PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : HET Me 163



Chrisu
20.01.2012, 21:13
Hallo zusammen.

Hier ein paar Bilder meiner kleinen HET Me mit Impeller.
Sie soll als Testflieger dienen, da ich evtl. vorhabe, eine 1,8m Me auch mit EDF zu bauen.

Ausprobieren möchte ich, ob das mit den Einlassklappen funktioniert. Ob das Teilchen damit überhaupt
abhebt:-)

Die Einlassklappen, Düse, Impeller sind noch nicht verklebt. Daher evtl. krumm.
Das Heckfahrwerk ist auch angelenkt, da ich ein Freund von Bodenstart bin. Mit werfen, habe ich keine
so guten Erfahrungen. (Bin selber auch kein guter Werfer).

Der kleine Impeller soll 700g drücken und die Me wird so um 800-850g Abfluggewicht haben.
Ich weiss, das wird(durch Schubverlust) bestimmt keine Rakete. Ist ja aber auch nicht Sinn und Zweck.
Möchte nur wissen, ob das so funktioniert und es lohnt es weiter zu verbessern.

Die vergrösserte Düse, fällt garnicht so auf wie ich finde. Wenns farblich mal passt, sollte es noch
weniger auffallen.

Ach ja... Impeller sind für mich absolutes Neuland.....

Grüße,

Chris

Holle07
20.01.2012, 21:50
Hui - erstmal schönes Projekt - ein Kraftei ist immer eine gute Wahl ;)
Die Idee einen Impeller zu verbauen ist auch mal was anderes allerdings fürchte ich, dass der Flieger in dieser Konstellation noch nichtmal genug Schub entwickeln kann um ordentlich zu Rollen geschweigendenn vom Boden abzuheben. Die Luftöffnungen wären selbst für eine Turbinenbetriebene 163 in dieser Konstellation zu klein.
Optimal wäre ein ordentlicher Einlass, der sich im Querschnitt nicht verändert, keine engen Radien hat und direkt zum Fan führt bzw. diesen integriert.
Der Betrieb mit sogenannten Cheaterholes also ohne ordentlichen Ansaugkanal, ginge zwar auch, kostet aber ordentlich Leistung.
Ich will dich wirklich nicht entmutigen, das ist wirklich ein schönes Modell, aber als allererstes Impellerprojekt ohne Vorerfahrung wird das sicher keine leichte Übung werden.

Gruß
Jens

Chrisu
20.01.2012, 22:09
Hallo.

Na, entmutigen lass ich mich bestimmt nicht. Da haben wir schon härtere Nüsse geknackt :-)

Nein im Ernst. Hab kaum Erfahrung mit Impellern, daher bin ich für jede Anregung dankbar.

Die Einlassöffnungen haben eine grössere Fläche als der Impeller. (Das täuscht wohl auf den Bildern)
Und die oberen Fenster sind ebenfalls geöffnet. Ein erster Probelauf (gerade eben ;-) ),
fühlte sich nicht schlecht an was den Schub angeht. Natürlich nicht gemessen... nur gefühlt wie sie gegen die Hand drückt
auf dem Tisch...

Eine Luftführung direkt zum Impeller wäre ideal. Da hast Du recht.
Allerdings, werde ich es erstmal ohne versuchen.

Ach ja... die Einlassklappen, werden mit dem Gas gekoppelt. D.h. wenn ich gas gebe,
machen die Klappen ab der ersten Raste voll auf.

Wenn das Teilchen fliegt, kann ja immernoch optimiert werden.

Gruß,

Chris

oliver30
21.01.2012, 11:23
Habe zwar auch keine Ahnung von Impellern, aber man könnte die Ausschnitte der Zuluft ja mit Gitter hinterlegen, welches man anschließend rot lackiert.

http://www.d2air.at/index.php?templateid=artikel&id=5063
Sieht...hmmm... nicht gut aus.


Gruß Oliver

Chrisu
21.01.2012, 11:38
Hallo.

Die Me mit dem riesen Loch in der Schnauze gefällt mir garnicht. Da bau ich lieber
ne P20 wenn ich sowas möchte:-)

Wenn das mit den Luftklappen funktioniert, wäre es genial und würde im Flug denke ich,
garnicht auffallen.

Jetzt aber erstmal noch die Servos für Heckfahrwerk und Luftklappen einbauen.
Das Servo fürs Abwurffahrwerk sitzt schon.

Mords Fummelei das alles in dem kleinen Rumpf....

