PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Erfahrungen?: ASW 19 (Rippin)



F R E A K
16.01.2012, 16:01
Hallo zusammen
Ich überlege mir im Moment, mir die ASW 19 von Rippin (3,75m Spw.) zuzulegen und wollte mal fragen, ob jemand von euch den Flieger besitzt und Angaben zur Qualität/Flugeigenschaften (speziell in der Thermik) machen kann oder nen anderen Flieger in der Grössenordnung empfehlen könnte.

greez Leo

roty67
16.01.2012, 21:46
Hi,also vom fliegen her ein schönes Modell,geht gut in der Thermik und ein bisschen Heizen ist auch noch drinn.Von der Qualität her passt das Preis-Leistungsverhältnis,mann muß halt noch etwas bauen und den Rumpf sollte man lackieren.Der Bausatz macht halt noch ein bisschen arbeit die sich aber lohnt,spätestens beim ersten flug mit der ASW.Mein Junior 10 jahre fliegt das Modell jetzt die 2 Saison und ist noch begeistert.
gruß Thomas

F R E A K
17.01.2012, 09:04
Hallo Thomas
Herzlichen Dank für deinen Bericht. Was wiegt denn deine ASW?

manusch
17.01.2012, 10:17
Hallo,
ich kann die Aussage von Thomas nur unterstreichen. Bin noch immer begeistert wie gut das Modell in der Thermik geht und man sich hin und wieder selbst in geringer Höhe( 20-30m) noch eine Weile halten kann. Am Hang macht die ASW auch sehr viel Spaß, da sie sehr eng geflogen werden kann. Turns, Rollen und weiträumige Loopings sehen sehr gut aus, jedoch ist nach Überflügen profilbedingt die Fahrt schnell herausen. Dies wird jedoch durch das immense Gleiten bei normahler Fahrt zu einer Nichtigkeit.
Meine ASW wiegt 4,1kg mit leichtem Cockpitausbau und Doppelstrom.
Was mir am Baustatz nicht gefallen hat war das Seitenruder, hab ich gleich selber ein leichtes gebaut, der Rumpf muss lackiert werden (viele Lunker) und die Steckung war bei mir eine Katastrophe, da die aufnahme aus einem Plastik Rohr mit sehr merkwürdigen Maßen war. Du solltest daher bei Rippin auf jedenfall fragen ob dies schon auf Messing umgestellt wurde.
Positiv ist noch die Festigkeit der Fläche. Ich bin der Meinung, dass hier eher das Profil Grenzen setzt. Fliegst du das Modell schön weich, wirst du nie Festigkeitsprobleme bekommen.
Ich würde mir trotz der negativen Seiten wieder ein Rippinmodell zulegen, da die Preise unschlagbar sind und man selbst noch viele Ideen einbringen kann.
MfG
Manuel

F R E A K
17.01.2012, 13:43
Danke vielmals für deine ausführlichen Ausführungen (ja, ist etwas ungeschickt formuliert, ich weiss:rolleyes:)

roty67
17.01.2012, 22:34
Hi,meine wiegt 4,5 kg mit Fahrwerk,doppelstrom und Cockpitausbau,habe das Orginal Seitenruder drauf und 30gr.blei am Heck.Die Steckunghülse für den Rumpf ist bei meiner ein Alu Rohr,war im Baukasten dabei.Habe auch einen neuen Haubenrahmen gebaut,der Orginale war nicht zu gebrauchen.
gruß Thomas

Northwoodhornets
20.01.2012, 01:15
super Flieger, kann ich nur empfehlen! Fliegt traumhaft und hält auch relativ harte Flugmanöver aus. Fliegt absolut superlangsam und sieht daher sehr vorbildgetreu aus. In der Thermik fast unschlagbar, bleibt ewig lang oben und am Hang auch bei fast keinem Wind noch zu fliegen!!! Hier ein paar Bilder von meiner:

762698
762699
762700
762701

Auf den Fotos war das Cockpit allerdings noch nicht ausgebaut. (Instrumentenpilz fehlte hier noch)

LG Chris.

F R E A K
20.01.2012, 09:04
Schöne Bilder:eek:

Joachim Mink
21.01.2012, 00:09
Ja, finde ich auch. Die machen einem glatt "den Mund wäßrig..." :-)

Gruß

Joachim

Relaxr
28.02.2012, 17:32
...eines der schönsten semi-scale Modelle in obiger Kulisse:). Da stimmt einfach alles an den Proportionen, nicht so ein "Hunger-Model":D. Einfach Sexy.

fildefer
28.02.2012, 21:41
785548

Relaxr
29.02.2012, 07:42
Lecker :p

Milan
29.02.2012, 08:18
Lecker :p

? Die beiden Rumpfnasen?:D

LG

Harry

Relaxr
29.02.2012, 13:05
Nö - die nicht, aber die sind ja wohl selbst verhunzt :D - duckundwech

Die abgesägte hinten könnte noch ein Elektriker werden, aber vorne ist schon sehr eigen, so ne art Cleopatra Nase...
(siehe Asterix und Cleopatra: "........die Naaaaaaaaase....")

Northwoodhornets
29.02.2012, 20:41
leider hat´s mir vorigen Herbst die Kennung am Rumpf "heruntergewaschen" beim plötzlichen Gewitter in den Alpen (Wasserschiebebild :D) Muss erst neue plotten.
Aber hier ein paar Bilder von den letzten Tagen...

785976

785977

785978

LG Chris.

F R E A K
01.03.2012, 11:23
Hübsch:)
Hab noch ne Frage: Vermisst jemand von euch Wölbklappen an der ASW oder wär das Blödsinn?

blubblub
01.03.2012, 12:53
Hallo Freak,
dies wäre nicht Blödsinn dafür ASW20 , die hat gegenüber der 19 Wölb klappen
Gruss Michu

Relaxr
01.03.2012, 14:44
Hallo - gibt es evtl. irgendwo im Netz einen Baubericht dazu, habe nichts gefunden. Sind kritische Bauschritte dabei, oder alles straight-forward. Kommt man gut klar oder muss man modifizieren? Ich frage da ich bisher keine Erfahrung mit sowas habe und auch gerne eine hätte, dh. bauen würde. Technische Erfahrung, Werkzeuge und Motivation sind da :)

Danke markus

Northwoodhornets
01.03.2012, 16:21
Alles easy! Nur die Flächensteckung musst halt genau einmessen. EWD hab ich auch verringert.
Frag einfach wennst eine baust, ich helf dir gern weiter.
LG Chris.

Relaxr
01.03.2012, 17:02
Das ist nett Chris, irgendwann mal kommt mir so eine ins Haus. Ist einfach ein schöner Segler mit grossem Flugbild ! Da isses gar nicht so schlimm wenn man niedrig fliegen muss, man sieht ihn dann erst gut :D

Northwoodhornets
01.03.2012, 19:51
...und solltest du damit mal wo hängen bleiben, is kein halbes Vermögen dahin... :-)

roty67
01.03.2012, 20:58
Hi könnte auch mit ein paar Bilder vom bau aushelfen,hab da noch ein paar Bilder von meinem Junior seiner ASW 19 die wir gebaut haben.
gruß Thomas

kallefly
01.03.2012, 22:10
Grundsätzlich hast du bei den Rippin-Modellen noch ein wenig "Modellbauarbeit".
Für mich ein Vorteil - so kann ich eigene Ideen verwirklichen ohne große Klimmzüge
zu machen. Die Flächen sind sehr stabil ( meine ASW27 ) und bretthart. der Übergang
zum Rumpf muß meist angespachtelt werden - auch kein Problem. Der Rumpf selbst
ist relativ fest.....ein Lunker hier, ein Lunker da....... aber der Preis tröstet darüber hinweg.
Insgesamt sind die Rippin-Modelle sehr fest, das geht freilich zu Lasten des Gwichtes.
Aber obwohl meine ASW 27 mit 4,30m fast 7,00 kg wiegt, steigt sie in der Thermik ähnlich
gut wie die gleiche von HKM in Voll-GfK mit 6,00 kg....... die aber ungefähr 3x soviel kostet.

Vorteil bei Rippin: Man geht auf individuelle Wünsche ein ( z.B. verstärkte Flächen )

Wer ARF sucht wird von Rippin enttäuscht sein - wer bauen will und kann wird sich freuen.

Relaxr
02.03.2012, 07:44
Danke kallefly, das müsste ich hinbekommen, muss halt die einzelnen Vorgehensweisen im Verein bei Bauprofis recherchieren bzw. im Netz suchen. Mir geht es mehr um strategische Methodik, als um das eigentliche was zu tun ist. So ist zB das Ausrichten der Flächensteckung sowas, aber steht zZ nicht konkret an. Melde mich ggf. Es gibt halt immer Vorgehensweisen die bewährt, einfach und gut sind, im Gegensatz zum "durchs Knie in den Kopf Schiessen", also umständlichem und unpräzisem Arbeiten.

