PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Welcher F3J Segler??



Nitrofan
23.02.2012, 13:29
Hallo,

bin seit ein paar Tagen am schauen nach einem F3J Modell. Haupt Einsatzgebiet ist Hang und Flugplatz, sollte also mit E Rumpf bzw. die Möglichkeit der Umrüstung haben. Ich dachte an Spannweite 3,50 und Preislich so bis 900 Euro.

Hab mittlerweile so viele gefunden das ich jetzt gar nicht mehr weiß was ich nehmen soll, zu Auswahl stünde jetzt mal der Electra von Mibo, Thermik XL Valenta, Xperience Pro E, Shadow E

Ihr könnt auch gerne andere Empfehlungen abgeben. Wichtig ist das er auch bei sehr wenig Wind und Termik schon geht, sollte aber auch Rollen Loops und schnelle senkrechte abstiege verkraften können. :D

Gruß
Sebastian

Nitrofan
23.02.2012, 18:55
Hat keiner eine Empfehlung? Habe vorhin noch einen entdeckt, shock heißt der. Was ist davon zu halten?

Relaxr
23.02.2012, 19:11
Hi - deine Anforderungen sind F3J und F3B, d.h. es geht eher um einen Allrounder. Sowohl Thermik, als auch Hang und Turnen. Der senkrechte Abstieg ist nicht das Problem, die Frage ist, wie du abfangen willst. Wenns eckig, hart sein muss, brauchst du was besonders stabiles. Was ist dir denn wichtiger, schleichend Thermik oder Hang und Turnen und schnell? Die genannten Flieger passen schon, haben aber verschiedene Schwerpunkte bzgl. beiden Richtungen. Geh daher nochmal in dich und definiere deine Lieblingsdisziplin. Dann müssten sich auch noch Leute einschalten, ist noch etwas schwammig.
Gruss Markus:)

ThomasS
23.02.2012, 19:16
Hallo,
...
Hab mittlerweile so viele gefunden das ich jetzt gar nicht mehr weiß was ich nehmen soll, zu Auswahl stünde jetzt mal der Electra von Mibo, Thermik XL Valenta, Xperience Pro E, Shadow E
...
Gruß
Sebastian

Hallo Sebastian,

die von Dir aufgeführten Modelle ähneln sich bis auf den Thermik XL sehr, einziger großer Unterschied zwischen Shadow und Electra und Xp E ist die Spannweite, also die Wendigkeit.
Wie schon geschrieben wurde, auf Deine Frage kann man jetzt 100 Modelle Vorschlagen und mit fast allen würdest Du nicht daneben liegen.
Also entweder irgendwas davon kaufen, oder nochmal genauer überlegen.

Wenn Du aber Hang sagst, würde ich eher Richtung sehr stabil (Xp Pro Voll Carbon) und weniger Thermik schleicher (Shadow) gehen.

Lg
Thomas

Nitrofan
23.02.2012, 19:19
Bevorzugt Thermik, turnen und etwas schneller. Eckig muss ich nicht unbedingt abfangen dachte eher an weiträumige schnelle Figuren. Überwiegend wird aber am Hang thermik geflogen, sollte halt auch bei sehr wenig Wind wie bei uns heute gehen.

Was auch mal interessant wäre da ich ja Elektro bevorzuge, mit wie viel s werden die denn betrieben? Sorry wenn ich so du mm frage hab das Hang fliegen erst vor 3 Monaten für mich entdeckt fliege sonst nur heli und Fläche.

flhrci
23.02.2012, 19:24
Hallo Sebastian,

die von Dir aufgeführten Modelle ähneln sich bis auf den Thermik XL sehr, einziger großer Unterschied zwischen Shadow und Electra und Xp E ist die Spannweite, also die Wendigkeit.
Wie schon geschrieben wurde, auf Deine Frage kann man jetzt 100 Modelle Vorschlagen und mit fast allen würdest Du nicht daneben liegen.
Also entweder irgendwas davon kaufen, oder nochmal genauer überlegen.

Wenn Du aber Hang sagst, würde ich eher Richtung sehr stabil (Xp Pro Voll Carbon) und weniger Thermik schleicher (Shadow) gehen.

Lg
Thomas


Hallo Sebastian, schliesse mich der Meinung von Thomas an.

Gruss
Housi

Relaxr
23.02.2012, 20:02
N'Abend - Nun empfehle ich dir den, den ich selbst fliege und gut finde, den NAN Experience pro E in GFK mit CFK D-Box. Thermik ist eh seine Disziplin, Turnen, Rollen, Loopings und einigermassen schnell macht er auch! Gerade mit gekoppelten WK/QR wird er sehr wendig und rollt erstaunlich schnell. Jedoch so richtig Speed macht er nicht, das gibt das Profil nicht her. Irgendwann ist die Grenze erreicht, dann steht er an! Für 770€, den guten Aufbau, die extrem gutmütigen und recht leistungsfähigen Eigenschaften und das gute Finish sicher eine Empfehlung. Dennoch gibt es noch andere in der Kategorie, die das auch können. Darüber kann ich aber nicht berichten....Ein Explorer von NAN wäre noch zahmer und thermikg**ler. In dem Segment herrscht eine breite Auswahl guter Alternativen.

frohes Suchen und Finden
Markus

noch ein Bild von der Teck bei Ostwindlage

Chris666
23.02.2012, 20:33
Als XP Pro V Besitzer kann ich mich dem nur anschließen was vorher geschrieben wurde. Eigentlich bist du hier in der falschen Rubrik. Im F3J/F3B/F3F... Forum gibs auch noch einen Thread zum XP und zu anderen F3J,lern. Auf jeden Fall kann man mit dem Flieger nix falsch machen.

Mfg
Chris

Nitrofan
23.02.2012, 20:44
Hatte das Thema ein auch in dem anderen Forum gestartet ;)
So nun habe ich 2 Favoriten den XP e und den shadow. Der shadow gefällt mir wegen der Größe eig noch besser, von den Leistungen müssten beide ziemlich gleich sein.

Bekommt man den shadow noch anderweitig als bei cumulus?

Relaxr
23.02.2012, 20:46
Kauf dir nen XPPro E und nen Shadow Flächensatz dazu, evtl. noch das Shadow HLW, dann hast du praktisch beide ;)

gibts bei Cumulus oder bei Harrys Modellbauservice in Gersfeld.

Chris666
23.02.2012, 21:38
Also ich habe Xp Flächen und Shadow-Rumpf. Soll wohl die beste Kombi sein. Ich bin 2. Besitzer von dem Flieger. Der Vorbesitzer ist mit dem Wettbewerbe geflogen und er meinte zu mir das sich der Flieger damit besser fliegen lässt. Soll wohl ein bissel stabiler in der Luft liegen damit.

Mfg
Chris

Buendgen
23.02.2012, 21:48
Hallo,

ich biete meinen Shadow hier an:

http://www.rc-network.de/forum/showthread.php/310709-Biete-Shadow-F3J?highlight=shadow

Nachdem was Du schreibst paßt der Flieger ja recht gut. Kann gerne vorgeflogen werden.

Gruß

Knut

Carbonfreak123
24.02.2012, 03:14
Hallo zusammen

Ich hatte von Vision über shadow/xperience bis zu xplorer schon alle mal gehabt und viel geflogen. (Momentan bei Tanga angelangt;))

Und ich rate dir unbedingt zum Xperience, bei den Xplorer und shadow merkt du deutlich die grössere spannweite, gerade beim hangflug der totale abturner, da sie extrem träge sind.
Man kann zwar schon bisle herumheizen und rollen machen, aber es verleidete mir zimlich schnell weil alles so aussieht als hätte der Flieger 10 schlaftabletten intus. falls du aber trotzdem für einen dieser zwei entscheidest, nimm unbedingt ne carbon version und keine wettbewerb version wie eins weiter oben angeboten (sry knut, meine meinung).

Meine empfelung, ganz klar den xperience, carbon edition, ist wendig und steht den anderen kaum in der thermikleistung nach, und seien wir mal ehrlich, das meiste macht der pilot aus und nicht das modell;)

gruss sandro

Relaxr
24.02.2012, 07:20
Moinsen - der Explorer ist mir auch zu zäh, aber er ist nochmals thermikgieriger , als der XPPro. Am Hang würde ich weder noch nehmen, da kommt mein Alex XXL zum Zuge, der lässt beide agilitätsmässig stehen.

Ich pers. glaube, dass der Rumpf/Flächenmix von XPPro und Shadow wenig bringt, ausser 20cm SW-Unterschied. Dennoch sind alle genannte Flieger von NAN sauber gemachte, hübsche und vor allem aerodynamisch einwandfreie Konstrukte. In der Börse war doch irgendwo ein kpl. XPPro für glaube 600 €, ....?

Gruss markus
wenn alles klar geht, wird morgen der Alex am Hang gescheucht :D - froi :cool:

Nitrofan
24.02.2012, 08:48
Leute ihr machts mir echt nicht leicht :)

Der shadow gefällt mir gut wegen der Größe, nur wenn alle den XP empfehlen sollte ich vieleicht noch mal umdenken.

@knut
Hab deinen gesehen gefällt mir aber nicht so da man ja alle Reparaturen sieht.

@markus
Hast du mal den Link vom XP aus der Börse? Hab auf die schnelle nix gefunden.

zettl57
24.02.2012, 09:16
Hallo Sebastian,

fliege den XPro seit jetzt 4 Jahren und immer noch gern.

Schau Dir den E-Ausbau an und Du wirst ihn nehmen.

Vielleicht noch verschiedene Verbinder dazunehmen.
Wenig ° fliegt er dynamischer, mehr ° eigenstabiler.

Bei passendem Motor/ Getriebe gehts mit 3 Zellen kräftig
rauf.

Relaxr
24.02.2012, 09:24
Nitro - ich finde ihn auch nicht mehr in dem Wust bei "Biete", war aber glaube ich ein Seglerrumpf, da passt nur ein teuerer Getriebantrieb rein, wenn überhaupt und dann wirds mit dem Lipo kritisch. Geht wohl eigentlich gar nicht. Der E-Rumpf ist optimal.

Mir wurde auch gesagt, der XPPro kann alles am besten von Shadow, Explorer und Co. Den würdest du sicher nicht bereuen, zumal die Meinungen hier ja unisono sind. Nehme wenn den Kreuzleitwerkler, er geht präziser, hat nur einige Gramm mehr als der VLW'ler auf den Rippen ähhh Schalen...Meiner wiegt mit Motor (500W) und 4s-2600 Lipo etwa 2,2 kg. Liegt wie ne Feder in der Luft und zieht doch noch ganz passabel. Ja die Krönung wären noch weniger gewinkelte Verbinder, um die Ohren etwas flach/-anlegen zu können.

Gruss Markus

Nitrofan
24.02.2012, 09:47
Also ich hab Grad noch ein Video gesehen wo der XP richtig geheizt wird das hat mich überzeugt :D
Ähm was genau meint ihr mit Verbinder? Und bei cumulus gibts ja nur eine Version davon wo bekommt man die stabilere Variante her und ist die preislich gleich?

Marco A.
24.02.2012, 10:21
Ich habe mal eine Form für 7° Verbinder für den Shadow/Xperience gemacht. Wenn du interesse hast muss ich mal schauen, ob ich noch ein paar habe.

Nitrofan
24.02.2012, 10:25
Ihr meint den Flächen Verbinder? Stand etwas auf der Leitung. Wo bekommt man den XP noch außer cumulus?

Doc
24.02.2012, 10:37
Hi!

Bei Harry in Gersfeld!



Gruß
Holger

martinblaurock
24.02.2012, 11:01
Hi,

guck Dir auch mal die Flieger von FVK an, der Dynamik ist vielleicht ein Tip für Dich. Allgemein top gearbeitet, preislich sehr im Rahmen.

Grüße, Martin

voll gfk elle
24.02.2012, 12:25
Hallo


@Doc

Harrys in Gersfeld bezieht seine Modelle nicht direkt bei NAN sondern über Cumulus-Modellbau.

@ all
Es gibt verschiedene Flächenverbinder mit mehr oder weniger V Form einfach mal bei Cumulus nachfragen. Die Beratung ist Erstklassig von Rudi und Sebastian.

Xperience Pro ist für mich das Allround modell ich fliege ihn schon seid einigen Jahren sowohl als V und X Leitwerk version.
Sagenhaftes Preis/Leistungsverhältniss sehr gute Zubehör und Ersatzteilversorgung.



