PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Leistungsstarke Alternative zum Speed 400?



Dennis Müller
26.04.2002, 09:38
Hallo Zusammen,

ich bin auf der Suche nach einer leistungsstarken Alternative zum Speed 400. Bislang habe ich nichts mit Elektroflug am Hut gehabt, kenne mich also deshalb bei den Antrieben nicht sehr gut aus.
Gedacht ist der Motor für einen Pibros - bislang habe ich einen Permax, bzw. Speed 400 genutzt. Gibt es da echte Alternativen, heisst ich möchte nicht € 100 oder mehr für einen Bürstenlosen ausgeben.

Vielen Dank und Gruß,

Dennis

Max Groh
26.04.2002, 10:10
Hallo Dennis,

versuchs mal mit Permax 480 (gibts u.a. von Jamara, Multiplex und bestimmt noch von anderen)..
kostet nach meinem Kenntnisstand unter EUR 10..)
Motor wiegt unter 100gr (haut mich wenn ich daneben liege.. :cool:

Weitere Infos zu diesen Motoren findest Du in den Freds zu PicoJet oder TwinJet, ist ein beliebtes Thema... :)

cheers
-MaxG-

HolgerS
27.04.2002, 15:54
Original erstellt von Max Groh:
Hallo Dennis,

versuchs mal mit Permax 480 (gibts u.a. von Jamara, Multiplex und bestimmt noch von anderen)..
kostet nach meinem Kenntnisstand unter EUR 10..)
Motor wiegt unter 100gr (haut mich wenn ich daneben liege.. :cool:

Weitere Infos zu diesen Motoren findest Du in den Freds zu PicoJet oder TwinJet, ist ein beliebtes Thema... :)
Hallo,

richtig, bei Jamara heisst der dann 480 Pro. Für Linkslauf sollte man das Ding dann noch richtig timen, muss ich auch noch machen, will ihn in meinen PJ Combat einbauen. Der hat derzeit noch nen normalen 480 Race drin, das Ding zieht aber mächtig Strom und ist im Linkslauf nicht optimal...
Das Timen dürfte nicht allzu schwierig sein, wie ich in anderen Threads gelesen habe, ist eine Verdrehung des hinteren Lagerschilds um 6mm ausreichend bzw. ne gute Faustformel.
Ich werde mich morgen mal dransetzen und das Timing ändern und danach den Motor einlaufen lassen...nen Kumpel hat den Motor im PJC ohne Änderungen eingebaut, fliegt gut mit 8 x 600er Akkus. Ob die Mühle dann mit meinen 8 x 1400 Akkus noch halbwegs aus dem Quark kommt, wird sich zeigen... Den Motor gibt es z.B. bei Schweighöfer recht günstig. Als Ersatz oder Update für einen 400er scheint er mir ganz gut geeignet, die Graupner Speed 480er haben zwar mehr Leistung, ziehen aber auch ergeblich mehr Strom und sind grösser.

flyingmanu
27.04.2002, 19:00
Hi
Habe mir auch gestern erst zwei bestellt.
Gibts bei http://www.hobby-land.de für 6,95€

cu
manu

Dennis Müller
28.04.2002, 13:31
@all:

Danke für eure Antworten. Werde mir jetzt testweise mal auf eure Empfehlungen hin den Permax 480 bestellen (gibt`s den eigentlich auch als 400-er?). Bisher habe ich meine Motoren weder getimed noch im Wasser (muss es eigentlich destilliertes sein) einlaufen lassen.

Gruß, Dennis

Jochen Causemann
07.05.2002, 22:11
Wie wärs mit einem Mini-LRK für 46,- Euro
Schau mal auf unsere Seite.
Jochen

flyingmanu
08.05.2002, 22:29
Hi
Ich habe auch die Permax480. Da habe ich ne habe Stunde versucht das dumme Lagerschild zu bewegen.
Habe alle Gehäuselaschen hochgebogen, aber das Ding bewegt sich keinen Milimeter.
Jetzt habe ich sie halt ohne zu timen eingebaut.
Kann man die normalen Permax 480 vieleicht gar nicht timen?

cu
manu

Armin Bock
08.05.2002, 23:07
Hallo Jochen,

gegen ein wenig Werbung ist ja nichts einzuwenden, aber wäre es nicht fair zu sagen, dass der fertige Motor 76,50 kostet und nur der Bausatz für 48,00 zu haben ist?