Gruss Markus

roterhugo
03.03.2012, 00:22
Hi hier könnt Ihr meine ASW 19 von Rippin mal sehen wenn ich das mit dem hochladen des Bildes hinbekomme. Die blauen Klappen waren für ein KTW habe ich aber ausgebaut, ist am Hang nichts für mich . Habe dann vorne ein Motor mit 3 Lipos das ist einfach und geht auch aus der Hand beim starten . Am Platz und auch am Hang . Fliegt super . Habe aber die EWD verkleinert. ca. 2 mm vorne am HLW unterlegt. Übrigens das ist ein extra kurzer Spinner von Höllein der paßt super zur Optik :D der ASW 19

Relaxr
05.03.2012, 11:00
Schön gemacht, ist ne Überlegung wert dazu den Antrieb reinzunehmen, "Absaufen" ist kein Kavaliersdelikt :D Spass beiseite, dann kommt man auch hoch, wenn der Schlepper nen Motorschaden oder Grippe hat ;)

Auf wieviel Grad ist die EWD der 19er von Rippin denn angeformt, wahrscheinlich wie meist zu hoch - so 3° (?).....

Hoffentlich berichten noch viele von diesem offenbar recht verbreiteten, schönen Segler, der zudem bezahlbar ist.

Gruss Markus

Northwoodhornets
05.03.2012, 18:31
nachdem ich leider immer noch keine EWD Waage habe :o kann ich Dir nur soviel sagen, dass ich 2mm an der HLW Vorderkante bei der Auflage untergelegt habe.
Fliegt perfekt!!! Original wollte meine ein bissl zu wenig laufen, aber das is eine persönliche Vorliebe von mir, die Segler eher mit geringer EWD und weiter hinten liegenden SP zu fliegen. Sie fliegt original auch schon ganz gut!

LG Chris.

blubblub
05.03.2012, 18:43
nachdem ich leider immer noch keine EWD Waage habe :o kann ich Dir nur soviel sagen, dass ich 2mm an der HLW Vorderkante bei der Auflage untergelegt habe.


Hallo zusammen ,
schaut euch doch mal das an .
Das Billigste das es gibt und so genau wie der Anwender es braucht.

http://www.rc-network.de/magazin/trickkiste/trick05/trick05.html

Gruss
Michu

Northwoodhornets
05.03.2012, 19:17
danke, das kenn ich schon. Ich hab ehrlichgesagt noch nie eine EWD nachgemessen :o ich bin immer so lange geflogen bis es gepasst hat :) Aber ich werd das in Zukunft etwas professioneller berücksichtigen ;)

LG Chris.

soaringfan
06.03.2012, 01:30
@F R E A K
und
@ Relaxr

Kalle hat es schon auf den Punkt gebracht. Mit etwas (überschaubarem) Aufwand bekommt man für moderates Geld ein gutes Modell. Meine Erfahrungen, allerdings mit der 4.3m- ASW 27 habe ich in diesem threat "Rippin Modelle, speziell ASW 24, 4m. Hat die jemand?"
bereits geschildert.
Traut Euch!

Gruss, Martin

Relaxr
06.03.2012, 12:45
Ja ja - habe die Rippins schon auf dem Radar. Dennoch, wer noch eine hat: Bilder, Videos und Flugberichte - her damit :D

air race82
08.03.2012, 21:40
... ich habe meine vor ca. 3 Wochen bestellt. Müsste sie vielleicht in einer Woche bekommen.
Ich bin schon gespannt wie ein Schirm, ich möchte unbedingt eine Elektroversion bauen. Es wäre gut wenn mir jemand ein paar gute Antriebsvorschläge machen könnte?!

Gruß Christian

Andreas Blase
08.03.2012, 22:03
Hallo Christian,

gute Entscheidung. Ich hoffe Du machst einen schönen reich bebilderten Baubericht. Ich finde die 19 auch sehr interessant.

Ich hatte die 3,75 Meter B4 von Rippin. Habe Sie weggegeben, weil der Rumpf so voluminös war und ich die Kiste nicht gescheid werfen konnte. Ich hatte die B4 elektrisch geflogen und die ging super in der Thermik. Sie wog weit unter 5 Kg und war natürlich nur in der Thermik zufliegen, weil zu leicht für Kunstflug.

Kann mir jemand sagen ob man den Rumpf der 19 gut packen kann zum Werfen?

Gruß

Andreas

roty67
08.03.2012, 22:17
Hi Andreas,also ich habe keine Probleme die ASW am Hang zu werfen,Chris kann das sicher bestädigen,er fliegt seine auch am Hang.
gruß Thomas

Northwoodhornets
08.03.2012, 22:23
Ja ja - habe die Rippins schon auf dem Radar. Dennoch, wer noch eine hat: Bilder, Videos und Flugberichte - her damit :D

was willstn noch??? es schreibt eh jeder das selbe, sie fliegen gut, aber bauen musst halt noch ein bissl was :D Kauf Dir das Teil und genieße das Fliegen! Für 280 Euro gibts weit schlimmeres ;) Und wenn Du Hilfe benötigst beim Bau, einfach posten. Ich hab meine ASW19 im Aufbau auch ein wenig dokumentiert mit Fotos, vor allem den Einbau vom EZFW.

LG Chris.

Northwoodhornets
08.03.2012, 22:25
Hi Andreas,also ich habe keine Probleme die ASW am Hang zu werfen,Chris kann das sicher bestädigen,er fliegt seine auch am Hang.
gruß Thomas

Du kannst die ASW ausm Stand, ohne Anlauf in den Hangaufwind schubsen. Die "fliegt" Dir von selbst aus der Hand. Und auch wenns bockt wie wild durch Turbulenz geht die stur gerade aus hinaus, ohne zicken, ewig langsam, mit wackelnden Flächen...das jeder Zuseher ins Schwärmen kommt. Und ich sowieso immer :cool:

und ich schaff das sogar mit Handsender umgehängt wo ich mit einer Hand noch die Fläche stütze und mit der anderen den Rumpf halte...du hast ewig Zeit die "controls" zu übernehmen wenn Du ihn über die Kante wirfst. Es geht da echt in Zeitlupe ab bei dem Flieger.

und hier noch ein paar von ca. 100 :) aber das genügt dann denk ich.

7896697896667896637896797896767896737896707896677896647896617896777896747896717896687896657896627896 78789675789672

LG Chris.

Relaxr
09.03.2012, 14:23
was willstn noch???
LG Chris.


zB deine schönen Bilder dazu als Appetizer :D

Northwoodhornets
09.03.2012, 16:00
Geht schon, dann bau dir auch eine poste hier deine Bilder mit ;)

LG Chris.

roterhugo
09.03.2012, 21:26
Hi ich habe einen Axi 2820/14 mit 3 Lipos 3,2 Ah besorg dir den Turbo-Leichtspinnerkappe ø44mm von Höllein der paßt prima schau aufs Foto #25
Wenn du noch Bilder brauchst kann ich den Einbau Fotographieren .
Gewicht ca. 5,5 kg ( Startgewicht )

air race82
20.04.2012, 21:15
hallo Leute,

gestern ist die ASW gekommen. Nach erster Bestandsaufnahme war ich wirklich positiv überrascht!
Die Tragflächen machen einen sehr stabilen Eindruck, die Oberfläche (das Abachifurnier) ist eiwandfrei. Die Anformung von Tragfläche an den Rumpf
passt genau. Die Auflage vom HLW auf dem Seitenruder ist etwas ungenau aber hinzubekommen.
Den Rumpf finde ich gut gebaut, die Oberfläche für meine Begriffe okay aber lackieren werde ich trotzdem.
Positiv sind auch die bereits eingebauten Störklappen, habe sie schon freigeschnitten, passt prima.
Hat vielleicht jemand den Flächenstab (Stahl) gegen einen aus Kohle getauscht? Das Ding ist mir irgendwie zu schwer???!!!

Gruß Christian

roterhugo
21.04.2012, 21:08
Hi ich habe mir ein D 10 mm AL Rohr geholt und mit C Rowings gefüllt,
Al Rohr paßt prima in die Aufnahme kannst aber auch ein Messingrohr nehmen .
Wenn du Kohlerowings brauchst melde dich kann ich günstig besorgen .
Und spart gut gewicht kann es ja mal auswiegen

air race82
21.04.2012, 21:25
servus....

der Kohlestab ist da, macht nen sehr guten Eindruck. Ich denke den werde ich benutzen.
Aber danke für den Tip!

Gruß Christian

BellaXL
30.06.2012, 12:31
Hallo Christian


wie ist der Stand mit deiner ASW 19?