Gruß Michael

Relaxr
24.02.2012, 13:10
Tip, falls es ein NAN-Modell werden soll: schnell ordern, beide d.h. Cumulus und Harry auf verfügbarkeit abfragen (arbeiten eh eng zusammen), da die Saison naht. NAN scheint kampagnen(Modell)orientiert zu fertigen, da kann man schnell in eine Wartezeit von 3 Monaten reingeraten. Momentan sollte die Hype noch nicht angelaufen sein. Und bestelle nen gefrästen GFK-Motorspant und den Kabelbaum gleich mit. Noch ein Typ der ZDZ Roton 500W Motor passt gut rein, mir reicht der auf 4s für knapp senkrechte Aufstiege, ist mit 90€ recht preiswert, Harry hat die auf Lager. Dazu passt der Jeti spin 66 klasse, aber gut jeder wie er mag ;)

Gruss Markus

Nitrofan
24.02.2012, 19:05
Bei cumulus 12-14 Wochen Lieferzeit, harry hat noch was. Dachte der spannt ist bei der e-version schon drin?
Nächste Woche fahr ich mal zum harry ist nicht weit von mir.

axl*
24.02.2012, 19:29
Schau dir mal den Tragi von Thommys an. Ist zwar über deinem Budget aber vom Feinsten. Er hat wohl auch gerade einen am Lager.

Tragi (http://www.thommys.com/zweckmodelle/segler/tragi-801-cluster.html)




http://www.youtube.com/watch?v=89nK6LGc1Z0&feature=player_embedded

voll gfk elle
24.02.2012, 19:39
Hallo

Hier ein Link zu einem Video welches Zeigt zu Was der Xperience Pro Fähig ist .
Wofür einige Hundert Euro mehr für einen Tragi ausgeben ??? Wo es den Xperience Pro ab ca 770 Euro + Porto gibt.



http://www.youtube.com/watch?v=uyegR7ASfok

Gruß Michael

Nitrofan
24.02.2012, 19:48
Der tragi ist zwar schick aber ist mir zu teuer. Das Video hat heute Mittag die Entscheidung gegeben :D

voll gfk elle
24.02.2012, 19:53
@Nitrofan

Hi
Dann sehe zu das du einen Xperience Pro bekommst. Da du ja auch noch einen Shadow suchst, würde sich doch anbieten sich noch ein Satz Aussenflügel vom Shadow zu besorgen. Somit bist du für alles bestens bestückt.

Gruß Michael

Nitrofan
24.02.2012, 19:55
Nee shadow brauch ich jetzt keinen mehr, das hat sich erledigt.

COOLMOVE
24.02.2012, 20:14
Hallo

Hier ein Link zu einem Video welches Zeigt zu Was der Xperience Pro Fähig ist .
Wofür einige Hundert Euro mehr für einen Tragi ausgeben ??? Wo es den Xperience Pro ab ca 770 Euro + Porto gibt.


http://www.youtube.com/watch?v=uyegR7ASfok

Gruß Michael

Das Video zeigt jetzt auch nix besonderes. Die DS Kreise sind weit und rund geflogen, da ist die Belastung für den Flieger auch überschaubar. Das bekommt jeder moderne F3Jler locker hin. Da kann man noch nicht Rückschlüsse auf den Preis ziehen meiner Meinung nach.

Gruß Rainer

Nitrofan
24.02.2012, 20:17
Der harry hat mir aber auch von anderen abgeraten, sagte das ist die bessere Wahl.

Carbonfreak123
25.02.2012, 00:56
und welche version nimste?.... D-Box, Full Carbon oder wie im video, doppel carbon??

Nitrofan
25.02.2012, 04:45
Wenn dann die d-box Version. Der Harry meinte die is fast unkaputtbar.

Carbonfreak123
25.02.2012, 05:46
naja fast unkaputtbar is jetzt aber auch zimlich übertrieben...... ich hatte die d-box und carbon version.....ist ein deutlicher ungerschied..... gerade wenn du bisl heizen willst, nim doch besser die carbon version, preislich ist dies doch auch nicht so nen unterschied;)

Nitrofan
25.02.2012, 07:54
Angeblich wäre das zu schwer für den hang. ich bin gerade an einer voll cfk Version dran hier im Forum hab aber noch keine Antwort bekommen.

Relaxr
25.02.2012, 08:46
...wie viel schwerer ist die CFK-Version denn? Wenns nur 100-200gr sind würde ich die auch nehmen. Habe die GFK, die ist wohl in der Luft stabil, aber hinter der D-Box und das HLW sind recht dünn und druckempfindlich. Ich finde jedoch, dass ein XPPro zunächst mal so leicht wie möglich sein sollte, halt F3J. Hang sollte nicht primärer Zweck sein, da gibts sehr viel geeigneteres.

Nitrofan
25.02.2012, 09:02
Hang ist nur einer der Einsatzzwecke. Welche servos außer die futaba gehen noch? Die scheinen mir etwas teuer zu sein nur weil robbe drauf steht.

Carbonfreak123
25.02.2012, 09:15
ich kann dir nicht genau sagen wieviel der unterschied ist, aber sicher niemals 200g, das weiss ich dann schon. ich schätze sind so um die 100g
es macht auch was aus wie man den flieger baut, hier holt man auch wieder 20-40g heraus.
zu den servos, habe immer nur futaba 3150 eingebaut, dies sind in dieser qualität die billigsten gewesen. alternative ist auch 368/3068 von graupner oder dann mks servos, welche die besten aber auch die teuersten sind. ich kenne auch welche die bauen billigere servos ein, aber beim anstechen oder windenstart sieht man dann jeweils schnell wer geld sparen wollte :D:D

zettl57
25.02.2012, 09:48
Hallo Sebastian,

nimm den, der verfügbar ist. Für richtig rumballern wirst über kurz
oder lang eh was anderes anschaffen. ;)

Und nimm die 3150er. Die sind für das, was sie bieten, billig.
Also einbauen und sich jahrelang nicht mehr drum kümmern.

Habe selbst mal eine Landung mit gesetzten Klappen hingezaubert.
Eine Augschraube aus Messing an der W-Klappe hats so gestaucht,
dass sie gebrochen ist. Das Servo hats nicht gejuckt.

Nitrofan
25.02.2012, 14:58
Könnte auf die schnelle einen sharon pro bekommen, was ist davon zu halten?

Nitrofan
25.02.2012, 19:15
Montag wird beim Lindinger bestellt wenn der die passende Version hat :D

Mighty_Eagle
25.02.2012, 21:11
Hallo Nitrofan,

die Sharon - Zeit war einmal ( 1998 - 2008 ), als man ihn noch bei HKM bekam.

Damals war er der beste Flieger, den man kaufen konnte.

Heute wird er von Valenta gebaut und na ja ... Es ist keine HKM - Qualität mehr.

Dem Xperience kann er nicht das Wasser reichen.

Gruß
Mighty Eagle

COOLMOVE
26.02.2012, 22:34
Meine Empfehlung für den F3J Bereich:

http://www.rcmovie.de/video/8d2f9790b8265373433d/Hangflug
Gruß RAiner

Relaxr
27.02.2012, 12:46
Nitro - der Sharon ist deutlich schwerer als der XPPro und das ältere Konstrukt. Gerade das HN-453 fühlt sich gut an und ist sehr gut verwölbbar. Und nehme die S-3150, man knallt trotz aller Vorsicht gerne auch mal auf die WKs beim Landen, offenbar können die Servos das erstaunlich gut ab. So long...

Bin am WE mit dem Alex XXL (kleiner F3B-Bruder des XPPRO, 2,54m, gleiches Profil) am Hang geflogen. Einfach geil: mit gekoppelten QR/WK absteigen, dann einige Rollen wie am Spiess und hintendrauf ein grosser Looping, dann hochschiessen bis zum Stehen, Thermikverwölbung rein und quasi stehenbleiben, um dann in F3J-Manier weiterzuschleichen. Dynamik ohne Ende ! Weiter draussen im Tal konnte ich richtig gewinnbringend thermisch Höhe rauskurbeln. Ging alles, ob Hang ob Thermik. Der XPPro ist etwas zahmer, aber thermisch nochmals besser - klar!

UweH
27.02.2012, 13:24
Bin am WE mit dem Alex XXL (kleiner F3B-Bruder des XPPRO, 2,54m, gleiches Profil) am Hang geflogen. Einfach geil: mit gekoppelten QR/WK absteigen, dann einige Rollen wie am Spiess und hintendrauf ein grosser Looping, dann hochschiessen bis zum Stehen, Thermikverwölbung rein und quasi stehenbleiben, um dann in F3J-Manier weiterzuschleichen. Dynamik ohne Ende ! Weiter draussen im Tal konnte ich richtig gewinnbringend thermisch Höhe rauskurbeln. Ging alles, ob Hang ob Thermik.

Das kann mein Focus auch :D

Meine Erfahrungen:
Ich habe lange einen Xperience K in Vollkohle geflogen (bis zu einem Einschlag außer Sicht in einen Weidezaun), auch sehr oft zusammen mit verschiedenen SuperStarlight, bei uns im Verein fliegen mindestens 5 SSL. Ich war mit dem Xperience immer sehr zufrieden, obwohl er deutlich schwerer und trotz des auftriebsstärkeren HN354-Profil im Sinken etwas schlechter als der SSL mit den AG-Strak ist. Ich hab das getestet indem ich bei sehr ruhigem Wetter neben dem SSL vom Michael her geflogen bin, der XP sank sichtlich schneller. Die Dynamik ist beim SSL auch besser und der Leiterksträger tordiert und biegt beim schnellen fliegen weniger. Wenn Dynamik, Thermikleistung und einfaches Handling gefragt sind ist der SSL 1. Wahl, wenn der Preis zählt ist der Xperience 1. Wahl. Ich hab mich inzwischen dafür entschieden etwas mehr Geld auszugeben und einen SSL gekauft, der jetzt ausgebaut wird. Ohne Wettbewerbsambitionen würde ich immer die Vollkohleversion vorziehen weil sie druckfester und torsionssteifer ist, das macht den Flieger alltagstauglicher und verbessert die Steuerpräzision beim schnellen fliegen.


Gruß,

Uwe.

Relaxr
27.02.2012, 15:28
Hi - das mag schon sein, wobei eben Entwicklungsalter und Kosten unterschiedlich sind. Der SSL ist einfach moderner. Wenn du von deinen Festigkeitsgrenzen des XPPro im Flug redest, denke ich, dass du aber auch ganz schön "harte" Vorstellungen von F3J hast (siehe Titel, darum gehts). Der SSL ist eher eine neue Klasse von F3J/F3B-Hybriden deren höhere Leistung auf aerodynamischer Entwicklung und vor allem konstruktiver/materialbedingter Verbesserung und Leichtigkeit beruht. Dafür werden halt min. + 300€ mehr aufgerufen. Klar, für mehr Kohle gibts mehr Kohle :D. Ich würde meinen XPPro gar nicht so quälen wollen und schon mancher vermeintlich bessere F3Jler wurde von routinierten, strategisch besseren Piloten mit schlechterer hardware abgehängt. Erfahrene, ältere Kollegen aus unserem Verein dominieren den Thermik/F3J-Flug tw. mit alten Soaring Stars, die könnten tw. tagelang obenbleiben, glaubt man :D
Gruss Markus

UweH
27.02.2012, 16:01
Wenn du von deinen Festigkeitsgrenzen des XPPro im Flug redest, denke ich, dass du aber auch ganz schön "harte" Vorstellungen von F3J hast (siehe Titel, darum gehts).

Hallo Markus, ich habe nicht von Festigkeitsgrenzen beim Xperience geschrieben, sondern von sichtbarer Verformung des Leitwerksträgers im schnellen Flug. Der XPro war mein Alltagsmodell für Hangflug und Thermikflug aus der F3B Flitsche, Einsatzwindstärke bis der Pace VXL ohne Ballast oben bleibt und ich hab nie einen Bahnneigungsflug über 200 m Sturzhöhe gemacht, ich denke das ist auch ungefähr das Anforderungsprofil des Threadstarters.
Für den gleichen Zweck will ich den SSL einsetzen und hab für höhere Rollwendigkeit und trotz geringerem Gewicht mehr Topspeed aus gleicher Höhe etwas mehr Kohle ausgegeben. Der SSL ist aber auch höher vorgefertigt als es mein alter XPro von Mibo war, auch das kostet extra.
Ich halte das Preis-Leistungsverhältnis bei beiden Modellen für sehr gut.

Gruß,

Uwe.

