PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Valenta Volcano, Elektro; Erfahrungsbericht Erstflug



painterman
08.01.2012, 22:57
Hallo liebe Modellbaufreunde. Hiermit wollte ich einen kleinen Erfahrungsbericht über den Volcano von Valenta zum Besten geben. Soviel ist im Netz leider nicht über ihn zu finden, obwohl es sich bei dem Valenta-Modell um einen prima Allrounder in Voll-GFK zu einem erschwinglichen Preis handelt.
Bei meinem Modell handelt es sich um die D-Box Version, also mit CFK-verstärkten Flächen. Im Rumpf habe ich im vorderen und hinteren (Leitwerks-) Bereich CFK-Rowings nachgerüstet und ein größeres Servobrett (auch CFK-Verstärkt) eingebaut.
Einsatzorte sollen einerseits die Ebene bei oftmals kräftigen Winden hier im Norden aber auch der Hangflug sein.

Erst einmal zu den allgemeinen technischen Daten:
Spannweite: 3700mm
Profil: HQW 1,5/12
Höhenleitwerksprofil: NACA 009
Flächeninhalt: 67dm²
Länge: 1470mm
Abfluggewicht: ca. 4000 - 4500gr.

Technisch habe ich folgende Materialien eingesetzt:
Motor: Hacker A40/12L V2 (14Pol), 272gr.
Steller: Dymond Smart 80 opto
Luftschraube: RFM 17x10 Klapplatte, Poly-Tec Turbo-Aluminium-Spinner 42/5mm
Antriebsakku: Dymond Lipo XP-4000mAh 5S, 35C
Stromversorgung: Jeti MAX BEC (linearerSpannungsregler) und
Dymond Lipo ECO 2100mAh 2S, 25C
Servos:
Quer, Wölb, Höhe: Futaba S3150 (Digi)
Störklappen: Hitec HS-125MG
Seitenruder: Dymond D250BX BB/MG (Digi)

Da ich als Fernbedienung eine auf Jeti 2,4GHz umgerüstete Graupner MX16S habe, musste ich die Störklappen über ein Matchkabel (DPSI V-Match) auf einen Kanal legen. War leicht zu programmieren und funktioniert tadellos.

Den Schwerpunkt habe ich auf ca. 86mm gelegt, die EWD liegt gemessen auf ca.1,5°. Das Abfluggewicht meines Volcanos liegt bei 4269gr..
Der Antrieb verbraucht gemessen „im Stand“ mit der 17x10 RFM-CFK Klapplatte bei ca. 21V und 8230rpm 53Ah bei einer Leistung von 1050Watt. Damit sollte die allgemeine Dimensionierung der einzelnen Antriebsteile richtig liegen.
Ich habe mich übrigens bewusst gegen einen Getriebeantrieb entschieden. Einmal aus Kostengründen und desweiteren brummen die Außenläufer zuverlässig und sehr geräuscharm! Schwieriger war dagegen die Auswahl des Motors. In diesem Leistungsbereich gibt es da nicht viele Antriebe bei der Größe und dem Gewicht.
so entschloss ich mich für den Hacker.

Beim Bau hab ich mir sehr viel Zeit gelassen, obwohl ich denke, dass ein erfahrener Modellbauer mit allen Lötarbeiten in ca. 20 Baustunden fertig werden könnte.
Die Anleitung besteht nur aus einem Din-A3 Zettel, reicht meiner Meinung aber aus. Die Holzteile bedürfen einer kleinen Anpassung und sind etwas überdimensioniert. Als Futaba-Servohalter habe ich nicht die mitgelieferten, sondern Kunststoffrahmen aus dem Handel verwendet.
Die elektrische Verbindung habe ich über Sub-D-Stecker realisiert, da dieser über 9 Kontakte verfügt. Warum gibt es eigentlich keine bessere käufliche Lösung für drei Flächenservos???!! Richtig zufrieden bin ich damit leider nicht, aber die Alternative wären für mich nur 2 MPX-Stecker gewesen, da ich die + und - Leitung nicht zusammenlegen wollte! Über die beste Lösung scheiden sich ja auch in den Foren die Geister….

Der Erstflug hatte sich aufgrund schlechter Witterungsbedingungen immer wieder verschoben. Am 06.01.12 war es dann soweit. Da ich die Möglichkeit habe auf dem Fluggelände der Flugsportgruppe Grube (EDHB) meine Erstflüge zu machen hatte ich auch genug Platz :).
Witterung war trocken (bis auf den triefenden Rasenplatz), klar, sonnig und es herrschte Wind von NW (3-4BFT). Natürlich eine Funktionsprüfung – alles O.K. – dachte ich!
Ich war allein, aufgeregt und warf den Segler mit eingeschaltetem Antrieb und ein wenig Schwung aus der Hand. Und siehe da, alle Voreinstellungen waren richtig gewählt! Der Steigflug verlief zügig und unspektakulär.
Nach abschalten des Antriebes habe ich die Trimmung noch zwei Zacken auf Tiefe gestellt und der Volcano fühlte sich sofort super „in der Spur“ an. Meine Aufregung wurde auch langsam weniger und nach der ersten Runde probierte ich als Erstes die Landeklappenstellung von Wölb unten/Quer oben und bekam einen riesen Schreck – habe ich doch die Höhenruderprogammierung auf „Höhe“ falschherum eingestellt, ich Idiot! Nach dem „Männchen“ ging der Volcano über die Nase in den Normalflug und nahm wieder Fahrt auf! Na, das wird möglichweise eine flotte Landung dachte ich mir, flog eine weitere Runde, Queranflug, Endanflug, Störklappen raus – ich dachte echt der bleibt gleich stehen, sank dabei aber auch zügig. Also Klappen wieder rein – vorwärts. In 50m Entfernung und 10m Höhe Klappen raus und was soll ich schreiben: Wie auf Butter die erste Landung!!!! Und zwar noch 20m entfernt! Also bei dem Wind ist der Volcano handzahm zu landen!

Fazit Erstflug: Der Volcano erfüllte meine Erstflugerwartungen und ich denke auch, nach den noch folgenden Einstellungsflügen fürs feine, meine weiteren Flüge.
Die Antriebswahl ist meiner Meinung nach goldrichtig, er geht damit sicher nicht senkrecht, aber im 70°-Winkel nach oben.
Der Volcano ist sicher kein Anfängermodell, dafür ist er zu groß und zu schnell, aber ich denke für den fortgeschrittenen Piloten kein Problem. Wer sowohl größere Segelflugmodelle als auch Hotliner erfolgreich geflogen ist, kann bedenkenlos zum Volcano greifen. Ich bin auch nur ein max. durchschnittlicher Pilot und meine aufgeführten Flugmodelle in der Fußzeile bezeugen dies auch.
Ich möchte mich an dieser Stelle bei all denjenigen (unbekannterweise) bedanken, die schon Berichte oder Threads über den Volcano geschrieben haben und mir eine große Hilfe waren. Besonderer Dank auch an Ullrich Warncke, der mir im Sommer auf dem Flugplatz des FMC Lübeck seinen Volcano zeigte und bei widrigen Bedingungen auch vorflog und einen erstklassigen Bericht auf deren Internetseite (http://www.flugmodellbauprojekte.de/valenta-volcano.html) präsentiert.

Fragen beantworte ich natürlich gern, anbei natürlich auch noch ein paar Bilder…
Grüße Heiko

LimaBravo
09.01.2012, 00:11
Hallo Heiko,

Gratuliere dir zum erfolgreichen Erstfug, schöner Flieger mit einer tollen Auslegung !
mich interessiert die Pendelhöhenruderanlenkung, welche Gabelkopf und Kugelkopf hast du verwendet ?
Schlägt Valenta diese Anlenkung so vor ?

lg
Leopold

Woodstock101
09.01.2012, 17:53
Congratulations, Heiko!

