PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Turnado mit Roxxy oder CC ice- keine Drehzahl!



scrat
05.03.2012, 20:54
Hallo,

bin echt am verzweifeln:

Habe einen 7HV mit Turnado A50-10L (580KV). Beim ersten Testflug mit einem Fusion Hawk 120 kam ich auf maximal 1.600 1/min. Nach einiger Einstellerei kam ich im Keller auf 1.850 1/min ohne Blätter (läuft übrigens supervibrationsfrei).

Nun hatte ich Gelegenheit einen ICE2 120A zu testen. Leider mit dem gleichen Ergebnis. Nach der eigenwilligen Gaswegeinlerenerei des CC zeigt der Regler brav bei Vollgas Dauerrot, leider bei, eben, 1.850 1/min.

Nach dem Setup (Übersetzung 13:136) müsste eine Drehzahl von ca. 2.200 1/min möglich sein.

Die Akkus sind top und bei dem Versuchsaufbau eh kaum belastet.
Der Sender ist eine Futaba FX-18 mit Spektrum Modul. Ich haben die Möglichkeit, die Impulse am Empfänger zu messen. Diese liegen zwischen 920 und 1920 µs, also wohl im normalen Bereich. Zudem sind ja die Gaswege angepasst. Ich habe es über Gaskanal und Schieberegler versucht.

Inzwischen fällt mir nichts mehr ein. Kann es der Motor sein? Zumindest ist der Widerstand zwischen allen Phasen des Motors gleich. Viel mehr kann man da wohl nicht messen.

Weiß noch jemand Rat?

Ich bin mit meinem Latein am Ende.

Danke für alle Tips im voraus.

Gruß,

Wolfgang

Rolf1
06.03.2012, 08:46
Hallo

Ich habe den gleichen Motor in meinem TDR.
Laut Antriebsempfehlung aus der Hacker Liste soll der mit einem 14er Ritzel und 10S Lipo 1400 bis 1900 am Rotorkopf drehen.
Ich komme mit einem 15er Ritzel aber nicht über 1700 im Flug.
Das war mit verschiedenen Reglern immer gleich, Jive, YGE und jetzt Roxxy.

Ich denke der Motor hat die angegebenen 580 U/V nicht.

Grüße
Rolf

Meinrad
06.03.2012, 10:06
Das Problem liegt eher daran, dass anscheinend solche Werte ohne Last gemessen werden. Die "Drehzahlrechner" berücksichtigen dies auch nicht. Man kann damit eigentlich nur einen groben Bereich errechnen, aber keinen absoluten Wert. Die Drehzahl von Rolf habe ich bei meinem TDR ebenfalls mit 12° Pitch gemessen, mehr gibt es nicht unter Last, egal was man berechnet hat, dies scheint die maximale Leistung des Motors zu sein. Entlaste ich den Motor, z. B. aus einem Turn heraus, dreht er höher, bis ich wieder Pitch gebe. Ist auch nicht viel mehr bei vergleichbaren Motoren, auch da sollte man die Forenangaben mit größter Skepsis betrachten.
Es zeigt sich hier mal wieder deutlich, dass Drehzahlangaben ohne Lastangaben ziemlich sinnlos sind, aber gerne zum "Angeben" benutzt werden.

Meinrad

scrat
06.03.2012, 22:23
Habe jetzt etwas rumtelefoniert und noch Versuche gemacht (Unilog ohne Last, halbe Polzahl als Propellerblattzahl (5) ), Ergebnis. 400 KV

Ich nehme an, falsch gelabelt. Mal sehen, was bei der Reklamation rauskommt.

Chris.
07.03.2012, 01:35
Das wäre aber ziemlich übel wenn diese Firma so grob ihre Drehzahlvorgaben verfehlt.
Selbst die Alignmotoren erreichen bestens ihre KV-Zahlen in der Mechanik.Eine richtige Aussage kann nur der Hersteller geben.Finde sowas aber doch ziemlich "laienhaft" falls es Standart ist.


Grüße Chris

uwe neesen
09.03.2012, 10:41
Ihr könnt euch drauf verlassen, die KV Angaben stimmen recht gut (es gibt kleine Differenzen durch verschiedene Methoden zur Messung!). Sollte der Motor tatsächlich nur 400'er Kv haben, stimmt was nicht. Es sind selbstverständlich die Leerlaufdrehzahlen, alles andere wäre ja nicht nachvollziehbar. Wir schauen uns den Motor mal an und dann sehen wir weiter...

scrat
21.03.2012, 20:38
Heute Post von Hacker: War tatsächlich ein falscher Stator verbaut vom 14L. Neuer Motor.