PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : P38 Lightning Funscalemodell für 2 x 40cc Benziner nach Bauplan von Dick Sarpolus



Bernd Langner
04.03.2012, 20:59
Hallo Leute
Ich brauch mal die Unterstützung von erfahrenen Modellbauern aus der mehrmot Szene. Ich plane den Nachbau einer P38 nach dem Plan von Dick Sarpolus.
Das Modell wurde in der Flying Models vorgestellt aus der auch die Bilder stammen.

Hier mal das Modell im Gesamten

787832
Scanned by Flying Models

Im Plan ist das Modell für 2 x 42cc gedacht bei einer Spannweite von 2,65m bei diesen Maßen paßt das Modell nicht in mein Auto deshalb die Planung mit 2 x 23cc und entsprechender Verkleinerung. Problem ist das das Mittelstück zu lang wird und ich keine zwei 42cc Motoren habe.

Hier mal das Modell teilzerlegt wenn das andere Flächenohr demontiert ist bleiben 88cm in der Breite über die Länge ist es dann aber 1,95m und das paßt nicht in den Kombi

787838
Scanned by Flying Models


Also muß das Modell kleiner werden ich hatte so an 2,3 - 2,4 m gedacht. Das Fahrwerk plane ich nicht zum einziehen da unser Platz nicht der beste ist.
Auch müssen die Servos über Luken von unten montiert werden da ich das Mittelteil fest verkleben will um Montagezeit zu sparen bzw die Fummelei mit dem Leitwerk erübrigt sich dann.

Dazu mal die Ansicht von unten der Dick hat das genauso geplant.

787837
Scanned by Flying Models

Zum Schluß nochmal zwei Scanns vom Plan der die Rippen und den Rumpfausleger zeigt. Eventuell könnte mir jemand ja mal erzählen welches Profil da verwendet wird?. Das Naca 2415 kommt ungefähr hin aber am Randbogen ist es ein anderes Profil.

787820
Scanned by Flying Models

Das Seitenleitwerk ist größer ausgelegt mit der Begründung das das Flugverhalten beim Ausfall eines Motors damit besser wird. Vielleicht hat jemand damit auch schon Erfahrung gesammelt und kann mich dazu beraten ob ich das auch so konstuieren soll ober ob ich das Seitenleitwerk kleiner auslegen kann.

787819
Scanned by Flying Models

Die Fläche hat in der Mitte eine Tiefe von 54cm bei der großen Variante bei 2,3m sind es immer noch 47cm. Das Kabinensegement ist dann immerhin 90cm lang. Also immer noch ausreichend.

So das erst mal zur Vorstellung je nach Resonanz werde ich sehen ob ich hier weiter berichte,

Gruß Bernd :rcn:

Klaus Petersen
07.03.2012, 12:08
Für ein Funmodell ein ganz ordentlicher Brocken. Die P 38 ist meiner Meinung einer der schönsten Twin Warbirds. Bitte mach doch hier für die Gemeinde den entsprechenden Bauthread.

Bernd Langner
07.03.2012, 16:08
Hallo Klaus


Also ich plane noch und versuche erst mal den Plan zu skalieren. Die kleinen Bilder zeigen die Scann´s aus der Zeitung. Ich habe keinen 1:1 Bauplan.
Die Spanten und auch die Rippen versuche ich zu fräsen ebenso die Seitenteile der Motorgondeln die unterschiedlich sind.
Das ganze läuft mit Corel Draw. Das Profil suche ich deshalb um mit Profili die Umrisse zu importieren ansonsten muss ich die nachzeichnen.

Das Große Modell kam nicht in Frage weil das Transportmittel zu klein ist und der Mittelabschnitt sollte eben montiert bleiben bzw wird verklebt.
Auch mit den beiden 23cc Motoren wird das Modell doch noch sehr groß.

Wenn es los geht werde ich Fotos einstellen aber erst muß ich mal eine Holzliste erstellen ist zwar alles Standart aber bei den Rumpfauslegern brauche ich Brettchen mit mehr als 10cm Breite. Auch die Kabinenhaube ist noch nicht geklärt aber SIG hat eine große Warbirdhaube für kleines Geld.
Die Größe passt nicht ganz aber es ist ja kein Scalemodell.

Hier nochmal das Modell mit dem Konstukteur und dem Erbauer ebenfalls aus der Flying Models gescannt
788969

Du den Vergleich zu den Personen sieht man erstmal wie groß das Modell ist.
Ich werde aber weiter berichten

Gruß Bernd

Thorsten Kunkel
08.03.2012, 17:11
Hallo Bernd,

tolles Projekt. Das Interessiert mich auch.
Würde so einen Flieger auch gerne mal bauen, ne Fräse wäre da.
Bin gespannt auf deinen Baubericht.

