PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Laufgeräusch beim Aussenläufer



Föhnsturm
23.02.2012, 18:06
Hallo,
ich flieg nen AXI 2826/10 im Acromaster. Dabei fliegt man ja fast nur im Teillastbereich, und ich finde den Motor sehr laut. Er produziert ein hohes Singen , das man noch 200m weit hört.
Regler ist ein Jeti Spin 66, 15grad Timing, 32Khz. Mit 8Khz ist er noch lauter, da klingt`s schon wie ein Lagerschaden. Hab verschiedenes Timing probiert, ändert nichts.

Der AXI ist ein 14poler, und rastet ziemlich stark.

In meinem Dogfighter flieg ich den Orginalantrieb bzw. den neuen OS 1200, da hört man eigentlich nur den Propeller, sind auch 14poler, rasten aber sehr gering.

Kommt jetzt der Krach beim AXI vom hohen Rastmoment? Oder hats da andere Gründe?

Welche Motoren sind leise? Hacker ? Plettenberg(Orbit) ? Kontonik?

Grüße, Gerhard.

Föhnsturm
24.02.2012, 21:27
Hallo,

hat denn keiner Erfahrung mit dem Laufgeräusch diverser Aussenläufer, oder schreiben die Experten hier nix mehr?

Grüsse, Gerhard.

Philipp.Irmscher
24.02.2012, 21:59
Hi Gerhard!

Beim Acromaster hatte ich und auch viele andere das Problem, dass die Nase vom Acromaster in Resonanz geraten kann.
Versuch mal einen anderen Propeller, oder Teste das ganze mal ohne Acromaster dran...
Falls es daran liegt, kann man die Nase von innen mit Glasfaser verstärken und das Aufvibrieren verhindern.

Grüße
Philipp

FamZim
25.02.2012, 00:02
Hi

Das ein 14 Poler stark rastet ist eigendlich nicht normal ! das eher 8 und 16 Poler.
Versuch mal ein anderes Timing damit er nicht so giftig ist ;)

Gruß Aloys.

Georg Funk
25.02.2012, 08:55
Das mit dem Aufschaukeln beim Acro Master kann durchaus den Lärm verursachen, bei mir hat immer die Verwendung einer Klappluftschraube geholfen.

Mein Aktueller AM mit dem Original Antriebsset und der beiliegenden Luftschraube: Starke Vibrationen. Gleicher Antrieb und Klappluftschraube -> Ruhe

Philipp.Irmscher
25.02.2012, 09:15
Das liegt aber nicht am "klapp"....
Einfach eine andere Liftschraube testen, gleiche größe von einem andreren Hersteller reicht oft schon.
Ich hab von 13x6 auf 12x8 gewechselt und es war völlig weg!
Anderer Motor rein, und es war wieder da. Dann hab ich Glasfaser reingepackt und es war bei unverändertem Setup wieder weg...
Von 4s auf 3s wechseln klappt auch..

Grüße
Philipp

Föhnsturm
25.02.2012, 10:25
Hallo,
danke für die Antworten.

Es liegt aber nicht an der Motorlagerung, sondern definitiv am Motor, der einfach im Teillastbereich laut singt.
Wenn ich dabei den Flieger in der Hand halte, sind da überhaupt keine Vibrationen.
Bei Volllast überwiegt dann das Propellergeräusch.

Ein nebenbei laufender (wechselweise) OS 1200(auch 14poler) im Dogfighter ist wesentlich leiser. Der OS hat aber auch viel weinger Rastmoment.

Das Singen vom AXI höhre ich beim Fliegen wirklich sehr weit.

Hat denn niemand AXI und andere Motoren im Gebrauch, und kann auch Unterschiede feststellen, oder auch nicht.
Vieleicht hat ja mein AXI irgendeinen Fehler.

Grüsse, Gerhard.