Nitrofan
27.02.2012, 16:15
Ja der ssl schaut schon schick aus ist mir im Moment aber zu teuer. Ich denke die cfk xperience wird meinen Flug Stil schon aushalten. Was mich nur etwas nervt das der einzige der noch zu haben ist Kreuz leitwerk hat, eig. Wollte ich v leitwerk.

V gibts nur als Segler Version.

COOLMOVE
27.02.2012, 17:37
Was mich nur etwas nervt das der einzige der noch zu haben ist Kreuz leitwerk hat, eig. Wollte ich v leitwerk.

V gibts nur als Segler Version.
Ist doch super ein K-Leitwerk. Zum Thermik kurbeln sowieso erste Wahl!


. Erfahrene, ältere Kollegen aus unserem Verein dominieren den Thermik/F3J-Flug tw. mit alten Soaring Stars, die könnten tw. tagelang obenbleiben, glaubt man :D
Gruss Markus
Ja dann sollten die sich mal was gescheites kaufen, dann würden die wahrscheinlich Bussarde in der Thermik abhängen bei so einer Erfahrung.

Gruß Rainer

Relaxr
27.02.2012, 17:56
Bussarde hängst du schon mit schlechterem oft ab, bei nem guten F3J kommen die selten mit! Unsere Erfahrung :D

COOLMOVE
27.02.2012, 18:02
Bussarde hängst du schon mit schlechterem oft ab, bei nem guten F3J kommen die selten mit! Unsere Erfahrung :D

Wenn du die reine Thermikleistung meinst, dann fliegt ihr ein sehr hohes Niveau! Das schaffen wir auch mit bestem Material eher nicht.
Bei solch Flugkünsten würde ich die Teilnahme an diversen F3J Wettbewerben empfehlen denn da gibt es immer viel zu gewinnen. Schon mal den Keller leer räumen für die Pokale die euch sicher sind.
Gruß Rainer

gaspet
27.02.2012, 18:02
Hallo Nitrofan!
Wenn Du schon die Preise vom SSL und vom XP vergleichst - dann aber auch in der gleichen Ausführung und Ausstattung.

XP in voll Carbon 870,- Kabelbaum 50,- Taschenset ca 50,- dann sind wir schon bei 970,-

SSL in Voll Carbon mit UMS Holm, Taschenset und Kabelbaum 1050,-

Da ist nix mehr mit 300,- Unterschied.

Obwohl ich dem XP wirklich gute Flugeigenschaften bescheinigen muß - bin ihn gerne geflogen - bis zum Umstieg auf einen Pike Perfekt - das ist aber dann schon ein Schritt nach vorne. Der XP ist ein wirklich sehr guter Allrounder - etwas f3j lastig. Aber mit einem guten 3,5m F3J`ler kann er nicht mithalten.
Die normale D-Box ist für den Hangflug wirklich ausreichend - voll Carbon bringt keine Steifigkeit - nur bessere Oberflächenhärte und Torsionsfestigkeit - Steifigkeit kommt nur vom Holmaufbau!!
pg

Nitrofan
27.02.2012, 19:27
Da das ja mein erstes Modell in dieser Art ist wird der erst mal reichen. Wo hast du denn den preis vom ssl her?. Der kostet doch nackig bei mg schon 1050.

Jetzt mal die 100 punkte frage, habe folgende Antwort vom Lindinger bekommen.

Die Flächen sind aus Voll-GFK-CFK Konstruktion 3-teilig, mit durchgehender CFK D-Box

Äh ja was denn jetzt, gfk oder cfk?

Gruß
Sebastian

Relaxr
27.02.2012, 19:59
Das ist die Standard Variante mit GFK und zusätzlicher Carbon D-Box. Das siehst du dann gegen die Sonne, ohne CFK-ist leicht transparent. Reicht aus denke ich, Gaspet hat recht, ist halt nicht 100% druckfest. Aber gut, beim Transport oder beim anecken gibts Dellen, sonst kaum. Man gewöhnt sich dran. Ne gute Tasche holen, gepolstert! Und immer wieder, klar ist die XPPro nicht die Leitungsmaschine, er ist einer mit einem sehr guten Preis/Gegenwert Verhältnis und er ist einfach grottengutmütig, der Rest ist mE ein klares "Gut". "Sehr gut" oder gar "state of the Art" ist er sicher nicht.

Nochmals wegen den Raubvögeln: die Kreisen zwar wunderbar ästhetisch und auch eindrucksvoll, wenn man genau hinschaut verlassen sie aber auch die Thermik und Gleiten ab, um nach Beute zu suchen. Man sieht kaum welche, die bis in extreme Höhen durchsteigen. Ganz selten mal scheinen sie auch das zu geniessen. Und wenn man mit ihnen kreist steigt der Segler oftmals stärker nach oben weg. Sie fliegen ja (meist) nicht aus Spass, sondern zur Revierüberwachung und Futtersuche. Thermik ist für die Spritsparen. Nun ist die Frage, ob der Segler vom reinen Steigverhalten effizienter ist, Bussarde wiegen bei ca. 1m SW so um 1 Kg soweit ich weiss....Der Restlässt sich errechnen. Oder sie kurbeln halt nicht mit max. Steigrate. Keine Ahnung. Fakt ist aber auch, dass sie zu Seglern hinzustossen, wenn die Steigen - und das ist bei uns nicht selten. Wir haben sehr viele Bussarde hier und auch Milane. Die kreisen schon seit einigen Tagen munter umher, d.h. es drückt schon leicht :-)

Gruss Markus

UweH
27.02.2012, 20:08
Die Flächen sind aus Voll-GFK-CFK Konstruktion 3-teilig, mit durchgehender CFK D-Box

Äh ja was denn jetzt, gfk oder cfk?


Der Aufbau könnte folgender sein, oder so ähnlich:
- Decklack
- Außenlage 50g/m² Glas
- noch ne dünne Glaslage
- D-Boxlage 80 g/dm² Kohle von Nase bis Holm
- Stützstoff
- Innenlage 50 g/dm² Glas

Auch Vollkohlemodelle bestehen eigentlich immer aus einer Kombination von Glas- und Kohlegewebe.

Der SSL ist für 1050 € nicht nackig, es ist ein Zubehörbeutel mit fast fertigem Kabelbaum dabei, Flächenschutztaschen und jede Menge Kleinteilen. Ruderhörner in den Flächenruder sind anschlagfertig eingebaut, Ballastrohr ist im Seglerrrumpf schon drin usw. Ich hatte oben schon geschrieben dass er viel weiter vorgefertigt ist als es mein Xpro von Mibo war, aber ich weiß nicht wie die aktuellen Xpros bei Cumulus ausgeliefert werden.

Gruß,

Uwe.

UweH
27.02.2012, 20:17
Wir haben sehr viele Bussarde hier und auch Milane. Die kreisen schon seit einigen Tagen munter umher, d.h. es drückt schon leicht :-)


Hallo Markus, wo wohnst Du dass Du schon Milane siehst, unsere sind noch in Nordafrika oder inzwischen vielleicht im Mittelmeeraum? Das sind Zugvögel und die kommen frühestens Mitte März hier im Spessart an. Die Diskussion warum Greifvögel welche Flugmanöver machen hatten wir schon mal und anscheinend macht denen das fliegen im Spessart mehr Spaß als in Deinem Rhein-Main-Gebiet, denn zumindest hier haben sie ein Lächeln auf dem Schnabel wenn sie in der Thermik an einem Modellsegelflieger vorbei bis zur Sichtgrenze steigen um anschließend im Sturzflug wieder runter kommen um sich im nächsten Baum das Gewölle aus dem Hals zu lachen:rolleyes::p :D

Nix für ungut und Gruß,

Uwe.

Relaxr
28.02.2012, 08:36
Lieber Uwe,
du darfst mir vertrauen, dass ich einen Milan oder auch Gabelweihe genannt identifizieren kann. Das ist nicht besonders schwierig, aufgrund des deutlich gegabelten Schwanzes. Zudem sind am Samstag auch erste Kraniche in V-Formation zurück gezogen und man hört bereits sehr viele Singvögel. Noch was : das Zugverhalten ändert sich zZ massiv, viele und immer mehr Arten werden zu "Teilziehern", dah sie gehen nicht merh gen Süden sondern weichen nur in klimatisch mildere Subregionen ab. Nur zur Info Hessen ist das waldreichste Bundesland in der Republik und der Spessart ist von uns "um die Ecke". Aber du weisst offenbar wirklich alles besser.....Um weitere Diskussionen dazu abzustellen, ich bin Biologe, überlass diese Themen ausnahmsweise mal mir. Danke!

Nitrofan
28.02.2012, 09:33
Vielleicht einigen wir uns mal darauf das uns die Natur eh überlegen ist wie so oft.

Nochmal frage zum kreuzleitwerk, geht das beim landen im Hang oft kaputt, ist doch anfälliger als v oder?

gaspet
28.02.2012, 09:48
Hallo!
Kreuzleitwerk oder V-Leitwerk - das ist schon fast eine Glaubensfrage.
Aus Erfahrung kann ich sagen, daß ein V-Leitwerk beim Transport eher mal einen Schaden einfängt, wie ein Kreuzleitwerk. Bei mir ist es zumindest so - ist das V-Leitwerk mal montiert, bleibt es drauf - die aus- und einklipserei der Gestänge ist mir zu aufwändig und gut für eine spielfreie Anlenkung ist es auch nicht.
Ein gut gebautes Kreuzleitwerk ist nicht schwerer - und geht beim Landen auch nicht eher kaputt (kommt natürlich drauf an, wie Du landest)
Mir persönlich ist ein Kreuzleitwerk aus zwei Gründen lieber - tranportfreundlich und meiner Meinung nach spurtreuer wie ein V-Leitwerk.

Nochmal zur Bauweise der GFK Flächen.
Grundsätzlich ist jede voll-GFK Fläche eine GFK-CFK Fläche - aus der Herstellerseite gesehen: Fläche in Glas mit CFK Holm.
Dann kommen eben die Unterschiede - eine D-Box ist eine Lage 68-80er Carbon im Nasenbereich oben und unten bis zum Holm (D-förmige Box) oder eben eine Voll-Carbon Fläche (ganze Fläche mit 68-80 Carbongewebe, auch Spread Tow der gesamten Flügelfläche). Bringt wie schon geschrieben keine Steifigkeit im Flügel sondern nur Torsionsfestikeit, bzw. Druck- und Oberflächenhärte. Das kann man dann noch weitertreiben bis zur Doppel- oder Dreifachcarbonfläche.
Die robusteste Bauweise ist entweder eine Carbon-Hartschale oder eine F3F Aufbau mit 160er Kohle - natürlich zu Lasten des Gewichtes.
pg

PS: Der Xpro ist ein toller Flieger, der in der normalen Bauausführung (D-Box 770,- €) sicher für die meisten Piloten dicke ausreicht und bei normaler - dem Einsatzzweck angepasster Flugweise - ganz sicher in der Luft nicht zu zerstören ist. Am Boden bekommst du jeden Flieger in jeder Bauweise kaputt! Ich bin sicher, der Xpro ist jeden Cent wert und noch immer ein guter "Allorunder" für jeden Tag und fast jedes Gelände!

Nitrofan
28.02.2012, 10:25
Mal ne frage zum Antrieb, würde ein Hacker b40-9s gehen oder ist der zu klein?

Carbonfreak123
28.02.2012, 10:39
http://www.thommys.com/zweckmodelle/ekektrosegler/tragi-801-cluster.html

hier siehst du was mit einem B40 6S möglich ist!!!!!!!;)

Nitrofan
28.02.2012, 11:16
Also wenn ich jetzt mit drive calc richtig gerechnet habe, könnte ich einen 15x6 pro mit 3s 2500 und 80a Regler verwenden und hätte eingangsleistung 713 und Ausgang 515 Watt. 72a Strom und 72% Wirkungsgrad bei 8147 u/min

Reicht das aus?

Relaxr
28.02.2012, 11:29
Hi Nitro - gehts eigentlich jetzt um einen XPro-E? Mir wäre dein genanntes Setup zu "heiss", da du ja aufs BEC angewiesen bist. Der 3s-2500 bei 72 A ist mE "risky" und du wirst rel. wenig Steigzeit bekommen. Nur ca. 2 min. Zur Info: 4s-Packs passen exakt in das Cockpit rein und ergeben einen passenden SP im Range von so 2500-3000 mAH, ich würde die nehmen, passen wie angegossen. Damit würde auch der Strom runtergehen. Ich fliege 4s-2500-40C bei ca. 50A an 12x6 mit nem spin 66 Regler, das geht so knapp senkrecht, nicht ganz. Reicht aber für ca. 10 ordentliche, schnelle Aufstiege mit 2,2 kg Flugmasse. 13x6 geht auch noch, ist dann senkrecht, fordert aber etwas Disziplin, kann man im längeren Betrieb meinen Motor aber damit "töten". Nur so als Anhaltspunkt für Dich.


