PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Farbige Displays?



Schrippe
17.01.2012, 11:53
Wieso haben fast alle Anlagen, außer die High-End Systeme von Futaba, schlichte LCD hintergrundbeleuchtete Displays.

Niemand würde sich mehr ein Handy kaufen ohne.

Walkera, hat jetzt auch Farbdisplays.

Was sind die Vor- und Nachteile? Kosten?

http://www.hobbyone.com.hk/cn/product.jsp?id=10315

Karl Hinsch
17.01.2012, 12:25
Hallo,

könnte es vielleicht daran liegen, das farbige Displays einfach noch nicht so kontraststark und hell sind, das sie auch in prallem Sonnenlicht gut ablesbar sind? Ich habe jedenfalls arge Probleme die Anzeige auf einem Smartphone bei Sonnenschein zu entziffern. Da wir alle aber möglichst bei gutem Wetter mit Sonnenschein zum Fliegen gehen, dürfte das ein nicht zu unterschätzendes Problem sein. Ich habe jedenfalls nichts gegen ein im Sonnenlicht gut ablesbares, monochromes Display.

Gruß, Karl Hinsch

AMDpooower
17.01.2012, 12:47
Walkera, hat jetzt auch Farbdisplays.

Was sind die Vor- und Nachteile? Kosten?

http://www.hobbyone.com.hk/cn/product.jsp?id=10315

Kosten dürfen da wenig rolle spielen da es nicht auf die 10-20€ ankommt. Vor allem nicht bei Anlagen ab 300€ und das sind fast schon die meisten.
Vor allem wenn du bedenkst das die Tasten auch mal Geld kosten.
RC sender ist ein Technisches Gerät bei dem es auf die Funktionen ankommts. Und die werden durch buntes Touchscreen nicht wirklich besser.
Ablesbarkeit ist das erste problem. Gucke einfach den guten alten Taschenrechner. Zwar primitiv aber immer ablessbar.
Bei der Tanksäule kommt es auch nicht auf die 10€ die ein buntes Farbiges touchscreen mehr kosten würde.
Ich habe noch kein Tanksäule mit sowas gesehen.

Denke das zZ die ernstahfte Käufer kein nennenwertes Vorteil darin sehen.
Die meisten wollen eine anlage die min 5-10 jahre einwandfrei funktioniert.
Für micht persönlicht währe touchscreen ein KO kriterium. Nicht das man im Flug ungewollt etwas verstellt.
Oder der wichtige Wert nicht abgelessen werden kann weil da fingerabdrück drauf ist.

Was ich mir gut vorstellen kann sind anlegen mit zwei Displays.
Ein touchscreen für einstellungen und spielerei und ein zweites neben der antenne der die wenige wichtige werte sicher ablessbar anzeigt.

Hupf
17.01.2012, 14:40
Nebenbei lassen sich die meisten Farbdisplays mit entspiegelten/polarisierten Sonnenbrillen noch schlechter ablesen.

Und ein solch Sicherheitsrelevantes "Teil" wie eine Sendersoftware sollte so schlank wie möglich gehalten werden. Denn ich möchte nicht, dass mir ein Flieger abstürzt weil meine Fernsteuerung ihren Grafiktreiber nicht findet und sich indes einfach mal aufhängt ;)

rubberduck
17.01.2012, 16:21
1) Ein Farbdisplay im Sender benötigt "etwas mehr" an Betriebssystem, sprich an Software, um die Menüs und Anzeigen im Display darzustellen. RC-Sender haben zudem (noch) kein echtes Betriebssystem.

2) Farbdisplays verbrauchen mehr Strom .. also ist der Senderakku schneller leer.

3) Kosten. Also treiben Pkt 1 und 2 alleine schon die Herstellungskosten in die Höhe.

Und da gibt es sicher noch mehrere Punkte ...


jürgen

stopfohr
17.01.2012, 16:46
Kosten dürfen da wenig rolle spielen da es nicht auf die 10-20€ ankommt. Vor allem nicht bei Anlagen ab 300€ und das sind fast schon die meisten.