Gruß Reinhard

air race82
15.07.2012, 20:13
einer der besten Flieger die je hatte, sie flog auf Anhieb so gut!
Ich habe die EWD verändert (2mm vorn unterm HLW) ich habe trotzdem noch ein leichtes Pumpen beim fliegen.
Vielleicht kann mir jemand einen genauen Schwerpunkt nennen??
Aber nichts desto trotz, ein Spitzenmodell.
Bilder sind auf der Homepage von Rippin (die elektro Version, Fotos auf dem Platz)

Gruß Christian

loscho
25.07.2012, 18:48
Hallo,
gibt es weitere Infos zur Ausrüstung mit E-Antrieb?
"roterhugo" hat 3s mit einem AXI 2820. Ich schätze mal, dass damit ca. 400W zur Verfügung stehen. Bei dem angegebenen Gewicht von ca. 5,5kg ist das recht grenzwertig. Für eine Absaufhilfe am Hang ok, da ich aber in der Ebene starten möchte, sollte es etwas mehr sein (4s).
Ist vielleicht die Gewichtsangabe mit 5,5kg zu hoch? Als Segler werden 4,1-4,5kg angegeben.
Kann man das elektrifizierte Modell auch in der Ebene problemlos halten und starten (mit einer Hand)? Vielleicht kann mir jemand die Rumpfbreite vorne sagen.

Gruß
Lothar

Rangarid
30.07.2012, 09:57
Hallo,

super Beiträge bis jetzt, die Bilder sind echt schön. Ich würde mir gerne die 2.05m Version zulegen, hat die vielleicht auch jemand von euch? Würde gerne wissen, ob die Flugeigenschaften bei der kleinen Version genauso unkritisch sind wie von euch beschrieben.

Wie kommt man eigentlich auf die entsprechenden Abstände bei den Löchern für die Flügel zu befestigen? Gibs da ne Schablone für?

Gruß

Northwoodhornets
30.07.2012, 23:42
Die Position der Flächensteckung musst Du vom Flügel auf den Rumpf übertragen. Messen und Bohren und hoffen dass es stimmt :D Die kleinen Bolzen vorne und hinten beim Flügel sind die Verdrehsicherungen, ich weiß allerdings nicht mehr, ob die auch im Flügel bereits vorgegeben sind, oder ob ich die selbst gemessen und gebohrt hatte.

LG Chris.

loscho
29.09.2012, 18:15
Ich probiers nochmal - wär für Infos dankbar


Hallo,
gibt es weitere Infos zur Ausrüstung mit E-Antrieb?
"roterhugo" hat 3s mit einem AXI 2820. Ich schätze mal, dass damit ca. 400W zur Verfügung stehen. Bei dem angegebenen Gewicht von ca. 5,5kg ist das recht grenzwertig. Für eine Absaufhilfe am Hang ok, da ich aber in der Ebene starten möchte, sollte es etwas mehr sein (4s).
Ist vielleicht die Gewichtsangabe mit 5,5kg zu hoch? Als Segler werden 4,1-4,5kg angegeben.
Kann man das elektrifizierte Modell auch in der Ebene problemlos halten und starten (mit einer Hand)? Vielleicht kann mir jemand die Rumpfbreite vorne sagen.

Gruß
Lothar

Northwoodhornets
30.09.2012, 23:13
Klar kannst du den Flieger aus der Hand starten! Machen wir am Hang auch.

LG Chris.

loscho
03.10.2012, 09:16
Beim Werfen in der Ebene mit laufendem/ziehendem Motor muss man den Rumpf etwas "fester" fassen können.
Deshalb hab ich gefragt.

GL

Northwoodhornets
03.10.2012, 10:26
das ist problemlos möglich!

Dietmar L
20.01.2013, 14:26
Hallo zusammen,

bin seit kurzem Besitzer einer ASW19 ( liegt noch alles auf dem Bautisch )

Da ich keinerlei Angaben zur Einstellung habe ,Modell wird als reiner Segler gebaut ,würde ich gerne wissen ob mit Schwerpunkt von 72mm und einer EWD von 1,5°
das Modell fliegbar ist. Rudereinstellung sollte kein Problem sein.
Für ein paar Infos währe ich sehr dankbar.


Viele Grüße
Dietmar

air race82
09.02.2013, 16:32
Hallo Dietmar,

wenn Du die EWD auf 1,5° einstellst sollte das perfekt gehen, das habe ich bei meiner auch gemacht.
Ich bin mit dem Schwerpunkt noch nicht zufrieden, müsste noch einmal genau messen wo der jetzt liegt.
Da ich den Schwerpunkt gern erfliege werde ich sobald Wetter ist neue studien machen!

Gruß Christian

kos
14.02.2013, 23:02
Hallo,
wie schwer sind denn euere ASW`s so ca.?
Als reiner Segler gebaut und flugfertig.
Gruß Martin

Dietmar L
23.02.2013, 17:57
@Christian Danke für Deine Info, habe die EWD bei 1,56°, den Schwerpunkt werde ich im Moment bei 73mm lassen,kann beim Erstflug ja noch verändert werden.
Hoffentlich ist der Winter bald vorbei, damit die Kiste in die Luft kann.

@Martin Meine ASW19 wiegt ca 3,5 KG.


Gruß
Dietmar

kos
23.02.2013, 18:54
@Dietmar
Geht deine Waage echt richtig?? Wäre ein Spitzengewicht!
Hab die Erfahrung, dass die Rippin Segler alle etwas schwerer sind (muß ja kein Nachteil sein!), aber mit 3,5kg floatet die bestimmt prima.
Gefällt mir!

Dietmar L
23.02.2013, 19:46
@ Martin

Ich gehe davon aus das die Waage richtig geht, habe allerdings den Akku vergessen.
Wie schwer ist denn Dein Modell ?

Gruß
Dietmar

kos
23.02.2013, 21:10
....hihi, ich habe keine ASW19 (noch nicht;)). Aber die ASW19 gefiel mir auch schon immer. Deswegen interessiert mich das.

air race82
03.03.2013, 11:33
Hallo,
habe heute mal meine ASW 19 gewogen: E-Version mit 5s LiPo= 4800 Gramm.

Gruß Christian

kos
03.03.2013, 11:48
@ Christian,
schön, dass du dich meldest. Somit sollte eine reine Seglervariante deutlich unter 4,5kg liegen. Das ist ein guter Wert!

Gruß Martin

MichaelKr
03.03.2013, 12:15
Hi unter 4,5 denke ich wird schwer werden,wir haben mit Cockpitausbau,Doppelstrom und Fahrwerk kein Blei in der Nase und sind bei 4,5 gelandet.Wenn du ein leichteres Seitenruder baust kanns klappen drunter zu kommen.Dann aber ohne ausbau und event mit Lippos,anstatt der 8Zellen Nicd.

gruß Micha

air race82
05.03.2013, 20:27
Kompliment für dieses Bild;)

Gruß Christian

K-Heinz
20.03.2013, 13:28
Ich indressiere mich für eine ASW19 3.75m von Rippin.Habe da ein Frage.

Kann mir jemand die Rumpfbreite schreiben.



Gruß K-Heinz

K-Heinz
07.04.2013, 11:02
Hallo Zusammen.


Kann mir jemand Fotos vom innen ausbau machen.

Wegen Servo einteilung. Kann mann das Höhenruderservo auch in die Seitenruderflosse einbauen?


Gruß K-Heinz

roty67
07.04.2013, 22:16
Hallo K-Heinz,ja das Servo geht in Seitenruderspannt.Habe es ganz unten eingebaut,das Seitenruder Servo habe ich beim Fahrwerk mit drann.Werde morgen mal Bilder machen.
Gruß Thomas

K-Heinz
09.04.2013, 16:38
Hallo Thomas.


Danke für die Antwort. Habe ein ASW19 letzte Woche bestellt.

Das mit den Bilder wäre schon gut.

Gruß K-Heinz

Northwoodhornets
09.04.2013, 23:35
sende Dir hier ein Foto als meine ASW19 noch im Rohbau war. Hier siehst Du das Fahrwerk auf den selbst ausgemessenen Spanten. (die sind nicht dabei im Bausatz) hinten (am Foto noch nicht verklebt - provisorisch reingestellt) die Seitenruderservohalterung. Angelenkt mittels Seilzug. Das Höhenruderservo hab ich ganz oben in der Seitenleitwerksflosse mit gerader Anlenkung zum Höhenruder. Querruderservo und Störklappenservo in den Flächen. Das Servo für das Einziehfahrwerk sitzt neben dem Fahrwerk im Rumpf auf zwei Hilfsspanten. Und das Schleppkupplungsservo vis a vis vom Fahrwerksservo.
978494
LG Chris.