Here is my experience with the Volcano, I converted to electric drive now as well: http://www.rcgroups.com/forums/showthread.php?t=1028113

Chris

painterman
09.01.2012, 18:07
Hallo Heiko,

Gratuliere dir zum erfolgreichen Erstfug, schöner Flieger mit einer tollen Auslegung !
mich interessiert die Pendelhöhenruderanlenkung, welche Gabelkopf und Kugelkopf hast du verwendet ?
Schlägt Valenta diese Anlenkung so vor ?

lg
Leopold


Danke Dir Leopold!

Ja, ich habe die Höhenruderanlenkung wie vorgesehen verbaut und die mitgelieferten Teile so verwendet! Es kommt nur darauf an, das Servo so weit wie möglich nach rechts an den Seitenflossenrand zu verbauen und das Anlenkhorn des Servos kurz zu halten. Um den vollen Servoausschlag zu gewährleisten habe ich das Anlenkhorn ein wenig "beschliffen" somit versetzt der Hebelarm auch nicht zu stark. Ich bin mir sicher es gibt bestimmt bessere Lösungen, aber diese funktioniert.

Grüße Heiko

painterman
09.01.2012, 18:22
Congratulations, Heiko!

Here is my experience with the Volcano, I converted to electric drive now as well: http://www.rcgroups.com/forums/showthread.php?t=1028113

Chris


Thank you Chris,

firstival, I have to say "thank you", cause I appriciated the photos on your thread during my building! So, I knew your thread right before :).
I made some thinks different, for example the linking up and position of the elevator, but in fact your pictures were very helpful!
Also I loved the location, where you fly...; What kind of electric setting did you use?

Heiko

Woodstock101
09.01.2012, 19:04
Hallo Heiko

Thanks for your kind comments!

I run her on 4 LiPo cells, with an old motor and gearbox that is sadly no longer available (Medusa Research Afterburner 1900 Kv, 28 mm x 56 mm inrunner, with planetary gearbox - 4.5:1 ish??); Turnigy Plush 60 ESC; Aeronaut 17 x 9 (painted white! I hate black propellers on white gliders!).

Greetings

Chris

Puko
20.02.2012, 09:07
Hallo Heiko

Schöner Bericht! Ich habe dazu 2 Fragen:

- Ist der Hacker A40 nicht etwas zu klein in der Leistung?
- Welches BEC hast Du eingesetzt, das 5A oder das 12A?

Gruss
Andreas

painterman
20.02.2012, 10:41
Hallo Andreas,

entschuldige erst einmal, dass ich nicht so schnell antworten konnte. Also zum Motor: Der A 40-12L ist meiner Meinung nach absolut ausreichend, es sei denn, Du möchtest den Volcano senkrecht nach oben schicken. In Ludwig Retzbachs Elektroflugmagazin wurde der 4,3 Kg Segler Luky Sport auch erfolgreich damit getestet. Bei dem Voltage Regler handelt es sich um den Jeti MaxBec 5A Dauer/ 12A Peak (siehe Foto 3) -Regler. Ich hab in bewußt eingesetzt, da ich ihn in meinem Epsilon Competition (nur Digi-Servos) schon seit einem Jahr ohne Probleme einsetzte.

Grüße Heiko

bee2
20.02.2012, 11:48
Hi,

schöner Flieger, schöner Bericht, danke. Woher hast du denn den Volcano in der schönen weissen Farbgebung? bei Stauffenbiehl ist ja der Volcano elektrisch ziemlich bunt...

captainhc
20.02.2012, 11:54
Hallo,

meine Frage hat mit dem Vulcano weniger zu tun,

was für eine Steckverbindung ist das zw. Rumpf und Fläche? Sind das die grauen von MPX?
Hast Du Die die Doppelreihe aus zwei einzelen zusammengeklebt?

Gruß

Michael

Baloo
20.02.2012, 16:59
Hallo Heiko,

ich finde es prima, dass du hier einen Erfahrungsbericht zum Volcano eingestellt hast. Deshalb zunächst herzlichen Dank für deine Infos und Glückwunsch zum gelungenen Erstflug.

Nach längerer Überlegung beabsichtige ich, mir 2012 auch dieses Modell zuzulegen - ebenfalls in der Version mit Carbon D-Box. In der engeren Wahl waren Excel 4004, Streamtec XL, Blue Ocean und Lucky Sport. Zugunsten des Volcano sprechen die Störklappen, die Voll-GFK-Ausführung mit D-Box und das relativ günstige Gewicht.

Habe bereits mit Herrn Bichler telefoniert, der mir aktuell eine Lieferzeit von ca. 3 Monaten nannte.

Als Motorisierung soll ein arbeitsloser Turnigy AerodriveXp SK 4250 500 Kv Verwendung finden, der mit 4S und einer 17*9 AeroCAM ca. 4 kg Schub bringt. Somit dürfte er vom Durchmesser her dem von dir verwendeten Hacker A40 entsprechen. Auf der Homepage von Bichler wird als Durchmesser für den Spinner bei der Elektro-Version 40 mm genannt!!! Ich vermute, du hast die Seglerversion gekauft und die Nase selbst abgeschnitten, was mir Herr Bichler empfohlen hat. Kannst du dazu gelegentlich etwas schreiben, auch im Hinblick auf die Einstellung von Motorsturz und -seitenzug?

Noch nicht sicher bin ich mir über die Farbkombination der Flächen und der Farbe für den Rumpf. Da Rumpf und Flächenoberseite bei dir in weiss ausgeführt sind, würden mich die Farben der Flächenunterseite interessieren. Könntest du hierzu bitte noch ein Bild einstellen?

Bin gespannt, über welche weiteren Flugerfahrungen du uns berichtest.

Gruss Bernhard

kallefly
20.02.2012, 19:55
Ich hatte den Volcano ein paar Jahre geflogen und war mit den Flugleistungen sehr zufrieden.
Lediglich bei der Motorisierung war ich unzufrieden, da ich mit 4S Lipo zu wenig Schub hatte
und den Flieger allein nicht sicher aus der Hand starten konnte. Demzufolge habe ich ihn immer
per Flitschenstart in die Luft bringen müssen. Heute würde ich unbedingt auf 5S wechseln !!!!!

Gruß Kallle

Woodstock101
20.02.2012, 22:37
Ich hatte den Volcano ein paar Jahre geflogen und war mit den Flugleistungen sehr zufrieden.
Lediglich bei der Motorisierung war ich unzufrieden, da ich mit 4S Lipo zu wenig Schub hatte
und den Flieger allein nicht sicher aus der Hand starten konnte. Demzufolge habe ich ihn immer
per Flitschenstart in die Luft bringen müssen. Heute würde ich unbedingt auf 5S wechseln !!!!!

Gruß Kallle

I found 4 cells get me out of the hand fine. My setup: see post #6 above...

painterman
22.02.2012, 22:27
Hallo Raoul,
bestellt hatte ich bei Staufenbiel, damals noch in Lübeck bei Thilo. Der wiederum hat direkt bei Valenta bestellt. Ich wollte den Volcano nur in weiß!

Hallo Michael,
nein, bei den Steckverbindungen handelt es sich um Sub-D Computerstecker, die Außenummantelung habe ich entfernt. Ich bin mit dieser Lösung auch noch nicht wirklich zufrieden, ab es gibt einfach nichts auf dem Markt, soweit man drei Servos komplett verdrahten und verbinden möchte! Sind dann halt 9 Steckverbinder. Wenn irgendjemand was geniales weiß, wär das wirklich prima!

