PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Motoren mit 1200KV für Multiwii-Kopter



MoD
16.02.2012, 14:43
Hallo zusammen,

nachdem ich mit den Suppo 2212 mit 1000KV (flyduino shop) viel geübt habe, würde ich gerne beim Speed des Kopters etwas zulegen.
Rechnerisch erreichen die Suppos bei 11V eine Umdrehungszahl von 11000 U/min und damit bei 4,5 Zoll Propeller eine Strahlgeschwindigkeit
von ungefähr (11000 U/min)/(60 s/min)*4,5 zoll*0,0256 m/zoll = 21 m/s = 75 km/h.
Ein GPS Logger (10 Messungen/s) zeichnete eine Fluggeschwindigkeit von 70 km/h über mehrere Sekunden auf und bestätigt damit die Rechnung.

Nach einigen suchen habe ich äußerlich Baugleiche Motoren mit 1200 KV gefunden
(http://www.goodluckbuy.com/a2212-13-1200kv-outrunner-brushless-motor-for-rc-helicopter-4-pack.html) (ich hoffe ich darf die Seite verlinken, wenn nicht bitte kurz Bescheid geben, dann lösche ich die URL).
Mit diesen wäre dann 20% mehr Strahlgeschwindigkeit und damit hoffentlich auch eine größer Endgeschwindigkeit des Kopters möglich.

Habt ihr Erfahrungen mit diesen Motoren oder kann mir jemand geeignete nennen?
Kann man mit der KV Zahl noch höher gehen?


Ich muss noch erwähnen, dass es sich um eine Quadkopter handelt mit dem Standard Warthox-Rahmen (Diagonale also etw 45 cm, Abfluggewicht < 800 g)

Lg

Gerd

Scrad
16.02.2012, 20:14
Hallo,

Erstmal:

Ein 1000 kv Motor hat eine theoretische Leerlaufdrehzahl bei 11 Volt von 11000.Unter Last mit einem Prop der Größe 8-10" bricht das ganze auf Werte von vielleicht 8000 U ein.Insofern ist deine Formel schonmal hinfällig.Desweiteren dreht sich die Steigung von 4,5" bei diesen Drehzahlen und weichen Slowflyprops schon deutlich raus und es bleiben wenn überhaupt vielleicht 4" übrig.
Rechne dann mal nach und vergiss auch deine GPS Loggerdaten.Egal wie hoch die Abtastrate ist,diese Dinger messen nur Mist weswegen sie auch bis heute nicht für offizielle Speedmessungen zugelassen sind.

Mal alle "falsch" errechneten Formeln und ungenauen GPS Logger Messungen außen vor , hier mal ein paar Tips was in der Praxis gut geht im Bezug auf Speed.Ich baue meine Copter nach diesen Gesichtspunkten und hab einiges Probiert.

Was gut geht mit etwa 90 km/h sind die EMAX CF 2822 KV=1200 und EPP0845 CF Propeller.Diese sind recht steif und halten die Steigung ganz gut.Setups in dieser Klasse fliegt auch Warthox,und ich denke das geht schon recht ordentlich.Motoren sind auch schön leicht und keine 63 Gramm Brocken.

Darüber kommen dann z.B. die EMAX GF 2210/20 KV=1534 mit selbigen Props. Damit sind +110 km/h drin dann stoßen diverse Setups in Quadrocopter bei noch vernünftigen Strömen schon an ihre Grenzen.


ABER ! Ein ganz großer Faktor im Bezug auf Speed sind Gewicht,Größe bzw. Aerodynamik des Copters und ganz besonders der verwendete Lipo !

Ich fliege auch 40-45cm Größen,und hatte zwei identische mit einmal 600 Gramm und einmal 820 Gramm.Der 820 Gramm Copter war das reinste Trauerspiel auch was die erreichte speed anging,vor allem senkrecht.

Dann solltest du die Elektronik im besten Falle mit einer Kuppel (halbe kugel bei mir aus Styro wegen kaum Gewicht ) abdecken.Sonnst rennt das Ding gegen die Wand.Auch die Ausleger sollten schlank und ohne Schnickschnack sein.

Letztendlich ist der verwendete Lipo der größte Faktor.Gerne wird ja mit 2200er Größen geflogen auch um das Gewicht nicht hochzutreiben.Bei obigen Setups fließen bei Vollgas schon Ströme von 40 bis auch mal 50 Ampere gesamt.
Da bricht der ganze Billigmist an Lipos schon deutlich ein was die Spannungslage angeht und es fehlt letztendlich die Leistung.

