung, wobei auch hier rc-network auf alles eine antwort findest ;-)

die eierlegende wollmilchsau gibt es leider immer noch nicht. im allgemeinen kann man aber sagen, da du ja einen zwecksegler suchst, alles was richtung f3b geht dem ideal (der allroundfähigkeit: leicht für thermik, ballast für hang, stabil) am nächsten kommt. also schau doch vielleicht nochmals woanders vorbei.

zu deiner modellauswahl:
alle tangentmodelle haben leider das problem, dass die rümpfe nicht sehr stabil sind (auch dazu findest du hier im forum mehr). für hangflug unbedingt verstärken.
fliegen macht spass, habe selbst zwei davon, haben aber schon einige jahre auf dem buckel.
die modelle von valenta haben nicht umsonst einen sehr guten ruf, sie sind tolle allrounder. vorteil schalentier und du kannst sie auch in carbon ordern.

gruß & viel spass bei der auswahl
showtime

CptBalu
06.01.2012, 21:48
Moin,
wie ich finde, hast Du das Suchraster sehr weit gefasst und ich sehe den roten Faden auch nicht so ganz. Ich meine zwischen einer Alpina 2501 und 4001 liegen schon Welten. Ein Thermik XL hat eine ganz andere Charakteristik als ein Dragon. :confused:

Wenn Du ernsthaft über 4m nachdenkst, kann man doch die 2501 schon mal streichen. Im direkten Vergleich mit der 4001 gewinnt sie für mich subjektiv außer im Preis keinen Stich. Okay, wenn man an engen Hängen fliegt, ist die 4001 einfach zu groß beim landen. Ansonsten ist die 4001 als Allrounder einfach eine Bank, sehr angenehm und unaufgeregt zu fliegen, leistungsstark und hübsch. Sie ist groß und kann eigentlich alles auf gutem Niveau (die Spitzenleistung ist dann den F3J oder F3B Spezialisten vorbehalten) Der Rumpfausbau des E-Seglers mit der verschraubten Akkurutsche gefällt mir nicht wirklich, aber das kann man ja anders lösen. Wie gesagt, ein toller Allrounder.

Noch etwas leistungsstärker besonders bei leichten Bedingungen ist der Thermik XL, für mich ein sehr geniales Flugzeug und angesichts der Bauweise das Angebot mit dem besten Preis-Leistungsverhältnis, dabei toll verarbeitet. Der Rumpf ist genau so groß, das er gut elektrifiziert werden kann. Sieht auch gut aus und wie gesagt bei leichten Bedingungen und floaten echt schwer zu schlagen. In der Streckenflugleistung dürfte sie subjektiv der Alpina in etwa ebenbürtig sein. Man kann sie auch am Hang fliegen, aber ab etwas mehr Wind macht das nicht so viel Spaß wie z.B. mit einem Dragon, Storm o.ä. obwohl das MH32 Profil auch gut schnell geflogen werden kann. Etwas Zusatzballast hilft, aber nur bis zu einem bestimmten Punkt. Für ungepflegte Hänge oder Hangrockern ist sie m.E. auch zu empfindlich.

Ob die Alpina 3001 eine Alternative ist, weiß ich nicht, habe ich noch nicht fliegen können. Insgesamt scheint sie mir für Deine Vorstellungen aber die größte Schnittmenge zu bieten, weil die 3m Größe an mittleren Hängen schon groß genug ist.

Der Aufzählung könnte man noch die Flugzeuge von Blue Airlines hinzufügen. Die haben in der Größe 3,50 bis 4,00m auch ein paar Angebote, die der Alpina ähnlich sind. Allerdings waren die Flugzeuge, die ich besessen habe oder mal fliegen durfte, alle recht schwer. Das ist ja am Hang gut, beim Thermikfliegen in der Ebene aber nicht optimal.