Bernd Langner
10.03.2012, 17:22
Hallo

Heute war ich auf dem Platz und habe mal die Motoren getestet. Beide laufen zufriedenstellend und springen auch gut an.
Jetzt muß ich mal sehen was ich dem ZG 23 an Dreiblattluftschraube zumuten kann.

790290
Hier liegen die beiden Aspiranten nebeneinander einer ist übrigens ein gebrauchter aus der Börse.

Das Holz ist auch bestellt bei Thoma werde mich mal jetzt dranmachen den Plan abzuzeichen damit ich die Seitenteile fräsen kann.
Leider habe ich noch keinen Hinweis auf das Profil werde das dann wohl auch abzeichnen müssen.


Gruß Bernd

Baumflieger
10.03.2012, 21:49
Mein vater hatte eine 15X10 drauf von menz.
Allerdings mit Resorohr.
Sah gut aus aber an die power mit der 2 blatt kam das nicht ran.

Aber eine P38 mit 2 blatt ist ja ne beleidigung:D

Wenn du verlässliche daten haben willst rufst du am besten bei toni clark an.

Der kann dir genau sagen was er kann und was nicht.

Aber bloß weiter berichten.

Wenn dus nicht tust wär das unterlassene Hilfeleistung :)

Ich wollte auch schon seit langem was 2 motoriges machen.
Aber entweder fehlt das geld oder zeit. Oder beides.

Bernd Langner
12.03.2012, 11:09
Hallo


LS Frage hat sich geklärt nach einem Gespräch mit Herrn Reinsch. Demnach wäre eine 15 x 8 Dreiblatt das Richtige.
Habe heute den Plan doch noch mal anders skaliert um auf 2,4m zu kommen damit hat der Motorspant eine Breite von 13cm das
paßt dann besser und der Vergaser und auch der Auspuff ragen nicht soweit heraus.

Die PDF mit den Planteilen sind beim Drucker mal sehen wie das Ergebnis aussieht wenn man einen Scan aus einer Zeitschrift auf das Maß hochskaliert.
Nach Sichtung des Ausdruckes werde ich anfangen die Teile in Corel nachzuzeichen danach gibt es wieder Neues.


Gruß Bernd

Baumflieger
15.03.2012, 23:01
Bei ZG fragen sind die beiden einfach die beste wahl.

Bernd Langner
04.04.2012, 18:15
HAllo

Leider geht es noch nicht weiter aber eventuell liest der Moderator mit und könnte bitte den Threadtitel ändern in P38 Lightning Funscalemodell für 2 x 40cc Benziner nach Bauplan von Dick Sarpolus

Ich hatte den Plan ja aus der Zeitschrift gescannt . Nach der vergrößerung mußte ich leider feststellen das dies nicht so einfach ist.
Ich hatte nachher doch einiges an Ungenauigkeiten und es wäre blöd wenn nach Fertigstellung der Einzelteile etwas nicht paßt. Also habe ich den Plan in 1:1 geordert.
Zweite Überlegung war, das wenn der Plan vor einem liegt, doch hinter dem Schwerpunkt einiges an Material verbaut wird. Dick hat sogar aus Schwerpunktgründen die Servos nach vorn gebaut und die Ruder mit Schubstangen angesteuert. Mit meinen viel leichteren 23ccm Motoren hätte ich vermutlich Schwerpunktprobleme bekommen.

Also habe ich jetzt noch einmal das Auto vermessen und festgestellt das auch die große Variante paßt. Gesagt getan und festgelegt das jetzt die 2,6m Version gebaut wird.

Bei meinem MVVS Dealer wurde noch ein weiterer 40er MVVS geordert der mittlerweile auch eingetroffen ist .
803161
Montiert werden die Motoren mittels Heckflansch. Eventuell hat ja einer der Leser schon einmal diese Motoren mit einem Auspuff versehen der hinter dem Motor liegt (Pitts Style). Jedenfalls werden die Motoren auch auf einem Dom montiert wie im Bauplan vorgeschlagen. Ich denke mal vor dem Schwerpunkt zählt jeder cm den die Motoren nach vorne kommen.

Auch die Fahrwerksbeine mit Räder sind schon angefertigt durch eine Firma zu einem günstigen Preis (Kenner)
803163

Das Holz wartet auf die weitere Verarbeitung.