Hallo Bernhard,
schön mal wieder von Dir zu hören (quatsch, lesen) :-) . Ich fand das Preis-Leistungs-Verhältnis für einen Voll-GFKler spitze! Und die Qualität ist m.M. nach sehr gut. Landen mit den Störklappen ist klasse, ich möchte den Volcano ja auch gern im Herbst mit auf die Tannenalm nehmen. Ich habe die Seglerversion mit komplett weißen Flächen, daher wäre ein Foto nicht besonders aussagekräftig. Fliegerkollege Benny vom MBC Lübeck hat die Voll-CFK-Version; diese hat schwarze Flächenunterseiten. Von 4S würde ich Dir allerdings auch abraten. Das wird m.M. nach doch sehr grenzwertig. Ganz liebe Grüße dabei auch an Kalle - Deine Berichte haben mir bei meiner Fertigstellung auch sehr geholfen. Bernhard, lebt Dein Epsilon eigentlich noch? Meiner hat sich bisher gut bewährt!

Grüße an alle, Heiko

P.S.: Ich hab übrigens über 4 Monate auf den Volcano gewartet...

painterman
22.02.2012, 22:45
Hatte ich fast vergessen,

Ich hab geschätzt ca. 2-4° Sturz und Zug. Ich würde hier lügen, wenn ich behaupten würde, ich hätte alles ganz genau vermessen! Den 42mm Spinner von Polytech kann ich nur empfehlen! Es gibt im übrigen nicht besonders viele 42mm Turbo-Spinner, die optisch sauber in Linie der Spitze zusammenlaufen. Außerdem bin ich von AeroCams in dieser Größenordnung weg. Ich meine, die sind im Halsbereich zu klein Dimensioniert und können dort reißen (so geschehen bei mir am Epsilon Competition bei 15´). Lieber 30€ für eine zuverlässige (wenn auch empfindlichere) Klapplatte als für 10€ einen möglichen Komplettverlust zu riskieren.

Noch mal Grüße, Heiko

Jürgen63
23.02.2012, 10:17
Hallo Heiko,

ich fliege auch nen Volcano. Allerdings mit nem Getriebemotor. Einen Axi 2826/8 mit ner 20*13 Klapplatte an 5S. Meine Erfahrung mit dem Flieger hat mir gezeigt, dass der angegeben SP, zumindest wenn man in der Thermik unterwegs sein will, zu weit vorn liegt. Ich ´habe den SP auf ~90 mm zurück gesetzt. Für mein Gefühl hat er immer noch genug Grundgeschwindigkeit ohne "schwammig" zu werden und nimmt die Thermik viel besser an. Eine negative Erfahrung durfte ich aber mit meinem Volcano machen die ich hier nicht verheimlichen möchte. Beim 5. oder 6. Start hat es den Motorspand aus dem Rumpf gerissen. Der war allem Anschein nach nur mit Sekundenkleber eingeklebt.Habe ihn leider nicht nachgeklebt. Habe es damals reklamiert, weiß aber nicht ob Valenta hier nachgebessert hat. Also schau dir den Spand bitte mal an und klebe ihn nach.

Gruß

Jürgen

painterman
23.02.2012, 21:37
Hallo Jürgen,

vielen Dank für Deine Info. Ich hatte mir allerdings die Seglerversion bestellt und meinen Rumpf selbst abgeschnitten und einen zweilagigen GFK-Spant mit Glasgewebe und 24Std-Epoxy einlaminiert. Der sollte halten! Allerdings werde ich Deinen Tipp mit der Rückverlegung des SP bei den zukünftigen Flügen beachten und mich mal rantasten. Deine Motor-Getriebe-Auswahl finde ich auch sehr interessant! Schreib doch mal Deine Erfahrungen! Interessiert bestimmt auch noch andere, da bei dieser Kombi das Preis-Leistungs-Verhältnis beachtenswert ist.

Grüße Heiko

Jürgen63
24.02.2012, 11:28
Hallo Holger,

wie ich schon geschrieben habe habe ich einen AXI 2826/8 mit Getriebe eingebaut. Als Regler einen Dymond 80A opto. Für die Empfängerstromversorgung ein Jeti MaxBec 2D. An die habe ich 2x 2S 1200mAh angeschlossen. Mein Antriebsakku ist ein 5S 3300mAh mit 25C. Mit dieser Auslegung geht ein Handstart problemlos. Das Steigen ist zwar nicht senkrecht, will ich auch nicht, aber recht zügig und geschätzt 70°. Wieviel Strom dass fließt kann ich nicht sagen, da ich es noch nicht gemessen habe.

Gruß

Jürgen

kallefly
24.02.2012, 12:00
Moin zusammen,

falls es interesiert, hier die daten meines Volcanos:

EWD = 1,5° Gewicht = 4,5 kg SP = 8,7 cm

mein Volcano war allerdings überhaupt nicht auf Thermik eingestellt,
dafür habe ich andere Flieger.

Motorisierung:
....
Mega 22/45/E an 4S 4800 mit 14 x 8er Latte ....zog damit 43 A und war für Handstart nicht ausreichend,
ich habe ihn aus der Ebene - wenn auch selten - per Flitsche gestartet.
Bin ihn meist bei kräftigem Wind am Hang geflogen.........da war er in seinem Element !!!
Die langsame Gangart mochte er gar nicht.....aber dafür ist er ja letztendlich auch nicht gemacht.

Übrigens hatte ich die Volkohle-Version......völlig unnötig und überzogen......selbst für den rauen Hangeinsatz
ist die Version D-Box ausreichend.

Habe meinen Volcano wegen Überbestand voriges Jahr verkauft........er fliegt jetzt viel in den Alpen, und da
gehört er auch hin.

Mein Fazit: Für die Ebene würde ich ihn nicht empfehlen........aber am Hang gehört er mit zur 1. Wahl !!!!



Gruß

Jürgen63
29.02.2012, 18:39
Hallo Kalle,

unter anderem dein Beitrag im Thread, http://www.rc-network.de/forum/showthread.php/45969-Volcano?highlight=volcano, war für meine Motorenwahl ausschlaggebend. Auch die verschiedenen SP Angaben die dort stehen waren sehr hilfreich. Für mich war der Abfangbogen, wenn man den Volvano angestochen hat, einfach zu stark. Deshalb habe ich ihn sukzessive zurückgenommen. Logisch geht das zu Lasten der Geschwindigkeit, aber ich denke dass sie immer noch sehr gut ist. Halt nicht mehr Richtung "Hotliner" einfach mehr "Allrounder".

Ach ja, auch ein Resultat aus dem Thread war, dass ich den Volcano mit D-Box in Carbon genommen habe und nicht in Vollkohle. Auch hier Danke für deine geschilderte Erfahrung mit dem Modell.

Gruß

Jürgen

Baloo
29.02.2012, 21:31
Hallo,

seit heute gehöre ich auch zu den Volcano Besitzern :) ;) :cool:

Flächen oben: weiss - gelb - schwarz
Flächen unten: schwarz - gelb

Sieht super aus!

Motorisierung und Servowahl ist noch offen - habe auch noch etwas Zeit für die Entscheidung.

Gruss Bernhard

painterman
01.03.2012, 07:04
Na, prima Bernhard,

dann mal viel spaß bei der Aufrüstung!


Grüße Heiko

Dr Fly
01.03.2012, 07:25
Hallo,

seit heute gehöre ich auch zu den Volcano Besitzern :) ;) :cool:

Flächen oben: weiss - gelb - schwarz
Flächen unten: schwarz - gelb

Sieht super aus!

Motorisierung und Servowahl ist noch offen - habe auch noch etwas Zeit für die Entscheidung.

Gruss Bernhard

Bilder, Bilder, Bilder:D
So als Entscheidungshilfe für mich!!!!
Schöne Grüße
Andreas

Puko
01.03.2012, 21:53
Bilder, Bilder, Bilder:D
So als Entscheidungshilfe für mich!!!!
Schöne Grüße
Andreas

Dem schliesse ich mich an: Bilder bitte! Wo hast du denn bestellt?
LG Andreas

flymaik
02.03.2012, 08:51
Technisch habe ich folgende Materialien eingesetzt:

Antriebsakku: Dymond Lipo XP-4000mAh 5S, 35C



Der Antrieb verbraucht gemessen „im Stand“ mit der 17x10 RFM-CFK Klapplatte bei ca. 21V und 8230rpm 53Ah bei einer Leistung von 1050Watt.