Gruss markus

Nitrofan
28.02.2012, 11:37
Ja um den XP-e gehts. Ja gut dann halt 4s geht auch. Evtl mache ich auch einen opto Regler rein mit externem 4 zeller weiß aber noch nicht genau.

Nitrofan
28.02.2012, 12:35
Anbei mal eine Berechnung mit 4s. Schaut von den Daten her schon besser aus oder?

Nitrofan
28.02.2012, 12:39
Hier nochmal mit 3s gerechnet. Gefällt mir eig. besser da ich jede Menge 3s Akkus noch habe.

Relaxr
28.02.2012, 12:44
Hi - mit dem Getriebemotor dürfte der Lipo halb unter die Fläche wandern, wegen dem SP, vermute ich mal (?). Aber da ist ja Platz, da die Servobox (HR/SR) hinter der Fläche sitzt. Willst du den XPro auf 4s wirklich mit 1,5x Schub bzgl. Masse hochschiessen? Ist ein knackiges Setup :eek:

Gruss Markus

Nitrofan
28.02.2012, 12:48
Meine Philosophie ist ja Leistung kann man nie genug haben :D

astro
28.02.2012, 13:18
Mein XPro-E steigt mit diesem Setup

785318

7,5m/s, mit abnehmender Spannung natürlich weniger.
Das sind bei einem 3300er Akku mindestens 1500 Meter oder etwa eine Stunde Flugzeit ohne Thermik oder Turnerei.

Gruß Achim

axl*
28.02.2012, 14:14
Leichte F3J´ler und dann bleischwere Antriebe? Muss man wollen. Mein Tragi der, so Thommy pünktlich ist, in KW 10 geliefert wird, ist nach Rücksprache mit Reisenauer mit einem Scorpion HK 2221/12 2580KV ( 104 Gramm ) von 3S bis 5S und von 230 W bis 1.230 Watt einsetzbar. Ich werde ihn zunächst mit 3S / 2.200 und 16x8 oder 19x8 fliegen, mit erwarteten 1.980 gr over all.

Daten:
Gewicht 104g
Durchmesser 28mm
Länge ohne Welle 55mm
2580 U/min, 6 Pol

Leistung an 3S Lipo 11V:
2s - 7,4V - 20x13, 2833 rpm, 33 Amp. 247 Watt, Schub 1846g, Eta 72,0% (max. 30sek.)
3s - 11V - 15x8, 5081 rpm, 20,9 Amp. 230 Watt, Schub 1454g, Pitch Speed 62km/h, Eta 81,7%
3s - 11V - 15x10, 4903 rpm, 26,8 Amp. 295 Watt, Schub 1906g, Pitch Speed 75km/h, Eta 80,5%
3s - 11V - 15x13, 4678 rpm, 34,2 Amp. 376 Watt, Schub 2066g, Pitch Speed 93km/h,Eta 78%
3s - 11V - 15x16 schmal, 4722 rpm, 33 Amp. 360 Watt, Schub 2394g, Pitch Speed 115km/h,Eta 78,6%
3s - 11V - 16x8, 4991 rpm, 24 Amp. 263 Watt, Schub 2110g, Pitch Speed 61km/h,Eta 81,2%
3s - 11V - 16x10, 4800 rpm, 30 Amp. 332 Watt, Schub 2266g, Pitch Speed 73km/h,Eta 79,4%
3s - 11V - 17x9, 4740 rpm, 32 Amp. 354 Watt, Schub 2520g, Pitch Speed 65km/h,Eta 75,2%
3s - 11V - 17x11, 4467 rpm, 41 Amp. 452 Watt, Schub 2558g, Pitch Speed 75km/h,Eta 75,2%
3s - 11V - 17x13, 4155 rpm, 51 Amp. 565 Watt, Schub 2474g, Pitch Speed 82km/h,Eta 70,6%
3s - 11V - 18x9, 4597 rpm, 37 Amp. 405 Watt, Schub 2188g, Pitch Speed 63km/h,Eta 77%
3s - 11V - 18x11, 4484 rpm, 40,6 Amp. 446 Watt, Schub 2671g, Pitch Speed 63km/h,Eta 75,5%
3s - 11V - 19x8, 4621 rpm, 36 Amp. 397 Watt, Schub 2844g, Pitch Speed 63km/h,Eta 77,3%

Leistung an 4S Lipo 14,8 V:
4s - 14,8V - 12,8x13 schmal, 6709 rpm, 30 Amp. 450 Watt, Schub 2328g, Pitch Speed 133km/h,Eta 81%
4s - 14,8V - 14,5x14 schmal, 6140 rpm, 48 Amp. 705 Watt, Schub 3655g, Pitch Speed 131km/h,Eta 76,3%
4s - 14,8V - 15x8, 6561 rpm, 35 Amp. 516 Watt, Schub 2941g, Pitch Speed 80km/h,Eta 80%
4s - 14,8V - 15x10, 6262 rpm, 44 Amp. 650 Watt, Schub 3109g, Pitch Speed 95km/h,Eta 77,5%
4s - 14,8V - 15x16schmal, 5990 rpm,52 Amp. 772 Watt,Schub 3852g,Pitch Speed 146km/h,Eta 74,8% ( 20sek. ! )
4s - 14,8V - 16x8, 6406 rpm, 40 Amp. 585 Watt, Schub 3477g, Pitch Speed 78km/h,Eta 78,8% ( 25sek. ! )
4s - 14,8V - 16x10, 6095 rpm, 49 Amp. 725 Watt, Schub 3652g, Pitch Speed 93km/h,Eta 75,9% ( 20sek. ! )
4s - 14,8V - 17x9, 5998 rpm, 52 Amp. 769 Watt, Schub 4035g, Pitch Speed 82km/h,Eta 73,1% ( 20sek. ! )
4s - 14,8V - 19x8 RF, 5831 rpm,57 Amp. 843 Watt, Schub 4529g, Pitch Speed 80km/h,Eta 73,1% ( 15sek. ! )

Leistung an 5S Lipo 18,5 V:
5s - 18,5V - 12,8x13 RF, 8174 rpm, 44,4 Amp. 821 Watt, Schub 3456g, Pitch Speed 162km/h, Eta 79,5% ( 15sek. ! )
5s - 18,5V - 14,5x14 RFs, 7296 rpm, 66 Amp. 1230 Watt, Schub 5160g, Pitch Speed 156km/h, Eta 73,3% ( 10sek. ! )

Relaxr
28.02.2012, 18:15
Der XPro sollte mit 400-500W Antrieb auf knapp 2,1 kg zu bringen sein, das hält ihn leicht und doch ahnsehnlich motorisiert. Ich würde zunächst auch auf leicht gehen.

Nitrofan
28.02.2012, 18:44
Der Motor mit Getriebe hat auch nur 172g, wenn ich dann 3 statt 4s nehme gleicht sich das wieder aus.

axl*
28.02.2012, 19:06
Ich würde zunächst auch auf leicht gehen.

Genau. Wozu muss ein F3J´ler senkrecht aufwärts. Eine Show ist das schon lage nicht mehr, denn unter 50m/s dreht sich eh niemand mehr um. Dafür hat man ja auch andere Vögel. 150 W bis 200 W pro KG sorgen für flottes Steigen und ein derart etaorientiertes Setup erhält die Floater-Eigenschaften und sorgt für ein langes Leben des gesamten Antriebs. Unabhäng sein von Leinen und Gummis ( den an den Leinen :D ) und nie wieder Absaufer einsammeln müssen und das alles faktisch ohne Leistungseinbußen gegenüber dem reinen Segler. That´s it. Imho versteht sich.

Relaxr
28.02.2012, 19:21
Bei mir wird der SP perfekt erreicht mit:

Turbospinner/12x6 - 13x8
Motor 500W 182gr
Regler 60gr
Lipo 4s 300gr, der Lipo kommt mittig im Cockpit zu liegen bei SP 104mm, dh ich kann noch vor und zurück gehen - regulieren.

Toll wäre ein Antrieb der auf 3S gerade gut reicht und mögl. leicht wird (Thermik Setup), und mit 4S gut abgeht (Soft-Hot), bei einfach Schraube tauschen. Hab bei mir sogar auf SR ne Schleppkupplung drin, um F-Schlepp zu können (zum Üben). Wobei es eigentlich kein Hexenwerk ist.

Gruss Markus

COOLMOVE
28.02.2012, 19:56
Meine Meinung zu einem Antrieb im F3J Modell ist keinen Antrieb zu verwenden. Das Geld welches man für diesen Kram spart lieber in ein hochwertigeres Modell stecken, Flitsche dazu kaufen und richtig Thermik fliegen lernen.
Ein Antrieb hat bis auf eine einzige Ausnahme (Rollstuhlfahrer bzw. körperliche Versehrtheit) in einem richtigen F3J Modell nix verloren. Das geht völlig an der Sache vorbei und man erschwert sich dadurch die richtige Thermikkurbelei zu erlernen.
Ist viel schöner wenn man es eigenständig schafft aus Bodennähe in den Orbit zu kurbeln als einfach Gas zu geben und Absaufer gehören da einfach dazu. Dafür sind F3J Modelle unter anderem ausgelegt.
Mit Antrieb verschenkt man auf jeden Fall Leistung des Modells aber natürlich soll jeder wie er möchte glücklich werden.

Gruß Rainer

Stoni99
28.02.2012, 19:59
Ich hab auch den XPerience Pro E - ist auch mein erster F3J.

Kann ihn auch nur wärmstens weiterempfehlen.

http://www.rc-network.de/forum/showthread.php/50910-Xperience-Pro-X?p=2362947&viewfull=1#post2362947

Kontronik 480-28 Getriebe 4,1:1 an 3S Lipo und AeroCam 16x8
Regler Dymond Profi 60A / 3A BEC
Quer 2x DES 448 MG
Wölb 2x DES 448 MG
SLW Hitec 85 MG
HLW DES 456 MG

Ich hab mir den Kontronik gebraucht gekauft.
Mit 3s 2200mAh erreiche ich ein Abfluggewicht von 2250g und ca. 2,5min Motorlaufzeit (5 Steigflüge auf ca. 300m).

http://www.rc-network.de/forum/attachment.php?attachmentid=656423&d=1307733651

Geiles Teil !!!

Relaxr
28.02.2012, 20:21
Meine Meinung zu einem Antrieb im F3J Modell ist keinen Antrieb zu verwenden. Das Geld welches man für diesen Kram spart lieber in ein hochwertigeres Modell stecken, Flitsche dazu kaufen und richtig Thermik fliegen lernen.
Ein Antrieb hat bis auf eine einzige Ausnahme (Rollstuhlfahrer bzw. körperliche Versehrtheit) in einem richtigen F3J Modell nix verloren. Das geht völlig an der Sache vorbei und man erschwert sich dadurch die richtige Thermikkurbelei zu erlernen.
Ist viel schöner wenn man es eigenständig schafft aus Bodennähe in den Orbit zu kurbeln als einfach Gas zu geben und Absaufer gehören da einfach dazu. Dafür sind F3J Modelle unter anderem ausgelegt.
Mit Antrieb verschenkt man auf jeden Fall Leistung des Modells aber natürlich soll jeder wie er möchte glücklich werden.

Gruß Rainer

Neuere F3Jler lassen sich fast gewichtsneutral motorisieren, damit reduzieren sich die Widerstandsverluste auf Spinner/Schraube und den vorne dickeren Rumpfquerschnitt. Mehr nicht ! Von klassenkonformem Fliegen war ja hier nicht die Rede. Der Flieger soll ein Allrounder werden, selbst die Hersteller bewerben doch alle gutmütigen F3Jler und F3Bler oft ausserhalb der Wettbewerbsszene als solide Allrounder. Wer zahlen will/kann ok - oder - ist dann halt ein hochwertiges "Spielzeug". Ich selbst geniesse es, so einfach und bezahlbar ein so gutes Modell fleigen zu können. Und die Flitsche ist in diesem Zusammenhang eher mühsam für nen schnellen afterwork Flug. Und das mögliche Absaufen ist sicher kein Wegbereiter entspannten und evtl. riskanten Kurbelns, beim Üben am Hang. Mal 1500€ vergeigen, sicher (noch) nicht. Im Gegenteil, ich habe mit Motor schneller gelernt und geübt, weil "versichert" . Mittlerweile will ich auch nen "puren" semi-scaler für F-Schlepp. Warum sollte ich es riskieren, sowas beim lernen zu verlieren. Nur kein falscher Ehrgeiz. Zumahl die Richtung "E-Segler" hier doch schon geklärt ist. Klar - jeder nach seinem Gusto! Übrigens, der Trend zu Nasenmotoren bis hoch in die Grossseglerszene ist unübersehbar, es hat auch was nach wenigen Minuten mit nem 6m-Segler per Rollbahnstart aufzusteigen. Ist doch selbst bei den Manntragenden im Kommen. An der WaKu fahren die grossen Klapptriebwerkler nach dem Landen eigenständig zum Startplatz zurück :-)

Das Originalprozedere ist und bleibt bei "echtem" F3J der Windenstart oder das Joch - ohne Zweifel.