K-Heinz
11.04.2013, 14:14
Hallo Chris.

Danke für das Bild. Hast Du auch eins vom Seitenleitwerk.Lagerrung.


Gruß K-Heinz

Northwoodhornets
13.04.2013, 14:54
nein, leider nicht. Im Seitenleitwerk ist ein Balsasteg senkrecht reingeklebt wo ich mit Scharnieren das Seitenruder befestigt habe. Davon habe ich aber keine Fotos.

Markus_Golec
13.04.2013, 16:16
Hallo,

bekomme demnächst auch eine ASW19 von Rippin. Sie ist mit E-Motor ausgerüstet.

Ist irgentwas zu beachten bevor ich den Erstflug mache?

Wie hoch ist den das Abfluggewicht?

LG Markus G.

K-Heinz
16.04.2013, 13:51
Hallo Markus.


Was für ein Motor hast Du eingebaut?




Gruß K-Heinz

Markus_Golec
18.04.2013, 00:10
Hallo K-Heinz!

Leider weiß ich das noch nicht.

Hab nur Infos das der Motor an einem 100A Regler mit 5S 5000mAh Akku betrieben werden soll.
Finde das reicht locker aus für 5kg Abfluggewicht.

Weiß nur nicht wie man das alles einstellt. Bin eher im Bereich F3X angesiedelt.

Besonders zu den Störklappen gibt es einiges an fragen:

Muss ich ein wenig Tiefe beimischen wenn ich die Störklappen ausfahre?
Störklappen auf Schalter legen? Sprich garnicht- oder voll - ausgefahren?

Muss mich da informieren, nicht das mich beim Erstflug eine böse Überraschung erwartet...

LG Markus

migru
18.04.2013, 08:16
Hallo Markus,

Bremsklappen (Störklappen) sollte man dosiert aus- und einfahren können. In der Regel werden sie beim Segler mit dem Gasknüppel gesteuert. Beim E-Segler macht man es meist genauso und steuert den Motor z.B. über einen Schiebe- oder Drehregler oder einen Schalter.
Wie der Segler beim betätigen der Bremsklappen reagiert, ist von Modell zu Modell unterschiedlich. Meist nimmt er mehr oder weniger die Nase runter. Am besten beim Erstflug in ausreichender Höhe testen, um bösen Überrschungen bei der ersten Landung vorzubeugen.

Markus_Golec
18.04.2013, 12:56
Uiii, ich seh schon da wartet ein bisschen Programmierarbeit auf mich bis das alles so läuft wie gedacht...

hat irgentwer erfahrungen mit den Störklappen der asw19?
Eingebaut sind die elektrischen Störklappen von modellhobby(punkt)de

LG Markus

Northwoodhornets
18.04.2013, 21:23
die Störklappen sind bereits eingebaut. Meine waren leider Müll. Ich habe sie gegen andere der gleichen Länge ausgetauscht. Ich würde sie auch mittels Knüppel dosiert ausfahren. Ich hab ein wenig Höhenruder zu den Störklappen beigemischt, aber nicht viel.

LG Chris.

Markus_Golec
19.04.2013, 16:45
Ich würde sie auch mittels Knüppel dosiert ausfahren. Ich hab ein wenig Höhenruder zu den Störklappen beigemischt, aber nicht viel.

LG Chris.

1. ) weiß nur nicht wo ich den motor dann drauflegen soll..... :(

2.) Höhe oder Tiefe beimischen????



LG Markus

PS: Geile Bilder auf Seite 3 :-)

Heinz Linnemann
19.04.2013, 17:22
Hallo Markus,

wir Segelflieger messen der Motorregelung keine besondere Bedeutung bei: es gibt nur ein oder aus. Ausnahme: einige Kollegen mit SEHR viel Motorleistung (viel mehr als 100 W pro kg Flugmnasse) haben eine zweite Gasstellung ("Halbgas") für den kontrollierten Handstart am Hang programmiert. Meine Motorsteuerung läuft über einen gut erreichbaren Mischerschalter, der den Regler auf 100 % ein setzt. Verzögerung zur Schonung des Motors/ Getriebes/ der Luftschraube kann über den Mischer oder direkt über die Reglereinstellung programmiert werden. Der Sturz passt nie, Mischer auf Höhenruder für den Kraftflug habe ich dennoch bei Großseglern zwischen 3,5 und 6,5 m Spannweite, mit Nasenantrieb oder Aufstecktriebwerk, nie gebraucht.
Störklappen bewirken häufig ein kopflastiges Moment, das allerdings beim Landen nicht schadet und bei meinen Modellen immer gut aussteuerbar war.
Mach dir also vor dem Fliegen nicht so sehr einen Kopf um alle möglichen Mischer: die kannst du dazuprogrammieren, wenn die Grundeinstellungen (SP und EWD, QR- Differenzierung, möglicherweise Expo auf QR...) einigermaßen deinen Vorstellungen entsprechen.

Viel Erfolg!

Gruß Heinz

Markus_Golec
19.04.2013, 21:03
Hallo,

danke, der Schwerpunkt ist vom Erbauer bereits eingestellt. Verkauft das Ding nur weil er zuviele Rippin´s daheim hat :)

Bin schon neugierig was mich da erwartet, wenn ich das Paket am Montag öffne :)
jedenfalls werd ich es euch hier berichten.

Werd die Gassteuerung auch auf einen 3 Stufenschalter legen, einmal Halb und einmal Vollgas.

Welchen Schwerpunkt habt ihr denn bei der ASW. Warscheinlich steht es eh wo im Thread, also werd ich mal lesen gehen :)

LG Markus

Northwoodhornets
20.04.2013, 19:56
@Markus: Höhenruder!!

Ich hab bei meinen Elektroseglern den Motor lediglich auf einem Schalter. Ein/Aus. Mehr brauche ich für einen E-Segler nicht. Zweck ist lediglich auf Höhe zu kommen. Aber das sieht jeder anders. Einen Scale-Motorsegler muss man natürlich auch das Gas steuern können (bissl offtopic jetzt)

LG Chris.

Markus_Golec
21.04.2013, 16:24
Okay, wenn die ASW morgen geliefert wird stell ich ein paar Bilder rein ...

LG Markus

PS: Wieviel Kanäle sind denn nötig?

Northwoodhornets
21.04.2013, 20:47
wenn Du kein EZFW einbaust, dann kommst mit 6 Kanälen aus. 5 zum Steuern, einen für den Motor. Aber dann musst Du Klappen und Quer mit nur jeweils einem Servo ansteuern. Ist sicher nicht empfehlenswert. Ich hab einen 8K drinnen, damit kann ich alles einzeln anlenken. Das macht Dir die Einstellerei viel einfacher!

Markus_Golec
21.04.2013, 20:59
Hallo,

Querruder mit 1 Kanal Anlenken mach ich sicher nicht...

Ach das wird schon irgentwie gehen...

LG Markus

K-Heinz
30.04.2013, 11:07
Hallo Markus


Hast den Flieger schon bekommen,kannst auch ein paar bilder machen.


Gruß K-Heinz

algebu
13.05.2013, 11:53
hätte eine Frage zur ASW 19, ein Kollege hat seine ASW 19 erhalten und wir haben festgestellt das die Anformung an der SR-flosse für das HR mit dem Profil nicht übereinstimmt die Anformung ist ziemlich gerade das HR hat im Normalfall vorn und hinten Luft. Wie habt ihr das gelöst, vorne und hinten aufgefüllt bis das HR sauber aufliegt ?

Alfred

Northwoodhornets
14.05.2013, 19:58
bei meiner hat das relativ schön gepasst. Aber ich würde das so machen wie Du gesagt hast. Auffüllen bis der Spalt weg ist.

LG Chris.

roty67
14.05.2013, 20:11
Hallo,bei unseren haben wir die EWD auf 1,5 eingstellt und somit mußte das eh Angepasst werden,haben erst die Ewd eingestellt und dann den Spalt aufgefüllt.

gruß Thomas

K-Heinz
20.05.2013, 14:31
Hallo.

Kann mir jemand Bilder vom Höhenruder einbau machen .


Wäre dankbar dafür.


K-Heinz

East-Field
13.06.2013, 13:23
Hallo,

ich komme mal auf das Angebot zurück, dass ihr teilweise Fotos von eurem Bau habt, die ihr hier reinstellen könnt.

Werde wohl demnächst (sobald es wieder einen Rabatt bei Rippin gibt) die ASW 19 bestellen und versuche mir schon jetzt gewisse Lösungen zu überlegen (habe die Angewohnheit den Bau im Kopf vorher zu durchdenken, bevor's dann los geht).
Weil es mein erster Scalesegler wird hätte ich insbesondere Interesse zum Thema Haubenrahmen, Haube und Cockpitausbau.
Habt ihr Fotos davon, wo man erkennen kann, wie ihr den Haubenrahmen gefertigt habt oder wie weit das Cockpit nach unten in den Flieger reicht? Bilder von oben wären da auch sehr interessant, um einzuschätzen, wieviel Platz dem Piloten zusteht (ja, es soll einer rein), so dass trotzdem noch die RC-Komponenten darunter Platz finden.

