PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Frage an die Impellerexerten



Porkus
20.03.2012, 11:01
Beim E-Segler bremst die Klappluftschraube und Klapptriebwerke sind recht aufwendig.

Die Idee wäre nun ein Impeller im Rumpf um die Segelflugeigenschaften zu verbessern. Das der Impeller nicht effektiv ist ist mir auch klar, aber 4-5 Steigflüge auf 150m würde mir schon genügen.

Ich bräuchte was mit etwa 400-500g Standschub, was würde sowas in etwa wiegen, kosten und wieviel Durchmesser bräuchte man? Hat schonmal wer so ein Segler gebaut?

Funflyer 69
20.03.2012, 12:02
Bei nur 110g Gesamtgewicht würde diese Kombination Deine Voraussetzungen erfüllen:
http://www.wemotec.com/jtl-shop/index.php?a=25
http://www.wemotec.com/jtl-shop/index.php?a=34
http://www.wemotec.com/jtl-shop/index.php?a=5
Prinzipiell eignen sich Segler mit einer hohen Grundgeschwindigkeit besser für den Impellereinsatz als langsame Modelle. Ich habe einen Impeller (auf 60mm gekürzter Minifan) auf einer Destiny von Valenta (schnelle Hangkantenfeile). Diese Kombination macht sehr viel Spass.

Hoffe geholfen zu haben.
Sascha

hul
20.03.2012, 12:42
der Impeller bremst aber auch, mehr als die Klapplatte imho.

Gruss, Hans

kay
20.03.2012, 15:09
Hallo Sascha,

könntest du von deiner Destiny vielleicht ein paar Bilder posten?
Danke.

Viele Grüße, Kay

Relaxr
20.03.2012, 15:44
Aus eigener Erfahrung bremst ein "windmühlender" oder auch stehender Impeller recht ordentlich spürbar, da ist eine Klapplatte (angelegt) sehr viel widerstandsärmer. Ein Mustermodell deiner Idee könnte doch der "Bird of prey (Kavan)" sein - oder?

Gruss Markus

christof buss
20.03.2012, 16:01
Die Idee wäre nun ein Impeller im Rumpf

Also, ich lese "im Rumpf" .
Ein Impeller "IM" Rumpf bremst nicht.
Vielleicht die Lufteinlässe. Vielleicht meint er aber auch nicht was er schreibt.

Funflyer 69
20.03.2012, 16:33
@Kay,

soeben auf meinem Handy gefunden und runter geladen:
795529

Im Rumpf wäre natürlich besser. Aber welcher Rumpf gibt das schon her....

Gruss
Sascha

heiner
20.03.2012, 18:55
Ich glaube kaum, dass ein Impeller in einem Segler überhaupt Sinn macht!

Impeller ermöglichen es jetähnliche Modelle elektrisch zu betreiben. Das ist auch der einzige Vorteil, den ein Impeller gegenüber anderen Antrieben hat.

Der Wirkungsgrad eines Impellerantriebes, also reingesteckte Leistung zu umgesetzter Leistung ist bisher immer noch erheblich schlechter als bei jedem Propellerantrieb.

(Ich glaube ich kann das gut vergleichen, denn ich habe weitaus mehr Impellermodelle als propeller getriebene Flieger)

Gruß

Heiner

focke100wulf
20.03.2012, 18:56
DA KAM MIR GRAD EIN GEISTESBLITZ!!!:D

Den Impeller IM Rumpf verstauen und die die Einläufe verschließbar machen, sodass im Segelflug die Rumpfwand geschlossen ist :D :D
Das wäre mal ein genialer Segler. Ist zwar uneffektiv, teuer, mit unnützem Bauaufwand verbunden und schwer. Wäre aber schön anzusehen und würde mir sehr gut gefallen. :p

Ich würde in so einem Fall wie es Porkus geschildert hat bei einer Klapplatte bleiben. Alles andere ist unnützes Gewicht oder schwierig zu realisieren. Wenn die ein oder andere Idee dann doch irgendwie zu realisieren ist, ist sie uneffektiv und verlustreich.

So Flieger wie der Bird of Prey oder das Modell von Sascha sind zweifellos exotisch und schön anzusehen. Die erregen bestimmt bei jedem Einsatz die Aufmerksamkeit der Zuschauer.

@Porkus
am Besten du erklärst vielleicht nochmal kurz, wie du das genau gemeint hat, den Impeller im Rumpf zu verstauen. Ist das ein normaler Segler oder geht der schon so in die Richtung wie der Bird of Prey? Vielleicht auch ein Bild vom Flieger.

Beste Grüße.
Robert