PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Synchronisation



eges
07.03.2012, 15:39
Hallo

mein Antriebsstrang: Axi 4120/20, Regler yge 80, Metts 16x8 und zippy 6/3000.
Immer wieder setzt beim torquen, wenn ich mit kurzen Gasstößen korrigiere, der Axi komplett aus.. Es hört sich an wie wenn die Prop durchrutscht.
Von Herrn Jung habe ich erfahren daß ein kleinerer Prop hilft. Da die 16x8 mit meiner Yak sehr gut harmoniert möchte ich ungern wechseln.
Welche Möglichkeiten bestehen noch um diese Synchronproblematik in den Griff zu bekommen?

Gruß eges

Nice
07.03.2012, 18:10
Hi,
wie ist das Geräusch genau? eher wie ein jaulen?

Wie hoch sind die Ströme, ohne Werte oder gar nen Log ist eine Ferndiagnose schlecht.
Ich tippe auf Welleneinlauf am Lager, das kann sich auch so anhören und hat auch so einen Effekt

eges
07.03.2012, 20:26
Hallo

mein Antriebsstrang: Axi 4120/20, Regler yge 80, Metts 16x8 und zippy 6/3000.
Immer wieder setzt beim torquen, wenn ich mit kurzen Gasstößen korrigiere, der Axi komplett aus.. Es hört sich an wie wenn die Prop durchrutscht.
Von Herrn Jung habe ich erfahren daß ein kleinerer Prop hilft. Da die 16x8 mit meiner Yak sehr gut harmoniert möchte ich ungern wechseln.
Welche Möglichkeiten bestehen noch um diese Synchronproblematik in den Griff zu bekommen?

Gruß eges

...es hört sich an wie wenn der Prop sich vom Mitnehmer gelöst hat. Der Prop stand komplett. Erst am Boden nahm der Axi wieder Drehzahl auf nach erneutem Gasgeben.

Gruß eges

JAyThaRevo
07.03.2012, 21:40
Hoffentlich hast du dadurch deinen Flieger nicht verloren :(!

Stimmt das eingestellte Timing?

eges
08.03.2012, 15:34
Hoffentlich hast du dadurch deinen Flieger nicht verloren :(!

Stimmt das eingestellte Timing?

...ich hatte das timing auf 30 Grad gestellt. Heute auf 24 Grad reduziert. Bei besserem Wetter werde ichs testen.
Die beiden Absteller gingen für Yak glimpflich aus. Das Mißgeschick passierte jeweils in ca. 1m Höhe. Nur das SR wurde leicht lädiert.

Gruß eges

mp.stumpy
08.03.2012, 16:09
...ich hatte das timing auf 30 Grad gestellt. Heute auf 24 Grad reduziert. Bei besserem Wetter werde ichs testen.
Die beiden Absteller gingen für Yak glimpflich aus. Das Mißgeschick passierte jeweils in ca. 1m Höhe. Nur das SR wurde leicht lädiert.

Gruß eges

Hi Eges,

ein 16Xx Propeller an einem 4120/20 an 6S ist schon "üppig". Ohne je einen gehabt zu haben, aber die Metts sehen auf den Bildern eher wie Verbrennerlatten aus... wirken dick und schwer.

Ich kann dir hier empfehlen entweder auf 15x8 VOX oder XOAR zu gehen oder meine absolute Empfehlung ist hier FIALA. 16x6 oder 16x8 je nach Flugweise. Die Fiala hat bis jetzt an dem Motor bei mir am besten harmoniert. Ich betreibe den Motor an einem Jeti Regler mit Timing High (Acro) und hartem Anlaufverhalten.

Vorherige Strommessung ist angebracht.

Gruß aus Stuttgart

Marcel

eges
08.03.2012, 19:00
Hi Eges,

ein 16Xx Propeller an einem 4120/20 an 6S ist schon "üppig". Ohne je einen gehabt zu haben, aber die Metts sehen auf den Bildern eher wie Verbrennerlatten aus... wirken dick und schwer.

Ich kann dir hier empfehlen entweder auf 15x8 VOX oder XOAR zu gehen oder meine absolute Empfehlung ist hier FIALA. 16x6 oder 16x8 je nach Flugweise. Die Fiala hat bis jetzt an dem Motor bei mir am besten harmoniert. Ich betreibe den Motor an einem Jeti Regler mit Timing High (Acro) und hartem Anlaufverhalten.

Vorherige Strommessung ist angebracht.

Gruß aus Stuttgart

Marcel

Hallo Marcel
die 15x8 und 16x8 Xoar habe ich getestet. Die Metts hat mich eher überzeugt. Sie ist perfekt gefertigt, leicht mit dünnem Profil.
Die Fiala würde mich interessieren. Gibts die nur bei Staufenbiel?