803162
Was jetzt noch fehlt ist der Bauplan aus den USA. Ein Problem sind noch die Kabinenhaube und die beiden Motorhauben. Zwar gibt es die als Fertigteil in den USA nur ist die Frage kommt das Zeug hier unversehrt an.
Dick verwendet als Kabinenhaube eine Haube seiner Stephens Akro aber eventuell hat ja einer einen Tipp wo ich eine Kabinehaube bekomme (Länge 440mm Höhe 140mm Breit 100mm) muß ja nicht genau Scale sein ich schätze eine P51 Kabinenhaube paßt auch.
Die Motorhauben werde ich bei Bedarf in Positivbauweise wie Albert in einem Thread in Motorflug beschrieben hat erstellen.

Also aufgegeben habe ich noch nicht aber ich fange so gesehen wieder bei Null an. Sprich Plan scannen abzeichnen und Teile fräsen und so weiter.
Ach und der Sommer kommt auch noch dann wird dann geflogen:D

Gruß Bernd

chris80
10.04.2012, 11:39
Hi,

nur als Anmerkung gedacht: wenn Du in der Größe die schöne P38 bauen möchtest, magst Du nicht vielleicht einen Bauplan dazu nehmen, der stimmiger ist als diese Kastenkonstruktion die oben gezeigt wird? Man muss kein großer Lightning-Experte dazu sein, um zu sehen, dass dieser Plan am Original sehr großzügig vorbei gezeichnet wurde. Nimm Dir doch die Ziroli-Lightning und vergrößer sie falls Bedarf besteht.

Das schreibe ich schlicht in Anbetracht des Bauaufwands, den würde ich mir nicht für einen derart unterdurchschnittlichen Plan antun.

VG und viel Spaß beim Bauen

Bernd Langner
10.04.2012, 16:05
Hallo Chris

Das Modell muß nicht Scale sein und soll nur als Basis dienen um in die Zweimotfliegerei einzusteigen.Der Plan von Ziroli ist natürlich besser aber auch der Bauaufwand. Ich habe noch drei andere Baupläne der P38 und zwar den FMT Plan den Plan von Royal und einen von Uncel Willie alle so um die 2m.

Das Problem sind die runden Rumpfteile die mußt du erst mal beplanken ich weiß nicht ob du so etwas schon einmal in Holz gebaut hast ist jedenfalls eine
aufwendige Arbeit.

806600806601

Hier mal zwei Bilder einer Shoestring in Holz

Bei den eckigen Rümpfen bist du viel schneller am Ziel und ich kann dann eher fliegen;)
Ich habe auch schon eine Lightning in Profilbauweise für Fesselflug gebaut fliegt auch und von etwas weiterer Entfernung fällt das nicht auf.

Das soll jetzt keine Kritik an deinem Beitrag sein aber ich habe mir schon etwas überlegt warum gerade dieser Plan aber ich will halt schnell fertig sein und auch fliegen muß ja nicht die letzte Lightning sein die ich baue.

Gruß Bernd

chris80
10.04.2012, 21:05
Was ist beim Beplanken das Problem? Macht doch Spaß. Ja habe ich schon mehrfach getan, wie viele andere hier. :D
Das ist ja ok mit dem Plan, nur Lightning würde ich das Gebilde nicht nennen wollen, finde ich ein bisschen respektlos dem Original und seinem Konstrukteur gegenüber. Viel Spaß beim Bau.

funfly88
14.04.2012, 02:16
Hallo,
da ich auch schon seit längerem mit einem P38 Projekt liebäugel, um nicht zu sagen, verliebt bin, schalte ich mich mal ein.
Bei den MVVS Motoren ist wahrscheinlich eine Spannweite von 3m besser, zumindest sehr gut möglich.
Ich möchte gerne eine relativ scale Ausführung bauen in etwa 3m, bin aber noch auf der Suche nach Informationen, bzw. Bezugsquellen für evtl. GFK- Rümpfe (kein Muss) und Pläne.
Ich will auf jeden Fall ein Einziehfahrwerk haben, ich weiß, das wird teuer!!! Auch da gerne Tipps.
Ich habe zwar einen großen Kombi, aber auch ich würde es so planen, dass das Mittelmodell in einem Stück bleibt.
Dafür gibt es zur Not Anhänger.....

Hat da jemand Informationen? (nicht zum Anhänger, grins)

Grüße, Kai

konihof
14.04.2012, 18:58
Wie groß darf sie denn sein?

