PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Lipo oder Konion Zellen ???



Keller-Power
05.03.2012, 18:33
Hallo alle zusammen,

ich habe eine Frage zu Antriebsakku´s.

Speziell geht es um den Simprop Diamond, ein Flotter einsteiger Hotliner.

Ich habe bist jetzt oft Lipo´s gehabt, vermisse aber die Robustheit meiner alten

Sub-C Zellen.

Die Frage wäre wie schauts mit Laden aus ? Muss ich die Balancen ? Speziellen Lader ?

Ich habe ein Pegasus Profi-02 das eig. alles kann.

http://www.u-i-modelltechnik.de/Pegasus_Profi_02/pegasus_profi_02.html

Wobei ich es sicher mal Updaten müsste....das würde mir passen, denn ich wollte einen
24V anschluss mir einbauen lassen, damit ich den Lader auf´n Platz nutzen kann.



Ja also zum Modell, drinn habe ich einen Keller-80/9 (470gr.) und muss mich jetzt entscheiden
zwischen 6Lipo Zellen mit ca. 3000mA/h oder 7st. Konion 2300´er die aber ein ganzes stück schwerer sind.
Der Motor zieht nur ca. 25-max.30Ampere daher reicht die Kleine Kapazität von 2300mA/h.

Die Leistund Liegt dann bei ca. 200-250Watt/Kilo


Hat Jemand erfahrung mit dem Modell und dem Gewicht ?


Gruß


Ewald

Carbonfreak
06.03.2012, 20:04
Ich habe den gleichen Flieger, mit der schweren Sonderfläche (bedrucktes "Vogelaugenahorn" als Tropenholzersatz, 3fach klar lackiert). Ich fliege mit 6S und 7S LiFePo (also die 2300er A123- Zellen).
Als Antrieb habe ich einen Plettenberg Orbit 15/14 mit Pletti 3,7:1 Getriebe mit einer 17x13 Aeronaut CamCarbon in Betrieb. Das sind 42A und etwa 860W bei 7S, geht senkrecht (auch noch mit 6S), aber flott ist anders.:rolleyes:
Bei einem 6S Lipo könnte ich etwa 100g sparen und hätte 20% mehr Leistung, könnte noch 'ne Schüppe drauf legen.:D Von diesen LiFePo- Akkus komme ich wieder weg, weil sie schwerer als Lipos sind und bei Strömen ab 40A einfach mit Ihrem relativ hohen Innenwiderstand ungeeignet sind. Die Robustheit und Lebensdauer dieser Zellen ist jedoch legendär, aber auch hier kann man keinesfalls auf einen Balancer verzichten. Meine Zellen sind so unterschiedlich in der Kapazität (von 1800 bis 2100, 2300 ist ein Märchen!), die wären schon lange tot, wenn ich sie ohne Balancer laden würde!:eek: Lipos sind heute einfach zu billig geworden (HK Hamburg ist der Hammer!), wenn Sie nachlassen, weg, nächster! Schlimm, dass ich heute so etwas sage, entspricht eigentlich nicht meiner Mentalität! Aber meine tollen, teuren Kokam- Akkus sind nach 2-3 Jahren ohne großen oder gar keinen Gebrauch heftig gealtert, ich kaufe keine Marken- Lipos mehr... . Mein Vogel ist sehr schwer, allein der Getriebemotor wiegt 256g, Akku 500g, insgesamt liege ich wohl über 2kg.
Ich erkenne am Namen, dass Du ein Keller- Fan bist, 500W bei 2kg errechne ich aus 250W/kg grob über den Daumen, das Gewicht kann ich mir aber kaum vorstellen. Bei optimistischen 70% Wirkungsgrad ist das ein 150W- Lötkolben in der Rumpfnase, die Motorlaufzeiten sind bei der geringen Leistung und dem offensichtlich kleinen LS- Durchmesser auch beachtlich, wie kühlst Du das (Tauchsieder)?
Gruß Bernhard

Keller-Power
06.03.2012, 20:30
Hi,

vielen dank für die Ausführliche Info :)

Ich habe gehört, der Simprop Diamond brauch gewicht, damit er richtig
Flott erst wird. Daher auch die Idee mit dem Großen Keller Motor und den Konion´s.

Die 500Watt beziehen sich auf die Ausgangsleistung/Wellenleistung,
bei 8 Zellen Konion und 30Ampere Strom aus dem Stand
habe ich grob:

2,75V Pro Zelle unter Last x8=22V am Motor
22Vx30Ampere =660Watt eingangsleistung
eta Liegt beim Keller rech gut, zwischen 70-80%
wir mitteln mal auf 75% macht 660Wattx0,75=495Watt

Das ist erstmal ne Pie mal daumen Rechnung bei einer ca. 13x7Latte

also sagen wir der Diamond kommt auf Grob 2,3kg macht 215Watt/Kilo,
was eig. ein Guter Wert ist um Flott zu fliegen.