Gruß,

Chris

Bernard HV-320
21.01.2012, 11:38
Hi,

wem die Geometrie der Me-163 gefällt, aber mit Impeller/Turbine fliegen mag: es gab offiziell das Lippisch/Messerschmidt-Projekt P.20, eine Me-163 mit Turbine. Der Rumpf war etwas anders, aber sonst eine reinrassige Me-163.
Bei Insider gibt es eine in Voll-GFK, bei RBC mit zu bauenden Holzflächen. Geiles Modell; hab meine letztes WE eingeflogen.

Gruß,
Rene

Chrisu
21.01.2012, 11:41
Hallo Rene.

Hat sich wohl überschnitten. Ja, die P20 wäre eine Alternative.
Aber mir gefällt das Kraftei halt besser.

Und diesen Versuch, mach ich ja für ne grössere Me.
Und ne P20 gibts net mit 1,8m... soweit ich weiss...

Gruß,

Chris

Bernard HV-320
21.01.2012, 12:13
Hallo Chris,
ja, hat sich wohl überschnitten.

Soweit ich weiß gibt es keine große P.20; aber man könnte ja die Flächen einer großen 163 nehmen und dazu einen eigenen Rumpf bauen.
Die P.20 macht einiges leichter, so gibt es ein richtige 3-Bein-Fahrwerk und man muss nicht diese Startkrücke der 163 bauen. Und durch den höheren Rumpf ist auch genug Platz für die Einbauten.

Gruß,
Rene

Chrisu
21.01.2012, 12:19
Hallo Rene.

Hast bestimmt recht damit, das es mit der P20 einfacher wäre.
Aber der P20 Rumpf gefällt mir garnicht.

Flächen sind nicht das Ding. Die mach ich eh selber.

Wenn selber bauen, dann wäre eine P15 die erste Wahl. Auch 163 Flächen, aber Rumpf mit
Lufteinlässen und ebenfalls Dreibein Fahrwerk.
Aber ne komplette Rumpfform bauen... Da fehlts mir an der Zeit.
Und nen GFK Rumpf möchte ich auf jeden Fall.

Gruß,

Chris

BZFrank
21.01.2012, 15:17
Habe zwar auch keine Ahnung von Impellern, aber man könnte die Ausschnitte der Zuluft ja mit Gitter hinterlegen, welches man anschließend rot lackiert.


Lass das lieber sein, das funktioniert nicht.

Was man machen kann sind Klappen die nach innen aufgehen und mit einer Feder im Normalzustand zugehalten werden. Saugt der Impeller Luft gehen sie auf. Die Klappen aber gut befestigen, im Luftsog steckt (je nach Impeller) durchaus Power drin.

GePo
21.01.2012, 15:52
Warum nicht den Impeller ganz hinten einbauen?
Den Rumpf etwas verjüngen (dort wo du eh schon etwas angezeichtet hast) damit der Impeller Frischluft von aussen ansaugen kann?
Die Klappen kannst ja immernoch machen, aber der Impeller würde hinten wahrscheinlich schon genug Luft bekommen.

Grüsse
Georg

Chrisu
21.01.2012, 16:18
Hallo!

@BZFrank
Meine Klappen gehen nach innen auf. Nur eben über Servo angesteuert. Das misch ich im Sender dann so,
das die Klappen ab der ersten Gasraste voll auf gehen. Und bei Motor aus eben zu.

Über eine Feder klappt das bestimmt auch. Aber via Servo gefällt mir besser:-)

Das mit den festen Öffnungen und nen Gitter vor, hatte ich gleich verworfen.
Ich denke das es da einfach viel zu viele Verwirbelungen gibt. Ausserdem, müssten die Öffnungen
dann einiges grösser sein, da das Gitter ja wieder Fläche wegnimmt.

@ Georg

Den Impeller ganz hinten, kannst vergessen. Da kommst mit dem Schwerpunkt, nie im Leben mehr hin.
Es ist jetzt schon knapp. Wenn ich Glück hab, komm ich grad so ohne Blei aus.
Akku, Regler, alles was möglich ist in die Nase auf anschlag....

Gruß,

Chris

GePo
21.01.2012, 16:40
Den Impeller ganz hinten, kannst vergessen. Da kommst mit dem Schwerpunkt, nie im Leben mehr hin.
Es ist jetzt schon knapp. Wenn ich Glück hab, komm ich grad so ohne Blei aus.
Akku, Regler, alles was möglich ist in die Nase auf anschlag....


Dann brauchst einen grösseren Akku der dann auch einen besseren Antrieb versorgen könnte ;)

Ich vermute aber, dass den Impeller ganz hinten, also dort wo das CFK Rohr ersichtlich ist, die einzige Impeller-Lösung ist, die die ME auch standesgemäß bewegen kann... ausser die Variante mit der "Maulöffnung" wie z.B. bei einer F86.