Gruß eges

mp.stumpy
08.03.2012, 22:00
Hallo Marcel
die 15x8 und 16x8 Xoar habe ich getestet. Die Metts hat mich eher überzeugt. Sie ist perfekt gefertigt, leicht mit dünnem Profil.
Die Fiala würde mich interessieren. Gibts die nur bei Staufenbiel?

Gruß eges

Hi Eges,

gibts auch bei Hepf und Reisenauer.

Gruß Marcel

eges
09.03.2012, 09:58
Hoffentlich hast du dadurch deinen Flieger nicht verloren :(!

Stimmt das eingestellte Timing?

Hallo

die 30 Grad "Vorzündung" waren wohl zu optimistisch.
Mit 24 Grad hatte ich heute keine Absteller. Die Gasannahme ist deutlich träger. Da muß ich mich umstellen. Auch die Leistung ist nicht mehr so hoch wie mit 30 Grad.
Danke für den Tip.

gruß eges

JAyThaRevo
09.03.2012, 19:07
Naja, eig. ist das ja keine Lösung. Hast mal mit Heino Jung (YGE) Kontakt aufgenommen.
Beim 3D fliegen sollte der Flieger schon knackig am Knüppel hängen ;) :D!

eges
09.03.2012, 22:49
Naja, eig. ist das ja keine Lösung. Hast mal mit Heino Jung (YGE) Kontakt aufgenommen.
Beim 3D fliegen sollte der Flieger schon knackig am Knüppel hängen ;) :D!

ich war nicht so glücklich und habe in der Tat heute morgen mit Heino Jung telephoniert.
Ich bin jetzt wieder bei 30 Grad. Mein Fehler: ich hatte das "Start up Speed" auf fast plane programmiert. Daher diese Absteller. Jetzt bin ich wieder zufrieden mit meinem Antriebbstrang.

Gruß eges

mp.stumpy
10.03.2012, 10:25
ich war nicht so glücklich und habe in der Tat heute morgen mit Heino Jung telephoniert.
Ich bin jetzt wieder bei 30 Grad. Mein Fehler: ich hatte das "Start up Speed" auf fast plane programmiert. Daher diese Absteller. Jetzt bin ich wieder zufrieden mit meinem Antriebbstrang.

Gruß eges

Hi Eges,

freut mich das du es zum Laufen gebracht hast.
Aber order dir mal eine Fiala zum testen. Gerade wenn du 3D fliegst wirst noch mal einen großen Unterschied merken...

Guten Flug!

Marcel

JAyThaRevo
10.03.2012, 11:00
ich war nicht so glücklich und habe in der Tat heute morgen mit Heino Jung telephoniert.
Ich bin jetzt wieder bei 30 Grad. Mein Fehler: ich hatte das "Start up Speed" auf fast plane programmiert. Daher diese Absteller. Jetzt bin ich wieder zufrieden mit meinem Antriebbstrang.

Siehste ;)! Was ist es jetzt? Normal Plane?

eges
10.03.2012, 11:56
Siehste ;)! Was ist es jetzt? Normal Plane?

ich habe das middle plane gewählt.
Heute morgen mit der Yak geflogen. Das "Gas" kommt leider nicht mehr so abrupt. Mir machts Spaß mit kurzen Gasstößen die Fluglage beom torquen zu korrigieren. Das geht nicht mehr so schön.
Gibts andere 80A-Regler die diese Voraussetzung erfüllen?

Gruß eges

JAyThaRevo
10.03.2012, 19:37
ich habe das middle plane gewählt.
Heute morgen mit der Yak geflogen. Das "Gas" kommt leider nicht mehr so abrupt. Mir machts Spaß mit kurzen Gasstößen die Fluglage beom torquen zu korrigieren. Das geht nicht mehr so schön.
Gibts andere 80A-Regler die diese Voraussetzung erfüllen?

Ich kenne die Möglichkeiten des YGE nicht. Vielleicht gibts da noch etwas?

Andere Regler? Kontronik? China Regler? Gibt genug mit 80A nur über deren Anlaufverhalten kann ich nix sagen.

Küstenschreck
11.03.2012, 10:23
Moin Moin
für mich sieht das so aus als ob der Regler zu knapp gewählt ist bei optimaler Abstimmung ist der Strom durch schnelle Gasstöße schon sehr hoch, mit langsamen Anlauf oder anderem Timing hast du das Reduziert,
grade im Motorflug mit viel Teillast stelle ich immer wieder fest das die Regler oder Akkus zu knapp gewählt werden auch eine geringe C-Rate kann durch Spannungseinbrüche Fehler veruchsachen.
Du solltest wirklich mal messen wo der Strom hin geht

JAyThaRevo
11.03.2012, 12:32
Du solltest wirklich mal messen wo der Strom hin geht

Dafür bietet sich ein Unilog2 an. Sollte eh jeder so ein tolles Gerät haben ;)!