Schön für deinen gelungenen Erstflug,

aber die von mir fett mal hervorgehobenen Angaben können so nicht stimmen.
Oder, ich möchte auch solche Zellen, die unter last 4,2V haben :D
selbst wenn ich die von dir gemessenenen 1050 W durch die 53A teile, komme ich auf eine Zellenspannung von ~3,96V:confused:





4S ist zu wenig....
Heute würde ich unbedingt auf 5S wechseln !!!!!


Die Aussage hat mich recht nachdenklich gemacht, da ich sie so nicht unterschreiben würde. Denn nach meiner Erfahrung geht das sehr wohl auch an 4s und nicht mal schlecht.
nachdem ich allerdings das



Motorisierung:
....
Mega 22/45/E an 4S 4800 mit 14 x 8er Latte ....zog damit 43 A und war für Handstart nicht ausreichend,




gelesen habe, war mir alles klar.;):(

Das Setup ist ne reichlich "unglückliche Wahl" für ein Modell dieser Größe und Auslegung.
mit nem14" Quirl ist bei der Modellgröße nicht mal die Erde für den Blumentopf drin.;)

die 17" verlangt schon nach einiger Kompromissbereitschaft;)
also eher größer, dann klappt's auch mit dem Handstart und auch mit 4s.:);)

Baloo
02.03.2012, 23:11
Hallo,

mit diesen Bildern möchte ich euch etwas neidisch machen :D, da mir diese Farbkombination wahnsinnig gut gefällt :)

Die gibt es aber nicht so oft und ist bei meinem Händler nicht mehr vorrätig :( - ich möchte auch nicht, dass damit jeder herumfliegt :D

786817 786818


786819

Vorrätig waren letzte Woche noch die Farben weiss-gelb-blau (E-Version) und ein Segler in weiss-rot - beide Modell mit Carobon D-Box.

Den Händler nenne ich gerne per PN.

Gruss Bernhard

garnele
03.03.2012, 13:07
Hi
wo in Deutschland
kann man den Volcano als E- version noch bekommen ?

Jürgen63
03.03.2012, 13:53
Hallo Alfred,

schau hier http://www.valentamodel.cz/m8eun.htm

Aber ich denke du mußt, egal wo du ihn bestellst geduldig sein. Es ist kein Flieger den man heute bestellt und morgen geliefert bekommt. Am besten wird sein du rufst bei den Händlern an und fragst die Lieferzeiten an.

Ach ja das ist meiner (Unterseite ist gelb/rot):

787001

Baloo
03.03.2012, 13:54
Hallo Alfred,

bei www.valentamodel.cz findest du alle Händler in Deutschland.

Gruss Bernhard

Puko
03.03.2012, 21:57
Hallo Bernhard

Vielen Dank für Deine PN. Ein sehr schönes Modell hast Du da ergattert, Glückwunsch!
Leider sieht es so aus, dass man nicht so rasch zu einer E-Version kommt:(

LG Andreas

Puko
05.03.2012, 19:57
@Bernhard

Und nochmals ein Dankeschön für Deine PN! Denn auf Grund dessen habe ich heute den weiss/gelb/blauen Volcano bestellt (welchen Du zum Glück nicht haben wolltest)!:D:cool::cool:

Gruss Andreas

painterman
05.04.2012, 08:10
@Bernhard

Und nochmals ein Dankeschön für Deine PN! Denn auf Grund dessen habe ich heute den weiss/gelb/blauen Volcano bestellt (welchen Du zum Glück nicht haben wolltest)!:D:cool::cool:

Gruss Andreas


Na, wie sieht es aus Andreas,
hast Du den Volcano schon bekommen?

Grüße Heiko

dan_rc
13.04.2012, 07:36
Hallo Kollegen,

Ich fliege nun seit Herbst 2011 den Volcano (Spezialversion, Vollkohle, Rumpf Kevlarverstärkt).
Ich bin begeistert. Vereinskollegen ebenso. Der Fleiger ist in der Luft nich kapputzukriegen. Ich Fliege das Teil mit 8s. Beim Start darf ich kein Vollgas geben, da sonst der Flieger aus der Hand des "Werfers" gerissen wird...
Schwachstelle ist (bei meinen Belastungen) die Steckung. Nach dem die zweite wieder verbogen war hab ich diese dur Rundstahl ersetzt -- ist zwar schwerer, aber vas soll´s.
Einmal habe ich den RX Akku versehentlich falsch geladen und nach ein paar Flügen ging dann nix mehr - Volcano ist aus etwa 100m in einer Abwärtsspirale eingeschlagen - passiert ist eigentlich nichts! Steckung ist gerissen und Verdrehsicherung ist aus einer Tragfläche herausgerissen vorden (das zweite ca. 6mm Alurohr), sonst gar nichts. Glück gehabt, vieleicht ist aber der Fliger doch recht stabil.
Auf jeden Fall hab ich jetzt "doppelte Stromversorgung" drin (Kombination Eneloop + Regler BEC vom Jive) Damit funktioniert alles sehr gut.

Und noch ein.
Habe mehrmals mit dem Herrn Valen und seiner Frau Telefoniert, Volcano persönlich abgeholt - perfekte Kommunikation, Hilfsbereitschaft und eines ist sicher: Hier kaufe ich gerne wieder. Kann ich nur empfehlen.

Grüße Daniel

PS: Hier noch das Setup:
Motor Polytec mit Getriebe (günstig und nach meinen Erfahrungen in mehreren Seglern sehr empfehlenswert), Prop 18x denke 12 von Aeronaut - hier sollte allerdings Kohle hin z.B Freudentaler, da die Standardblätter bei mir schon mal gerissen sind
Regler Kontronik Jive 80HV
Lipo 8s SLS
Servos alle Futaba SBUS S3171, SBus Weiche, Eneloop Zellen mit Regler BEC über Doppelshottky Diode gekoppelt, 2,4G Futaba

flymaik
13.04.2012, 08:05
Hallo Kollegen,


Auf jeden Fall hab ich jetzt "doppelte Stromversorgung" drin (Kombination Eneloop + Regler BEC vom Jive) Damit funktioniert alles sehr gut.

BEC über Doppelshottky Diode gekoppelt,


ist n.m.W. nicht nötig beim Jive.

dan_rc
13.04.2012, 08:20
...Stimmt, allerdings gibt mir das Sicherheit, die mich paar Gramm kostet...
Ist mir so Liber, ich fliege durchaus extrem und deshalb lege ich auf sowas Wert.

Gruß
Daniel

Baloo
13.06.2012, 07:00
@Bernhard

Und nochmals ein Dankeschön für Deine PN! Denn auf Grund dessen habe ich heute den weiss/gelb/blauen Volcano bestellt (welchen Du zum Glück nicht haben wolltest)!:D:cool::cool:

Gruss Andreas

Hallo Andreas,

wie weit bist du mit der Fertigstellung deines Volcanos?

Bei meinem Modell muss noch eine Auflage für den Antriebsakku hergestellt werden und danach die endgültige Verkabelung von Motorregler, Empfängerlipo und Spannungsregler mit Ein/Aus-Schalter erfolgen - dann könnte in ca. 1 Woche der Erstflug stattfinden.

Gruss Bernhard

Baloo
07.07.2012, 20:00
Heute passte das Wetter und es waren zwei nette Vereinskollegen am Platz, die den Handstart und das Fotografieren übernahmen.

Zunächst ein paar Bilder:

847625
847626
847627

Den Regler hatte ich auf Soft-Anlauf programmiert, worauf der Motor (Turnigy Aerodrive xp 4260-500 kV) sich doch sehr viel Zeit zum Hochdrehen ließ. Auch die Steiggeschwindigkeit war mit 4S und einer AeroCAM 16 x 8" noch nicht berauschend - meine anderen Segler sind eher etwas übermotorisiert :D Aber dann in der Luft lag der Volcano ruhig wie ein Brett, wozu lediglich etwas Tiefentrimm erforderlich war.