Grüsse
Georg

Chrisu
21.01.2012, 18:26
Hallo Georg.

Du hast mit Sicherheit nicht unrecht. Aber den Impeller ganz hinten, würde nicht klappen.
Solch einen Akku würde den Flieger zur Gleitbombe machen... gut wäre fast scale...:-)

Mal ganz davon abgesehen, reicht da der Durchmesser vom Rumpf nicht mehr... meiner Ansicht.

Ich möchte momentan ja auch keine Rakete haben. Sondern nur wissen, ob das ganze so überhaupt funktioniert.
Wenns so geht, kann man optimieren. Einlaufkanal, besserer Impeller, Lipo... usw, usw.

Wie gesagt hast nicht unrecht. Aber ich probiere solche Sachen gern aus.
Theorie und Praxis... da hab ich schon oft die tollsten Dinge erlebt.

Ich hoffe hier auch!!

Aber danke für die netten Antworten!
Nicht falsch verstehen... sage nicht Ihr hättet unrecht...

.. Theorie und Praxis.... :-)


Gruß,

Chris

Chrisu
05.02.2012, 21:41
Hallo.

Die kleine Me ist fertig. Die Düse wird erst wenn die Me geflogen ist lackiert.
Aber sonst gefällt sie mir ganz gut.

Das Abfluggewicht, beträgt jetzt 850g.
Der Standschub liegt gut über 500g an 3S.

Luftklappen auf bei Gas und die oberen Fenster geöffnet.

Düse habe ich etwas eingeschnürt.

Bin auf jedenfall gespannt wie ein Flitzebogen, wie das Teilchen fliegt.

Hoffe mal, das es bald über -10Grad hat... Dann könnte man evtl die Piste frei
räumen fürn Erstflug :-)

773348773349773351

Gruß,

Chris

heiner
06.02.2012, 20:00
@ Chris,

wenn du ein Krafteiähnliches Fluggerät mit 1,8 m bauen willst, hätte ich einen Vorschlag, der auch gut aussieht, die Lip-15. Davon würde ich auch eine nehmen, wenn jemand eine Form draus machen würde ......

Heiner

773806

oliver30
06.02.2012, 21:04
Ich bin mal auf den Flugbericht gespannt:-)


Gruß Oliver

schaumschlaeger
06.02.2012, 21:15
bin auch gespannt!

die Lippisch P.15 kannte ich nicht, und googeln hat etwas sehr interessantes zu Tage gebracht: Da gibt es bereits einen Prototypen der P.15 mit 1m Spanweite für EDF, GFK und beplankte Flächen, sieht SEHR gut aus:

http://www.heli-innovations.de/?page_id=370

Mir gefällt die noch besser als die P.20, ich hoffe da entsteht ein Bausatz

Gruß
Clemens

oliver30
06.02.2012, 21:42
Den Text der Seite kann ich nur bestätigen...Heiners 15 geht richtig gut. Mehr als gut.:)

Gruß Oliver

Chrisu
06.02.2012, 21:53
Hallo.

Ja, die P.15 sieht klasse aus. Hab ich mir auch schon oft angesehen.
Mit 2m Spannweite wäre sie grad M1:5. Das hätte was.

Jemand der sich mit Formenbau gut auskennt, hätte ich an der Hand.

Mal überlegen, ob ich mir diese Arbeit antun möchte:-)

Zum Wochenende, solls mal wenigstens über -10Grad geben hier...
Vielleicht klappts dann mit der kleinen Me...(Muss die Piste frei bekommen.
Oder zumindest platt trampeln können)

Kann ja berichten wenns jemanden interessiert.

Gruß,

Chris

Jense
07.02.2012, 09:38
@ Chris,

wenn du ein Krafteiähnliches Fluggerät mit 1,8 m bauen willst, hätte ich einen Vorschlag, der auch gut aussieht, die Lip-15. Davon würde ich auch eine nehmen, wenn jemand eine Form draus machen würde ......

Heiner

773806

Wo gibt es das modell hab auf die schnelle im netz nix gefunden? Sieht aus wie ei styrobomber. Das gefällt...

oliver30
07.02.2012, 15:51
Styrobomber sehen anders aus.:eek:
Es wird sich mit sicherheit um eine wenn überhaupt Kleinstserie handeln.


Gruß Oliver

heiner
07.02.2012, 18:49
Meine LIP-15 hat 1m Spannweite und ist aus GFK. Nur hier reden wir ja über eine Maschine, die ca. 1,8m Spannweite bekommen soll.