Ich glaube, du verkennst das Verhältnis von Herstellkosten zum Verkaufspreis. Und zwar ganz erheblich.

Ansonsten sach ich mal so: Brauchen braucht das keiner, aber wenn die ersten "Mainstream"-Sender damit auf den Markt kommen sollten, werden es bald alle haben.

Oliver

landebahnpflug
17.01.2012, 16:53
1) RC-Sender haben zudem (noch) kein echtes Betriebssystem.

Tifft nur bei den Sendern zu die Windows CE nutzen... zum Glück die wenigsten---

Also ich brauch das Display nur am Boden und im Keller, ansonsten fliege ich und habe die Augen auf den Flieger gerichtet.
Oder schau aussn Flieger raus und dann sind da die Daten online :)

Monocrom guten Kontrast ist da die Anzeige der Wahl... ein Hg Beleuchtung hilft beim Nachtflug

(satire)
ok wer natürlich noch ne MP3 Player in der Anlage braucht, da macht dann auch der Farbmonitor Sinn.

weil dann kann man zum modell den film von youtube runterladen und dann.....
und das auf dem Platz zeigen ...

@stopfohr
du meinst den Faktor den sich der Handel in die Taschen stopft? :D

Viktor
26.01.2012, 13:56
Also das Windiws CE ist keine Sache mit der man in Hinsicht Graphikmöglichkeiten Leute heutzutage beeindrucken kann, aber es ist Industriestandard. Das wird in Maschinen verbaut da sind unsere Sender "Peanuts" dagegen. Ich würde auch mal schätzen die Sicherheitsanforderungen die ein CE durchlaufen hat dürften die einer Futaba F-14 Senders mehrfach übersteigen. Auch wenn´s von Microsoft kommt ist es seid Jahren in Industriellen Anwendungen bewährte und ausgereifte Software.

Der Punkt sind die Displays selbst. Das ist jetzt keine sauber wissenschaftliche Arklärung, aber: Farbdisplays leuchten - man sieht also "erzeugtes" Licht (fast alle - bis auf das Mirasol). Sprich: ich habe entweder kleine Dioden die leuchten (OLED) oder ein LCD Filter mit Hintergrundbeleuchtung, es wird also permanent Energie benötigt damit man was sieht. Bei LCD wird die Hintergrundbeleuchtung komplett abgedeckt (das ergibt schwarz) für das leuchtet werden farbige Filter geschaltet. Man sieht also das weiße Licht der Hintergrundbeleuchtung durch das LCD Filder (Rot, Grün oder Blau). Bei OLED leuchtet bei schwarz nichts und bei farbigen oder weißen Flecken die entsprechenden Dioden. Das ist der Grund weshalb die OLED Displays vorzugsweise weiße Hintergründe für die Grafik haben sollten (siehe Windows Phone 7) In beiden Fällen fließt Strom da Licht emittiert wird.

Ein reines LCD Display das sind Flüssigkristalle die bei angelegter Spannung schwarz werden. Strom fließt nur beim Umschalten der Kristalle, wird aber nicht für das Halten der Polarität benötigt. Da genügt es wenn die Spannung bloß anlegt - es fließt kein Strom. Wir können die schwarzen Pixel sehen, weil wir das Display anstrahlen und das Licht vom Hintergrund reflektiert wird. Die Sonne ist also unsere Hintergrundbeleuchtung. Deshalb verbrauche die LCD so gut wie kein Strom und bieten sehr hohe Kontraste bei Intensiver Sonneneinstrahlung. Ein Leuchtendes (Farb LCD oder OLED) Display muss Stärker leuchten wie das Sonnenlicht damit es gut sichtbar ist. Deshalb ist Farb LCD im Moment für unsere Anwendung Spielerei.

