PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Welche FETs verwendet Kontronik für 3SL-40-14-32 ?



waldopepper
06.05.2002, 23:26
Hallo Leute,

hat irgendwer eine Ahnung welche MOSFETs eingesetzt werden (vielleicht sogar einen Schaltplan ?)
Laut Kontronik zahlt sich eine Reparatur nicht aus. Möchte selbst versuchen, die FET-Reihe zu tauschen - interessehalber und weil schad ist drum.(Symptom: beim Anstecken des Akkus knallte mindestens 1 Fet durch, Regler funktioniert aber noch problemlos). Das Teil ist ein Jahr alt - trotzdem keine Kulanz, kein Austausch kein garnix).

Habe jetzt einen Actronic gekauft - geht super und hat FETs im großen Gehäuse, die man selbst tauschen kann. Kostet gleich viel.

mfg

Ticmic
06.05.2002, 23:47
Hallo,

Wieso ist der Regler defekt ? Falschpolung, Überlast ?
Was steht auf den Mosfets drauf ?

[ 06. Mai 2002, 23:48: Beitrag editiert von: Ticmic ]

waldopepper
07.05.2002, 13:08
Hallo,

keine Falschpolung, keine Überlast. Nur verwendet, mit 20 Zellen. Auf den FETs ist leider nix zu lesen, weil da so eine Schicht Superkleber oder was drauf ist (damit alle gleich hoch sind und die Kühlplatte hält, vermtl.)
Es war wirklich ein kleiner Knall beim Anstecken.

mfg

Peter Rother
07.05.2002, 20:46
Einfach die thermische Paste abwischen und lesen.

Ansonsten IRF 7413 reinloeten 0.90 Euro:

hier zu kaufen:

http://www.nessel-elektronik.de/FET_Bauteile/fet_bauteile.html

Fuer die Zukunft einfach

http://www.google.de und

power fet

eintragen, ich habe fertig!

Snoopy
07.05.2002, 20:56
Da wird nicht viel draufstehen, so weit ich weiß wird die Beschriftung absichtlich entfernt.

Armin Bock
09.05.2002, 12:00
Obacht!

Der IRF7413 ist ein 30V Power-MOS-FET und für 6-16(20) Zellen geeignet.
Bei 14-32 Zellen reicht die Spannungsfestigkeit nicht aus.

Ich würde in diesem Fall den Si4470 wählen.

Highlander
09.05.2002, 23:08
Hallo Leute,
ich habe einen Rondo 400 von Kontronik.

Für die Mülltonne ist er zu schade, da er noch zu funktionieren scheint (er surrt leise je nach Stellung am Servotester)

Es fehlen 2 SMD-Bausteine mit der Beschriftung:
(kursiv-F) H008
FDS
6670 A

Die Aufschrift auf dem Dritten SMD ist noch lesbar, leider hat auch er einen Riss im Gehäuse.
Achja, ist ein "Achtfüssler".

Ich vermute mein Vorbesitzer hat sein Modell geerdet und vergessen den blockierten Motor abzustellen.
Dabei hat es die SMD-Teile wegen Überlast wahrscheinlich ausgelötet.

Sind das auch FET's?

Gibt es Vergleichstypen - im Bürklin habe ich ihn nicht gefunden und Kontronik antwortet leider auf Anfragen zur Eigenreperatur erst gar nicht.

Wäre Euch für jede Hilfe dankbar.

Gruss
Mike

waldopepper
09.05.2002, 23:38
@Armin, danke, hab eh schon gestutzt. Wollte aber noch ein wenig forschen. Habt Ihr schon mal so eine Reparatur gemacht ? Besteht Chance auf Erfolg, wenn wirklich nur einzelne FETs den Löffel abgegeben haben ? (Vom handwerklichen einmal abgesehen, ich habe schon einen Jo-Aichinger-Speedy in der ersten, nicht durchkontaktierten Version, zusammengeschweißt [Horror]).

Gute Nacht !

Ticmic
09.05.2002, 23:55
Hi Highlander,

der FDS6670A ist von Fairchild, max. 30 V, 13A.
Du kannst als Ersatztyp auch den SI4420DY von Vishay/Siliconix verwenden.

Highlander
10.05.2002, 23:39
Danke Chris!
für die prompte Antwort :)

Gruss
Mike

Ulf Herder
26.05.2002, 01:39
Original erstellt von waldopepper:
Hallo Leute,

hat irgendwer eine Ahnung welche MOSFETs eingesetzt werden (vielleicht sogar einen Schaltplan ?)
Laut Kontronik zahlt sich eine Reparatur nicht aus. Möchte selbst versuchen, die FET-Reihe zu tauschen - interessehalber und weil schad ist drum.(Symptom: beim Anstecken des Akkus knallte mindestens 1 Fet durch, Regler funktioniert aber noch problemlos). Das Teil ist ein Jahr alt - trotzdem keine Kulanz, kein Austausch kein garnix).

Habe jetzt einen Actronic gekauft - geht super und hat FETs im großen Gehäuse, die man selbst tauschen kann. Kostet gleich viel.

mfgHallo waldopepper,

mit ziemlicher Sicherheit sind da Si4450DY von Siliconix eingebaut, der Si4470EY ist noch zu neu.
Du solltest nur genau die gleiche Sorte FET's einbauen, also keine Mischbestückung.

Gruß,

Ulf