Der Motor verträgt bis 28V, einen sehr änlichen Motor hatte ich mal
in einem 3KG Hotliner, mit 5s(Lipo!) einer 13x7 und nur 25Ampere,
ging für einen Bürstenmotor gut, die Leute wunderten sich was mein
Oldie so anstellte ;)


Die 8xKonion sind in etwas wie 6Lipo, das sollte vom Setup gut Passen,

damals hatte ich ausser 2Große Kühlschlitze nix, der Motor wurde normal Warm/ "Heiss"
obwohl ich 5000´er Lipo´s hatte.

Alternativ bekomme ich noch 2Kruse Getriebe, wahlweise mit 1:2 oder 1:2,5 glaube ich,
damit Könnte ich Theoretisch eine Größere Latte, aber mit weniger drezahl erreichen.


Was sagst du dazu, ich finde das Setup zum Hotliner üben ist ganz gut,
bin bisher Hauptsächlich Segler geflogen.

Laut Datenblatt ist der Motor bis 24NC Zellen und Segler bis 5m und 5kg geeignet !

Und ja, ich bin ein Echter Keller Fan, die Motoren haben mich noch nie enttäuscht,

soll mal richtig ein Alte Schule Modell werden mit orginal 80´er Jahre Becker anlage ;)

Gruß

Ewald

Ron Dep
06.03.2012, 21:09
Muss ich die Balancen ? Speziellen Lader ?
Ich habe ein Pegasus Profi-02 das eig. alles kann.

Wow, solide Technik! 100 Watt, 5 Kilogramm.
Balanzieren musst die LiPos gelegentlich schon, ist meist aber nur selten nötig. Würde mir dennoch einen Balancer besorgen.

Keller-Power
06.03.2012, 21:16
Hi,

ja es müssen nicht gleich immer extreme Leistungen sein :D

Den Motor hatte ich wirklich mal in einem 5KG Segler (MAXXIMA MHM!)
ging auch damit ;) 16NC-Zellen und Handstart ging auch

Ein gut angepasster Antrieb, ist manchmal mehr Wert als schlecht angepasste
Extrem Power antriebe wenn ich mich so umschaue, was manche Fabrizieren :D


Gruß


Ewald

Carbonfreak
07.03.2012, 09:28
Mit den Kruse- Getrieben ist Vorsicht angesagt, die vertragen keine hohen Momente (Beschleunigen/Abbremsen), schnell hat man Späne im Getriebe.:eek: Das Hohlrad drückt sich vom Ritzel ab. Gruß Bernhard

Keller-Power
13.03.2012, 13:38
Hallo Bernhard,

kann ich da etwas vorbeugen ?
Sprich Getriebe gut fetten oder Ölen ?

Hab mit getrieben bis jetzt wenig zu tun gehabt....

Gruß

Ewald

Carbonfreak
13.03.2012, 15:35
Nein, die einzige Chance ist, den Regler auf super Sanftanlauf und schwache Bremse einzustellen und keine zu großen LS verwenden... . Ja, alles etwas vage, man muss von der angegebenen Nennleistung deutlich weg bleiben, denn diese Angaben basieren noch auf Bürstenmotorantrieb mit entsprechend geringerem Drehmoment.

Keller-Power
13.03.2012, 20:04
Hallo nochmal,

also die Getriebe werden auch für Bürstenantriebe verwendet...da die Getriebe den Passenden Flansh für
meine Keller-Motoren haben, sprich die Motoren geben nicht mehr als max.450-550Watt an die Welle
weiter. Du dachtest wahrscheinlich an Brushless Motoren:)

Gruß

Waldi

Carbonfreak
14.03.2012, 08:21
500W sind für ein Kruse Introgear 700 schon recht viel, also wie gesagt, besser alles oft "Softi" einstellen!;)

Mix22
16.03.2012, 19:22
Ich fliege viele Getriebemotore nur mit einem EIN AUS Knüppel Schalter (MC24)
Wenn ich bei Gebereinstellung symmetrisch 1,2 sec einstelle schaltet das ganz soft ein und bremst soft ab
Softstart und Soft Brake ist schneller beim brushless controller

ev auch mit Servowegverlangsamung möglich 1-2sec

Carbonfreak
17.03.2012, 19:13
Richtig, je nach Regler gebe ich auch 0,5 bis 1,2 sec. sym/asym. dazu. Gruß Bernhard

Keller-Power
18.03.2012, 12:09
Hallo nochmal,

bei meinen Funken gibts sowas nicht ;)
Ich werde versuchen den Regler auf soft zu stellen
und gegebenfalls einfach etwas vorsichtiger gas zu geben.

Gruß


Ewald