PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Ideale Armlänge/Auslegerlänge



Reddi
11.02.2012, 20:21
Moin Moin!

Mal wieder behellige ich euch mit einer Frage, da ich im Forum leider keine passende Antwort finde. Ich möchte gerne wissen, welches die ideale Auslegerlänge ist? Fliegt es sich mit längeren Auslegern leichter/sicherer/ruhiger oder sollte man sie grundsätzlich (nur wegen Gewicht?) so kurz wie möglich halten?

Nach langem Suchen in alten Matheschmökern, habe ich zumind. die Formel gefunden, die ich umstellen konnte, damit man die Mindestarmlänge berechnen kann:


Winkel (a / ß / y) - können nach Modellaufbau auch variieren:

Quatrokopter: 45 / 45 / 90
Hexacopter: 60 / 60 / 60
Oktokopter: 67,5 / 67,5 / 45

p = Propellerdurchmesser in cm (1 inch = 2,54cm)

Grundlänge = ( sinus(y) * (p + 2) ) / sinus(45)

Wichtige Erläuterungen: Der Propellerdurchmesser wird in der Formel um 2 erhöht. Dies ist der Platz zwischen den einzelnen Blättern. Noch wichtiger: Die Grundlänge gibt das Maß zwischen Mittelpunkt der Centerplate und dem Mittelpunkt des Motors (Achse) an. Da der Motor ja meist mit Schrauben links und rechts von der Achse montiert wird, müsst Ihr diesen Platz natürlich unbedingt noch aufschlagen...

VG Anselm

Reddi
12.02.2012, 09:41
So ist's natürlich richtig: Grundlänge = ( sinus(y) * (p + 2) ) / sinus(a)

hebo
12.02.2012, 13:36
Was hat die Armlänge / Coptergrösse mit Mathematik zu tun ???

Das ist das Fliegen Entscheident und das hat vielleicht was mit Talent / Begabung oder Üben zu tun, aber nix mit Mathematik.


Gruß
Elmar

Reddi
12.02.2012, 16:47
Was hat die Armlänge / Coptergrösse mit Mathematik zu tun ???

Das ist das Fliegen Entscheident und das hat vielleicht was mit Talent / Begabung oder Üben zu tun, aber nix mit Mathematik.


Hi Elmar, sicherlich hat insbesondere Modellflug recht viel mit Mathematik zu tun. Ich finde es jedenfalls sehr praktisch nun auch eine Mindest-Auslegerlänge berechnen zu können und keine Wild-Einkäufe im Baumarkt oder Shop machen zu müssen - Länge... ach passt scho'. Du magst recht haben, dass es viel Übung benötigt, aber bei allem Respekt: Diese Antwort hat eigentlich so rein gar nichts mit der ursprünglichen Fragestellung zu tun: Welches ist nun die Ideale Auslegerlänge für ruhige Flüge - so kurz wie möglich oder etwas länger? ;)

haschenk
12.02.2012, 16:53
Hallo,

grundsätzlich hat das schon sehr viel mit Mathematik und technischer Mechanik zu tun. Aber nicht mit so "einfachen" geometrischen Beziehungen wie o.g. Vielmehr müsste man ganz tief in die "Dynamik bewegter Systeme" und in Regelungstechnik einsteigen. Vor der damit verbundenen Arbeit schrecken sogar "richtige" Profis zurück; man muß dazu auch zahlreiche Einflußgrößen bestimmen, was idR nur durch aufwändiges Messen und Rechnen möglich ist. Es gibt im Internet schon einige Arbeiten (oft Diplomarbeiten oder Dissertationen), wo das gemacht wurde bzw. gemacht werden musste; die Suche z.B. bei "Google Scholar" bringt Einiges. Aber ich warne davor, das ist fast alles "hochwissenschaftlich".

Von der Tendenz her haben längere Arme einen ruhigeren Flug zur Folge, aber die Agilität bei der Steuerung geht dann auch zurück. Kurze Arme haben hohe Agilität zur Folge, erfordern aber einen guten, reaktionsschnellen Pilot.

Am einfachsten und schnellsten wäre es imho, sich erstmal an den "mainstream" dranzuhängen, und von da aus Versuche mit längeren oder kürzeren Armen zu machen. Je nach Gusto und Anforderungen im Einzelfall findet man dann das bestgeeignete. So groß ist der Aufwand für solche Versuche ja nun auch wieder nicht...

Gruß,
Helmut

Reddi
12.02.2012, 19:35
Hi Helmut!

Vielen Dank für Deine umfangreiche Antwort. Entsprechend werde ich dann bei meinem Rebuild die Arme etwas länger lassen. Klar muss man sich langfristig an die individuale Lösung rantasten, aber wie Du es auch schon formuliert hast, lasse ich mich hier gerade am Anfang vom Mainstream gerne mitnehmen. ;) Welchen Abstand zwischen den Blättern wird denn für einen ruhigen Flug (für Okto) empfohlen? Ich schätze mal, dass zwei cm hier dann doch zu wenig sind...

Viele Grüße

haschenk
13.02.2012, 22:55
Hallo Reddi,


Welchen Abstand zwischen den Blättern wird denn für einen ruhigen Flug (für Okto) empfohlen? Ich schätze mal, dass zwei cm hier dann doch zu wenig sind...

Ob´s da eine Empfehlung gibt, weiß ich nicht. Aber aus strömungstechnischer Sicht sind 2 cm Abstand der Blattspitzen kein Problem. Ich würde den Abstand aber so wählen, daß man gfls. auch noch Props montieren kann, die im Durchmesser "eine Nummer größer" sind.

Gruß,
Helmut

Reddi
14.02.2012, 07:41
Ich würde den Abstand aber so wählen, daß man gfls. auch noch Props montieren kann, die im Durchmesser "eine Nummer größer" sind.

Ja, das hatte ich auch vor. Das Gestell soll 12er oder vllt. sogar 13er Blätter aufnehmen können. Aktuell sind's nur 10er. Vermutlich ist dann das 13er Maß mit 2cm Abstand für mich das idealste.

Vielen Dank und beste Grüße