Da gibt es noch nichts meiner Kenntnis nach.

Heiner

freudi
08.02.2012, 12:52
Hy Chris,
ich fliege meine Me`s mit Raketenantrieb, über einen Impelle habe ich aber auch schon nachgedacht.:rolleyes:

Bevor Du einen Erstflug machst, könntest Du doch erst einmal den Standschub messen.
Stelle sie mit den Nase auf eine Wage und gieb Gas, dann weist Du erst einmal ob es überhaupt sinn macht oder nicht.

Du solltest Dir überlegen, ob Du nicht, aus Gewichtsgründen, auf die Servos für die Luftklappen verzichten wilst, welchen Sinn hat es , sie bei Gas "0" zu verschließen?
Im Flug siehst Du eh nicht ob die offen oder zu sind, und am Boden kannst Du sie ja manuell verschließen.
Wenn man Sie im Flug immer offen lässt, könnte man ja innen so eine Art NACA Einlauf, rot lackiert einkleben, dann ist die Sicht in den Innenraum versperrt.
Das Gewicht würde ich sparen, zumindest für den Erstflug.
Wenn der Standschub ausreicht ist ja alles ok, wenn nicht würde ich erst einmal eine Provisorische Haube tiefziehen, in der weitere Offnungen eingeschnitten werden können, damit kanst Du den Standschub optimieren.

Bin sehr gespannt, und fast am überlegen, mir auch eine zu kaufen.:eek:

Gruß
Freudi

Chrisu
08.02.2012, 16:28
Hallo Freudi!

Die Luftklappen zu verschließen ist spielerei und mir gefällt es einfach besser so.
Die Klappen werden von mit einem 6g Servo betrieben. (Hält auch bei Vollgas...schon getestet;-) )

Ich wollte versuchen, die Me soweit als möglich original zu lassen. Also ohne zusätzlich Löcher usw.
Die Düse zu vergrössern muss sein..., geht nicht anders. Soviel habe ich schon gelernt :-)
Hatte eh viel zu lernen... ist mein erster Impeller. Ausser ner Schaumwaffel.

Dafür bin ich auch gerne bereit, Geschwindigkeitseinbußen hinzunehmen.
Sie soll gut fliegen.... braucht aber keine Geschwindigkeitsrekorde zu brechen.
Das sehen viele anders bei ner 163, aber jedem das seine :D

Den Standschubtest habe ich schon gemacht... genau wie Du es beschreibst :cool:

Das Abfluggewicht, beträgt jetzt 850g.
Der Standschub liegt bei guten 500g an 3S mit Kabinenhaube.
Ohne Haube ist er ca. 70g höher.
Das alles mit einem Impeller für unter 30Euro samt Motor.
Da kann man nicht meckern finde ich.

Fliegen sollte sie damit auf jeden Fall!

Wie klappt das mit Deinem Raketenantrieb? Was für eine Me fliegst damit?
Vielleicht kannst ja paar Bilder einstellen. Ich finde das auch seeehr interessant :cool:

Das Wetter aufs WE soll garnicht sooo schlecht werden.
Ich hoffe noch :D

Grüße,

Chris

freudi
09.02.2012, 21:14
Hallo Freudi!

..........

Wie klappt das mit Deinem Raketenantrieb? Was für eine Me fliegst damit?
Vielleicht kannst ja paar Bilder einstellen. Ich finde das auch seeehr interessant :cool:

...........

Grüße,

Chris

Hy Chris,

http://www.youtube.com/watch?v=bBqk7WHiYjA
und
http://www.youtube.com/watch?v=cuAaeT06fok

Bin gerade noch an einer Verknüpfung der beiden Modelle / Antriebe dran.
1x Starker Motor zum Start, dann vom Boden mit FW dann der schwache als "Marschtriebwerk"
aber das gehört in eine andere Kategorie.

Wenn Deine Schubverhältnisse stimmen, sollte es mir dem fliegen klappen.
Wenn Du allerdings einen Bodenstart versuchen willst empfehle ich Dir die ersten Meter mir einem Gummiseil zu unterstützen.
Aber Versuch macht kluch:D
halte uns auf dem laufenden.


Gruß
Freudi

Chrisu
09.02.2012, 22:37
Hallo Freudi!

Starke Sache mit der Raketen Me. Sieht klasse aus.
Das ist wirklich scale :cool:

Ich werde auf jeden Fall mit dem (ausklinkbaren) Abwurffahrwerk starten. Bin kein
Freund von Handstart. Heckfahrwerk und SR ist ja auch angelenkt.
Sollte also gehen.