Wenn es dann mit dem Bau losgeht (wird wohl erst im August/September anfangen) werde ich dann wohl auch noch gezielte Fragen zu Bauabschnitten haben, aber das wird sich dann ergeben.

Trotzdem schon mal vorab Danke!

Gruß Martin

K-Heinz
01.07.2013, 18:34
Hallo LG Chris


Kannst du mir deinen Schwerpungt von der ASW19 schreiben,laut Rippin sollte der 85mm sein .


Gruß K-Heinz.

Northwoodhornets
02.07.2013, 13:37
ja, muss sie mal zusammenstecken. Aber ich hab sie laut Bauplan eingestellt, also wird er auch da sein. Ich sag Dir bescheid.

LG Chris.

K-Heinz
03.07.2013, 09:26
Hallo LG Chris.



Im vorraus schon vielen Dank.


Gruß K-Heinz

funkle95
03.07.2013, 21:17
Hallo K-Heinz

Anbei ein paar Bilder von der ASW 19 von Rippin, die mein Vater zur Zeit für einen Freund baut.
Das Höhen und Seitenleitwerk wurde nach den Originalpläne der ASW 19 gebaut. Die Form des HLW und SLW von Rippin
unterscheiden sich ein bisschen im Vergleich zum Original.

An der Spitze der fixen Seitenruderflosse wurde bis jetzt nur ein Sperrholz untergelegt. Dies wird noch sauber aufgespachtelt und die EWD auf 1,5° eingestellt.

Das Höhenruderservo sitzt direkt unter dem Leitwerk. Seitenleitwerk wird mit Seilzug angelenkt.


Ich hoffe die Bilder helfen dir weiter. Falls du noch Fragen hast, einfach schreiben ;)


schöne grüße aus tirol
simon

Northwoodhornets
09.07.2013, 12:48
Hallo Chris.



Im vorraus schon vielen Dank.


Gruß K-Heinz

K-Heinz, ich habe soeben den SP nachgewogen. Bei meiner ASW ist der SP auf genau 80mm eingestellt und zwar an der Flügelunterseite gemessen in gerader Linie von der Nasenkante nach hinten.

Gruß - Chris.

K-Heinz
09.07.2013, 13:41
Hallo Chris


Nochmals vielen Dank. Werde es dann auch so einstellen.


Gruß K-Heinz.

Northwoodhornets
11.07.2013, 00:25
ich muss mich noch kurz korrigieren, der SP liegt bei 85mm! Ich hatte vorher die Akkus nur vorn ins Cockpit geschmissen. Aber sie sind nicht ganz vorne in der Nase platziert sondern in etwa Cockpitmitte. Daher der SP auf 85mm. Hab mich nämlich gewundert dass ich mal einen Segler mit weiter vorne liegender SP Angabe fliegen würde als vom Hersteller empfohlen :D. Ich bevorzuge eher den hinteren SP Bereich mit geringer EWD bei all meinen Fliegern.

LG Chris.

East-Field
16.07.2013, 13:38
So, hab meine ASW 19 nun auch erhalten und will demnächst mit den Flächen anfangen. Da ich bisher kaum Erfahrungen mit dem "richtigen" Modellbau habe, stellt sich mir schon ganz zu Anfang die Frage, wie ich am besten die Ruder verkaste und anschlage.
Könnt ihr mir vielleicht Tipps geben, wie ihr das gemacht habt.

Ich hätte jetzt aus dem Bauch heraus die Ruder abgetrennt, das styropor bis zu einer Tiefe von 8 mm entfernt und dort eine entsprechende Balsa-Leiste eingeleimt. Das Querruder hätte ich von oben nach unten abgeschrägt und oben mit breitem Klebeband anschaniert. Ist das ein brauchbarer Weg oder sollte ich es anders anstellen?

Gruß Martin

Northwoodhornets
18.07.2013, 22:36
so in etwa hab ich das auch gelöst. Die QR abgeschrägt aber mit Scharnieren befestigt. Mit Klebestreifen befestigte Ruder sehen echt grässlich aus (finde ich). Fliegen könntest Du damit aber bestimmt.

LG Chris.

East-Field
19.07.2013, 00:54
Hab jetzt mehrfach gelesen, dass man verkastet, indem man einfach eine entsprechende Leiste, zum Beispiel 1,5mm Sperrholz, einfach auf die Schnittfläche leimt (also die Leiste nicht zwischen der Beplankung, wie ich oben beschreiben habe) und dann das Ruder entsprechend um das Maß der Leisten kürzt.
Kann mich noch nicht ganz entscheiden wie ich es angehe.

Was fliegt ihr eigentlich für Servos in eurer ASW 19?

LG Martin

migru
19.07.2013, 07:45
Hab jetzt mehrfach gelesen, dass man verkastet, indem man einfach eine entsprechende Leiste, zum Beispiel 1,5mm Sperrholz, einfach auf die Schnittfläche leimt (also die Leiste nicht zwischen der Beplankung, wie ich oben beschreiben habe) und dann das Ruder entsprechend um das Maß der Leisten kürzt.


Hallo Martin,

es wird meistens so gemacht, wie du es gelesen hast. Du kannst für die Verkastung auch hartes Balsa oder dünnes Abachi nehmen. Als Scharnier nehme ich die gleiche Bügel- oder Klebefolie, mit welcher ich die Flächen beklebe bzw. bügle. Auf der Oberseite des Querruders einen auf der ganzen Länge durchgehenden Klebestreifen, dann das Querruder nach oben klappen und auf der Unterseite 4 oder 5 etwa 3cm lange Klebestriefen als 'Gegenscharnier'.

nearlyheadlessnick
19.07.2013, 09:10
Was spricht denn gegen Silikon-Scharniere ?
Ich finde, das ist eine supersaubere Lösung, einfach gemacht und dauerhaft. Ich habe sogar die Leitwerke meines Birdy auf Silikon-Scharniere umgerüstet, weil mich die sich ablösenden Tesastreifen genervt haben.

Eine Anleitung gibt es hier (http://www.swiss-composite.ch/pdf/A-Silikon-Ruderscharniere.pdf)
Grüße, Nick

East-Field
19.07.2013, 09:25
Danke für deinen Tipp, so hatte ich es auch vor, erst mit dünnen tesa anschanieren und dann mit Bügelfolie drüber, damit das tesa nicht mehr auffällt.

Ich kann mir das mit Balsa nicht vorstellen, ohne dass ich eine entsprechende Dicke nehmen muss und dann das Ruder sehr viel einkürzen muss. Aktuell tendiere ich zu 1,5 mm Flugzeugsperrholz. Mit abachi hab ich noch keine Erfahrung.

Der Tipp mit dem silikonschanier klingt auf jeden Fall auch sehr interessant. Vielen Dank! Hab zwar meine Zweifel, dass das fest genug ist, aber wenn die das auch bei F3X Modellen verwenden, wird es bei der ASW schon passen...

Klabautermaennchen
19.07.2013, 16:11
Hallo Martin,

pass auf mit dem anscharnieren mit Tesa und dann Folie darüber.
Erstens wird das Tesa auf dem Holz nicht richtig halten und zweitens wird das Bügeleisen beim Folie aufbringen das Tesa zumindest an- evtl aber auch gleich ganz durchschmelzen.

ME hast du 3 Möglichkeiten:
- Scharniere gleich mit der Bespannfolie beim bespannen machen.
- Nach dem bespannen mit Scharnierklebeband.
- Silikonscharniere. (Mein Favorit)

Aber auf keinen Fall mit "normalem" Tesa vor dem bespannen.

Hoffe ich konnte helfen
Grüsse aus der Schweiz
Heinz

East-Field
19.07.2013, 17:16
Ok, hab mir vorhin die sehr anschauliche Anleitung zur Herstellung von Silikonschanieren angeschaut und werde es auch so machen. Vielen Dank für den Tipp, hätte nicht gedacht, dass das so simpel ist...

SirToby
08.08.2013, 01:11
Hab jetzt mehrfach gelesen, dass man verkastet, indem man einfach eine entsprechende Leiste, zum Beispiel 1,5mm Sperrholz, einfach auf die Schnittfläche leimt (also die Leiste nicht zwischen der Beplankung, wie ich oben beschreiben habe) und dann das Ruder entsprechend um das Maß der Leisten kürzt.
Kann mich noch nicht ganz entscheiden wie ich es angehe.