Gruß
koni


Hallo,
da ich auch schon seit längerem mit einem P38 Projekt liebäugel, um nicht zu sagen, verliebt bin, schalte ich mich mal ein.
Bei den MVVS Motoren ist wahrscheinlich eine Spannweite von 3m besser, zumindest sehr gut möglich.
Ich möchte gerne eine relativ scale Ausführung bauen in etwa 3m, bin aber noch auf der Suche nach Informationen, bzw. Bezugsquellen für evtl. GFK- Rümpfe (kein Muss) und Pläne.
Ich will auf jeden Fall ein Einziehfahrwerk haben, ich weiß, das wird teuer!!! Auch da gerne Tipps.
Ich habe zwar einen großen Kombi, aber auch ich würde es so planen, dass das Mittelmodell in einem Stück bleibt.
Dafür gibt es zur Not Anhänger.....

Hat da jemand Informationen? (nicht zum Anhänger, grins)

Grüße, Kai

tridente
24.04.2012, 17:36
Also nur mal so am Rande... ;)

http://www.warbirdforum.de/forum/thread.php?threadid=29750&sid=618d1ac6bae43a13ac759c8f3a928a7c

Bernd E.
25.04.2012, 18:21
Hallo Namensvetter,

ich bin auch am Lightning bauen und würde dir ebenfalls trotz vielleicht etwas höheren Bauaufwand eine Semiscale Lightning empfehlen! Ob du nun Spanten selber berechnest und für diesen, sorry, hässlichen Flieger planst, oder die Zirolivorlage nimmst und eine Freizeitscale Lightning daraus produzierst, ist vom Zeitaufwand kaum anders. Es muß ja in deinem Fall keine Full Scale Lightning mit jeder Niete und jeder Panelline werden, aber die groben Umrisse sollten stimmen. Auch gibt es für die Ziroli Lightning günstige Tiefziehteile und GFK Formen die den Bauaufwand reduzieren. Auch mußt du dir um die eigentliche Konstruktion keine großen Gedanken machen. Standardfahrwerke etc. lassen sich auch in der Ziroli Lightning einbauen.

Grüße, Bernd

Bernd Langner
25.04.2012, 21:23
Hallo Bernd

Den Plan der Ziroli habe ich jetzt auch bekommen ebenso von einigen anderen (sollten jetzt 4 oder 5 Pläne der P38 sein). Ich will das Teil noch diese Jahr fertig bekommen und diese Funscale kann ich sehr leicht fräsen und aufbauen.
Sollte ich gefallen an der Sache haben werd ich natürlich eien Semiscale Maschine bauen. Für die arbeitslosen ZG 23 habe ich mir zusätzlich noch den Plan der Ziroli B25 Mitchell besorgt.
Der Plan in 1:1 von der Fun Scale ist im anrollen nach langen hin und her mit Flying Models und Vermittlung von Bernd (COX ) aus Canda hat es endlich geklappt.

Gruß Bernd

olli mohn
16.05.2012, 21:09
:cool:hallo,

interessant das hier doch die p38 lightning doch mehr verteten ist - wie in anderen foren,....:D......auch das einige im bau sind.....;)....-stelle ich doch mal meine dazu:

ziroli-plan - auf maßstab 1 zu 4,5 vergrößert -spannweite 3,20m - rumpf balsa und birkenholzspanten - beplankt / mittelteil - styro - beplankt / ebenfalls die beiden flügel - styro - beplankt / beide rümpfe ebenfalls - rippenbauweise - balsa - birke.......

sämtliche aussenflächen werden mit einer hybridkombination von aramid und carbofasern bespannt - vorteil - geringes gewicht - hohe belastungswerte und steifigkeit der grundkonstruktion :rolleyes:

die frästeile mittels cadprogramm alle selbst hergestellt, befeuert wird das ganze dann von 2x65er kolm motoren -welche knapp unter die hauben passen........

fahrwerk bis 25kg - bilder kommen noch -

mfg.

olli mohn

Bernd Langner
02.06.2012, 13:05
Hallo

Zur Info das lange Warten hat ein Ende heute ist der Plan angekommen. Wird am Montag gescannt und ich kann die Teile nachzeichnen.
Die Ferien rücken auch näher und dann hab ich Zeit genug :D


Gruß Bernd

Bernd Langner
13.06.2012, 20:06
Hallo

So das nachzeichnen mit Corel Draw ist fast beendet so das ich die ersten Teile fräsen konnte. Hier zum Anfang mal die zwei Motorspanten.
Die Teile werden jetzt nach und nach mit BoCnc bearbeitet und dann auf der Tron gefräst.
837106
Wenn ich die Teile fertig habe beginnt der Zusammenbau dann wird es wieder Bilder geben und dann auch in größerer Menge.Kann sich noch etwas hinziehen aber es geht weiter

Gruß Bernd :rcn:

Bernd Langner
18.06.2012, 21:15
Hallo

So gestern wieder etwas gefräst die Rippen sind komplett erledigt. Jetzt fehlt noch einige kleine Teile.