Ich werd berichten falls es am WE klappen sollte. Wobei... hier schneits
grad schon wieder.....

Gruß,

Chris

Ps: Ich mag keinen Schnee....

Bernard HV-320
10.02.2012, 17:31
Hi,

eine Anfrage hat ergeben, dass bei Heli-Innovations kein Bausatz entsteht. Sie haben keine Intentionen dahingehend...
Heiner, ist das Deine Lippisch?

Gruß,
Rene

freudi
28.11.2012, 07:51
Hallo,
Da ich ein alter Me163 Fan bin, möchte ich mich nun auch mal an einer mit Imp. vergreifen.
Ich habe mit Topp Rippin gesprochen, dort kann ich einen ausgewählt leichten Bausatz bekommen.
Als Fan kommt ein, auf 60mm abgedrehter 70er von WeMo in frage.
Mit seiner Düse von ca. 45mm passt das gut.
Darüber wäre dann,für den Start auf Rädern, noch Platz, für einen "Held Treibsatz".
Das Problem wird natürlich der Lufteinlauf. ...
Die Me hat hinter der Kabinenhaube dreieckige Fenster, wenn man dort offen einsaugt und vielleicht noch unter der Fläche Öffnungen schafft könnte das reichen.
Die Frage ist nur, dass ich mir vorstellen könnte, dass bei den Fenstern, im Schnellflug eher ein Sog entsteht,
Weil sie im Lee der Haube sind?????

Was meint Ihr???

Gruß
Freudi

sirtomschmidt
28.11.2012, 10:05
Hallo

mische mich mal hier mit ein.

wegen der Lufteinlässe beim Impeller, bei einem Video von Wadelpower auf RC Movie habe ich was gesehen wo ein Lufteinlass scheinbar zum schalten
aufgeht und nach der Landung sich wieder verschliest. Ist bei 4.30, ist übrigens eines meiner lieblings Videos da ich auch ein Fan der 163 bin.
Das könnte man auch bei einem Impeller realisieren.

Video:http://www.rcmovie.de/video/5967de9abbed0ecb90e5/Me-163-im-Verbandsflug

heliifly3d
28.11.2012, 12:15
Hallo

mische mich mal hier mit ein.

wegen der Lufteinlässe beim Impeller, bei einem Video von Wadelpower auf RC Movie habe ich was gesehen wo ein Lufteinlass scheinbar zum schalten
aufgeht und nach der Landung sich wieder verschliest. Ist bei 4.30, ist übrigens eines meiner lieblings Videos da ich auch ein Fan der 163 bin.
Das könnte man auch bei einem Impeller realisieren.

Video:http://www.rcmovie.de/video/5967de9abbed0ecb90e5/Me-163-im-Verbandsflug


Servus,
sieht mir eher nach einer Luftbremse als Landehilfe aus, da diese weder beim Start ( volle Leistung) noch im Flug sichtbar ist.


LG Jürgen

sirtomschmidt
28.11.2012, 13:04
Ja beim Start sieht man nichts, aber logisch könnte man das so machen. Bremse würde ich aber in die Fläche bauen, das wäre einfacher und sinnvoller.
Das Thema mit der Luftzuführung bei einer 163 war auch schon öffter bei den Turbinenfliegern weil die Trubine wegen Sogwirkung schon mal ausgehen kann. Genaueres ist nachzulesen!!!
Habe mir das Video nochmal angesehen, da sind alle Fenster zu. Jetzt fragt sich wo kommt die viele Luft her wo so eine Turbine braucht?

Antares
28.11.2012, 14:41
Hallo,

Da der Thread im Februar aufhörte, würde mich mal interessieren, ob die Me so geflogen ist. Weiß das jemand?

Gruß,
Harald

freudi
28.11.2012, 16:55
Ich hatte mit Chrisu Kontakt.
Seine HET wäre wohl gar nicht schlecht geflogen.
Vileicht schreibt er selbst noch was.

Ich würde nur grundsätzlich lieber die von Topp nehmen,
Da mir die von HET überhaupt nicht gefällt.
Da sind die von ACT noch schaler gewesen.

Gruß
Freudi

freudi
19.03.2013, 18:47
Hy,
ich hatte ja vor, mir eine Topp Me zu bauen, da sie aber nicht geliefert werden konnte muß nun eine von HET herhalten.
Bei RBC Kits gibt es eine Haube, die zwar inkl. Porto 25,-€ kostet:cry:, aber scheinbar die Optik verbessern kann...mal sehen:rolleyes::)
Werde also versuchen, sie wie der Themenstarter zum fliegen zu bringen.
Klar, die Einläufe sind das größte Problem, Löcher unter dem Rumpf und unter der Nase müssen es bringen.
Villeicht so eine Art Kiemen???