Was fliegt ihr eigentlich für Servos in eurer ASW 19?

LG Martin

Meine Methode zum Verkasten von Ruder-/Flächenschnittkanten: Ruder ausschneiden (falls noch nicht erfolgt), Schnittkanten anschrägen (entsprechend dem gewünschten Ausschlag nach Unten, falls noch nicht erfolgt), dann an den Schnittkanten Styropor mit einem Lötkolben halbrund zurückschmelzen und in die entstandene Kehle Harz mit Baumwollflocken streichen. Gegebenenfalls kann man zuvor noch Rovings aus Glas oder Kohle einlegen. Beischleifen, feddich.

Wenn die Ruder allerdings schon mit deutlich Spalt (für die vorgesehene hölzerne Verkastung) vorgefräst sind, funktioniert das nicht.

Auf folierten Flächen hat sich Tesa (AUF der Folie) bewährt. An kritischen Stellen verwende ich 1:1 (Wasser:Weißleim) Haftgrundierung, die ich komplett und gut abtrocknen lasse und vor dem Bügeln fein anschleife. Die Grundierung wird beim Büglen reaktiviert und hält die Folie wie blöd an Ort und Stelle. Aber bitte nur partiell anwenden! Ich setze dies an den Wurzelrippen ein, im Querruderbereich und an sonstigen Stellen, an denen sich die Folie gerne mal "wegmacht".

Beste Grüße
Tobias

K-Heinz
22.08.2013, 13:47
Hallo Markus



Was macht Deine ASW19 fliegt sie schon ?.


Was für einen Motor hast du eingebaut, und bist zufrieden damit.


Gruß K-Heinz

Feigao
13.03.2015, 08:36
Hallo,

ich hole den Eintrag mal wieder nach vorne, weil ich in froher Erwartung meines neuen Baby's bin :)

Habe vor ein paar Tagen geordert und, da ab Lager lieferbar, soll der Bausatz schon nächste Woche eintreffen.

Da die mein erster vorbildgetreuer wird habe ich null Erfahrung mit Fahrwerken etc.

Ich hoffe der eine oder andere von Euch kann mir etwas zu seinen Einbauten hier kund tun.

Freu mich auf Euren Input und wünsch euch schon mal ein schönes Fliegerwochenende.

Gruß Heinz

East-Field
13.03.2015, 22:33
Hallo Heinz,

ich habe meine ASW 19 nach sehr langer Bauzeit auch erst vor wenigen Wochen fertig gestellt und bin sie jetzt auch ein paar mal geflogen. Schöner Flieger ;)

Die ASW war auch mein erster Scalesegler und auch mein erstes größeres Bauprojekt, so dass ich mich gut in deine Lage versetzen kann. Die ASW bietet sehr viel Möglichkeiten sich baulich zu verwirklichen und wenn man sich Mühe gibt, kommt dabei ein wunderschöner Segler raus.

Zu deiner Frage zum Fahrwerk:
Ich habe das Vorgängermodell von dem hier genommen http://www.ebay.de/itm/EZFW-70-GFK-Einziehfahrwerk-fuer-Segelflugzeuge-/131428011529?_trksid=p2054897.l4275
Die Qualität ist wirklich sehr gut und ich bin voll und ganz zufrieden. Damals gab's auf ebay auch kein laufendes Angebit zu dem Fahrwerk, so dass ich einfach den Verkäufer angeschrieben habe und der hat prompt ein Angebot bei eBay online gestellt. Bei meinem Fahrwerk war damals ein 83mm breites Dubro Rad dabei und das passt von der Größe wirklich sehr gut zu der ASW 19. Als Servo nutze ich ein Low-cost Servo von Hobbyking mit knapp 7Kg Kraft. Das arbeitet sehr zuverlässig und drückt auch schön die Klappen auf.

Wenn du noch Fragen hast oder vielleicht Bilder zur Veranschaulichung brauchst, sag Bescheid, ich helfe wo ich kann. Ich habe hier im Forum auch immer viel Hilfe bekommen bei dem Projekt und da hatte ich gerade am Anfang unzählige Fragen ;)

Gruß Martin

Feigao
20.03.2015, 13:55
Hallo Martin,

danke für die Empfehlung. Habe, wie du beschrieben, mit dem Hersteller Kontakt aufgenommen. Ein Tag später hat er eines eingestellt und ich hab geordert. Am übernächsten Tag, noch vor dem Flieger. wurde das Fahrwerk schon geliefert.

Ausführung ist klasse und der Preis unschlagbar. Ist halt "nur" GFK und nicht CFK, aber mir geht es ja um die Funktion und nicht um die Optik. Sieht eh keiner.

Heute ist nun das Paket mit dem Flieger, termintreu wie von Rippin angekündigt, angekommen.

Gruß Heinz

migru
21.03.2015, 07:33
Hallo Heinz,

könntest du mal die Einzelteile wiegen? Mich interessiert die ASW19 auch und ich würde sie gerne mit einem Antrieb ausstatten.

SirToby
21.03.2015, 14:13
So ein klitzekleiner Baubericht wäre schön :)

Grüße
Tobias

Feigao
25.03.2015, 18:10
Hallo,

hab den Karton mal geöffnet und die Rohbauteile gewogen:

Rumpf: 925gr
Haube + Rahmen: 190gr
Höhe + Seite: 200gr
Flächen: 1.860gr
Verbinder: 512gr (Rundstahl, 483x12mm)
-----------------------
Summe 3.687 g

Rumpf ist ordentliche Qualität, Nähte sind mit weißer Farbe nachbehandelt. ich werd da im ersten Schritt nicht nacharbeiten, da ich die ASW am Hang einsetzen will und da geht es dann schon mal beim landen ruppig zur Sache.

Flächen scheinen auf den ersten Blick auch gerade und Nasenleiste ist schon ordentlich.

Das soll es für's Erste gewesen sein.

Gruß Heinz

@Tobias: Klassischen Baubericht werd ich wahrscheinlich nicht machen, aber die eine oder andere Info hier reinstellen.

migru
26.03.2015, 07:02
Vielen Dank für die Infos, Heinz!

SirToby
26.03.2015, 16:29
Super, Heinz! Infos reichen auch aus! :)

Grüße
Tobias

P.S.: Eventuell ein Foto der "mit weißer Farbe nachbendelten" Nähte wäre schön ;)

East-Field
28.03.2015, 20:53
Ich bin heute meine ASW 19 wieder geflogen und bin wie jedes mal sehr glücklich damit.

Habe mir gestern noch einen Flitschenstift eingebaut, um die ASW bei sehr flachen Hängen oder beim Thermikfliegen am Hang aber ohne Wind eine Runde drehen zu können, ohne gleich abzusaufen.
Das Flitschen selber ging astrein. Habe es mal mit dem F3B Gummi in der Ebene versucht und habe die ASW so gut auf 40m bekommen, was für meine Zwecke reicht. Mit einem Bungee Gummi ist sicherlich noch etwas mehr drin.
Da die ASW sehr sensibel auf Thermik reagiert und man sie auch sehr eng kreisen kann, reichen die 40m auch zum Thermikfliegen. Habe heute zum Beispiel beim zweiten Flug in 30m Höhe eine kleinen Bart gefunden und ab war die ASW auf über 200m :D

Danach ging es noch eine Runde an den Hang. Fliege die ASW aufgrund ihrer Charakteristik sehr gerne an kleinen und engen Hängen, auch wenn der Wind kaum reicht. Das ist zwar nicht gut für schwache Nerven, weil man ständig gegen das Absaufen kämpft, aber sobald nur ein Hauch von Thermik durch geht, kann man sich schön darin festbeißen.
Meine ASW wiegt übrigens 4650 Gramm als Segler, weil ich sehr viel Wert auf eine scale Optik gelegt habe, ist also nicht die leichteste. Das tut der Thermikleistung aber keinen Abbruch, weil das Profil auch höhere Flächenbelastungen verträgt. Die Gleitleistung könnte meines Erachtens etwas höher sein, aber da ist das dicke und sehr auftriebsstarke Profil eben im Nachteil. Man kann eben nicht beides so einfach haben, also entweder ein sehr einfaches Handling in der Thermik durch schön langsames und auch sehr enges Drehen oder hohe Gleitleistung wie bei anderen Scale-Seglern mit dünneren, weniger auftriebsstarken Profil.

Hier noch ein paar Bilder von meiner:

13238871323886132388413238851323883

Gruß Martin

Feigao
29.03.2015, 23:32
Hallo Tobias,

hier zwei Fotos der Nähte.

1324715

1324714

Wer Scale baut sollte nacharbeiten. Wer alpin am Hang fliegt akzeptiert und läßt es gut sein.