Das optimale sind Packs die leicht sind mit extrem hoher Spannungslage.Dazu zählen z.B. Rockamp Lipos wie ich sie fliege.
Hier hat ein 35C 2200 3S gewogene 172 Gramm bei sehr hoher Spannungslage.
Ein 2200er 35-40C Turnigy 3S hat gewogene 211 Gramm bei schlechterer Spannungslage.

Der Unterschied im Flug ist dermaßen groß das hält man nicht für möglich.

Und man muß sagen,das der Turnigy kein schlechter Pack ist ! Da wir meist viel schlechteres Zeug verwendet oder C Raten 20-25C sprich eigentlich Ausschussware.


Will sagen,es muß alles passen......

Letzteres Setup mit den 1534 kv Motoren wird alle deine Wünsche erfüllen ;)

Regler sollten 15A Dauer können und deine Finger flott sein.Das geht senkrecht als gäbs kein morgen und 3-4 Flipps im Aufschwung während er noch steigt sind problelos möglich.


Gruß Jörg

MoD
18.02.2012, 00:16
Hallo Jörg,

vielen vielen Dank für deine wirklich sehr interessante und umfangreiche Antwort.
Habe mich eben mal auf die Suche nach einer Bezugsquelle für die Motoren gemacht
und war erstaunt, dass die Dinger doch sehr günstig sind.
Hast du die Motoren vor der Benutzung überarbeitet? Ich habe an verschiedenen
Stellen gelesen, dass die Lager mies wären und die Wellen butterweich.
Wenn man danach tolle Motoren hätte wäre dies ja vertretbar.

Hast du zufälligerweise einen Link zu einem Video mit solch einem "Speed"-Kopter?
LG
Gerd

Crizz
18.02.2012, 07:34
Schau dir einfach mal die Warthox-Videos an - dann siehst du, was machbar ist. Viele Motoren, die Warthox auch fliegt, hat Tilman ( R0sewhite ) in seinen Reviews auf http://www.microcopters.de/ vermessen und beschrieben, mit Vor- und Nachteilen etc.

rubberduck
18.02.2012, 15:09
Hi,
die kleinen EMax sind zwar sehr effizient, aber schlecht gelagert.

Die rappeln sich tourenmässig los, trotz Schraubensicherung mit Locktite.

jürgen

Scrad
18.02.2012, 23:32
Hast du die Motoren vor der Benutzung überarbeitet? Ich habe an verschiedenen
Stellen gelesen, dass die Lager mies wären und die Wellen butterweich.

Das ist fast richtig.Die Lager sind nicht mieser als in diversen anderen Motoren auch sogar in höheren Preisklassen.
Das Problem sind die übermaßigen Lagersitze.Die Lager rappeln in ihrem Sitz.
Abhilfe schafft hier ein Tropfen Sekundenkleber,der in den Lagersitz geträufelt wird.Aber auch das hilft nicht lange bis es wieder rappelt.

Hat mich anfangs auch gestört,ist aber bis auf die den Sound völlig egal.Ich fliege die Motoren in diversen Koptern und die Motoren haben hundete von Akkus durch inclusive diverser Abstürze.

Alles kein Problem,das hält.Sind die Props gewuchtet,erzeugt das "Gerappel" auch keine Unwucht die sich auswirken würde.

Zu den Wellen.Ja,sie sind weich..ZUM GLÜCK !

Da ich die Copter nur zum heizen einsetze und wie gesagt auch mal was in den Boden ramme,bin ich froh um jede Welle die nur krumm und nicht ab ist :D

Die Sind schnell gerade gebogen auf einer planen Unterlage.

Alles in allem für mich die besten Motoren was das Zusammespiel aus Preis/Gewicht/Leistung und Haltbarkeit angeht.

Natürlich gibts da besseres,vor allem auch was den Wirkungsgrad angeht.

Aber wofür ? Lipos habe ich genug und 20-30 Sek. mehr Flugzeit ?

Andere Motoren kosten halt auch deutlich mehr.Jeder wie er mag,aber mir ist es das zumindest bei einem solchen Spaßgerät nicht wert.


Gruß Jörg

Scrad
18.02.2012, 23:39
Ach ja,Videos hab ich nicht.

Die Copter von Warthox sind in der Regel in der Region mit den 1200 kv Motoren angesiedelt.Er sagte mal was von um die 90 Km/h die er gemessen hatte.
Da sind genug Videos im Netzt zu finden.

Mit +1500 Kv ist das wirklich zügig,glaub mir ;)

Der ist so schnell so weit weg bzw. hoch bei Vollgas,da solltest du in der Lage sein den Copter ohne optische Hilfsmittel wie Licht und verschiedenfarbige Ausleger oder Props zu fliegen.

Schnell macht nur spaß wenn du auch richtig Strecke machst,und da ist die Sichtbarkeit bunter Gimmics halt
begrenzt :eek:


Gruß Jörg