Gruss Markus

matty01
28.02.2012, 20:39
Ich weis nicht was der Coolmove immer mit der Antimotorparole will??
Wenn man Milane und Bussarde auskurbelt braucht man logischerweise E-Thermik - sonst würde das nie gehen!

Aber jetzt mal Ernst beiseite, warum werben die Hersteller damit ihre Modelle zu elektrifizieren?
Genau, da kann man nochmal ordentlich Geld mit verdienen.

Einen anderen Grund einem F3Jler ne Bremse auf die Nase zu binden wüsste ich nicht.

Mit den Modellen bleibt man bei schwächsten Bedingungen oben und wenns dann so gar nicht mehr trägt - dann fliegt man doch lieber gleich mit einem richtigen
Hotliner oder Motormodell, damit ist auf jeden Fall mehr Spaß garantiert!

Viele Grüße
Matthias

axl*
28.02.2012, 21:17
Aber jetzt mal Ernst beiseite, warum werben die Hersteller damit ihre Modelle zu elektrifizieren? Genau, da kann man nochmal ordentlich Geld mit verdienen.

Bei einem 1,5 K€ F3J Modell kostet der gesamte Antrieb ca. 20 % und daran werden nur Peanuts verdient.


Einen anderen Grund einem F3Jler ne Bremse auf die Nase zu binden wüsste ich nicht.

Da ist der Tellerrand aber ganz schön hoch für dich. Schließlich geht es um Luxus-Toys. Warum soll man sich da nicht etwas Bequemlicheit leisten? Aber es soll ja heutzutage auch noch Leute geben, die ihre vierrädrigen Luxus-Toys mit Schaltgetriebe bestellen. Bisheriges Wissen ist dem Fortschritt sein Tod. ( Frei nach Sick )

hochri
28.02.2012, 21:20
Elektrofliegen verdirbt den Charakter!

Niemand wird jemals ordentlich Thermikfliegen lernen solang er einen Motor in der Nase hat. Man kämpft nicht, und nur so lernt man. Segelfliegen mit Motor verliert jeden Reiz.
Investier das Geld eines Antriebs besser in ein Vario, da hast viel mehr davon. Der Vision erfüllt deine Vorgaben sicher ausreichend.

Christian

dirkhoffmann
28.02.2012, 21:29
Ich freu mich immer sehr, wenn ich auf Gleichgesinnte treffe. Bin ganz Eurer Meinung. Das "einen rauseiern" gibt doch den Kick und macht Laune ohne Ende. Coolmove, dass Du bei Deinen Ausnahmen auf die körperlichen Gebrechen Rücksicht nimmst, spricht sehr für Dich und ehrt Dich. Hut ab.

Grüße,

Dirk

Relaxr
28.02.2012, 21:30
Ihr macht mir Spass, die einen aussem Spessart, einer aus Östereich - beide mit Hängen gesegnet. Leute, es gibt auch Menschen in den Ebenen. Mal nachdenken, wie soll man denn so hochkommen? Ei ei - manche kapieren es einfach nicht! Diese Grundsatzdiskussion ist auch jetzt zum Scheitern verurteilt. Und vor allem seit ihr die Thermikflieger oder was, was man so liest seit ihr eher am Hang am rumrasen und in ziemliche Materialschlachten verwickelt. Da ist ein XPro mit Motor eigentlich bodenständig und pur!

....geht einfach nochmal zum ersten Beitrag des Starters zurück, falls vergessen geraten !

COOLMOVE
28.02.2012, 21:33
Bei einem 1,5 K€ F3J Modell kostet der gesamte Antrieb ca. 20 % und daran werden nur Peanuts verdient.



Ich denke mal matty hat nicht die zusätzliche Einnahmequelle Antrieb sondern díe möglichen höheren Stückzahlen Flieger gemeint. Aus diesem rein kommerziellen Grund werden Hersteller Elektrorümpfe anbieten ob es Sinn für das Modell macht oder nicht. Der Markt hat immer Recht.




Da ist der Tellerrand aber ganz schön hoch für dich. Schließlich geht es um Luxus-Toys. Warum soll man sich da nicht etwas Bequemlicheit leisten? Aber es soll ja heutzutage auch noch Leute geben, die ihre vierrädrigen Luxus-Toys mit Schaltgetriebe bestellen. Bisheriges Wissen ist dem Fortschritt sein Tod. ( Frei nach Sick )

Für die einen sind es Luxustoys, für die anderen Sportgeräte. Das kommt immer auf den Blickwinkel an. Man sollte sich die Frage stellen, will ich es bequem haben oder habe ich Ehrgeiz.
So wie mancher in ein F3J Gerät einen Antrieb einbaut, legt ein anderer seinen Geländewagen tiefer. Die Sinnhaftigkeit muss letztenendes jeder für sich festlegen.

Gruß Rainer

COOLMOVE
28.02.2012, 21:37
Ihr macht mir Spass, die einen aussem Spessart, einer aus Östereich - beide mit Hängen gesegnet. Leute, es gibt auch Menschen in den Ebenen. Mal nachdenken, wie soll man denn so hochkommen? Ei ei - manche kapieren es einfach nicht! Diese Grundsatzdiskussion ist auch jetzt zum Scheitern verurteilt. Und vor allem seit ihr die Thermikflieger oder was, was man so liest seit ihr eher am Hang am rumrasen und in ziemliche Materialschlachten verwickelt. Da ist ein XPro mit Motor eigentlich bodenständig und pur!

....geht einfach nochmal zum ersten Beitrag des Starters zurück, falls vergessen geraten


Da liegst du falsch, ich fliege 70 % in der Ebene und flitsche. Im Schnitt kommt auf jeden 2ten Flitschenstart eine Flugzeit von 15 - 30 Minuten zusammen, wenn Thermik vorhanden ist. Der Aufbau der Flitsche dauert genau so lange wie der Elektroflieger braucht seinen Akku in den engen Rumpf zu stecken und anzuschließen. Im Endeffekt habe ich die Erfahrung gemacht, dass ich eine längere Flugzeit erreiche als der mit Antrieb und ich bin Laie und meilenweit davon entfernt einen Bussard auszukurbeln zu können.
Ist aber ziemlich OT

Natürlich wird im ersten Beitrag nach Elektrorumpf gefragt, dennoch ist es eine generelle Frage mit der Bitte um Meinungen. Ich finde einfach dass etwas Weiterentwicklung und Querdenken noch keinem geschadet hat.

Gruß Rainer

Relaxr
28.02.2012, 21:46
Nen F3J zu flitschen find ich zB auch "daneben", wenn würde ich dann mit Winde oder Umlenkrolle und Manpower starten. Mit Flitschen würde ich meinen XPro nicht quälen. Dafür nehm ich nen F3Bler, weil er dafür auch die Grundlagen hat. Klar halten alle die Flitsche aus, aber ich möchte meinen nicht so hochkreischen sehen, wenn Höhe rumkommen soll. Schaut euch mal nen gepflegten Getriebantrieb an, das hat was, ist leise, effizient und sicher auch "cool". Wird aber jetzt echt OT, gleich wird ein Mod zu Recht meckern. Es geht um ne Frage, die für Nitro wohl weitestgehend erledigt ist. Ich wünsche ihm schonmal Spass ! Und warum du nicht auch mal bei nem Bussard mitkommst verstehe ich nicht, wir fliegen so zumindest in der Saison häufig mit denen, zumidest immer mal einigen. Wir suchen deren Bärte und die unsere. Friedliche Koexistenz. Die fliegen tw. meternah dabei. Und das ist was schönes!

matty01
28.02.2012, 22:10
Nen F3J zu flitschen find ich zB auch "daneben", wenn würde ich dann mit Winde oder Umlenkrolle und Manpower starten. Bei Flitsche würde ich meine XPro nicht quälen. Dafür nehm ich nen F3Bler, weil er dafür auch die Grundlagen hat. Klar halten alle die Flitsche aus, aber ich möchte meinen nicht so hochkreischen sehen, wenn Höhe rumkommen soll.

Ich denke das ein Flitschenstart weniger Belastung für das Modell bedeutet als ein Windenstart egal ob mit Elektrowinde oder Umlenkrolle. Wenn das Modell nicht kreischen soll kann man ja den Gummi ein bisschen weniger ausziehen. Es müssen keine 80 oder 100m Starthöhe sein. Zum Thermikfliegen reichen auch schon 10-20m.
Wenn jemand aber lieber nen Motor brummen hört ist doch auch ok.

Viele Grüße
Matthias

gp
29.02.2012, 07:00
Bitte die unnötige Diskussion beenden oder in den Tratsch-Bereich auswandern.
Bis Beitrag #75 wars interessant - wäre schön, wenns ab dort wieder weitergeht.

Nitrofan
29.02.2012, 11:15
Was ist denn jetzt los, so eine Diskussion ist total unnötig. Rum Eiern ohne Motor und kämpfen das man hoch kommt wenn keine passenden Bedingungen da sind hab ich Null Lust drauf, schön für alle die das mögen.

Jetzt zur eig. Sache, könnte eine Segler Version mit v bekommen aber würde in den Segler Rumpf ein Antrieb rein passen?

Gast_36267
29.02.2012, 11:30
Was ist denn jetzt los, so eine Diskussion ist total unnötig. Rum Eiern ohne Motor und kämpfen das man hoch kommt wenn keine passenden Bedingungen da sind hab ich Null Lust drauf, schön für alle die das mögen.

Jetzt zur eig. Sache, könnte eine Segler Version mit v bekommen aber würde in den Segler Rumpf ein Antrieb rein passen?

Die kleinen Getriebe Einheiten von Reisenauer und Anderen passen heute in fast jeden F3J Rumpf.
Nur Einbau beachten wegen Servoposition und Akku Händling incl. Schwerpunktlage.
Möglichst mit 3S und < 500 Watt dann beginnt der Super Spass schon mit einem sehr leichten Setup.

Mein Orca mit Kira480-34 und 16x10(schmal) mit 3S bringt ihn schon ganz schön auf Trab, ist aber nicht notwendig
Dürfte sicher auch ne 15x8 und um die 3S 1800mA als Leicht Setup viel Spass machen.

Gruß Martin

Nitrofan
29.02.2012, 11:48
Ich hab einen Hacker b40 mit Getriebe müsste ja dann gehen. Ich muss dann bloß ne kleinere Latte drauf machen das ich so auf max. 500 Watt komme.

Gast_36267
29.02.2012, 11:52
Ich hab einen Hacker b40 mit Getriebe müsste ja dann gehen. Ich muss dann bloß ne kleinere Latte drauf machen das ich so auf max. 500 Watt komme.

Dann bist du ja auch flexiebel, größer schneller weiter ist ja meistens noch möglich je nach Akkuspeißung und Motorlastrisiko ...
Gruß Martin

Nitrofan
29.02.2012, 21:20
Was für Regler verwendet ihr so?

Gast_36267
29.02.2012, 22:08
Früher den Jazz 55 LV und nun den Jeti Spin 66.
Der 55er war ein bisschen zu knapp bei Volllast mit der 16x10 und ist manchmal ausgestiegen.
Gruß Martin

COOLMOVE
29.02.2012, 22:26
Bitte die unnötige Diskussion beenden oder in den Tratsch-Bereich auswandern.
Bis Beitrag #75 wars interessant - wäre schön, wenns ab dort wieder weitergeht.

Hast Recht!

Mod bitte den Fred in Rubrik Motorflug verschieben! Um Segelflug geht es hier nicht!

Gruß Rainer

Gast_36267
29.02.2012, 22:31
Ok ..der Beitrags Eigener hat gefragt also antworte ich auch ....
wirds halt vom F3J zum F5J Thema ...