Gruß Heinz

SirToby
30.03.2015, 16:06
Vielen Dank für die Bilder und Infos, Heinz!
Wie hast Du denn den Haubenrahmen gemacht? Das sieht nicht nach dem dem Bausatz beiliegenden Tiefziehrahmen aus.

Gruß,
Tobias

Feigao
30.03.2015, 16:34
Wie hast Du denn den Haubenrahmen gemacht? Das sieht nicht nach dem dem Bausatz beiliegenden Tiefziehrahmen aus.


Ich denke die Frage geht an Martin.

Gruß Heinz

SirToby
30.03.2015, 17:35
Entschuldigung. Ja, natürlich an Martin! :D

Gruß,
Tobias

kos
30.03.2015, 20:03
@Martin

Sehr schön geworden deine ASW19, sieht gut aus. Gratuliere!

Gruß (auch) Martin

East-Field
30.03.2015, 21:59
Danke. Ja die ASW 19 ist wirklich sehr hübsch geworden und in meinen Augen ein schöner Segler, um sich mal baulich auszutoben ;)

Der Haubenrahmen ist tatsächlich nicht der originale, der war bei mir nämlich überhaupt nicht zu gebrauchen. Da hätte auch Nacharbeiten nichts gebracht.
Da ich aber vor hatte auch mal was Neues zu probieren, habe ich diesen einfach selbst laminiert. War auch gar nicht so schwer wie gedacht nur eben sehr zeitaufwändig.
Rumpf mit Trennmittel vorbereitet. Aus Tesa von innen und aussen eine Art Schalung gebaut. Dort in Harz getränktes GFK-Band und CFK-Rovinge verlegt und noch etwas mit angedickten Harz aufgefüllte. Nach dem Trocknen vom Rumpf "brechen", grob raspeln, etwas feiner Feilen und dann Spachteln und Schleifen. Perfekt muss das Ergebnis nicht sein, weil durch den Grafitlack viel Unebenheiten nicht mehr zu sehen sind.

Habe nur ein Foto und da war es schon etwas fortgeschritten:
1325196


Für alle, die was Neues ausprobieren wollen und ein wirklich gutes und passendes Ergebnis haben wollen, ist das eine schöne Möglichkeit. Für alle, die so schnell wie möglich in die Luft wollen und eher so leicht wie möglich sein wollen, ist das eher nicht zu empfehlen.

Falls ihr noch weitere Fragen habt nur zu.

Gruß Martin

SirToby
31.03.2015, 17:16
Martin, das ist super geworden - das ganze Modell!
Wie hast Du das Tesa dazu gebracht, auf dem Wachs zu halten? Oder warst Du so mutig, die Klebeflächen, wo das Tesa hinkommt, nicht einzuwachsen?
Da der Rumpf ja im Kabinenhaubenbereich glatt zu sein scheint (keine umlaufende Sicke, wo der ABS-Rahmen mit der Haube einliegt), könnte man ja auch etwas aus Holz machen...
Grüße
Tobias

Feigao
31.03.2015, 19:46
Martin, wenn meine auch mal so schick würde, dann wäre ich im Modellbauerolymp angekommen. Das gilt auch für die Anderen hier, sind ja alle hier abgebildeten optisch perfekt.

@Tobias: Der Rahmen für die Haube ist bei mir aus GFK, kein ABS.

Gruß Heinz

East-Field
31.03.2015, 20:30
Ach nur Mut. Wie schon gesagt, die ASW war mein erster Flieger bei der ich mal so richtig etwas gebaut habe. Als ich angefangen habe habe ich auch nur mit Sehnsucht auf die wunderschönen Segler der anderen geschaut und gehofft das meine nur halb so schön wird. Mit etwas Geduld und Lust etwas Neues zu probieren, ist das alles gar nicht so schwer. Also, nur Mut ;)

Ich habe meinen Rumpf nur mit Folientrennmittel PVA von R&G vorbehandelt. Hatte anfangs größte Sorgen, dass das zu wenig ist und ich doch Wachs hätte nehmen müssen, aber Pustekuchen. Hat immer geklappt, auch an den schwierigen Stellen. Ich habe aber auch immer reichlich davon aufgetragen. Das Tesa hat übrigens darauf gehaftet, man musste nur vorsichtig sein, weil man nur eine Chance hatte. Wenn man das Tesa fehlerhaft angebracht hat und wieder zum Teil abzog, kam das getrocknete Trennmittel gleich hinterher. Getrocknet ist das wie so eine Art dünne Frischhaltefolie.

Ich habe übrigens den Tipp mit der Tesa-Schalung von hier: http://www.cb-roter-baron.de/bautips.html
Da ist das Ganze ganz gut beschrieben. Da das bei mir das erste mal war, war das Ergebnis nach dem Laminieren auch eher nicht sehr ansehnlich. Aber letztendlich ist das egal, denn wenn man als Anfänger nicht so genau und gut arbeitet, muss man hinterher einfach nur mehr Feilen und Spachteln. Das Ergebnis ist irgendwann genau so schön, nur eben mit höheren Zeitaufwand.

Gruß Martin

BellaXL
11.04.2015, 23:57
Hallo :D

ich war heute Vormittag bei Fa. Rippin und habe meine ASW 19 abgeholt!!

Preis - Leistung sind einfach topp!

Die Übergabe incl. Brötchen und Kaffee waren einfach toll!


Reinhard

SirToby
12.04.2015, 10:35
Hallo Reinhard,

kannst Du mal bitte die Gewichte der einzelnen Komponenten angeben? Das wäre super! :)

Merci vielmals!

Grüße
Tobias

BellaXL
13.04.2015, 20:51
ASW 19, 3,75 m
Gewichte:
Rumpf: 817g
Haube + Rahmen: 188 g
Höhenleitwerk: 133 g
Seitenruder: 114 g
Fläche li: 892 g
Fläche re: 886 g
Steckung: 487 g

zusammen: 3517 g

Bilder vom BS:





Gruß Reinhard

SirToby
13.04.2015, 20:57
Vielen Dank, Reinhard!
Ist der Haubenrahmen tatsächlich aus ABS? Sieht so nach GfK aus... Wie paßt er denn?

Grüße
Tobias

Feigao
14.04.2015, 10:07
Hallo Reinhard,

da bist du ja schon mal im Rohbau 170gr leichter als die Meinige.

Wird deine ASW gleich gebaut oder wird es ein Winterprojekt? Meine liegt noch unberührt im Karton. Das Wetter ist einfach zu gut :)

Wäre schön, wenn du das eine oder ander hier kund tust, dann kann ich mich daran orientieren.

@Tobi: siehe #122: Bei mir aus GFK, kein ABS!

Gruß Heinz

BellaXL
14.04.2015, 12:29
Hallo

@Tobias
Der Haubenrahmen ist aus GFK und die Passung ist ganz ordentlich.

@ Heinz
Die ASW wird direkt gebaut, aber in einer Einfachausführung.
Rumpf mit festen Fahrwerk und Teillackiert
Kabine nur angedeutet
Flächen Folienfinish

Gruß Reinhard

SirToby
14.04.2015, 20:44
@ Heinz: Sorry, die Info hatte ich ganz verschusselt... :D

@ Reinhard: Baust Du sie als Segler oder mit E-Motor?

Grüße
Tobias

BellaXL
15.04.2015, 19:28
Hallo Tobias

Die ASW 19 wird als reiner Segler zum F-Schlepptraining gebaut.

http://fg-segelflug.jimdo.com/

Gruß Reinhard

SirToby
15.04.2015, 19:37
Danke für die Info! Würde mich freuen, wenn Du das Gewicht der Flugfertigen ASW 19 posten würdest - wenn's soweit ist ;)

Grüße
Tobias

Raptor30_V1
17.04.2015, 11:19
Hallo,

Anbei 2 Fragen, an die Besitzer dieses Modells. Ein Kumpel von mir hat auch eine gekauft .. tolles Modell, meine war bereits zusammengebaut, als ich diese erstanden habe. Trotzdem möchte ich deshalb, gerade betreffend meiner 2. Frage - siehe unten - einen Vergleich haben.

1) das HLTW hat auf einer Seite eine Anzeichnung für das Verkasten des Höhenruders. Ist das Profil symmetrisch, spielt es keine Rolle, welche Seite 'oben' ist. Falls das HLTW-Profil nicht symmetrisch wäre (was ich nicht glaube), welche Seite wäre dann 'oben' ?

2) Wieviel [mm] steht das HLTW gegenüber der Seitenflosse über ? Leider kann man das ganze nicht der Anbau-Anleitung entnehmen

Wir haben geplant, ein Selbstbau Klapptriebwerk in das Modell einzubauen.