Nun eine Frage an die Runde:
Ich würde gern einen Raketentreibsatz in die Mitte der Düse setzen...

967192

... den Außendurchmesser würde ich so anpassen, daß die Querschnittfläche wieder passt.

Geht das, oder habe ich da mit erheblichen Verlusten zu rechen?

Gruß
Freudi

Funflyer 69
19.03.2013, 20:32
Sollte kein Problem darstellen, wenn die Flächen stimmen und der Motor mangels Kühlung nicht den Hitzetod stirbt. Wenn Du Wemo's benutzt muss die Ringfläche am Ende der Düse ca. 85 Prozent der Ringfläche des Impellers haben. Dann hast Du keinen Verlust.

Schönen Gruss
Sascha

freudi
19.03.2013, 21:28
Hy,
Oliver hat mir einen 68er empfohlen.
Leider kenne ich die Ringfläche noch nicht.
Fakt ist, ich muss aus optischen Gründen die Düse so klein wie möglich halten.
Der Treibsatz hat einen Durchmesser von 1,5cm , das sind 1,76qcm
Die 70er Düse hat 5,5cm im Durchmesser, das sind ca. 95qcm
Wenn ich da die 1,76qcm abziehe komme ich auf einen theoretischen Durchmesser von 5,44 merke ich den Unterschied?
...gut beim 68er ist das Verhältnis etwas größer.



Gruß
Freudi

Funflyer 69
20.03.2013, 07:50
Moin Freudi,

ich denke mal, Wemo's Vorschlag beinhaltet den Mini-Fan mit seinem 68er Läufer. Der hat ca. 30 cm² Ringfläche. Wenn die innere Kreisfläche tatsächlich nur 1,8 cm² hat, dann ist das ja fast vernachlässigbar. Nimm eine fertige Düse von Wemo, cutte sie hinten bei einem Durchmesser von 57 mm und baue Deine Rakete ein. Dann kommst Du auf die Düsenfläche, welche sich bei Wemo's Vorschlag von 55 bis 56 mm Durchmesser ergeben würde.

Gruss
Sascha

PS: Ich wollte diesen Plan übrigens schon mal mit einer kleinen Gasflasche und einem Elektrozünder umsetzen - bin aber noch nicht dazu gekommen...:cool:

WeMoTec
20.03.2013, 15:21
Der WeMo Oliver sprach von einem 66 mm Impeller, dem HW 505.

Oliver

freudi
20.03.2013, 18:57
Der WeMo Oliver sprach von einem 66 mm Impeller, dem HW 505.

Oliver

Hy,
ok, noch besser......
Aber welchen Düsendurchmesser braucht der 66er?
Oder besser gefragt, welcher Durchmesser ist der kleinst mögliche?

Gruß
Freudi

Savoy73
20.03.2013, 19:46
Hi Freudi,

du brauchst ein Durchmesser von ca. 57,5mm, wenn der Treibsatz ein Durchmesser von 15mm hat :-)

Im Anhang mal ein FSA Berechnungstool mit den Werten vom Minifan. Bei der zweiten Berechnung einfach zurück rechnen lassen :-)

Gruß Frank

freudi
30.03.2013, 12:09
Hy,
ich plane gerade, den Schnitt für die Düse ins Heck zu machen.
Meine Frage ist nun, welche EWD bezogen auf die Schubachse gebe ich der Me?
Da es ein Nurflügler ist, brauche ich ja keine EWD einstellen, aber ich denke die Schubachse ist sehr wichtig.
Bei meinen Raketen Me`s habe ich eine Schubachse von geschätzten 0-0,5°EWD.... was meine Ihr???

Gruß
Freudi

WeMoTec
30.03.2013, 13:06
0-0,5° ist gut.
Spezialantrieb geht übrigens Dienstag raus. :D

Oliver

freudi
04.04.2013, 22:14
So,
der Spezialantrieb ist eingetroffen, Danke Oliver.
So ein HW 505 sieht schon edel aus :)

Nun kann der Umbau beginnen.
Zuerst hab ich mir ne Schablone gebaut...

975828

...danach ging das Ausschneiden problemlos...

975829

und der Fan konnte seinen Platz einnehmen...

975901

Bis dahin alles easy.... jetzt muß ich den ganzen Spaß nur ausrichten
und einen Montagespannt konstruieren.