847629
847630

Dennoch hatte ich beim Abfangbogen den Eindruck, dass das Modell eher etwas kopflastig ist - das wird sich bei den nächsten Testflügen herausstellen.
In Sicherheitshöhe wurden erstmals die Störklappen ausgefahren, wodurch keine Lastwechselreaktion entstand. Danach wurde Butterfly zugemischt und dabei war auch die Tiefenruderzugabe für den ersten Eindruck o.K. Zuvor hatte ich die Vitesse von Staufenbiel geflogen und war der Meinung, dass der Volcano im Vergleich eher etwas langsamer unterwegs war. Allerdings kann das auch an den Größenverhältnissen (3m : 3,7m) liegen.

Auch die erste Landung zeigte sich unspektakulär. Erst Störklappen ausfahren und zum Schluss noch etwas Butterfly, um die Fahrt herauszunehmen und schon war der Erstflug erfolgreich bestanden :)

847639

Volcano ist mein bisher größtes und teuerstes Modell - aber es ist seinen Preis wert und die leichte Nervosität war absolut unbegründet.
Bei den nächsten Flügen wird eine AeroCAM 15x10" montiert, um etwas mehr Steiggeschwindigkeit zu erreichen. Ferner sollen Speed- und Thermikstellung der Landeklappen getestet werden.

Gruss Bernhard

Baloo
21.07.2012, 18:43
Nachdem sich morgen das Wetter bessern soll (Sonne, 20 Grad, leichter NordOst-Wind) habe ich heute den gegenüber dem Erstflug etwas geänderten Antrieb vermessen:

Motor: Turnigy Aerodrive xp 4260-500 (unverändert)

LS: AeroCam 15*8" (neu)

Lipo: Wellpower 5S 3200 mAh 45C (neu)

Lipo hatte Ruhespannung von 19,2 V und lt. Smart Guard eine Kapazität von 46%

Messergebnisse: 858W - 51,4A - 7.770 U/min

ergeben lt. DriveCalc einen Standschub von rd. 3.800g und Vpitch von 95 km/h

Damit wird der Volcano noch nicht zum Hotliner, aber es ist bei voll geladenem Lipo eine deutlich verbesserte Steigleistung gegenüber dem Erstflug zu erwarten. Selbstverständlich werde über die neuen praktischen Erfahrungen wieder berichten.

Gruss Bernhard

Baloo
22.07.2012, 20:47
Nachdem heute nochmals alle Rudereinstellungen, Schwerpunkt (90mm) und EWD (1 Grad) geprüft und ggf. korrigiert wurden, ging es bei leicht bewölktem Himmel, angenehmen 23 Grad und Nordostwind mit 5 bft mit dem Volcano zum zweiten Flugtag.

Vereinskollege Peter gab dem Volcano einen leichten Schubs und schon ging es geradewegs und ohne Trimmkorrekturen mit ca. 45 Grad aufwärts - nach 30 Sekunden waren rd. 220m erreicht. Der Steigwinkel war nicht immer optimal, aber mit der Steigleistung von rd. 7m/sec bin ich absolut zufrieden.

Das Flugverhalten war auch bei diesem Wind leicht beherrschbar, wobei die Geschwindigkeiten zwischen 40 und 100 km/h lagen, überwiegend zwischen 50 und 60 km/h. Dies entspricht der Grundgeschwindigkeit meines 3m E-Seglers "Vitesse" von Staufenbiel.

Der Volcano folgt direkt den Ruderbefehlen, ohne dabei nervös oder zickig zu sein. Einen Strömungsabriss konnte ich nicht provozieren - unter 40 km/h nimmt er leicht die Nase nach unten und dadurch wieder Fahrt auf. Ein plötzliches Abkippen über eine Tragfläche, wie ich das von meinen Mini- und Big Excel kenne, macht er überhaupt nicht.

Für die heutigen Landungen genügte bei 2mm abgesenkten Wölbklappen und Querrudern (= Thermikstellung) halber Ausschlag der Störklappen, um ganz gemütlich auf den Platz zu schweben, weshalb ich an Butterfly erst gar nicht dachte.

Den dritten Handstart habe ich dann alleine ausgeführt und brauche, nachdem die Grundeinstellungen stimmen, keinen Starthelfer mehr. Insgesamt wurden mit dem 3200 mAh Lipo sechs Steigflüge à 30 Sekunden durchgeführt; einer wäre ggf. noch drin gewesen, aber so konnte ich gut die 70%-Regel einhalten, ohne den Lipo zu quälen.

Gruss Bernhard

dan_rc
24.07.2012, 12:16
Hi Leute,


ich möchte hier nur kurz erwähnen - der Volcano verträgt durchaus auch mehr Lesitung. Ich fliege 8s mit ca. 70A Strom - ist dann so um 2-2,2kW Eingangsleistung. Ich weiß, ist nicht mehr Scale, aber mir macht das Spaß. Beim Starten darf ich erst richtig Gas geben, wenn der Werfer losgelassen hat...
Steigleistung - halt senkrecht.
Hier ein Bild meiner Lackierung:
854783
854784

Gruß

Baloo
26.07.2012, 13:20
Hallo Dan-RC,

ein schönes Dekor hast du dir für den Volcano augesucht. Aber 8S und eine Leistung > 2 kW wäre mir doch etwas zu heftig.

Nach einigem Rumprobieren gestern im DriveCalc habe ich für meinen Antrieb (Turnigy SK 4260-500) herausgefunden, dass eine AeroCAM 14 x 9" bei 5S ein sehr gutes Schub:Geschwindigkeitsverhältnis bringen soll.

Zufällig hatte ich genau diese LS-Größe noch in der Vorratskiste. Nach der Montage ging ich heute um 11 Uhr mit dem Volcano zum Fliegen. Und siehe da: die rechnerischen Werte stimmen mit der Praxis überein. Steiggeschwindigkeit und Steigwinkel lagen deutlich höher als mit der zuvor montierten AeroCAM 15 x 8", was die erreichte Höhe von 330 m nach 30 sec. Motorlaufzeit bestätigt. Das Steigen entspricht somit 11 m/sec - und das mit einem Billigantrieb für 23 $. Hacker, Kontronik und Simprop bringen mit ihren Gebtriebemotoren auch nicht mehr Leistung, liegen preislich aber deutlich über 250 €.

Ansonsten gleitet der Volcano majestätisch durch die Luft, reagiert sauber auf alle Ruderausschläge und kann auch bei Windstille mit Störklappen und etwas Butterfly verhältnismäßig langsam gelandet werden.

Gruss Bernhard

dan_rc
27.07.2012, 21:00
Also mir ist es net zu viel...:)
Leistung ist immer gut...
Sonst bin ich mit dem Flieger auch super zufrieden. Ich kann Valenta nur empehlen.
Auch wichtig: Wenn mal was hin ist - einfach Valenta anrufen und Ersatzteil schicken lassen.
Beim meinem Volcano war die Steckung bis jetzt die Schwachstelle. Diese verbiegt sich (bei meiner Beanspruchung)
Dann passen die Flächen nicht mehr schön am Rumpf - ein gutes Zeichen für defekte Steckung!
Diese dann auf einer geraden Oberfläche rollen lassen - meist siecht mann dann "eiern..