Vielen Dank für Eure Tipps,
Oliver

East-Field
17.04.2015, 11:31
Hallo Oliver,

zu 1) Das habe ich mich beim Aufbau auch gefragt und ne ganze Weile überlegt. Bei meinen HLTW waren aber optisch überhaupt keine Unterschiede zwischen oben und unten feststellbar, so dass ich es einfach montiert habe, wie ich dachte. Letztendlich hat sich dadurch nie etwas kritisches ergeben, so dass ich entweder zufällig die richtige Seite oben habe oder dass es tatsächlich egal ist ;)

zu 2) Das habe ich bei mir so gemacht, dass es optisch passt. Ich habe es also mit anderen Modellen verglichen und auch mit der ASW im Originalen. Wie viel mein HLTW vorne übersteht müsste ich aber ausmessen.

Was mich bei mir sehr gewundert hat, ist, dass ich doch sehr viel vorne am HLTW unterlegen musste, um eine EWD von 1,5° einzustellen. Jedenfalls war es mehr, als bei so manchen hier. Ausgemessen entspricht es jetzt aber genau 1,5°.

Gruß Martin

Raptor30_V1
17.04.2015, 20:06
Ciao Martin,

Tausend Dank, für Deine Ausführungen, ich schätze Deine Antwort.

Ich habe natürlich auch als Erstes versucht, Original-Seitenansichten der ASW-19 auf dem Web zu finden, um damit abzuschätzen, wie weit das HLTW gegenüber der Seitenflosse hervorsteht. Leider ist das alles andere als einfach, solche Skizzen zu finden, die dann beim hochskalieren eine genaue Angabe ergeben sollen.

Danach habe ich auch Top-Rippin angeschrieben (Frau Sabiene Rippin) um mich zu erkunden, wie weit das HTLW 'vorsteht'. Leider habe ich nun seit ca. 4 Wochen keine Auskunft erhalten, vielleicht gerade im Urlaub ?

Ich glaube schon, dass meine Frage - gerade im Zusammenhang mit der EWD - berechtigt ist. Wäre toll, wenn wir noch weitere Informationen hierzu erhalten würden, da ich am Tragflügel ja recht limitiert bin, um die 1.5 Grad EWD einzustellen, am Heck hingegen die Verstellmöglichkeiten wesentlich höher sind.

Bei uns ist übrigens an der Flächenanformung am Rumpf noch eine Flachstahl-Flügellagerung erkennbar (abgeformt). Mithilfe einer Lochbild-Schablone (cnc) macht mir des wesentlich weniger Kopfzerbrechen, als die Frage nach der HLTW-Position.

Besten Dank nochmals,
Ich wünsche ein erholsames Wochenende,

Oliver

Welze
17.06.2015, 20:37
Hallo,
fliegt noch jemand die ASW 19 mit dem Fx61 F140?
Habe mir auch eine gebrauchte zugelegt.KIann man mit ihr auch leichten Kunstflug machen?

loscho
08.03.2016, 13:17
Wie tief sind die Flächen am Rumpf bzw. am Flächenende?

Gruß
Lothar

cassiopeius
25.04.2016, 09:30
Hallo Lothar,

Die Flächentiefe an der Wurzel beträgt ca 220mm.
Die Tiefe außen müsste ich erst messen, schätze aber mal auf ca 90 mm.

Viele Grüße
Christian

xtralite
13.09.2016, 22:11
hallo leute, was mich noch interessieren würde: wie wäre es bei rippin statt dem fx 61-140, das fx 60 - 126 zu bestellen? das fx 60-126 kenne ich und flog es sehr gerne, das fx 61-140 kenne ich hingegen nicht. kann mir jemand den unterschied erklären. denke mal dass das 126er, 12.6% dick ist und das 140er, 14% dicke hat?
danke und lieber gruss
martin :)

Tern
14.09.2016, 09:58
Hoi Martin,

wenn es schon eines der beiden Profile sein muss, dann würde ich das FX 60-126 in jedem Fall vorziehen.
Ist für den Modellflug in allen Belangen das bessere Profil der beiden.

Es wird mit weniger Widerstand im Schnellflug (wenn man von schnell sprechen kann) fliegen und es ist auch auftriebsstärker als das 61-140.
Die Gesamtleistung ist somit im Bereich der Modellflug Re-Zahlen besser.

Damit das ganze gut funktioniert, ist eine höhere Flächenbelastung absolut nicht von Nachteil.

Anm.: Ich glaube die Fiesta von Multiplex hatte auch ein FX 60-126...ein wahrhafter Thermikgigant bei für heutige Verhältnisse hohem Gewicht...lange ist's her.

Gruss
Markus

xtralite
14.09.2016, 12:47
vielen dank, markus :) ich kenne das fx 60/126 von der uralten mpx dg 300 her und die flog damit wirklich toll!
lieber fliegergruss
martin :)

cassiopeius
04.05.2017, 16:06
Liebe 19-Flieger,

hat jemand ein paar Bilder seines Innenausbaus bzw. auch Cockpitausbaus zur Hand?
Bin gerade am Planen des Ausbaus unserer "19" mit Schleppkupplung, EZFW, Sitzwanne, etc. . Da wären ein paar Bilder bzw Erfahrungswerte sehr hilfreich.
Vielen Dank schonmal vorweg und

viele Grüße
Christian

Northwoodhornets
05.05.2017, 21:40
Als Sitzwanne passt die von Paritech ganz gut...bin ich gerade am Zusammenschustern :D. Werd meine auch wieder aufputzen, ein paar Jahre Hangfliegen hinterlassen doch ein paar Kratzer...

cassiopeius
05.05.2017, 22:32
Hi Chris,

könntest Du bei Gelegenheit mal ein paar Bilder Deines Rumpf-Innenlebens machen bzw. einstellen? Bin auch gerade an der Spantenplanung. Da wären Erfahrungswerte ganz hilfreich.
Baust Du das Cockpit scalemäßig aus? Oder mit überschaubarem Aufwand, damit es kein Geisterflieger wird :D?

Viele Grüße
Christian

Northwoodhornets
07.05.2017, 18:45
Die Bilder die ich hab von meiner ASW sind eigentlich alle hier im Thread. Ich baue natürlich kein fullscale Cockpit, aber doch deutlich ans Vorbild angelehnt.

cassiopeius
07.05.2017, 23:23
Hi Chris,

vielen Dank für die Info. Die Sitzwanne von Paritec schau ich mir mal an.
Auf Deinem Bild in Post #67, sind das die einzigen Spanten, die Du vorne im Cockpit-Bereich verbaut hast? Ich hätte gefühlt etwas mehr Spanten eingebaut, bzw. auch die Fahrwerksspanten weiter nach oben gezogen.

Viele Grüße
Christian

Northwoodhornets
08.05.2017, 08:11
Ja das ist alles was ich im Rumpf an Spanten habe :). Somit passt die Sitzwanne auch rein. Im Moment habe ich lediglich ein Brettchen, etwa 5cm breit und 20cm lang längs im Rumpf eingeklebt, wo ich die Pilotenpuppe daran befestigt habe. Das sollte ursprünglich als Provisorium dienen, ich fliege damit aber immer noch so :D. Aber das kommt raus und weicht der Sitzwanne. Ich denke, dass keine weiteren Spanten im Rumpfbereich nötig sind, der Flieger hat jetzt doch einige Jahre Hangfliegen anstandslos mitgemacht.

cassiopeius
13.12.2017, 22:53
Hallo zusammen,

ich wollte mal fragen, wie die Erfahrungen mit einer Elektrifizierung der ASW-19 sind? Wo liegen die Gewichte abflugfertig? Mit welchen Setups fliegt ihr das Modell elektrisch? Und vor allem, wie macht sich das höhere Gewicht in den Flugeigenschaften bemerkbar?
Sind in den elektrischen Versionen auch EZFW verbaut?

Viele Grüße
Christian

roterhugo
14.12.2017, 21:14
Hi ich fliege die 19 nun mit 6 Zellen 5000 mAh. Konnte damit das komplette Blei aus der Nase entfernen. Gewicht hat sich nicht verändert. Ich starte vom Startwagen geht super. Erst am Hang mit 3 Zellen 3200 mAh geflogen ging auch gut hatte aber noch viel Blei mit an Bord.
Gesamtgewicht müsste ich mal prüfen. Als Flächenverbinder hab ich einen Kohlestab das spart sicher auch einiges.
Ich kann den Umbau nur empfehlen auch weil der Spinner top passt.
Gruß Volker

cassiopeius
15.12.2017, 00:50
Hallo Volker,

das Gesamtgewicht wäre noch super. Was für ein Antrieb bzw was für eine LS hast Du drin?
Und fliegst Du mit separatem Empfängerakku, oder nutzt Du ein BEC?
Wie ist das Langsamflugverhalten bzw die Thermikempfindlichkeit mit der elektrischen "19"?

Viele Grüße
Christian