Gast_36267
29.02.2012, 22:33
Hallo,

bin seit ein paar Tagen am schauen nach einem F3J Modell. Haupt Einsatzgebiet ist Hang und Flugplatz, sollte also mit E Rumpf bzw. die Möglichkeit der Umrüstung haben. Ich dachte an Spannweite 3,50 und Preislich so bis 900 Euro.

Hab mittlerweile so viele gefunden das ich jetzt gar nicht mehr weiß was ich nehmen soll, zu Auswahl stünde jetzt mal der Electra von Mibo, Thermik XL Valenta, Xperience Pro E, Shadow E

Ihr könnt auch gerne andere Empfehlungen abgeben. Wichtig ist das er auch bei sehr wenig Wind und Termik schon geht, sollte aber auch Rollen Loops und schnelle senkrechte abstiege verkraften können. :D

Gruß
Sebastian

Das war doch die Frage ... oder habe ich mich da verlesen ... :eek:

Nitrofan
01.03.2012, 20:02
Sichert ihr eure ausenflügel eig noch irgendwie nach dem zusammenstecken das die nicht abgehen oder nicht? War vorhin beim harry und hab den letzten lieferbaren XP pro e bekommen :D

Jetzt hab ich bis auf die servos alles. Hab hier in nem anderen thread was von graupner 448 gelesen, was ist davon zu halten?

Nitrofan
01.03.2012, 20:06
Das war doch die Frage ... oder habe ich mich da verlesen ... :eek:

Um was genau gehts jetzt, steh Grad etwas aufn Schlauch :confused:

Relaxr
01.03.2012, 20:13
Hi ich klebe die Flächenohren mit nem Tesastreifen ab und auch die HR-Hälften, vorne wo sie zusammenlaufen. Der Bau ist easy, die Schlitzfräsereien sind halt vorsichtig vorzunehmen. Warum hasten nicht bei Harry die S3150 mitgenommen, die hat er für nen 40er. Welche Farbe hast du bekommen? Must unbedingt ein Bild von dem Prachtstück machen, zumindest, wenn fertig. Frohes Bauen :)

Nitrofan
01.03.2012, 20:17
Weil da Grad die Hölle los war. Muss nächste Woche eh nochmal hin den kabelbaum holen. Farbe ist orange blau, schaut echt cool aus. :)

petticode
02.03.2012, 00:42
Jetzt hab ich bis auf die servos alles. Hab hier in nem anderen thread was von graupner 448 gelesen, was ist davon zu halten?
Die scheinen eine große Streung zu haben. Einer von vier defekt und einer davon wird deutlich wärmer als die verbleibenen zwei.
Ich habe die auch nur verwendet weil für den Deseo2 die 3150 schon zu dick sind. Ich hoffe das die 2Servos durch halten.

Gruß Tom

Relaxr
02.03.2012, 07:35
Gibts nicht von hitec noch ordentliche MG-Flächenservos in der Dicke ? Hitec fand ich bisher immer "wertig".

Nitrofan
02.03.2012, 09:03
Mir wurden noch die KST DS135 empfohlen oder die 125, hat da jemand schon Erfahrung mit?

Nitrofan
02.03.2012, 12:46
Jetzt hab ich mal eine ganz dämliche Frage, wenn ich das Höhenleitwerk montiert habe und bewege geht es komplett nach unten aber wenn ich es nach oben machen will dann schlägt die Nase vor dem seitenleitwerk ans seitenleitwerk das ich hier kaum auf Ausschlag komme?

Ist das bei euch auch so oder hab ich hier einen Fehler irgendwo?

Relaxr
02.03.2012, 17:06
Ja ist so - das habe ich vorsichtig und mit mögl. minimalem Abtragen von Material ausgefräst (innen an den HLW-Nasen) bis ich etwa 12 mm Ausschlag hatte. Dabei ist das Laminat noch nicht aufgegangen, ist da wohl "dick". Das müsste jedem so gehen, hatte ich am Alex von NAN auch :)

sebastianruff
02.03.2012, 17:24
Hallo Nitrofan

Im Bereich der Nasen vom HLW ist genügend Harz mit Füllstoff.

Zur Verbesserung der Auschlagsgeometrie des Seitenleitwerks, empfiehlt es sich auch hier nachzuarbeiten,

und den Einschraubkugelkopf des Seitenleitwerks etwas in Richtung Scharnierlinie zu versetzen.

Gegenbenfalls ist dann noch am Seitenleitwerk und an der Gestängehutze mit der Nadelfeile nachzuarbeiten :)


Mit freundlichen Grüßen

Sebastian

Nitrofan
02.03.2012, 17:35
Das am seitenleitwerk ist mir auch schon aufgefallen. Habt ihr die Hülse einfach auf das Gestänge geklebt? Bei mir sind 2 unterschiedlich lange stifte für die Ruder in den Flächen dabei, gehe ich richtig davon aus dass das längere für die wölbklappen ist?

Relaxr
02.03.2012, 20:20
Am SL habe ich unten auf Höhe des Anschlusses quasi die Lippe so weggefräst, dass voller Ausschlag erreicht werden kann. Da ist sehr viel Kohle und Harz ! Prüfe auch die Verlegung der Aussenzüge im Rumpf, habe bei mir einen Anschluss an die Servobox nachgearbeitet/geklebt, da schief eingepasst. Bei der Gelegenheit habe ich vom SR-Servo aus gleich noch einen Aussenzug nach vorne von Servobox bis ins Cockpit verlegt, und so ne Schleppkupplung realisiert. Wir habe einen exzellenten Schlepper, sowohl Mann als auch Maschine, daher :) Dann kommt ein Spinnerdummy drauf und schluss mit Ampere :rolleyes:
Morgen ist der XPro eh fällig, vielleicht gibts ja mal was Sonne. Wegen der SR-Hülse, da habe ich ins Laminat, mittig auf dem Runden Noppen ein kleines Loch (ca. 1mm) gebohrt und dann die mit etwas Harz gefüllte Hülse draufgeschraubt. Das war ne super Klebung, auf den letzten Windungen kam gleichmässig das Harz raus. Vorher als schön kreuzweise angerauht und entstaubt/entfettet, klar.

Nitrofan
13.03.2012, 18:54
So bin nun endlich fertig mit bauen, muss schon sagen das ist nicht wirklich baufreundlich das Teil. Am meisten nerven hat mich der kabelbaum gekoste.
Mein Abfluggewicht beträgt 2294 Gramm. Hab jetzt eine 13x7 Latte drauf und zieh bei voll 65a und hab 652 Watt Leistung, sollte reichen :)

Morgen wenn ich dazu komme ist erst Flug, bin echt mal gespannt wie das Teil geht.

Nitrofan
14.03.2012, 09:23
Kurze Frage zum Schwerpunkt, habt ihr den neutral oder leicht kopflastig gemacht?

voll gfk elle
14.03.2012, 11:26
@ Nitrofan
Was ist denn an dem Modell bitteschön nicht Baufreundlich ?????
Augschrauben in die vorgesehenen Geiwinde .... erklärt sich von selbst !!!
Flächenservos in die vorgesehenen Servorahmen einschrauben ... erklärt sich von selbst !!!
Gestänge auf länge machen und einhängen...... erklärt sich von selbst !!!!
Rumpfservos in die vorgesehenen schächte einbauen und Gestänge einhängen .... erklärt sich von selbst !!!!
Motor mit Kopfspannt in den Rumpf einbauen .... erklärt sich von selbst.

Kabelbaum : entweder ca 35 euronen ausgeben für einen fertigen Kabelbaum ...... Oder das Gerät zwischen den Ohren einschalten und mit Handwerklichen geschick einen Kabelbaum selber anfertigen.

Ich denke du hättest besser mal einen F3j Flieger aus CNC gefertigter Bauweise ( Holzbaukasten) aufbauen sollen. Dann weiß man ein Modell, welches deiner Meinung nach nicht " "Baufreundlich" ist zu schätzen.

Schwerpunktangabe zu deinem flieger stehen genügend unter Xperience Pro E.
Gruß elle

Nitrofan
14.03.2012, 11:37
Also wenn ich einen Flieger in der Preisklasse habe und muss dann mit der Feile noch hergehen und Ecken etc. an den Rudern weg machen das ich den Ausschlag zusammen bekomme oder vom Höhenruder ne ganze Ecke weg machen da bekomm ich das Kotzen.

Und das mit dem Kabelbaum hatte ich auch gemacht, die sind nur nicht bei gekommen. Vom Einbau des Sub D in der Fläche fange ich erst garnicht an weil das ist der Oberwitz das man hier so wenig abstand nach hinten hat mit den Kabeln.

voll gfk elle
14.03.2012, 21:46
@Nitrofan

So einen Kabelbaum ob Xperience Shadow oder wie sie noch alle heißen..... Löte ich dir ganz bequem an einem Abend zusammen.... und der passt immer.

Das mit dem Höhenruder kann ich nicht bestätigen Ich musste bei meinen Kreuzleitwerken nie etwas weg nehmen oder Feilen und ich habe Letztes jahr einige Xperience mit Kreuz leitwerk aufgebaut.

Ich habe auch gar keine Ahnung von wem oder von welchen Leuten du die Einstelldaten hast. Das man etwas Feilen müsste......

Ich habe schon einige Voll CFK Modelle aufgebaut da war noch wirklich einiges dran zu machen und da passte wirklich nicht viel zusammen aber die Flieger stammten aus Fernost.

Die modelle aus Bulgarien sind dagegen Top verarbeitet und haben ein hohes maß an Qualität. Welches sich auch wohl in den Verkaufszahlen Weltweit wiederspiegeln dürfte.

gruß elle

Nitrofan
14.03.2012, 22:01
Hatte ca 2mm Ausschlag nach unten am hlw das passte gar nicht. Und am seitenruder musste auch einiges weg um den max Ausschlag zu bekommen.

Die einstelldaten hab ich vom freundlichen Händler wo ich gekauft habe. Nur das mit dem 105er Schwerpunkt scheint mir etwas zu weit hinten. Normal ist der ja im voderen Flächen 3tel und nicht bei der Hälfte.

voll gfk elle
15.03.2012, 09:29
@nitrofan

Ich habe alle meine bisherigen Flieger von der Baureihe die ich gebaut habe wie Folgt: V Leitwerk 99mm-103mm X Leitwerk 102mm-105mm

Festlegen auf einen bestimmten Schwerpunkt möchte ich mich nicht da es auf die Persönlichen bedürfnisse Flugstil ....usw ankommt.

Aber dein Händler wird bestimmt recht haben wenn er ihn dir schon anvertraut.

Wäre ja mal interesannt zu Wissen was er zu dem Leitwerk sagt.

Relaxr
15.03.2012, 10:07
Hi Nitro - fange mit SP um die 100mm an und gehe per Abfangbogenkontrolle langsam weiter nach hinten. Bin zZ bei erflogenen ca. 104mm, dann fängt er noch sanft ab. SP-Lage ist eh Geschmacksache....

Bedenke, dass du da eine hochwertige GFK/CFK-Ausführung für einen recht guten Preis hast. Irgendwo muss der Rotstift angesetzt werde. Da viele Leute andere Vorstellungen von den Ruderanlenkungen und Installationen haben, finde ich den Kompromiss Preis/Bauaufwand hier gut gelungen. Ich fand das unangenehmste das herumschleifen an der Basis der Servohörner der S3150, um den vollen WK-Ausschlag zu bekommen und einzujustieren. Hab bestimmt jedes QR und WK-gestänge 5x ein und ausgebaut, bis alles passte. Und dabei blos nicht abrutschen und die Ausfräsungen und Dichtlippen nicht beschädigen.

Wenn sie mal fliegen ist doch alles schnell vergessen :D

Viel Spass in der bevorstehenden Thermiksaison
Markus

Nitrofan
15.03.2012, 10:54
Also der Händler hat auch gesagt das wäre der erste bei dem es so war, was ich mir aber nicht denken kann da ja alle die gleiche Form haben.

Sp habe ich jetzt mal auf 100 gelegt, nach wie viel Meter sollte er ca abfangen? Eher schneller oder langsamer? Ich muss sagen mit den Gestängen hatte ich gar keine Probleme, eingebaut und hat gepasst auf Anhieb, hab nur für die klappen den servohebel etwas nach vorne gesetzt, habe jetzt knapp 90 grad die die nach unten fahren und genug weg nach oben geht auch noch für speed Stellung.

Muss sagen die kst servos machen einen sehr guten Eindruck, Null Spiel und laufen sehr angenehm. Das man gewisse Abstriche in der quali hat ist immer, nur mir tut das in der Seele weh wenn ich an einem neuen Flieger die Feile ansetzen muss.