PS: Mir macht mein Setup Spaß - ich steige meist maximal 6-10sekunden. Ach ja, Gewichtsmäßig nimmt sich das nicht so viel. Die drei zusätzlichen Zellen steckt der Flieger locker weg. Und teuer ist der Motor auch nicht so. (179,- für ein 2kW Motor geht i.O. --> Polytec, kann ich nur empfehlen) Mit den HobbyKing Motoren hatte ich schlechte Erfahrung gemacht. Es haben sich die Magnete gelockert (bei zwei unterschiedlichen, damals noch die schwarz/alufarbenen)

Gruß
Daniel

Baloo
28.07.2012, 23:03
....Und teuer ist der Motor auch nicht so. (179,- für ein 2kW Motor geht i.O. --> Polytec, kann ich nur empfehlen) Mit den HobbyKing Motoren hatte ich schlechte Erfahrung gemacht. Es haben sich die Magnete gelockert (bei zwei unterschiedlichen, damals noch die schwarz/alufarbenen)l

Hallo Daniel,

du musst mir kurz auf die Sprünge helfen. Da ich bereits einen Poly-Tec Motor habe (Außenläufer), mit dem ich sehr zufrieden bin, habe ich auch nach einer Antriebsvariante für den Volcano bei Poly-Tec nachgesehen. Aber einen 2kW-Motor für 8S habe ich nicht gefunden. Was ansonsten angeboten wird (z.B. 600-17 mit Getriebe 6,1:1) ist für 5-6 Zellen und 1.300 Watt beschrieben.

Von HK habe ich etwa 10 schwarz/alufarbene Motoren der alten Aerodrive SK-Serie (zwischen 380 und 1300 kV) und noch keiner hat in den letzten drei Jahren auch nur einen seiner Magneten verloren. Allerdings bleibe ich deutlich unter der genannten Höchstleistung (Formel: Dauerleistung = 2/3 der MaxPower-Angabe). Die Motoren kann man nicht mit der höchst zulässigen Spannung bei gleichzeitig maximalem Strom betreiben. Einziger Schaden bisher war ein Wellenbruch direkt bei der Nut am Sicherungsring aufgrund einer verunglückten Landung.

Die MaxPower des von mir verwendeten Motors (4260-500) ist mit 4-7S (max. 25V) bei max. 59A =1.475W angegeben. Die 25V entsprechen bei 7S einer Einzelzellenspannung von 3,57V. Bei einer Dauerleistung von 20 Sec. und rd. 1.000 W (5S = 18,5V bei 55A) liege ich m.E. auf der sicheren Seite. Bei 1.500W würden wahrscheinlich auch die Magnete locker werden.

Gruss Bernhard

dan_rc
30.07.2012, 21:20
Ja, hast Recht. Ich bin mit dem polytec weit im Überlastbetrieb - verträgt er aber hervorragend und das schon ca. 1 jahr (und fliege sehr oft auch im Winter) Wichtig ist hier gute Kühlung. Mit 6S war das Ding einfach zu schwach. Wenn´s halt hin ist, kommt ein neuer rein.. (bei Polytec kann man auch nur Motor ohne Getriebe kaufen) Ich bin kein Vertreter von PolyTec - aber die Jungs machen die Sache gut. genauso wie der Valenta. Allesamt nette Leute.

PS: Zum HobbyKing - hab bei dem "Großen" einfach die Magnete mit Harz fixiert und geht auch wunderbar.

Gruß
Daniel

Dürre Länge
30.07.2012, 22:16
Also ich fliege den Volcano mit einem BK Innenlaeufer
und Reisenauer Getriebe an 6S 5000 mAh bei ca. 85 A.
Latte 17*10 Freudentaler.
Damit geht der Volcano schon senkrecht und macht richtig
Spaß.
Meiner Meinung nach sollte man den Volcano nicht mit einem
zu schwachen Antrieb ausstatten, dafür gibt es andere Sachen.

Gruss
Martin

flymaik
01.08.2012, 10:41
Hacker, Kontronik und Simprop bringen mit ihren Gebtriebemotoren auch nicht mehr Leistung, liegen preislich aber deutlich über 250 €.

Ich weis nicht ,wie du diesen Vergleich definierst, aber es verschiebt das Bild für Unbedarfte erheblich.:rolleyes:
Ausgehend von den,von dir geposteten Daten mit der 15x8 an 5s ~52A und 7m/s (Gewicht deines Modells find ich leider nicht), hier der durchaus vergleichbare Gegenbeweis.
durchaus vergleichbares Modell von mir: Alpina 5~5kg 5s 45A, 9,5m/s. Das ist für mich schon etwas weiter weg von "auch nicht mehr";)

sicherlich wird oder kann man man, ob des finanziellen Unterschieds, einiges hinnehmen, aber "auch nicht mehr" ist einfach unzutreffend.

Baloo
04.08.2012, 13:02
Hallo Maik,

es war nicht meine Absicht, hier eine Grundsatzdiskussion über den Vergleich Außenläufer / Getriebemotoren anzuzetteln oder ein anderes Fabrikat schlecht zu reden. Aber du hast (wohl versehtlich :D) einen Teil meines Beitrages aus dem Zusammenhang gerissen:


... Nach einigem Rumprobieren gestern im DriveCalc habe ich für meinen Antrieb (Turnigy SK 4260-500) herausgefunden, dass eine AeroCAM 14 x 9" bei 5S ein sehr gutes Schub:Geschwindigkeitsverhältnis bringen soll.

Zufällig hatte ich genau diese LS-Größe noch in der Vorratskiste. Nach der Montage ging ich heute um 11 Uhr mit dem Volcano zum Fliegen. Und siehe da: die rechnerischen Werte stimmen mit der Praxis überein. Steiggeschwindigkeit und Steigwinkel lagen deutlich höher als mit der zuvor montierten AeroCAM 15 x 8", was die erreichte Höhe von 330 m nach 30 sec. Motorlaufzeit bestätigt. Das Steigen entspricht somit 11 m/sec - und das mit einem Billigantrieb für 23 $. Hacker, Kontronik und Simprop bringen mit ihren Gebtriebemotoren auch nicht mehr Leistung, liegen preislich aber deutlich über 250 €.

Der Volcano hat übrigens ein Gewicht von rd. 4,5 kg. Und mir ging es bei meiner Bemerkung eigentlich um das Preis/Leistungsverhältnis für ein Steigen von 11m/sec bei dieser Modellgröße. Vorschlag: lassen wir das Thema hier in Ruhe und diskutieren es wenn nötig an anderer Stelle.

Bei weiteren Versuchen hat mir DriveCalc eine Lösung mit 6S bei einer AeroCAM 13 x 11 ausgeworfen. Diese brachte bei einem Praxisversuch im Keller bei einer Spannung von 22V und Strom von 61,5 A rd. 1.350 W was mir doch etwas zu heftig ist. Werde heute die 6S mit einer AeroCAM 13 x 10 ausprobieren und bin auf das Ergebnis gespannt.

Gruss Bernhard

Baloo
04.08.2012, 17:43
Hallo,

wie angekündigt, sollte heute mein Volcano mit 6S und einer 13 x 10 AeroCAM in die Lüfte steigen. Zur Einstellung der Motorbremse am Regler (Schulze futval) musste ich kurz Vollgas geben, damit der Regler die Endstellung des Knüppels (Schalters) erkennt. Dabei wurde der Motor sehr laut und hatte erst wieder normalen Klang, als ich die Reglerleistung bei Vollgas auf 80 % zurückgenommen habe.

Mit dieser Einstellung und 35g Zusatzgewicht an der Dämpfungsflosse des Seitenruders (Ausgleich für Mehrgewicht 6S 4000 mAh) ging es an den Start und bei 4 Steigflügen zwischen 15 und 19 m/sec nach oben - gemessen mit MPX Vario-Sensor.

Bin heute mal etwas rumgeturnt mit Looping, Rolle und Rückenflug. Bei einem Abstieg aus ca. 300 m stieg die Geschwindkeit auf 170,7 km/h, ohne dass ein Ruder flatterte oder sonst etwas außergewöhliches zu bemerken war. Der Volcano mit Carbon D-Box ist wirklich "vollgasfest" ;)

Danach wieder Umbau auf AeroCAM 14 x 9 und 5S Lipo - mir reicht diese Leistung vollkommen aus und bei dieser Konfiguration werde ich auch bleiben. An Donnerstag gehts für ein verlängertes Modellflugwochende nach Gerlos ins Zillertal und der Volcano wird mich zusammen mit der Vitesse und meiner Frau begleiten (Achtung: die Reihenfolge der Nennungen beinhaltet keine Wertung :D)!