MfG

Küstenschreck
11.03.2012, 13:07
muß nicht unbedingt Unilog 2 sein der 1er tuts auch wird oft gebraucht angeboten

eges
11.03.2012, 13:59
Moin Moin
für mich sieht das so aus als ob der Regler zu knapp gewählt ist bei optimaler Abstimmung ist der Strom durch schnelle Gasstöße schon sehr hoch, mit langsamen Anlauf oder anderem Timing hast du das Reduziert,
grade im Motorflug mit viel Teillast stelle ich immer wieder fest das die Regler oder Akkus zu knapp gewählt werden auch eine geringe C-Rate kann durch Spannungseinbrüche Fehler veruchsachen.
Du solltest wirklich mal messen wo der Strom hin geht

Hallo

ich fliege mit M-Link. Beim torquen sinds gerade mal 35A. Bei Vollgas 50A. Die yak 55 hat damit ca. 80 Flüge gemacht.
Beim ersten Absteller hatte ich einen schweren Graupnerspinner montiert. Da hatte ich dann einige Mal dieses typische Quitschen. Ich habs zuerst auf eine durchrutschende Prop geschoben.
Beim zweiten Absteller passierte es ohne Spinner.
Auffällig ist daß beide Absteller nach 2-3 Min. torquen auftraten.
Ich habe jetzt zwei Mal großes Glück gehabt. Das Vertrauen in den Regler ist nicht mehr da...

Gruß eges

Ron Dep
11.03.2012, 14:10
Ich habe jetzt zwei Mal großes Glück gehabt. Das Vertrauen in den Regler ist nicht mehr da...

Ganz verstehe ich die Logik als YGE-Fan nicht. Du betreibst den Regler mit viel Strom bei grenzwertigem Timing.
Was soll denn passieren? Irgendwann muss der Regler doch aussteigen. Wobei er das zugegeben auch auf höflichere Art machen könnte.

Hast du vielleicht stärkere oder besser vorgewärmte Akkus als früher benutzt, weil der Regler neuerdings nicht mehr geht und früher doch?

eges
11.03.2012, 14:55
Ganz verstehe ich die Logik als YGE-Fan nicht. Du betreibst den Regler mit viel Strom bei grenzwertigem Timing.
Was soll denn passieren? Irgendwann muss der Regler doch aussteigen. Wobei er das zugegeben auch auf höflichere Art machen könnte.

Hast du vielleicht stärkere oder besser vorgewärmte Akkus als früher benutzt, weil der Regler neuerdings nicht mehr geht und früher doch?

Ich bin ja auch ein YGE-Fan. Das Regelverhalten überzeugt mich nach wie vor. Ich fliege die Yak mit ca 30A. Das ist für einen 80er Regler wirklich nicht viel.
Mir ist aufgefallen daß der Axi nach 80 Flügen ruhiger und kraftvoller läuft.
Heio Jung ist der Meinung daß es ein Synchronisationsproblem ist. Mit der Programmierung wie vom Hersteller vorgeschlagen machts mir keinen rechten Spaß mit der Yak. Daher suche ich einen anderen Regler.

Gruß eges

Ron Dep
11.03.2012, 14:57
Das Regelverhalten überzeugt mich nach wie vor. Ich fliege die Yak mit ca 30A
50 Ampere, hast du oben geschrieben, bei 30°!
Was meinst du eigentlich mit Regelverhalten? Der YGE regelt doch bei einem Flächenflieger die Drehzahl nicht?

eges
11.03.2012, 15:41
50 Ampere, hast du oben geschrieben, bei 30°!
Was meinst du eigentlich mit Regelverhalten? Der YGE regelt doch bei einem Flächenflieger die Drehzahl nicht?

50A fließen nur bei Vollgas. 30A fließen 90% des Fluges.
Mit Regelverhalten meinte ich die Laufkultur des Motors wies der Regler ermöglicht. Ich hatte Regler da lief der Motor sehr rauh und nicht linear zur Knüppelstellung.
In dieser Bezeihung begeistert mich der YGE.

Gruß eges

Küstenschreck
11.03.2012, 18:25
Moin Ron
deine Argumente find ich albern bei 50A max dürfte selbst bei 30° timing nichts passieren ich dachte er hätte höhere Ströme, wenn 80 drauf steht muß er die halten egal welche Frequenz und Timing

Reisenauer Antriebe
11.03.2012, 19:29
Ich bin ja auch ein YGE-Fan. Das Regelverhalten überzeugt mich nach wie vor. Ich fliege die Yak mit ca 30A. Das ist für einen 80er Regler wirklich nicht viel.
Mir ist aufgefallen daß der Axi nach 80 Flügen ruhiger und kraftvoller läuft.
Heio Jung ist der Meinung daß es ein Synchronisationsproblem ist. Mit der Programmierung wie vom Hersteller vorgeschlagen machts mir keinen rechten Spaß mit der Yak. Daher suche ich einen anderen Regler.

