PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Reno Race Großenlüder



Björn Köster
24.07.2005, 15:53
Ein paar Eindrücke aus Großenlüder:
Wir sind am Freitag angekommen und das Wetter war von Bielefeld an, bis fast zum Ziel nur bescheiden, als wir beim Condor Lüdertal ankamen, war es jedoch, zumindest von oben, trocken :)
Also schnell die Mustang ausgepackt und einen Probeflug gemacht, alles ok und Bruno hat sie mit ca. 165-170 gemessen, also schnell gelandet und wieder zusammengepackt, da es während des Fluges schon wieder anfing zu schütten…
Nachdem wir dann am Abend noch gemütlich in der dem Landgasthof angeschlossenen Kneipe gesessen haben, konnte es eigentlich am Samstag losgehen, aber das Wetter war nicht soo überzeugt davon, zum Mittag hin wurde es jedoch immer besser, so dass außer zwei Unterbrechungen am Morgen alles normal geflogen werden konnte.
In der ARF-Klasse waren 19 Piloten angetreten und in der Unlimited-Klasse waren immerhin sechs Piloten an den Start gegangen.

2261

Voll motiviert bin ich dann mit der Mustang an den Start gegangen und wunderte mich, da ab der 2. Runde der Motor immer wieder in den Wenden weg blieb, bis der Motor dann in der 8. Runde in der Wende am vorderen Pylon weg blieb – 1.Lauf gelaufen :(
Nachdem ich dann den Motor deutlich fetter gedreht hatte, hat sie den 2. Lauf grade eben so durchgehalten, aber auch nur weil ich die kurven dann gaaaanz vorsichtig geflogen bin.
Nach diesen beiden Erlebnissen habe ich den Motor dann am Boden eine Ewigkeit lang eingestellt, bis er super lief, beim Start dann wieder das Gleiche rumgezicke, jetzt stand der Motor scheinbar deutlich zu fett…
Durch das Verhalten des Motors frustriert habe ich dann alle Schläuche getauscht, den Spritfilter gewechselt, den Tank gespült und auf Dichtigkeit geprüft, den Vergaser gereinigt und eine neue Glühkerze verbaut – daraufhin lief der Motor am Boden, wie auch vorher, bestens durch. Nach dem Start machte es dann in der 2. Kurve wieder plop und der Motor war aus.
Dadurch, dass das 4. von 5 Rennen des Samstags dann damit auch gelaufen war, hatte ich auch nicht mehr das Bedürfnis, die Zero noch an den Start zu bringen.
Als der Hessische Rundfunk dann für Sonntag noch Gewitter und Regen mit Sturm voraussagte, war damit dann endgültig der Entschluss gefasst, wieder zu fahren und so sind wir so gegen 18.00 wieder gen Heimat aufgebrochen.
Mein persönliches Fazit: FRUST
Vor allem ist es das schlimmste, dass ich keine Ahnung habe, warum der Motor, in der gleichen Kombination wie vorher, auf einmal nicht mehr lief.
Ich hoffe, dass das Ganze wenigstens im Nachhinein erklärbar wird.

Ansonsten ist fast kein Bruch passiert und es waren viele Spannende Rennen dabei, vor allem in der Unlimited-Klasse, wo Bruno gezeigt hat, was in ihm und in der ME steckt – alle Läufe gewonnen und eine gestoppte Zeit von 90s auf 10 volle Runden.

Weitere Bilder kommen, sobald ich sie fertig gemacht habe…


;)
Björn

Manfred Pick
25.07.2005, 19:01
Hallo Björn,du musst da in irgend einem Piratensender deine Wettervorhersage
gehört haben,wir hatten auf jeden Fall am Sonntag noch super Flugwetter.
Zwei Durchgänge und die Finalläufe gingen bei Sonnenschein über die Bühne.
Noch was zum Webra,hatte mir einmal ein Exemplar zum Probieren zugelegt,
nachdem ich den nicht in den Griff bekam,der Motor wurde immer zu heiss,habe ich das Exemplar z.d.A. gelegt,und das rate ich dir auch.
Gruss,Manfred

Björn Köster
25.07.2005, 19:10
Hat mich bei dem Wetter auch geärgert, aber bei uns war es Sonntag am Regnen... :(
Ich konnte deshalb noch nicht wirklich viel testen, aber bisher habe ich auch noch nichts gefunden...
Die Schläuche sind alle i.O., der Tank scheint auch dicht zu sein, aber ich werde den jetzt nochmal komplett zerlegen und schauen, ob da nicht doch irgendwo luft rauskommt und ansonsten wird mir nicht viel übrigbleiben, als den Webra auch zu den Akten zu legen oder in über 3-2-1 zu verkaufen...
In der Zero ist ja der gleiche Motor nur als Heli-Version - ich muss mal schauen, ob der sich auch so verhält, oder ob der Motor dann durch den größeren Kopf besser gekühlt wird und sauber durchläuft, wenn das Wetter wieder besser ist und ich ein etwas Zeit habe, werde ich die Motoren mal trstweise Tauschen und schauen, ob sich der Motor dann anders verhält.
Wie erkenne ich denn, ob der Motor (zu) heiß läuft?

