PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Cularis mit Variometer?



doc-mueller
25.03.2012, 12:55
Hallo Forumsgemeinde,

macht es Sinn, in eine Cularis ein Variometer zu packen - oder ist der Flieger für "vernünftigen Thermikflug" schon viel zu schnell, also kein "Thermikschleicher" und eher ein "Allrounder"?

Christoph

DasSpeed
25.03.2012, 13:02
Hallo Christoph,

wenn die Cularis kein halbwegs Thermikschleicher ist, dann weiß ich auch nicht. Du meinst doch doch die Schaumwaffel von multiplex? An Varios scheiden sich ja die Geister. Ich liebe mein Vario und möchte es in keinem Segler missen. Ich würde es einbauen, wenn es passt.

Gruß Thies

flymaik
25.03.2012, 13:10
wieso soll das kein Sinn machen?
Manche haben sowas auch im Motorflieger

h.eberbach
25.03.2012, 14:49
Mit "Allroundern" kann man häufig besser Thermik ausfliegen als mit "Schleichern". Letztere braucht man je nach Wetter(Wind) vielleicht gar nicht auszupacken und versäumt möglicherweise einen schönen Thermiktag ...

Gruß
Herbert

WonkotheSane
25.03.2012, 21:24
Ich hab eins drin, in die Kabinenhaube geklebt !

Bertram Radelow
25.03.2012, 21:48
hi Christoph,

die Cularis ist ja kein Fortgeschrittenen-Modell. Ich bin sicher, dass man mit ihr Thermikfliegen lernen kann. Sie ist sicher nicht zu schwer; die wenigen Male wo ich eine fliegen sah, hatte ich sogar eher den Eindruck, dass sie nicht genügend Strecke macht.
Ein Vario ist zum Thermik finden sehr nützlich, obwohl es Puristen (wie mich :rolleyes:) stört - ohne Vario erkämpfte Thermik ist (...für mich...) "wertvoller" als elektronisch erspürte. Die Diskussion ist wie "Motor am Hang?" oder "Echolot beim Fischen?"... Du kommst sicher besser zum Thermikfliegen, aber ob Du es damit besser lernst, kann ich nicht sagen. Ist Fischen mit Echolot befriedigend? E-Motor und Vario garantieren längere Flugzeiten, aber sie töten (... meiner Meinung nach ...) sehr sehr viel von dem, was Thermikfliegen ausmacht. Als Lernhilfe für Flüge aus der Ebene akzeptiere ich das Vario aber sofort. Wer ein Vario am Hang braucht (also den Pieps, und nicht nur zum gelegentlichen Höhe abfragen), könnte aber sein Konzept vom Fliegen noch einmal überdenken.
Meine ersten Thermikflüge waren alle ohne Vario (aber mit E-Motor), und die meisten der letzten auch (und ohne E-Motor). Dazwischen habe ich das Vario überall hineingestopft wo es ging. Aber meine absolut unvergesslichen Flüge waren alle ohne Vario. Also: flieg schnell mit Vario, damit Du schnell wieder darauf verzichten kannst...:)

Bertram

KurtHarders
26.03.2012, 07:32
Hallo Christoph,
die Cularis ist eigentlich ja der EasyGliderXL ;). Zum Thermikfliegen ist die allemal geeignet, da sie ja auch Wölbklappen hat kann man sie auch zum kleinen Sinken trimmen.
In meinem (ballastierten) EasyGlider habe ich seit kurzem das MPX-Vario und kann sagen, dass ich langsam anfange Thermik nicht nur am Varioton zu erkennen. Also ist für mich das Vario die Lernkontrolle ;). Ich würde es sofort wieder einbauen. Ausserdem geht der Varioton direkt in mein Hörgerät, also kein Ohrhörer o.ä.:).
Grüße, Kurt

luketappe
26.03.2012, 09:17
....genau so ist es. Es gibt nichts besseres zum Lernen als ein Vario. Du lernst was du siehst mit dem Piepsen zu verknüpfen. Nach einer Weile fliegst du auch ohne Vario viel besser weil du das was du siehst einordnen kannst. Nicht umsonst fliegt im manntragenden Bereich jeder Segelflieger mit Vario, auch ein Weltmeister :D

Eckart Müller
26.03.2012, 13:00
Außerdem bewahrt einen nur das Vario mit Höhenansage vor der Luftsperrgebietsverletzung. Je nach Lokalität beginnt ja bereits in 304 m über Grund der kontrollierte Luftraum! Also immer schön wachsam sein...:D...die Gesundheit bzw. das Leben der Mitmenschen kann davon abhängen!

Eckart