Die beiden dreickigen Fenster hinter der Kabinenhaube bringen, voll ausgeschnitten, je 11cm² also 22cm² ... das ist schon die "halbe Miete":D

---------------------------------------------------------------------------------

Nun muß ich aber noch die Raketenhülse in die Düse einbauen:rolleyes:

Zwischen Motor und Raketenhölse sind 12,5cm abstand, die zu füllen sind...

Am einfachsten geht die Variante:

975843

Ich brauche nur eine Befestigung für die Düse.

...................................

Die zweite Variante ist eine gerade Röhre:

975849

Nachteil ist, dass ich diese Röhre mind 2x abfangen muß
Der Motor würde durch den Versatz sicher noch ausreichend Gekühlt.
...................................

Die dritte, wenn auch am schwierigsten zu Bauen ist:

975855

Aerodynamich sicher die Beste, dafür muß der Motor, beim Einbau, aufwändig eingefädelt werden
und wird auch nicht optimal gekühlt.

Meine Frage ist nun, ist die Variante eins aerodynamisch vertretbar?
oder darf es die Variante zwei sein,
oder muß ich die Lösung drei bauen????

Gruß
Freudi

WeMoTec
04.04.2013, 22:21
Der Impeller bekommt noch ne Lippe?

Die Seitenfenster zählen ja eigentlich eher weniger, es geht ja um Stirnfläche. :D
Aber ein wenig helfen sie natürlich und ein wenig stören sie natürlich...

Variante 3 würde ich nicht machen. Die Kühlung beim Mini Fan funktioniert ja so, daß die Luft durch das hintere Lagerschild nach vorne gesogen wird.
Mit Variante 3 würde also eine effektive Kühlung des Motors unterbunden.
Ich tendiere zu 1.

Oliver

freudi
04.04.2013, 23:22
Hy,

der HW bekommt natürlich einen Ring, platz hab ich ja reichlich.
Wenn Du meinst, das Variante eins geht, bin ich sehr erleichtert:D weil sie auch bedeutend einfacher zu bauen ist.
wenn ich den Konus genau so lang mache, wie die Verjüngung in der Düse müsste es ja auch passen.

Wie viel Ampere habe ich bei dem Antrieb zu erwarten?

Zu den Löchern, über die ich einsaugen muß...

Ich denke darüber nach, eine zweite Kabinenhaube zu bauen, die man nur für den Flug benutzt:

975937

Ich dachte mir zwischen Rumpf und Haube 1cm platz zu lassen, rechnerisch müsste das reichen.
Vorteil, ich sauge teilweise in Flugrichtung ein, und ich sauge keine Steine von unten auf.

Optisch bleibt die markante Silouette erhalten.
Wenn das dann nicht reicht, muß der Dremel ran:(

Freudi

WeMoTec
04.04.2013, 23:52
Oh die Haube sieht ja gefährlich aus. :-)
Paßt zum Flieger.

Zu erwarten sind ca. 53A an 4s.

Oliver

Antares
05.04.2013, 15:45
Hi,

Dann spann schon mal den Fräser in den Dremel - ich schätze, dir fehlen noch rund 12qcm. Der Spalt an der Haube bringt nicht viel.
Es sei denn, an Stelle der Haube bringst du nur einige gebogene Drahtstücke an, um die Kontur anzudeuten. Der Unterschied fällt im Flug dann kaum auf. Eventuell machst du direkt vorn ein (großes) Loch in die Haube?

Gruß,
Harald

freudi
05.04.2013, 16:43
Naja... Das das nicht reicht ist sehr wahrscheinlich.
Ich werde, wenn der Antrieb eingebaut ist, mit einem Dummy versuchen,
den Spalt in unterschiedlichen Abständen zu verschließen.
Evtl. ergiebt sich da ja ein optisch brauchbarer Abstand.

Aber wie gesagt, LS erstes muss der Antrieb rein.

Dazu habe ich heute eine kleine Rakete gebaut

976158

Hatte nicht wenig Lust die Rakete fliegen zu lassen :D

Dann hab ich sie aber doch eingebaut

976160

976157

Wie man sieht, hab ich mich für Variante 1 entschieden
Wir werden sehen, wie es funktioniert.