Gruß Armin

HolgerS
09.05.2002, 09:57
Original erstellt von flyingmanu:
Hi
Ich habe auch die Permax480. Da habe ich ne habe Stunde versucht das dumme Lagerschild zu bewegen.
Habe alle Gehäuselaschen hochgebogen, aber das Ding bewegt sich keinen Milimeter.
Jetzt habe ich sie halt ohne zu timen eingebaut.
Kann man die normalen Permax 480 vieleicht gar nicht timen?
N Morgen Manu,

also wenn der Permax 480 identisch mit dem Jamara 480 pro ist, ist die Lösung ganz einfach:
Zusätzlich zu den Laschen gibt es noch eine winzig kleine Metallzunge am hinteren Lagerschild, die eben diesen in seiner Position fixiert. Also:

-ursprüngliche Position von hinterem Lagerschild und Motorgehäuse markieren (wasserfester Stift oder Reissnadel)
- Laschen aufbiegen
- vorne auf die Welle drücken, um den hinteren Lagerschild aus dem Motorgehäuse zu drücken
- Metallzunge abfeilen oder mit dem Dremel kappen
- hinteren Lagerschild wieder auf den Kollektor setzen und aufpassen, dass die Kohlen richtig aufliegen
- beides zusammen wieder in das Motorgehäuse reinschieben (bis zum Anschlag, sonst hast du Spiel drin, nicht gut...lieber nochmal vorsichtig draufklopfen, um sicherzustellen, dass alles passend ist)
- hinteren Lagerschild entgegen der Laufrichtung um den richtigen Winkel verdrehen
- Haltelaschen wieder umbiegen, evtl. eine mit dem Lagerschild verstemmen, um ganz sicher zu gehen
- Motor einlaufen lassen. Leitungswasser reicht...
- Motor trocknen, auf der Heizung oder im Backofen, danach Lager ölen

Zum ölen kannst du z.B. Nähmaschinenöl nehmen. So, das war die Kurzfassung, natürlich kann man auf alles noch viel genauer eingehen, aber ich denke, das beantwortet deine Frage erstmal?! :D

[ 09. Mai 2002, 10:23: Beitrag editiert von: HolgerS ]

Jan
28.05.2002, 18:47
Eine schüchterne Frage: Warum überhaupt eine leistungsstarke Alternative zum Speed 400? DerSpeed 400 hat - wenn man leicht baut und ein gut ausgelegtes Fliegerle hat - völlig ausreichende Leistung und einen ordentlichen Wirkungsgrad. Das Verhältnis von Flugzeit zu Anschaffungskosten dürfte konkurrenzlos sein. Immer dran denken: Mehr Power bedeutet meist auch eine starke Verkürzung der Flugzeit. Ich mag Speed 400!!! Mein Lieblingsflieger ist der Spezi von Vöster. Der sieht so aus:

http://www.flugmodellbau.de/images/04/spezi/04_spezi_01_gr.jpg

Quelle: Hajo Giegerich (dem hiermit gedankt sei - ich gehe davon aus, dass er gegen ein Content-Grabbing nichts einzuwenden hat...)

Vielleicht würde der noch schärfer fliegen mit einem Brushless, was ich mich (gebe ich ja zu) auch schon mal gefragt habe. Aber wenn man sich noch nicht so beim Elektroflug auskennt, sollte man erst mal mit Speed 400 anfangen, um mitzukriegen, was dieses unglaubliche Motörchen in Kombi mit einem Getriebe bei richtiger Auslegung alles kann.

Einen kleinen Testbericht findet ihr HIER! (http://www.flugmodellbau.de/04_spezi.html)

Und den Spezi kriegst Du z.B. beim Himmlischen Höllein (http://www.hoellein.com/websites_neu/kaonline/modelle/emotorEU.htm)

[ 28. Mai 2002, 18:48: Beitrag editiert von: Schultze-Melling ]