Es gibt Alternativen für Farbige reflexive Displays (das Mirasol von Qualcomm) aber werden erst jetzt serienreif. Für Schwarz/Weiß könnte man auch das E-Paper nehmen. Das hat eine sehr hohe Auflösung. E-Paper´s haben generell den Nachteil das sie langsamer sind.

Ich halte das Walkera Display für kontraproduktives Marketing Gehabe. Die T18 Besitzer schleppen ein 3500mAh Akku mit. Die T14 Besitzer laden öfters (nur zum Vergleich: bei meiner M-Link Royal reicht ein 2200 Akku für mehr wie 36h Betriebszeit) der Grund liegt in der Hintergrundbeleuchtung des Farbdisplays - der Stromverbrauch eines 2,4GHz Sendemoduls liegt bei 35-40 mAh.

KD-Modelltechnik
26.01.2012, 14:27
Sehr schön erklärt Viktor ...danke! :)

Ron Dep
26.01.2012, 15:00
der Stromverbrauch eines 2,4GHz Sendemoduls liegt bei 35-40 mAh
Meinst du Milliampere?
Naja, da müsste die T8FG beispielsweise dann 2 Tage statt 7 Stunden laufen. Tut sie aber nicht. Ihr Display schaltet ja wie bei anderen Sendern auch üblich nach ein paar Sekunden ab, braucht deshalb nur recht wenig Strom.

Sniping-Jack
26.01.2012, 15:22
Ich brauchs nicht, ausser es wäre wirklich überzeugend und
ohne Aufpreis zu haben - das sehe ich aber (noch) nicht.

Gregor Toedte
26.01.2012, 15:23
Tifft nur bei den Sendern zu die Windows CE nutzen... zum Glück die wenigsten---

Hast du irgendeinen Beleg dafür, dass aktuelle Windows CE Versionen nicht stabil laufen?

Viktor
26.01.2012, 16:10
Ja natürlich mA.
Ich kenne nur die Werte von der Royal. Der Sender selbst verbraucht 20mA ohne HF Modul. Die das HFM 50mA macht 70mA. Bei einem 2200mAh Akku macht genau 31.42 Stunden. Auch wenn es nur Theorie ist, weil der Akku nicht vollständig geladen wird. (die gleiche Rechnung für den Akku der T18 würde eine Laufzeit von 50 Stunden ergeben) die Differenz ist grob gerechnet bei der Stromverbrauch des Displays!

landebahnpflug
27.01.2012, 14:40
Hast du irgendeinen Beleg dafür, dass aktuelle Windows CE Versionen nicht stabil laufen?
Was hat das mit dem Thema zu tun ?

Gregor Toedte
27.01.2012, 14:44
Tifft nur bei den Sendern zu die Windows CE nutzen... zum Glück die wenigsten---


Hast du irgendeinen Beleg dafür, dass aktuelle Windows CE Versionen nicht stabil laufen?


Was hat das mit dem Thema zu tun ?

aha. Darfst du mir auch per pn schicken, deine fachmännische Meinung interessiert mich einfach .

Viktor
27.01.2012, 17:27
Auch wenn Microsoft viel verbockt hat. Ich fühle mich in der komischen Rolle, als langjähriger Apple Nutzer, Windows verteidigen zu müssen (jetzt habe ich wieder einen PC). Ja Windows CE ist Industrie Standard. Anwendungen die unter Windows CE laufen, werden z.Bsp. in der Nautic verwendet - auf Schiffen, U-Booten und dergleichen verbaut. Dagegen ist das was wir hier machen Spielkram. Ich würde auch die Behauptung wagen, die Gefahr bei einer T14 oder T18 kommt eher von dem was Futaba programmiert als von dem was von Microsoft kommt. Die Resourcen die Microsoft hat und Aufwände die sie betreiben - sind ganz anders als die einer Softwarebude in der Art eines Fersteuerherstellers (nicht nur Fut. sondern durchweg alle).