Gruß
Freudi

freudi
05.04.2013, 22:15
Ich hab schon mal gemessen.
Wenn ich zwischen Rumpf und Kabinenhaube einen Spalt von 8mm bis 10mm lasse,
habe ich 24 bis 30cm², plus die 22cm² von den Fenstern, habe ich 46 bis 52cm²
theoretisch müsste das reichen....:rolleyes:

Ich weis .... theoretisch .... aber es gibt Grund zu Hoffnung :)

Freudi

freudi
14.04.2013, 17:15
Hy,

In einem Anflug von Leichtsinn habe ich einen umgesteuerten Raketenstart versucht.
Nicht gedacht habe ich, dass sie so schnell wegwischt.
Nun hat sie schon die ersten Kratzer ohne in der Luft gewesen zu sein.

http://youtu.be/5AaOoRVfbGY

Fazit, das Seitenruder werde ich wohl doch noch anlenken.

Gruß
Freudi

freudi
21.04.2013, 22:32
Hy,
ich hab nun die Innereien eingebaut und ihn das erste mal Fauchen lassen.

986281

ok.... da muss ich noch ein bisschen aufräumen:D

Zum Testen habe ich mal den "Bösen Blick" erfunden.:cool:

986282

werde morgen testen, ob es reicht.

Das Seitenruder möchte ich durch eine, 2 oder 3m lange 4mm Stange, die das Fahrwerk führt, ersetzen????


Dabei hoffe ich, dass die Me nach 2-oder 3m so schnell ist, dass sie nicht mehr ausbricht???

Gruß
Freudi

freudi
23.04.2013, 21:07
Theoretisch fertig, aber Shock....
Ca. 1300g Abfluggewicht :cry::eek::cry:
Gut, mit Haube auch knapp 1100g Schub
(nicht senkrecht gemessen, also in echt noch ein Stück mehr)
aber damit wird sie, wenn sie fliegt, zur Bombe.

Freudi

tulura
23.04.2013, 21:30
Mensch du hast ja Nerven vor der Haustür einen ungesteuerten Raketentest zu veranstalten:D:(:D
Sehr interessantes Projekt, schaffst du's bis zum Treffen?

Tulura

freudi
24.04.2013, 16:04
Hy,
Ich hoffe, dass ich die Gleitbombe diesen Sonntag in die Luft bekomme.
Wenn alles passt wird sie sicher auch zum Treffen fliegen, geplant ist es jedenfalls.
...."Nerven"..... meine Nachbarn sind's gewohnt.

Gruß
Dirk

Tigeronnet
22.05.2013, 15:43
Hallo Dirk,

wir haben unsere ME 163 nun schon zigmal erfolgreich mit einem Impeller (80mm) geflogen. Unsere ME 163 ist eine mit 140cm Spannweite, 3.2kg Abfluggewicht. Sie fliegt wunderbar in einem weiten Geschwindigkeitsbereich, ist Bodenstartfähig und sehr leise.

Es wird in Kürze einen Baubericht sowie Videos auf Youtube geben.

Viele Grüße
Franz-Josef

freudi
23.05.2013, 13:12
Na ja,
Meine ist auch schon geflogen, wenn auch nicht weit:cry:
http://youtu.be/KNtBeWvPkL4
Gruß
Freudi

Schaumwaffelpilot
23.05.2013, 22:18
Absolut cool, auch wenns noch nicht so richtig will.

freudi
24.05.2013, 16:58
Absolut cool, auch wenns noch nicht so richtig will.

Ich habe noch zwei andere Reparaturen zu machen, L39 und Panther, aber dann mache ich mich wieder an die Me:)
Das muss klappen.:)

Eine Fläche hat einen Knacks, reparabel, aber das kostet Gewicht.:(

Deshalb überlege ich zwei neue Rippenflächen zu machen.:rolleyes:
Die Frage ist nur, woher bekomme ich ein vernünftiges Profil, welches in Länge und Dicke passt?
Sicher muss das einen Schlag haben, oder?

hat da jemand ne Idee für mich?

Gruß
Freudi

freudi
19.10.2013, 20:40
So,
Nun ist die Me endlich wieder einsatzbereit.
Ich habe das Seitenruder und das Spornrad abgelenkt
und hoffe sie dann bis zu Abhebegeschwindigkeit auf der Piste zu halten.
Dadurch hat sie natürlich wieder einige Gramm mehr auf den Hüften.... mal sehen.

1065261

Gruß
Freudi

freudi
02.01.2014, 13:05
Hy,
Meine Impeller Me ist bis heute immer noch nicht geflogen.
Leider:mad:

Dafür aber mein Parallel -Projekt...

http://www.rc-network.de/forum/showthread.php/369124-Held-1000?p=3307331#post3307331

Gehört zwar nicht hier her, aber ich wollte es euch nicht vorenthalten.


http://youtu.be/l5VSdak_5Jk


1098685

Gruß
Freudi