Gruß eges


Hallo Eges,

bei jedem dieser quietschenden Drehfeldverluste kann Dir Regler oder/und Motor hochgehen.
Mit Roxxy oder Sunrice ICE kenn ich diese Probleme nicht.

Gruß Andy Reisenauer

Ron Dep
11.03.2012, 20:35
wenn 80 drauf steht muß er die halten egal welche Frequenz und Timing
Ich habe mich mit dem Timing noch nicht viel beschäftigt, aber wieso soll das Timing egal sein? Das Timing ist doch für viele Faktoren verantwortlich, beispielsweise für Temperatur von Motor und Regler. Das kann ich mir nicht vorstellen, dass das Timing egal ist.

Bijei
11.03.2012, 21:43
Das kann ich mir nicht vorstellen, dass das Timing egal ist.

Für die Motorleistung und den Wirkungsgrad isses eh nicht egal!
D.h., bei falschem Timing steigt der Strom, auch bei gleicher abgegebener Leistung.
Wenn aber ein Regler für 80 A ausgelobt ist, dann soll er das gefälligst können!
Nicht nur unter günstigsten Umständen!

lG, Bertl

eges
12.03.2012, 16:06
Für die Motorleistung und den Wirkungsgrad isses eh nicht egal!
D.h., bei falschem Timing steigt der Strom, auch bei gleicher abgegebener Leistung.
Wenn aber ein Regler für 80 A ausgelobt ist, dann soll er das gefälligst können!
Nicht nur unter günstigsten Umständen!

lG, Bertl

der Regler, Axi und Lipo sind nur leicht erwärmt. Ein Leistungsproblem liegt nicht vor.
das Problem ist daß es bei längerem torquen zum Drehfeldverlust kommt. Beim torquen idR. mit fatalen Folgen.

Gruß eges

Küstenschreck
12.03.2012, 16:54
da würde ich dir, wie schon von Andy erwähnt, zum Roxxy oder ICE Regler raten

Teamspirit
12.03.2012, 20:00
Hallo eges,

kenne dieses "Quietschen" auch bei schnellen Gaswechseln bei einem knapp daneben liegendem Timing, bei mir bei einem preiswerten ALF in einer Extra58, auch hier in der Combo größtmögliche Luftschraube und 3D-Flug.
Bei meinem Regler ließ sich das Problem mit einem anderen Timing ("high") und einem mittelschnellen Anlauf ("middle") komplett beheben, die Gasannahme ist dabei immer noch sehr direkt.
Halte deinen YGE für ausreichend dimensioniert und kann nur den Tipp geben, mit unterschiedlichen Timings und Gasannahmen zu experimentieren, abrupte Gaswechsel lassen sich ja auch auf dem Boden provozieren...

MfG, Axel

Küstenschreck
12.03.2012, 20:24
Moin Axel
das hat nichts mit der Leistung zu tun Drehfeld verlust beim YGE ist bekannt, kenne ich ettliche die das hatten meistens sind dabei die Regler abgeraucht, passiert sogar im Vollgasflug ohne Lastwechsel

mp.stumpy
12.03.2012, 20:50
Hallo eges,

kenne dieses "Quietschen" auch bei schnellen Gaswechseln bei einem knapp daneben liegendem Timing, bei mir bei einem preiswerten ALF in einer Extra58, auch hier in der Combo größtmögliche Luftschraube und 3D-Flug.
Bei meinem Regler ließ sich das Problem mit einem anderen Timing ("high") und einem mittelschnellen Anlauf ("middle") komplett beheben, die Gasannahme ist dabei immer noch sehr direkt.
Halte deinen YGE für ausreichend dimensioniert und kann nur den Tipp geben, mit unterschiedlichen Timings und Gasannahmen zu experimentieren, abrupte Gaswechsel lassen sich ja auch auf dem Boden provozieren...

MfG, Axel

Kombinationen von Timing und Anlaufverhalten können getestet werden wie Axel beschreibt.

Falls es ein anderer Regler sein soll, nimm doch einfach einen Jeti, versteht sich mit Axi sehr gut (Axi gibt sogar genaue Werte für die Regler auf Ihrer Homepage an). Wir setzen den Spin 66 ein.

Gruß Marcel

eges
13.03.2012, 20:24
Hallo

mich würde interessieren welche Faktoren zum Drehfeldverlust führen können.
Bekannt sind mir: zu großer Prop, zu schwerer Prop, falsches start up speed(YGE-Regler)

Gruß eges