Nachher wird wieder getestet, hoffe heute geht er besser. :)

Relaxr
15.03.2012, 11:30
Mir ist eigentlich das Rückenflugkriterium für SP/EWD lieber. Meiner geht mit minimalem Drücken im Rückenflug und fängt daher wenig ab. Würde schätzen nach kurzem Bahnneigungsflug von 45° fängt er so nach ca. 30-50m langsam ab. Mach ihn dir wie er dir gefällt :D. Hinter 108 mm würde ich nicht gehen.

astro
15.03.2012, 17:48
Ich kann den XP nur bei gleichzeitigem Einsatz eines Liegestuhles empfehlen.

astro
15.03.2012, 17:52
... eigentlich wollte ich noch weiterschreiben...

Musste den Flug vorhin nach gut 100 Minuten wegen massiver Nackenschmerzen abbrechen.
Dabei war der Motor nur einmal zum Start eingeschaltet worden.

Gruß Achim

Nitrofan
15.03.2012, 18:00
So bin insgesamt 1,30 geflogen heute, muss sagen wird langsam hab aber immer noch das Problem das der arsch leicht hängt und ich tiefe trimmen muss obwohl der Akku schwerer und weiter vorne ist.

Irgendwas stimmt da überhaupt nicht mit der Schwerpunkt Angabe. Werde ihn jetzt mal auf die tatsächlichen 1/3 fest machen, bin überzeugt das das dann geht wie Sau.

Hatte eig gedacht das er bei wenig Wind besser oben bleibt, sackt teilweise dann aber ganz schön ab. Morgen gehts weiter, evtl mal mit gescheiter Thermik.

voll gfk elle
15.03.2012, 23:51
@nitrofan

Warum willst du ein rad neu erfinden ... wo es schon erfunden wurde ????

Stelle den Schwerpunkt doch einfach mal auf 104mm ein und lege die EWD auf ca 1 Grad dann wirst du sehen welche leistung das teil hat ??? vielleicht ist dein Servo welches du auf dem HR verbaut hast nicht das tollste.

Ich denke du hast bei dem Modell eher 2 große Baustellen
1. Der Schwerpunkt
2.Die EWD

Aber da du ja lieber auf eigene Faust alles ausprobieren willst... da du es ja eh besser weiß und er mit "Schwerpukt 1/3 der Fläche, der Flieger eh Fliegen wird wie Sau" Wünsche ich dir viel Erfolg !!!!

Aber es ist ech amüsant die sachen von dir zu Lesen !!!! Weiter soooo... Ich freu mich schon auf Morgen :-)

Gruß elle

Nitrofan
16.03.2012, 07:17
Wenn ich den so auf 105 habe und 1,5 Grad ewd hängt der arsch immer noch beim fliegen. Ich weiß ja nicht wie bescheiden du deine Flieger fliegst aber für mich geht das gar nicht. Der Flieger ist damit definitiv im Flug zu Heck lastig.:rolleyes:

Da du dich anscheinend gerne amüsierst hier mal der nächste, bin raus hier meinetwegen kann dicht gemacht werden!! :D

Achso noch kurze info zum hr servo, das hat 6 kg stellkraft wird also mit dem lumpigen Ruder locker fertig.

Leomane
16.03.2012, 08:14
Hallo Sebastian,
würest du hier bitte mal verraten welche Modelle du vorher schon gebaut bzw. geflogen bist?
Ich habe da nämlich ne ganz schlimme Vermutung :cry:

COOLMOVE
16.03.2012, 08:25
Nur das mit dem 105er Schwerpunkt scheint mir etwas zu weit hinten. Normal ist der ja im voderen Flächen 3tel und nicht bei der Hälfte.



Sp habe ich jetzt mal auf 100 gelegt, nach wie viel Meter sollte er ca abfangen? Eher schneller oder langsamer?

Muss sagen die kst servos machen einen sehr guten Eindruck, Null Spiel und laufen sehr angenehm. Das man gewisse Abstriche in der quali hat ist immer, nur mir tut das in der Seele weh wenn ich an einem neuen Flieger die Feile ansetzen muss.






Irgendwas stimmt da überhaupt nicht mit der Schwerpunkt Angabe. Werde ihn jetzt mal auf die tatsächlichen 1/3 fest machen, bin überzeugt das das dann geht wie Sau.

Hatte eig gedacht das er bei wenig Wind besser oben bleibt, sackt teilweise dann aber ganz schön ab. Morgen gehts weiter, evtl mal mit gescheiter Thermik.


Wenn ich den so auf 105 habe und 1,5 Grad ewd hängt der arsch immer noch beim fliegen. Ich weiß ja nicht wie bescheiden du deine Flieger fliegst aber für mich geht das gar nicht. Der Flieger ist damit definitiv im Flug zu Heck lastig.:rolleyes:

Da du dich anscheinend gerne amüsierst


Wenn ich so mitlese amüsiert mich das auch. Mann bekommt den Eindruck das von dir gekaufte Modell wäre schlecht in der Bauausführung, schlecht in den Flugleistungen und die Leute welche die Einstellungsangaben erflogen, haben auch keine Ahnung gehabt von dem was sie tun. Komisch dass das von den anderen Käufern noch keinem aufgefallen ist.

Deinen Fragen und Problemen nach beim Bau eines Fertigmodells, würde ich fast vermuten dein einziges Modell vorher war ein Easy Glider oder sowas in der Richtung?

Bitte weiterberichten, ist sehr lustig hier. Auch davon wenn du es geschafft hast nach langer Einstellarbeit mit der Maschine 400 (Forums-)km/h zu fliegen und reihenweise Bussarde ausgekurbelt hast.

Gruß Rainer

Nitrofan
16.03.2012, 08:40
Also ich habe von der 1,40 extra über 2m xtra, katana, bis 2,70 piper und 4 m Segler schon alles geflogen was fliegt. Ich weiß also von was ich rede.

Und zudem unterstelle ich hier nicht der Gesamtheit das die keinen Plan hat. Vielleicht habe ich ja ein Modell erwischt wo nicht ganz so sauber war.

Und wenn ich sp 105 habe muss ich mein Ruder auf 23 zacken tiefe trimmen das kann doch nicht sein! Schön wenn es einige lustig finden, ich finde es traurig das ich bei einem Modell "von der Stange" ewd Änderungen machen muss weil es aus dem stand nicht geht.


Bei sp 100 war es etwas besser aber hängt immer noch. Und ich hatte alles genau wie im Bauplan steht eingestellt und gebaut.


@Rainer
Sorry aber die dummen Sprüche kannst dir schenken, komm vorbei flieg mit und du siehst was Fakt ist.

Nitrofan
16.03.2012, 08:53
Kleiner Nachtrag, danke an alle die mir nützliche Tipps gegeben haben ua auch als Pn hat mir sehr geholfen. :)
Ich bin jetzt definitiv raus hier. :p

Relaxr
16.03.2012, 08:55
Nitro - stelle doch mal die 104 mm SP ein, dann gehst du hoch und segelst mit QR/WK im Strak (Normalflug), nun musst du nur dein HR solange trimmen bis ein schöner Gleitflug ohne Pumpen/sacken ansteht, dann hast du die EWD eingestellt. Wird dann um 0,5 -1 ° liegen. Für die Thermikflugphase die QR um 2mm runter und die WK um 3 mm runter, das Ganze musst du wieder per HR auf langsamen Schleichflug trimmen. Dann ist alles in Butter. QR hochstellen bringt nur wenig, kann man später noch etablieren.

Der Flieger ist an sich eine Freude in der Luft, verstehe nicht, was/wo/wie klemmt, einfach nochmal in Ruhe alles durchtrimmen/durchjustieren.

Slow down your ponies - zuviel Emotionen hier :rolleyes:

Gruss Markus

COOLMOVE
16.03.2012, 08:58
@Rainer
Sorry aber die dummen Sprüche kannst dir schenken, komm vorbei flieg mit und du siehst was Fakt ist.

Mach ich sehr gerne. Darf ich auch filmen?:D
Gruß Rainer

zettl57
16.03.2012, 09:10
Hallo Sebastian,

we wärs, wenn Du die EWD bei Deinem Pendelleitwerk
selber misst und erstmal gescheit einstellst? ;)

gaspet
16.03.2012, 09:33
Hallo Sebastian!
Also, wenn Dein Modell nicht so fliegt, wie Du Dir das vorstellst, liegt das schon an Dir. Ich habe es geflogen und bei uns fliegen 3 weitere - alle perfekt und sehr gut nach Werkseinstellungen. Und das Du ein Modell erwischt hast "wo nicht ganz sauber war" kannst Du vergessen - das ist ein Voll-GFK Teil aus Formen - da ist eins wie das andere. Und die EWD ist nicht automatisch - die muß man schon einmessen!!!!
Aber wenn Du mit dem Schwerpunkt nach hinten - fast auf die hinterste Position - gehst und gleichzeitig die EWD auf 1,5° erhöhst, dann mußt Du Dich nicht wundern, wenn das Modell wie ein nasser Sack in der Luft hängt. Mach doch mal wie Rainer es vorschlägt (was ich bisher von Rainer gesehen und gelesen habe, kannst Du ihm schon vertrauen - der kanns schon) - geh auf 103-104mm und auf 1° und das Teil fliegt "wie Sau".
Wenn lese, was Du hier schreibst, möchte ich nicht in der Nähe sein, wenn Du "Großmodelle" fliegst, das wäre mir eindeutig zu riskant.
So wie es aussieht, fehlen Dir das grundsätzliche Wissen für die Einstellung eines Modells - was ja nicht verwerflich ist - aber dann solltest Du auf die Ratschläge erfahrener Piloten hören (mach ich auch - nach 45 Jahren Modellflug und über 200 gebauten Modellen)
Trotzdem viel Spass mit dem Modell - es ist wirklich ein Superteil (richtig eingestellt vorausgesetzt)
Gruß PG

Chrima
16.03.2012, 09:53
Guten Morgen

Ja, jetzt kommt der auch noch ! ;)

Aber was wurstelt Ihr da mit dem EWD ? Es geht da doch um ein Pendel-Höhenleitwerk.
Das stell ich ungefähr "nach Augenmass" ein und dann wird im Fluge getrimmt bis der Flieger stabil, alleine fliegt !


... und ich tiefe trimmen muss obwohl der Akku schwerer und weiter vorne ist.


Tiefe gegenüber was ?
Gegenüber einer falschen Nullstellung also !? Ist ganz normal beim Erstflug.

Die 1/3-Methode (Achtung Pfeilung !) stammt aus früheren Zeiten, wo das Höhenleitwerk Abtrieb erzeugte. Heute geht man weiter nach hinten mit dem SP und stellt das Höhenleitwerk an (Tiefe trimmen :D) bis es eher Auftrieb erzeugt, als Abtrieb ! Denn wir wollen ja oben bleiben.

Hoffe das hilft vielleicht zum Verständnis !?

Grüsse
Chrima

Relaxr
16.03.2012, 10:27
Endlich Chrima,
selbst die "Profis" hier, haben den Vorteil des Pendel-HLWs wohl noch nicht erkannt, dass ne EWD hier nicht eingemessen, aber lässig im Flug getrimmt werden kann. Und ja, grobe 1-1,5° EWD sollte man per Augenmass hinbekommen, dann noch ein paar Klicks HR und passt. Aber gut........Hauptsache arrogant :rolleyes:

voll gfk elle
16.03.2012, 10:29
@Nitrofan

Hallo Sebastian

Stelle den Flieger einfach mal mit dem Schwerpunkt auf 104mm ein.
Das Höhenruder ( Pendelleitwerk) Wie Chrima beschreibt auf Augenmaß und alle Klappen an der Fläche im Im Strak auf 0 Grad. Trimme ihn so ein wie du es am besten findest.


Dann erfolgt im Flug der Abfangbogen test.

Ich habe mitlerweile einige Modelle von dem du berichtest XP Pro X D Box aufgebaut. Alle Modelle Fliegen mit 104mm Schwerpunkt und das Pendelleitwerk wurde durch trimmen bis zur gewünschten Flugbahn eingestellt. Anschließen wurde ein Trimmspeicher durchgeführt. Das Höhenleitwerk passte bei allen diesen Modellen.

bei 1,5° ewd ist es kein Wunder das der Arsch unten hängt.