Tja, das wären meine 10 Cent zu dem Thema. Wie gesagt: vollkommen subjektiv. Ich werde zukünftig keinen "Allrounder" mehr fliegen, sondern einen leichten Elektro-Hochleister für die Ebene (Thermik XL oder Orca 4x) und einen kleineren festen 3m Hangsegler (Erwin XL, Strega o.ä.).

Beste Grüße
Marc-Oliver

Hallo Marc-Oliver,

du hast recht, dass alles sehr weitläufig ist.
Trotzdem habe ich mit großem Interesse deinen Beitrag dazu gelesen und deine Meinungen zu Herzen genommen.
Also ich wohne in der Region Hannover, wo es keine großen Hänge gibt, jedoch es dafür dann thermisch gehen kann. Im Sommer möchte ich nach Österreich und dort in den Bergen fliegen. Ich schätze die Lage da mal eher so ein, dass der Hangwind etwas ausbleiben wird, wo dann auch wieder die Thermik im Vordergrund steht.
Jedoch sollte es nicht nur ein Schönwetterflieger sein, sondern wenn man mal die Chance hat, an einem großem Hang zu fliegen, auch das Modell da fliegen kann. Für zwei Fachmodelle (Hang/Thermik) fehlt mir leider das finanzielle Backup:D

Aber trotzdem vielen dank für deine Meinung!!

showtime
06.01.2012, 22:13
mit dem dragon liegst du bestimmt richtig. super allrounder. falls du keine windenstart und keine 500m ablasser fliegst, reicht die gfk-version voll aus. thema preis / leistung kann tangent da nicht mithalten.

gruß + viel spass damit :D
showtime

Chris666
06.01.2012, 22:41
Hey, also Preisfrage wäre vlt. auch noch zu klären. Wie mein Vorredner und ich das versucht habe auszudrücken gitb es ein riesen Angebot an Fliegern. Mein Tip wäre vlt. das du dir mal ein paar Threads zu den Fliegern durchliest.Mein Favourit wäre: Alpina 4001 CME ARC Elektro. Den Flieger hätte ich selbst gern:cool:

marc-oliver35
06.01.2012, 23:32
Hallo Max,

nach der genaueren Beschreibung Deiner Flugplatzsituation würde ich Chris zustimmen. Von der von Dir getroffenen Vorauswahl würde ich persönlich wohl auch die 4001 wählen. Die ist als CME sicher so robust, daß man sie auch alpin fliegen kann. Allerdings gibt es auch noch die leichtere Version, die natürlich theoretisch thermisch etwas besser geht. Wenn ich hauptsächlich im Flachland Thermik fliege und nur gelegentlich alpin, würde ich vielleicht doch diese wählen. Allerdings fehlt mir beim Alpinfliegen die praktische Erfahrung leider völlig. Ich kann aber sagen, daß die "Normalausführung" für tolles Freizeitfliegen in der Ebene mehr als fest genug ist. Vielleicht suchst Du bei Bedarf das Forum noch mal bezüglich einer Entscheidungshilfe zwischen den beiden Version ab. Da wird sich bestimmt was finden.

Beste Grüße
Marc-Oliver

Maistaucher
07.01.2012, 07:59
...suchst Du bei Bedarf das Forum ... ab. Da wird sich bestimmt was finden...
Nein, nein. Kein Chance!
Hier bei RCN gibt es keine Infos zur Alpina (http://wiki.rc-network.de/index.php/Alpina).
Und in den nicht vorhandenen WIKI-Artikeln gibt es auch keine Links zu irgendwelchen Forumsbeiträgen.

