PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Brushless: Neodyn Magnete & Lebensdauer



geri_737
04.03.2012, 19:33
Dass Magnete die aus den seltenen Erden, wie z.B. Neodyn sind, ihre magnetische Kraft mit der Zeit verlieren ist ja hinlänglich bekannt.
Mich hätte es interessiert ob von euch schon jemand wirkliche Leistungseinbussen bei seinem älteren Brushlessmotor festgestellt hätte?

Postet bitte eure Erfahrungen.

Christian
05.03.2012, 14:21
Klares nein.

Meine ältesten Neodym-Motoren (Brush Ultra & Keller) und auch der 12 Jahre alte Newtor sind subjektiv nicht gealtert.

pem
05.03.2012, 18:53
wegen reinem zeitlichem Altern nein. Man kann sie jedoch "künstlich"
durch Erschütterungen, Wärme oder direkte Entmagnetisierung altern -
dann stellt man fest dass sich unter
der Hand die spezifische Drehzahl vergrößert hat ... und da
sich die props nicht mit ändern zieht der Motor mglw Strom
bis er raucht.

Christian
06.03.2012, 14:24
@ pem,

das ist ja Alles interessant, war aber nicht gefragt.
Die Frage von Geri lautete:

"Mich hätte es interessiert ob von euch schon jemand wirkliche Leistungseinbussen bei seinem älteren Brushlessmotor festgestellt hätte?"