Du musst hier nicht die beleidigte Wurst spielen. Fühle dich doch nicht in deiner Ehre gekränkt. Nur weil du ne EXTRA , PIPER und 4m Segler alleine perfekt eingestellt hast.. ( Wer in der Öffentlichkeit etwas negatives schreibt, der sollte auch in der Öffentlichkeit mit Kritik umgehen können.

Der Xp Pro ist schon einige Jahre auf dem Markt und es gibt sehr Viele Piloten die von dem Modell sehr angetan sind und komischerweise macht nur dein Modell Zicken von der Bauphase ( Rohbaufehler) bis hin zur Einstellung im Fluge.

Daher ist es shon amüsant. Zudem du ja sehr überzeugt von dir scheinst.

Aber ich finde es Sehr schön dass sich hier so Viele gute Piloten mit einschalten und aus den eigenen Erfahrungen gut berichten.
Gruß elle

Relaxr
16.03.2012, 10:38
[QUOTE=voll gfk elle
Aber ich finde es Sehr schön dass sich hier so Viele gute Piloten mit einschalten und aus den eigenen Erfahrungen gut berichten.
Gruß elle[/QUOTE]

...die leider schnell die Nerven verlieren und persönlich werden und tw. auch nicht "die Weissheit mit Löffeln gefuttert" haben, was das Einmessen der EWD am Pendel-HL zeigt.....wieso sind Modellflieger eigentlich so oft arrogant? Alle die hier sind können "Fliegen", nach meinen Erfahrungen sind es nur gaaanz wenige, die wirklich brilliant sind. Und genau die sind meistens eher zurüchhaltend, nett und hilfsbereit. Es scheint mir hier viel Profilierungssucht mit dabei....

Bei dem Wetter kann man mE mal besser gelaunt sein. Morgen bekommen die Greife Konkurrenz :D

Markus (bald seine XPpro Lipos ladend...)

Leomane
16.03.2012, 11:54
...die leider schnell die Nerven verlieren und persönlich werden und tw. auch nicht "die Weissheit mit Löffeln gefuttert" haben, was das Einmessen der EWD am Pendel-HL zeigt.....wieso sind Modellflieger eigentlich so oft arrogant? Alle die hier sind können "Fliegen", nach meinen Erfahrungen sind es nur gaaanz wenige, die wirklich brilliant sind. Und genau die sind meistens eher zurüchhaltend, nett und hilfsbereit. Es scheint mir hier viel Profilierungssucht mit dabei....

Bei dem Wetter kann man mE mal besser gelaunt sein. Morgen bekommen die Greife Konkurrenz :D

Markus (bald seine XPpro Lipos ladend...)

Ganz so kann man das aber nicht sehen. Wenn hier jemand das Forum vollpostet und meint er hätte Schrott gekauft, dann kann man wohl nicht so "Beratungsressistent" sein und sich von Personen die das gleiche Modell haben nichts sagen lassen.

Auch kann ich über ein Auto meckern, dass die Türen nicht aufgehen, wenn ich sie vorher abgeschlossen habe. Man kann so alt sein wie man will, man wird immer dazu lernen (wenn man will).

Genau so wirst Du morgen auch von den "Greife" lernen können, weil Sie einfach die wahren Meister sind ;)

UweH
16.03.2012, 12:13
wieso sind Modellflieger eigentlich so oft arrogant?

Interessant dass ausgerechnet Du das hier schreibst, der Leute die das Modell um das es hier geht in zig Flugstunden geflogen haben als "Besserwisser" bezeichnest.
Niemand muß hier irgendwas schreiben und jeder kann sein Modell einstellen wie er will.

Relaxr
16.03.2012, 12:54
Sorry - ich fliege genau das Objekt der Begierde hier selbst, einen XPro E, da darf ich mich doch evtl. auch mal etwas äussern oder? Ich hoffe, nicht arrogant. Aber gut jetzt , ich denke Nitro wird ihn bald mitloben, diesen soliden Flieger.....

Grüsse Markus

Relaxr
16.03.2012, 12:56
Genau so wirst Du morgen auch von den "Greife" lernen können, weil Sie einfach die wahren Meister sind ;)


.....das ist auch gut so, man muss ja Ziele haben! Ich freue mich einfach nach fast völliger Ruhepause auf Flüge ohne kalte Finger !

Nitrofan
16.03.2012, 20:46
Also ich wollte eig nicht mehr schreiben aber das kann ich mir jetzt nicht verkneifen. Das geht mir jetzt runter wie oel :D
Ich hatte nämlich recht und wurde von einem Fachmann hier bestätigt, der sp beim e Modell liegt bei 95mm, kein wunder das ich das mit 105 nie hin bekommen habe. Das erklärt auch warum es bei 100 schon erheblich besser wurde.

Und noch was, ich bin der letzte der keine Kritik annimt wenn sie gerechtfertigt ist und ich nicht wie ein Anfänger mit easyglider hingestellt werde, sowas ist nur lächerlich :p

Und allen anderen ein herzliches Dankeschön ihr habt mir gute Tipps gegeben :)

So das wars jetzt erst mal von meiner Seite, freue mich jetzt auf viele schöne Flüge. :D

wakuman
17.03.2012, 01:44
Ich hatte nämlich recht und wurde von einem Fachmann hier bestätigt, der sp beim e Modell liegt bei 95mm, kein wunder das ich das mit 105 nie hin bekommen habe. Das erklärt auch warum es bei 100 schon erheblich besser wurde.



Aber warum ist der SW bei dem Elektrorumpf nun weiter vorne (~ 10mm) das laesst sich doch eigentlich nicht physikalisch oder logisch erklaeren, oder liegt das am erhoehten Stirnwiederstand und ein wenig Kopflastigkeit ermoeglicht das das Model ueberhaupt von der stelle kommt.:rolleyes:

Vielleicht weiss einer der E- profis ja eine Antwort?

Gruss
Thomas

Merlin
17.03.2012, 08:36
Was er nicht geschrieben hat ist welches Leitwerk er hat: Kreuz oder V? Ich weiß vom Pike Superior z.B. daß dort der Schwerpunkt ja nach Leitwerk unterschiedlich war. Vielleicht ist auch der HR Ausschlag zu groß für den rückwärtigen Schwerpunkt - wird halt "zappelig" bei zuviel Ausschlag.


Gruß
Bernd

voll gfk elle
17.03.2012, 11:23
@merlin
Er hat doch gepostet das sein Höhenleitwerk nicht ans Seitenleitwerk pasgenau sein soll und der Am Höhenleitwerk etwas wegnehmen musste. Also ganz klar ein Kreuzleitwerk.


@all
Aber er hat sich ja von einem " Fachmann " seine Therorie bestätigen lassen.
Wir lassen ihm ganz einfach inseiner von einem Fachmann bestätigten glauben.......... Denn alle anderen die mit einem Schwerpunkt um 104 mm wohl fliegen erzählen wohl nicht die Wahrheit .... oder haben keine Ahnung. Aber die Leute die ja keine Ahnung haben, haben diese Probleme ja nicht und das dürfte die mehrheit sein.

Ich denke unser Nitrofan hat es noch nicht einmal ausprobiert und den Schwerpunkt auf 104mm eingestellt und dann das Höhenruder (Pendelruder) so lange getrimmt das dass Modell sauber auf Flugbahn ist bis der Abfangbogen für ihn passend ist.

Auch eine Theorie wäre sein Antrieb und Akku ist im vorderen bereich so Schwer das er mit dem Schwerpunkt gar nicht erst über 103mm kommt ohne hinten am Leitwerk Trimmblei anbringen zu müssen.

Aber wir wisen ja nix und haben keine Ahnung.
Ach ja mein Fahrad hat in meinem Vorderreifen eine Unwucht und es Schleift an der bremse. ....... Trotzdem fährt es besser wie vorher ...... komisch :-) :-)

Also ich gehe nun schön Fliegen mit dem XP Pro und 104mm Schwerpunkt.
Gruß elle

Nitrofan
17.03.2012, 17:02
Ich hab mir garnix bestätigen lassen, habe meine Händler angerufen und das Problem geschildert. Er hat sofort gesagt so 95mm.


Alles andere hatte ich probiert und ging beschissen. Warum soll ich mein Ruder auf Anschlag trimmen um gerade zu fliegen, das ist ja völlig dämlich :D

Und Elle wie gesagt das Angebot steht, komm vorbei wir machen sp104 und du fliegst mal damit.

voll gfk elle
17.03.2012, 19:27
@Nitrofan

Danke Nitrofan für deine Einladung !!! Also ich bin ab dem 29.5.2012 für eine Woche in der Rhön zum Hangfliegen. Also mein Termin steht fest.

Sebastian
am Pfingstwochenende sind viele F3j Piloten auf der Waku auf dem Wettbewerb. Falls du nich noch ein paar tage auf mich warten möchtest kannst du dir da schon Infos holen.

Heute hat mein Vereinskollege seinen Xperience Pro X Leitwerk D Box eingeflogen. ER IST TOTAL BEGEISTERT denn er fliegt mit Schwerpunkt 104mm und komischerweise musste er am Höhenleitwerk nix weg feilen. Das dig geht wie auf schienen und steigt super gut in der Thermik weg.

Vielleicht meldet er sich ja auch noch mal hier !!!!

@nitrofan
schicke mir doch mal ne Pn mit deinen Kotaktdaten Zwecks einfliegen.
Gruß elle

COOLMOVE
17.03.2012, 20:47
[QUOTE=voll gfk elle;2730598
ER IST TOTAL BEGEISTERT denn er fliegt mit Schwerpunkt 104mm und komischerweise musste er am Höhenleitwerk nix weg feilen.
Gruß elle[/QUOTE]

Hat der auch richtig gemessen?;)

Gruß

voll gfk elle
17.03.2012, 22:09
@coolmove

Na Klar hat er den Schwerpunk richtig gemessen. Zumindest hat er extra dafür sich meine Schwerpunktwaage ausgelieghen. Die stand vor dem Ausleihen bei 104mm von meinem letzten Xperience Pro X und wie er sie wieder zurück brachte stand sie immer noch genau so.

Aber vielleicht sollte ich meine Schwerpunktwaage mal neu wuchten nicht das meine 104mm in wirklichkeit nur 95mm sind und die Flieger deshalb so verdammt gut gehen :-)

Also wer möchte Kann sich gerne sich meine Schwerpunktwaage gegen Leihgebühr ausleihen. Fotos werde ich von dem Wahnsinnsteil noch Hier einstellen !!!

Gruß elle

Ps. Vielleicht sollten wir alle mal zum sebastian fahren und ihm helfen. Wie schon oben beschrieben ab 29.5 bin ich in der Rhön um dem sebastian zu helfen !!!! WENN er denn möchte !!!

@Nitrofan
Also lass mir bitte bitte den Xperience heile . Wäre doch auch mal schön ein paar Detailfotos von dem Modell zu sehen. Du weiß ja das leitwerk hat eine ober- und Unterseite da es sich um ein Pendelleitwerk handelt kann man diese auch schon mal vertauschen. Übrigens bei der V leitwerks Version ist dieses aus Bautechnischen gründen kaum möglich.
Du wolltest ja auch ursprünglich einen V Rumpf haben. Beim V Rumpf ist der Schwerpunkt bei 95mm bis 101mm ( Laut Anleitung Lindinger)* Stand 2010*

***ja ja sachen gibt es die hat man noch nicht erlebt. Es soll sogar Piloten geben die ihre Flächentaschen am Modell gelassen haben und es dann an die Winde hängen und sich dann Wundern das es kaum auf Querruder reagiert.***

Relaxr
18.03.2012, 07:17
Die 95 mm kommen mir auch spanisch vor, bin selbst auch bei den "magischen" 103-105mm gelandet. Ich hatte bei 100mm angefangen und da ging erst wenig Leistung, an schnellern Flug war nicht zu denken, gab sofort nen Abfangbogen. Könnte es irgendeine Eigenheit seines Modelles geben, das dies bedingt. Sind die Flächen aus versehen nach vorne gepfeilt..........:rolleyes:.

seuchato
28.03.2012, 14:14
Mir wurden noch die KST DS135 empfohlen oder die 125, hat da jemand schon Erfahrung mit?
Hi

Hab die in einem Spider XL drin: stark, schnell, genau. Ich habe die Daten nachgemessen und je ein Servo 115, 125, 135 und 145 mg ist jetzt noch im dauertest. 6V, -100% zu +100% zu - 100% mit einer Last von 1 kgcm. Zyklenzahl bisher ~3500 und keine Probleme.

So was hat mir der Onkel Doktor schon lange verschrieben aber der Apotheker hatte das nicht.

Gruss

chris