;)

Chris666
07.01.2012, 08:34
^^Könnte wohl evtl. Ironie seim,was:D Deswegen mein Rat die Threads lesen. Der 4001er und 3001er Thread ist lang genug um ordentlich Informationen zu bekommen.

captainhc
07.01.2012, 09:13
Hallo Max,

ich habe sehr gute Erfahrungen mit FVK Modellen gemacht.
Da habe ich z.B. einmal einen Rumpf mit 2 Flächen (Rival-Rippe und Signal - Styro Abachi) genommen. Somit war ich für viele Wetterlagen und Fluggebiete gerüstet.
Der weiter oben schon genannte FVK - Novus ist ein tolles Flugzeug und die Qualität von FVK kann ich nur empfehlen.
Oder Du schaust nach einer gebrauchten FS 4000 (neu reicht die Wartezeit nicht um in 2012 zu fliegen).
Die Qualität sei über jeden Zweifel erhaben und stellt wohl einiges hier genannte in den Schatten (sie ist Ihren Preis Wert, allerdings auf entsprechendem Niveau).
Ausser den beiden Herstellern FVK und FS kann ich Dir aus meiner Erfahrung heraus keines der hier genannten Modelle empfehlen.
Ich bin nach 10 Jahren auf den Trichtrer gekommen anstatt 3 Modellen nur eines zu fliegen, dies aber bestens auszurüsten und Du erfreust Dich bei jedem Flug über die Qualität!
Mit Sicherheit gibt es auch noch Andere sehr gute Modelle, die ich aber nicht persönlich kenne.

Gruß

Michael

Ralf Berger
07.01.2012, 11:58
hab mir den hier genommen..Macchiato-Das-allround-Talent (http://www.rc-network.de/forum/showthread.php/289252-Macchiato-Das-allround-Talent)
2,96m Richtung F3B-F3F(schnelles Profil,denoch Thermikstark,CFK,sollte am Hang fest genug sein..
Kriterium für mich war..Platz genug für Motor und Akkuwechsel..also ich wollte nicht einen Akku fest einbauen und im Modell laden
Gewicht dürfte so um die 2,4kg einpendeln..
habe selber eine FS4000 ..wollte aber einfach einen handlicheren alltagstauglichen Hang-Ebene-Thermik fast unkaputtbar E Segler mit 3m Spannweite..
bin noch am bauen.. also noch keine Flugerfahrung.. sehr gespannt drauf

hänschen
07.01.2012, 15:42
im Werksverkauf liegen reduzierte alpina 4001, E- + Segler, sowie Kult Champ, bei Interesse: anrufen...

DieterK.
09.01.2012, 09:44
Hi Max,

meine Empfehlung: Excel 4004 (V-Leitwerk) oder Alpina 4001 CME. Bei beiden machst Du für Deine angegebenen Parameter nichts falsch;), allerdings halt die 5 Kilo Grenze im Auge behalten, da wird es bei beiden schwer, drunter zu bleiben, bei der Alpina mit der Thermik Variante jedoch möglich. Auf Plätzen mit AE aber ja kein Problem.

Grüssle
Didi

CptBalu
09.01.2012, 22:38
Hallo Didi,

diese beiden Modelle sind auch meine Favoriten. Aber wer die Wahl hat, hat die Qual:(

kallefly
09.01.2012, 23:13
In schöner Regelmäßigkeit taucht dieser thread immer wieder auf.....gefühlte 1000mal in den vergangenen
10 Jahren. Dabei kristallisiert sich jedesmal heraus, daß der Initiator selbst gar nicht so recht weis, was er
denn letztendlich will. Das wiederum führt bei den hilfsbereiten usern dazu, daß die gesamte Palette der auf
dem Markt befindlichen Modelle aufgezählt wird und dem Starter somit eine Entscheidung fast unmöglich macht.

Ganz markant ist dann natürlich das Anforderungsprofil: 2,50 m bis 4,00 m........Himmel und Erde......Tag und Nacht!!!

Es wäre eine größere Hilfe für den "Suchenden", wenn man sich auf ein bis drei Modelle in der Empfehlung einigen würde,
anstatt krampfhaft zu versuchen, die eigene "Liebe" weiter zu empfehlen, denn das führt unweigerlich zum Chaos.
Letztendlich werden all die "Vorschläge" in 80% der Fälle am Preis scheitern, und dann war die gesamte Diskussion eh was
für den knallroten A......... !!

