PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : 1000W. Eher direkt oder Getriebe



crakob
18.07.2005, 11:53
Hallo, da ich immer noch mit meinem KTW kämpfe überlege ich, ob ich einen anderen Antrieb nehme.
Eckdaten: Ventus 4,8m Abfluggewicht-elektrisch ca 9 kg.
LS wird wohl eine 17x10werden.( JK-Triebwerk) Dh. mit 6000U/min sind das grob 4kg Schub.
Das wird reichen.
(die jetztige Version mit 16x10 brachte 6010U/min, ca3,5kg)

In Frage kommen für mich entweder ein HP 370/30/A3 oder ein Lehner 1930/? oder 1940/? mit nem 6:1er Getriebe.

Ursprünglich hatte ich 20 Zellen 3300p&m drin. Ich würde auber auch gerne meine 3200er Lipos einsetzen. 6S, 7S oder 8S.( Evtl auch als Parallelpacks falls der Strom über 45A geht.)

Welchem Antrieb mit welchen Zellen würdet ihr den Vorzug geben.
(Gern würde ich bei der Spannung variabel bleiben, ist aber aber kein No.1 Kriterium )

Danke schon einmal

David Halbe
18.07.2005, 14:44
Ich hab mir einen ähnlichen Antrieb gekauft, allerdings für eine 3kg F3A Maschine.

Lehner 1930 - 14D mit 6:1 und einer 17x10 an 8s1p Kokam 3200. Der Antrieb sollte bei 43A ca. 1,3kw entwickeln. Damit sollten über 4kg Schub ein guter Strahlgeschwindigkeit und Flugzeit drin sein.

Ich hab den Inneläufer vorallem wegen dem geringeren Gewicht und dem besseren Wirkungsgerad genommen.

Allerdings habe ich den erst seit 2 Tagen im Keller liegen und noch nicht laufen lassen.

Jan_Altmann
18.07.2005, 14:52
Hallo Christian

Hast Du schonmal über einen vielpoligen Außenläufer nachgedacht? Die gibt es ja auch bis zu dieser Leistung, z.B. die großen Flyware oder Torcman. Vielleicht reicht ein Flyware 350/25, der schafft trotz seiner Winzigkeit 750W, ansonsten gibt es noch den Torquerex light bis 1200W, wiegt nur 380g (www.flyware.de).

Das Getriebe entfällt durch die Motorkonstruktion, und der Wirkungsgrad ist toll. Ich selber betreibe diverse Flyware & Konsorten-Motoren im Format 350/15 bis 400 W und habe mich entschieden, nur noch diesen Typ einzusetzen.

Einzige Herausforderung ist der Durchmesser der Motoren, aber bei einem 9kg-segler sollte doch ausreichend Platz sein, ist ja kein superschlanker F3B-Segler.


Viele Grüße
Jan Altmann

crakob
18.07.2005, 17:16
Hi Jan,

naja, vom einem der von Dir vorgeschlagenen Antriebe (10Pole) will ich ja gerade weg, da ich damit massive Temperaturprobleme habe.
Bei anderen Anwendern scheint es zu funktionieren.
Aber nach der überschläglichen Schubberechnung hab ich nur ca. 55% Wirkungsgrad.( Das würde auch die enorme Wärme erklären)

Der Antrieb ist für ein KTW und daher sind Gewicht und Durchmesser begrenzt.

Snoopy
18.07.2005, 21:13
Du kannst 1000W auch mit einem Aussenläufer umsetzen, nur war Deine Auslegung eine heftige Fehlanpassung (wie ich Dir schon geschrieben habe), trotzdem wird ein Innenläufer mit Getriebe leichter sein und das bessere eta bringen.

crakob
18.07.2005, 23:42
Hi Snoopy,

" Fehlanpassung"....

tja, das versuche dann doch bitte einmalTorcman klar zu machen :o

Nach deren Aussage ist das genau der richtige Motor !!!???

PS. Ich war gerade nochmal im Keller und hab mir einen Teststand gebaut.
20Z P&M, Regler Jazz und Hacker ( kein besonderer Unterschied außer im Anlaufverhalten)
Mit Unitest:
350-28-21Wdg/10Pol
16x8 - 7200 U/min - 54A - 22,1 V
16x10 - 6600 - 62A! 21,7V

( zu den 20 Zellen 2400er wurde vom Modell-Hersteller damals ein 48er Rergler mitgeliefert!!!)



