PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : lange fliegen mit Elektro



David
08.05.2003, 14:13
Hi!

mein Modell braucht im Horizontalflug 8A!

welche NiMH Mignon-Zellen soll ich nehmen :confused:

danke

David

Christoph Eicker
08.05.2003, 15:41
Hi David,

für die 8A kann ich Dir die Hecells 1100 empfehlen! Die haben die gleichen Abmessungen wie die normalen AR 500 und wiegen sogar noch mal etwas weniger und verkraften locker 15A! Im Mignon Bereich gibt es die E-Cell 1800 von Hopf. Die gibt es hier (http://www.hopf-shop.de/default.php?cPath=21_22). Damit sollten sehr lange Flugzeiten drin sein!

Grüße

Christoph

Gast_00010
08.05.2003, 16:46
Twicell haben Mignon-Größe und sind für 8A ok. Haben glaub ich derzeit 1700 mA. Ob die HR3U auch gehen weiß ich nicht, die haben sogar 2100 mA.

Guckst du bei Battmann.

http://www.rc-network.de/upload/1052405201.gif

Jürgen Heilig
08.05.2003, 16:59
Wenn du bereits 8A brauchst nur um die Höhe zu halten würde ich definitiv keine Akkus im Mignon-Format nehmen. Du willst doch sicher auch steigen, oder?

Selbst mit den "dicksten" AA-Zellen hättest du nur eine max. Flugzeit von < 15 Minuten. Mein Excel Competition 2 fliegt locker über eine Stunde mit 8/GP3300 mAh und selbst die Tipsy erreicht ca. 40 Minuten mit Standardantrieb und 6/700 NiMH Zellen. :) Jürgen

Christoph
08.05.2003, 17:35
Hallo

Ich war gerade in der Bibliothek und da fielen mir alte Aerokurier Zeitschriften in die Hände. Glaub das älteste war 1977. Ich blättere da so aus Spaß mal drin rum und da fällt mir doch ein Artikel auf. Da stand drin das jemand nen Weltrekord aufgestellt hat. Mit einem Elektromodell 53min geflogen. Damals neuer Dauerflugrekord...Echt lustig zu lesen. Das Flugzeug hatte nicht mal nen Regler, sondern nur nen Schalter. Als nächstes plante er nen Regler einzubauen und einen Verstellpropeller um damit die Flugzeit auf über eine Stunde auszudehnen.

Abfluggewicht 1,6kg.
Zu den Akkus stand da nur: 20V zu Beginn des Fluges, 14V am Ende des Fluges.

Naja, heute kann einem sowas nur ein müdes Lächeln entlocken angesichts torquender Funflyer, F5D Pylonfliger, und E-Segler mit Steigleistungen jehnseits der 50m/s. Aber schonmal interessant zu sehen was sich da so getan hat.

MFG
Christoph