;)
Björn

Manfred Pick
25.07.2005, 22:00
Hallo Björn,beim nächsten Testlauf drehst du mal die Düsen-Nadel so langsam zu.Irgendwann nach einer momentanen Höchstdrehzahl,merkst du dann,dass der Motor anfängt in der Drehzahl abzufallen.Das bis dahin satte Motorgeräusch hört sich jetzt meh oder weniger gequält an,die Reaktion des
Motors auf kleine Änderungen der Nadel ist gleich null.Das ist aber nur die Situation wenn die Sprittzufuhr nicht stimmt.In deinem Falle bin ich aber fast sicher,das es ein mechanisches Problem ist.Bei mir waren die Lager auf Spannung eingebaut,der Motor lief an ,nach kurzer Zeit hatten die Lager ihr Limit überschritten und es gab nur noch Temperatur hoch drei,gleich Leistung in den Keller bis zum Abstellen.Denk mal nach,wenn du den Motor auf der fetten Seite geflogen hast,dann lief er durch.Da hat der zusätzliche Spritt für Kühlung gesorgt.
Ich darf und will hier nicht für irgendwelche Produkte Reklame laufen,aber es gibt nun mal Wettbewerbspiloten bei denen funktionierts,und andere die gehen dauernd mit Schrott frustriert vom Platz.Warum Wohl?
Nur noch ein Beispiel,F3D ist eine der extremsten Modellflugklassen die es gibt,da käme keiner auf die Idee Billigstprodukte einzusetzen ,dann kämen die Jungs mit dem Fliegerbauen nicht mehr nach.Bei manchen Reno Piloten habe ich da viel Elend gesehen. Gruss Manfred

Roland Schmitt
25.07.2005, 22:49
Hallo Björn,

ich habe noch mal in deinem Beitrag "ARF-Antriebsmeßwerte" nachgelesen, da hast du ja von Ölanteilen von 12 bzw. 15% geschrieben.
Die von mir verwendete Kraftstoffmischung ist sicherlich nicht vergleichbar, da ich im Gegensatz zu Dir Methanol/Rizinus fliegen, kann aber sagen das ich bereits bei einer Verringerung des Ölanteils von 20 auf 17% Probleme bekommen habe. Das würde dann in das von Manfred geschilderte Bild (Kühlung) passen.
Wie sich, abgesehen von der Schmierfähigkeit, Synthetisches und Rizinusöl bezüglich der Kühlfähigkeit unterscheiden weiß ich nicht.

Gruß
Roland

Björn Köster
26.07.2005, 01:51
Der normale Sprit, den ich jetzt geflogen hatte, hatte 15% Öl und 5% Nitro, eigentlich müsste doch das Nitro auch noch für Kühlung sorgen, oder?
Ich werde den Motor jetzt erstmal komplett zerlegen und schauen, ob er davon einen Schaden genommen hat.
Ansonsten hört sich eure Argumentation logisch an.
Ich habe ja noch den anderen Webra mit dem Helikopf, ich werde da mal schauen, ob ich da ein bisschen vergleichen kann.
Mit welchem Sprit fliegst du denn den OS?
In anbetracht der Tatsache, dass ich keine Lust habe, mich weiter zu ärgern, werde ich den Motor vermutlich austauschen, aber überprüfen werde ich das trotzdem nochmal, ich hatte solche probleme ja sonst bei keinem der Trainigsflüge.
Müsste der Motor denn dann nicht eigentlich auch im Stand überhitzen - ich habe da ja ziemlich lange noch dran rumgedreht...

;)
Björn

Daniel Lux
26.07.2005, 09:25
Hallo Björn,
bei mir hat der Motor ohne Nitro gute Werte gebracht, Gemisch war 80/20 Rizi und so ist der Motor auch immer betrieben worden, das habe ich dir auch bei der Übergabe gesagt, warum du unbedingt Synthetik fliegen willst und noch dazu mit Nitro-Nervengift kann ich nicht nachvollziehen. Wenn du unbedingt einen Highspeed-Antrieb haben willst und diesen auch vernünftig abstimmen willst, dann kauf dir keinen neuen Motor, sondern erst mal etwas zum Messen in der Luft, denn ein gut abgestimmter Standartantrieb bringt mehr als ein fehlangepasster Spitzenantrieb. Wenn du nicht so ein Rizischmier auf deinem Modell haben willst kannst du auch das Oel 1/1 mischen, also halb Rizi und halb Synthetik. So am Rande bemerkt ist 5% Nitro eh Dummfuhg, 5% nimmt man nur wenn der Motor schlecht anspringt und das Ding springt schon bei der ersten Umdrehung mit dem kleinen Finger an. Mein 7,5er OPS fliegt auch nur mit 80/20 Rizi, aber mit Reso und ich behaupte jetzt einfach mal das er die Candy Man in der Luft zerreißen würde.
Gruß Daniel

stobi
26.07.2005, 09:52
Hye,

das mischen von Synth und Rizinus muß wohl überlegt sein. Oft führt es zu einer Verschlechterung der Eigenschaften!!
==>> http://aerosynth.de/