Gruss Bernhard

Puko
15.06.2014, 21:07
Na, wie sieht es aus Andreas,
hast Du den Volcano schon bekommen?

Grüße Heiko

Ich hol diesen Thread mal aus dem Keller. Sorry Heiko, dass ich auf deine Frage nicht geantwortet hatte. Ich weiss nur, dass wir zu dem Zeitpunkt des Volcano-Kaufs am Bodensee unterwegs waren auf der Suche nach einem Haus - was wir schliesslich gefunden haben. Offensichtlich war ich mit dem Haus mehr absorbiert als mit dem Volcano.
Nun, das gute Teil liegt noch immer originalverpackt im Karton - werde aber kommende Woche mit dem Bau beginnen! Ich lass von mir hören:)

Gruss
Andreas

Puko
15.06.2014, 21:10
Hallo Andreas,

wie weit bist du mit der Fertigstellung deines Volcanos?

Bei meinem Modell muss noch eine Auflage für den Antriebsakku hergestellt werden und danach die endgültige Verkabelung von Motorregler, Empfängerlipo und Spannungsregler mit Ein/Aus-Schalter erfolgen - dann könnte in ca. 1 Woche der Erstflug stattfinden.

Gruss Bernhard

Hallo Bernhard

Dir möchte ich das selbe sagen, wie oben Heiko - sorry. Was macht dein Volcano? Fliegst du ihn noch? Hast du mal ein Video gemacht?

Gruss
Andreas

Baloo
21.06.2014, 23:44
Hallo Heiko,

im vergangenen Jahr bin ich fast nicht zum Fliegen gekommen. In diesem Jahr ist es ähnlich - war die letzten 4 Wochen überhaupt nicht auf dem Flugplatz und muss wahrscheinlich mindestens eine weitere Woche pausieren.

Mit dem Volcano bin ich aber in diesem Frühjahr schon geflogen und es macht jedes Mal großen Spaß, mit diesem Modell auf den Platz zu gehen und auch bei geringer Thermik recht lange oben zu bleiben.

Die wählbare Kombination Landeklappen und Butterfly bringt immer wieder wunderbare Landungen zustande :)

Viel Erfolg beim Bau.

Gruss Bernhard

Puko
14.04.2018, 07:58
Hallo "Volcani"

Jetzt sind nochmals 4 Jahre vergangen und mein VOLCANO war noch immer nicht in der Luft. War stets zu faul zum Bauen und habe die Modelle flugfertig gekauft;)
Aber die letzten Tage hat sich nun endlich was getan mit dem VOLCANO, - die Flächen liegen bereits fertig auf dem Tisch. Gestern hatte ich eine längere Löt-Session! ;)

Heute kommt der Rumpf dran. Beginne hinten mit dem Einbau des HR-Servos. Danach vorne mal alle Komponenten reinlegen und checken, wie es mit dem SP aussieht. Werde berichten, sobald das Teil in der Luft war.

Ich hoffe, dass hier noch jemand reinschauen wird - ist ja bereits ne Weile her inzwischen. Fliegt denn noch wer damit?

Gruss
Andreas

wado0014
14.04.2018, 10:52
Hallo "Volcani"

Jetzt sind nochmals 4 Jahre vergangen und mein VOLCANO war noch immer nicht in der Luft. War stets zu faul zum Bauen und habe die Modelle flugfertig gekauft;)
Aber die letzten Tage hat sich nun endlich was getan mit dem VOLCANO, - die Flächen liegen bereits fertig auf dem Tisch. Gestern hatte ich eine längere Löt-Session! ;)

Heute kommt der Rumpf dran. Beginne hinten mit dem Einbau des HR-Servos. Danach vorne mal alle Komponenten reinlegen und checken, wie es mit dem SP aussieht. Werde berichten, sobald das Teil in der Luft war.

Ich hoffe, dass hier noch jemand reinschauen wird - ist ja bereits ne Weile her inzwischen. Fliegt denn noch wer damit?

Gruss
Andreas

Hallo Andreas,
Hatte ihn erst letzte Woche wieder in der Luft und bin immer noch begeistert, muss jedoch die Einstellungen noch weiter optimieren.
Viel Spaß und Erfolg beim Erstflug.
Wado

Puko
14.04.2018, 18:59
Danke Wado,

wo resp. wie fliegst du den Volcano? Hang oder eher gemütlich/Thermik?

Gruss
Andreas

wado0014
15.04.2018, 07:49
Danke Wado,

wo resp. wie fliegst du den Volcano? Hang oder eher gemütlich/Thermik?

Gruss
Andreas


Hallo Andreas,

Ich fliege meistens am Hang, bei anderer Windrichtung auf der Wiese. Der Volcano macht beides super.
Thermik nutzt er sofort aus und Kunstflug geht auch gut.
Vielleicht melden sich ja noch andere Kollegen. Der Volcano wurde ja oft verkauft und auch heute noch angeboten.

Kannst Dich schon drauf freuen. Ich warte auf Deinen Bericht... Gruss Wado

Puko
25.04.2018, 13:30
Hallo Wado,

heute Vormittag bin ich das erste Mal mit dem VOLCANO geflogen. Es verlief alles rel. unspektakulär - bis auf den Antrieb. Beim 4. Start des Motors heulte dieser auf und die Schraube drehte sich offenbar nicht mehr. So war die erste Landung eigentlich mehr oder weniger eine Notlandung - welche jedoch sehr gut gelungen ist. :cool:
Nach diesem kurzen Erstflug kann ich die Flugleistung natürlich nicht beurteilen, muss aber sagen, dass ich positiv überrascht bin!

Zu Hause checkte ich den Antrieb und stellte fest, dass das Heulen und Stehenbleiben des Motors nur dann eintritt, wenn ich zu schnell auf Vollgas gehe (hab den Motor auf einem Drehgeber). Vielleicht stimmt das Timing nicht? Der Antrieb ist identisch mit jenem des Themenstarters, siehe Beitrag #1.

Gruss
Andreas

painterman
29.04.2018, 22:30
Hallo und trotz allem Glückwunsch zum Erstflug Andreas!
Meiner ist auch noch tadellos in Schuß! Immer wieder eine Freude zu fliegen - der Volcano ist der! "Allrounder" überhaupt.
Schreibt gern mal eure Erfahrungen, würde mich auch interessieren...:)

Grüße Heiko

Puko
30.04.2018, 08:52
Hallo Heiko,

lang ist es her;)

Wo ich mir damals die ersten Videos des Volcano angeschaut hatte, dachte ich, diese Kiste ist für mich viel zu schnell. Nach meinen ersten Flügen habe ich den Eindruck, dass er doch etwas rassiger unterwegs sein dürfte!?

Nun, das Modell ist natürlich noch nicht optimal eingestellt und die Motorbremse war noch nicht aktiv, sodass die Schraube ständig mit drehte, was natürlich bremst.

Ich werde jetzt erst mal einen anderen Regler einbauen - mit dem Dymond komme ich einfach nicht klar - und das Timingproblem kriege ich nicht hin. Dann werde ich wieder berichten, wie meine Eindrücke über das Modell sind.

Grüsse
Andreas

Baloo
02.05.2018, 16:29
Hallo Andreas,

ja das ist doch super, dass dein Volcano jetzt fertig ist und den Erstflug erfolgreich absolviert hat - herzlichen Glückwunsch.

Meinem Volcano habe ich im Herbst einen Poly-Tec D 35-60 / 430 spendiert, der eine Aeronaut 16 x 8 antreibt. Bin allerdings erst 1 x damit geflogen und habe noch keine Messwerte. Mit 5S reicht ein leichter Schubs, damit er aus der Hand zügig nach oben geht. Das reicht mir vollkommen, auch wenn er evtl. 5 Sekunden länger benötigt, um auf 200 m Höhe zu kommen.