Bernard HV-320
25.02.2012, 10:45
Hi,

Gerhard, ist schon so. Manche Axis rasten recht stark; ich hab nen 2820 der auch stark rastet. Ich tippe mal auf ungenauen Magneteinbau.
Das hohe Singen, besonders bei Teillast kommt aber nicht vom Rasten, das ist die Regler-Taktfrequenz (meist 8Khz), die die Spulen des Motors zum Schwingen bringt wie die Schwingspule eines Lautsprechers. Je nach Konstruktion des Motors und dessen Anbindung an das Flugzeug (Stichwort Resonanzkörper) hört man es mal lauter, mal leiser. Erschwerend kommt in Deinem Fall noch hinzu, dass die Glocke des Motors sehr lang ist, somit also leicht in Resonanz zu bringen ist, bzw. mit ebenden 8Khz fröhlich mitschwingt. Dieser Ton wird von dem Rsaten über der Drehzahl überlagert, so dass es mal lauter mal leiser klingt...
Kürzere, dickere Motoren und solche mit dicken Stielen und gut vergossenen Spulen sind hier leiser.

Gruß,
Rene

Föhnsturm
25.02.2012, 11:25
Hallo Rene,

danke für deine Meldung,
aber ich habe vor ner Stunde die Taktfrequenz noch mal geändert, zwische 8 und 32 khz hin und her, macht eigentlich keinen Unterschied.
Der Jeti Spin kann leider nur die beiden.

Grüße, Gerhard.

Bernard HV-320
25.02.2012, 11:36
Hm, eigentlich sollte es zumindest leiser werden, da die Amplitude mit steigender Frequenz abnimmt.
Aber das Geräusch kann wie gesagt auch mechanischen Ursprunges sein; der 2826 hat eine grenzwertig lange Glocke. Wenn die nicht hundertpro wuchtig ist, rappelt es auch ganz schnell.

Teste mal folgendes: niedrigere Spannung (eine Lipo-Zelle weniger) und/oder größeren Prop, um die Drehzahl zu senken.
Wenn das auch keine Resultate bringt, weiß ich auch nicht weiter...

Gruß,
Rene

Föhnsturm
04.03.2012, 19:47
Hallo,

weniger Spannung oder kleinerer Prop bringen nix, weil das Geräusch ja schon bei ganz wenig "Gas" da ist, und bei "Vollgas" eher weg ist. Da rappelt auch nichts.

Ich hab den AXI jetzt mal auf Gummi gelagert, ist wesentlich leiser.

Hab heut mal probeweise nen Scorpion 3026/ 1900 eingebaut und ein wenig laufen gelassen, der klingt genauso hart singend wie der AXI. Der Scorpion rastet aber auch sehr stark. Vielleicht ist ja der Acromaster auch ein guter Resonanzkasten.

Bin gestern wieder mal den Dogfighter mit dem OS geflogen, der singt nur ganz leise, also den Antrieb hört man fast nicht.

Die Frage dürfte wohl sein: Welche Motoren haben wenig bis kein Rastmoment?

Grüße, Gerhard.

eges
07.03.2012, 15:56
Hallo,
danke für die Antworten.

Es liegt aber nicht an der Motorlagerung, sondern definitiv am Motor, der einfach im Teillastbereich laut singt.
Wenn ich dabei den Flieger in der Hand halte, sind da überhaupt keine Vibrationen.
Bei Volllast überwiegt dann das Propellergeräusch.

Ein nebenbei laufender (wechselweise) OS 1200(auch 14poler) im Dogfighter ist wesentlich leiser. Der OS hat aber auch viel weinger Rastmoment.

Das Singen vom AXI höhre ich beim Fliegen wirklich sehr weit.

Hat denn niemand AXI und andere Motoren im Gebrauch, und kann auch Unterschiede feststellen, oder auch nicht.
Vieleicht hat ja mein AXI irgendeinen Fehler.

Grüsse, Gerhard.

Hallo

ich habe genau das gleich Problem mit einem Axi im AM. Ich habe sogar den Axi zur Überprüfung eingeschickt. Außer daß Spesen anfielen und einem unfreundlichem Kommentar vom Herrn Pfeiffer, nichts erreicht.
Jetzt fliege ich einen Axi vom selben Typ-ohne Beanstandung.

Gruß eges

Föhnsturm
07.03.2012, 17:45
Hallo eges,

du fliegst jetzt denselben Motortyp, nur ein anderes Exemplar? Und der ist jetzt leise? Seltsam.

Ich hab meinen auf Gummi gelagert, und nach dem Wiedereinbau (hab kurz nen anderen Motor zum Test eingebaut) hab ich heut vor dem Fliegen das Timing auf 24Grad hochgestellt, jetzt ist er ziemlich leise. So bin ich zufrieden.

Ohne Gummi war er bei 24grad Timing auch viel lauter.

Grüße, Gerhard.