Ich verwende aerosynth competischen und kann das mit 14,5%.

Grüße Peter

Björn Köster
26.07.2005, 10:19
Also Rizinus muss nicht sein - erstmal kann ich den Geruch nicht ab und außerdem ist das ja noch mehr geschmiere...
Mit den 5% Nitro ist der Motor auch leichter einzustellen und Nitro kühlt ja u.a. auch...
Unabhängig davon, was jetzt genau dafür verantwortlich ist, dass der Motor nicht mehr so wollte, wie ich wollte, stellt sich aber doch die Frage, warum jetzt - ich hatte vorher in der Kofiguration ~40 Flüge gemacht und nie solche Probleme...
Außerdem ist das ja in erster Linie keine Frage, ob ich einen Antrieb fliege, der gut abgestimmt ist, oder nicht, da der Antrieb ja gut abgestimmt war/ist, da diese Konfiguration ja nicht nur bei mir so läuft...
Wenn also absehbar ist, dass ich diese Probleme mit einem anderen Motor nicht habe, wechsel ich den selbigen halt - ich habe nämlich eigentlich keinen Spass daran, dass der Motor mir sagt, wie ich fliegen soll - eigentlich wollte ich dasdem Motor sagen :D

;)
Björn

Manfred Pick
26.07.2005, 10:21
Hallo ,um der Diskussion des Mischens von Kraftstoff die Luft zu nehmen,ich habe Rizinus (18 %) probiert und fliege jetzt in dieser Saison Aerosafe mit 16%
er Beimischung.Der Grund Synthetik zu bevorzugen,hat mit Leistung nichts zu tun,lediglich die Motore sahen nach längerer Laufzeit innen und aussen sauberer aus.Ich glaube ,alle haben gesehen,dass das einwandfrei funktioniert.Nicht nur bei mir,sondern auch bei den Kollegen für die ich auch noch mixe.Von der Mischerei Rizinus-Synthetik halte ich nichts,warum auch.
Noch eins ,Nitro kühlt nicht,sonder mit Nitro lässt sich der Motor mehr auf der fetten Seite operieren,was dann Kühlung bringt.
Um es aber ganz klar zu sagen, Björn hat mit seinen Motoren mechanische Probleme und keine mit dem Kraftstoff.
Welcher Art, kann ich auf Ferndiagnose nicht sagen.Meine eigenen Erfahrungen mit diesem Typ deuten darauf hin.
Doch einmal ein wenig Reklame:Bis Heute habe ich 9 OS .50 SX in den Fingern
gehabt(nicht nur für mich) und diese Motore waren in der Leistung alle gleich.
Auch die soviel angepriesenen Einlaufarien spare ich mir,einmal fett Fliegen
und das wars.Ich denke das sagt Einiges,man kann Kämpfen oder Fliegen!!!!Gruss,Manfred

Daniel Lux
26.07.2005, 12:23
Hallo,
ich wollte auch keine Diskusion auslösen, ich habe nur meine Erfahrung mit Björns Motor wiedergegeben und das war ja nun mal meiner. Zu 90 % setze ich nur 25er, sprich 4ccm Motoren ein und die im Combat, da werden sie nicht so schnell und haben weniger Kühlung und bedingt durch die dortige Flugart gehen sie auch nie besonders viel gerade aus, sondern wie im 3D-Fliegen viel um die Ecke, mit dem 80/10/10 gemisch haben wir die besten Erfahrungen gemacht, vor allem wenn es richtig warm ist. Mit dem Einlaufen lassen halte ich es auch wie Manfred, einmal fett fliegn und dann wird er spitz gemacht.
Gruß Daniel

Björn Köster
02.08.2005, 17:54
Nachdem ich noch ein bisschen weitergetestet habe, kann ich mit Sicherheit sagen, dass es an dem Motor liegt, ich habe einen 2. Webra, den ich noch als Ersatz hatte, eingebaut und mit diesem habe ich die Probleme nicht...
Ich werde den Motor mal zerlegen und schauen, ob man irgendwelche Auffälligkeiten sieht.
Auf jeden Fall bekommt die "neue" Dago jetzt aber einen OS :)

;)
Björn