Im Mai bleibt er wohl im Keller, da ich in den anstehenden Urlaub wohl den ION NEO auf den Mottarone (Lago Maggiore / Ortasee) mitnehmen werde.

Bin auf deine weiteren Erfahrungen gespannt.

Gruß Bernhard

Puko
02.05.2018, 21:32
Hallo Bernhard,

schön von dir zu hören. Du bist den Volcano aber schon vorher (mit anderem Antrieb) geflogen?

Dann wünsch ich dir mal einen schönen Urlaub - und lass hören, wenn dein Volcano wieder in der Luft war!

Grüsse
Andreas

Puko
16.05.2018, 12:26
Hallo,

wie Einige vielleicht gesehen haben, will ich den Volcano verkaufen. Es ist ein tolles Modell, doch zu viele Modelle belegen den eng gewordenen Platz.

Damit hier für Interessierte nicht ein falsches Bild entsteht:
Das Problem mit dem "Aufheulen" des Motors ist gelöst - es lag am falsch programmierten Timing. Nachdem ich auch Motorbremse aktiviert und eine andere Luftschraube montiert habe, geht die Kiste zwar nicht senkrecht, doch ganz schön ordentlich ab. Wer allerdings "Hotliner-Betrieb unter Motor" bevorzugt, für den ist es bestimmt nicht der richtige Antrieb. ;)

Gruss
Andreas

Ivo73
04.06.2018, 22:12
Hallo Andreas
Sorry, ich habe zwar nicht Interesse deinen Volcano zu kaufen, da ich mir selbst vor einem halben Jahr einen gekauft habe aber eine Frage.
Überall wird geschrieben Schwerpunkt 83-86mm. Mittlerweile bin ich bei zirka 90mm und das Modell bäumt sich nach dem senkrechten Sturzflug immer noch auf.
Wo ist dein SP?
Auch steht mein HR gegenüber der Anformung 3-4mm auf gezogen, was meine Eindruck auf „zu kopflastig“ bestätigt...
Beste Grüße Ivo

Puko
05.06.2018, 11:49
Hallo Ivo,

ich habe den Volcano verkauft. Da ich bloss zweimal damit geflogen bin, kann ich dir leider nicht weiter helfen, da ich die Einstellungen und Daten nicht im Kopf habe. Den Schwerpunkt hatte ich so wie auf dem Datenblatt resp. hier von anderen auch erwähnt wurde.
Ich vermute mal, dass der Antrieb zu schwer ist. Versuche mal, den LiPo weiter nach Hinten zu bringen; ggf. leichteren Antrieb nehmen!?

Bestimmt kann ein anderer Volcano-Pilot mehr dazu sagen.

Gruss
Andreas

Puko
05.06.2018, 12:44
Quatsch - gerade umgekehrt, sorry!

Du hast hinten zuviel Gewicht. Was ist denn für ein Servo drin? Sonst irgendwie zuviel Masse hinten?

Gruss
Andreas

wado0014
06.06.2018, 05:45
Hallo Andreas
Sorry, ich habe zwar nicht Interesse deinen Volcano zu kaufen, da ich mir selbst vor einem halben Jahr einen gekauft habe aber eine Frage.
Überall wird geschrieben Schwerpunkt 83-86mm. Mittlerweile bin ich bei zirka 90mm und das Modell bäumt sich nach dem senkrechten Sturzflug immer noch auf.
Wo ist dein SP?
Auch steht mein HR gegenüber der Anformung 3-4mm auf gezogen, was meine Eindruck auf „zu kopflastig“ bestätigt...
Beste Grüße Ivo

Hallo Ivo,
Ich fliege meinen Volcano bei 80 mm und bin mit den Flug Leistungen zufrieden. Bei mir stimmt die Anformung beim HR auch nicht überein (vorne am HR ca. 2 mm nach oben) Ich fliege mit 5S 5000 + Stützakku. Hoffe, die Info hilft.

Gruß Wado

Ivo73
06.06.2018, 10:30
Hallo zusammen

Danke für eure Antworten. Leider hilft mir das nicht viel weiter...
Ich fliege meinem mit 5s. Wie gesagt, der SP liegt etwa bei 88-90mm. Ich habe in einem Testbericht ( http://www.flugmodellbauprojekte.de/valenta-volcano.html ) von 83-87 mm gelesen. U. Warncke ist mit 85-87mm am weitesten hinten.
Seis drum, ich kann mir nicht vorstellen das die Leistung mit 80mm gut sein soll! Zumindest ist sie mit 85mm sicherlich besser! Denn bekanntlich fliegt ein Modell (aber auch manntragend) am besten wenn der SP möglichst weit hinten liegt. Natürlich nicht ins unendliche, das ist klar, jedoch soweit das die EWD möglichst reduziert werden kann auf ca. 1-1.5°
Meine Tests mittels Abfangbogen zeigen ja auch das das Modell Kopflastig ist. Ich lasse den Volcano mindestens 45° nach unten laufen und lasse den Knüppel los(eigentlich ein bekannter Test für Modellflieger die schon ein paar Jährchen fliegen).
Wenn das Modell dann nach oben sticht, ist es Kopflastig, d.h. der SP ist zu weit vorne! Und nicht umgekehrt!!! Ich möchte dies jetzt hier nicht im Detail erläutern aber dies lässt sich ganz klar aerodynamisch erklären und ist eigentlich bekannt.

Ich werde nun wohl mit dem SP noch etwas weiter zurückgehen, denn dann stimmt auch die Anformung des HL. Muss nur schauen wie ich den Akku weiter hinten im Rumpf befestige.
Übrigens: der Volcano ist auch mit meiner SP-Lage noch nicht kritisch was das Abreissverhalten betrifft!
Gruss Ivo

wado0014
10.06.2018, 09:15
Hallo zusammen

Danke für eure Antworten. Leider hilft mir das nicht viel weiter...
Ich fliege meinem mit 5s. Wie gesagt, der SP liegt etwa bei 88-90mm. Ich habe in einem Testbericht ( http://www.flugmodellbauprojekte.de/valenta-volcano.html ) von 83-87 mm gelesen. U. Warncke ist mit 85-87mm am weitesten hinten.
Seis drum, ich kann mir nicht vorstellen das die Leistung mit 80mm gut sein soll! Zumindest ist sie mit 85mm sicherlich besser! Denn bekanntlich fliegt ein Modell (aber auch manntragend) am besten wenn der SP möglichst weit hinten liegt. Natürlich nicht ins unendliche, das ist klar, jedoch soweit das die EWD möglichst reduziert werden kann auf ca. 1-1.5°
Meine Tests mittels Abfangbogen zeigen ja auch das das Modell Kopflastig ist. Ich lasse den Volcano mindestens 45° nach unten laufen und lasse den Knüppel los(eigentlich ein bekannter Test für Modellflieger die schon ein paar Jährchen fliegen).
Wenn das Modell dann nach oben sticht, ist es Kopflastig, d.h. der SP ist zu weit vorne! Und nicht umgekehrt!!! Ich möchte dies jetzt hier nicht im Detail erläutern aber dies lässt sich ganz klar aerodynamisch erklären und ist eigentlich bekannt.

Ich werde nun wohl mit dem SP noch etwas weiter zurückgehen, denn dann stimmt auch die Anformung des HL. Muss nur schauen wie ich den Akku weiter hinten im Rumpf befestige.
Übrigens: der Volcano ist auch mit meiner SP-Lage noch nicht kritisch was das Abreissverhalten betrifft!
Gruss Ivo

Also bisher war ich sehr zufrieden mit der Leistung, aber wenn man es nicht anders kennt.
Ich werde dann auch mal auf 85 zurückgehen und testen....
Gruß Wado