Einen schönen Abend noch !

winetowntom
09.01.2012, 23:24
Habe mir genau diese Frage vor einem Jahr auch gestellt.
Nach drei Monaten mit sehr viel lesen (auch hier) und vielen Diskussionen habe ich mich für den Sharon von Valenta entschieden, und ich hab's noch keine Sekunde bereut!

Uuups - schon wieder eine "Liebe" ... :)
Kalle hat natürlich recht: So ein Flieger kostet insgesamt mal locker 1500,- Euro. Wenn das Limit niedriger liegt, braucht man nur noch über wesentlich weniger Modelle zu diskutieren.


Gruß,
Thomas

757257

DieterK.
10.01.2012, 13:00
Hallo Didi,

diese beiden Modelle sind auch meine Favoriten. Aber wer die Wahl hat, hat die Qual:(

Fliegerisch ist der Excel in jedem Fall auch sehr gut. Was ich im Vergleich zu meiner Alpina 5001 festgestelllt habe ist der deutlich größere und geräumigere Rumpf des Excel im direkten Vergleich (kannst Du im Alpina 5001 Thread sogar im Bild sehen). Das wird bei der 4001 sogar noch extremer sein. Und da in den neueren Rumpfversionen vom Excel auch einiges an Kohle verarbeitet wird, ist er auch sehr stabil. Letztlich machst Du aber bei beiden keinen Fehler!
Eine für Dich gute Entscheidung wünscht Dir

Didi

crash-pilot
11.01.2012, 12:55
Hey, also Preisfrage wäre vlt. auch noch zu klären. Wie mein Vorredner und ich das versucht habe auszudrücken gitb es ein riesen Angebot an Fliegern. Mein Tip wäre vlt. das du dir mal ein paar Threads zu den Fliegern durchliest.Mein Favourit wäre: Alpina 4001 CME ARC Elektro. Den Flieger hätte ich selbst gern:cool:

Hallo max,

Ich habe selbst einen E-Dragon in der neuen version.
Ich komme auf ca. 3300g Abfluggewicht und kannada nur sagen,
Dass er damit noch prima in der Thermik geht.
Im vergleich zune den anderen modellen dü rfte er wohl auch der robusteste sein.
Gruß Harald

micbu
11.01.2012, 13:46
@Max

Alle von dir genannten Modelle sind sehr gute Modelle. Fliegerisch leistet sich keiner eine großartige Schwäche. Ich selbst fliege den Dragon und kenne die Alpina 4001 und den Thermik C. Daß die ganzen ganzen Modelle grundlegend unterschiedlich sind, darüber braucht man nicht zu diskutieren.
Wenn dir jedes Modell davon recht ist, dann würde ich persönlich nach der Optik und meinem Geldbeutel aussuchen. Meine Wahl habe ich mit dem Dragon schon getroffen. Die Entscheidung wie deine Wahl ausfällt, die kann dir keiner abnehmen. Mit keinem dieser Modelle machst du etwas falsch.

Michael

onkel tom
17.02.2012, 19:32
Hallo Max,
aus persönlicher Erfahrung. (Sparrow+Dragon von Valenta und Kult Champ-Tang.Graupner) würde ich dir persönlich nur ein Modell von Valenta empfehlen.
Bei diesen Fliegern stimmt das Preis,- Leistungsverhältnis, Verarbeitung und am wichtigsten die Haltbarkeit. Hauptsächlich die Festigkeit des Rumpfes. Fliegerisch sind allen hier im Forum genannten Modelle gleichwertig aber nicht was die Festigkeit des Rumpfes betrifft, wenn man mal härter landen muss oder in der grünen, wilden Wiese. Da sind aus meiner Erfahrung die Valenta-Teile am besten.
Dies ist meine persönliche Erfahrung ohne Werbung o.a. zu machen..... Na denn viel Spass bei der Suche und lasse mal mal was hören welches Modell es nun geschafft hat bei dir?
Gruß Tom.