Aber das war ja nicht eigentlich das Thema.
Also lieber Lehner mit Getriebe !?

Snoopy
19.07.2005, 19:00
Also, dass Torcman Dir die Antriebsauslegung so empfohlen hat fällt mir echt schwer zu glauben. Die Jungs haben genug Erfahrung um eine korrekte Auslegung zu machen.

Aber auch mit einer richtigen Anpassung halte ich den 350-28 für zu klein. Ein 430-20 wäre eher angemessen (wenn er denn passt).

Ich würde aber trotz allem eher richtung Innenläufer gehen, ob das nun ein Lehner 19XX, hacker B50L oder Kontronik Fun600 ist, sei erstmal dahin gestellt.
Bei 9kg würde ich aber eher Richtung Tango 45-10 mit Reisenauergetriebe schauen, da sollte sich auch eine Auslegung finden, die dauervollgasfest ist. Wie groß darf denn die Luftschraube maximal werden? Merh Durchmesser = mehr Schub plus besseres Gesamt-eta.

axl*
19.07.2005, 19:31
...Ich würde auber auch gerne meine 3200er Lipos einsetzen. 6S, 7S oder 8S....Welchem Antrieb mit welchen Zellen würdet ihr den Vorzug geben.Ich fliege in meiner Pilatus einen Kontronik Fun 600-18 mit einem 6,7:1. Mit 3200er Kokams als 6s dreht er mit einer 18,5x12 CC Latte, 5500 Upm bei 65A. Alle Kompneneten sind dabei in der Praxis voll im grünen Bereich. Der Standschub beträgt ca. 5200p bei ca. 100 km/h Strahlstrom.

crakob
19.07.2005, 19:45
Hallo zusammen,
hallo Snoopy

Also da das nun mein 4ter 350er Motor ( 2x Classic 2x Triton) ist, und ich jedesmal über die Auslegeung mit Klaus Kraft diskutiert habe ist Torcman offensichtlich schon der Überzeugung, das der Motor der richtige ist.
Obwohl auf der HP ja für diesen Einsatzbereich der 14Poler vorgeschlagen wird.
Aber der Antrieb ist so zwischen Torcman und EMS abgestimmt worden. Aktuell werden die KTWs auch so ausgeliefert bzw, vorgeschlagen.

Aber ich schweife schon wieder ab.


@ axl Was ist das den für eine B4 (Gewicht, Spannweite, KTW oder "Frontantrieb"?)

axl*
19.07.2005, 20:19
@ axl Was ist das den für eine B4 (Gewicht, Spannweite, KTW oder "Frontantrieb"?)Eine kleine Voll-GFK von Valenta mit 3m und 4kg. Die geht mit dem erwähnten Antrieb aber endlos senkrecht. :D

Dennoch denke ich, dass dieser Antrieb bei 9kg und KTW und mit ca. 130W/kg die Minimalanforderungen erfüllt. Mit 8s und entsprechender Abstimmung sind dann 170W/kg erreichbar und natürlich flotter. Spass macht es ab 200W/kg, aber dazu brauchst du knapp 2KW und 10S.

ps.
Die Innenläufer sind im Kilowattbereich den Torcmans im Eta auf jeden Fall überlegen. Das mit den Torcmans hab ich nämlich schon hinter mir.

CG-Willi
19.07.2005, 20:31
Hallo,

ich denke bei Deinem Tritron ist die falsche Polzahl geliefert worden. Hab mal nachgerechnet mit Deinen Daten da kommt man auf ein Strombelastung der Wicklung von ca. 25A/ mm2 - das wird die Wicklung nicht aushalten bei der Laufzeit des Motors. Auch zeigt das Excel Sheet von Torcman wesentlich höhere Drehzahlen der LS. Du hast bei der 16 X 10 eine Eingangsleistung von 1,4 KW - das ist schon mächtig. Du kannst ja noch einmal auf der Web Page von Torcman schauen was bei dem Duo Discus benutzt wird.
Gruss
Claus

Zisch
19.07.2005, 20:36
Um vielleicht mal ne Größenordnung vorzugeben, Flori Schambeck fliegt seinen knapp 12 m Nimbus4 mit 32 Zellen und nem Lehner 1940/16 mit Getriebe als KTW-Antrieb. Und nie machte er einen untermotoresierten Eindruck. Also, nur malso, wie es auch gehen kann...

:)