Die Bretter mit den Rippen
839117
Hier der Flächenspant der Motorgondeln mit Verstärkung
839118

und hier die Stoßstelle für die Seitenteile der Motorgondeln meine Fräse kann nur 965mm und die Teile sind länger
839116

Ich habe den Plan mit Corel Draw nachgezeichnet (die wichtigsten Teile) und dann mit Bocnc bearbeitet die Ergebnisse reichen mir.
Ist jedenfalls genauer wie mit Dekupiersäge und aufgeklebter Copy.

Wenn ich diese Woche genügend Zeit habe könnte es sein das ich am Wochenende mit dem Bau der Lightning anfange.

Bis dahin Gruß
Bernd

Tenny
22.06.2012, 19:41
Tach auch Bernd,
wann geht´s weiter?
Dachte du wolltest diese Saison noch in die Luft?
Oder machst dir noch Gedanken um meinen/unseren Motor? ;)

Bau zu Junge!

Gruß Tenny

Bernd Langner
22.06.2012, 22:46
Hallo Tenny

Ja ja hier im Warbirdbereich schreiben und wo hast du dein Warbird !! (Waldfriedhof ). So nun aber mal drei Bilder vom weiteren Bau.
Heute während des Fussballspiels in aller Ruhe die rechte Fläche zusammengeklebt.

840733

Hier das rechte Mittelteil

840734
und dieses Bild zeigt die rechte Aussenfläche.

840735

Das Bild zeigt den Steckungsbereich mit selbstgewickelter Steckungshülse und Baumarkt Alurohr. Die Klammer hält die beiden Rippen an der Trennstelle zusammen. Die Steckung wird noch bis an den Holm unterfüttert.
Die gesamte Fläche wird mit 2,5mm Balsa beplankt danach wird gedreht und auf der anderen Seite weitergebaut. Später werden dann die Querruder herausgetrennt und verkastet. In die Rippenbohrungen kommen selbstgedrehte Papierröhren durch die später die Servokabel geschoben werden.



Demnächst neue Bilder

Gruß Bernd

Bernd Langner
24.06.2012, 21:21
Hallo


Bei dem Mistwetter habe ich heute etwas weiter an dem Modell gebaut.
Der nächste Schritt war das beplanken der Flächenoberseite mit 2,5mm Balsa danach wird die Fläche umgedreht
der untere Querruderholm eingeklebt. Weiterhin habe ich Rohre für die Servokabel eingezogen und Platz für die Serokabelstecker vorbereitet.

841887
So sieht jetzt die Fläche von unten aus. Die Aufnahme des Steckungsrohres wird noch verstärkt durch Balsaklötze die zwischen Steckungrohr
und Holm eingebracht werden.


Da die Flächen zur Zeit trocknen habe ich mit den Motorgondeln angefangen. Hier klebe ich gerade die Aufdopplung auf die Rumpfseiten.

841886

Wenn das getrocknet ist werden die Rümpfe weiter aufgebaut.

Gruß bernd

Bernd Langner
01.07.2012, 09:16
Hallo

Da letzte Zeit bei uns zuviel Wind ist zum fliegen habe ich an den Rümpfen weiter gebaut. Beide Rumpfausleger sind im Grundaufbau verklebt.

844510

Was jetzt ansteht ist das Beplanken des runden Rumpfrückens. Entgegen dem Bauplans habe ich oben jeweils eine Leiste eingefügt hier trifft die Beplankung aufeinander.

844511

Das Höhenleitwerk kommt als nächstes an die Reihe wenn es fertig ist kann ich später probeweise die Rümpfe montieren und grob testen wieviel Gewicht ich vorne benötige.

844509

Die Leitwerk bestehen aus einem Rahmen aus 10mm Balsaholz das beidseitig mit 2,5mm Balsa voll beplankt wird.Auch hier sind die Bögen auf meiner Fräse entstanden.

Gruß Bernd

Daniel75
15.02.2015, 20:43
Hallo

Hast du das Projekt fallen gelassen ?

Bernd Langner
16.02.2015, 06:52
Hallo

Ja Projekt eingestellt. Nachdem ich soweit fertig war habe ich festgestellt das der Bomber nicht im Auto unterzubringen ist.
Wenn müßte ich das Modell weiter zerlegbar machen sprich das Leitwerk abnehmbar gestalten sonst geht die Klappe nicht zu.

Es soll andern auch schon passiert sein das nach Fertigstellung das Modell nicht mehr durch die Tür paßt :D


Gruß Bernd