PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Antrieb für K2-F3J



wernerhetzel
08.05.2003, 08:05
Hallo,
da ich mich mit den Motorenlisten nicht auskenne und sie verwirrend finde, möcht ich mal fragen, was man da so nehmen kann.
Beim Kontronik-Drive502 steht Segler bis 3 kg.
Meiner würde mit 12 Zellen ca 3,5kg bekommen, also wieder nichts!
Die Daten:
K2-F3J von FVK
Spannweite 3,2 m
Profil : MH-32
Gewicht : 2,54 kg ohne Empfängerakku
Ich hoffe einige Anwendungsbeispiele zu bekommen!
mfg
werner hetzel

Motormike
08.05.2003, 08:13
3,5kg? Meiner wiegt 2,9kg und der Light 2,1 mit 8 Zellen
10 Zellen
FUN500-27-6,7
18x16" RFM an normalem Mittelstueck (H&M anstatt Spezialmittelstueck von RFM)
Beat 40-6-18, flieg ich auch in meinem 3,66kg Dragon. 20x13" geht auch, dann fliessen aber so 46A an 10 Zellen.
Bei 12 Zellen ne 17x11" da liegste dann immer so bei 34 bis 38 A je nach AKku.
Das mit dem Gewicht hab ich mal angefangen, aber mittlerweile gehe ich lieber dazu nach Firmen die Antriebe zu sortieren, is net so verwirrend :D

[ 09. Mai 2003, 15:19: Beitrag editiert von: Heinz-Werner Eickhoff ]

Leelander
08.05.2003, 09:27
Ich würde ein Lehner Basic 3100 mit dem www.hobby-land.de (http://www.hobby-land.de) 6.8:1 Planetengetriebe nehmen (3.17-Ritzel verlangen) und 10 Zellen (RC 1600). Diese Kombination ist günstig, leicht, leise und hat einen super Wirkungsgrad. Eine 18x11 Aeronaut solle etwa hinhauen. Strom schätze ich mal auf 33 bis 39A.

Gruss, Olivier

Gerhard_Hanssmann
08.05.2003, 09:45
Hallo Oliver hast Du zu dem Lehner Basic mit 6,8: 1 Messwerte ?

wernerhetzel
08.05.2003, 10:12
An Motormike,
2,54 kg ohne Empfängerakku.
Aber für den Antrieb habe ich incl. Akku ca. 1kg dazugerechnet, ist also 3,5 kg.
Etwas mehr Gewicht macht bei unserem windigen Wetter sowieso nichts aus.
Der Schweighofer in Öster. bietet das DRIVE 502 - Set an
, könnte ich dieses also verwenden ?
mfg
werner

[ 08. Mai 2003, 10:16: Beitrag editiert von: wernerhetzel ]

wernerhetzel
08.05.2003, 10:15
An Motormike,
2,54 kg ohne Empfängerakku.
Aber für den Antrieb habe ich incl. Akku ca. 1kg dazugerechnet, ist also 3,5 kg.
Etwas mehr Gewicht macht bei unserem windigen Wetter sowieso nichts aus.
Der Schweighofer in Öster. bietet das DRIVE 502 - Set an(FUN-27 5,2:1
das von dir angegebene Getriebe finde ich nicht) :confused:
, könnte ich dieses also verwenden ?
mfg
werner

Motormike
08.05.2003, 10:22
Das D502 ist mit 5,2er Getriebe, da nimmste 16x10" (die mag ich) oder 17x9" (nicht so mein Fall aber anderen gefaellts), bei 12 Zellen 15x8, 16x8".

Gibt 3,7, 4,2, 5,2 und 6,7 (6,75 fuer die peniblen) Getriebe.

http://www.kontronik.com/mbuerstenlos.htm

ab der Mitte wird das Baukastensystem erklaert, falls kein Durchblick anrufen :D

http://www.kontronik.com/Baukasten.gif

[ 09. Mai 2003, 15:21: Beitrag editiert von: Heinz-Werner Eickhoff ]

Leelander
08.05.2003, 10:50
Hallo Gerhard, für den Basic habe ich leider keine Messwerte. Ich habe die von der Lehner-Page genommen, die scheinen zuverlässig (und aussagekräftig) zu sein. Bei Volllast, also in Seglern scheinen die Basics sehr gut zu sein. Ich selbst benutze aber im Moment den HB 20-13 mit 6.8 Getriebe und 10 Zellen mit 16x13. Den Motor habe ich auf Dreieck umgelötet. Der macht jetzt 3300 U/volt. Die Kombination geht (in meinem 3-Kilo-F3B-Flower 3) auch super und lang, ist aber etwas teurer und schwerer als die Basic-Variante.

wernerhetzel
12.05.2003, 20:11
Danke an Motormike,
werde das Drive 502 besorgen , und sollten 10 Zellen nicht reichen, noch 2 dazulöten.
mfg
werner

Robert G.
12.05.2003, 21:29
hi,

für den FUN500-27 5,2:1 gibts hier ein paar Daten...

wernerhetzel
27.05.2003, 08:04
Hat wer Erfahrung mit dem PHASOR 45/3 schon gemacht? Müsste mit 12 Zellen der F3J auch fliegen.
mfg
werner